Deu-syrische Beziehung: sinnvolle Bezness-Aufklärung vs Vorurteile

Tauschen Sie sich mit den anderen Mitgliedern über Ihre eigenen Erfahrungen über Beziehungen und Ehe mit einem orientalischen Mann aus.

Moderator: Moderatoren

Larali93
Beiträge: 4
Registriert: 21.05.2018, 02:14

Deu-syrische Beziehung: sinnvolle Bezness-Aufklärung vs Vorurteile

Beitrag von Larali93 » 27.03.2019, 00:22

Vorab: Bezness gibt es viel zu oft, das ist klar! Und es ist schrecklich, dass viele Männer so skrupellos sind. Mir tut es von Herzen für alle leid, die davon betroffen waren oder sind.

Ich selbst habe allerdings damit verbunden ein Problem, das hier bisher noch nicht angesprochen wurde: Nämlich, dass meinem Partner ständig vorgeworfen wird, Bezness zu betreiben, obwohl es definitiv nicht der Fall ist. Wir leiden unter ständigem Alltagsrassismus, und ich finde, diese Zweischneidigkeit sollte hier unbedingt berücksichtigt werden! Denn Aufklärung über Bezness ist super, sollte jedoch nicht dazu führen, dass orientalische Männer allesamt abgestraft werden.

Hatte schon eine kurze, unkomplizierte Affäre mit einem Araber - völlig unproblematisch. Und seit einiger Zeit hab ich einen festen Partner (Syrer), der arbeitet und mehr verdient als ich, sehr klug ist, mich super behandelt und gleichalt ist. Alles könnte wunderbar sein, jedoch werde ich immer wieder mit diesem Forum konfrontiert (von Bekannten, Verwandten, Kollegen) und meinem Partner werden daraufhin unmögliche Dinge unterstellt, die in seinem Fall nicht stimmen und uns sehr traurig machen. Zum Glück stehen immerhin unsere Eltern hinter uns.

Ich finde es wichtig, dass ihr hier auf das Thema Bezness aufmerksam macht, das soll auch gern so bleiben. In Monoperspektivität sollte das aus meiner Sicht allerdings nicht ausarten. Positive Beiträge von Usern (funktionierende Bi-nationale Beziehungen als Gegenpol) werden regelrecht abgewürgt, weil sie den tatsächlich von Bezness Betroffenen "schaden" würden. - Das verstehe ich teilweise, aber bitte beachtet, dass hier nicht nur Menschen herumstöbern, die von Bezness betroffen sind, sondern auch Leute wie z. B. meine rechtspopulistischen Nachbarn, die nur nach neuen Vorurteilen suchen. - Da könnt ihr nix dafür, aber eine etwas weniger Monoperspektivische Ausrichtung und Haltung gegenüber Userbeiträgen könnte dem vorbeugen.

Mir ist klar, dass mein Beitrag gelöscht werden wird, da er etwas Kritisches enthält, aber da in Deutschland ja aktuell so auf Meinungsfreiheit gepocht wird, berufe auch ich mich gern darauf.

Bitte nicht falsch verstehen: bleibt natürlich weiter skeptisch, schaut genau hin und lasst euch nicht blenden - weder von dem einen noch dem anderen Extrem!

Liebe Grüße.

caro90
Beiträge: 80
Registriert: 24.08.2018, 05:49

Re: Deu-syrische Beziehung: sinnvolle Bezness-Aufklärung vs Vorurteile

Beitrag von caro90 » 27.03.2019, 02:17

Hallo Larali,
erstmal Willkommen. Du schreibst, du bist nicht von Bezness betroffen, nun, ich bin es auch nicht, jedoch eine mir (ehemals) nahestehende Person. Mehr dazu kannst du hier nachlesen, falls du Interesse hast:
viewtopic.php?f=6&t=10361
Ich bin hier irgendwie hängengeblieben, auch aus dem Grund, weil ich gerne anderen helfen möchte, wenn ich schon meiner Freundin nicht helfen konnte... abgesehen davon, dass hier ganz viele tolle, vernünftige und starke Persönlichkeiten mit dabei sind!

