Immer skeptisch bleiben!

Das Leben in einem orientalischen Land.

Moderator: Moderatoren

Antworten
wolverine
Beiträge: 6
Registriert: 27.11.2010, 01:39

Immer skeptisch bleiben!

Beitrag von wolverine » 03.12.2010, 18:40

Hallo Zusammen

Ich habe auch meine Erfahrungen gemacht und hab schon bei einem anderen Posting meine Meinung zum Thema geschrieben.

Kurz zu meiner Person. Ich bin nun 26 und südländerin, lebe im wohlhabenden Käseland und bin studentin. Jedenfalls war ich im letzten Jahr in Ägypten - Sharm el Sheikh. Wie alle anderen sicherlich auch, wurde ich angebaggert und und und. Arabische Männer gefallen mir, ich finde ihren Charm unglaublich, aber genau das wissen die sehr sehr gut. Sie haben nichts zu verlieren und krüppeln sich von morgens bis abends den Hintern, nur um etwas Geld zu verdienen. Könnte man also wirklich glauben, dass man von solchen Männern wirklich geliebt werden kann?

Da lernte ich einen Mahmoud kennen. Er sah perfekt aus, also beschloss ich am letzten Abend mit ihm auszugehen. Schon während des Abends wollte er auf mein Zimmer, doch ich weigerte mich. Am nächsten Tag meinte er noch mich heiraten zu wollen und da er meine Handynummer hatte, schrieb er mir auch einige SMS bis ich zu ihm sagte, dass ich arm und studentin sei. Dann hörten die SMS auf. Ich las niewieder was von ihm ...

Ich habe auch schöne Erfahrungen gemacht. Meiner Meinung nach ist es wichtig, dass man von Anfang an sagt, dass man nicht wohlhabend ist, dass man für den Urlaub schwer dafür gearbeitet hat. Man sollte nie vergessen, dass solche Menschen eine andere Kultur besitzen, und dass viele alles dafür tun würden um an Geld zu kommen. Geld regiert die Welt und leider auch die Menschen. Wie bereits erwähnt haben die nix zu verlieren und nehmen was sie können und kriegen. Desweiteren muss ich aber auch sagen, dass viele Frauen den Spass im Urlaub suchen und für Abenteuer offen sind. Auch wenn die Araber nur so tun als seinen sie gläubig, sie sehen uns mit einem anderen Auge, da sie denken, wir seinen einfacher zu kriegen, und dann verliert die Frau auch den Respekt... und wer büsst? Das arme Opfer, welches wirklich lieben wollte und sich was dabei gedacht hat!

Solche Fälle gibt es aber nicht nur in Tunesien. Dort boomt es, klar. Aber auch in Europa ist es mittlerweise zum Kotzen! Ein Exschwarm hat sich letzte Woche bei mir gemeldet und wollte mich sehen, obwohl er noch mit seiner Freundin zusammen ist. Er kennt meine Einstellung zum Thema "Treue" und doch wollte er mit mir einen Abend verbringen... ! Wir sollten uns respektiren lassen ... moralische Werte gibt es anscheinend nicht mehr heutzutage...

Amely
Beiträge: 6578
Registriert: 12.03.2008, 17:27
Wohnort: Deutschland

Re: Immer skeptisch bleiben!

Beitrag von Amely » 03.12.2010, 18:59

Hallo wolverine,

deine Erkenntnisse sind ja respektabel und du scheinst nicht auf ihren Charme herein zu fallen.
Aber wie kam er dann an deine Handy-Nummer ?
Liebe Grüße Amely

wolverine
Beiträge: 6
Registriert: 27.11.2010, 01:39

Re: Immer skeptisch bleiben!

Beitrag von wolverine » 03.12.2010, 19:31

Amely hat geschrieben:Hallo wolverine,

deine Erkenntnisse sind ja respektabel und du scheinst nicht auf ihren Charme herein zu fallen.
Aber wie kam er dann an deine Handy-Nummer ?
Die Geschichte geht länger, ich hab sie ihm gegeben damit wir uns treffen konnten.
Natürlich fiel ich rein :) .. aber meine Vernunft hat mich zurück in die Realität geholt.

Aber das Problem liegt ja nicht bei mir, sondern die sind irgendwie spezialisiert Frauen zu verletzen.
Sie sind (fast) teuflisch, denn sie kennen und wissen wie wir ticken und was uns gefällt. Frauen, die enttäuscht worden sind, denken oft dort Trost zu finden, aber schliesslich verbrennen sie sich, weil die Jungs dort unten einfach weg wollen.

