Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Gibt es Probleme in der Erziehung? Droht Kindesentzug oder -entführung? Wie kann man sich davor schützen? Hier könnt Ihr Euch austauschen!

Moderator: Moderatoren

Antworten
Kindesentzug24
Beiträge: 83
Registriert: 21.10.2009, 08:02
Wohnort: FFM
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Kindesentzug24 » 05.06.2012, 20:01

Die Entführung von Jonas und Elias Ochi-Schoch nach Tunesien.

Interview mit Janine Schoch.

Kindesentzug24.com wollte von Janine Schoch wissen, in wie weit ihr die Behörden in der Schweiz zur Seite stehen und an einer Lösung zur Rückführung arbeiten.

http://www.kindesentzug24.com/janine-sc ... -im-stich/


Gruß
Oli

Anaba
Administration
Beiträge: 19673
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Anaba » 05.06.2012, 22:29

Danke für´s Einstellen, Oli.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Arche Noah
Beiträge: 1079
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Arche Noah » 24.06.2012, 01:41

Prozess um Kindesentführung
Elias' Vater wird wieder mit internationalem Haftbefehl gesucht

Von Johannes Kratz am 20. Juni 2012 16:29MÜNSTER/ AHAUS.
Vergeblich warteten am Mittwoch beim Amtsgericht in Ahaus Staatsanwältin,
Amtsrichter und Verteidiger in einer Berufungsverhandlung auf den leiblichen Vater des kleinen Elias,
der seinen Sohn aus Vreden in die Türkei entführt hatte.
Der Taxifahrer aus Münster wird nun mit einem internationalen Haftbefehl gesucht.

Quelle :arrow: http://www.dattelner-morgenpost.de/nach ... 331,772957
Gemeinsam sind wir stark!

Arche Noah
Beiträge: 1079
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Verdacht auf Kindesentziehung

Beitrag von Arche Noah » 20.08.2012, 13:14

Aachen.

Vermutlich vor dem Hintergrund einer Kindesentziehung
sucht die Aachener Polizei seit Freitag die in Aachen wohnende fünfjährige Dilara Corbaci.
Das Mädchen war am Freitagabend als vermisst gemeldet worden und befindet sich nach Angaben der Polizei
mit großer Wahrscheinlichkeit in Begleitung des 34-jährigen irakischen Staatsangehörigen
Ribwar Kheder, einem engen Bekannten der Mutter.


Quelle: http://www.aachener-zeitung.de/sixcms/d ... les:Aachen


Der ist bestimmt schon über alle Berge :(


Arche
Gemeinsam sind wir stark!

Bocanda
Beiträge: 1993
Registriert: 04.01.2009, 11:01

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Bocanda » 20.08.2012, 13:21

Das arme Kind!!!! Aber ein 5 jähriges Kind allein auf einem Spielplatz??? Da muss doch eine Person dabei gewesen sein, die auf das Kind achtet!
Einem engen Bekannten der Mutter. Das manche es nicht schaffen alle Brücken hinter sich abzubrechen rächt sich immer wieder.
Ich hoffe natürlich ganz doll, dass das Kind wiedergefunden wird!
Liebe Grüße
Bocanda



Der klügste Trick des Teufels ist, uns davon zu überzeugen, dass es ihn nicht gibt (Baudelaire)

Jakobs_Weg
Beiträge: 2218
Registriert: 29.03.2008, 08:34

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Jakobs_Weg » 20.08.2012, 13:30

Oh, Schreck! :shock: Welche Absichten mögen bloß da wieder dahinter stecken? :(
LG, Jakobs_Weg

Nein, nicht alle Orientalen sind Beznesser!

Moppel
Beiträge: 2524
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Moppel » 20.08.2012, 15:24

Bocanda hat geschrieben:Das arme Kind!!!! Aber ein 5 jähriges Kind allein auf einem Spielplatz??? Da muss doch eine Person dabei gewesen sein, die auf das Kind achtet!
Aus der Meldung geht erst mal nicht hervor daß das Kind allein auf dem Spielplatz war.
Einem engen Bekannten der Mutter. Das manche es nicht schaffen alle Brücken hinter sich abzubrechen rächt sich immer wieder.
Wenn er der Vater der Kleinen ist, dann ist es nicht möglich das Frau "alle Brücken" abbricht, sondern sie wir akzeptieren müssen das er ein Leben lang präsent bleibt.
Ich persönlich vermute in dem Fall einen ungeklärten Sorgerechtsstreit. Das bedingungslos Frau zentrierte und explizit Väter feindliche Sorge"recht" provoziert solche Kurzschlußhandlungen geradezu.
Ich hoffe natürlich ganz doll, dass das Kind wiedergefunden wird!
Ich ebenfalls.
Gruß
Moppel

Bocanda
Beiträge: 1993
Registriert: 04.01.2009, 11:01

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Bocanda » 20.08.2012, 15:31

Da er das Kind einfach so mitgenommen hat, ist davon auszugehen, dass das Kind allein war. Sonst hätte er es ja nicht so einfach mitnehmen können.

