Mir kommen Zweifel...

Tauschen Sie sich mit den anderen Mitgliedern über Ihre eigenen Erfahrungen über Beziehungen und Ehe mit einem orientalischen Mann aus.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Anaba
Administration
Beiträge: 20548
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von Anaba » 14.07.2019, 21:12

Soraya2000 hat geschrieben:
14.07.2019, 20:24
Ach ich bereue überhaupt was mit einem Mann was angefangen zu haben der ohne Visum nicht hierher kann. Wenn wir momentan reden, geht es auch nur ums Visum. Er würde mir dann die übersetzte Heiratsurkunde schicken und ich müsste sie hier eintragen lassen und danach etc Das nervt jetzt schon an meinen Nerven und glaubt mir, ich bin eigentlich eine starke Frau.
Hallo Soraya,

willkommen auch von mir.

Für mich stellt sich die Frage, wird eine Ehe, die mit einem „Stellvertreter“ geschlossen wurde,
in Deutschland überhaupt gültig?
Kann man die so einfach eintragen lassen?
Hast du dich darüber mal richtig informiert?

Bei allem anderen gebe ich meinen Vorschreiberinnen recht.
Unbedingt Finger weg.
Du wirst hier nur benutzt.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Anaba
Administration
Beiträge: 20548
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von Anaba » 14.07.2019, 21:23

Eine Ehe, die im Iran mit einem Stellvertreter geschlossen wird, wird in Deutschland sowieso nicht anerkannt.
Das hättest du in ein paar Minuten gegoogelt.

https://teheran.diplo.de/blob/2090120/d ... g-data.pdf

Eine nach iranischen Vorschriften durchgeführte Eheschließung ist im Regelfall auch für den deutschen Rechtsbereich gültig. Deutsche Behörden verlangen als Nachweis normalerweise die iranische Heiratsurkunde mit einer legalisierten Übersetzung. Nicht anerkennungsfähig sind Ehen, die durch einen Vertreter mit Generalvollmacht geschlossen wurden, da sie einen Verstoß gegen wesentliche Grundsätze des deutschen Rechts darstellen. Ist einer der Ehegatten bei Eheschließung nicht anwesend, sondern bevollmächtigt stattdessen im Voraus einen Vertreter, so muss in der Vollmacht der Name des zukünftigen Ehepartners genannt werden.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

leva
Beiträge: 3635
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von leva » 14.07.2019, 21:26

Wollte auch gerade schreiben ,dass proxy/ggf doppel proxy Eheschliesung in D /Iran gar nicht gueltig ist.

Also Gefahr erkannt-Gefahr gebannt.
Ein Glueck fuer dich soraya :wink:

leva
Beiträge: 3635
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von leva » 14.07.2019, 21:31

Soraya2000 hat geschrieben:
14.07.2019, 20:36
Hallo,
bin kein Troll. Ich weiß nicht ob ich jetzt noch antworten soll nachdem mir das hier vorgeworfen wird. Ihr versteht mich nicht.
Danke trotzdem für eure Antworten.
Doch,wir verstehen dich.
Was mich besorgt ist,dass du einem Mann heiraten wuerdest den du nur per chat/3 Telefonate kennst.
Hoffe,dass du das nicht nochmal in Erwaegung ziehst.
Moechtest du deinen Freund denn nicht erstmal im rl sehen?
Warum gibst du dich mit sowenig zufrieden.
Ich wuerde mich freuen,wenn du uns etwas mehr erzaehlen wuerdest..

Cimmone
Moderation
Beiträge: 3241
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von Cimmone » 14.07.2019, 21:34

Also, unabhängig davon, dass eine mit Stellvertreter geschlossen Ehe hier nicht anerkannt wird, Gott sei Dank,
Macht der Typ es sich ganz schön einfach.
Ich bin mal wieder entrüstet, was es so für Leute auf diesem Erdball gibt.

