Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Tauschen Sie sich mit den anderen Mitgliedern über Ihre eigenen Erfahrungen über Beziehungen und Ehe mit einem orientalischen Mann aus.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Sanna
Beiträge: 207
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 26.10.2019, 22:11

Naja wie ich ja schon oft geschildert hab...laut werden, wütend etc. Das ich die schwierigste Frau bin die er je kennen gelernt hat sagte er tatsächlich nach der Trennung. Aber klar...er hat es halt auch ausgelöst in mir und durch das ignoriert werden dann noch auf die Spitze getrieben.

Er sagte auch oft es würde mir nicht stehen schlecht drauf zu sein und das es nicht zu mir passen würde wütend zu sein...

Toastie wann und wie hast du bemerkt das es Betrug war? Hast du deine Geschichte hier geschildert?

Vielen Dank für eure lieben und aufmunternden Worte ♡
"Es ist schwer, das Glück in uns zu finden und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden."
Nicolas Chamfort

Cimmone
Moderation
Beiträge: 3080
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Cimmone » 26.10.2019, 22:41

Sanna hat geschrieben:
26.10.2019, 22:11

Er sagte auch oft es würde mir nicht stehen schlecht drauf zu sein und das es nicht zu mir passen würde wütend zu sein...
Es passt IHM nicht, wenn Du wütend bist und schlecht drauf. Und Du sollst gefälligst ein schlechtes Gewissen haben, dass Du sein Leben damit verkompliziert. Dieses schlecht drauf sein hängt ja auch mit den Umständen zusammen - aber mach das mal so einem Mann klar, der seine Anteile an dem Ganzen, vom Betrug mal abgesehen, nicht sehen will. Diese Männer sind einfach nicht dazu erzogen, Verantwortung für ihr Handeln zu übernehmen. Sie existiert schlicht und ergreifend nicht.

Wut steht Dir gut!!!
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Sanna
Beiträge: 207
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 26.10.2019, 23:14

Ja echt unfassbar das Ganze....

Und ich müsste mal mein Gesicht sehen wenn ich
wütend bin sagte er auch mal....tja ein wütendes Gesicht halt :twisted: ....auch das ich immer stark sein soll damit er stark sein kann, immer glücklich weil es ihm dann auch gut geht. Gehts noch?

Er ist dafür wütend vor die Tür gegangen nach draußen damit ich es nicht mitbekomme oder wie auch immer. ..
"Es ist schwer, das Glück in uns zu finden und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden."
Nicolas Chamfort

Toastie
Beiträge: 285
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Toastie » 27.10.2019, 09:18

Hallo liebe Sanna,

Naja wie ich ja schon oft geschildert hab...laut werden, wütend etc. Das ich die schwierigste Frau bin die er je kennen gelernt hat sagte er tatsächlich nach der Trennung. Aber klar...er hat es halt auch ausgelöst in mir und durch das ignoriert werden dann noch auf die Spitze getrieben.
Ich bin da voll bei Cimmone! Diese Bewertung deiner Persönlichkeit hilft ihm, von sich selbst abzulenken. Die Alternative wäre Selbstreflexion und das Übernehmen von (Eigen-)Verantwortung an den Schwierigkeiten zwischen euch gewesen. Das kann/konnte er nicht! Da steht ihm die eigene Sozialisation und m.M. nach auch eine Portion Narzissmus im Wege. Also "musste" er die Schuld auf dich schieben und dich mit Ignoranz, Entwertung, Silent Treatment strafen, damit du dich klein fühlst, verwirrt bist und erst mal die Schuld bei dir suchst. Er macht das auch in Zukunft bei JEDER anderen Frau, sei dir da sicher! Es kann nur sein, dass eine andere Frau das (länger) mit sich machen lässt oder eben die Schuld bei sich sucht und akzeptiert/selbst denkt, dass sie "klein und schlecht" ist. :shock:
Er sagte auch oft es würde mir nicht stehen schlecht drauf zu sein und das es nicht zu mir passen würde wütend zu sein...
Findest du das okay, so etwas zu sagen, Sanna? Ich finde das ist eine Frechheit! Ich kann Männer nicht leiden, die Frauen als (Wunsch-)Ding/Objekt behandeln und nicht als Menschen mit Ecken und Kanten! Die Ansprüche deines Ex-Mannes kann keine Frau erfüllen, die Selbstachtung hat! :evil:
Toastie wann und wie hast du bemerkt das es Betrug war? Hast du deine Geschichte hier geschildert?
Nein! Ich habe sogar schon einen eigenen Thread aber ich steh mir wohl selbst ein bisschen im Wege bei der Verarbeitung bzw. Veröffentlichung :oops: ! Ich kann momentan nur Gefühle teilen, Teile meiner Geschichte/Verarbeitung berichten, Dinge an andere, die gerade leiden, weitergeben, Dinge und Gedanken, die mir geholfen haben, mehr schaffe ich grad nicht! Der Zeitpunkt muss für mich einfach passen, mich zu 100% zu öffnen. Einerseits habe ich Zweifel, dass meine Geschichte für eine breitere Öffentlichkeit genug "aussagekräftig" ist, weil sie insgesamt nur wenige Monate dauerte (jedoch sehr intensive Monate und der Absturz danach kam mir so intensiv vor als hätte ich eine jahrelange Beziehung hinter mir). Wenn ich nur die Fakten aufzähle, kommt mir alles so unbedeutend und schon 1001x erzählt vor :( . Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich in nächster Zeit schaffe, eine schlüssige Geschichte zu verfassen oder ob ich nur in meinem Thread erzähle.

