Liebesbekundungen kurz vor der Scheidung. Es nervt!

Erfahrungsaustausch von Angehörigen, wie Eltern, Kinder und Ehemänner von Betroffenen. Auch Freunde & Bekannte kommen hier zu Wort.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Salome
Beiträge: 20
Registriert: 25.11.2010, 22:03

Liebesbekundungen kurz vor der Scheidung. Es nervt!

Beitrag von Salome » 19.12.2010, 11:06

Hallo ihr Lieben,

ich stehe nun vor der Scheidung und werde täglich mit Liebesschwüren per Sms bombadiert. Den deutschen Pass hat er ja und seine Liebeleien mit seinen anderen Mädels auch! Frag mich was das soll und wie soll ich damit umgehen?

Ich finde das voll krank, weil ich ja weiss dass das nicht ehrlich ist! Ich habe das Gefühl der hat vor etwas Angst und das macht mich noch mehr sauer :twisted:

Was habt ihr da so für Erfahrungen gemacht? Hat er vielleicht Angst das ich ihn rückwirkend wegen Scheinehe anzeige?

Lg, Salome

Wespe
Beiträge: 73
Registriert: 18.07.2009, 13:33
Wohnort: Odenwald
Kontaktdaten:

Re: Liebesbekundungen kurz vor der Scheidung. Es nervt!

Beitrag von Wespe » 19.12.2010, 11:55

Hallo

warum sperrst du diese Nummer nicht einfach?
Du ersparst Dir Dein Kopfkino und schonst deine Nerven :D

LG
Wespe

morena
Beiträge: 4285
Registriert: 29.03.2008, 16:52

Re: Liebesbekundungen kurz vor der Scheidung. Es nervt!

Beitrag von morena » 19.12.2010, 12:21

Salome hat geschrieben:Hallo ihr Lieben,

ich stehe nun vor der Scheidung und werde täglich mit Liebesschwüren per Sms bombadiert. Den deutschen Pass hat er ja und seine Liebeleien mit seinen anderen Mädels auch! Frag mich was das soll und wie soll ich damit umgehen?

Ich finde das voll krank, weil ich ja weiss dass das nicht ehrlich ist! Ich habe das Gefühl der hat vor etwas Angst und das macht mich noch mehr sauer :twisted:

Was habt ihr da so für Erfahrungen gemacht? Hat er vielleicht Angst das ich ihn rückwirkend wegen Scheinehe anzeige?

Lg, Salome
Hallo,salome

lass ihn Angst haben, das ist sein Problem.Das Beste ist wirklich,nicht mehr für ihn erreichbar zu sein.
Wie wir hier schon oft gehört haben, kommt das sehr häufig vor und wie sunwalk sagt, hat es sicher etwas mit seinem Ego zu tun.
Lass Dich nicht darauf ein und freu Dich, wenn Du die Scheidung hinter Dir hast.
Viele Grüsse, Morena

Salome
Beiträge: 20
Registriert: 25.11.2010, 22:03

Re: Liebesbekundungen kurz vor der Scheidung. Es nervt!

Beitrag von Salome » 19.12.2010, 12:32

Danke für eueren schnellen Antworten :)

Ja,ich denke auch dass der nächste Schritt sein muss endlich meine Handynummer zu wechsel. Ich möchte abschließen können und nicht permanent an diesen bösen Menschen erinnert werden und mich auf MEIN Leben konzentrieren!

Das er "unschuldig" aus der Geschichte gehen möchte habe ich mir auch schon gedacht. Das würde aber vorraussetzen dass er ein (schlechtes?)Gewissen hat! Das bezweifle ich aber nach all seinen skrupellosen Geschichten die er hinter meinem Rücken abgezogen hat! Er hatte 3 Frauen gleichzeitig mit denen er sich getroffen hat! Der einen hat er sogar teure Geschenke gemacht und ihr gesagt er könne sich eine Beziehung vorstellen! Ekelhaft, zu dem Zeitpunkt ist er dann wieder zu mir ins Bett gekrochen! Wer so abgebrüht handelt, hat kein Gewissen und dem ist es auch egal ob er andere Menschen verletzt! Hauptsache er kommt zum Ziel! Hab ihn ja dann auffliegen lassen. Dabei hat er sich dann noch bei mir beschwert warum ich ihn vor anderen Frauen schlecht machen würde?! :twisted:

Ich gehe jeden Tag mit diesen Gedanken ins Bett und wache morgens damit auf...es ist ein Alptraum! Ich habe das Gefühl er will mich psychisch zermürben. Anrufe nachts, irgendwelche Bildsms mit überschriften "ich lieb nur dir", "ich habe mist gebaut" "forgive me" blabla :evil:

Ich habe einfach nur Wut in mir und würde ihn gerne mal so richtig wachschütteln :evil: Aber er versteht einfach gar nichts, ist wohl zu dumm zur Selbstreflektion....