Soraya, solltest Du hier noch weiter lesen, gehe ohne Abschied aus der Verbindung raus.
Er wird Dich unter Druck setzen wollen, doch in den Iran zu reisen, um zu heiraten....und dann hast Du die A....Karte.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Anaba
Administration
Beiträge: 20548
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von Anaba » 14.07.2019, 21:37

leva hat geschrieben:
14.07.2019, 21:31
Soraya2000 hat geschrieben:
14.07.2019, 20:36
Hallo,
bin kein Troll. Ich weiß nicht ob ich jetzt noch antworten soll nachdem mir das hier vorgeworfen wird. Ihr versteht mich nicht.
Danke trotzdem für eure Antworten.
Doch,wir verstehen dich.
Was mich besorgt ist,dass du einem Mann heiraten wuerdest den du nur per chat/3 Telefonate kennst.
Hoffe,dass du das nicht nochmal in Erwaegung ziehst.
Moechtest du deinen Freund denn nicht erstmal im rl sehen?
Warum gibst du dich mit sowenig zufrieden.
Ich wuerde mich freuen,wenn du uns etwas mehr erzaehlen wuerdest..
Leva,

das wird keiner aus unserem Kulturkreis verstehen.
Es ist allerdings im Islam nichts Besonderes.
Dort heiratet man oft, ohne sich zu kennen.
Die Familien beschließen das und für Paare nehmen das hin.
Warum soll sie das näher ausführen?
Die hat erstmal zu tun die Infos hier zu verdauen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Agadirbleu
Beiträge: 570
Registriert: 30.04.2008, 22:26
Wohnort: Deutschland

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von Agadirbleu » 14.07.2019, 21:39

Hallo Soraya,

ich musste deine Zeilen zweimal lesen, um mir auszumalen, was bei einer Ehe in deiner Situation auf dich zukäme.
Der Prinz auf dem weissen Pferd wird es nie und nimmer sein.

Wie stellt sich denn der Zukünftige das Leben in Deutschland vor?
dass du ihn von morgens bis abends alimentierst ? oder von Amt zu Amt rennst, um die Stütze zu sichern? In kürzester Zeit wirst du mit deinen Nerven am Ende sein und ihn zum Teufel wünschen.
Leider hast du sehr wenig zu seinem Background geschrieben, eigentlich gar nichts.....

Du schreibst du bist geschieden, also für seine Eltern nicht die erste Wahl sondern ein notwendiges Übel, das in Kauf genommen werden muss, damit Sohnemann nach Deutschland kommt. Merkst du nicht, wie man dich zum Affen macht und dich deiner "bedient"??
Normalerweise müssten sie dir die Füsse küssen, dich mit Geschenken überhäufen und eine ordentliche Summe Geld bieten, dass du dich auf ein solches Abenteuer einlässt. Selbst bei einer astronomisch hohen gebotenen Geldsumme würde ich einen wildfremden Mann nicht heiraten. Bist du denn lebensmüde ? Was sagt denn deine Familie zu diesem Vorhaben?? oder ist sie nicht eingeweiht?

Vergiss ihn ganz schnell und lass ihn in seinem Heimatland. Du bist für ihn mehr als ein Sechser, unbezahlbar. Bist du dir darüber im Klaren welchen Wert du darstellst??

Ich wünsche dir alles Gute,
Agadirbleu

leva
Beiträge: 3635
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von leva » 14.07.2019, 21:39

Sie sagt sie ist Muslima.
Aus welchem Kulturkreis sie kommt,weiss ich nicht.Es gibt auch Biodeutsche Muslime.

Dalama
Beiträge: 480
Registriert: 02.02.2013, 14:30

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von Dalama » 14.07.2019, 22:25

Anaba hat geschrieben:
14.07.2019, 21:37
Leva,

das wird keiner aus unserem Kulturkreis verstehen.
Es ist allerdings im Islam nichts Besonderes.
Dort heiratet man oft, ohne sich zu kennen.
Die Familien beschließen das und für Paare nehmen das hin.
Ja, aber die Familien checken sich vorher genau ab und verhandeln hart über die Modalitäten der Eheschließung. Das ist hier wohl nicht der Fall, da Soraya alleine dasteht. (?)

Ansonsten stimme ich den bisherigen Warnungen zu...

