Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Gibt es Probleme in der Erziehung? Droht Kindesentzug oder -entführung? Wie kann man sich davor schützen? Hier könnt Ihr Euch austauschen!

Moderator: Moderatoren

Antworten
Arche Noah
Beiträge: 1079
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Arche Noah » 23.08.2012, 23:21

Ich habe "WEITGEHEND" geschrieben. In der REGEL, Ausnahmen gibt es selbstverständlich, wird Frau dafür juristisch nicht belangt. Es ist für Frau in der REGEL kein Problem Umgangsvereinbarungen, Besuchsvereinbarungen usw. platzen zu lassen, denn sie wird MEISTENS nicht dafür zur Rechenschaft gezogen.
Wenn sie durch Atteste , zb. Krankeit , alles belegen kann , warum muss sie da zur Rechenschaft gezogen werden ?

Und entführen zb. die Väter in solchen Fällen , wie Du sie gerade schilderst , ihre Kinder ?
Ich denke selten ....

Die meisten Kinder , die von einem Elternteil entführt worden sind , und es steht fast in jeden Artikel ,
sind während eines Umgangstermin entführt worden !!!!!

Nix mit Umgangsverweigerung ect. ....

Und manchmal habe ich das Gefühl , das du fast eine Rechtfertigung für das Handel suchst.

In Deutschland gibt es Gesetze , daran müssen sich alle halten.

Mir wurde zb. mit Sorgerechtsentzug gedroht , wenn ich meine Kinder nicht zum entführenden ( 2X ) Elternteil lasse !

Also, kram doch nicht so olle Urteile oder Links aus ....die Erde dreht sich weiter , auch manchmal zu Gunsten der Verbrecher ;-)

Gruß
Arche
Gemeinsam sind wir stark!

Arche Noah
Beiträge: 1079
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Mein Vater, mein Kidnapper

Beitrag von Arche Noah » 24.08.2012, 00:00

Sa, 18. August 2012
Veröffentlicht in der gedruckten Ausgabe der Badischen Zeitung.
von: Bärbel Nückles


Wenn eine Deutsche und ein Franzose um ihr Kind streiten,
zeigt sich Europas Justiz desinteressiert und überfordert: die Geschichte der kleinen Lea.

Britta Schlötcke, 1971 in Hamburg geboren, hat in den 90er Jahren Medizin studiert.
Den Vater ihrer Tochter lernt sie in Colmar kennen, wo sie während ihrer praktischen Ausbildung arbeitet.
Ihre Doktorarbeit beendet sie 2003.
Da wohnt sie schon mit Claude Guerrier in Straßburg in einem winzigen Appartement zusammen.
Als Lea 2006 zur Welt kommt, lebt das Paar in Kehl. "
Jeder arbeitete in seinem Land", sagt Britta.
Sie als Ärztin, er in einem Straßburger Forschungslabor als Pharmazeut. "Das hätte doch gut gehen können."

Aber als sie als Assistenzärztin nach Zweibrücken in der Pfalz wechselt, hat sich das Paar bereits getrennt.
Dennoch kümmert sich der Vater in den zwei Jahren regelmäßig um sein Kind.
2009 zieht Britta nach Baden-Württemberg zurück, nach Emmendingen, und sucht sich eine neue Stelle: Leas Vater, so ihr Wunsch, soll sein Kind regelmäßig sehen können.

weiter :arrow: http://www.badische-zeitung.de/suedwest ... 87582.html

Nur für Dich Moppel

Gruß und gute Nacht
Arche
Gemeinsam sind wir stark!

Ute H.
Beiträge: 386
Registriert: 03.03.2009, 10:19
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Ute H. » 24.08.2012, 17:58

Und die meisten Mütter hier wünschen sich einen Umgang des Kindes mit dem anderen Elternteil, schon damit das Kind seine Wurzeln kennenlernt.
'wünschen' ist bei mir persönlich zuviel gesagt. Ich sehe es ein, dass ein Kind seine Wurzeln kennenlernen will und auch soll. Es soll auch den Vater mit allen Ecken, Kanten und Unzulänglichkeiten kennenlernen, weil sonst das Kind in seinen Gedanken einen Super-Papa kreiirt.