Ich habe erst 3-4 Monate nachdem ich mich (alleine) entschieden habe, das zu beenden (nach einer "Umkehr der Schweigebehandlung" von meiner Seite :mrgreen: und einem letzten Videochat, wo ich ihm erklärte, dass ich mich so nicht behandeln lassen kann/will, es folgten noch einige Kontaktaufnahmen von ihm, bis ich ihn vor ca. 5 Monaten auf allen Kanälen blockieren musste, weil es wohl ewig so weitergegangen wäre, er hätte mich nicht aufgegeben, es war ja noch genug zu holen von mir) gewusst, dass es Bezness war und zwar 100%. Zuvor wusste ich nur, dass er ein Narzisst der schlimmsten Sorte war und ich war damit beschäftigt, mich von der emotionalen Manipulation, der massiven Entwertung ,seinen Schuldzuschreibungen, meinem Identitätsverlust, wieder aufzurichten und der Wahrheit ins Gesicht zu sehen. Als dann noch meine Einsicht kam, dass es darüber hinaus auch Bezness war, war ich wieder am Boden und musste das erst mal alles begreifen. Eigentlich ist es egal, ob nun Narzissmus oder Bezness zum Ende einer Beziehung führt, es ist beides erniedrigend und schockierend, die Misshandlung an der Seele ist sehr ähnlich. Für mich war jedoch die Anerkennung, dass es nicht nur eine "Krankheit" war, sondern auch ein handfester, institutionalisierter Betrug, sehr wichtig. Es ist ein steiniger Weg aber es geht mir jetzt viel besser! :D

Vielen Dank für eure lieben und aufmunternden Worte ♡
Das ist doch Ehrensache :mrgreen:
Der beste Weg vorwärts zu kommen, ist loszulassen was dich zurückhält (Albert Einstein)

Eclipse
Beiträge: 738
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Eclipse » 27.10.2019, 15:00

Sanna hat geschrieben:
26.10.2019, 22:11
Er sagte auch oft es würde mir nicht stehen schlecht drauf zu sein und das es nicht zu mir passen würde wütend zu sein...
Sanna hat geschrieben:
26.10.2019, 23:14
Und ich müsste mal mein Gesicht sehen wenn ich
wütend bin sagte er auch mal....tja ein wütendes Gesicht halt :twisted: ....auch das ich immer stark sein soll damit er stark sein kann, immer glücklich weil es ihm dann auch gut geht. Gehts noch?
Ich bewundere Dich für Deine Impulskontrolle. Dieser Kerl hätte mich, fürchte ich, zur Begehung einer Straftat verleitet. :oops: :lol: ("Meine Faust will unbedingt in sein Gesicht... und darf nicht" :cry: )
Unfassbar dreist, unfassbar respektlos.

Mach Dir bitte keine Vorwürfe und lass Dir auch keine einreden. Wenn man mit so einem Kerl konfrontiert ist, wird auch die rationalste und pragmatischste Frau zur Furie.

Sanna
Beiträge: 207
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 29.10.2019, 19:03

Naja eine gute Impulskontrolle hab ich ja nicht wirklich denn sonst wäre ich ja nicht ab und zu (v.a. in den letzten Wochen) so ausgerastet.

