Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Tauschen Sie sich mit den anderen Mitgliedern über Ihre eigenen Erfahrungen über Beziehungen und Ehe mit einem orientalischen Mann aus.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Eclipse
Beiträge: 552
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Eclipse » 01.12.2019, 17:16

Sanna hat geschrieben:
01.12.2019, 00:18
In meinen Augen gab es einen Vorfall den er "auslöste" aber "bestraft" wurde dann ich weil ich zu heftig reagiere und übertreibe. Er hat dann glaube tatsächlich auf eine Entschuldigung von mir gewartet aber ich hab es anders gesehen. Ich wartete auf Einsicht und das er auf mich zugeht. Aber das musste ich dann irgendwann machen. Ich kann mir halt überhaupt nicht vorstellen das man bewusst sowas steuert. Man schlägt ja kein Narzissmus Handbuch auf in welchem man sich eine Methode raussucht um den anderen zu "bestrafen".
Nein, natürlich nicht. :D

Du hast Dir zwar
Bezüglich kultureller Differenzen hab ich mir tatsächlich lange keine Gedanken gemacht. Irgendwie war dafür garkeine Zeit. Es war so viel Trubel wegen Visum, Papieren, Heirat, Behörden, Wohnungssuche usw. usw. das mich das über ein Jahr am Stück beschäftigt hatte. Zwischendurch gab es kleinere Konflikte die ich seltsam fand und wo mir langsam dämmerte das hat mit der Kultur zutun.
... aber in Wahrheit ist es genau das. Nein, eigentlich sind es zwei Faktoren, von denen der "kulturelle" aber wichtiger ist.

1. Dass Männer nicht gut sind im "Emotionsmanagement", ist leider eine Binse. Gerade heute habe ich von meiner Mutter eine Story gehört, wie sie meinem (wirklich netten und sehr bemühten) Bruder die Aktion/Reaktion (s)einer Frau "übersetzen" musste. Es ist irre, aber leider wahr. Die meisten Männer haben keinen sicheren intuitiven Zugang zu Emotionen. Über Ursachen möchte ich bewusst nicht spekulieren. Wenn Du einen Mann bittest, spontan alle Emotionen aufzuzählen, die ihm just einfallen, wird selten ein allzu differenzierter Output kommen. "Ärger" (= Globalbegriff für Negativemotionen) wird dabei sein, "Wut" auch (gesteigerte Negativemotion mit Aggressionspotenzial), dann kommt vielleicht noch "Freude", aber den Begriff "Angst" zu nennen, wird schon schwierig.
Also Punkt 1: Du darfst realistischerweise nicht davon ausgehen, dass ein Mann in der Lage ist, Dein Gefühlsleben zu verstehen.

2. Du hast es nicht nur mit einem Mann zu tun, sondern mit einem Islamer, einem Betrüger obendrein. Der ist nicht nur nicht in der Lage, Dein Gefühlsleben zu verstehen, der hat auch keinerlei Veranlassung es wenigstens zu versuchen (wie nette Männer es wenigstens zu versuchen scheinen). Dem ist das nämlich schnurzpiepe. Der will von einer Frau keine romantische Seelenverbindung, sondern: 1. Sex, 2. Kinder, 3. Komplettverantwortung für den Haushalt (= ihre Arbeitskraft zu seiner Bequemlichkeit) und 4. dass sie ihm Freude/Ehre macht bzw. wenigstens nicht Schande/Ärger verursacht. Der Hinweis auf Deine eigenen Bedürfnisse fällt unter "Ärger" (= Globalbegriff für Negativemotionen).

Du bekommst es sicher nicht in Dein abendländisch-christlich-humanistisch geprägtes Hirn hinein: Sie sind ANDERS!!! Sie haben es NIE gelernt, Rücksicht zu nehmen (höchstens darauf, dass der Ruf der Familie keinen Schaden nimmt). Sie besitzen auch kein Gewissen (in "unserem" Sinn), weil in ihrer Erziehung und in ihrer Kultur all das fehlt, was zur Ausbildung nötig wäre.

Ich möchte das an dieser Stelle nicht weiter ausführen, weil ich nicht weiß, ob Du das hier überhaupt liest bzw. ob es Dich interessiert.

Geh davon aus, dass er sich bewusst arschig verhalten hat. Deine Schuldigkeit hast Du getan, er hat sein Ziel erreicht, er will weiterziehen. Dummerweise traut er sich nicht, Schluss zu machen. Ja! denn auch mit Konflikten verbal umzugehen hat er nicht gelernt. Also bleibt nur die Faust, das Messer oder die Flucht aus der "ärgerlichen" Situation.

Er musste also (durch arschiges Verhalten) DICH dazu bringen, den Begriff "Trennung" auszusprechen. Er brauchte nur noch erleichtert aufzuspringen und abzuhauen.


Leb Du DEIN Leben, selbstbewusst, gradlinig, ehrlich und vor allem: ruhig + zufrieden. Der Kerl hätte dich noch beliebig lange emotional Achterbahn fahren lassen. Sei froh, dass Du den Tunichtgut los bist. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. :twisted:

Sanna
Beiträge: 67
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 02.12.2019, 20:44

Hallo ihr Lieben,
Cimmone das kommt schon gut hin...ich hab mich total reingehängt und das er eher passiv war hab ich dann sogar nur teilweise bemerkt. Irgendwann bin ich aber an meine Grenzen gekommen weil es ja so war das ich anscheinend um dieses Visum kämpfe. Hab ich mich dann beschwert oder nachgelassen kam schnell von ihm mir wäre es anscheinend egal.

Vielen Dank für die positiven Eigenschaften die ihr aufzählt :-) ich war richtig gerührt und ihr seid goldig ♡ ....ich muss daran echt arbeiten, hätte aber nicht gedacht das es ein so schwieriger Weg wird. Ich frag mich immer noch warum ich zunächst nach der Trennung noch irgendwie stärker war und es anscheinend besser weg steckte. Ich war einfach die ganze Zeit nur wütend und manchmal hat er mich sogar genervt.
Sogar in der letzten Zeit vor der Trennung hat er mich manchmal genervt und ich merkte ich tendiere dazu ihn unterbuttern zu wollen. Das meint er vermutlich mit das ich gemein dann war. Ich hab mich da selbst nicht verstanden aber vielleicht war das meine Art mich zu wehren?!

Toastie solche Videos hab ich eine zeitlang auch viel geschaut. So mit Bild und Ton wirkt das auch nochmal besser auf einen...trotzdem steckte ich dann aber auch irgendwann fest und die Videos halfen mir dann nicht mehr richtig weiter (v.a. Videos über Narzissmus teilweise nicht). Ich habe mich dann z.B. auch gefragt inwieweit ich toxische Verhaltensweisen zeige...

Das er meine Verlustangst extrem antriggert ist mir auch nach und nach aufgefallen. Ignoriert werden und tagelang für den anderen nicht existieren und keine Antwort auf Nachrichten zu bekommen treibt die Verlustangst wirklich in ungeahnte Höhen. Das er eigentlich Mist gebaut hatte und nur dadurch überhaupt wieder mal Streit gab rückte dann schnell in den Hintergrund.