Entschuldigt, aber das musste mal sein, es tut einfach immer noch sehr weh :cry:

Euch auch einen schönen Sonntag!

Lg, Salome

Nilopa
Beiträge: 1701
Registriert: 30.10.2009, 18:05

Re: Liebesbekundungen kurz vor der Scheidung. Es nervt!

Beitrag von Nilopa » 19.12.2010, 14:23

Hallo Salome,

Du hast geschrieben:
ich stehe nun vor der Scheidung und werde täglich mit Liebesschwüren per Sms bombadiert
Ich vermute, das ist einfach eine Taktik, um Dich zu verunsichern, was ihm offensichtlich auch gelingt. :? :(

Mein Tipp: Ignorier ihn einfach!
Oder wie lange willst Du Dich noch für seine Spielchen mißbrauchen lassen? :o :wink:

8) LG Nilopa
»Your rights matter because you never know when you're going to need them.« – Edward Snowden-

Efendi II
Beiträge: 5281
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Liebesbekundungen kurz vor der Scheidung. Es nervt!

Beitrag von Efendi II » 19.12.2010, 14:34

Salome hat geschrieben: Hat er vielleicht Angst das ich ihn rückwirkend wegen Scheinehe anzeige?
War es denn eine Scheinehe ?
Dann hättest Du Dich ebenfalls strafbar gemacht, denn bei einer Scheinehe handelt es sich, juristisch gesehen, um die Absprache beider Partner, keine eheliche Lebensgemeinschaft zu führen.

Eine "einseitige" Scheinehe gibt es nicht, was natürlich nicht ausschließt, daß ein Ehepartner "verarscht" wurde, aber das ist juristisch irrelevant.

.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Salome
Beiträge: 20
Registriert: 25.11.2010, 22:03

Re: Liebesbekundungen kurz vor der Scheidung. Es nervt!

Beitrag von Salome » 19.12.2010, 19:37

Hallo :)

nein, natürlich meinte ich die geplante Heirat seinerseits die nur einem Zweck gedient hat, dem deutschen Pass, das ich als "Scheinehe" bezeichenen wollte! Ist wohl etwas flasch ausgedrückt von mir! Ich habe diesen Mann geheiratet weil ich ihn geliebt habe :roll:

Ja und genau das ist ja auch der Punkt den viele hier im Forum bemängeln, dass hier juristisch gesehen nichts mehr machbar ist, weil es eine Gesetzeslücke ist und man den "Betrug" eines Partners auch nur schlecht oder auch gar nicht nachweisen/beweisen kann! Das macht wütend!!!

Aber eigentlich möchte ich das auch gar nicht, weil man ja dann noch mehr wertvolle Geld,Zeit und Energie in einen Menschen investieren würde der es nicht wert ist!

Trotzdem frage ich mich wie ein Mensch "weiterleben" kann in dem Wissen, dass sein Aufenthalt in einem Land auf dem Unglück eines Menschen aufgebaut ist!Ich stelle mir das sehr schwer vor...aber wie ja auch alle gesagt haben er kann es bestimmt sehr gut und weitere Familienmitglieder und Eheparter haben/werden davon profitieren :evil:

Ich wünsch euch allen einen schönen restlichen 4. Adventabend....

Lg, Salome

Salome
Beiträge: 20
Registriert: 25.11.2010, 22:03

Re: Liebesbekundungen kurz vor der Scheidung. Es nervt!

Beitrag von Salome » 19.12.2010, 19:54

Hab noch was vergessen :wink:

Ja Nilopa ich will mich nicht mehr mißbrauchen lassen! Ich glaube auch dass er mich verunsichern will, um mich Glauben zu lassen er hätte mich ja immer geliebt, die Trennung hat ja eine ganz andere Ursache..usw...... Damit wäre er ja aus seiner Schuld fein raus! Auch wieder so eine Taktik.....