Es ist nicht zu erkennen, ob es der Vater des Kindes ist. Ob Väter ein Leben lang präsent sind entscheiden die Väter mit, und ein Großteil entscheidet sich dagegen.

Bocanda
Liebe Grüße
Bocanda



Der klügste Trick des Teufels ist, uns davon zu überzeugen, dass es ihn nicht gibt (Baudelaire)

Bocanda
Beiträge: 1993
Registriert: 04.01.2009, 11:01

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Bocanda » 20.08.2012, 15:33

Dagmar hat geschrieben:
Moppel hat geschrieben: Das bedingungslos Frau zentrierte und explizit Väter feindliche Sorge"recht" provoziert solche Kurzschlußhandlungen geradezu.
Oft kann ich nicht glauben, was ich von dir lese, Moppel!
Wissen wir doch mittlerweile, welchen Geistes Kind Moppel ist. Das Dich das noch in Erstaunen versetzt, erstaunt mich nun wieder liebe Dagmar :wink:

Liebe Grüße
Bocanda
Liebe Grüße
Bocanda



Der klügste Trick des Teufels ist, uns davon zu überzeugen, dass es ihn nicht gibt (Baudelaire)

Moppel
Beiträge: 2524
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Moppel » 20.08.2012, 15:52

Dagmar hat geschrieben:
Moppel hat geschrieben: Das bedingungslos Frau zentrierte und explizit Väter feindliche Sorge"recht" provoziert solche Kurzschlußhandlungen geradezu.
Oft kann ich nicht glauben, was ich von dir lese, Moppel!
Tut mir leid für dich. Das unser Umgangs/Sorge"recht" explizit Väterfeindlich ist hat man der Bundesrepublik Deutschland mehrmals höchstrichterlich bestätigt. Es gibt mehrere bemerkenswerte Urteile dazu.
Moppel

Bocanda
Beiträge: 1993
Registriert: 04.01.2009, 11:01

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Bocanda » 20.08.2012, 15:57

Moppel hat geschrieben:
Dagmar hat geschrieben:
Moppel hat geschrieben: Das bedingungslos Frau zentrierte und explizit Väter feindliche Sorge"recht" provoziert solche Kurzschlußhandlungen geradezu.
Oft kann ich nicht glauben, was ich von dir lese, Moppel!
Tut mir leid für dich. Das unser Umgangs/Sorge"recht" explizit Väterfeindlich ist hat man der Bundesrepublik Deutschland mehrmals höchstrichterlich bestätigt. Es gibt mehrere bemerkenswerte Urteile dazu.
Moppel
Bis jetzt habe ich noch nicht herauslesen können, dass es der Vater war, der das Kind mitgenommen hat. Du kannst also Deine frauenfeindlichen Krallen wieder einziehen und sie wieder ausfahren wenn das bestätigt wurde. Momentan sind wir bei einem kleinen Kind, dass nun nicht mehr zu Hause ist.

Bocanda
Liebe Grüße
Bocanda



Der klügste Trick des Teufels ist, uns davon zu überzeugen, dass es ihn nicht gibt (Baudelaire)

Anaba
Administration
Beiträge: 19673
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Anaba » 20.08.2012, 16:18

. Das bedingungslos Frau zentrierte und explizit Väter feindliche Sorge"recht" provoziert solche Kurzschlußhandlungen geradezu.
Also Moppel, du weißt sicher auch nicht mehr, als in diesem Artikel zu lesen ist.
Du bist aber sofort sicher, dass der Vater "gezwungen" war, das Kind zu entführen, weil ihm Unrecht getan wurde.
So ein Unsinn. Ein Kind ist aus seinem Zuhause gerissen und wird wahrscheinlich in ein ihm unbekanntes Land verbracht.
Wer das als Gerechtigkeit ansieht, hat meiner Meinung nach, eine völlig verdrehte Sichtweise.
Das zeigt auch, dass du es als Kuzschlusshandlung bezeichnest.
Wie kann eine solche Enführung eine Kurzschlusshandlung sein ?
Das muss gut geplant werden.
Er muss einen Pass seiner Botschaft beschaffen, sich um Flug- oder Zugtickets kümmern und
in der Regel hier die Zelte abbrechen.
Da ist nichts mit Kurzschluss.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Moppel
Beiträge: 2524
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Moppel » 21.08.2012, 18:04