Wegen dem nachlaufen...ich meinte es so, dass ich es schräg finde das es mich nicht noch mehr abgeschreckt hat, dass anfangs so chaotische Umstände herrschten. Aufjedenfall löst er das bei Frauen aus. Man sieht ja jetzt auch das ich ewig nicht loskomme. Aber ich weiß das es mich schon leicht abgeschreckt hat damals das sie noch so präsent war und trotzdem hab ich mich drauf eingelassen.

Das der Selbstwert leidet ist glaube ich nahezu unvermeidbar. Bei mir war der sicherlich schon angeknackst. Ich frag mich z.B. auch ob man mit sehr starkem Selbstwertgefühl überhaupt in so eine Geschichte reinrutschen kann?! Oder ob man Typen dann schneller abserviert?
Toastie es tut mir sehr leid das du das auch alles erleben musstest! Ich finde du bist sehr stark! Wie Dreck einfach weggeworfen zu werden ist einfach eine sehr schlimme Erfahrung :cry:

Danke Eclipse für deinen Beitrag. Mich interessiert immer alles sehr was ihr schreibt :-)
Auch wenn ich das mal beim kennen lernen hätte machen sollen. Ich sollte noch mehr über die Kultur lesen und v.a. über die Rolle der Frau. Hatte auch neulich angefangen in einem Buch zu lesen und war dann so geschockt, dass ich abbrechen musste (leider fällt mir gerade nicht der Titel ein).
Das alles steht auch einfach im krassen Gegensatz zu seiner "lieben" Seite. Man bekommt das nicht zusammen einfach.

Toastie
Beiträge: 98
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Toastie » 03.12.2019, 11:22

Hallo liebe Sanna,

nun musst du deine positiven Eigenschaften nur noch verinnerlichen! :wink:

Und folgende (von ihm ausgelösten) überwinden:
"ich habe mich beschwert"
"ich war wütend"
"er hat mich genervt"
"ich wollte ihn unterbuttern"
"ich war gemein zu ihm"
"ich zeigte ihm gegenüber toxische Verhaltensweisen"

Wegen dem nachlaufen...ich meinte es so, dass ich es schräg finde das es mich nicht noch mehr abgeschreckt hat, dass anfangs so chaotische Umstände herrschten. Aufjedenfall löst er das bei Frauen aus. Man sieht ja jetzt auch das ich ewig nicht loskomme. Aber ich weiß das es mich schon leicht abgeschreckt hat damals das sie noch so präsent war und trotzdem hab ich mich drauf eingelassen.
Kann sein, dass es gar nicht um dich ging, sondern er sie verletzen wollte, indem er das mit ihr nicht vollständig abgeschlossen hat und schon mit dir etwas angefangen hat. Kann auch sein, dass es ihn für dich (unbewusst) noch interessanter hat erscheinen lassen, dass er von seiner Ex noch umkämpft wird. Oder als Beweis, dass er ein ganz toller Mann sein muss, wenn die Ex ihn einfach nicht aufgeben kann.
Ich frag mich z.B. auch ob man mit sehr starkem Selbstwertgefühl überhaupt in so eine Geschichte reinrutschen kann?! Oder ob man Typen dann schneller abserviert?
In "so" eine Geschichte kann meiner Meinung nach jeder reinrutschen. Wenn man davon ausgeht, dass Unehrlichkeit und Schauspiel im Spiel war. Das zu durchschauen ist nicht leicht, v.a. nicht, wenn man keine Erfahrungswerte hat, dass Menschen einen derart täuschen können. Ich denke aber, je mehr Selbstwert, desto schneller kommt man dem Betrug auf die Spur und desto schneller zieht man seine Konsequenzen!
Toastie es tut mir sehr leid das du das auch alles erleben musstest! Ich finde du bist sehr stark! Wie Dreck einfach weggeworfen zu werden ist einfach eine sehr schlimme Erfahrung :cry:
Danke, liebe Sanna! Ja, es war eine der schlimmsten Erfahrungen meines Lebens. Hatte rückblickend zuvor immer Glück mit Männern und wurde in einer Beziehung weder betrogen noch getäuscht. Ich habe damals blitzschnell eine Entscheidung getroffen (war ev. für mich ja auch einfacher, ich war auch nicht verheiratet, wir lebten auch nicht zusammen). Es war als wären zwei Tafeln vor meinem Gesicht hochgehalten worden "ich" oder "er", ich musste mich für eine entscheiden. Das war nicht schwer, schließlich war die Beziehung bereits mehr als anstrengend, der ganze Herzschmerz, dieses ständige Hoffen, dass es irgendwann einfacher werden würde. Schwierig war das Durchziehen der Entscheidung und es gibt Tage, da fühle ich mich wieder so wie damals, als ich noch manipuliert war, werde wie in einem Sog wieder in die Täuschung gezogen und zweifle an mir. Aber niemals an der Entscheidung. Das beruhigt mich!
Das alles steht auch einfach im krassen Gegensatz zu seiner "lieben" Seite. Man bekommt das nicht zusammen einfach
Diese "liebe" Seite in der Erinnerung ist es wohl, was einen durchhalten und ewig hoffen, nicht abschließen lässt. Wobei diese liebe Seite vielleicht gar nicht existiert, sondern an bestimmte Bedingungen geknüpft war, seine Ziele und deine "Arbeit", die er von dir erwartet hat. Hast du diese Arbeit nicht nach seinen Wünschen erfüllt, gab es auch keine liebe Seite mehr für dich von ihm zu sehen, sondern Bestrafung. Weißt du, wie ich dieses "liebe" Bild losgeworden bin? Ich habe mich gefragt, was ihn für mich wirklich zu einem guten Menschen macht, also was seine Qualitäten als Mensch sind, was er für mich und andere tut, wie er die Welt sieht, welche Werte für ihn wichtig sind. Bis auf Oberflächlichkeiten konnte ich da nichts finden, was mich wahnsinnig beeindruckt hätte. Er passte sich wie ein Chamäleon allen Menschen an, um überall beliebt zu sein. Er hatte keine einheitliche "Linie", Authentizität. Gleichzeitig waren diese Überlegungen auch wie ein Spiegel, da ich dann wusste, was MICH zu einem guten Menschen macht und welche Werte MIR wichtig sind im Leben. Vieles seiner Einstellungen schreckte mich sogar ab, war alles andere als "lieb" :twisted: . Diese Gefühllosigkeit/Eiseskälte, dieses "Einfache" im Leben und Denken, die Unfähigkeit, sich Dingen zu stellen, mal reflektiert und tiefsinnig zu sein und über Gott und die Welt zu philosophieren. LAAANGWEILIG! :mrgreen:

Wenn man nicht damit zufrieden ist, einen charismatischen, (vermeintlich) selbstbewussten oder "schönen Mann" neben sich zu haben und über Belanglosigkeiten zu sprechen oder nur auf "seine Ziele" im Leben hinzuarbeiten, sondern mehr will, etwas teilen möchte, ehrlich zueinander sein möchte, muss man sich unweigerlich die Frage stellen, wer dieser Mensch überhaupt ist. Ob man mit seinen Ansichten in Bezug auf eine Beziehung, die Liebe, die Welt, die Menschen zurecht kommt! Schöne gemeinsame Stunden ohne Tiefgang kann man mit vielen Menschen (jeder Kultur) haben aber reicht das für eine gemeinsame Zukunft? Wenn man keine gemeinsamen Werte teilt, kann man aneinander vorbei leben oder einer versucht dem anderen seine Werte "überzustülpen". Für dich wäre nur die Selbstaufgabe und die Unterordnung übrig geblieben, um ihm alles recht zu machen und diese Ehe zu verlängern (auch nicht auf ewig, wie ich denke). Dann bleibt nur, alles hinzunehmen und zu entschuldigen, Fragen und Diskussionen kann mich sich da sparen, man muss mit dem leben, was man bekommt, ändern kann man den Partner nicht. Ich bin mir nicht sicher, inwieweit du die Persönlichkeit deines Ex und sein Wesen überhaupt verstehen und kennenlernen konntest. Du hattest ja gar keine Zeit dafür, diese Beziehung einmal ohne Bedingungen (Ehe, Visum) überhaupt zu erproben!

Alles Liebe, Toastie <3
Getoastet, aber nicht verbrannt :mrgreen:

Sanna
Beiträge: 67
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 07.12.2019, 14:07

Hallo,
danke Toastie für deinen Beitrag :-) In den letzten Tagen war ich beruflich sehr eingebunden und leider auch sein Geburtstag, wodurch natürlich wieder Gedanken aufkamen. Normalerweise würde ich dann auch einem Expartner alles Gute wünschen aber ich ignoriere ihn weiterhin. Sein Gelaber kurz nach der Trennung das er nicht will das wir verstritten auseinander gehn ist ja wohl ein Witz...wie kann man ernsthaft glauben das man nach so einem Abgang friedlich auseinander geht :evil: Klar hab ich negative Eigenschaften gezeigt. Aber wann und wie beginnt sowas? Ich hab mich halt einfach respektlos behandelt gefühlt. Er sagte das gleiche über mich.

Toastie das ich immer wieder in die Manipulation rutsche ist anscheinend bei mir ja auch so. Ich find es schwierig das dann auch zu erkennen. In meinem Kopf geht auch immer mal wieder noch viel durcheinander.

Was ihn für mich zu einem guten Menschen macht kann ich nicht mehr beantworten. Dafür hätten wir nach der Einbürgerung zusammen bleiben müssen, kämpfen und alles probieren müssen. Das einfache und spielerische hat mir öfters ganz gut gefallen. Uns ging nie der Gesprächsstoff aus und er wirkte öfters unbeschwert, locker und spontan aber irgendwann fiel mir auf das er nicht spontan sondern chaotisch ist und auch nicht unbeschwert sondern eher instabil und depri. Was ja aber dann nur durch mich kam laut seiner Aussage.

Liebe Grüße ♡♡♡

Toastie
Beiträge: 98
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Toastie » 09.12.2019, 00:08

Hallo liebe Sanna!
danke Toastie für deinen Beitrag :-)
Sehr gerne! :wink:
In den letzten Tagen war ich beruflich sehr eingebunden und leider auch sein Geburtstag, wodurch natürlich wieder Gedanken aufkamen.
Kann ich mir gut vorstellen, weil dir (s)ein Geburtstag viel bedeutet (hat). Ich bezweifle, dass es bei ihm umgekehrt so war :evil: . Meiner Erfahrung nach werden Geburtstage nicht so in Ehren gehalten in Tunesien wie in Europa. Mein Bezzie erzählte mir, dass er nicht mal seinen 30er gefeiert hat. Die Schwestern waren aber wohl sauer, dass er ihnen nie gratuliert oder ihnen etwas geschenkt hat, deswegen haben sie ihn immer wieder an ihre Geburtstage erinnert. Ich denke, es könnte ev. damit zusammenhängen, dass tunesischen (od allg. moslemischen) Männern von Geburt an "abtrainiert" wird, Sentimentalitäten, Sensibilität, Aufmerksamkeiten, Gefühle, Romantik oder (echte) Wertschätzung für andere zu leben und zu zeigen? Es gilt einfach als "unmännlich" :roll: .
Normalerweise würde ich dann auch einem Expartner alles Gute wünschen aber ich ignoriere ihn weiterhin.