Nur - jede Mutter wünscht sich, dass das Kind bei Umgangsterminen keinen Schaden nimmt. Und wenn hier eine Mutter bedenken hat, sollten diese Bedenken ernst genommen werden. Aber genau das passiert nicht. Auch nicht in Bezness-Fällen. Die Bezzies wissen das. Und irgendwann tritt dann der Super-Gau für die Mutter ein...

Geograph
Beiträge: 9
Registriert: 29.10.2011, 21:01

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Geograph » 24.08.2012, 21:39

Blume hat geschrieben:
Geograph hat geschrieben:
Ohne mich in die Diskussion selbst einzuklinken,
ist das ein sehr informativer und aufschlußreicher Link.
Dank vom Geographen
Hast Du hier irgendwo etwas Gegenteiliges gelesen?
Nur paßt dieser Artikel nicht auf eine Beznessbeziehung mit Kind. .......
Hallo Blume,
ich wollte mich einfach nur für den Link zu einem für mich sehr interessanten Artikel bedanken.
Gruß vom
Geographen
Evelyn Hamann (bei Loriot): "Männer und Frauen passen einfach nicht zusammen!"

Arche Noah
Beiträge: 1079
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Verdacht auf Kindesentziehung

Beitrag von Arche Noah » 25.08.2012, 16:01

Arche Noah hat geschrieben:Aachen.

Vermutlich vor dem Hintergrund einer Kindesentziehung
sucht die Aachener Polizei seit Freitag die in Aachen wohnende fünfjährige Dilara Corbaci.
Das Mädchen war am Freitagabend als vermisst gemeldet worden und befindet sich nach Angaben der Polizei
mit großer Wahrscheinlichkeit in Begleitung des 34-jährigen irakischen Staatsangehörigen
Ribwar Kheder, einem engen Bekannten der Mutter.


Quelle: http://www.aachener-zeitung.de/sixcms/d ... les:Aachen


Der ist bestimmt schon über alle Berge :(


Arche
In den Nachrichten am Freitag gab es mehr Information über den Fall.
Der Bekannte scheint , der Ex Freund der Mutter gewesen zu sein.

:arrow: WDR Mediathek - Aktuelle Stunde Vom 24.08.12


Gruß
Arche
Gemeinsam sind wir stark!

Jakobs_Weg
Beiträge: 2219
Registriert: 29.03.2008, 08:34

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Jakobs_Weg » 31.08.2012, 09:21

Das ist eine gute Nachricht, liebe kleine Hexe!

Danke!

Und herzlich willkommen! :)
LG, Jakobs_Weg

Nein, nicht alle Orientalen sind Beznesser!

Arche Noah
Beiträge: 1079
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Arche Noah » 31.08.2012, 18:01

Gerade läuft ein Bericht bei RTL.

Arche
Gemeinsam sind wir stark!

mausi 2010
Beiträge: 255
Registriert: 15.02.2012, 20:14

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von mausi 2010 » 31.08.2012, 19:35

Liebe Arche,

kannst du eventuell mal den Link von dem Bericht reinsetzen,
habe es erst jetzt gelesen.
Danke mausi

Arche Noah
Beiträge: 1079
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Arche Noah » 01.09.2012, 00:14

WDR Mediathek Freitag 31.08.12

http://www.wdr.de/mediathek/html/region ... stunde.xml


Gruß
Arche
Gemeinsam sind wir stark!

Kindesentzug24
Beiträge: 83
Registriert: 21.10.2009, 08:02
Wohnort: FFM
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Kindesentzug24 » 04.09.2012, 18:00

Da der Fall hier schon oft behandelt wurde, hat vielleicht auch jemand Interesse an der anstehen Berufungsverhandlung:


Berufungsverhandlung gegen Issam Ochi

Nach dem spektakulären und aus unserer Sicht endlich einmal aussagekräftigen Urteil von 8 Jahren Haft, gegen den Kindesentführer Issam Ochi, startet nun am 10. September in Zürich die Berufungsverhandlung.


http://www.kindesentzug24.com/oeffentli ... ssam-ochi/

Gruß
Oli

Elisa
Beiträge: 3068
Registriert: 29.03.2008, 11:59

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Elisa » 04.09.2012, 19:30

Oli , hälst Du uns bitte auf dem laufenden ? Kannst Du herausfinden, wer die Kosten für seine Anwälte trägt ?

