2x bezness

Erfahrungsaustausch von Angehörigen, wie Eltern, Kinder und Ehemänner von Betroffenen. Auch Freunde & Bekannte kommen hier zu Wort.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Julija
Beiträge: 583
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: 2x bezness

Beitrag von Julija » 03.05.2019, 11:29

Liebe Karima,

genauso funktioniert AMIGA.

Meine These dazu ist, dass AMIGA verstärkt wird durch den Gedanken, dass die Betroffenen selbst sich genau das eingestehen müssten, was du beschrieben hast. Sie zahlen für die Illusion. Weil das aber kein vernüftiger Mensch dauerhaft machen würde, muss der Beznesser ja ganz anders sein.
Eigentlich ist "verstärkt" nicht das richtige Wort. Ab einem gewissen Zeitpunkt, wo sich viele "Ungereimtheiten" zeigen, ist es keine Verstärkung mehr, sondern die Basis. Also eine Art sich gegenseitig bedingender Voraussetzung, wobei AMGIA in verschiedenen Phasen statt findet.

Zunächst der pure Glaube, dass er wirklich anders ist.
Dann die ersten Zweifel, dass er nicht anders ist.
Dann die nächste Stufe - wenn er nicht anders ist, müsste ich Konsequenzen ziehen.
Weil ich aber keine Konsequenzen ziehen möchte/kann, ist er anders.

Hinzu kommt manchmal die unerschütterliche Wahrnehmung, dass er durch mich jetzt aber anders wird. Er hatte vorher halt nicht die richtige Frau gefunden. Ab und zu wird hier ja auch von AIBGA (aber ich bin ganz anders) gesprochen.

Ich glaube nicht, dass du gefährdet bist, weil du bei mir den Eindruck hinterlässt, dass du dir selbst viel wert bist. Natürlich gibt es nie eine Garantie dafür. Jedoch denke ich, dass Aufklärung und ein gesundes, angemessenes Selbstvertrauen verbunden mit dem eigenen Selbstwert einen gewissen Schutz bieten.
Persönlich habe ich zum Beispiel auch unerfüllte Bedürfnisse. Das finde ich auch ganz natürlich. Nur bin ich mir im Gegensatz zu AMIGA-Betroffenen im Klaren darüber, dass sich diese nicht einfach blind auf einen anderen Menschen übertragen lassen. Für den Moment mögen diese Bedürfnisse vielleicht gestillt werden, aber wie du sagst, der Preis dafür ist zu hoch. Meine Bedürfnisse haben das Recht ehrlich befriedigt zu werden und nicht durch einen zeitbegrenzten, betrügerischen Akt der Grausamkeit.

karima66
Beiträge: 1893
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: 2x bezness

Beitrag von karima66 » 03.05.2019, 12:22

Liebe Julija,

Gut geschrieben und ergänzt, Danke, du hat ja die Punkte noch mal aufgezählt, anfangs er ist anders, dann vielleicht doch nicht, dann wenn er nicht anders ist muesste man Konsequenzen ziehen, aber da man das nicht will redet man sich ein muss er doch anders sein und das ist die Stelle die ich dann nicht kapiere......die ersten Punkte gehe ich mit, aber ihn zu idealisieren um nicht konsequent zu sein da hakt es bei mir immer mit dem Verstehen.......

Dass sich jemand wegen mir ändert das glaubt man wenn man jung ist, aber als gestandene Frau weiß man doch, dass man einen anderen Menschen nicht geändert bekommt es sei denn er will das selbst und bemüht sich drum.
Es heißt ja nicht umsonst den Menschen so zu lieben wie er ist, man kann sich niemanden perfekt zusammen basteln.
Das hat viel mit Selbstüberschätzung zu tun.......man haelt sich fuer so toll, dass man die Einzige fuer ihn ist, die Auserwählte, das ist aber ziemlich arrogant.....

Nein bisher und momentan bin ich dafür nicht anfällig, aber wer weiß in was fuer Situationen ich noch komme, hab zwar schon viel durch und bisher kam ich trotzdem klar, aber mag ja durchaus was passieren was auch mich so aus der Bahn werfen kann, dass ich da rein stolpere......