Gute Entscheidung! :D 8) Ein Geburstags-SMS von dir würde ihm sicher sehr gefallen, allerdings nur als Bestätigung, dass er nach wie vor der "tolle Mann" in deiner Erinnerung geblieben ist, der dich nach wie vor beschäftigt, den du noch immer liebst, eine Bestätigung für sein Ego, sonst nix.
Toastie das ich immer wieder in die Manipulation rutsche ist anscheinend bei mir ja auch so. Ich find es schwierig das dann auch zu erkennen. In meinem Kopf geht auch immer mal wieder noch viel durcheinander.
Vielleicht kann ich dir dabei etwas helfen, die Manipulation zu erkennen:
Sein Gelaber kurz nach der Trennung das er nicht will das wir verstritten auseinander gehn ist ja wohl ein Witz...wie kann man ernsthaft glauben das man nach so einem Abgang friedlich auseinander geht :evil:
Es ist ein Witz, ja! Er hat es niemals ernsthaft gewollt, also "friedlich auseinanderzugehen", vielleicht sogar "Freunde zu bleiben" :roll: . Er wollte, dass du nach wie vor fest daran glaubst, dass es "einfach nicht gepasst" hat und ihn in Ruhe lässt, damit er sein wirklich angestrebtes Leben beginnen kann! Denn was wäre die Gefahr, wenn er dich von dem Guten in ihm nicht überzeugen hätte können: du hättest ihm vielleicht seinen guten Ruf als "allseits beliebter, charismatischer Vorzeige-Zuwanderer" in der Stadt zunichte machen können :twisted: . Ev. irgendeiner potentiellen neuen Frau erzählen können, dass er dich nach Einbürgerung eiskalt verlassen hat oder sogar draufkommen können, dass er ein kaltblütiger Beznesser ist! :twisted: Er hat dir das gesagt, weil er dich immer manipuliert hat und damit du weiterhin an das Gute in ihm und das Böse in dir glaubst! Er erzeugt dadurch in dir maximale Verwirrung: er verlässt dich eiskalt ABER sagt, dass er friedlich auseinander gehen möchte. Du glaubst ihm, dass er das ernst meint, obwohl du gleichzeitig weißt, es ist nur "Gelaber"? :shock: Du bist dadurch natürlich wieder sofort im Gedankenkarussell und zweifelst an dir. Denn die (bösen,) eiskalten Taten passen (wie immer) nicht zu seinen (schönen) Worten! Die Manipulation ist in vollem Gange!
Klar hab ich negative Eigenschaften gezeigt. Aber wann und wie beginnt sowas? Ich hab mich halt einfach respektlos behandelt gefühlt. Er sagte das gleiche über mich.
Natürlich musste er dir dein Gefühl hier spiegeln, sonst hätte er die Verantwortung für sein respektloses Verhalten übernehmen müssen! Hat er sich jemals entschuldigt oder die Verantwortung übernommen für seine Respektlosigkeiten (Frauen-Chats, das ständige Verschwinden, die Nicht-Erreichbarkeit, die Schweigebehandlung, das Lügen über seinen fehlenden Erfolg im Studium, etc. etc.)? Ich bin mir sicher, du hast deine negativen Eigenschaften ihm gegenüber zugegeben. Du hattest ja sogar eine Paar-Therapie angedacht (wie diese mit einem tunesischen Mann funktionieren könnte, ist mir schleierhaft, aber das wäre wieder ein anderes Thema... :wink: )
Was ihn für mich zu einem guten Menschen macht kann ich nicht mehr beantworten. Dafür hätten wir nach der Einbürgerung zusammen bleiben müssen, kämpfen und alles probieren müssen. Das einfache und spielerische hat mir öfters ganz gut gefallen. Uns ging nie der Gesprächsstoff aus und er wirkte öfters unbeschwert, locker und spontan aber irgendwann fiel mir auf das er nicht spontan sondern chaotisch ist und auch nicht unbeschwert sondern eher instabil und depri. Was ja aber dann nur durch mich kam laut seiner Aussage.
Ich meinte eher, welche "Werte" hatte er, welche Einstellungen zum Leben, welche Charakterzüge, die dich beeindruckt haben. Das müsstest du ja schon vor der Einbürgerung irgendwie "entdeckt" haben, oder? Habt ihr auch einmal über Tiefsinniges sprechen können oder war der Gesprächsstoff eher "belanglos"? Ich verstehe dich gut, dass dich diese "Einfachheit" fasziniert hat. Mich hat diese (anfänglich) auch fasziniert, bis ich sie so richtig zu hassen begonnen habe. Bei mir war es so, dass mich das Einfache, Lockere zu Beginn der "Beziehung" irgendwie runterbrachte, ich fühlte mich irgendwie "geerdet". Mein Alltag war stressig genug und ich bildete mir wirklich ein, dass ich durch einen "ruhigen, einfachen" Menschen irgendwie ankommen kann, mich auf das "Wesentliche" im Leben fokussieren kann. Eine Freundin sagte früh zu mir, dass ein Moslem zu einer "feministischen Frau" wie mir doch nie im Leben passen würde. Es könne doch unmöglich eine Beziehung "auf Augenhöhe" werden. Ich fand das so übertrieben und ärgerte mich darüber! Ich verstand mich doch immer schon sehr gut mit "einfachen" Menschen, ich war doch selbst schon kompliziert genug :roll: . Mit der Zeit verstand ich ihre Aussage aber erst so richtig. Alles, was ich erwartete im Leben, meine Werte und Vorstellungen von Gut und Böse, meine Prinzipien, meine Wünsche als Mensch, das konnte ich alles mit so einem Mann nicht teilen. Ich erkenne das auch in vielen Dingen, die du schreibst. All deine Sehnsüchte und Wünsche für eine funktionierende Beziehung sind von seiner Lebenswelt Lichtjahre entfernt, ich denke, es fehlte auch bei euch die Augenhöhe! Die lässt sich auch in einer Paar-Therapie nicht angleichen!

Was mir auffällt, und wo ich denke, da liegt der Hund bei deinen Zweifeln begraben, ist diese Sanna in dir, die das Karussell quasi immer wieder (unbewusst) anschubst: du hast bereits ganz klare Gedanken, wo du bei dir bist und sogar die passenden Gefühle dazu benennen kannst. Das Karrussel bleibt kurz stehen. Du bist voll und ganz in "deiner Welt". Den "letzten Satz" (das letzte Wort) dazu spricht aber immer noch "er"! Woraufhin auch das passende Gefühl (, das er ausgelöst hat, also, dass alles deine Schuld war) wieder getriggert wird und du wieder zu Zweifeln beginnst und wieder in "seiner Welt" denkst und fühlst. Das Karussell dreht sich wieder! Ich gebe dir ein Beispiel:
aber irgendwann fiel mir auf das er nicht spontan sondern chaotisch ist und auch nicht unbeschwert sondern eher instabil und depri.
Du hast erkannt, dass er eben nicht spontan, sondern chaotisch, nicht unbeschwert, sondern instabil und depri ist! High Five! :mrgreen: 8)
Du bist hier bei dir, wieder voll in Deiner Welt! Aber was passiert einige Sekunden danach in deinem Kopf? Schwupps :!:
Was ja aber dann nur durch mich kam laut seiner Aussage
Und da "hamma den Salat" wieder :shock: . Du ziehst das Resümee zu deinem ehrlichen Gefühl, wie er war, wieder aus seinem Wort-Repertoire. Vielleicht hilft es dir, wenn du deine Sätze einmal umdrehst. Also zuerst denkst, was er gesagt hast und am Schluss das, was DU gesagt, -dacht, -fühlt hast?

Hier wäre es dann: "Er gab mir die Schuld daran, sich zum Negativen verändert zu haben. Ich erkannte aber, dass er nicht spontan, sondern chaotisch, nicht unbeschwert, sondern instabil und depri ist!". PUNKT! Dann weiter mit dem nächsten "Zweifel", wieder seine Meinung, dann deine zum Abschluss. PUNKT! (und nicht: "ich fühlte...", "aber er..." oder "ich wollte...", "er wollte aber scheinbar...") :!:

Wenn DU dir zugestehst, das "letzte Wort" in der Bewertung eurer "Beziehung" zu haben und nicht er, bleibt das Karrussell sicher stehen! Du hast sehr oft deine Gefühle beschrieben aber meist kam am Ende ein Zweifel ("im Zweifel für den Angeklagten?"), z.B. "...was ich seiner Aussage nach ja auch oft getan habe..." oder "scheinbar hat ihn meine Reaktion dann ja auch sehr verletzt...". Wenn du ihm immer das letzte Wort gibst, kommst du nicht zu dir zurück! Du musst dann für immer zweifeln, denn seine Worte waren ja niemals völlig nachvollziehbar, niemals völlig aufrichtig und niemals völlig ausgesprochen! Du hast praktisch ein "Gedanken-Phantom" im Kopf, das dich quält! :shock: :cry:

Ich hoffe, dass dich die Selbstzweifel endlich in Ruhe lassen! Ich fürchte aber, das passiert nicht von selbst, sondern du musst dich mit harter Arbeit ein bisschen selbst zwingen, DEINER eigenen Einschätzung auf ALLES, was passiert ist und gesagt wurde, mehr Respekt gegenüberzubringen!

