Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Tauschen Sie sich mit den anderen Mitgliedern über Ihre eigenen Erfahrungen über Beziehungen und Ehe mit einem orientalischen Mann aus.

Moderator: Moderatoren

Antworten
leva
Beiträge: 3623
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von leva » 28.05.2019, 21:43

Sanna,

fuer dich moegen wir herzlos rueberkommen,aber das sind wir nicht.
Du wurdest benutzt und das tut weh.
Ich hoffe,du kommst darueber hinweg.Alles Gute...

Sanna
Beiträge: 207
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 28.05.2019, 22:38

Nein nicht herzlos...ich hatte ja auch schon solche Gedanken. Aber ob es komplett ein eiskalter Plan ohne Verliebtheit war weiß ich wirklich nicht. So oder so...verlassen werden ist immer schlimm und so ist es besonders quälend und bitter. Momentan weiß ich nicht wie ich damit klar kommen soll.
"Es ist schwer, das Glück in uns zu finden und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden."
Nicolas Chamfort

gadi
Moderation
Beiträge: 8289
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von gadi » 28.05.2019, 22:46

Sanna, du weißt es so gut wie wir. Du brauchst Zeit. Zeit mit vielen Tränen, langsam leichten Fortschritten, wieder Rückschlägen...und der Tag kommt, da bist du durch damit.
Vielleicht magst du ja in dieser schweren Zeit bei uns bleiben, und ja vielleicht auch danach. Hier hat immer jemand ein offenes Ohr bzw. Auge für dich.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

leva
Beiträge: 3623
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von leva » 28.05.2019, 22:50

Wenn es das dir leichter macht.....

Er hat das Nuetzliche mit dem Angenehmen verbunden.
Leider ist das Resultat fuer dich trotzdem kein Trost.

Sein Nutzen war das Wichtigere fuer ihn.Du und deine Beduerfnisse wurden wenig beachtet.
Es hat ihn genervt,deshalb ging er auf nix ein und war oft weg.Er wollte keine Kompromisse und reden,reden,reden...
Denn durch eigene Anstrenmgung hat er nix geschafft.zB ranklotzen um das Grundstudium (Scheine) zu schaffen.

Verstehst?

Cimmone
Moderation
Beiträge: 3080
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Cimmone » 28.05.2019, 22:57

Ja, Sanna
Da stimme ich Dir zu.
Viele Monate habe ich damit zugebracht, das Gefühl von mich geliebt fühlen und so betrogen worden zu sein, zusammen zu bringen.
Es tat sehr sehr! Immer wieder. Niemandem wünsche ich diesen Schmerz. Auch Dir nicht.
Hast Du liebe Freundinnen, die in dieser Zeit für Dich da sein können?
Wie steht es um die Beziehung zu Deinen Eltern?

Hast Du Hobbies, die Dich auf andere Gedanken bringen?
Auch wenn es sich jetzt noch nicht so anfühlt: es gibt ein Licht am Ende des Tunnels.
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

karima66
Beiträge: 2328
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von karima66 » 29.05.2019, 10:30

Sanna, zermürbe dich nicht mit Fragen, ob nun Bezness oder wie viel ist doch Wurscht, du bist nicht wichtig genug für ihn um dafür, dass es euch zusammen gut geht etwas zu tun.
Das ist bitter, nur du alleine hast getan aus Liebe was du konntest, er hat genommen, war nicht bereit sich mit allem auseinander zu setzen, sie sind oft wie Kinder diese Männer.....es tut weh, klar, die Trennung von meinem Tunesier war die Schlimmste, weil so viel dran hing, mein Ziel war ja mit ihm dann wieder zurück zu gehen, dort weiter zu leben, damals mein Traum, das war alles dann weg, trotzdem war ich ihm nicht mal böse......es passte eben nicht.
Du wirst es auch hinbekommen, mit der Zeit.......es taucht immer mal wieder auf, auch nach bei mir jetzt 13 Jahren, aber schon lange nur noch mit einer gewissen Wehmut, immer mehr Verständnis, dass es nie klappen konnte, es ist eine Episode meines Lebens, mehr nicht mehr wenn auch eine prägende.......
Du hast alles versucht, nichts falsch gemacht, sei milde mit dir und guck nach vorne......ich war auch erleichtert dann, dass diese ganzen Kämpfe vorbei waren....Ruhe eintrat.
Auch ich war damals schon 40 bei der Trennung und hatte die Jahre gehofft schwanger zu werden.
Heute bin ich froh, dass das nicht passierte, es wäre immer schwierig geblieben, Kontakt ob man will oder nicht......