Momentan dreh ich mich wieder mal total im Kreis. Mache Mir sehr viele Gedanken über mein Leben und alles was um mich rum passiert...im Freundeskreis geht es turbulent zu seit etwa einem Jahr. ...schwere Themen wie Krankheit, Trennungen, Verluste aber auch Geburten, Hochzeiten usw. Ich denke dadurch auch wieder viel über die Heirat mit ihm nach und auch das ich vor einem Jahr sogar mit ihm über Kinder gesprochen hatte. Heute war ich seit längerem mal wieder richtig wütend und würde ihm tatsächlich am liebsten eine rein hauen :evil: ...
ich habe schon richtig Angst vor einer Begegnung in der Stadt und das vielleicht eine neue Frau dabei ist...das macht mich wahnsinnig alles. Manchmal wünschte ich er würde nach Marokko zurück gehen.

Ich finde gerade wieder mal alles so komisch das ich keinen klaren Gedanken mehr fassen kann und nicht mehr weiß was wahr und was falsch ist.

Ich vermute es kommt dadurch das ich im Außen mit Dingen konfrontiert werde die ich mir auch mit ihm gewünscht habe. Und schon geht das Gedankenkarussell wieder los. Die Frage nach dem Sinn des ganzen und wer nun Schuld hat. Ich knicke ein und erinnere mich an die vielen Momente wo er so verliebt schien und nah....und diese Nähe war ja schrägerweise noch selbst am Tag der Aussprache da (immer viel kuscheln)...dann frag ich mich wie das alles zusammen passt....ich komm einfach auf keinen grünen Zweig wieder mal...außer das mir viel erspart geblieben wäre wenn ich mich nicht auf ihn eingelassen hätte.
"Es ist schwer, das Glück in uns zu finden und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden."
Nicolas Chamfort

Sanna
Beiträge: 207
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 29.10.2019, 19:10

Und seltsamerweise denk ich jetzt schon wieder auch über meine Anteile nach. Es kann ja irgendwie nicht sein das nur er Mist gebaut hat. Was wenn ich wirklich manchmal übertrieben hab, zu dominant, zu fordernd bin....könnte dadurch seine Liebe zerstört worden sein? Im nächsten Moment denk ich mir dann wieder das aber Liebe ja niemals so schnell weg wäre und man ja eigentlich total lange kämpft bis man tatsächlich ausziehen und eine Scheidung wollen würde. ...vielleicht sollte ich an Tagen wie heute überhaupt nicht mehr drüber nachdenken.
"Es ist schwer, das Glück in uns zu finden und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden."
Nicolas Chamfort

Cimmone
Moderation
Beiträge: 3080
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Cimmone » 29.10.2019, 19:25

Hallo liebe Sanna,

Dass Du nach einer Trennung auch über eigene Anteile nachdenkst, ist doch eigentlich normal.
Es sieht aus, er wollte ein bequemes Leben bis zur AE, ohne Auseinandersetzungen, weil das ehrliche, aufrichtige Interesse an Deiner Person war ja gar nicht vorhanden. Selbst wenn Du bedürfnislos hinterm Ofen gekauert hättest, bis von ihm Wünsche, Bedürfnisse geäußert werden, für deren Erfüllung Du zuständig bist, hätte das ganze zwar evtl. länger gedauert, aber es wäre auch nur um ihn gegangen.

Wo kommen wir denn hin, wenn wir nicht sagen was wir wollen?

Mit dieser Kuschelei hat er Dir vielleicht etwas gegeben, dass Du sehr brauchst, um Dich sicher und geborgen zu fühlen, aber es war eben auch Selbstzweck.

Ich weiß, es ist schwer, loszulassen, wenn man geliebt hat oder noch liebt und alles ist vorbei.

Zu Dir etwas Gutes.... Ein Bad mit Musik und Badeöl oder ein Herbstspaziergang oder was auch immer Dir gut tut.
Es wird wohl noch ein Weilchen dauern, bis Du wieder fest auf Deinen Füßen stehst und einfach vorwärts gehen kannst.
Deswegen ist es umso wichtiger, dass Du Dich selbst gut versorgst.
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Toastie
Beiträge: 285
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Toastie » 29.10.2019, 21:10

