Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Tauschen Sie sich mit den anderen Mitgliedern über Ihre eigenen Erfahrungen über Beziehungen und Ehe mit einem orientalischen Mann aus.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nilka
Moderation
Beiträge: 7948
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Nilka » 02.11.2019, 17:53

Sanna hat geschrieben:
02.11.2019, 17:10
Was ich mich eben auch gefragt habe ist, ob er eine Frau die er richtig toll findet und sehr liebt anders behandeln wird? Keine Ahnung warum ich über sowas nachdenke. Andererseits war meine Vorgängerin ja angeblich seine große Liebe und trotzdem gab es auch diese Frauenchats.
Nein, würde er nicht, weil es ihm nicht um die Liebe geht. Die Liebe ist in seiner Kultur eine Krankheit, die einem die Sinne vernebelt und die kein Mensch braucht. Es zählen materielle Werte, Knete für die man sich eine passende Braut kaufen kann.
Er hat klare Ziele vor Augen und du bist nur zufällig auf seinem Weg zur Verwirklichzung derselbigen gestanden.
Du fragst wie kann man sowas machen. Für uns unmöglich für ihn ganz einfach - das Befinden des Anderen spielt keine Rolle. Wer sich täuschen lässt ist selbst schuld. Was zählt sind seine und seiner Sippe Bedürfnisse und Ziele.
Die Menschen sind nicht gleich, sie haben nicht die gleichen Werte. Dass er lügen und täuschen kann, liegt in seiner Sozialisation und die ist spätestens in der frühen Jugend abgeschlossen. Du kannst machen, was du willst, du wirst das nicht ändern können.
Nimm es nicht persönlich, du bist Zufallsopfer. Die Personen sind austauschbar, die Ziele aber nicht.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Toastie
Beiträge: 53
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Toastie » 02.11.2019, 20:39

Hallo liebe Sanna,

es ist schön, dass du eine tolle Familie und Freunde hast! Vielleicht kannst du den Kontakt zu ihnen ja momentan etwas intensivieren, um dich abzulenken? Dann kommst du auf andere Gedanken, tankst ein bisschen Kraft und Zuspruch und befindest dich nicht so intensiv im ewigen Gedankenkarussell? Haben sie deinen Mann gekannt? Wie denkt dein Umfeld über ihn bzw. diese Erfahrung/das Ende der Ehe?

Hast du deinen Mann nun eigentlich auf allen Kanälen blockiert oder habt ihr noch Kontakt? Hast du dir schon Gedanken über eine Scheidung gemacht? Du musst das natürlich nicht beantworten, wenn es dir unangenehm ist! Ich frage das alles nur, weil ich denke, dass du noch immer sehr gefährdet bist, wieder zu ihm zurückzugehen und ich nicht denke, dass dabei etwas Gutes für dich herauskommen würde :( ! Du bist noch sehr in "seinem Kopf" (m.M. nach ist das das Ergebnis seiner emotionalen Manipulation), zerbrichst dir den Kopf über was und wie er was gemeint und gesagt hat. Ich kenne diesen Versuch, eine Ordnung in diese verwirrenden Erinnerungen zu bringen, aber das zu sehr Rätseln, warum er was gemacht hat, verhindert das Loslösen und Weitergehen völlig, du bleibst sozusagen in einem ständigen "Nirwana". Wie Nilka und Cimmone schon richtig gesagt haben, du musst das alles aus der Sozialisation heraus betrachten.

Eigentlich will ich ja auch garnicht noch mehr Zeit damit verschwenden aber es gibt ja anscheinend keinen schnellen Weg da raus. Geduld gehört glaube nicht gerade zu meinen Stärken.
Nein, einen schnellen Weg da raus gibt es leider nicht :( ! Aber je schneller du wieder weißt, was dich als Frau ausmacht und was dir in einer Beziehung wichtig ist und was gar nicht geht, desto schneller nimmt der Schmerz ab! Du hast ihm sehr viel durchgehen lassen und dich ev. dadurch selbst ein bisschen verloren.
Ich frag mich echt wie man selbst damit leben kann jemand anderen auszunutzen. Merkt man das selbst garnicht? Sieht man das nicht oder will das nicht sehen? Wahrscheinlich bin ich echt ziemlich naiv. Wie kann man das vereinbaren mit seinem Gewissen einer Frau im besten Alter evtl. Zeit zu stehlen?


Ich glaube es ist auch besser, Bezness niemals begreifen zu können :twisted: ! Es ist widerlich und zeigt uns die Abgründe der Psyche, des Charakters und (fehlenden) Wertvorstellungen einiger Menschen, bzw. eine vorausgehende Sozialisation und Prägung innerhalb des Herkunfslandes, die mir so fremd ist, dass ich froh bin, in Europa aufgewachsen zu sein!

Obwohl man genau weiß man hat zahlreiche Frauenkontakte, ist unehrlich, verdreht Tatsachen und spricht kurz danach dann über Heirat und Liebe
.

Wie hast du das nur ausgehalten? Dein Mann hat dir sicher gut eingeredet, dass die Frauenchats/-kontakte harmlos waren. Ich selbst wäre da spätestens sehr skeptisch geworden. Ich hätte mich da schon betrogen, nicht nur belogen gefühlt.