Um noch deine Fragen zu beantworten, keiner der Männer würde zugeben vor den Freunden, dass es dieselben Probleme gibt und ja, meine Nachfolgerinnen waren alle Europäerinnen, deutsch und russisch.

Verbringe viel Zeit mit Freunden und Familie und suche Beschäftigung, Ablenkung, mir hat meine Arbeit geholfen, alte Freunde, hab öfter als sonst meine Familie besucht und hab wieder angefangen zu tanzen, plötzlich hatte ich wieder Zeit für vieles was vorher auf der Strecke blieb auch wenn mir das gar nicht aufgefallen war......

Wünsche dir , dass du zur Ruhe kommst und dein Leben neu sortierst, ab und zu noch trauern gehört dazu, sollte aber nicht den ganzen Raum einnehmen.....

EmilyStrange
Beiträge: 1426
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von EmilyStrange » 29.05.2019, 11:05

Liebe Sanna
Die einfache oder naheliegende Antwort ist meist auch die richtige. Ich weiß, dass es jetzt sehr hart ist, was ich schreibe, aber: er steht nicht auf dich.
Männer sind nicht so kompliziert wie wir Weibsen. Ausnahmen gibt es natürlich immer. Aber so, wie du sein Verhalten beschreibst, stellt es sich für mich folgendermaßen dar:

Er ist ein Schluri, der sein Studium nicht wirklich auf die Kette bekommt. Durch eine Heirat mit dir konnte er sich vor ernsteren Konsequenzen schützen. Vermutlich bist du ihm nicht ganz unsympathisch und optisch auch ansprechend – warum nicht das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden? Liebe allerdings dürfte es nicht sein, dafür hat er von Anfang an zu wenig Elan in der ganzen Sache gezeigt. Streit war im lästig, da ist er lieber abgehauen und hat hinterher rumgeheult, dass du ihn so verletzt und gemein bist (Klassiker).
Ist ne miese Erfahrung – zumal es immer noch anders ist, wenn man verheiratet ist. Da nimmt man das Ganze vermutlich nochmal schwerer als „nur“ eine Partnerschaft.

Frauen neigen zum Grübeln, Probleme wälzen, Situationen deuten, interpretieren usw. usf. Sei sicher, dass er genau NICHTS davon macht. Maximal den Verlust von regelmäßigem S.E.X und betüddeln wird er bedauern.
Kurzum: er scheint mir keiner von den echt miesen Schweinen zu sein, von denen man hier im Forum teilweise liest, aber schlicht ein Schluffi und was am wichtigsten ist: dass er dich schlicht nicht liebt. Das ist im Grunde alles, was du wissen musst.

Zieh die richtigen Schlüsse für dich daraus. Auch schlechte Erfahrungen gehören zum Leben.
There is freedom of speech - but I cannot guarantee freedom after speech - Idi Amin

Justicia

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Justicia » 29.05.2019, 11:30

Liebe Sanna,

es ist sehr schlimm, was er dir angetan hat.
Ich glaube, dass du schon bei deinem ersten Beitrag die Antworten, die kamen, kanntest. Du hast sie vielleicht noch nicht so in Worte fassen können.
Um deine Thread-Frage zu beantworten: Es hat nicht gepasst, weil mehr dahinter steckt. Nämlich die Einbürgerung.

Ich schließe mich allen Beiträgen an. Mehr hättest du nicht tun können. Ab jetzt ist jede Minute, in der du hoffst, dass es doch noch funktionieren könnte, vergebens.