Hallo liebe Sanna,

Momentan dreh ich mich wieder mal total im Kreis. Mache Mir sehr viele Gedanken über mein Leben und alles was um mich rum passiert...im Freundeskreis geht es turbulent zu seit etwa einem Jahr. ...schwere Themen wie Krankheit, Trennungen, Verluste aber auch Geburten, Hochzeiten usw. Ich denke dadurch auch wieder viel über die Heirat mit ihm nach und auch das ich vor einem Jahr sogar mit ihm über Kinder gesprochen hatte. Heute war ich seit längerem mal wieder richtig wütend und würde ihm tatsächlich am liebsten eine rein hauen :evil: ...
ich habe schon richtig Angst vor einer Begegnung in der Stadt und das vielleicht eine neue Frau dabei ist...das macht mich wahnsinnig alles. Manchmal wünschte ich er würde nach Marokko zurück gehen.
Es ist ein Prozess, den du durchmachst, ein ständiges Auf und Ab und wird vielleicht noch ein bisschen dauern, bis du einen klareren Blick auf die Erfahrung hast! Ich glaube du hast das einmal selbst erwähnt, dass es für den "verlassenen Part" immer schwerer ist. Von dem Menschen, den man geliebt hat, verlassen zu werden, kann ein Trauma und schwere Selbstzweifel auslösen. Das musst du erst mal verkraften! Ich bin froh, dass mein Bezzie nicht in meinem Land ist, denn ich hätte dieselben Ängste wie du gehabt, ihm irgendwo (ev. mit einer anderen Frau) in die Arme zu laufen! Das alles ist nicht leicht. Cimmone hat dir einen sehr guten Rat gegeben, tu dir selbst etwas Gutes. Nimm ein Bad, höre Musik, die dir früher gefallen hat (vor ihm), geh ins Theater, in die Natur, mach jeden Tag irgendetwas Kleines nur für dich und geh achtsam mit dir um, als wärst du deine beste Freundin.


Ich finde gerade wieder mal alles so komisch das ich keinen klaren Gedanken mehr fassen kann und nicht mehr weiß was wahr und was falsch ist.
Die Frage nach dem Sinn des ganzen und wer nun Schuld hat

Nur du kannst für dich beurteilen, was wahr und falsch ist, du brauchst "ihn" dazu nicht mehr! Ich habe das Gefühl, du kannst die Möglichkeit, dass er dich nur für eigene Zwecke benutzt hat und dich ev. nie geliebt hat, noch nicht an dich ranlassen? Das Problem ist, du hast nur diese europäische Sozialisation, das europäische Gedankenmodell, um diese Erfahrung zu verarbeiten und weißt daher, dass man "normalerweise" nach einigen Jahren Liebe und Ehe nicht kurzerhand alles aufgibt/"wegschmeißt". Das stimmt! Was aber, wenn er Marokkaner ist, dort laufen doch Beziehungen nach ganz anderen Gesichtspunkten ab. Was wenn er darüber hinaus noch Beznesser ist? Du kommst hier mit herkömmlichen Gedanken über eure vergangene Beziehung nicht weiter, ich glaube deswegen drehst du dich im Kreis. Und du kannst/konntest dich doch nicht bis zur völligen Selbstaufgabe anpassen, ihm gedankenlos unterordnen, Probleme vermeiden, um es ihm Recht zu machen und die Ehe dauerhaft zu verlängern! Hier geht es nicht um "Fehler", die du gemacht hast (wie deine "zickige Art") oder wer die Schuld trägt. Du hättest dich gegen dich und alles, was dazugehört, entscheiden müssen, um seine Gunst zu behalten und die Ehe weiterzuführen. Zum Glück hast du das nicht getan! Ich glaube eine innere Stimme hat dir gesagt, dass du Besseres verdient hast und so nicht behandelt werden willst.
ich komm einfach auf keinen grünen Zweig wieder mal...außer das mir viel erspart geblieben wäre wenn ich mich nicht auf ihn eingelassen hätte.
Du hast dir ganz sicher jetzt schon Vieles erspart, Sanna! Die Erfahrung lässt sich leider nicht rückgängig machen. Ich weiß, du hast eine sehr lange Zeit mit dem Mann verbracht und es gab viele "gute Zeiten" in deiner Erinnerung, aber du musst weitergehen. Sonst hängst du in der Vergangenheit fest und die schönen Erinnerungen vernebeln irgendwann die schlechten! Bleib stark!
Der beste Weg vorwärts zu kommen, ist loszulassen was dich zurückhält (Albert Einstein)

Cimmone
Moderation
Beiträge: 3080
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Cimmone » 29.10.2019, 21:20

Toastie hat geschrieben:
29.10.2019, 21:10
Du hättest dich gegen dich und alles, was dazugehört, entscheiden müssen, um seine Gunst zu behalten und die Ehe weiterzuführen. Zum Glück hast du das nicht getan! Ich glaube eine innere Stimme hat dir gesagt, dass du Besseres verdient hast und so nicht behandelt werden willst.
Genau so ist es.
So kennt er es, so ist er aufgewachsen.
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Sanna
Beiträge: 207
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 01.11.2019, 22:26

Die letzten Tage waren echt wieder schwierig bzw. denke ich wieder so extrem viel über das was passiert ist nach. Durch die Heirat einer Freundin und Fotos vom gleichen Standesamt kamen wieder so viele Erinnerungen hoch und so viel Schmerz. ..ich frag mich immer wieder ob er wirklich so ein falsches Spiel gespielt haben kann. Ich stell mir folgende Fragen. ..