Anaba hat geschrieben:
Also Moppel, du weißt sicher auch nicht mehr, als in diesem Artikel zu lesen ist.
Natürlich nicht.
Du bist aber sofort sicher, dass der Vater "gezwungen" war, das Kind zu entführen, weil ihm Unrecht getan wurde.
Ich bin mir gar nicht sicher, sonst hätte ich das Wort "vermute" nicht verwendet.
Ein Kind ist aus seinem Zuhause gerissen und wird wahrscheinlich in ein ihm unbekanntes Land verbracht.
Eben, wahrscheinlich. Es kann auch wahrscheinlich so sein, das der Bursche einfach untergetaucht ist. Bis jetzt weiß keiner was genaues.
Wer das als Gerechtigkeit ansieht, hat meiner Meinung nach, eine völlig verdrehte Sichtweise.
Ich habe zu diesem Fall nicht einmal von Gerechtigkeit gesprochen.
Das zeigt auch, dass du es als Kuzschlusshandlung bezeichnest.
Nö, habe ich nicht.
Ich habe lediglich auf die MÖGLICHKEIT einer Kurzschlußhandlung hingewiesen und die besteht durchaus.
Wie kann eine solche Enführung eine Kurzschlusshandlung sein ?
Das muss gut geplant werden.
Er muss einen Pass seiner Botschaft beschaffen, sich um Flug- oder Zugtickets kümmern und
in der Regel hier die Zelte abbrechen.
Da ist nichts mit Kurzschluss.
Es gibt zwei Möglichkeiten. Entweder die der Planung oder die der Kurzschlußhandlung. Was davon zutrifft wird man erst erfahren wenn der Täter_in erwischt wurde, bis dahin tappen wir alle im dunkeln.
Gruß
Moppel

Arche Noah
Beiträge: 1079
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Arche Noah » 21.08.2012, 23:21

Es gibt zwei Möglichkeiten. Entweder die der Planung oder die der Kurzschlußhandlung. Was davon zutrifft wird man erst erfahren wenn der Täter_in erwischt wurde, bis dahin tappen wir alle im dunkeln.
Gruß
Moppel
Na hoffentlich hältst du es noch solange aus :roll:

Bei dir habe ich das Gefühl , dass jeder Kindesentzug von Seiten der Väter gerechtfertigt ist.

Ob geplant oder Kurzschluss .....ist für mich total irrelevant.

Du wiederum versetzt dich in "jeden Täter " und hast wahrscheinlich noch Mitleid.

In Deutschland gibt es den § 235 ...gilt für alle , auch für Eltern ;-)

Hier in dem Falle hat es ein Bekannter getan , vielleicht im Auftrag des Vater's / Familie ?
Wer weiß .....

Spielt für mich auch keine Rolle , denn das Kind ist verschleppt worden , darum geht es .....

Arche
Gemeinsam sind wir stark!

Moppel
Beiträge: 2524
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Moppel » 22.08.2012, 15:30

Arche Noah hat geschrieben:
Na hoffentlich hältst du es noch solange aus :roll:
Problemlos.
Bei dir habe ich das Gefühl , dass jeder Kindesentzug von Seiten der Väter gerechtfertigt ist.
Nein, ist er nicht.
...
Du wiederum versetzt dich in "jeden Täter " und hast wahrscheinlich noch Mitleid.
Nein.
In Deutschland gibt es den § 235 ...gilt für alle , auch für Eltern ;-)
In der Theorie ja, in der Praxis nein. In welchem Fall Kindesentzug weitgehend ungsühnt bleibt, das darfst du selbst herausfinden und der ist gar nicht so selten.

Gruß
Moppel

Anaba
Administration
Beiträge: 19673
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Anaba » 22.08.2012, 15:53

In welchem Fall Kindesentzug weitgehend ungsühnt bleibt, das darfst du selbst herausfinden und der ist gar nicht so selten.
Moppel, darf ich raten ?
Natürlich werden Frauen nicht zur Rechenschaft gezogen, wenn sie Kinder entführen. :roll:
Das kannst du doch sicher belegen ?
Sonst werde ich deinen Beitrag nämlich löschen.
'Es reicht langsam, dass du hier in diesem Forum, in dem viele Frauen Angst um die Kinder haben, ständig mit deinen Theorien kommst.
Wenn du das, was du hier andeutest nicht belegen kannst, dann lösche ich die letzten Beiträge.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Moppel
Beiträge: 2524
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Moppel » 22.08.2012, 17:33

Anaba hat geschrieben:...