So schwer es fällt, versuch dir das "Positive" vor Augen zu führen:
- du hast "nur" 2,5 Jahre vergeudet, in denen du auch vermeintliches Glück erfahren hast
- ihr wart nur kurz verheiratet, verdient etwa gleich viel - finanziell wird es also kein Super-Fiasko, wie es hier schon oft erlebt wurde
- ihr habt keine gemeinsame Kinder, sodass du nicht für immer an ihn gebunden bist
- du bist noch jung genug, um Kinder zu bekommen mit einem Mann, der dich wirklich liebt
- du wirst nicht mehr belogen, nicht mehr ausgenutzt
- du wachst nicht mehr auf und neben dir ist jemand verschwunden (alleine das wäre für mich ein Trennungsgrund gewesen)
- was für eine Ehe hätte es denn werden sollen? Eine, in der immer du die Böse bist, du immer an allem Schuld haben wirst, nie vernüftig hättest reden können, du hättest wie in der Vergangenheit auch immer alles für ihn regeln müssen
- du kannst jetzt wieder selbstbestimmt leben und trägst nur für dich Verantwortung
- keine Vereinbarungen mehr, an die er sich nicht hält, und du dich deswegen ärgern musst

Auch wenn du jetzt noch gar nichts davon spürst, es wird der Moment kommen, da wirst du dankbar sein, dass diese Beziehung beendet ist.

Ich bin sicher, dass er nur für die AE geheiratet hat. Seine "Liebe" wird immer berechnend sein. Er kennt es nicht anders. Das ist auch kein Grund, ihn zu bemitleiden, denn er will es auch gar nicht anders.

Wer über Jahre hinweg nur ein Schein pro Semester abschließt, wird es nie und nimmer schaffen, eine Abschlussarbeit zu bestehen. Die lässt sich nämlich nicht über Jahre strecken. Übrings sind 8 Prüfungsleistungen pro Semester eher der normale Leistungsschnitt (inkl. Teilleistungen wie Referate und Ausarbeiten plus eben die jeweilige Abschlussprüfung). In der Regel geben die Ausländerbehörden auch mehr Zeit, weil es natürlich schwieriger ist in einer Fremdsprache zu studieren. Auch drücken Dozenten oftmals ein Auge zu bei der Bewertung. Da gibt es eben noch eine Vier, wo andere bei gleichwertiger Leistung durchgefallen wären. Aber selbst das hat er ja alles bis zum Schluss ausgereizt.

Das, was du jetzt konkret tun kannst, auch wenn es weh tut, wurde dir schon angeraten. Kopiere seine Verdienstnachweise sofern möglich, sichere deine Papiere, gehe zum Anwalt (das musst du sowieso) und treibe die Scheidung voran. Vielleicht gibt dir das ein bisschen Würde zurück.

Kannst du deine Wohnung alleine halten und willst du dort bleiben? Ansonsten begib dich auf Wohnungssuche.

Und lass deine Trauer zu. Du hast das Recht dazu. Sei auch wütend auf ihn. Denn er alleine ist der Grund, weshalb die Ehe nicht geglückt ist. Es liegt nicht an dir! Mit der Zeit wird beides weniger werden, auch wenn es sich jetzt nicht danach anfühlt.
Versuche dich abzulenken mit Dingen, die dir gut tun. Sei es Arbeit oder Freunde oder (neue) Hobbies.

Ich wünsche dir alles Gute!

Sanna
Beiträge: 207
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 30.05.2019, 21:09

Ich danke euch für eure guten Wünsche, eure ausführlichen Tipps und Ratschläge. Heute hat er die
letzten Sachen geholt und es gab wieder Zoff. Ich bin wirklich hin- und hergerissen. Glaube nach wie vor nicht das es nur um ein Visum ging. Es könnte quasi so eine Mischung aus beidem gewesen sein. Er meinte auch heute wieder das er auch noch immer total verletzt wäre. Egal was es war: Wie schnell eine Ehe aufgegeben wurde schockt mich nach wie vor.
Wir haben uns heute wieder in Gespräche verwickelt und er meinte ich hätte durch meine Art alles kaputt gemacht. Es kann ja auch tatsächlich so sein, dass kein Araber mich als Frau akzeptieren würde, ich aufkeinenfall in deren Frauenbild passe. Mein Mann meinte schon in der Beziehung immer mal wieder er würde sich mit meiner Art niemals ändern und das ich so nichts bei ihm erreichen würde. Ich sag halt schnell wenn mir mal was nicht passt, bin impulsiv und tendiere zum laut werden. Und in den letzten Monaten der Berziehung bin ich immer öfters ausgerastet und hab ihn auch angeschrien. Würde das nicht jeden Mann in die Flucht schlagen?