LG Elisa

Kindesentzug24
Beiträge: 83
Registriert: 21.10.2009, 08:02
Wohnort: FFM
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Kindesentzug24 » 04.09.2012, 19:54

Elisa hat geschrieben: Oli , hälst Du uns bitte auf dem laufenden ?
Werde ich sicher tun. Nach jetzigem Stand werde ich die Verhandlung besuchen.
Elisa hat geschrieben:Kannst Du herausfinden, wer die Kosten für seine Anwälte trägt ?
Das kann ich dir auch so sagen. Die trägt der Schweizer Steuerzahler. Issam hat einen Pflichtverteidiger.

Gruß
Oli

Kindesentzug24
Beiträge: 83
Registriert: 21.10.2009, 08:02
Wohnort: FFM
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Kindesentzug24 » 04.09.2012, 23:05

Blume hat geschrieben:Ich weiß nicht Oli, ob Du gelesen hast, der BGh hat vor kurzem ein Urteil des Landgerichts Mannheim bestätigt, in welchem ein Kindesvater u.a. wegen Kindesentzugs, Körperverletzung u.a. zu 10 Jahre Haft verurteilt wurde.
siehst Du hier: http://forum.1001geschichte.de/viewtopi ... &start=100
Danke Blume,

die Entscheidung war mir bekannt, welche in der deutschen Rechtsprechung ein Erfolg und ein entscheidender Schritt in die richtige Richtung ist. Jedoch wogen hier die weiter erkannten Straftatbestände in der Strafzumessung höher als der alleinige Kindesentzug.

Das Schweizer Urteil bezog sich nur auf den Straftatbestand der Kindesentführung. Deshalb auch interessant, weil eben hier auf Kindesentführung mit einem Höchstmaß von 10 Jahren Freiheitsentzug entschieden wurde und nicht nur auf Kindesentzug mit einem maximalen Strafmaß von 5 Jahren Haft.

Die Unterscheidung der einzelnen Straftatbestände nämlich der Kindesentführung und dem Kindesentzug macht dieses Urteil so interessant. (Zumindest für mich :) ). Das ist wohl auch der Grund weshalb Issam hier sofort in Berufung ging. Seiner Auffassung nach, kann ein leiblicher Vater, nur einen Entzug, jedoch keine Entführung begehen.

Gruß
Oli

Kindesentzug24
Beiträge: 83
Registriert: 21.10.2009, 08:02
Wohnort: FFM
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Kindesentzug24 » 04.09.2012, 23:11

Kindesentzug24 hat geschrieben:
Blume hat geschrieben:Ich weiß nicht Oli, ob Du gelesen hast, der BGh hat vor kurzem ein Urteil des Landgerichts Mannheim bestätigt, in welchem ein Kindesvater u.a. wegen Kindesentzugs, Körperverletzung u.a. zu 10 Jahre Haft verurteilt wurde.
siehst Du hier: http://forum.1001geschichte.de/viewtopi ... &start=100
Danke Blume,

die Entscheidung war mir bekannt, welche in der deutschen Rechtsprechung ein Erfolg und ein entscheidender Schritt in die richtige Richtung ist. Auch von meiner Seite Glückwünsche hierzu.

Jedoch wogen hier meiner Auffassung nach, die weiter erkannten Straftatbestände in der Strafzumessung höher als der alleinige Kindesentzug.

Das Schweizer Urteil bezog sich nur auf den Straftatbestand der Kindesentführung. Deshalb auch interessant, weil eben hier auf Kindesentführung mit einem Höchstmaß von 10 Jahren Freiheitsentzug entschieden wurde und nicht nur auf Kindesentzug mit einem maximalen Strafmaß von 5 Jahren Haft.

Die Unterscheidung der einzelnen Straftatbestände nämlich der Kindesentführung und dem Kindesentzug macht dieses Urteil so interessant. (Zumindest für mich :) ). Das ist wohl auch der Grund weshalb Issam hier sofort in Berufung ging. Seiner Auffassung nach, kann ein leiblicher Vater, nur einen Entzug, jedoch keine Entführung begehen.