Was genau kann ich tun, um dieses Gefühl ausgenutzt worden zu sein loszuwerden bzw. wie kann/soll ich das verarbeiten?

Zusätzlich hab ich die ganze Zeit das Gefühl es muss was passieren. Ich bin wie getrieben innerlich und möchte Gerechtigkeit. Ich hab die Ausländerbehörde kontaktiert (hätte ich mal vor einem Jahr tun sollen) und sie haben mir gesagt ich soll mich ans Regierungspräsidium wenden. Habe Zeiten und Kontaktdaten bekommen wann ich dort anrufen oder persönlich hinkommen kann. Aber was sollte das bringen? Vielleicht hilft es mir einfach nochmal dort mit jemandem zu sprechen...

Was mich auch sehr beschäftigt ist die verlorene Zeit irgendwie. ..so empfinde ich es nämlich inzwischen. ..ich empfinde es komplett anders als
z.B. vorherige Beziehungen. Ich hatte ja eigentlich nur eine zehnjährige Beziehung vorher und war dann irgendwann nach der Trennung aber froh und dankbar für diese tolle Zeit mit meiner ersten großen Liebe. Danach hatte ich eine kurze Wochenendbeziehung und es passte halt nicht. Aber so empfinde ich das jetzt überhaupt nicht. Ich hab nach wie vor Albträume seit der Trennung und merke das es doch mehr Schaden angerichtet hat als zunächst angenommen. Es kommt mir wie gesagt immer komischer, seltsamer, ungerechter vor. Vorsätzlich getäuscht irgendwie und kostbarer Zeit beraubt. ..und ich weiß nicht wie ich diese Gefühle verarbeiten kann...wie kann man dieses Gefühl loswerden dieser Zeit irgendwie beraubt worden zu sein?!!
"Es ist schwer, das Glück in uns zu finden und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden."
Nicolas Chamfort

Sanna
Beiträge: 207
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 01.11.2019, 22:31

Was wenn ich mir später Vorwürfe mache diese Zeit verschenkt zu haben. ..evtl. nicht genutzt habe um evtl. mit einem passenden Mann eine Familie zu gründen? (Und ich hab noch vor einem Jahr geglaubt ich werde das mit ihm haben)
"Es ist schwer, das Glück in uns zu finden und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden."
Nicolas Chamfort

Defne
Beiträge: 152
Registriert: 16.08.2008, 15:36

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Defne » 01.11.2019, 23:09

Die verlorene Zeit kriegst Du nicht zurück.

Ich nehme an dass viele, die hier schreiben, mit dem verkehrtem Partner Zeit verschwendet haben.
Ich habe Zeit und Geld verschwendet, Lebenserfahrung habe ich gewonnen und werde hoffentlich nie wieder in so eine Situation geraten.

Versuche nach vorne und nicht so sehr rückwärts zu schauen. Du bist jung und in Deinem Leben kann sich noch viel zum Positiven wenden.
Akıllı başkalarının hatalarından öğrenir, aptal kendisinin.
Der Kluge lernt aus den Fehlern anderer, der Dumme aus seinen eigenen.

Cimmone
Moderation
Beiträge: 3080
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Cimmone » 02.11.2019, 00:16

Liebe Sanna,

Habe Geduld mit Dir und Deinen Gefühlen.
Du verarbeitet nicht nur eine Liebesbeziehung und das Verlassen werden. Das allein ist schon schlimm genug.
In dieser Beziehung wurdest Du manipuliert und für eigene Zwecke benutzt. Das tut weh, weh, weh!

Ein Hobby könnte Dich unterstützen, die Gedanken in andere, für Dich ermutigende Bahnen zu lenken.
Die Gedanken machen nämlich die Gefühle. Das geht teilweise so blitzschnell, das merkt man oft gar nicht.

Gibt es etwas, dass du schon immer tun wolltest, aber die Zeit oder den Mut nicht hattest? Das könnte jetzt das richtige sein.
Sport ist auch gut, wenn etwas schwieriges "lösungsunwillig" ist.