Sunwalk diesen "Tritt" oder nennen wir ihn mal "Schritt" habe ich noch immer nicht ganz hinbekommen! Ich glaube ich habe einfach Angst vor der Zukunft was mich zusätzlich behindert :roll:

Ich muss mich einfach mal freuen dass ich den los bin und etwas neues positives beginnen kann :D

Lg, Salome

Canim
Beiträge: 2329
Registriert: 12.03.2008, 17:41
Wohnort: Deutschland

Re: Liebesbekundungen kurz vor der Scheidung. Es nervt!

Beitrag von Canim » 20.12.2010, 12:52

Ganz einfach: Kein orientalischer Mann kann es verkraften, wenn seine Frau ihn verläßt und sich auch noch scheiden läßt. Das geht ja schon mal gar nicht. Also macht er jetzt ein bisschen Psychoterror per sms etc. Und dann kann er außerdem sagen, du bist die Böse gewesen ,die ihn verlassen hat.

Ändere deine Handy-Nr. und ignoriere ihn, damit kommen sie meist noch weniger klar. Kein Kontakt, keine Reaktion, keine bekannte Nr. mehr, dann hast du Ruhe. Und wenn nicht, wenn er bei dir auftaucht oder dich anderweitig stresst, zeig ihn wegen Stalking an.

LG
Canim
Gemeinsam sind wir stark!

KeinOhrHase
Beiträge: 201
Registriert: 20.12.2010, 08:53

Re: Liebesbekundungen kurz vor der Scheidung. Es nervt!

Beitrag von KeinOhrHase » 20.12.2010, 14:14

Hier muss ich Canim uneingeschränkt zustimmen, kein Orientale nimmt es einfach so hin, wenn Frau sich trennt. Dies kratzt gewaltig an ihrem "Ehrgefühl" - wir kann Frau es wagen ihn zu verlassen, er der doch das Beste ist, was einem auf Erden passieren kann :lol: . Und natürlich ist Frau dann auch an allem Schuld, was danach in seinem Leben nicht läuft ... schließlich kann der arme Mann die Trennung ja nicht verkraften.

Wenn keine Kinder vorhanden sind, ist ein vollständiger Kontaktabbruch (zumindest vorerst) sicherlich das Beste, alles Andere reibt Dich nur unnötig auf.

Ich wünsche Dir hier alles Gute.

LG

Chika

Re: Liebesbekundungen kurz vor der Scheidung. Es nervt!

Beitrag von Chika » 20.12.2010, 14:51

KeinOhrHase hat geschrieben:Hier muss ich Canim uneingeschränkt zustimmen, kein Orientale nimmt es einfach so hin, wenn Frau sich trennt. Dies kratzt gewaltig an ihrem "Ehrgefühl" - wir kann Frau es wagen ihn zu verlassen, er der doch das Beste ist, was einem auf Erden passieren kann :lol: . Und natürlich ist Frau dann auch an allem Schuld, was danach in seinem Leben nicht läuft ... schließlich kann der arme Mann die Trennung ja nicht verkraften.

Wenn keine Kinder vorhanden sind, ist ein vollständiger Kontaktabbruch (zumindest vorerst) sicherlich das Beste, alles Andere reibt Dich nur unnötig auf.

Ich wünsche Dir hier alles Gute.

LG
Ja, oder sie meinen doch wirklich, dass man ganz einfach genug von ihnen hat und sie jetzt halt loswerden möchte, wie eine alte Zeitung... :-(
Dass man (also Frau, also ich bspw.) für diesen Mann alles gemacht hat, sich verbogen und verbiegt, angepasst und konvertiert, ihn vor allen und allem entschuldigt hat, ihn STETS moralisch unterstützt hat in allen seinen Plänen, ihm zuliebe immer nur Reisen ins Heimatland unternommen hat, ihm zuliebe die eigenen Freunde abgeschossen hat da nicht moralkonform (alles Schlampen, in Deutsch),dass man (also Frau, also ich bspw.) ihn von ganzem Herzen und mit grösster Überzeugung geliebt hat, ohne wenn und aber ...ja, dies wird allzu gerne komplett ausgeblendet....

Ich wünsche Dir alles Gute, viel Kraft und frohe Weihnachten, Chika

KeinOhrHase
Beiträge: 201
Registriert: 20.12.2010, 08:53

Re: Liebesbekundungen kurz vor der Scheidung. Es nervt!