Aber ich habe mir dann auch irgendwann wieder eine enge Partnerschaft gewünscht und war sehr glücklich, dass ich mich so sehr in ihn verliebt hatte :-(
Du hattest Sehnsüchte und die hat er bedient. Wie bei den meisten von uns! Du warst zur falschen Zeit am falschen Ort. Wie Nilka schon schreib, du warst "Zufallsopfer", es hätte jede treffen können. Und nein, es lag nicht an dir, er würde und wird jede andere Frau genau so behandeln. Weil er zu einer tieferen Liebe/Wertschätzung zu einer Frau nicht fähig ist, dieser Wert in seinen Denkkategorien gar nicht existiert. Er wird, v.a. wenn er religiös ist, das Ziel haben, eine muslimische Jungfrau zu finden, die er heiratet und die ihn bedient und ihm beim Leben zuschaut. Du müsstest ohne all diese Erwartungen an eine "gute (muslimische) Frau" überhaupt zu kennen, auch das alles erfüllen und eben damit leben, dass du keine Bedürfnisse mehr haben und äußern darfst!
Total verpeilt ist er wirklich. Das zog sich komplett durch alle Lebensbereiche und jede Woche ist wieder was anderes passiert. Ich hab mich immer öfters gefragt, wie man es schafft soviel Chaos zu verbreiten. Ich hingegen bin ja auch nicht immer ein Engel. Ich bin ja sehr direkt und offen und teilweise kommt das bestimmt hart rüber. Und mit Sicherheit war es nicht immer so, dass mein Verhalten nur die Reaktion auf seines war. Manchmal ließ ich ja auch nicht locker, kann denk ich ziemlich fordernd sein und fing an lange Diskussionen zu führen. So wie er immer wieder sagte, wirkte sich das nicht gerade positiv aus. Man weiß ja letztendlich nicht, ob ich auch destruktive Verhaltensweisen an den Tag legte.
Nimm´s mir nicht übel, aber es klingt wirklich fast "putzig", wie du ihn beschreibst. Wie ein kleiner Hund, der ständig über seine eigenen Füße stolpert. Hätte er dich nicht absolut degradiert, zum "Frauchen" machen wollen, sich alle Freiheiten herausgenommen (, die man eigentlich in einer Ehe nicht hat) ohne auf dich Rücksicht zu nehmen, jedes Fünkchen Selbstbewusstsein plattgetreten hätte, indem er dich als Frau entwertet und disqualifiziert hat, ich würde deine Beschreibung vielleicht wirklich putzig finden :( !

Du verhaftest in seinen Denkkategorien, wenn du dich als "Teufelchen" siehst, das ihn mit seiner "offenen", "direkten", "diskussionsbereiten", "fordernd hartnäckigen" Art gequält hat und ihm das Leben damit schwer machte. In europäischen Ehen, gehören all diese Eigenschaften von Dir zu einem "normalen Miteinander". Mann und Frau dürfen da diese "Macken" haben! Aber diese Männer schaffen es, dass man wie eine muslimische Frau zu denken beginnt und sich die Gesamtschuld auflädt, um schön klein zu bleiben und irgendwann freiwillig unhinterfragt zu "dienen und gehorchen". Man hat ja dann keine Identität mehr. :evil:

Ich glaube es dir, dass du der stärkere Part warst, aber das konnte er eben um keinen Preis akzeptieren ohne sein Gesicht zu verlieren! Zum Schluss möchte ich noch anmerken, dass ich es auch schlimm finde, dass er dir gegenüber von deiner Vorgängerin als seine "große Liebe" gesprochen hat. Es tut mir leid, aber ich finde das zum Kotzen! :shock: Er hat dir damit doch sofort deinen "Platz" zugewiesen. Strategisch gut durchdacht, das Selbstbewusstsein zermürben, um mehr Kontrolle und Macht ausüben zu können. Und nun stehst du da, hast gekämpft wie eine Löwin und denkst inzwischen in seinen Kategorien, während er sich mit unbefristetem Aufenthalt vom Acker gemacht hat und dir zum Schluss noch reingedrückt hat, dass du die komplizierteste Frau bist, die er jemals kennengelernt hat. :roll: :evil: :twisted:

Bitte verzeih mir mein "Wutposting" aber manchmal kommt der Hass gegen diese Männer und ihre Art der Manipulation und Misshandlung in mir wieder hoch! :evil:

Alles Liebe, Toastie
PS: bitte spiel für mich ein bisschen Klavier, ich liebe das so! :mrgreen:

Sanna
Beiträge: 40
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 04.11.2019, 22:38

Schon ok Toastie, ich kann das mit der Wut verstehen.

Das mit dem anderen Verständnis von Liebe hab ich mich auch schon gefragt...das er nur lieben und geliebt werden will sagte er aber auch noch während der Trennung.

Den Kontakt zu Freunden und Familie habe ich schon intensiviert und das hilft auch teilweise. Ja sie kennen ihn. Ich habe ihn ja zu allen Familienfeiern und auch Weihnachten mitgenommen, mir war das wichtig das er meine Eltern gut kennen lernt usw. Alle finden es ziemlich übel, sehr radikal. Mein Vater war immer mal wieder skeptisch. Von unseren Problemen wussten meine Eltern aber sie hätten trotzdem niemals gedacht, dass er so schnell und radikal abhaut. Besonders meine Mutter war da sehr geschockt und mein Vater meint mit welcher Begründung man bitte so schnell eine Scheidung wollen würde. Er sagt immer ich hätte sofort zur Behörde gehn müssen. Und auch meine Mama und Freunde haben in den letzten Monaten immer mehr Zweifel bekommen. Sie versuchen mir immer zu helfen aber keiner weiß eine gute Lösung.

Da er nie mehr zurück gekommen ist gibts da ja auch keine Gefährdung. Für ihn war das ja radikal vorbei. Momentan ist er auf allen Kanälen blockiert wobei er eh nicht schreiben würde. Aber Statusmeldungen bei whatsapp haben mich genervt. Das Trennungsjahr dauert ja auch noch an.

Die Frauenchats vor der Hochzeit hatte ich ja leider erst ein Jahr später entdeckt :-( als es erneut passiert war. Natürlich war alles harmlos aus seiner Sicht.

Toastie
Beiträge: 53
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Toastie » 05.11.2019, 09:42

Hallo liebe Sanna!