Dalama
Beiträge: 480
Registriert: 02.02.2013, 14:30

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von Dalama » 14.07.2019, 22:33

Anaba hat geschrieben:
14.07.2019, 21:23
Eine Ehe, die im Iran mit einem Stellvertreter geschlossen wird, wird in Deutschland sowieso nicht anerkannt.
Das hättest du in ein paar Minuten gegoogelt.

https://teheran.diplo.de/blob/2090120/d ... g-data.pdf

Eine nach iranischen Vorschriften durchgeführte Eheschließung ist im Regelfall auch für den deutschen Rechtsbereich gültig. Deutsche Behörden verlangen als Nachweis normalerweise die iranische Heiratsurkunde mit einer legalisierten Übersetzung. Nicht anerkennungsfähig sind Ehen, die durch einen Vertreter mit Generalvollmacht geschlossen wurden, da sie einen Verstoß gegen wesentliche Grundsätze des deutschen Rechts darstellen. Ist einer der Ehegatten bei Eheschließung nicht anwesend, sondern bevollmächtigt stattdessen im Voraus einen Vertreter, so muss in der Vollmacht der Name des zukünftigen Ehepartners genannt werden.
Ich verstehe diesen Text so, dass der Vertreter nur KEINE GENERALVOLLMACHT haben darf. Stattdessen muss konkret der Name des nicht anwesenden Ehegatten IM VORAUS eingetragen werden, damit die Eheschließung gültig ist.

Dalama
Beiträge: 480
Registriert: 02.02.2013, 14:30

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von Dalama » 14.07.2019, 22:39

Soraya, ich hoffe, du schreibst hier weiter. Es wollen dir alle nur helfen und ich finde, es kamen schon ein paar gute Denkanstöße für deine spezielle Situation.

Karin
Beiträge: 50
Registriert: 29.03.2008, 17:12

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von Karin » 14.07.2019, 22:43

Hallo Soraya,
ich schreibe nicht viel hier im Forum.
Gerade heute habe ich mit meiner Freundin telefoniert, sie ist Iranerin und aus familiären Gründen seit einiger
Zeit in Teheran. Sie ist sehr deprimiert über die Zustände und das Leben dort. Für uns teilweise unvorstellbar.

Durch den Streit mit den USA (Embargo von vielen Dingen) eine enorme Teuerungsrate der täglichen Lebensmittel ist das Leben
sehr schwierig und sie ist sehr depressiv, wie ihre Angehörigen dort leben. Es gibt die Medikamente fast nur auf dem
Schwarzmarkt usw.
Sie wird hierher zurückkommen, da sie schon fast 40 Jahre in Deutschland lebt.
Sie sagte, jeder der die Möglichkeit hat, das Land zu verlassen, wird es versuchen.
So wie es auch der Iraner machen wird. Hochzeiten ohne Braut ist ein unding.
Man verschuldet sich, um riesig zu feiern. Ein Unding, dass Du die Familie und ihn nicht kennst.
Im Iran wird kaum arrangiert geheiratet.
Du wirst in eine Situation kommen, zu der schon einige geschrieben haben. Übrigens ist der Familienzusammenhalt
unheimlich groß dort, deshalb ist meine Freundin trotz der ganzen Widrigkeiten zur Zeit dort.
Falls Du noch Fragen hast, ich kann sie, wenn denn das Internet funktioniert, anrufen. Das Internet ist nicht immer vorhanden.

Grüße von Karin
Freundschaft ist das Salz des Lebens

Soraya2000
Beiträge: 38
Registriert: 14.07.2019, 11:41

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von Soraya2000 » 14.07.2019, 23:32

Hallo,

erstmal, diese Ehe mit einem Stellvertreter ist nach Deutschen Gerichtsurteilen gültig, da das Recht des Heimatlandes hier berücksichtigt wird und auch schon vor Gericht geklagt wurde für so eine Ehe der Anerkennung

Ich wollte eigentlich auch eine schöne Hochzeit haben, aber nachdem er mir sagte das momentan es sehr schwierig für nicht Iraner sei in den Iran einzureisen und es Probleme geben könnte, habe ich ihm die Telefon Ehe vorgeschlagen.

Ich bin Deutsche, aber keine Bio Deutsche Mein Ex Mann war Türkischer Kurde. Ich habe ein fast erwachsenes Kind.