Andererseits ist das Hauptproblem (und sowas ist mir unbegreiflich) das er gar nicht sieht das er Anteile an der Problematik hat. Er meint er habe mich immer gut behandelt, und klar, er war eigentlich fast immer lieb und höflich, aber man muss doch erkennen das das mit den Frauenchats total daneben war und er auch sonst eher unzuverlässig war, sich Pflichten eher entzieht usw.usf.

Wieso will und kann man nicht erkennen das man selbst auch Mist gebaut hat? Und was ich immer noch am aller schlimmsten finde, es gab ja auch gute Phasen und Dinge die gepasst haben. Auch wenn es schwierig war, das bedeutet einem doch trotzdem viel und man würde dann doch nicht so schnell alles aufgeben.
"Es ist schwer, das Glück in uns zu finden und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden."
Nicolas Chamfort

gadi
Moderation
Beiträge: 8289
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von gadi » 30.05.2019, 21:24

Liebe Sanna,

bitte unterscheide zwischen dem was er sagt und dem was er macht.
Er nutzt die erstbeste Gelegenheit um relativ komplikationslos abzuhauen und das was er sagt sind Ausreden derart dass er dir die Schuld gibt.

Du schreibst:
Auch wenn es schwierig war, das bedeutet einem doch trotzdem viel und man würde dann doch nicht so schnell alles aufgeben.
Damit hast du recht. Wenn eure Ehe ihm wirklich etwas bedeuten würde, würde er keinesfalls so schnell aufgeben.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Cimmone
Moderation
Beiträge: 3080
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Cimmone » 30.05.2019, 23:05

Liebe Sanna,

zunächst einmal schließe ich mich gadis Worten an.

Die muslimischen Männer saugen es schon mit der Mutternilch ein, dass sie niemals, niemals an etwas schuld sind.
Sie werden so erzogen, wachsen so auf, dass die Frauen zufrieden sind, einen Mann zu haben.
Wenn er freundlich ist und sie gut behandelt, hat sie Glück.
Er versteht glaube ich, wirklich nicht, was Du von ihm willst.
Selbst wenn es ihm nicht nur um die AE gegangen sein sollte.

Ausnahmen gibt es immer. Aber dann wollen beide, das es funktioniert.
Und er ist weggelaufen, als sich ihm die Gelegenheit bot, als Unschuldiger aus der Beziehung rauszukommen.

Mal in meinem Jargon: der Typ ist 'ne Pfeife.
Alles liebe für Dich.
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Sanna
Beiträge: 207
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 30.05.2019, 23:38

Wenn es mal schlimm ausgeartet war (und das war in den letzten 3 Monaten 2-3x passiert) und ich rumgeschrien hab meinte er, womit er das verdient habe und das er wohl kein Glück im Leben habe. Ich habe ihm dann auch immer wieder gesagt, dass für Glück beide was tun müssen und das nix mit Schicksal oder so nem Quatsch zutun hat. Und er hat wohl vergessen, dass er nur durch mich noch hier ist. Ich weiß nämlich nicht was er ohne Heirat gemacht hätte...es hätte gut sein können das er mit gescheitertem Studium und ohne Ausbildung zurück nach Marokko gemusst hätte.
Sie werden so erzogen, wachsen so auf, dass die Frauen zufrieden sind, einen Mann zu haben.
Das erinnert mich an einen Satz den er öfters gesagt hat wenn ich mal wieder unzufrieden oder sauer war, das ich ja schließlich froh sein müsse ihn zu haben. Ich hab ihn ja auch geliebt und dummerweise sind die Gefühle noch immer da. Aber trotzdem toleriert man doch nicht alles was der Mann macht. Aber nur weil man seine Meinung sagt oder diskutieren will bedeutet es ja nicht, dass man nicht froh ist jemanden an seiner Seite zu haben. Manchmal komm ich mir vor, als ob er ein Außerirdischer ist der nicht meine Sprache spricht und es immer wieder so viele Missverständnisse gab. Ich habe sogar ganz oft bemerkt das wir scheinbar unter den gleichen Dingen leiden, uns unverstanden und nicht genug geliebt fühlten aber wir das so unterschiedlich gezeigt haben. Ich eher impulsiv und sauer und er aber auch nicht verstand (bis heute nicht), dass da so tiefe Enttäuschung und Trauer dahinter steckt und er es stattdessen immer nur so wahrgenommen hat das ich böse zu ihm bin. Er hingegen ist bei Streit zum Eisklotz mutiert der tagelang nicht spricht und hat mich dadurch oftmals noch wütender und trauriger gemacht. Sowas hab ich echt noch nie erlebt. Kennen es auch eigentlich so, dass man nach Streit schnell wieder aufeinander zugeht, was aber bei ihm nie so war und eigentlich musste immer ich ihn aus seinem Schneckenhaus holen, selbst wenn er mal wieder Mist gebaut hatte und der Auslöser für den Streit gewesen war.
"Es ist schwer, das Glück in uns zu finden und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden."
Nicolas Chamfort