Cimmone
Moderation
Beiträge: 746
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: 2x bezness

Beitrag von Cimmone » 03.05.2019, 14:30

karima66 hat geschrieben:
03.05.2019, 10:34
Aber wenn man dann irgendwann rausbekommen hat, dass es nur gespielt ist, dass derjenige es nicht ernst meint, man bekommt zwar was man vermisst und braucht, aber eben nicht wirklich denn ja nur vorgetäuscht, nicht, weil Bezzie einem Gutes tun will und geben was man braucht, sondern nur weil er eine Gegenleistung bekommt, er gibt etwas, aber nicht von Herzen, bedingungslos, sondern als Pfand fuer etwas was er will, Geld, Aufenthalt usw.....
Wenn man das weiß nimmt man dann auch um diesen Preis das Gebrauchte weiterhin obwohl eben Luege.......?
Wenn es so ist dann kann es einem doch nicht gut gehen denn man ist erpressbar, muss zahlen fuer Zuwendung , das kann man doch nicht genießen dann.....
Liebe Karima,

so hab ich es erlebt.
Dann beginnt das ohnehin schwache Selbstwertgefühl zu bröckeln, ich wusste, ich bin emotional erpressbar und das ist auch das, womit ich am meißten gehadert habe und Genuss konnte auch die Bedürfnisbefriedigung nicht mehr bringen.

Diesen Abwärtsstrudel der emotionalen Abhängigkeit und kannte ich vor dem Bezzie in keiner Beziehung....außer in meinem Elternhaus.
Das ist vielleicht die Krux (ich bin da noch nicht ganz durch) dass das Vertraute: Du bekommst erst, wenn Du gibst....tue dies und dann bist Du liebenswert für mich...ist, zumindest was mich betrifft, der vertraute Boden, auf dem ich mich zumindest auskannte.

Bis zum Bezzie war ich der Meinung, meine ungestillten Bedürnisse zu kennen und konnte sie auch händeln.

Auf das, was sich mir dann offenbarte (wie gesagt, meine Auseinandersetzung, wie ich in diese "Beziehung" rutschen konnte, begann erst nach der Trennung) war ich nicht vorbereitet.

Das war jetzt wieder sehr persönlich.
Das kostet mich viel Kraft - ist es mir aber wert, zu schreiben.

Was @Julija über AMIGA schreibt, kann ich aus meiner Erfahrung nur bestätigen.
Wenn Du denkst:"Das ist zu schön, um wahr zu sein", dann ist es das meist auch.

LG, Cimmone
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

karima66
Beiträge: 1893
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: 2x bezness

Beitrag von karima66 » 03.05.2019, 14:48

Danke, liebe Cimmone, so verstehe ich wie du da reingerutscht bist und es weiter laufen ließest obwohl eben kein Genuss, es hat damit zu tun wie du es kanntest.
Etwas tun zu muessen um liebenswert zu sein - wie schrecklich.
Leisten um geliebt zu werden, wenn man das zulaesst dann hat der Andere ja eine unglaubliche Macht ueber einen.
Ich hoffe du kannst es verarbeiten und hinbekommen, dass du verinnerlichst, dass du einfach so wie du bist liebenswert bist.
Wer das nicht so sieht und dich nicht so annimmt, dir das nicht zeigt ,der ist keinen Gedanken wert.
Ich wuensche dir dass du das schaffst, dir deines Wertes bewusst zu werden damit dich nie wieder jemand ausnutzen kann.

brighterstar007

Re: 2x bezness

Beitrag von brighterstar007 » 03.05.2019, 15:06

Hi Cimonne,

Würdest du sagen, es war/ ist ein versteckter Segen, denn nur so konntest du die Schmerzen
Deine Kindheit erkennen und bearbeiteten ?

Keine Angst, ich habe das auch alles durch, bzw.bin auch nach vielen Jahren " No contact "
Zum Beznesser immer noch am AUFWACHEN und dankbarer werden. Fast jede Nacht habe ich
Alpträume, sofern ich sie erinnere.
Ich sehe auch gute Seiten an ihm, bin aber natürlich geschockt, dass es ihm um AE, deutsche
Staatsangehörigkeit ging, was er immer vehement bestritten hat. Seine Heimat Nigeria hat er
In den höchsten Tönen gelobt - vielleicht hat er als Vision gesehen, welches Potential das Land
Zweifellos hat.