Schon ok Toastie, ich kann das mit der Wut verstehen.
Da bin ich erleichtert, ich wollte dich mit meinen Worten auf keinen Fall verletzen! :( Ich weiß aber, wenn man so geliebt hat, tun diese "bösen Worte" über den geliebten Menschen immer weh. Danke für deine Offenheit!
Das mit dem anderen Verständnis von Liebe hab ich mich auch schon gefragt...das er nur lieben und geliebt werden will sagte er aber auch noch während der Trennung.
Er hat das gesagt ja, ev. stimmt es auch. Nur dass er unter dem Strich ganz andere Vorstellungen von Liebe hat, zu einer Liebesbeziehung, wie du sie dir vorstellst/wünschst, ist er nicht fähig und du nicht zu einer, wie er sie sie sich denkt. Wenn man so stark liebt, denkt man nicht darüber nach, was Liebe in einer anderen Kultur bedeutet, weil man davon ausgeht, dass diese überall gleich gelebt wird, ist aber nicht so. Ich gehe davon aus, dass er dir deine Vorstellungen von Liebe/Beziehung/Ehe zu Beginn gespiegelt hat. Ich glaube nicht, dass er jemals ehrlich war, daher ist sein Resümee "ich will doch nur lieben und geliebt werden" auch nichts wert. Er hat dir ja sehr ausdrücklich gezeigt, wie er dich (nicht) geliebt hat. Auch wenn er oft anhänglich und liebesbedürftig war, war das eine sehr einseitige Liebe, er hat nicht um dich gekämpft und dich in vielen Bereichen klar und ohne Reue angelogen (Studium, Frauenchats, etc.).
Alle finden es ziemlich übel, sehr radikal
.
Und auch meine Mama und Freunde haben in den letzten Monaten immer mehr Zweifel bekommen. Sie versuchen mir immer zu helfen aber keiner weiß eine gute Lösung.
Es ist gut, dass du diesen Rückhalt bei Familie und Freunden hast! Sie können diese Erfahrung halt verständlicherweise auch nur mit einem europäischen Blick betrachten, daher sind sie geschockt und begreifen das Ganze nicht. Deshalb wäre es schön, wenn du dem Forum erhalten bleibst, hier weiterhin viel liest und dich mit uns austauschst. Ich hätte ohne das Forum nicht überlebt, weil alles, was ich fühlte, so unbegreiflich war und ich in meinen Gefühlen erst durch Erfahrungsberichte hier bestätigt wurde. Mein Umfeld konnte sich verständlicherweise nicht in mich hineinversetzen und wollte auch nicht so recht an Bezness glauben, fand das fast übertrieben, dass ich diese Möglichkeit überhaupt in Betracht zog. Das Scheitern einer Beziehung aufgrund der kulturellen Unterschiede zu begreifen/akzeptieren ist eine Sache, wenn man aber bewusst benutzt wurde und einem Liebe/Gefühle aus Berechnung vorgespielt wurden, ist das eine ganz andere Form der Verarbeitung. Während ich zu Beginn handfeste "Beweise" für Bezness suchte, fing ich irgendwann an, "Gegenbeweise" für Bezness zu suchen. Das war viel einfacher: ich habe nichts gefunden! :mrgreen: :evil: Und plötzlich war alles klar und alle Zweifel und "Missverständnisse" konnte ich mir schlüssig durch Bezness erklären!
Da er nie mehr zurück gekommen ist gibts da ja auch keine Gefährdung. Für ihn war das ja radikal vorbei. Momentan ist er auf allen Kanälen blockiert wobei er eh nicht schreiben würde. Aber Statusmeldungen bei whatsapp haben mich genervt. Das Trennungsjahr dauert ja auch noch an.
Du nimmst ihn noch immer beim Wort, deswegen sehe ich da schon noch eine sehr große Gefahr. Es ist gut, dass du ihn überall blockiert hast, alles andere würde dich zu sehr aufwühlen! Es kann gut sein, dass sich jetzt jemand anderer um ihn "kümmert", der ihn jetzt noch von seiner "besten Seite" erlebt. Erfahrungsgemäß wird diese "Beziehung" (v.a. wenn es eine deutsche Frau ist) auch nicht von Dauer sein. Seine Ansprüche kann eine europäische Frau nicht erfüllen, er wird sie nach kurzer Zeit bereits wie Dich entwerten und ihr das Gefühl geben, dass sie eine "böse Frau" ist. Es sei denn, diese Frau steckt ihre Bedürfnisse komplett zurück und opfert ihr eigenes Leben für ihn, auch das ist möglich. Wenn es nicht gut läuft, könnte durchaus die Gefahr bestehen, dass er sich an dich und deine Liebe, deinen unermüdlichen Kampf und Einsatz um ihn und v.a. den Respekt (ihn und seine Worte immer ernst zu nehmen und ihm immer wieder vertrauen zu wollen) erinnert und zurückkommen wird. Wenn er Beznesser ist, auf jeden Fall, und auch wenn er Narzisst ist, diese Männer trennen sich nur auf Zeit, solange noch etwas Profitables für sie zu gewinnen ist, kommen sie immer zurück, natürlich behandeln sie einen dann noch schlechter (sie wissen dann ja, was sie sich erlauben können), bis sie einen völlig ausgesaugt und zerstört haben. :cry:

Daher ist es so wichtig, dass DU ein neues, eigenes Leben aufbaust. Dass DU dir vor Augen führst, was DU selbst eigentlich möchtest, was DIR wichtig ist im Leben, was DU alles zu bieten hast, wer DU bist. Du wurdest, absurderweise nach deinem Versuch, die Ehe zu retten. "verlassen" und erlebst erst Mal das Gefühl von Verlust und Trauer. Diese Gefühle sind normal und brauchen Zeit! Aber wenn du tiefer in dich gehst, spürst du vielleicht auch, wie schlecht er dich über lange Zeit schon behandelt hat, wie viel Herzschmerz er dich gekostet hat, wie viel er gelogen hat, wie wenig Einsatz von seiner Seite kam, wie alleine du dich dadurch gefühlt hast und wie deine Selbstzweifel durch ihn immer größer wurden, bis du dachtest, dass deine "schwierige Art" ihn wohl in die Flucht geschlagen hat (!). :shock: Auch wenn du es jetzt noch nicht fühlen kannst, ich bin mir sicher, irgendwann möchtest du ihn nicht mal mehr geschenkt zurück haben und bemitleidest jede Frau an seiner Seite! :mrgreen: Hast du eigentlich vor, einen Scheidungsanwalt zu nehmen, dich rechtlich beraten zu lassen oder gibt es da nichts mehr zu regeln (Unterhalt, etc.) und du wartest nur das Ende des Trennungsjahres ab und es ist nur noch eine rein formelle Geschichte? Du hast gemeint, Gerechtigkeit wäre dir wichtig, ev. kannst du da noch aktiv werden? Ich kenne mich bei Scheidungen leider nicht aus!
Die Frauenchats vor der Hochzeit hatte ich ja leider erst ein Jahr später entdeckt :-( als es erneut passiert war. Natürlich war alles harmlos aus seiner Sicht.
Ach ja, stimmt, hast du geschrieben. Aber aus DEINER Sicht waren diese Chats nicht harmlos, oder? In einer Ehe sollte man doch nicht ständig Angst haben, dass sich der Ehepartner anderweitig umsieht und heimlich Kontakte zu anderen Frauen knüpft? Oder ohne Notiz immer wieder verschwindet, kein Lebenszeichen gibt, tagelang untertaucht, nicht "verfügbar" und bereit zu einem Gespräch ist. Es tut mir sehr leid, dass du diese Höllenqualen durchlebt hast :( . Dass du so viel Liebe und Mut und Hoffnung und praktische Hilfe in ihn investiert hast für eure gemeinsame Zukunft. Das finde ich wirklich ungerecht! :( Ich hoffe es kommt bald der Tag, wo du spürst, dass du so etwas wie ihn (als Gesamtpaket) nie wolltest und auch nie wieder haben möchtest in Zukunft! Weil du viel mehr wert bist und einen Partner verdient hat, der dieselben Ziele für eine gemeinsame Zukunft vor Augen hat und dafür mit dir kämpft!
Alles Liebe, Toastie <3

Sanna
Beiträge: 40
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 07.11.2019, 23:22

Über das mit der Liebe hab ich wirklich nicht nachgedacht. ..bin einfach davon ausgegangen das Liebe halt Liebe ist....egal wo auf der Welt. Vielleicht auch weil ich schonmal zehn Jahre eine binationale Beziehung geführt hab, hab ich mir nicht so viele Sorgen gemacht. Wenn überhaupt bevor ich mich in ihn verliebt hatte....da dachte ich schon nach über die unterschiedliche Herkunft, Kultur, Prägung und Religion usw. Schnell hab ich als ich verliebt war alle Sorgen über Bord geworfen. Liebe macht halt eben doch blind.

Ob er wirklich an mich und meine Liebe zurück denkt ist fraglich...plötzlich hieß es ja nach der Trennung ich habe ja nichts besonderes für ihn getan...ab da kam ja nur noch Kritik. Als ob er monatelang eine Liste geführt hätte und auf einen Schlag alles Schlechte was er über mich denkt rausgelassen hat. Zusätzlich meinte er aber auch seit der Trennung wäre ich nur noch lieb gewesen, als ob ich es bewusst steuern würde? !!! Und vorher hätte ich es ausgenutzt das er von mir abhängig gewesen wäre (er fühlte sich ja schlecht behandelt). Alles ist so schräg...
Das ich ihn respektiere fand er ja eben nicht. Und auch nicht das ich ihn ernst nahm (z.B. wenn er nicht reden oder diskutieren wollte, ich es aber wollte usw.).

Vieles ist halt total unterschwellig abgelaufen und ich konnte garnicht so genau in Worte fassen was genau los ist. Es war halt immer ein auf und ab, mal viel Nähe und Glück und dann war unerwartet wieder alles anders...sein Einsatz war so schwankend und ja ich fühlte mich immer mal wieder allein und im Stich gelassen. Vordergründig sehr lieb, er ist auch beliebt und kennt so viele Leute in der Stadt, strahlt Ruhe und Wärme aus aber konnte auch so radikal, kühl und abweisend sein was sehr verletzend war. Es war einfach nicht so total offensichtlich und fies weil er mich ja nicht beschimpfte, angriff oder sonstwas...auch keine Schreiattacken. Es kam einfach immer ein Puzzle Teil dazu. Hier mal eine Lüge, da mal eine Lüge (die ungeschickter Weise aufflogen)...durch die Streits danach und meine Wut sah es dann immer so aus als ob ich was "verbrochen" habe. Was er mir ja auch deutlich durch Schweigebehandlung zeigte. Das er ursprünglich Mist gebaut hatte rückte dann oftmals in den Hintergrund, oft triggerte das Untertauchen dann auch meine Verlustangst an und somit ging ich immer wieder auf ihn zu....

Liebe Grüße und gute Nacht an euch!

Nilka
Moderation
Beiträge: 7948
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Nilka » 07.11.2019, 23:33

Dir auch, Sanna, gute Nacht.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Sanna
Beiträge: 40
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 07.11.2019, 23:33

Achso und bezüglich Anwalt oder nicht hab ich mir noch keine Gedanken gemacht. Finanziell war es soweit geklärt. ...er zahlte ja auch noch die Wohnung fristgerecht weiter hier. Bezüglich Geld gab es keine Probleme und er war ja immer sehr großzügig. In seinen Augen fand er bestimmt das er gut für mich sorgt.