Justicia

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Justicia » 31.05.2019, 00:11

Liebe Sanna,

irgendwie ist es verständlich, dass du in deiner jetzigen Situation nach einer Erklärung suchst.
Zwischen den Zeilen meine ich auch zu lesen, dass du ihm etwas "Schutz" gewährst, weil er "ja nicht anders kann".

Das ist meiner Meinung nach aber nicht der Grund, weshalb eure Ehe zerrüttet ist. Denn schließlich hat er ja gekonnt, bevor er dich geehelicht hat. Oder hast du ihn trotz deiner Erkenntnisse zum Mann genommen? Ich denke nicht.

2-3 Streitigkeiten in drei Monaten sollten keine Beziehung killen, schon gar nicht eine Ehe.

Das, was du beschreibst, finde ich jetzt auch nicht so außergewöhnlich. Klar wirst du laut. Das ergibt sich einfach aus deinem Temperament (eher impuls und direkt), aber ganz bestimmt auch aus der Begebenheit, dass der Herr dich immer wieder hat auflaufen lassen. Da würde selbst ich laut werden und ich bin eher das Gegenteil von sich Anschreien (aber auch das passiert höchst selten und wird direkt geklärt). Jede Beziehung sollte eine gesunde Streitkultur haben, da das eben auch eine Form des Austausches ist und so der Weiterentwicklung dient.
Meines Erachtens stellst du dich in einem etwas zu schlechtem Licht dar. Wie hättest du denn sonst reagieren sollen? Deine Reaktionen zeigen doch auch nur deine Verzweiflung.

Ich gehe davon aus, dass wenn du einen verständnisvollen, ehrlichen Partner hättest, keine "Schrei-Attacken" nötig wären. Du fühlst dich ja selbst nicht wohl damit.

Das, was ich außergewöhnlich finde, ist alleine sein Verhalten - nämlich außergewöhnlich respektlos verglichen mit den Beziehungen, die mir bekannt sind und die, so muss ich das leider sagen, in der Regel nicht binational sind.
Nie im Leben würde ich auf die Idee kommen, mich aus der Wohnung zu schleichen. Sowas macht kein normal-beziehungsfähiger Mensch! Das hört sich so nach Nebensache an, aber für mich ist das eine psychische Gewalttat. Allein die Vorstellung macht mir Gänsehaut. Und das obwohl mein Mann und ich, seit zehn Jahren zusammen, seit zehn Jahren getrennte Zimmer haben.

Ich befürchte, dass du die einzige in eurer Beziehung warst, die gekämpft hat. Leider hat dieses Forum keine Spoiler Funktion, sonst würde ich dahinter verstecken, was ich wirklich denke, weshalb er die erste Gelegenheit genutzt hat um von dannen zu ziehen. Jedoch möchte ich nicht noch mehr auf dich einbeuteln. Es ist auch nicht wichtig.