Nun zu deinem Beitrag: Ich verstehe zwar grundsätzlich, was du sagen willst, aber nicht ganz, warum du überhaupt hier bist. Denn dies hier ist ein Forum, das Bezness thematisiert und nicht glückliche bi-nationale Beziehungen. In der Schule wäre das quasi eine Themenverfehlung! :lol:
Wenn ich zB ein Rezept für Schnitzel will, geh ich doch auch nicht in ein Veganerforum und wunder mich dann, dass sich dort alle über meinen Fleischkonsum aufregen (nur mal als Beispiel....ok eventuell ein blödes, aber you get the idea :mrgreen: )

Also - es gibt bestimmt irgendwo eine Plattform für dein Anliegen. Diese hier ist es nicht.
Alles Gute!
Caro

gadi
Moderation
Beiträge: 6762
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Deu-syrische Beziehung: sinnvolle Bezness-Aufklärung vs Vorurteile

Beitrag von gadi » 27.03.2019, 07:24

Willkommen nochmal, Larali. Du hattest ja schon früher hier geschrieben wegen einer "Off-on-Beziehung" mit einem "arabischen Mann".
Beinahe wäre deine Taktik "ich unterstelle mal, dass mein Beitrag gelöscht wird, damit ich Kritikern den Wind aus den Segeln nehme und damit ich das Forum gleich mal in eine bestimmte Ecke schieben kann, das Forum gleich mal in die Rechtfertigungsdefensive bringe" nicht aufgegangen, da ich überlegt habe, deinen Beitrag gerade wegen deiner unverschämten Unterstellung zu löschen.
Nun, wir brauchen uns vor dir nicht rechtfertigen.
Wenn du überzeugt bist, dass dein neuer "Partner" sich redlich zu dir verhält, dann wünsche ich dir viel Glück in deiner Beziehung mit ihm.
Solltest du dir dennoch nicht ganz sicher sein, steht dir das dumme Forum hier natürlich auch weiterhin kostenfrei zur Verfügung.

Du sprachst von Meinungsfreiheit in Deutschland. Ja, die ist gegeben, wenn du die "richtige" Meinung hast. Die internationalsozialistische, gratismutige.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Ariadne
Beiträge: 1410
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Deu-syrische Beziehung: sinnvolle Bezness-Aufklärung vs Vorurteile

Beitrag von Ariadne » 27.03.2019, 08:32

Hallo Larali,

Willkommen ins Forum. Ich bin auch der Meinung meiner Vorschreiberinnen, dass du dich gerne hier an Diskussionen beteiligen kannst, aber ich verstehe auch nicht, warum man hier Berichte über glückliche Bi-Nationale Beziehungen veröffentlichen soll. Das ist ein Forum gegen Bezness, es hilft Ratsuchenden oder Betroffenen, sich mit dem Problem Bezness auseinander zu setzen, Bezness zu erkennen, Probleme zu überwinden. Wenn man über glückliche Bi-Nationale Beziehungen austauschen möchte, gibt es dafür unzählige Foren.

Du schriebst:
„Alles könnte wunderbar sein, jedoch werde ich immer wieder mit diesem Forum konfrontiert (von Bekannten, Verwandten, Kollegen) und meinem Partner werden daraufhin unmögliche Dinge unterstellt, die in seinem Fall nicht stimmen und uns sehr traurig machen.“

Das finde ich schon unverschämt, dass du deine eigene Probleme mit deinem Umfeld, jetzt dem Forum als Schuld in die Schuhe schiebst.

Hier versucht man Beznesser aus Touristengebieten verschiedener Ländern oder aus dem Internet zu entlarven, dabei den Betroffenen zu helfen, wie schon oben erwähnt.
Meinst du jetzt, man sollte das alles aufgeben, die Opfer ihrem Schicksal überlassen, damit du deine glückliche Beziehung ohne Störungen von Außen genießen kannst?
Oder was ist eigentlich dein Anliegen?

Meinst du, wenn das Forum nicht existieren würde, würden deine Kritiker verstummen?
Du kannst deine Begründung uns schon näher erläutern, wir hören dir zu.