Die Trennung ist noch kein Jahr her, seit einem halben Jahr lässt Du, peu á peu, die Möglichkeit des Betruges an Dich heran.
Mach kleine Schritte, heute dies, morgen das.
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Toastie
Beiträge: 285
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Toastie » 02.11.2019, 08:07

Hallo liebe Sanna,

tut mir leid, dass du so leidest und immer wieder schmerzhaft daran erinnert wirst, dass dein Traum zerplatzt ist :(
ich frag mich immer wieder ob er wirklich so ein falsches Spiel gespielt haben kann.
Es kann dauern, bis man die Erfahrung als Betrug entlarvt. Ich möchte dich nicht (zusätzlich) kränken mit meinen Worten, aber die Wahrscheinlichkeit, dass er ein falsches Spiel gespielt hat und dich benutzt hat, ist größer als die, dass er an einer ehrlichen Beziehung für immer interessiert war :( !
Was genau kann ich tun, um dieses Gefühl ausgenutzt worden zu sein loszuwerden bzw. wie kann/soll ich das verarbeiten?
Ich weiß nicht, ob es darum geht, dieses Gefühl loszuwerden? Die meisten, die ausgenutzt worden sind, haben dies irgendwann einfach gewusst/akzeptieren müssen und sind bis heute davon überzeugt, dass es so ist/war. Ich war nicht verheiratet und auch nicht so lange wie du mit meinem Bezzie zusammen aber es gibt doch hier so viele wahre Geschichten und Beiträge von Frauen, die in einer ähnlichen Situation waren und auch eine Rubrik "Bezness - Mein Leben danach". Hast du dich da schon etwas eingelesen?
Zusätzlich hab ich die ganze Zeit das Gefühl es muss was passieren. Ich bin wie getrieben innerlich und möchte Gerechtigkeit
.

Ich finde es gut, wenn du aktiv wirst und dich über deine Rechte informierst. Aber wie sollte diese Gerechtigkeit für dich aussehen? Soweit ich verstanden habe, ist sein Aufenthalt doch nun auf Dauer gesichert oder? Er wird auch nicht anerkennen, dass er ein falsches Spiel gespielt hat oder dich zutiefst durch sein Handeln verletzt hat, daher bezweifle ich, dass es eine Gerechtigkeit für dich geben kann :( ! Gerecht wäre für mich, wenn er irgendwann einmal sieht, dass du durch ihn nicht gebrochen bist, sondern dein Leben selbstbestimmt weitergeführt hast und froh bist, ihn los zu sein!

Was mich auch sehr beschäftigt ist die verlorene Zeit irgendwie. ..so empfinde ich es nämlich inzwischen. ..ich empfinde es komplett anders als
z.B. vorherige Beziehungen.


Das verstehe ich gut. Ich fühle mich wie ganz viele hier im Forum auch so, als hätte ich wertvolle Lebenszeit vergeudet und v.a. wertvolle Gefühle,Vertrauen, Liebe, Herzschmerz. Hätte unnötig alleine einen illusorischen Kampf um die Liebe mit dem falschen Menschen geführt. Aber was du nicht vergessen darfst ist, dass du dabei auch etwas Wesentliches gelernt hast: eine gesunde Skepsis gegenüber kulturellen Verschiedenheiten und v.a. etwas Wichtiges über dich selbst. Worauf du Wert legst in einer Beziehung und was du von einem Partner erwartest, damit diese funktionieren kann.
Das Tragische an der Aufarabeitung von Bezness ist, dass man sich nicht wie bei anderen gescheiterten Beziehungen an die "guten Zeiten" erinnern kann und das Ende der Beziehung irgendwann "okay" für einen ist, man sich nach einer Weile sogar gerne daran zurück erinnert. Wenn man diesen Liebes-Betrug anerkannt hat, war alles gespielt, fake, eine Illusion, vor allem die guten Zeiten :evil: . Die werden dann leider auch zu schlechten Zeiten und man hat nur noch Reue und Wut sowie andere ekelhaften Emotionen für diese "Beziehung" im Herzen.
Ich hatte ja eigentlich nur eine zehnjährige Beziehung vorher und war dann irgendwann nach der Trennung aber froh und dankbar für diese tolle Zeit mit meiner ersten großen Liebe.