Wichtig ist, dass du beginnst zu verarbeiten. Erklärungen suchen ist vielleicht ein Teil davon. Versuche aber auch selbst wieder die Kontrolle zu bekommen. Die gewinnst du, indem du selbst bestimmst, welche Schritte du als nächstes gehst.
Gesprächs-Verwicklungen helfen da nur bedingt weiter. Wenn er wirklich leiden würde, würde er sich ganz anders verhalten. Das aber alles zu analysieren kostet nur Kraft, die du lieber für dich aufwendest. Er wird kein besserer Mann für dich, wenn du seinen Lügen glaubst. Wären es drei, vier Vorfälle gewesen, dann okay. Aber immer wieder Enttäuschungen und Verletzungen sagen mehr aus als seine bedauernden Worte.

Ich wünsche dir so sehr, dass du dich vor weiteren Schmerzen bewahrst. Er hat seine Sachen geholt, was schon mal gut ist. Nutze die Gelegenheit für dich und wende dich von ihm ab. Er hat dich nicht verdient.

Ariadne
Beiträge: 1559
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Ariadne » 31.05.2019, 00:28

Liebe Sanna,
Du hast hier viele Anregungen bekommen und viele User haben versucht dir die orientalische Mentalität näher zu bringen. Du zermürbst dich in Selbstvorwürfe, weil du denkst, dass er eigentlich europäische Denkweise haben müsste, da er schon länger hier lebt. Nein, liebe Sanna, das hat er nicht: er denkt und verhält sich so, wie es ihn in seiner marokkanische Heimat beigebracht wurde. Er kann nicht anders. Ich nehme auch sehr stark an, dass er auf die Suche nach einer marokkanischen Frau ist, die ihn endlich „versteht“.

Du schriebst: „Manchmal komm ich mir vor, als ob er ein Außerirdischer ist der nicht meine Sprache spricht und es immer wieder so viele Missverständnisse gab.„
Nein, er ist kein Außerirdischer und ja, er versteht deine Sprache nicht.
Das Traurige ist, dass er das gar nicht verstehen möchte und während eurer Ehe schon nach jemanden gesucht hat, der seine Sprache versteht. Es ist für ihn bequemer so.

Vergiss ihn und richte dein Leben neu ein. Denk nicht, dass wir unsensibel sind, wir verstehen deinen Schmerz, aber wir sehen auch die Situation klarer als du, der mitten im Schmerz steckt. Solche Phasen haben viele von uns durchgemacht, ich auch, aber nach einer gewissen Zeit blickt man erleichtert zurück und sagt man sich: uff, da bin ich einer Katastrophe entkommen.

Ich wünsche dir, dass der Schmerz schnell nachlässt, dass du klarer siehst und zuversichtlich in die Zukunft blicken kannst.

Viel Glück und alles Gute
Ariadne
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

EmilyStrange
Beiträge: 1426
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von EmilyStrange » 31.05.2019, 09:28

weißt du, je mehr man Kindern etwas vorenthält, dass sie sich sehr wünschen, desto gieriger sind sie danach.

Ähnlich verhält es sich mit dir und deinem Mann - nur wirst du ihn SO, wie du ihn haben willst, nie bekommen, sondern immer nur so, wie er jetzt ist. Mit dem Ergebnis, dass du rumschreien musst, er dich nicht versteht und dich als keifende Furie hinstellt (was du in dem Moment ja auch bist)

Manche Menschen passen eben nicht zusammen.
There is freedom of speech - but I cannot guarantee freedom after speech - Idi Amin

gadi
Moderation
Beiträge: 8289
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von gadi » 31.05.2019, 11:06

Mir ist noch etwas eingefallen, Sanna.
Zunächst will ich aber allen Zeilen meiner Vorschreiberinnen zustimmen. Ich finde, jede hat auf ihre Art die herrschenden Tatsachen sehr treffend und einfühlsam beschrieben.