Alles Liebe, Toastie♡
Getoastet, aber nicht verbrannt :mrgreen:

Sanna
Beiträge: 67
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 09.12.2019, 02:11

Ich kann nicht schlafen und muss kurz schreiben.
Ich habs nicht mehr ausgehalten und die Kontaktsperre gebrochen :-(...finde es einfach unerträglich das er noch mein "Mann" ist und 5 Autominuten entfernt lebt und man so tut als ob der andere nicht existiert. Das macht mich alles so fertig. ..leider war ich betrunken und hab üblen Liebeskummer bekommen. War mit Freundinnen auf dem Weihnachtsmarkt und als ich heimkam wurde ich so traurig. Alles in der Stadt erinnert mich an unsere guten Zeiten. Ich war völlig durcheinander und rief ihn an, legte aber sofort wieder auf, er schrieb jedoch schnell und fragte wie es mir geht und das er mir zum Geburtstag geschrieben hat (ist schon zwei Monate her) ich es aber anscheinend nicht gesehen hätte. Sagte ihm dann das er überall blockiert ist und er sagte zum ersten mal seit der Trennung, dass könne er verstehen! Ich hätte weder gedacht das er mir zum Geburtstag gratuliert hat (er hat auch noch extra zu der Zeit geschrieben als ich geboren wurde und erwähnte das...wundert mich das er sich das überhaupt gemerkt hatte), noch das er zum ersten mal seit der Trennung sagt er könne es verstehn?!! Zum ersten mal irgendwie friedlich und verständnisvoll. Ich versteh das alles nicht und bei mir kommen Zweifel auf....ob wir einfach unendlich viele Missverständnisse hatten...und er einfach nur total unfähig ist und ein Depp der einfach nur Mist baut und es nicht checkt? Aber garnicht bewusst Böses wollte. Warum er bei einem verpassten Anruf sofort nachhakt usw.?!!
Toastie deinen Beitrag lese ich gleich. Ich musste mir das nur gerade mal von der Seele schreiben. Ich antworte morgen auf deinen Beitrag.

Sanna
Beiträge: 67
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 09.12.2019, 02:28

Toastie habe angefangen deinen Beitrag zu lesen...ja... :-( das Ego. ..das hab ich nun wohl wieder schön gefüttert. Das Geschreibsel ging dann eine Weile hin und her, bis ich am Ende nicht anders konnte als ihn mit einer seiner ersten Lügen zu konfrontieren (sein Alter) darauf kam dann einfach keine Antwort mehr...

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1733
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Cimmone » 09.12.2019, 06:34

Liebe Sanna,

Es streichelt sein Ego, dass Du versucht hast, ihn zu erreichen - und da musste er gleich nachhaken.
Von ihren Lügen und Ungereimtheiten wollen die Herren nichts hören - die haben dazu gedient ihr Ziel zu erreichen und sind somit völlig gestattet.
Wegen so etwas machen sie sich kein Gewissen - sind dann genervt, wenn sie darauf angesprochen werden.



Toastie hat es schon geschrieben - es gibt einen Punkt, da muss man sich "ein wenig" zwingen, die Gedanken zu stoppen, und aus dem Karussell aussteigen. Vielleicht hilft es, auf Deine Gefühle beim Denken zu achten.
Z.B. bei dem Gedanken " er ist chaotisch und instabil" ist Dein Gefühl kraftvoll.....STOP! Den ganzen Kram, den er als Begründung/ Schuldzuweisung abgesondert hat, gar nicht mehr zulassen. Das ist erstmal eine schwierige Übung, doch Deine Wahrnehmung und Dein Vertrauen darin geben Dir die Kraft zurück, Dein Leben wieder in Deine Hände zu nehmen. Es hilft Dir kein bisschen, seine verdrehte Argumentation in Dein Denken zu übernehmen.
Verantwortung für das eigene Handeln ist nicht in seinem Sinne.
Und Du trägst sein Kreuz noch mit. Während er zu neuen Ufern aufgestrebt ist und sich über Dich und wie Du jetzt zurecht kommst, keine Gedanken mehr macht.

Wann ist denn das Trennungsjahr um? Das ist im Frühjahr, oder?
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Toastie
Beiträge: 98
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Toastie » 09.12.2019, 09:32

Guten Morgen, liebe Sanna!

Ich habs nicht mehr ausgehalten und die Kontaktsperre gebrochen :-(...finde es einfach unerträglich das er noch mein "Mann" ist und 5 Autominuten entfernt lebt und man so tut als ob der andere nicht existiert. Das macht mich alles so fertig. ..leider war ich betrunken und hab üblen Liebeskummer bekommen. War mit Freundinnen auf dem Weihnachtsmarkt und als ich heimkam wurde ich so traurig. Alles in der Stadt erinnert mich an unsere guten Zeiten. Ich war völlig durcheinander und rief ihn an, legte aber sofort wieder auf, er schrieb jedoch schnell und fragte wie es mir geht und das er mir zum Geburtstag geschrieben hat (ist schon zwei Monate her) ich es aber anscheinend nicht gesehen hätte. Sagte ihm dann das er überall blockiert ist und er sagte zum ersten mal seit der Trennung, dass könne er verstehen! Ich hätte weder gedacht das er mir zum Geburtstag gratuliert hat (er hat auch noch extra zu der Zeit geschrieben als ich geboren wurde und erwähnte das...wundert mich das er sich das überhaupt gemerkt hatte), /quote]

Ich möchte dich am liebsten einfach nur in den Arm nehmen und trösten! :cry: Es tut mir sehr leid, dass der Besuch beim Weihnachtsmarkt (und der Alkohol) dich so emotional, sentimental und traurig gemacht hat! Das ist alles völlig logisch und menschlich nachvollziehbar!
War es gut/hat es etwas gebracht? Nein. Du hast das Karussel wieder voll angeschoben, deine Zweifel im Kopf drehen sich wieder wie verrückt und die Hoffnung, dass er doch ein "Guter" ist, ist wieder voll präsent in Kopf und Herz :cry: ! Jedes kleinste Detail, das er sich gemerkt hat (wenn du die Uhrzeit betont hast, wo du geboren wurdest, wird er sich das ev. gemerkt haben, damit er es einmal für seine Vorteile (jetzt?) einsetzen kann) betonst du über. Ist für dich ein "Zeichen", dass er doch so schlecht einfach nicht sein kann, dich doch lieben muss? Wie gesagt, nicht einmal der Geburtstag hat in Tunesien Bedeutung, sicher nicht die Uhrzeit :!: . Er weiß aber, wie viel das dir bedeutet! Er hat dich dazu "erzogen", dass du dich mit den kleinen sporadischen "Rosinen" begnügst, die er dir hinwirft, damit deine Hoffnung nicht völlig stirbt. Es funktioniert noch, er hat gewonnen!
noch das er zum ersten mal seit der Trennung sagt er könne es verstehn?!! Zum ersten mal irgendwie friedlich und verständnisvoll. Ich versteh das alles nicht und bei mir kommen Zweifel auf....ob wir einfach unendlich viele Missverständnisse hatten...und er einfach nur total unfähig ist und ein Depp der einfach nur Mist baut und es nicht checkt? Aber garnicht bewusst Böses wollte. Warum er bei einem verpassten Anruf sofort nachhakt usw.?!!
Moment: er "sagte" das erst mal nicht, es war nur eine "Textmessage"!
Das Karussell wird sich für immer für dich weiterdrehen, wenn du von folgenden Gedanken nicht wegkommst:
Er ist (in Wirklichkeit) "friedlich und verständnisvoll"
Wir hatten einfach unendlich viele Missverständnisse
Er ist einfach nur total unfähig und ein Depp, der einfach nur Mist baut
Er "checkt" es einfach nicht
Er wollte gar nicht bewusst Böses
Er hakt ja einem verpassten Anruf von mir gleich nach, das zeigt doch, dass ich ihm noch etwas bedeute![