Gruß
Oli

Arche Noah
Beiträge: 1079
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Arche Noah » 09.09.2012, 22:43

Was ist der " mittlere "Bereich ?

Bei mir wahren es zwei Kinder ,schlimm genug , dass hier nach Bereichen geurteilt wird ,ich kann das nicht nachvollziehen.
Es kann doch nicht sein , dass Mütter die ihre Kinder verloren haben , das Strafmaß nach Monaten oder Jahren des Entzugs
beurteilt wird ....
Mir geht es um § 235 , da steht es nicht zur Debatte , wie viele Kinder oder wie lange die Kinder von einem Elternteil entfernt worden sind ...

In dem Fall spielen natürlich noch andere Faktoren eine Rolle .
Wie Vergewaltigung , Freiheitsberaubung ect.


Ich denke mal , das man endlich mal aufgewacht ist ....

Arche
Gemeinsam sind wir stark!

Arche Noah
Beiträge: 1079
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Arche Noah » 09.09.2012, 23:05

Bitte sofort fünf Jahre und keine Bewährung , vielleicht schreckt es ja so manchen vor so eine Handlung ab.

Arche
Gemeinsam sind wir stark!

Arche Noah
Beiträge: 1079
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Arche Noah » 09.09.2012, 23:28

Ähmm.... , was ich damit sagen möchte.
Ich kenne hier kaum einen Fall von Kindesentzug , der vom Vater/ Mutter ausging , der ohne eine Bewährungsstrafe endete ...

War doch nur ein Elternteil , der sich strafbar gemacht hat ....§235 war wohl eher gedacht für Menschen , die fremde Kinder entführen ....

Anders , um so sehr mehr Öffentlichkeitsarbeit geleistet wird , siehe auch der Fall in der Schweiz , um so mehr wird gehandelt.
Und das ist auch gut so ;-)

Arche
Gemeinsam sind wir stark!

Arche Noah
Beiträge: 1079
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Arche Noah » 10.09.2012, 21:48

Mutter bekommt entführte Kinder nicht zurück
Ein Tunesier, der seine beiden Söhne nach Tunesien entführt hatte, ist vom Zürcher Obergericht zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt worden.
Die Winterthurer Mutter muss trotzdem weiterhin ohne ihre beiden Buben leben.



Ein Mann hat seine beiden Söhne vor mehr als zwei Jahren nach Tunesien entführt und bei seinen Eltern untergebracht.
Die Mutter kämpft seither um ihre Kinder.
Am Montag verurteilte das Zürcher Obergericht den Tunesier zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren.

Der heute 35-Jährige wurde wegen mehrfacher qualifizierter Freiheitsberaubung, Entführung,
mehrfachen Entziehens von Unmündigen sowie versuchter Erpressung zu einer unbedingten Freiheitsstrafe verurteilt.

Das Obergericht bestätigte damit die Schuldsprüche der Vorinstanz von Anfang Jahr,
senkte mit seinem Urteil «aus juristischen Gründen» die Strafe aber um zwei Jahre.
Allerdings machten die Richter geltend, dass der Verurteilte aufgrund seines sturen Verhaltens die gesamte Strafe verbüssen würde.

Entführung gelte als Dauerdelikt, argumentierte das Gericht.
Dies bedeute, dass der Staatsanwalt jederzeit erneut Anklage erheben
und eine neue Strafe fordern könne, solange sich die Kinder in Nordafrika aufhielten.

:arrow: weiter lesen

Weitere Meldungen
http://www.swissinfo.ch/ger/news/newsti ... d=33488590

http://www.suedostschweiz.ch/boulevard/ ... verurteilt

http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/reg ... y/13688765


Arche
Gemeinsam sind wir stark!


Arche Noah
Beiträge: 1079
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Arche Noah » 13.09.2012, 19:33

Danke Oli für die gute Zusammenfassung :wink:

Ich glaube es gab mal einen Fall in Deutschland , weiß aber nicht mehr ,
ob damals der Entzug als Dauerdelikt durch kam....

Kann mich nur noch daran erinnern , dass der Vater wohl da gegen anging,
mehrmals für eine Straftat verurteilt zu werden.

Ich suche mal .

Gruß
Arche
Gemeinsam sind wir stark!

Antworten