LG Brighterstar

Cimmone
Moderation
Beiträge: 746
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: 2x bezness

Beitrag von Cimmone » 03.05.2019, 15:16

karima66 hat geschrieben:
03.05.2019, 14:48
Ich wuensche dir dass du das schaffst, dir deines Wertes bewusst zu werden damit dich nie wieder jemand ausnutzen kann.
Danke, liebe Karima. Ich bin auf dem Weg und sehr zuversichtlich.
Wenn Du denkst:"Das ist zu schön, um wahr zu sein", dann ist es das meist auch.

LG, Cimmone
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Madeleine
Beiträge: 101
Registriert: 22.11.2018, 20:53

Re: 2x bezness

Beitrag von Madeleine » 03.05.2019, 15:17

OmG ...BS 7...es ist zum Haareraufen....soll man seinem Beznezzer jetzt noch dankbar sein? .....ohneWorte....
Lerne die Regeln, und spiele besser als sie.

brighterstar007

Re: 2x bezness

Beitrag von brighterstar007 » 03.05.2019, 15:21

Nein, aber Frau soll nach längerem Heilungsprozess auch die Weisheit des Lebens darin finden/sehen.


LG Brighterstar

brighterstar007

Re: 2x bezness

Beitrag von brighterstar007 » 03.05.2019, 15:23

Nein, aber Frau soll nach längerem Heilungsprozess auch die Weisheit des Lebens darin finden/sehen.


LG Brighterstar

P.S. Fragen wir Evelyne, ob sie ohne die bittere Erfahrung Bücher geschrieben und einen Verlag
Gegründet hätte..

Madeleine
Beiträge: 101
Registriert: 22.11.2018, 20:53

Re: 2x bezness

Beitrag von Madeleine » 03.05.2019, 15:26

Meine Lieben,

Wenn also die Ursache des Bezness ist, das unerfüllte Bedürfnisse befriedigt werden, was ich soweit auch gut nachvollziehen kann, bleibt für mich aber immer noch die in diesem fall meine Exfreundin betreffende Frage, die sich mir nicht offenbart.
Welches unbefriedigte Bedürfnis einer 50 jährigen studierten Frau, die schon ihr Leben gestaltet und gelebt hat, Ziele erreicht hat, kann ein 20 jähriger abgeschobener Hauptschüler, der in seinem Leben noch nichts erreicht hat, mit krimineller Vergangenheit befriedigen?....das erschliesst sich mir leider nicht...

LG Madeleine
Lerne die Regeln, und spiele besser als sie.

Madeleine
Beiträge: 101
Registriert: 22.11.2018, 20:53

Re: 2x bezness

Beitrag von Madeleine » 03.05.2019, 15:30

brighterstar007 hat geschrieben:
03.05.2019, 15:21
Nein, aber Frau soll nach längerem Heilungsprozess auch die Weisheit des Lebens darin finden/sehen.


LG Brighterstar
Tut mir wirklich leid, aber ich kann da keine Weisheit des Lebens darin finden, das ich um mein Haus betrogen wurde und ich, meine Familie und meine Freunde das Haus 10 Jahre nicht nutzen konnten, sondern ich statt dessen 10 Jahre lang vor Gericht ziehen musste. Ich in 10 Jahren in die Abgründe der Menschheit blicken konnte. NEIN, hätte ich mir gerne erspart .Also ganz ehrlich, ich glaube du willst mich verarschen.



LG Madeleine
Lerne die Regeln, und spiele besser als sie.

Cimmone
Moderation
Beiträge: 746
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: 2x bezness

Beitrag von Cimmone » 03.05.2019, 15:32

brighterstar007 hat geschrieben:
03.05.2019, 15:06
Hi Cimonne,

Würdest du sagen, es war/ ist ein versteckter Segen, denn nur so konntest du die Schmerzen
Deine Kindheit erkennen und bearbeiteten ?

Keine Angst, ...
Hallo BS,

Die Erfahrung mit dem Bezzie sehe ich nicht als versteckten Segen.
Ich suche nach den Anteilen, die ich mitgebracht habe, um da überhaupt reinzufallen und auch noch dabei zu bleiben, obwohl ich das Schâdliche sehr wohl wahrgenommen ( und meiner Wahrnehmung nicht vertraut) habe.
Meine Bereitschaft und meinen Mut, meine dunkelsten Ecken zu beleuchten empfinde ich allerdings als Segen - um bei Deinem Wort zu bleiben.