Du bist also wieder bei deiner Schlussfolgerung, "es hat einfach nicht gepasst!". Das beruhigt dich. Die Alternative wäre nämlich Betrug!
Sobald du aber wieder auf deine Bedürfnisse zu sprechen kommst, ihn mit deinen Verletzungen, die er angerichtet hat, konfrontierst, wird es wieder ganz ruhig, er straft dich wieder mit Schweigen:
Das Geschreibsel ging dann eine Weile hin und her, bis ich am Ende nicht anders konnte als ihn mit einer seiner ersten Lügen zu konfrontieren (sein Alter) darauf kam dann einfach keine Antwort mehr...
Du hast dich wieder "für ihn" entschieden, Sanna, anstatt für dich. Natürlich kannst so nur du deine eigenen Gefühle aufgeben und dein Leben ihm unterordnen. Du musst dann aber alle Zweifel und Verletzungen als notwendiges Übel annehmen und das dazugehörige hässliche Gefühl auch, denn deine Bedürfnisse sind ihm egal! Du warst sein Ego-Schmeichler, sein Sponsor, sein Zukunftsebner, mehr aber nicht, leider! Es tut mir leid, dir das so unverblümt sagen zu müssen, ich möchte dich damit ganz sicher nicht verletzen! :cry:

Alles Liebe, Toastie
Getoastet, aber nicht verbrannt :mrgreen:

Sanna
Beiträge: 67
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 09.12.2019, 20:47

Hallo ihr Lieben und danke für eure Beiträge!

Ich hab fast den Eindruck ich komme in den letzten Monaten schlechter mit der Trennung klar...wie kann das sein? Manchmal konnte ich das ignoriert werden ja so stehen lassen, dieses mal nicht und ich habe eine lange Nachricht geschrieben (was ich mir natürlich hätte sparen können).

Ich muss ganz ehrlich sagen und das wisst ihr ja auch, dass ich nicht an einen Betrug von Anfang an glaube. Was macht euch da zu 100% sicher?

Ich hänge wie bereits in meinem letzten Beitrag geschildert wieder in der Schleife "er hat Mist gebaut...warum musste das alles so laufen" fest. Es kommt durch den Liebeskummer und die schönen Erinnerungen die zurück kommen...das er verliebt schien und nach und nach durch viele Konflikte alles kaputt gegangen ist. Vielleicht hätten sich ja auch viele andere Männer bereits zu diesem Zeitpunkt getrennt? !

Ja Cimmone. ..im Frühjahr wird es dann ein Jahr...

Warum kann und will ich nicht loslassen? !!! :?

Liebe Grüße,
Sanna

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1733
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Cimmone » 09.12.2019, 21:15

Sanna hat geschrieben:
28.05.2019, 13:33

Ich lernte meinen Mann vor 2,5 Jahren kennen und ein paar Monate später bekam er Probleme mit dem Visum

Es war dann klar das mein Mann auch viel zu wenig geschafft hatte in den ersten Studienjahren und innerhalb der folgenden vier Wochen war klar, dass die Ausländerbehörde innerhalb eines halben Jahres das Bestehen von ca. 8-10 Prüfungen forderte.

Das es bei meinem Mann diese Alternative geben würde wusste ich damals noch nicht und er wollte auch unbedingt weiter studieren und irgendwann den Abschluss machen und fragte mich dann ob ich ihn heirate, was wir dann auch einige Monate später machten.

Bei einem gemeinsamen Termin bei der Behörde erfuhr ich dann wie es wirklich um sein Studium steht. Ich bat ihn vor der Hochzeit alle Karten auf den Tisch zu legen und er meinte, dass er etwa die Hälfte hat. Dort erfuhr ich dann (3 Monate nach der Hochzeit), dass er im Schnitt etwa nur eine Prüfung pro Semester geschafft hatte. Wir hatten einen schlimmen Streit und ich wurde misstrauisch, war sehr verletzt weil ich mich belogen fühlte. Er hingegen tauchte daraufhin tagelang unter .Ein Muster was leider immer wiederkehrte. Zusätzlich lief es in seinem Studium weiterhin nicht gut und er hing auch psychisch durch. Ich kam zu diesem Zeitpunkt auch allmählich an meine Belastungsgrenze.

er war teilweise sehr anhänglich, andererseits distanzierte er sich immer wieder und machte viel mit Kumpels und ging Hobbies nach. Ihm fiel selbst auf das wir so glücklich sind wenn wir viel gemeinsame Zeit haben und trotzdem folgten dann immer wieder Phasen in welchen er seine Kumpels häufiger sah als mich (als wir noch nicht zusammen wohnten). Ich kam damit nicht so gut klar und sprach es auch immer wieder an, aber es änderte sich nichts und gab auch öfters Streit. Seltsamerweise sagte er auch immer er möchte mehr gemeinsame Zeit aber setzte es dann trotzdem nicht um.

Manchmal wachte ich am Wochenende auf und er war weggegangen ohne mir eine Nachricht zu hinterlassen oder er vergaß hin und wieder eine Verabredung oder Vereinbarung. Ich hoffte das wir in der gemeinsamen Wohnung öfters spontan Dinge unternehmen (kochen, spazieren am Fluss in der Nähe usw.) aber es war dann eher so, dass ich immer fragen musste und von ihm kam einfach nicht richtig viel.

Was vermutlich dann einen tiefen Riss erzeugt hat: Wir nutzten ab dem zusammen wohnen gemeinsam seinen Laptop und er hatte vergessen FB zu schließen, wo ich entdeckte das er mit mehreren Frauen geschrieben hatte. Eine Unterhaltung nahm ich eindeutig als Flirt wahr. Als ich ihn zur Rede stellte meinte er es seien alte Schulfreundinnen und es sei kein flirten und er gewohnt solche Dinge zu schreiben. Ich war zutiefst verletzt und es ging mir eine Woche nicht gut. Ich wusste nicht mehr ob ich ihm noch vertrauen kann.

Ich fragte mich zum wiederholten mal, wie ernst er es eigentlich mit mir meint und sagte ihm das auch. Auch wegen der bevorstehenden Einbürgerung kamen wegen diesem Vorfall dann komische Gedanken in mir hoch (geht es ihm doch um was anderes?).
Es herrschte Chaos in meinem Kopf.