Er meinte vorhin das ich bald seine Familie kennenlernen würde. Er muss sich erst sicher sein das ich ihn liebe und vertraue...naja das war seine Antwort vorhin darauf als ich ihn das erste mal jetzt darauf ansprach. Ich habe ihn in der Vergangenheit oft Geblockt.
Trotzdem finde ich das Kennenlernen ca 10 Tage vor der Heirat zu kurz.

Ich habe hier fleißig gelesen und mir sind noch andere Dinge aufgefallen. Ich wollte ihn wenigstens nach der Heirat in der Türkei sehen und zwar so in den Flitterwochen. Das hatte ihn nicht gepasst und bis jetzt hat er auch nicht mehr davon gesprochen von den Flitterwochen die ich gerne hätte.

Soraya2000
Beiträge: 38
Registriert: 14.07.2019, 11:41

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von Soraya2000 » 14.07.2019, 23:43

Ich möchte noch dazu ergänzen, das mein Ex Mann, Türkischer Kurde hier in Deutschland geboren ist

Soraya2000
Beiträge: 38
Registriert: 14.07.2019, 11:41

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von Soraya2000 » 14.07.2019, 23:53

Ich kenne keine Iraner. Ich weiß nicht wie das so ist bei denen etc. Ich dachte das ich hier eventuell eine Antwort bekommen könnte.

Liebe Grüße

Anissa
Beiträge: 129
Registriert: 02.10.2017, 20:01
Wohnort: Österreich

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von Anissa » 14.07.2019, 23:57

vielleicht ist es ein Glück für dich, dass er er nicht einmal der Mühe wert findet, dich in der Türkei kennenzulernen und dich seinen Eltern vorzustellen.
So hast du zu denken und zu recherchieren begonnen.
Wäre er smarter, klüger, hätte er dich in einem gemeinsamen Urlaub wohl mit Aufmerksamkeiten eingewickelt, damit du den allerbesten Eindruck von ihm bekommst.

leva
Beiträge: 3635
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von leva » 15.07.2019, 00:00

Ich wuerde die proxy Hochzeit erstmal verschieben.So oder so ist das keine gute Sache unter Druck zu heiraten.

Irgendwann koennt ihr euch ja mal in der Tuerkei kennenlernen,wenn es denn sein muss.Es sieht aber so aus,dass er ungutes im Schilde fuehrt.
Von Liebe zu sprechen finde ich etwas bizarr.Ihr kennt euch nicht.

Was will er denn in D machen?

Lulu
Beiträge: 120
Registriert: 16.12.2010, 11:22

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von Lulu » 15.07.2019, 00:05

Wie einsam und verzweifelt muss man sein, um sich in eine solche Geschichte zu verfangen? :-(
Welche Lücke füllt er in dir bzw. in deinem Leben, Soraya?

Ich wünsche dir einen klaren Blick und die Stärke, das alles zu beenden!

Soraya2000
Beiträge: 38
Registriert: 14.07.2019, 11:41

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von Soraya2000 » 15.07.2019, 00:12

Da liegst du falsch
Was zwei Menschen verbindet, muss kein dritter verstehen aber habe hier schon 2 gute Antworten gefunden.

Vielen Dank

Grüße

leva
Beiträge: 3635
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von leva » 15.07.2019, 00:14

Soraya2000 hat geschrieben:
15.07.2019, 00:12
Da liegst du falsch
Was zwei Menschen verbindet, muss kein dritter verstehen aber habe hier schon 2 gute Antworten gefunden.

Vielen Dank

Grüße
Ich glaube dir,dass du so fuehlst.
Das berichten viele ueber ihre online Bekanntschaften im forum.
.Aber von Liebe zu sprechen geht mMn erst,wenn man sich im rl kennt. Warte doch erstmal ab,wie und wo sich das Kennenlernen ereignet.
Das was du ueber ihn schreibst,hoert sich nicht gerade toll an...
Siehst du das nicht,wie das auf die erfahrenen Leser hier wirken muss?
Du willst doch unsere Meinungen hoeren.
Und die werden sehr kontrovers sein.

Antworten