Vielleicht fällt es dir auch so schwer nun weiterzugehen, weil du eine große Zeit deines Lebens in einer Partnerschaft warst? Du musst vielleicht erst überhaupt lernen, wieder alleine zu sein und herausfinden, wo deine Interessen liegen, was du auch als Single-Frau alles machen kannst, um ohne Partner glücklich zu sein? Vielleicht liegt hier auch deine Chance! Du bist Mitte 30, da ist doch noch alles drin, auch Kinder!
Es kommt mir wie gesagt immer komischer, seltsamer, ungerechter vor. Vorsätzlich getäuscht irgendwie und kostbarer Zeit beraubt. ..und ich weiß nicht wie ich diese Gefühle verarbeiten kann...wie kann man dieses Gefühl loswerden dieser Zeit irgendwie beraubt worden zu sein?!!
Wenn du die Beziehung wirklich als Betrug anerkannt hast, kommen eine Menge an ekelhaften Gefühlen hoch. Dafür musst du jedoch die vielen eigenen Interpretationen/"Entschuldigungen" für sein Verhalten aufgrund deiner ehrlichen Liebe überwinden. Z.B. fällt mir ein, dass du seine Unzuverlässigkeit oft für dich gerechtfertigt hast, so in etwa "er ist halt ein kleiner Schussel/Tolpatsch". Es war ihm aber egal, welche grausamen Gefühle sein Verhalten bei dir angerichtet hat, wenn er dich so schlecht behandelt hat. Untergetaucht ist, abwesend war. Er hat dich so schäbig behandelt, dass - unabhängig ob er Beznesser ist - er dich damit extrem verletzt und unter deinem Wert behandelt hat. Was du hier erzählt hast, reicht schon, dass man diesen Mann in den Wind schießen MUSS! Gut, er hat sich finanziell beteiligt, aber das entschuldigt den Missbrauch an deiner Seele nicht und heißt auch nicht, dass er dich nicht ausgenutzt hat! Es war kein Zufall, dass er dich im ersten Moment, als sein Aufenthalt gesichert war, fallen hat lassen und mit einer Trennung sofort einverstanden war. Bitte verzeih mir meine harten Worte aber die Chance, dass er ein "Guter" war, ist 1:1 Million :(

Die Alpträume kenne ich auch gut. Aber dann, nach einiger Zeit, siehst du wieder das Licht am Ende des Tunnels und dann fühlst du dich frei! Der Spruch "der Weg ist das Ziel" hat mir sehr geholfen. Es tut jetzt weh, aber da musst du durch! Nutze die Zeit jetzt und verschwende sie nicht, indem du dir die Schuld gibst und dir vorstellst, dass du doch vor einem Jahr noch Kinder mit ihm hättest haben wollen! Es war doch der falsche Mann, dieser Traum von dir wäre ein ewiger Alptraum geblieben und eure Kinder hätten so stark gelitten :( ! Ich habe selbst nicht daran geglaubt, dass es irgendwann besser wird, weil die schlimmen Gefühle bei mir länger dauerten als meine "Beziehung" aber es kommt der Moment, wo man sich selbst wieder "sieht" und das eigene Leben wichtiger wird, als jeder andere Mensch, der die eigenen Wege jemals gekreuzt hat! Ich habe monatelange für das Zurückfinden zu mir selbst gekämpft und noch viel stärker, als jemals für diese Beziehung zu dem "falschen Mann". Weil ich wusste, dass ich es wert bin und dass das Gefühl, das er mir durch seine Entwertung gegeben hat, keinerlei Berechtigung hatte. Ich habe es irgendwann auch in die Kiste "Illusion" dazu gepackt :D ! Irgendwann kommt die Belohnung für den Kampf um dich selbst, ich würde das durchaus als "Gerechtigkeit" bezeichnen! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Ich wünsche dir, dass du weitergehen kannst, die Hoffnung behälst, dass du Gerechtigkeit für dich und dein eigenes Leben wiederfindest. Gerechtigkeit, indem du dich selbst mit allen Ecken und Macken liebst, und irgendwann einen Partner findest, der das ebenso tut, dich aufrichtig und bedingungslos liebt, sich am Kampf für die gemeinsame Zukunft beteiligt und Konfrontationen nicht aus dem Weg geht und dich sein lässt, wie du bist. Weil du ein liebenswerter Mensch bist!
Alles Liebe!
Der beste Weg vorwärts zu kommen, ist loszulassen was dich zurückhält (Albert Einstein)

Sanna
Beiträge: 207
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 02.11.2019, 16:01

Eigentlich will ich ja auch garnicht noch mehr Zeit damit verschwenden aber es gibt ja anscheinend keinen schnellen Weg da raus. Geduld gehört glaube nicht gerade zu meinen Stärken.

Hobbies habe ich schon. Ich spiele Klavier und unterrichte auch als Musiklehrerin. Auch in meiner hauptberuflichen Tätigkeit bin ich erfolgreich und gehe gerne arbeiten. Das ist ja auch irgendwie so seltsam für mich. Ich habe sonst fast nie Probleme mit Mitmenschen oder in anderen Bereichen, habe eine tolle Familie und Freunde. Und diese Erfahrung fällt so komplett aus dem Rahmen irgendwie.