.
Er packte jedoch die Probleme nicht mit mir an und ging auf meinen Wunsch Gespräche zu führen nicht ein.

aber Gespräche blockte er weiterhin bis zum Zeitpunkt seiner Einbürgerung ab. Danach fing er endlich ein Gespräch an über die Schieflage unserer Ehe (meiner Meinung nach ja schon länger), das wir den Streit in den Griff bekommen müssten bzw. ich meine Wut und seine Gefühle etwas nachgelassen hätten. Auf seine Anteile an den Problemen ging er nicht ein. Mich traf das so hart das ich es nicht in der Wohnung aushielt und in meiner Wut und Verletztheit von Trennung sprach und raus lief, was er dann ernst nahm und er gab uns dann keine Chance mehr, obwohl er noch Stunden vorher sagte er will sich aufkeinenfall trennen.

Nach der Trennung sagte er mir immer wieder das ich ihn mit meiner Reaktion unendlich tief verletzt hätte und auch schon vorher, wenn ich z.B. sauer wurde. Das ich ja diejenige gewesen sei die schon länger unzufrieden gewesen sei und er den Eindruck hatte ich wollte schon länger einen Anderen.
Liebe Sanna,

Aus Deinem 1. Beitrag habe ich mal alles stehen gelassen was meiner Meinung nach für Bezness spricht. Die fetten Passagen sprechen m.M. besonders dafür.
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

leva
Beiträge: 3583
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von leva » 09.12.2019, 21:57

Sanna hat geschrieben:
09.12.2019, 20:47
Hallo ihr Lieben und danke für eure Beiträge!

Ich hab fast den Eindruck ich komme in den letzten Monaten schlechter mit der Trennung klar...wie kann das sein? Manchmal konnte ich das ignoriert werden ja so stehen lassen, dieses mal nicht und ich habe eine lange Nachricht geschrieben (was ich mir natürlich hätte sparen können).

Ich muss ganz ehrlich sagen und das wisst ihr ja auch, dass ich nicht an einen Betrug von Anfang an glaube. Was macht euch da zu 100% sicher?

Ich hänge wie bereits in meinem letzten Beitrag geschildert wieder in der Schleife "er hat Mist gebaut...warum musste das alles so laufen" fest. Es kommt durch den Liebeskummer und die schönen Erinnerungen die zurück kommen...das er verliebt schien und nach und nach durch viele Konflikte alles kaputt gegangen ist. Vielleicht hätten sich ja auch viele andere Männer bereits zu diesem Zeitpunkt getrennt? !

Ja Cimmone. ..im Frühjahr wird es dann ein Jahr...

Warum kann und will ich nicht loslassen? !!! :?

Liebe Grüße,
Sanna
Liebe Sanna,
du hast noch Liebeskummer,deshalb kannst du noch nicht klar erkennenn wollen,dass es Betrug war.
Natuerlich moechtest du glauben,dass er doch irgendwie einen guten Kern hat.
Ich habe den aus der Ferne nie erkennen koennen,ob deiner Aussagen ueber ihn.
Es hat nicht gepasst ist sowieso klar,Bezness ausserdem und vorrangig.

Ich hoffe,ich konnte dir etwas Trost geben.
Der Schmerz wird weniger mit der Zeit,das ist sicher..

nordicgirl
Beiträge: 39
Registriert: 04.12.2017, 13:40

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von nordicgirl » 10.12.2019, 13:23

Liebe Sanna,

ich kann dein Gefühkschaos gut nachvollziehen. Über die Ferne hinweg sende ich dir ganz viel Kraft!

Schon seit langen lese ich als still deinen Thread mit und er dafür gesorgt, dass ich nochmal sehr in mich gegangen bin und mich mit meiner Ex-Beziehung zu einem Marokkaner (kam auch als Student nach DT) auseinander gesetzt habe. Das hat mir ein Stückweit bei meiner eigenen Verabreitung geholfen. Danke auch für deine Offenheit bezüglich deiner Gefühle.
Ich hänge wie bereits in meinem letzten Beitrag geschildert wieder in der Schleife "er hat Mist gebaut...warum musste das alles so laufen" fest. Es kommt durch den Liebeskummer und die schönen Erinnerungen die zurück kommen...das er verliebt schien und nach und nach durch viele Konflikte alles kaputt gegangen ist.
Liebeskummer ist hart, vor allem wenn man so eiskalt verlassen wurde, wie es bei deinem Fall war. Es ist ganz natürlich, dass die schönen Erinnerungen hoch kommen und es weh tut. Nimm dir Zeit für und tue, was dir gut tut!
Mir ist in deinen Posts aufgefallen, dass du viel darüber nachdenkst, was er gesagt und getan hat und welchen Anteil du an dem Scheitern der Beziehung hattest.
Mir persönlich hat geholfen, mich zu fragen, wenn ich in das Gedankenkarussel abrutschen drohte (was immer wieder mal passiert), will ich überhaupt mit diesem Mann noch zusammen sein? Ich für mich hatte ziemlich schnell raus: NEIN! Will ich nicht ! So fühle ich mich weniger als Opfer sondern vielmehr entscheidungsfähiger und konnte leichter die negativen Gedanken los lassen.

Fakt ist: dein Noch-Ehemann hat ziemlich Mist gebaut! Ist das eine Grundlage für eine gute Ehe? Hat dieser Mann dich verdient?
Stell dir die Fragen doch mal beim Durchlesen deines Anfangs Post, den Cimmone nochmal hervorgeholt hat.

alles Gute Dir
nordicgirl
irgendwie geht es immer weiter

Sanna
Beiträge: 67
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 10.12.2019, 22:55

Hallo,
vielen Dank für eure lieben Worte und Nordicgirl ich habe bei dir auch mitgelesen. Es tut mir sehr leid was dir passiert ist und Mir ist deine Geschichte sehr nah gegangen. Ich hoffe sehr ich kann diesen Betrug irgendwie verarbeiten und irgendwann wieder einem Mann vertrauen. Es war
Bezness! :evil:
Heute der absolute Horrortag und ich komme gerade von meinen Eltern. Dem Teufel in Person bin ich heute nach etwa 6 Monaten begegnet. Das kam so: innerlich bin ich seit Sonntag wie getrieben. Mein Liebeskummer hat mir wieder mal gezeigt, dass sein Abgang und alles andere was passiert ist ganz und garnicht normal war.

Nachdem auf meine lange Nachricht natürlich keine Antwort kam, hab ich seit Monaten wieder mal auf seine fb Seite geschaut. Zunächst fiel mir auf Das alles was in der Chronik mit mir zutun hatte gelöscht wurde. Statusmeldungen wo mein Name stand existieren nicht mehr. Zusätzlich gab es Statusmeldungen die nicht für alle sichtbar waren aber die likes konnte man sehen. Und auffällig war das es anscheinend nur mit zwei Personen geteilt wurde und eine davon die Marokkanerin aus dem Chat im September 2018 war :shock: ...angeblich ja nur eine flüchtige Bekannte und er würde ihren Bruder kennen.