Beitrag von KeinOhrHase » 20.12.2010, 15:14

@ Chika: Jetzt musste ich schmuzeln, mein Nochmann bekommt das aber von mir immer wieder zu hören, wenn er wieder auf der Mitleidsschiene surft und das nicht unbedingt in einer ruhigen Art und Weise :twisted:. Grundsätzlich bin ich froh, dass wir "wieder" ein recht entspanntes Verhältnis zueinander haben, aber bei diesem Gejammer, ich sei Schuld an Allem, da geh ich dann regelmäßig die Decke hoch. OK ich bin Schuld an der Trennung, das mag wohl sein, aber ich habe ihn auch danach genügend unterstützt, dass er ein eigenständiges Leben auf die Reihe bekommt.

Chika

Re: Liebesbekundungen kurz vor der Scheidung. Es nervt!

Beitrag von Chika » 20.12.2010, 16:17

KeinOhrHase hat geschrieben:@ Chika: Jetzt musste ich schmuzeln, mein Nochmann bekommt das aber von mir immer wieder zu hören, wenn er wieder auf der Mitleidsschiene surft und das nicht unbedingt in einer ruhigen Art und Weise :twisted:. Grundsätzlich bin ich froh, dass wir "wieder" ein recht entspanntes Verhältnis zueinander haben, aber bei diesem Gejammer, ich sei Schuld an Allem, da geh ich dann regelmäßig die Decke hoch. OK ich bin Schuld an der Trennung, das mag wohl sein, aber ich habe ihn auch danach genügend unterstützt, dass er ein eigenständiges Leben auf die Reihe bekommt.
Lieber Keinohrhase (*seufz*, ich maaaag diesen Film so sehr :)) ):
Es scheint mir grad so als wären wir in etwa der gleichen Situation, ouf, nicht wirklich toll, dieses Gefühl, wirklich :-/ Diese ewigen Versuche, ja nicht selbst Schuld zu sein, ja UNS (Dir, mir oder wem auch immer...) die Schuld zuzuschieben... Ja nicht selbst Schuld sein.... Nachdem aber Sachen passiert sind, die wohl nicht jede einfach so hingenommen hätte... :evil: Ich glaub ich muss mir auch so eine Strategie ausarbeiten.... Viele Grüsse an Dich, lieber Keinohrhase :) *durchhalten*

KeinOhrHase
Beiträge: 201
Registriert: 20.12.2010, 08:53

Re: Liebesbekundungen kurz vor der Scheidung. Es nervt!

Beitrag von KeinOhrHase » 21.12.2010, 08:57

Liebe Chika, wir halten durch *schmunzel* - ich schon deshalb weil ich diese Vorwürfe nicht mehr an mich heran lasse ... ich kann eine Mitschuld zumindest hinsichtlich der Trennung nicht verleugnen und habe mir auch danach Mühe gegeben ihn darin zu unterstützen alleine zurecht zu kommen (reiner Eigennutz meinerseits, wenn Du mich fragst :wink: ) aber den Schuh, dass ich für sein Scheitern verantwortlich bin, ziehe ich mir einfach nicht an ... und das kriegt er auch deutlich zu hören ... schließlich ist er alt genug...

Einen schönen Tag wünsche ich Dir.

Chika

Re: Liebesbekundungen kurz vor der Scheidung. Es nervt!

Beitrag von Chika » 21.12.2010, 09:07

KeinOhrHase hat geschrieben:Liebe Chika, wir halten durch *schmunzel* - ich schon deshalb weil ich diese Vorwürfe nicht mehr an mich heran lasse ... ich kann eine Mitschuld zumindest hinsichtlich der Trennung nicht verleugnen und habe mir auch danach Mühe gegeben ihn darin zu unterstützen alleine zurecht zu kommen (reiner Eigennutz meinerseits, wenn Du mich fragst :wink: ) aber den Schuh, dass ich für sein Scheitern verantwortlich bin, ziehe ich mir einfach nicht an ... und das kriegt er auch deutlich zu hören ... schließlich ist er alt genug...