Gruß
Ariadne
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

EmilyStrange
Beiträge: 1336
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Deu-syrische Beziehung: sinnvolle Bezness-Aufklärung vs Vorurteile

Beitrag von EmilyStrange » 27.03.2019, 09:12

Larali93 hat geschrieben:
27.03.2019, 00:22
Denn Aufklärung über Bezness ist super, sollte jedoch nicht dazu führen, dass orientalische Männer allesamt abgestraft werden.
Dem ist nicht so, und das weißt du auch (unterstelle ich jetzt mal einfach so)

Mehr darüber zu schreiben ist müßig, denn ich habe gelernt, dass das Gegenüber umso misstrauischer wird, wenn mehr als drei ARgumente verwendet werden. Aus der Werbewelt gibt es das Motto: KISS (keep it short and simple)

Ist ein gutes Motto
There is freedom of speech - but I cannot guarantee freedom after speech - Idi Amin

gadi
Moderation
Beiträge: 6762
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Deu-syrische Beziehung: sinnvolle Bezness-Aufklärung vs Vorurteile

Beitrag von gadi » 27.03.2019, 09:16

Hallo, ich bin neu hier und habe gleich eine Frage bzw ein Problem:
Habe eine On-Off-Beziehung mit meinem Freund und während wir zuletzt getrennt waren, habe ich einen Syrer in meinem Alter kennengelernt. Wir haben geflirtet, paar Mal getroffen und dann ging auch mehr... Hab ihm von anfang an gesagt dass ich keine Beziehung will, sondern nur Flirt und Spaß haben. Er erscheint bisher sehr tolerant, fand das OK, ist garnich religiös und isst z. B. auch Schweinefleisch.
Problem: Was ist, wenn ich irgendwann mich wieder mit meinem Freund versoehne oder kein Bock mehr hab und mit meiner Affäre Schlussmache? Wird er das akzeptieren? Habe nämlich gehört dass arabische Männer damit dann oft nicht klarkommen, rumstalken und so was. Außerdem möchte ich net unbedingt dass er dann meinem on-off-freund alles erzählt. Das würde einer eventuellen versoehnung natürlich schaden.
All das weiß meine aktuelle Affäre auch, hab ganz klar gesagt, was ich will bzw nich will. Er sagt OK, er hätte auch keine Erwartungen an mich.
Aber ich trau dem Frieden nicht. Hab hier auf der Seite schon einiges gelesen und auch von Bekannten viel negatives gehört. Deswegen würde ich um Erfahrungsberichte bitten oder Tipps von leuten die ähnliches erlebt haben.
Gruß, Lara. :wink:
Was ich noch vergessen hab: der Syrer, den ich kennengelernt hab, hat mich zwar noch nie nach Geld gefragt, aber ist dauerpleite. War wohl auch schonmal mit dem Gesetz in Konflikt weil er nicht zu deutschkursen gegangen ist und einiges anderes... Will da net ins Detail gehen.
Ich selber kann das von mir nich behaupten, bin zwar net reich aber mir geht's gut. Auch deswegen hab ich bedenken, dass er sich womöglich an mich dranhängen könnte,obwohl er das verneint.
Ist dieser Syrer (dauerpleite, mit dem Gesetz in Konflikt usw.), also der nach deine On-Off-Beziehung, dein nunmehriger Partner? Oder ist das wieder ein anderer Syrer?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Nilka
Moderation
Beiträge: 8032
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Deu-syrische Beziehung: sinnvolle Bezness-Aufklärung vs Vorurteile

Beitrag von Nilka » 27.03.2019, 09:22

So oder so, kann man nur gratulieren zu der Wahl :shock: :? :(
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Anaba
Administration
Beiträge: 19903
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Deu-syrische Beziehung: sinnvolle Bezness-Aufklärung vs Vorurteile

Beitrag von Anaba » 27.03.2019, 09:36

Hallo Larali,

meine Vorschreiberinnen haben fast alles geschrieben, was ich auch über deinen Beitrag denke.
Wir sind ein Forum gegen Bezness. Was würde es für einen Sinn machen, wenn sich hier glückliche Paare austauschen?
Das es die gibt, wird doch nicht bestritten, aber es gibt eben auch Bezness.
Gerade in dieser Zeit, in der sich Tausende ohne sicheren Aufenthalt, illegal oder ausreisepflichtig im Land aufhalten.
Wie können diese Menschen wohl am Besten ihr Bleiberecht sichern?
Die Antwort liegt auf der Hand.
Unter anderem warnen wir auch davor.
Da du hier länger mitliest, weißt du ja wie wichtig Warnungen sind.