Ich habe keine Angst, mir das anzugucken. Je mehr dieser alten Verletzungen ich entdecke und integrieren kann, desto mehr kann ich die Person sein, die ich sein soll.
Zuletzt geändert von Cimmone am 03.05.2019, 15:39, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn Du denkst:"Das ist zu schön, um wahr zu sein", dann ist es das meist auch.

LG, Cimmone
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Julija
Beiträge: 583
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: 2x bezness

Beitrag von Julija » 03.05.2019, 15:38

Liebe Madeleine,

vielleicht denken wir zu kompliziert und die Frau hat den Wunsch, ihr Leben noch mal so richtig an die Wand zu fahren?

Vielleicht hat es ja auch etwas Erhabenes, immer besser und leistungsfähiger zu sein als sein Partner. Oder der Wunsch, jemanden das Paradis zu erschaffen.

Ich glaube ja, dass es meistens ein Mix aus verschiedenen Gründen ist, die zusammen kommen.

Wahrscheinlich wird sie nach diesem Albtraum selbst nicht wissen, was mit ihr los war.

Liebe Brighterstar,

deine Frage an Evelyne ist ja wohl der Oberwitz. Ich musste richtig lachen.
Glaubst du wirklich, dass eine Frau ihren Kalibers ihr Leben nicht ohne "bittere Erfahrung" erfolgreich hätte gestalten können?

Fragst du Opfer von Missbrauch oder Misshandlungen auch, ob sie dankbar für ihre Erfahrungen sind?

Cimmone
Moderation
Beiträge: 746
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: 2x bezness

Beitrag von Cimmone » 03.05.2019, 15:53

Liebe Madeleine,

Ich habe das Gefühl, Deine Exfreundin erkauft sich Jugend.
Wenn Du denkst:"Das ist zu schön, um wahr zu sein", dann ist es das meist auch.

LG, Cimmone
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Madeleine
Beiträge: 101
Registriert: 22.11.2018, 20:53

Re: 2x bezness

Beitrag von Madeleine » 03.05.2019, 16:03

Cimmone hat geschrieben:
03.05.2019, 15:53
Liebe Madeleine,

Ich habe das Gefühl, Deine Exfreundin erkauft sich Jugend.


Könnte sein...ja...
Lerne die Regeln, und spiele besser als sie.

karima66
Beiträge: 1893
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: 2x bezness

Beitrag von karima66 » 03.05.2019, 16:15

Was sie von ihm hat - Aufmerksamkeit .....sie wird sicher hofiert, ob gespielt oder nicht, aber das koennen sie......und ja der Jugendwahn, es schmeichelt ihr, sie kann vielleicht mit dem aelter werden nicht umgehen.......und natuerlich fuehlt sie sich ihm ueberlegen.......der wird sie auch nicht fordern sich mit sich auseinander zu setzen, da muss sie nicht klug sein, muss keine geistreichen Gespräche fuehren........

leva
Beiträge: 3482
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: 2x bezness

Beitrag von leva » 03.05.2019, 16:24

Cimmone hat geschrieben:
03.05.2019, 14:30
karima66 hat geschrieben:
03.05.2019, 10:34
Aber wenn man dann irgendwann rausbekommen hat, dass es nur gespielt ist, dass derjenige es nicht ernst meint, man bekommt zwar was man vermisst und braucht, aber eben nicht wirklich denn ja nur vorgetäuscht, nicht, weil Bezzie einem Gutes tun will und geben was man braucht, sondern nur weil er eine Gegenleistung bekommt, er gibt etwas, aber nicht von Herzen, bedingungslos, sondern als Pfand fuer etwas was er will, Geld, Aufenthalt usw.....
Wenn man das weiß nimmt man dann auch um diesen Preis das Gebrauchte weiterhin obwohl eben Luege.......?
Wenn es so ist dann kann es einem doch nicht gut gehen denn man ist erpressbar, muss zahlen fuer Zuwendung , das kann man doch nicht genießen dann.....
Liebe Karima,

so hab ich es erlebt.
Dann beginnt das ohnehin schwache Selbstwertgefühl zu bröckeln, ich wusste, ich bin emotional erpressbar und das ist auch das, womit ich am meißten gehadert habe und Genuss konnte auch die Bedürfnisbefriedigung nicht mehr bringen.