Ich bin mir aber sicher, dass Männer im allgm. nicht ehrlich sind. Wie bereits gesagt, gibts auch hier viele Betrüger, die wollen kein Geld, aber schlafen mit anderen Frauen und sind mit dir zusammen.. und solche Geschichten höre ich IMMER wieder! Traurig!

Amely
Beiträge: 6578
Registriert: 12.03.2008, 17:27
Wohnort: Deutschland

Re: Immer skeptisch bleiben!

Beitrag von Amely » 03.12.2010, 21:30

wolverine hat geschrieben:
Amely hat geschrieben:

Ich bin mir aber sicher, dass Männer im allgm. nicht ehrlich sind.
Das bestreite ich entschieden.
Männer im allgemeinen sind ehrlich - einige Männer sind es nicht.
So wie das auch bei Frauen ist.
Liebe Grüße Amely

Chika

Re: Immer skeptisch bleiben!

Beitrag von Chika » 03.12.2010, 22:11

wolverine hat geschrieben:Arabische Männer gefallen mir, ich finde ihren Charm unglaublich, aber genau das wissen die sehr sehr gut. Sie haben nichts zu verlieren und krüppeln sich von morgens bis abends den Hintern, nur um etwas Geld zu verdienen. Könnte man also wirklich glauben, dass man von solchen Männern wirklich geliebt werden kann?
Wolverine, wenn es doch so einfach wäre.... Leider entlarven sich die meisten Bezzies, aufgrund ihrer grossen "Professionalität" (im negativen Kontext, in ihrem "Job" als Bezzie), erst viel später, wenn die Frauen schon im Netz gefangen sind. Ihre Mission ist es tatsächlich, die Frauen glauben zu lassen, dass sie geliebt werden, und zwar ohne wenn und aber. Schliesslich haben sie, wie Du es richtig gesagt hast, nichts zu verlieren. Ihre Mission erfüllen sie übrigens meistens extrem erfolgreich, leider! :evil: Das hat dann auch allermeistens nichts mit einer überausgeprägten Naivität der betroffenen Frau zu tun, sondern mit dem erwähnten Grad an Professionalität.
wolverine hat geschrieben:Da lernte ich einen Mahmoud kennen. Er sah perfekt aus, also beschloss ich am letzten Abend mit ihm auszugehen. Schon während des Abends wollte er auf mein Zimmer, doch ich weigerte mich. Am nächsten Tag meinte er noch mich heiraten zu wollen und da er meine Handynummer hatte, schrieb er mir auch einige SMS bis ich zu ihm sagte, dass ich arm und studentin sei. Dann hörten die SMS auf. Ich las niewieder was von ihm ...
Fakt ist, Du warst in Sharm, konntest Dir eine Flugreise plus ein Hotel leisten zu Preisen, die für ihn astronomisch hoch sind. Dieser Punkt schwächt Deine Aussage "ich bin arm" schon mal ganz schön ab, arm sein in Ägypten heisst was komplett anderes, Du hast die Ausmasse sicherlich erkannt, wenn Du einigermassen wach durch die Strassen von Sharm gegangen bist.... Deiner war wohl Erstsemestler an der Stranduni, ergo hat er sich extrem schnell entlarvt, oder evtl aber war es ihm schlicht zu anstrengend und aufwändig, eine mittelmässige Quelle weiterhin zu bewirtschaften, und er hat noch diverse andere Bohrinseln, wo das Öl besser sprudelt..... Ich hoffe Du kannst mir folgen...
wolverine hat geschrieben:Ich habe auch schöne Erfahrungen gemacht. Meiner Meinung nach ist es wichtig, dass man von Anfang an sagt, dass man nicht wohlhabend ist, dass man für den Urlaub schwer dafür gearbeitet hat.
Das interessiert die nicht, wie hart du dafür arbeiten musstest...Fakt ist wie gesagt, Du bist da und residierst in einem Hotel, wo der Zimmerpreis pro Nacht in etwa einem halben Monatslohn entspricht....
wolverine hat geschrieben:Man sollte nie vergessen, dass solche Menschen eine andere Kultur besitzen, und dass viele alles dafür tun würden um an Geld zu kommen.
Die Problematik "Bezness" ist viel komplexer, als dass man es mit "einer will Geld vom Touri" abtun kann...lies dich doch mal durchs Forum...
wolverine hat geschrieben:Geld regiert die Welt und leider auch die Menschen. Wie bereits erwähnt haben die nix zu verlieren und nehmen was sie können und kriegen.
Nur weil Geld die Welt regiert (in einem guten wie auch in einem schlechten Kontext...), legitimiert diese Gegebenheit doch noch lange nicht etwelche Kriminalität? Mir fehlen da die konkreten, direkten Zusammenhänge zwischen Gegebenheit und Problematik...
wolverine hat geschrieben:Desweiteren muss ich aber auch sagen, dass viele Frauen den Spass im Urlaub suchen und für Abenteuer offen sind. Auch wenn die Araber nur so tun als seinen sie gläubig, sie sehen uns mit einem anderen Auge, da sie denken, wir seinen einfacher zu kriegen, und dann verliert die Frau auch den Respekt... und wer büsst? Das arme Opfer, welches wirklich lieben wollte und sich was dabei gedacht hat!
In letzter Zeit wird hier wieder öfter versucht, bewusst oder unbewusst, die Ursache für Bezness zumindest teilweise einem verwerflichen Verhalten von westlichen Frauen im Urlaub zuzuschreiben. Meiner Meinung nach ist dies absolut die falsche Stossrichtung! Ich hab mich vor 6 Jahren auch oft über die fehlenden Moralvorstellungen hier im wohlhabenden Käsland mokiert und gefunden, momoll, mein Ehemann hat schon Recht, der Wertezerfall ist krass! Mittlerweile bin ich den Errungenschaften der Frauenbewegung sehr dankbar und schätze mein Recht, dass ich mich so benehmen, ausdrücken kann, wie ich es für richtig finde, und nicht, wie mir ein eingestaubter Verhaltenskodex vorschreibt.