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1549
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Cimmone » 08.11.2019, 00:01

Sanna hat geschrieben:
07.11.2019, 23:22

Ob er wirklich an mich und meine Liebe zurück denkt ist fraglich...plötzlich hieß es ja nach der Trennung ich habe ja nichts besonderes für ihn getan...ab da kam ja nur noch Kritik. Als ob er monatelang eine Liste geführt hätte und auf einen Schlag alles Schlechte was er über mich denkt rausgelassen hat. Zusätzlich meinte er aber auch seit der Trennung wäre ich nur noch lieb gewesen, als ob ich es bewusst steuern würde? !!! Und vorher hätte ich es ausgenutzt das er von mir abhängig gewesen wäre (er fühlte sich ja schlecht behandelt). Alles ist so schräg...
Das ich ihn respektiere fand er ja eben nicht. Und auch nicht das ich ihn ernst nahm (z.B. wenn er nicht reden oder diskutieren wollte, ich es aber wollte usw.).

Vieles ist halt total unterschwellig abgelaufen und ich konnte garnicht so genau in Worte fassen was genau los ist. Es war halt immer ein auf und ab, mal viel Nähe und Glück und dann war unerwartet wieder alles anders...sein Einsatz war so schwankend und ja ich fühlte mich immer mal wieder allein und im Stich gelassen. Vordergründig sehr lieb, er ist auch beliebt und kennt so viele Leute in der Stadt, strahlt Ruhe und Wärme aus aber konnte auch so radikal, kühl und abweisend sein was sehr verletzend war. Es war einfach nicht so total offensichtlich und fies weil er mich ja nicht beschimpfte, angriff oder sonstwas...auch keine Schreiattacken. Es kam einfach immer ein Puzzle Teil dazu. Hier mal eine Lüge, da mal eine Lüge (die ungeschickter Weise aufflogen)...durch die Streits danach und meine Wut sah es dann immer so aus als ob ich was "verbrochen" habe. Was er mir ja auch deutlich durch Schweigebehandlung zeigte. Das er ursprünglich Mist gebaut hatte rückte dann oftmals in den Hintergrund, oft triggerte das Untertauchen dann auch meine Verlustangst an und somit ging ich immer wieder auf ihn zu....
Liebe Sanna,

Was wir als Europäer innen unter Respekt verstehen und was ein orientalischer Mann unter Respekt versteht sind zwei ganz verschiedene Paar Schuhe. Wir sagen Augenhöhe, beim Wort nehmen, auch in die Verantwortung nehmen... Bei ihm ist Respekt: lass mich machen was ich will, sei demütige Dienerin und sei zufrieden, mich zu haben.
Seine Aufgabe als Mann ist es, die Frau zu versorgen. Von daher hat er mit seiner finanziellen Beteiligung seine Rolle erfüllt.

Das zweite, dieses Unterschwellige, nicht greifbare, sind Manipulationen, Erziehungsmaßnahmen, um Dich immer weniger werden zu lassen. In seinem Weltbild ist er schon "mehr" weil er männlich ist.
Und die europäische Frau stellt sich mit dem Mann auf eine Schwelle, das kann er nicht. Es passt nicht zum Bild, zur Sozialisation.
Deine Wutausbrüche, vermutlich stand dahinter eine Ohnmacht, mit ihm nicht auf einen Nenner zu kommen und sein Abtauchen für ein paar Tage sollten Dich ebenso klein machen wie die ungreifbaren Geschichten.
Auch dieses immer ruhige, ob warm oder kalt, aber eben ruhig - und Du mit wesentlich lebendigeren Gefühlen, da konnte er sich überlegen fühlen.

Dein Kummer tut weh, oh ja. Und weil Du da einen Dr. Jeykill und einen Mr. Hide so nebeneinander hattest, ist das ganze schwer zu begreifen und in eine Form zu bringen. Eine, die Du greifen, begreifen kannst. So verstehe ich das zumindest.

Schlaf gut, so gut Du eben kannst.
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Sanna
Beiträge: 40
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 11.11.2019, 21:23

Hallo ihr Lieben,
momentan bin ich leider krank und muss mich auskurieren....hatte mich dieses Jahr schon öfters erwischt weil mir glaube der vermehrte Stress und Kummer aufs Immunsystem drücken.

Vorab bevor ich es vergesse...ich lese viel hier und mir fällt immer wieder das mit dem Altersunterschied auf. Wie kann das sein, dass seine Mutter in zweiter Ehe mit einem jüngeren Marokkaner verheiratet ist? Ist das nicht ein no go?

Außerdem ging mir noch öfters durch den Kopf, dass er meinte sie würden ihn zurück nach Marokko schicken wenn wir nicht schnell zusammen ziehn (wir waren eh die meiste Zeit bei ihm und man hätte es auch erstmal so lassen können). War da was dran oder stimmte diese Behauptung auch wieder mal nicht? ! Wir waren ja schon verheiratet und ich meinte dann, dass sie ihn doch nicht nach Marokko schicken wenn er mit einer Deutschen verheiratet ist. Doch...ich müsste dann allein eine Wohnung suchen und ihn wieder her holen. Bin der Sache damals nicht nachgegangen weil ich ja eh eine größere Wohnung gemeinsam mit ihm wollte. Nur eben vielleicht mit mehr Zeit und ohne den angeblichen Druck der Behörden im Nacken. Sein Aufenthaltsstatus wurde damals nur durch die Heirat nämlich immer noch als Studentenvisum belassen (bzw. damals nur eine Fiktionsbescheinigung). Er machte halt Druck weil er dann aber einen Aufenthaltstatus für zwei Jahre brauchte, weil er das Studienfach wechseln wollte. Natürlich wollte ich ihm da nicht im Weg stehen und ich merke ja jetzt noch, wie schwer es auseinander zu halten war worum es eigentlich ging.

Ich weiß garnicht genau wonach ich eigentlich suche. Ich überlege dann, ob ich erstmal meine Wohnung hätte behalten sollen um länger zu prüfen wie er sich verhält. Aber wofür? Um den Schaden zu begrenzen? Verheiratet waren wir doch eh schon. Trotzdem ging es mir jetzt mehrmals durch den Kopf....ob er da wirklich Druck machte wegen dem Studium oder eigentlich nur um mit rasanten Schritten die Einbürgerung zu erlangen. Während ich das schreibe frage ich mich auch wieder warum ich über sowas nachdenke....so als ob ich nach Hinweisen suche die ich vielleicht übersehen habe. Tatsache war halt, dass er mir damit Angst gemacht hat (das er vielleicht weg muss trotz Heirat). Aber die Frage ist ja generell, ob sie ihn vor der Heirat überhaupt wegen Problemen im Studium so schnell abgeschoben hätten.