Vor nicht so langer Zeit warst du auch nicht sicher, wie sich deine Beziehung entwickelt, falls es sich noch um den
selben Syrer handelt.
Ich erinnere dich, was du geschrieben hast.
Was ich noch vergessen hab: der Syrer, den ich kennengelernt hab, hat mich zwar noch nie nach Geld gefragt, aber ist dauerpleite. War wohl auch schonmal mit dem Gesetz in Konflikt weil er nicht zu deutschkursen gegangen ist und einiges anderes... Will da net ins Detail gehen.
Ich selber kann das von mir nich behaupten, bin zwar net reich aber mir geht's gut. Auch deswegen hab ich bedenken, dass er sich womöglich an mich dranhängen könnte,obwohl er das verneint
Das deine Beziehung unter unserer Seite leidet, weil dein Umfeld dich ständig damit konfrontiert, ist doch Unsinn.
Selbst wenn das so wäre, könnte eine Internetseite wohl kaum eine gut funktionierende Beziehung zerstören.
Auch deine „rechtspopulistischen Nachbarn“ sollten dir da egal sein.

Für dich läuft es super, freue dich darüber.
Es gibt keinen Grund, uns etwas zu unterstellen. Also bleib locker und genieße dein Glück.
Am Besten, du liest hier nicht mehr, dann stört euer Zusammenleben nichts.
Die Meinung der anderen kannst man nicht ändern.
Sie werden aufhören zu reden, wenn sie merken, wie gut alles bei euch läuft.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

leva
Beiträge: 3583
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Deu-syrische Beziehung: sinnvolle Bezness-Aufklärung vs Vorurteile

Beitrag von leva » 27.03.2019, 12:23

Du kannst auch Bezness Opfer mit deinem "Syrer" werden.
Bei seinem Lebenswandel waere das nicht ungewoehnlich.
Du bist ja nicht umsonst hier gelandet und hast mehrfach gepostet,
Also ueberdenke deine jetzige Partnerwahl ......

Andere die eine kurze/lange Affaire oder Ehe mit einem "Araber" hatten,hatten nicht das Glueck,dass es "unproblematisch" war.
Viele hatten mit furchtbaren Problemen zu kaempfen bis hin zu ihrer eigenen Verletzung und Ermordung in der Nachfolge. :!:

gadi
Moderation
Beiträge: 6762
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Deu-syrische Beziehung: sinnvolle Bezness-Aufklärung vs Vorurteile

Beitrag von gadi » 27.03.2019, 12:55

Leva, Larali sagt doch, es sei definitiv kein Bezness und er behandele sie "super". Das kann ja dann niemals Bezness sein, wenn er sie doch jetzt so "super behandelt".

Dass alle Bezzies ihre Opfer anfangs "super" behandeln, damit sie Vertrauen gewinnen, dass das der wichtigste Teil der Bezness-Taktik ist, spielt bei Larali keine Rolle, weil sie sagt ja, es ist definitv kein Bezness.

All die schlimmen Vorkommnisse, die ansonsten noch passieren können...geschenkt, das kann bei Larali auch nicht zutreffen (obwohl natürlich auch solche Täter ihre späteren Opfer anfangs "super" behandelt haben, auch total "westlich" und weltoffen waren).

Bezness und vergleichbare Taten, das kann Larali nicht passieren, denn ....er ist ja definitiv nicht so und sie auch nicht.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

nabila
Beiträge: 2300
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Deu-syrische Beziehung: sinnvolle Bezness-Aufklärung vs Vorurteile

Beitrag von nabila » 27.03.2019, 13:02

hallihallo,

mono-perspektivisch ? Ich lach mich schlapp. Da steht unsere Schwarm-Intelligenz drüber.