Diesen Abwärtsstrudel der emotionalen Abhängigkeit und kannte ich vor dem Bezzie in keiner Beziehung....außer in meinem Elternhaus.
Das ist vielleicht die Krux (ich bin da noch nicht ganz durch) dass das Vertraute: Du bekommst erst, wenn Du gibst....tue dies und dann bist Du liebenswert für mich...ist, zumindest was mich betrifft, der vertraute Boden, auf dem ich mich zumindest auskannte.

Bis zum Bezzie war ich der Meinung, meine ungestillten Bedürnisse zu kennen und konnte sie auch händeln.

Auf das, was sich mir dann offenbarte (wie gesagt, meine Auseinandersetzung, wie ich in diese "Beziehung" rutschen konnte, begann erst nach der Trennung) war ich nicht vorbereitet.

Das war jetzt wieder sehr persönlich.
Das kostet mich viel Kraft - ist es mir aber wert, zu schreiben.

Was @Julija über AMIGA schreibt, kann ich aus meiner Erfahrung nur bestätigen.
Liebe Cimmone,

Ich haette einern Buchtip fuer dich.evtl bringt dich die Lektuere weiter....

https://www.amazon.de/Drama-begabten-Ki ... 3518391534

Zwischen dem ersten Erscheinen des Dramas des begabten Kindes (1979) und der Um- und Fortschreibung liegen fast zwei Jahrzehnte Erfahrungen - Erfahrungen der Autorin mit ihrer eigenen Selbsttherapie sowie mit anderen neueren Therapiemethoden und schließlich auch mit den Lebensgeschichten der zahlreichen Leserinnen und Leser, die ihr geschrieben haben. Ihre in diesem Zeitraum unternommenen Forschungen über Kindheiten führten sie zu weiteren Präzisierungen ihrer früheren Erkenntnisse, die sie hier mit Hilfe vieler Beispiele dokumentiert und illustriert. Alice Miller befaßt sich in diesem Buch mit den Folgen der Verdrängung im persönlichen und sozialen Bereich, mit den Ursachen kindlicher Verletzungen und deren Prophylaxe und schließlich mit den erst heute bestehenden neuen Möglichkeiten, die Folgen der frühen Traumatisierungen aufzulösen

Cimmone
Moderation
Beiträge: 746
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: 2x bezness

Beitrag von Cimmone » 03.05.2019, 16:32

Danke, Leva, für die Buchempfehlung.
Ich hatte das in den 90ern gelesen und war sehr bewegt. Das hat meinen Stein mit ins Rollen gebracht.
Ich habe hier seit zwei Jahren eine super Traumatherapeutin, sie hat die Ablösung von M. unterstützend begleitet und wir konnten einiges an Traumata integrieren.
Wenn Du denkst:"Das ist zu schön, um wahr zu sein", dann ist es das meist auch.

LG, Cimmone
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

leva
Beiträge: 3482
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: 2x bezness

Beitrag von leva » 03.05.2019, 16:36

Cimmone hat geschrieben:
03.05.2019, 16:32
Danke, Leva, für die Buchempfehlung.
Ich hatte das in den 90ern gelesen und war sehr bewegt. Das hat meinen Stein mit ins Rollen gebracht.
Ich habe hier seit zwei Jahren eine super Traumatherapeutin, sie hat die Ablösung von M. unterstützend begleitet und wir konnten einiges an Traumata integrieren.
Ah ,OK,...war nur ein Gedanke....
Wie ich sehe bist ja selbst schon sehr weit gekommen mit der Aufarbeitung.

Bini
Beiträge: 96
Registriert: 18.04.2019, 14:11

Re: 2x bezness

Beitrag von Bini » 03.05.2019, 16:58

Also von meiner „Freundin“ weiß ich das auch, dass sie diverse Traumata aus ihrer Kindheit mit sich rumschleppt, die nicht behandelt worden sind (weil sie nach einigen Sitzungen bei ihrer Psychologin einfach nicht mehr hingegangen ist).

Ich denke, dass es kein Wunder ist, bei ihrer psychischen Situation (sie nimmt auch diverse Psychopharmaka), auf einen Bezzie hereinzufallen.

Es muss wohl für sie ein Traum sein, zwischen Meer und Sonne, von einem jungen und schönen Mann verwöhnt zu werden.
Irgendwie tut es mir auch so leid für sie, dass daraus wohl bald ein Albtraum wird.

Antworten