In der Rubrik mein Leben danach habe ich schon öfters gelesen und war zum Teil auch wieder so geschockt...was man da so alles liest...ich reg mich dann ständig auf und bin fassungslos. Viele Parallelen entdecke ich dann auch immer wieder.

Ich frag mich echt wie man selbst damit leben kann jemand anderen auszunutzen. Merkt man das selbst garnicht? Sieht man das nicht oder will das nicht sehen? Wahrscheinlich bin ich echt ziemlich naiv. Wie kann man das vereinbaren mit seinem Gewissen einer Frau im besten Alter evtl. Zeit zu stehlen? Obwohl man genau weiß man hat zahlreiche Frauenkontakte, ist unehrlich, verdreht Tatsachen und spricht kurz danach dann über Heirat und Liebe. Und wenn ich 1000x darüber nachdenke. ..es liegt außerhalb meiner Vorstellungskraft wie man sich so verhalten kann.

In der ersten Beziehung war ich noch sehr jung und danach schon einige Zeit Single. Und da hab ich dann schon auch lernen müssen alleine klar zu kommen (das erste mal in meinem Erwachsenenalter) und meinen Weg zu gehen. Ich fing dann auch an alleine zu reisen. Aber ich habe mir dann auch irgendwann wieder eine enge Partnerschaft gewünscht und war sehr glücklich, dass ich mich so sehr in ihn verliebt hatte :-(

Total verpeilt ist er wirklich. Das zog sich komplett durch alle Lebensbereiche und jede Woche ist wieder was anderes passiert. Ich hab mich immer öfters gefragt, wie man es schafft soviel Chaos zu verbreiten. Ich hingegen bin ja auch nicht immer ein Engel. Ich bin ja sehr direkt und offen und teilweise kommt das bestimmt hart rüber. Und mit Sicherheit war es nicht immer so, dass mein Verhalten nur die Reaktion auf seines war. Manchmal ließ ich ja auch nicht locker, kann denk ich ziemlich fordernd sein und fing an lange Diskussionen zu führen. So wie er immer wieder sagte, wirkte sich das nicht gerade positiv aus. Man weiß ja letztendlich nicht, ob ich auch destruktive Verhaltensweisen an den Tag legte.
"Es ist schwer, das Glück in uns zu finden und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden."
Nicolas Chamfort

Sanna
Beiträge: 207
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 02.11.2019, 16:04

Vielen Dank für eure Geduld, die ausführlichen Nachrichten und eure Hilfe! Ihr seid sehr liebe Menschen!
"Es ist schwer, das Glück in uns zu finden und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden."
Nicolas Chamfort

Sanna
Beiträge: 207
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 02.11.2019, 17:10

Was ich mich eben auch gefragt habe ist, ob er eine Frau die er richtig toll findet und sehr liebt anders behandeln wird? Keine Ahnung warum ich über sowas nachdenke. Andererseits war meine Vorgängerin ja angeblich seine große Liebe und trotzdem gab es auch diese Frauenchats.
"Es ist schwer, das Glück in uns zu finden und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden."
Nicolas Chamfort

Cimmone
Moderation
Beiträge: 3080
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Cimmone » 02.11.2019, 17:35

Liebe Sanna,

Die Männer dieses Kulturkreises dürfen mehrere Frauen haben, sofern sie für sie sorgen können.
Was wir als Fremdgehen bezeichnen, gibt es dort so gar nicht.

Es ist auch möglich, dass er sich in den Chats mit anderen Frauen Bestätigung holt, die er in einer festen Beziehung nicht bekommt, Reibereien, Diskussionen gibt es dort eher nicht, aufgrund der mangelnden Nähe.

Es ist in seiner Kultur auch so, dass er der Chef des Hauses ist, einfach weil er ein Mann ist und die Familie versorgt. Das gehört zum Rollenverständnis.

Nun ist er in Deutschland, seine Frau verdient Geld, ist also nicht von ihm abhängig und diskutiert auch noch herum, hat Ansprüche an ihn - das kann er nicht. Weil er es nie so gelernt hat.
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Sanna
Beiträge: 207
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 02.11.2019, 17:52

Er hat immer gemeint das er das mit den mehreren Frauen ablehnt :evil:

Und um Chef zu sein war sein Verhalten nicht passend...er meinte ja immer ich sei so stark (was eigentlich garnicht so ist immer) und er war eher so als ob er eine starke Schulter sucht...so komplett verdreht irgendwie.
"Es ist schwer, das Glück in uns zu finden und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden."
Nicolas Chamfort

Antworten