Ich war so wütend und hab ihn dann richtig provoziert per whatsapp. Wieviel man eigentlich lügen kann, ob er sich selbst noch irgendwas glaubt, er ja die deutsche Vorgängerin ja vermutlich eiskalt hat sitzen lassen weil sie ja leider nicht heiraten wollte :evil: ...das er mal Bezness googeln soll aber er ja sicherlich eh schon weiß was das ist. Ich hab all meine Wut rausgelassen und erreicht das er endlich antwortet....die alte Leier....und äußerst schwache Argumente folgten :twisted: ....wenn ich mal reif genug sei würde ich verstehen warum er mich verlassen musste. Kein Mann würde es jemals mit mir aushalten, ich sei an allem Schuld, er habe mich nicht verascht und jetzt sei er beleidigt (uhhhhh heul doch). ..bla bla bla :evil: und ich würde ihn zwingen mich zu blockieren obwohl er das nicht will (ach gottchen)...ich hab nochmal losgelegt und zack war ich blockiert.

Da ich heute in seiner Nähe war, direkt um die Ecke beim Stadtbüro ging ich zu seiner Wohnung. Erst dachte ich noch es ist lächerlich und ich sollte es lieber lassen. Beim Klingelschild bin ich dann fast in Ohnmacht gefallen. Der Nachname der Frau aus dem Chat. Ich hab Sturm geklingelt und gesagt das er sofort runter kommen soll. Er kam aber nicht (obwohl er runter kommen wollte). Ich bin wütend weg gegangen aber wollte das nicht so stehen lassen. Also rief ich an und schrie ihn an er solle jetzt sofort aussprechen wer bei ihm wohnt. Er fing an rumzuheulen...das ich das nicht hätte sehn sollen. Ich kehrte um und es kam zu einer kurzen Begegnung vor seinem Haus. Er sah beschissen aus und ich wurde laut, dass er absolut nix mehr zu leugnen braucht und ob er denkt das ich komplett bescheuert bin. Auf den Namen ging er natürlich nicht ein, stattdessen wurde er richtig frech und das was ich machen würde wäre Belästigung :evil: ich hab ihn weiter beschimpft, ihm den Stinkefinger gezeigt und gesagt das ich ihn verklage, woraufhin er nach mir gespuckt hat. Dann bin ich abgehauen :shock: Damit hätte ich überhaupt nicht gerechnet das immer noch schlimmeres ans Tageslicht kommt.

Sanna
Beiträge: 67
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 10.12.2019, 23:09

Unterbewusst wusste ich es wohl schon. Sonst hätte ich nicht wie eine Verrückte schon bereits ab September 2018 bzw. schon vorher ab August hier in der Wohnung das Gefühl gehabt er nutzt mich aus. Eigentlich hab ich schon 4 Monate nach der Heirat die erste Distanz gespürt aber immer auf sein Kumpelding geschoben und das ständige abhängen wollen mit seinem Clan. Aber die Distanz hatte nach so schönen Wochen und Wohnungssuche keinen Sinn ergeben. Es gab dafür keinen Auslöser...ich habe nur unterschwellig gespürt ich bin ihm nicht so wichtig. Wie erbärmlich und ekelhaft ist das bitte dann die ganze Zeit Liebesschwüre vorzuheucheln. Ein Albtraum!

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1733
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Cimmone » 10.12.2019, 23:19

Hallo, liebe wütende Sanna

Wieviel feurige Energie Du hast...Toll!!

Nun hast Du endlich, endlich die Klarheit, die Du brauchtest um dem Liebeskummer Adieu sagen zu können.
Und siehst, Deine Wutausbrüche waren berechtigt, er hat ein falsches Spiel gespielt - bis zur letzten Minute.

Tobe sie aus, die Wut, sie war die ganze Zeit da, unter den ganzen Unklarheiten vergraben.


Feiere Dich, bei aller üblen Überraschung - heute dürfte DER Tag sein, der Dich in eine andere Richtung gehen lässt.

Alles liebe
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Sanna
Beiträge: 67
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 10.12.2019, 23:24

Danke liebe Cimmone. ...das hab ich auch gerade noch gedacht. All meine Wut, unendlich stark wie ich sie noch nie erlebt hab. Sie ging schon damals bei der Ausländerbehörde mit der Studiumssache kurz nach der Hochzeit los. Alles war so richtig...ich bin nicht komisch oder falsch. Mein Körper hat schon richtig reagiert! Alle meine Beschimpfungen, mein Ausrasten...es war alles richtig! Auch in den letzten Wochen bis zur Trennung und die krasse Wut danach. Und dann plötzlich ist sie mir im Laufe des Sommers im Liebeskummer verloren gegangen und ich hab ihn wieder mit meiner rosaroten Brille gesehn. Aber erst das blockieren und mein ganzes zusammen tragen der Puzzle teile hat mir dann ja im Oktober gezeigt das ganz und gar was nicht stimmt. Immer hab ich noch an das Gute geglaubt.
Zuletzt geändert von Sanna am 10.12.2019, 23:30, insgesamt 1-mal geändert.

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1733
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Cimmone » 10.12.2019, 23:29

Sanna hat geschrieben:
10.12.2019, 23:24
Alles war so richtig...ich bin nicht komisch oder falsch. Mein Körper hat schon richtig reagiert! Alle meine Beschimpfungen, mein Ausrasten...es war alles richtig!
Das muss eine riesige Erleichterung für Dich sein!!! Gratuliere
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Sanna
Beiträge: 67
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 11.12.2019, 00:07

Ich weiß nicht ob es dadurch jetzt leichter wird. Ich hatte ja immer noch "gehofft" er ist einfach nur ein Mistkerl und es war wenigstens Verliebtheit im Spiel. Sich vorzustellen das man so lange was miteinander hatte und nix echt war ist übel! Die Tussi hatte ich neben den anderen Frauen ja sogar im Sept. 18 angeschrieben. Sie war die einzige die geantwortet hat und schon hier lebte (die Stadt liegt 500km entfernt). Ich schrieb das ich die Ehefrau sei und Klarheit brauche. Wie kann sie denn mit ihm zusammen sein obwohl sie das alles wusste und zeitgleich hat er sie ja sogar auch schon emotional betrogen weil ein offensichtlicher Flirt mit einer anderen aus Südfrankreich bestand. Widerlich!

Sanna
Beiträge: 67
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 11.12.2019, 00:35

Ich hoffe ich kann jetzt bald schlafen. Bin sehr aufgewühlt. Jetzt versteh ich auch warum er Anfang Juli so panisch reagierte als ich den hier gelandeten Brief dort einwerfen wollte und er ungefragt hier aufkreuzte. Damals wollte ich erst garnicht schreiben und es einfach kommentarlos einwerfen. Dann hätte ich es schon da entdeckt.
Gute Nacht ☆

Antworten