Ich weiß ja...auch wenn man mal den eventuellen Betrug ausklammert...er hat mich halt immer wieder verletzt. Und das hat er auch bei den Exfreundinnen gemacht. Was nutzt es mir wenn jemand von Augenhöhe spricht aber es nicht so meint. Das weiß ich rein rational und trotzdem kommt es nicht an. Vielleicht weil ich weiß das einige seiner Freunde mit Deutschen verheiratet sind und es anscheinend ja klappt. Keine Ahnung wie diese Kumpels sich ihren Frauen gegenüber verhalten. Eben musste ich auch nochmal an viele kleine Konflikte denken die sich schon schnell nach der Hochzeit gezeigt haben. z.B. ließ er sich in der Gegend rumfahren (er hat es bisher in all den Jahren noch nicht geschafft die deutsche Fahrprüfung durchzuziehen obwohl schon mehrmals angemeldet und bezahlt) meckerte mich aber an, wenn ich dann weiter musste um pünktlich irgendwo zu erscheinen und er musste dann z.B. ein paar Getränke vom Supermarkt fünf Minuten nach Hause tragen. Wie ich ihn einfach so abladen könne (oh mein Gott was für eine Frechheit von mir). Solche Konflikte gab es öfters und ich wusste vorher garnicht, dass man über so einen Mist streiten kann. Umgekehrt hat er mir nicht wirklich bei etwas geholfen und meinte irgendwann ich müsse sagen was er für mich tun soll (weil er es sonst nicht checkt oder warum?). Ging mir gerade alles wieder mal durch den Kopf. ..

Was er halt regelmäßig gemacht hat waren kleine Geschenke. Vielleicht hat er sich wirklich gefragt was ich eigentlich von ihm will und warum ich nicht immer zufrieden bin.

Liebe Grüße!

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1549
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Cimmone » 11.11.2019, 21:41

Liebe Sanna,

Dass Du über diese vielen Details nachdenkt, um zu schauen, ob Du etwas übersehen hast, kann ich sehr gut nachvollziehen und hab es leider auch zu lange so gehandhabt.
Doch damit verplempern wir unsere Lebenszeit.
Wie die Frauen seiner Kumpels mit ihren Männern glücklich und zufrieden sind, können nur sie selbst beantworten. Vielleicht entsprechen sie eher dem Bild, das ein muslimischer Mann von einer Frau hat und haben nicht so ihren eigenen Kopf, was sehr schade wäre.

Das einzige, das zählt ist doch, dass er, nachdem er seine Einbürgerung hatte, die erdtbestecGelegenheit beim Schopf gegriffen hat und gegangen ist.

Ich weiß, man möchte an allem herumkratzen, warum hat er so und dieses so gemacht. Dies spricht für Liebe, jenes dagegen. Du machst Dir da eine Sysiphusarbrit, die niemals ganz gelöst werden kann. Denn von ihm würdest Du nur das erfahren, was ihm gut zu Gesicht steht und das ist ja das, was Dich dann wieder in die Irritation bringt.

Nun bist Du krank und musst und darfst Dich auskurieren.... Verabschiede Dich innerlich von ihm. All Deine Gedanken, die Du Dir um ihn machst, sind Gedanken + Zeit, die Du gewinnbringender in Dich investieren kannst.
Werd bald wieder gesund und alles Liebe von mir.
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Sanna
Beiträge: 40
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 11.11.2019, 21:53

Danke liebe Cimmone...ja das ist einfach nur wieder Spurensuche die absolut nix bringt und meine Energie in die falsche Richtung lenkt :|

Desert Dancer
Beiträge: 735
Registriert: 29.03.2008, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Desert Dancer » 12.11.2019, 12:12

Wie die Frauen seiner Kumpels mit ihren Männern glücklich und zufrieden sind, können nur sie selbst beantworten. Vielleicht entsprechen sie eher dem Bild, das ein muslimischer Mann von einer Frau hat und haben nicht so ihren eigenen Kopf, was sehr schade wäre.
Oder sie sind gar nicht glücklich und zufrieden, sondern spielen nur heile Welt... weil sie nicht zugeben können, dass es auch bei ihnen nicht so super funktioniert. Schliesslich muss man ja all denjenigen, die skeptisch sind und gewarnt haben zeigen, dass alles super läuft... Habe ich leider auch schon ein paar Mal so gesehen. Wie wir alle wissen, ist es ja schon recht schwer, ein Scheitern zuzugeben, wenn man sich gegen alle guten Ratschläge und Widerstände durchgesetzt hat.

Aber ich will den Frauen ja nichts unterstellen. Vielleicht sind sie ja wirklich glücklich...
Ehemaliges CIB-Vereinsmitglied

Good thoughts, good words, good deeds…
Nobody but me can Keep me safe...

gadi
Moderation
Beiträge: 6550
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von gadi » 12.11.2019, 14:51

Desert Dancer hat geschrieben:
12.11.2019, 12:12
Wie die Frauen seiner Kumpels mit ihren Männern glücklich und zufrieden sind, können nur sie selbst beantworten. Vielleicht entsprechen sie eher dem Bild, das ein muslimischer Mann von einer Frau hat und haben nicht so ihren eigenen Kopf, was sehr schade wäre.
Oder sie sind gar nicht glücklich und zufrieden, sondern spielen nur heile Welt... weil sie nicht zugeben können, dass es auch bei ihnen nicht so super funktioniert. Schliesslich muss man ja all denjenigen, die skeptisch sind und gewarnt haben zeigen, dass alles super läuft... Habe ich leider auch schon ein paar Mal so gesehen. Wie wir alle wissen, ist es ja schon recht schwer, ein Scheitern zuzugeben, wenn man sich gegen alle guten Ratschläge und Widerstände durchgesetzt hat.