Moppel, darf ich raten ?
Natürlich werden Frauen nicht zur Rechenschaft gezogen, wenn sie Kinder entführen. :roll:
Gut geraten.
Das kannst du doch sicher belegen ?
Natürlich.
Hier nur ein kleiner Teil davon.
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-19815888.html
Er weiß mehr
http://www.vafk-karlsruhe.de/download/0 ... rungen.pdf
und die Universität Utrecht hat sich des Themas sehr gründlich angenommen, leider auf niederländisch.
http://www.uu.nl/faculty/leg/NL/Actueel ... komst.aspx
Sonst werde ich deinen Beitrag nämlich löschen.
In meinen Beiträgen wird ohnehin herum gelöscht und obendrein auch noch so das kein Bearbeitungsvermerk verbleibt.
'Es reicht langsam, dass du hier in diesem Forum, in dem viele Frauen Angst um die Kinder haben, ständig mit deinen Theorien kommst.
Wenn du das, was du hier andeutest nicht belegen kanns, dann lösche ich die letzten Beiträge.
Nachweise in diesem Beitrag.
Gruß
Moppel

Anaba
Administration
Beiträge: 19673
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Anaba » 22.08.2012, 17:55

Hallo Moppel,

deine eingestellten Artikel sagen garnichts aus.
Der Spiegel Artikel ist elf (!) Jahre alt und dort geht es um Entführungen von Vätern und Müttern.
Der zweite Link führt zum Flugblatt einer Väter Selbsthilfegruppe. Da erwarte ich keine neutralen Aussagen.
Den anderen Arikel kann ich leider nicht lesen.
Das man im Internet natürlich auch Fälle von Kindern findet, die von der Mutter entführt sind, bezweifelt kein Mensch.
Aber deine Behauptung, Frauen würden für solche Tat nicht bestraft kannst du mit nichts belegen.
Deshalb bitte ich dich noch einmal, solche Behauptungen hier nicht mehr aufzustellen.
Was du wirklich belegen kannst, jederzeit.
Alles andere werden wir löschen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Moppel
Beiträge: 2524
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Moppel » 23.08.2012, 17:47

Anaba hat geschrieben:Hallo Moppel,

deine eingestellten Artikel sagen garnichts aus.
Mehr als du wahrhaben möchtest.
Der Spiegel Artikel ist elf (!) Jahre alt und dort geht es um Entführungen von Vätern und Müttern.
Richtig. Nur hat sich leider an der Problematik selber nicht viel geändert er ist nach wie vor aktuell.
Der zweite Link führt zum Flugblatt einer Väter Selbsthilfegruppe. Da erwarte ich keine neutralen Aussagen.
Natürlich nicht, es sind ja auch Männer.
Davon mal unabhängig solltest du dich vielleicht mal mit den Burschen in Verbindung setzen, sie haben ein sehr umfangreiches Archiv zu dem Thema.
Den anderen Arikel kann ich leider nicht lesen.
Ich leider auch nicht, er wäre es aber Wert als Ganzes übersetzt zu werden.
Die Universität Utrecht hat sich des Themas sehr gründlich angenommen und das Ergebnis ihrer Recherche war sehr bemerkenswert.
Das man im Internet natürlich auch Fälle von Kindern findet, die von der Mutter entführt sind, bezweifelt kein Mensch.
Im Internet findet man nur den kleinsten Teil, der größte Brocken spielt sich tagtäglich im Normalen ab ohne das jemand Kenntnis davon nimmt.
Aber deine Behauptung, Frauen würden für solche Tat nicht bestraft kannst du mit nichts belegen.
Ich habe "WEITGEHEND" geschrieben. In der REGEL, Ausnahmen gibt es selbstverständlich, wird Frau dafür juristisch nicht belangt. Es ist für Frau in der REGEL kein Problem Umgangsvereinbarungen, Besuchsvereinbarungen usw. platzen zu lassen, denn sie wird MEISTENS nicht dafür zur Rechenschaft gezogen.
Kleine Kostprobe
http://www.sven-landskron.de/PDF/Ritual ... telung.pdf
Deshalb bitte ich dich noch einmal, solche Behauptungen hier nicht mehr aufzustellen.
Was du wirklich belegen kannst, jederzeit.
Alles andere werden wir löschen.
Ich habe schon belastbare Nachweise für meine "Behauptungen" angeschleppt. Das wurde mir postwendend als Frauenfeindlich angekreidet, deshalb gehe ich nicht davon aus das solche Nachweise auch gewünscht sind.
Gruß
Moppel

Geograph
Beiträge: 9
Registriert: 29.10.2011, 21:01

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Geograph » 23.08.2012, 21:27

Ohne mich in die Diskussion selbst einzuklinken,
ist das ein sehr informativer und aufschlußreicher Link.
Dank vom Geographen
Evelyn Hamann (bei Loriot): "Männer und Frauen passen einfach nicht zusammen!"

Antworten