Ausserdem: Fakt ist, dass die allermeisten Frauen, die in die nordafrikanischen Tourismushochburgen reisen, mit einem nicht unbeachtlichen Wissen und Bewusstsein ob der fremden Kultur des Ziellandes dort hin gehen. Sie sind bereit, sich den moralischen Vorstellungen der Gastgeber in einem gewissen Mass anzupassen. Und dann kommen sie dann an in Sharm, Hammamet, Djerba etc. und treffen auf Said, Mustafa, Ali oder Kilani, die sich ganz westlich-modern geben, lustig sind, weltoffen und tolerant tun, die Frauen mit Komplimenten überhäufen, ihnen die Vorbehalte über die "fremde" Kultur wegschwatzen und so tun, als wären sie doch wie die Jungs in Zürich, Berlin,Wien oder Travemünde-Hintertux. Die Frauen sind positiv überrascht und plötzlich denkt noch manch eine, Mensch, die sind doch gar nicht so hinterwäldlerisch, wie ich gelesen-gehört-erwartet habe, plötzlich scheint eine "unmögliche" Beziehung machbar, die kulturellen Unterschiede scheinen zu schwinden, da der Habibi ja so westlich-modern denkt und überhaupt und sowieso....

wolverine hat geschrieben:Solche Fälle gibt es aber nicht nur in Tunesien. Dort boomt es, klar. Aber auch in Europa ist es mittlerweise zum Kotzen! Ein Exschwarm hat sich letzte Woche bei mir gemeldet und wollte mich sehen, obwohl er noch mit seiner Freundin zusammen ist. Er kennt meine Einstellung zum Thema "Treue" und doch wollte er mit mir einen Abend verbringen... ! Wir sollten uns respektiren lassen ... moralische Werte gibt es anscheinend nicht mehr heutzutage...
Scheisstypen gibts überall, das ist doch klar. Dein Exschwarm scheint nicht wirklich ein Ausbund an Prinzipien zu sein, ein Schnäbidänker, halt, aber mindestens hat er diesen Anruf nicht gestartet, weil er von Dir nicht noch eine WesternUnion-Überweisung oder Beihilfe zum B/C-Ausweis-Erhalt wünscht.

Amely
Beiträge: 6578
Registriert: 12.03.2008, 17:27
Wohnort: Deutschland

Re: Immer skeptisch bleiben!

Beitrag von Amely » 03.12.2010, 22:56

Chika - sehr guter Beitrag :!:
Liebe Grüße Amely

Chika

Re: Immer skeptisch bleiben!

Beitrag von Chika » 04.12.2010, 09:38

Amely hat geschrieben:Chika - sehr guter Beitrag :!:
:oops: Danke Amely :wink:

Antworten