Aber ich will den Frauen ja nichts unterstellen. Vielleicht sind sie ja wirklich glücklich...
Oder eine Mischung aus beidem. Anfangs noch naiv und "glücklich", nach und nach sich krampfhaft an der "heilen Welt" festklammernd (zumindest nach außen hin).
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Sanna
Beiträge: 40
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 12.11.2019, 19:03

Ja man weiß es einfach nicht so genau. Kennen gelernt hab ich nur andere deutsche Kumpelinen mit denen ich mich auch gut verstanden habe. Aber zum Treffen mit den Frauen der Kumpels kam es nicht (weil die halt dann ja auch beim Kind bleiben mussten). Habe nur eine marokkanische Freundin eines Kumpels mehrmals gesehen. Sie wurde schon hier geboren. Eher so ein Kumpeltyp und auch nicht ohne (Polizei stand mal wegen irgendwas vor der Tür). Vielleicht hätte ich mich auch mal unter die Jungs mischen müssen wie sie es getan hat.

Aber an dem Sprichwort zeig mir deine Freude und ich sag dir wer du bist ist schon auch was dran. Nett und hilfsbereit waren sie alle aber wer weiß was so alles hinter den Kulissen abgegangen ist. Hab ein paar nicht so tolle Dinge mitbekommen und das waren bestimmt nur Bruchteile.

Bei zwei Kumpels und einem Verwandten sind die Ehen aufjedenfall auch gescheitert mit den deutschen Frauen. Und ein Kumpel ist auch sehr viel mit um die Häuser gezogen obwohl sie gerade ein Baby bekommen haben. Das hätte mich auch unglücklich gemacht. Ich muss halt ganz ehrlich sagen, dass garnicht so viel Zeit blieb um sehr viel Zeit in Freundschaften zu investieren. Anfangs war ich tatsächlich öfters dabei mit noch anderen Marokkanern. Ich dann als einzige Frau. Später kamen öfters Treffen mit ihm und meiner Familie dazu und dann wollte ich auch mal allein Freundinnen treffen. Zusätzlich hat er ja auch so viel mit Kumpels gemacht. Ich hab mehrmals gesagt er soll die Kumpels mal zu uns in die neue Wohnung einladen aber das hat er nicht gemacht. Und als meine Freundinnen da waren wollte ich auch das er mal früher zurück kommt und ruhig mal dabei sein kann. Aber das war im letzten halben Jahr und da hat er sich irgendwie schon gedrückt...bzw. schon immer auch öfters bei meinen Eltern. Das fand ich zum Teil auffällig weil Worte und Taten nicht überein stimmten. Versprochen und gesagt wurde viel gehalten dann vieles nicht.

Toastie
Beiträge: 53
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Toastie » 12.11.2019, 23:22

Hallo liebe Sanna,

es tut mir leid, dass dich eine Erkältung erwischt hat! :( Geht es dir inzwischen etwas besser? Das Verarbeiten der Geschehnisse und Gefühle geht sehr auf Körper und Geist. Ich war ganze zwei Monate nach Ende der "Beziehung" durchgängig krank, ich dachte ich werde nie mehr gesund. Pass gut auf dich auf und nimm zumindest stundenweise Abstand vom Nachdenken über die Vergangenheit! Ich kann dich auch gut verstehen, dass es dir keine Ruhe lässt, zu verstehen, warum er so und nicht anders gehandelt hat. Ich würde dich, wenn ich könnte, von dem Grübeln und dem Schmerz erlösen! Auch wenn es jetzt noch nicht greifbar ist, irgendwann wirst du keine Zeit mehr verschwenden an ihn. Wirst seine Handlungen weder analysieren, entschuldigen noch sonst wie bewerten wollen, weil er in deinem Leben gar keine Rolle mehr spielt und du ihn gar nicht mehr zurück wollen wirst. Du wirst den Respekt vor ihm völlig verlieren, egal wie "beliebt er in der Stadt" sein mag! Du bist dann frei und wirst merken, wie sehr dich dieser Mensch eigentlich belastet und runtergezogen hat.

Wie viel eigene Kraft dann wieder zurückkommt, die Berge versetzen kann :mrgreen: . Die Akzeptanz/Einsicht, dass es sowieso niemals besser hätte werden können (egal ob es nun Bezness war oder "nur" die kulturellen Unterschiede eine Zukunft verhindert haben), würde dir dabei helfen, natürlich ist das alles nicht einfach, das dauert und du gibst dir noch immer die Schuld. Weil er in deinen Kopf "eingepflanzt" hat, dass es an dir lag, andere Frauen ja wunderbar mit Männern aus seinem Land zurecht kommen. Ich denke auch, dass diese Frauen entweder nicht viel von einer Beziehung erwarten, sich selbst zuwenig respektieren oder unglücklicher sind, als wir es uns überhaupt vorstellen können. Ganz sicher sind sie nicht zu beneiden, sollten ihre Partner so ähnlich mit ihnen umgehen wie dein Ex mit dir! :cry:

Selbst wenn er "ruhig und lieb" war und in Streitsituationen nicht lauter wurde, heißt das nicht, dass er ein guter Mensch ist/war :evil: . Er hat dich auf sehr subtile Art und Weise gedemütigt, gekränkt, verlassen, angeschwiegen, belogen und betrogen. Ich finde das emotional und psychisch sehr viel schlimmer auszuhalten, als wenn jemand in einem Streit mal lauter wird und (echte) Emotionen raus lässt! Du hast irgendwann einmal ganz am Anfang etwas über dich/deine Art geschrieben, habe es leider nicht auf Anhieb gefunden, daher kann ich es leider nicht zitieren. Du meintest, dass du halt deine eigene Meinung vertrittst und nicht so leicht klein beigibst, nicht der "unterwürfige Typ" bist (so in der Art). Ich hoffe du findest auf genau diesen, "deinen" Weg zurück, bist stolz auf diese Art, deine Persönlichkeit, deine Lebenserfahrung und deine Einstellungen, denn sie haben vollste Berechtigung, sind völlig normal und sogar bewundernswert und passen einfach besser zu einem Mann, der ähnliche Vorstellungen hat. Wenn du den Spieß in deinem Kopf irgendwann umgedreht hast und erkannt hast, dass eigentlich er das "arme Würstchen" ist, der nicht beziehungsfähig ist, auf voller Linie in eurer Beziehung versagt hat, da er mit starken, tollen Frauen nicht zurecht kommt, dann hast du gewonnen und brauchst ihn nicht mehr.