Und da braucht larali nicht unsere Absolution bei der ach so problemlosen, gleichberechtigten, super westlich weltoffenen,

glückseligen "Beziehung". Wenn da bloß nicht dieses Forum wäre und der Nachbar ! Man möchte zu einer einsamen Insel raten.


liebe Grüße
لا يزال بإمكانك الذهاب ببطء. لأنه في النهاية سوف نعود إلى نفسك فقط.
Du kannst ruhig langsam gehen. Denn am Ende findest Du nur wieder zu Dir selbst zurück.

leva
Beiträge: 3583
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Deu-syrische Beziehung: sinnvolle Bezness-Aufklärung vs Vorurteile

Beitrag von leva » 27.03.2019, 13:04

Richtig,sie steht am Anfang,hat AMIGA und alle anderen sind Miesmacher. :idea:
1000-fach hier gelesen.

Eine Frage: Wie verdient denn jetzt der Dauerpleitler,der wegen Nichtteilnahme am Deutschunterricht und anderem mit dem Gesetz in Konflikt kam seine Superbroetchen??

gadi
Moderation
Beiträge: 6762
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Deu-syrische Beziehung: sinnvolle Bezness-Aufklärung vs Vorurteile

Beitrag von gadi » 27.03.2019, 13:07

Wenn alles super ist, dann kann das keine monoperspektivische Sicht sein, oder?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Akassia
Beiträge: 58
Registriert: 31.01.2019, 15:04

Re: Deu-syrische Beziehung: sinnvolle Bezness-Aufklärung vs Vorurteile

Beitrag von Akassia » 27.03.2019, 13:30

Gestattet mir die Frage: Seid Ihr sicher, dass Lara und Larali93 dieselbe Person ist? Der Schreibstil ist völlig unterschiedlich.

Ansonsten: Liebe Larali, ich verstehe, was Du meinst. An Deiner Stelle würde ich jeden, der Dich unter Berufung auf dieses Forum in Dir unangenehmer Weise warnen will, darüber aufklären, dass dies ein spezialisiertes Forum für das Thema Bezness ist. Sag ihnen, dass es noch diverse andere Formen mit anderen Schwerpunkten gibt, und dass vermutlich keines dieser Foren den Anspruch erhebt, alle Aspekte binationaler Beziehungen abzudecken. Du musst Dich auf diese Diskussionen nicht einlassen.

Alles Gute wünscht Dir
Akassia

Ariadne
Beiträge: 1410
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Deu-syrische Beziehung: sinnvolle Bezness-Aufklärung vs Vorurteile

Beitrag von Ariadne » 27.03.2019, 13:38

leva hat geschrieben:
27.03.2019, 13:04
Richtig,sie steht am Anfang,hat AMIGA und alle anderen sind Miesmacher. :idea:
1000-fach hier gelesen.

Eine Frage: Wie verdient denn jetzt der Dauerpleitler,der wegen Nichtteilnahme am Deutschunterricht und anderem mit dem Gesetz in Konflikt kam seine Superbroetchen??
Das hat sie geschrieben, Leva:
„Und seit einiger Zeit hab ich einen festen Partner (Syrer), der arbeitet und mehr verdient als ich, sehr klug ist, mich super behandelt und gleichalt ist.“
Er arbeitet also!
Gruß
Ariadne
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

karima66
Beiträge: 2159
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Deu-syrische Beziehung: sinnvolle Bezness-Aufklärung vs Vorurteile

Beitrag von karima66 » 27.03.2019, 13:46

Wenn es eine glückliche und stabile Beziehung ist dann kann einem das Gerede Andrer nichts anhaben, schon gar nicht so extrem, dass man Andren die Schuld gibt dafür, dass es einem als Paar schlecht geht.
Bemerkungen von Nachbarn oder Gerede auch im Bekanntenkreis kennt denke ich jeder der mal in einer binationalen Beziehung lebte, vor allem wenn der Partner Araber oder Tuerke ist.
Da steht man drueber wenns einem zusammen gut geht.
Darüber jammern zeigt eigentlich eigene Unsicherheit und dass es vielleicht doch nicht so unproblematisch ist wie man es gerne haette......
Was fuer ein absurder Gedanke, dass es einem besser geht wenn das Umfeld und ein Forum die Realität positiver darstellten als sie ist.
Wer eine Traumwelt braucht damit eine Beziehung funktioniert sollte Einiges ueberdenken.