Du schreibst ja immer mal wieder, dein "Lautwerden" habe ihn in die Flucht geschlagen. Nein, das ist es nicht. Frauen aus seinem Kulturkreis sind Meisterinnen darin, ihren Männern so richtig filmreife Szenen hinzulegen. Und zwar je mehr, je gefestigter ihr Status in der Ehe ist, je mehr Kinder sie ihm "geschenkt" haben, je höher das Brautgeld war, je näher sie mit der Familie des Mannes verwandt sind.
Davon lässt sich ein Mann aus diesem Kulturkreis nicht wirklich beeindrucken, er sitzt ja immer am längeren Hebel. Entweder er legt in einem solchen Fall eine noch filmreifere Szene hin oder er straft sie mit Missachtung, wie er es ja auch mit dir gemacht hat. (Für mich bedeutet dies, insbesondere wenn er sich aus der Wohnung schleicht, genau wie Julija es beschrieben hat, psychische Gewalt.)
Davon lässt sich ein solcher Mann nicht eine Ehe beenden, wenn ihm etwas an dieser Ehe liegt.
Wenn nicht allerdings,...
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Nilka
Moderation
Beiträge: 9456
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Nilka » 31.05.2019, 11:51

Sanna hat geschrieben:
30.05.2019, 23:38
Und er hat wohl vergessen, dass er nur durch mich noch hier ist. Ich weiß nämlich nicht was er ohne Heirat gemacht hätte...es hätte gut sein können das er mit gescheitertem Studium und ohne Ausbildung zurück nach Marokko gemusst hätte.
Und ehrlich gesagt das wäre für alle Beteiligten gut gewesen :idea:
Dankbarkeit zu erwarten und mit ihr zu rechnen ist falsch, er kann und will nicht dankbar sein.
Sie werden so erzogen, wachsen so auf, dass die Frauen zufrieden sind, einen Mann zu haben.
Das erinnert mich an einen Satz den er öfters gesagt hat wenn ich mal wieder unzufrieden oder sauer war, das ich ja schließlich froh sein müsse ihn zu haben.
Genau, du sollst dankbar sein. :twisted: :lol: :?
Die Frage ist, willst du so leben?
Er hat sowieso, wie es aussieht andere Pläne.
Vergeude nicht die Zeit mit ihm!
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

naschkatze
Beiträge: 531
Registriert: 31.03.2008, 11:13
Wohnort: Deutschland

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von naschkatze » 31.05.2019, 12:28

Auch wenn das hier niemand lesen will: Ich finde es immer wieder traurig oder eher erschreckend, wie wenig sich Frauen, die beabsichtigen, einen Ausländer zu heiraten oder bereits mit ihm verheiratet sind, im Ausländerrecht auskennen. Wenigsten die einfachsten Grundlagen sollte man da doch kennen. Viele kennen nicht mal den Paß oder den Aufenthaltsstatus ihres Auserwählten und unter welchen Bedingungen dieser erteilt wurde. Sanna z.B. kennt offenbar nicht den Unterschied zwischen einem Visum und einer AE/NE (für ein Visum hat ihr Mann sie nie gebraucht, das braucht er nur zur Einreise nach D und er war bereits in D, als sie ihn kennenlernte). Das sind doch aber elementare Dinge, die ich von meinem Gegenüber wissen muss, wenn ich mich auf ihn einlasse....

Sanna, ich sehe das auch so: Er hat das angenehme mit dem nützlichen verbunden. Er brauchte Dich (die Ehe mit Dir), um hier bleiben zu können und ein zu Hause, Sex u.a. dazu zu bekommen ist doch für ihn auch nicht schlecht gewesen. Zu wissen, ob er Dich geliebt hat oder jetzt noch Gefühle für Dich hat - nützt Dir das was? Macht es die Situation einfacher? Nein, eher schwieriger. Von meinem Ex-Mann würde ich auch behaupten, dass er mich trotz Trennung (die von ihm ausging) noch geliebt hat. Aber den Mut um unsere Ehe zu kämpfen hatte er nicht. Er ist den einfachen Weg gegangen (in unserem Fall Scheidung). Ich habe mich damals auch gefragt, ob wir, wenn wir von "Liebe" reden, dasselbe meinen. Ich denke nein. Ich denke, Dein Mann versteht darunter auch etwas anderes als Du.

Eclipse
Beiträge: 738
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Eclipse » 31.05.2019, 13:10

Wieder falsch angeklickt. Muss der Wetterumschwung sein... :lol:
Zuletzt geändert von Eclipse am 31.05.2019, 13:12, insgesamt 1-mal geändert.