Alles Liebe und schnelle Genesung, Toastie

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1549
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Cimmone » 12.11.2019, 23:26

Liebe Sanna,


Mein Gefühl ist, dass er die "glücklichen" Partnerschaften seiner Kumpels angeführt hat, um Dir eins reinzuwürgen, so nach dem Motto: " Was stimmt nicht mit Dir?" Die Männer werden schon glücklich gewesen sein, hatten sie doch eine, wo sie bekamen was sie wollten.

Und ich kenne kaum oder keine Männer, die zusammen sitzen um sich zu erzählen, was in ihren Partnerschaften nicht so gut läuft. Bzw. " Was kann ich tun, um die Beziehung zu bereichern, damit meine Frau glücklich ist"

Und die Mehrzahl der muslimischen Männer machen sich um so etwas wie eine Frau eher keine Gedanken.
Dort sind die Ehen arrangiert und es MUSS laufen - in der Heimat bekommt Frau ein Kind nach dem anderen, ist abhängig und ansonsten mit den Kindern und dem Haushalt beschäftigt. Wenn ER dann irgendwann nach Hause kommt, will ER glücklich gemacht werden.

Geht es dir gesundheitlich schon etwas besser?
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Noluni
Beiträge: 117
Registriert: 07.03.2019, 08:50

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Noluni » 13.11.2019, 10:10

Hallo Sanna,

zu zwei Punkten möchte ich kurz was schreiben
1. Das er seine Kumpels nicht einlud in die neue Wohnung.
Vielleicht lag es daran das er das nicht wollte, weil er keinen anderen Mann in der Wohnung duldete.
Den Beznesser, den ich kennen lernte, bei dem war das so. Frauen konnten so viele kommen wie wollten, egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit, aber kein einziger Mann, auch keine verheirateten Männer und auch nur wenn er zu Hause war. Er wollte ja wissen über was gesprochen wird und genoss es nur zu gerne der einzige Mann im Kreise zu sein.
2. Das die Frauen sich alleine treffen, ist ihnen meist nicht recht, weil aus den Erzählungen dann raus kommen könnte das es in deren Beziehungen eben doch nicht so gut läuft und sie das gleiche von ihren Männern über anderen Beziehungen erzählt bekommen, wie gut diese laufen.
Kämpfe um das, was Dich weiter bringt. Akzeptiere das, was Du nicht ändern kannst. Und trenne Dich von dem, was Dich runterzieht.

gadi
Moderation
Beiträge: 6550
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von gadi » 13.11.2019, 11:12

Cimmone hat geschrieben:
12.11.2019, 23:26
Mein Gefühl ist, dass er die "glücklichen" Partnerschaften seiner Kumpels angeführt hat, um Dir eins reinzuwürgen, so nach dem Motto: " Was stimmt nicht mit Dir?" Die Männer werden schon glücklich gewesen sein, hatten sie doch eine, wo sie bekamen was sie wollten.
Ja, genau so läuft es doch. Die meisten, wahrscheinlich sogar alle, dieser Frauen sind/waren nicht glücklich oder kurz vor dem Unglücklichsein (dem Aufwachen), verlasse dich drauf, Sanna.

Was macht die Erkältung, hat sie sich verzogen?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

gadi
Moderation
Beiträge: 6550
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von gadi » 13.11.2019, 11:13

Noluni hat geschrieben:
13.11.2019, 10:10
2. Das die Frauen sich alleine treffen, ist ihnen meist nicht recht, weil aus den Erzählungen dann raus kommen könnte das es in deren Beziehungen eben doch nicht so gut läuft und sie das gleiche von ihren Männern über anderen Beziehungen erzählt bekommen, wie gut diese laufen.
Volle Zustimmung. U.a. daher ist "Kontrolle" sehr wichtig für die Unguten.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Eclipse
Beiträge: 521
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Eclipse » 14.11.2019, 15:06

Sanna hat geschrieben:
28.05.2019, 13:33
Ich wäre definitiv bereit gewesen daran zu arbeiten, hätte auch Paarberatung o.ä. gemacht. Zumindest hätte ich niemals nach nur einer Aussprache aufgegeben.
"Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen."

Er hat seinen gesicherten Aufenthalt und damit alles, was er wirklich wollte. Was er sonst noch will, weiß er wahrscheinlich selbst nicht. Nur so viel: Möglichst gut leben bei möglichst wenig Mühe.

Er hat sich NIE bemüht. Alles was Du schreibst läuft darauf hinaus, dass Du nur ein Mittel zum Zweck warst.

Ich glaube verstanden zu haben, dass Dein "Ehemann" Dir wenigstens kein Kind gemacht hat. Gratuliere. Ein Haufen Probleme weniger.

Auch sein sogenanntes "Studium" diente sicher nur dem Zweck, hier einen pied-à-terre zu bekommen, bzw. eine Frau zu finden, die ihm seinen verd*** Aufenthalt in Germoney dauerhaft sichert. Ernsthafte Bemühungen kann man nirgends entdecken (Stichwort Führerschein, wie erbärmlich ist das denn?) :twisted:

Sei froh, dass Du den Kerl los bist und erobere Dir DEIN Leben zurück.

Antworten