leva
Beiträge: 3583
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Deu-syrische Beziehung: sinnvolle Bezness-Aufklärung vs Vorurteile

Beitrag von leva » 27.03.2019, 13:51

@Ariadne
Meine Frage war,womit (welche Art Job)er sein Supereinkommen verdient.Das war die Frage und nicht,ob er ueberhaupt arbeitet.
Ich stelle mir die Integration in den deutschen Arbeitsmarkt ohne ausreichende deutsche Sprachkentnisse schwer vor.
Das ist meine Fragemotivation.Also nicht reine Neugier und Vorschussmisstrauen.... :idea:

brighterstar007

Re: Deu-syrische Beziehung: sinnvolle Bezness-Aufklärung vs Vorurteile

Beitrag von brighterstar007 » 27.03.2019, 13:53

Hi Larali,

willkommen hier von mir.

Da dies ein Austausch Forum für Bezness ist, werden viele zunächst fragen, wie lange
Du schon mit ihm zusammen bist, ob er Kinder mit dir will und/ oder dich heiraten möchte....
Und all dies unter dem Aspekt mögliches Bezness kritisch hinterfragen.

Liebe Grüße Brighterstar

gadi
Moderation
Beiträge: 6762
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Deu-syrische Beziehung: sinnvolle Bezness-Aufklärung vs Vorurteile

Beitrag von gadi » 27.03.2019, 13:59

viewtopic.php?f=101&t=10294&p=354413#p354413
Larali93 hat geschrieben:
22.05.2018, 18:55
Hallo, ich bin neu hier und habe gleich eine Frage bzw ein Problem:
Habe eine On-Off-Beziehung mit meinem Freund und während wir zuletzt getrennt waren, habe ich einen Syrer in meinem Alter kennengelernt. Wir haben geflirtet, paar Mal getroffen und dann ging auch mehr... Hab ihm von anfang an gesagt dass ich keine Beziehung will, sondern nur Flirt und Spaß haben. Er erscheint bisher sehr tolerant, fand das OK, ist garnich religiös und isst z. B. auch Schweinefleisch.
Problem: Was ist, wenn ich irgendwann mich wieder mit meinem Freund versoehne oder kein Bock mehr hab und mit meiner Affäre Schlussmache? Wird er das akzeptieren? Habe nämlich gehört dass arabische Männer damit dann oft nicht klarkommen, rumstalken und so was. Außerdem möchte ich net unbedingt dass er dann meinem on-off-freund alles erzählt. Das würde einer eventuellen versoehnung natürlich schaden.
All das weiß meine aktuelle Affäre auch, hab ganz klar gesagt, was ich will bzw nich will. Er sagt OK, er hätte auch keine Erwartungen an mich.
Aber ich trau dem Frieden nicht. Hab hier auf der Seite schon einiges gelesen und auch von Bekannten viel negatives gehört. Deswegen würde ich um Erfahrungsberichte bitten oder Tipps von leuten die ähnliches erlebt haben.
Gruß, Lara. :wink:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Efendi II
Beiträge: 6057
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Deu-syrische Beziehung: sinnvolle Bezness-Aufklärung vs Vorurteile

Beitrag von Efendi II » 27.03.2019, 14:01

Larali93 hat geschrieben:
27.03.2019, 00:22
Mir ist klar, dass mein Beitrag gelöscht werden wird, da er etwas Kritisches enthält, aber da in Deutschland ja aktuell so auf Meinungsfreiheit gepocht wird, berufe auch ich mich gern darauf.
Wie Du sehen kannst, wurde Dein Beitrag nicht gelöscht, denn wir können hier auch mit abweichenden Meinungen leben.

Unter den tausenden im Internet vorhandenen Foren gibt es sicher etliche, die nicht meiner oder Deiner Auffassung entsprechen und deshalb ist auch niemand verpflichtet die dort vorherrschende Thematik zu teilen oder überhaupt in diesen Foren zu lesen oder zu schreiben.

Sicher gibt es auch Foren, die den von Dir vertretenen Themen oder Interessen eher entsprechen, wo Gleichgesinnte zu finden sind und Du ein breites Betätigungsfeld finden kannst ohne auf andere Meinungen oder Widerspruch zu treffen.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Antworten