Einen schönen Tag wünsche ich Dir.
Lieber KeinOhrHase, genau, *durchhalten* :? Es ist schön, diesen Deinen Beitrag schon vor 8h gelesen zu haben, als zusätzliche Motivation und bestätigt zu bekommen, *you are not alone*...Danke für Deine Worte :wink:
Bei mir kam gestern die Nachricht: Willst Du mich wirklich nicht mehr? Bist Du dir sicher? Kann ich nichts mehr machen, damit Du zurück kommst? Ich habe dich immer geliebt und ich werde Dich immer lieben! Du wirst immer die einzige Frau für mich sein!" Ich hab ihm daraufhin geantwortet, wirklich ehrlich und nach einem längeren Heulanfall (denn diese Trennung hat mir wider aller cleverer Vermutungen von gescheiten Aussenstehenden das Herz gebrochen), "leider nein", da schrub er doch als genau nächste Message: "ok, treffen wir uns noch die Woche, Dinge diskutieren betr. Scheidung, wer bleibt in der Wohnung etc. "
ooookeeee, so schnell gehts also....

Auch Dir wünsche ich einen schönen Tag,
C.

KeinOhrHase
Beiträge: 201
Registriert: 20.12.2010, 08:53

Re: Liebesbekundungen kurz vor der Scheidung. Es nervt!

Beitrag von KeinOhrHase » 21.12.2010, 09:22

Was bin ich froh diese Phase hinter mich gebracht zu haben, endlose Versuche seinerseits einen "Neuanfang" zu starten, welche natürlich in totalem Gegensatz zu meinem "Neuen Leben" standen. Kontrolle, welche fast schon an Stalking heranreichte, natürlich nur wegen dem Kind 8). Ständige Einmischung in mein Leben und das über viele Monate hinweg.
Ich glaube hier einen Rat zu geben ist schwierig, eben weil sich jede Situation ein wenig unterscheidet. Ich habe damals Nägel mit Köpfen gemacht und mein Ding durchgezogen auch wenn das bedeutet hat, dass ich noch einmal bluten musste. Wie hat mein Anwalt damals gesagt, wenn sie ihn "damit" (Zahlung der Kaution der neuen Wohnung) aus ihrer Wohnung bekommen, haben sie wirklich einen geringen Preis gezahlt. Ich hatte das Glück, dass ich mich getrennt habe und nicht weil er so viele Fehler hatte sondern einfach weil sich meine Ansprüche geändert hatten und ich für mich die Frage "kannst Du Dir vorstellen in 20 Jahren noch mit dem Mann zusammen zuleben" mit einem eindeutigem Nein beantworten konnte.
Besinne Dich auf Dein neues Leben und lass Dich bloß nicht auf Diskussionen ein, Wohnung, Scheidung usw. - zieh durch was Du für Dich für richtig hälst, ohne Rücksicht auf ihn.......

LG

Chika

Re: Liebesbekundungen kurz vor der Scheidung. Es nervt!

Beitrag von Chika » 21.12.2010, 09:34

KeinOhrHase hat geschrieben:Was bin ich froh diese Phase hinter mich gebracht zu haben, endlose Versuche seinerseits einen "Neuanfang" zu starten, welche natürlich in totalem Gegensatz zu meinem "Neuen Leben" standen. Kontrolle, welche fast schon an Stalking heranreichte, natürlich nur wegen dem Kind 8). Ständige Einmischung in mein Leben und das über viele Monate hinweg.
Ich glaube hier einen Rat zu geben ist schwierig, eben weil sich jede Situation ein wenig unterscheidet. Ich habe damals Nägel mit Köpfen gemacht und mein Ding durchgezogen auch wenn das bedeutet hat, dass ich noch einmal bluten musste. Wie hat mein Anwalt damals gesagt, wenn sie ihn "damit" (Zahlung der Kaution der neuen Wohnung) aus ihrer Wohnung bekommen, haben sie wirklich einen geringen Preis gezahlt. Ich hatte das Glück, dass ich mich getrennt habe und nicht weil er so viele Fehler hatte sondern einfach weil sich meine Ansprüche geändert hatten und ich für mich die Frage "kannst Du Dir vorstellen in 20 Jahren noch mit dem Mann zusammen zuleben" mit einem eindeutigem Nein beantworten konnte.
Besinne Dich auf Dein neues Leben und lass Dich bloß nicht auf Diskussionen ein, Wohnung, Scheidung usw. - zieh durch was Du für Dich für richtig hälst, ohne Rücksicht auf ihn.......

LG
Du kriegst eine Mail von mir, nicht dass ich noch Salome's Thread sprenge...

LG

Antworten