Eclipse
Beiträge: 738
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Eclipse » 31.05.2019, 13:10

Liebe Sanna,

zerbrich Dir bloß nicht den Kopf darüber, was DU evtl "falsch" gemacht haben könntest.
Sanna hat geschrieben:
30.05.2019, 21:09
Er meinte auch heute wieder das er auch noch immer total verletzt wäre [...] er meinte ich hätte durch meine Art alles kaputt gemacht.

Ach gottachgottachgott. Und das hat Dich betroffen gemacht, nicht wahr? :wink: Weibliche Kinder werden all around the world so erzogen: Niemals, wirklich NIEMALS in den Verdacht geraten, jemanden verletzt zu haben, egal wie unmöglich er sich zuvor benommen hat. Niemals schuld sein an Unstimmigkeiten.

Es kann ja auch tatsächlich so sein, dass kein Araber mich als Frau akzeptieren würde, ich aufkeinenfall in deren Frauenbild passe.

Sei stolz darauf!!!

Und in den letzten Monaten der Berziehung bin ich immer öfters ausgerastet und hab ihn auch angeschrien. Würde das nicht jeden Mann in die Flucht schlagen?

Es ist gut, wenn das einen Mann in die Flucht schlägt, der sich so benimmt wie der Deine. :lol:

Andererseits ist das Hauptproblem (und sowas ist mir unbegreiflich) das er gar nicht sieht das er Anteile an der Problematik hat. Er meint er habe mich immer gut behandelt, und klar, er war eigentlich fast immer lieb und höflich, aber man muss doch erkennen das das mit den Frauenchats total daneben war und er auch sonst eher unzuverlässig war, sich Pflichten eher entzieht usw.usf.

Wieso will und kann man nicht erkennen das man selbst auch Mist gebaut hat? Und was ich immer noch am aller schlimmsten finde, es gab ja auch gute Phasen und Dinge die gepasst haben. Auch wenn es schwierig war, das bedeutet einem doch trotzdem viel und man würde dann doch nicht so schnell alles aufgeben.
Hier gibt es gleich mehrere Punkte anzumerken:

1. Er ist ein Mann. Männliche Säugetiere sind, so lange es Evolution gibt, auf einen möglichst hohen Status angewiesen. Einen Fehler zuzugeben, ist ein Statusverlust. Männer geben eher richtig viel Kohle für ein Versöhnungsgeschenk aus, als einen Fehler einzuräumen. Das muss frau wissen, wenn frau es mit einem Mann zu tun hat.
2. Er ist ein islamischer Mann. Zu den unter 1. aufgezählten biologischen Hemmnissen kommt bei ihm noch eine toxische Erziehung in einer toxischen Herkunftsgesellschaft hinzu. ER HAT NIE UNRECHT. Was auch immer er tut oder lässt, er schuldet niemandem Rechenschaft, und schon gar nicht seiner Ehefrau. Die erste Stufe islamischer Bestrafung für unbotmäßige Ehefrauen kennst Du bereits: Du wirst ignoriert. Die zweite Stufe lautet: Schlage sie.
3. Eure Ehe bedeutet ihm nichts, ganz einfach. Da stehen keine zwei Familien dahinter, Du bist als Ehefrau gewissermaßen ein Outlaw, noch dazu eine "Gebrauchtfrau". Deine Makel (Nichtjungfrau, Nichmoslemin, Nicht-mit-halb-Marokko-Versippte) wirst Du doch sowieso nie los. Die europäische Mohrin hat ihren Zweck erfüllt und das war´s. Tschüss.

Eigentlich musst Du tatsächlich dankbar sein, nämlich dass er Dich bislang offenbar weder geschlagen noch vergewaltigt hat (beides ist sein "Recht"). Also war er immer lieb zu Dir, sonst hätte er Dich gezüchtigt.


Tut mir leid. Je schneller Du einen möglichst kompletten Schlussstrich ziehst und diesen Kerl möglichst rückstandslos aus Deinem Leben entfernst, desto besser und desto gesünder für Dich. Lass in Zukunft die Finger von islamischen Männern. Normale Männer sind schwierig genug. :lol:

Antworten