Gefangen im Gedankenkarussell

Wie lebe ich heute. Was habe ich geändert. Wie habe ich Bezness verarbeitet. Der "Neuanfang".

Moderator: Moderatoren

kikiblush
Beiträge: 11
Registriert: 13.09.2017, 11:59

Gefangen im Gedankenkarussell

Beitrag von kikiblush » 06.09.2019, 18:22

Hallo Mädels,

Meine Geschichte habe ich noch nicht veröffentlicht. Ich hatte lediglich in dem Thread „Der Wolf im Schafspelz“ kurz etwas darüber erwähnt.
Meine Frage bezieht sich eher auf die Verarbeitung allgemein und wie Ihr es geschafft habt bzw. wo Ihr bei Euch die Schwierigkeiten seht.

Die rosarote Brille ist definitiv nicht mehr vorhanden. Seit ca. einem Monat herrscht Funkstille. Die Beziehung ist beendet.

Ich bin sehr bemüht mir immer wieder bewusst zu sagen, dass es keine echte Liebe seinerseits gewesen sein kann. Jemand der wirklich liebt, manipuliert nicht, ignoriert nicht, redet nur von den eigenen Problemen usw. Das ist mir rational völlig klar mittlerweile und ich hänge nicht mehr romantisch verklärt irgendwelchen Erinnerungen hinterher.

ABER: Ich erwische mich selbst, wie ich drüber nachdenke, was er wohl gerade macht, wie es ihm geht und ihn nicht hasse oder zumindest wütend auf ihn bin, wie ich es eigentlich sein müsste. Und ich scheitere immer wieder daran zu verstehen oder mir vorzustellen, dass alles nur gespielt gewesen sein soll. Ich würde ihm nie wieder schreiben, aber ich muss alles mit mir selbst ausmachen. In den Tiefen meines Unterbewusstseins wühlen und damit klarkommen, dass ich von ihm NIE die Wahrheit erfahren werde, während er wahrscheinlich nicht mal einen Gedanken verschwendet und die Sache für ihn einfach abgehakt ist. Und das regt mich auf!

Meine Frage an Euch:
Wie lange hat es bei Euch gedauert bis es endgültig Klick gemacht hat? Habt Ihr es alleine geschafft oder war es irgendwann einfach uninteressant drüber nachzudenken, als man dann zum Beispiel Ablenkung durch einen neuen Partner hatte? (Versteht mich nicht falsch, ich will mich auf keinen Fall in die nächste Beziehung stürzen) Aber momentan fühl mich in diesem Gedankenkarussell einfach gefangen.

Liebe Grüße

kikiblush

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1549
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Gefangen im Gedankenkarussell

Beitrag von Cimmone » 06.09.2019, 19:33

Hallo kikiblush,

dass Du es im Kopf klar hast, dass Du nicht geliebt wurdest, von ihm nie die Wahrheit erfahren wirst und ihm nie mehr schreiben wirst ist schonmal sehr gut. Das Herz braucht länger.....
Auch dass das alles nur gespielt gewesen sein soll war für mich am schwersten zu begreifen.
Das die Gedankenmühle aufhört, ihn zu mahlen hat bei mir mehr als ein Jahr gedauert.
Nach der Trennung (die von mir ausging) habe ich Pläne geschmiedet für eine Reise, die damals noch ein Jahr hin war.
Außerdem zu einem Yoga - Kurs angemeldet, Violinenunterricht ( mach ich nicht mehr) um die Gedanken sbzustellen bzw. in eine andere Richtung zu lenken.
Auch tiefenpsychologisch habe ich geforscht, was so Ursachen sein können, meiner Wahrnehmung nicht zu trauen und es ihm so leicht gemacht zu haben....bin auch fündig geworden.
Das Gefühl von emotional frei hatte ich dann, ich glaube, Anfang diesen Jahres, im Frühling oder Frühsommer - gut eineinhalb - eindreiviertel Jahre nach der Trennung. Und dann kam ein Leerlauf.
Jetzt, zwei Jahre danach, habe ich das Gefühl, ich bin wieder da. Nicht mehr ganz die alte Cimmone aber weiser, achtsamer, teilweise rigoroser und am wichtigsten, für mich liebevoller.
Einen neuen Partner habe ich nicht gewollt, bevor diese Geschichte nicht wirklich gänzlich abgeschlossen ist, um eine neue Partnerschaft nicht mit diesen Altlasten zu beschweren.

Du bist schon auf dem richtigen Weg. Geduld für Dich ist, glaube ich, das Wichtigste. Und Verständnis, wenn da mal wieder Tage dabei sind, die sich eher um ihn drehen. Es wird alles weniger, unbedeutender und irgendwann kommt der Tag, an dem Du sagen kannst:" ist mir halt passiert."
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Liberty
Beiträge: 353
Registriert: 30.06.2016, 15:49

Re: Gefangen im Gedankenkarussell

Beitrag von Liberty » 06.09.2019, 23:23

Hallo kikiblush
Ich glaube man kann keinen bestimmten Zeitpunkt nennen wann es aufhört. Bei dem einen geht es schneller bei anderen dauert es länger.
Ich bin seit 2017 geschieden und habe heute noch Tage wo alles wieder hoch kommt.
Es gibt Tage wo ich nicht mehr an ihn denke und dann kommt plötzlich irgend eine Situation und schwupp ist alles wieder da. Manchmal ist es nur ein Lied im Radio dass ich mich wieder an ihn erinnert.
Es kommt auch immer noch vor dass ich nachts von ihm träume. Von der Zeit als mit ihm noch alles gut war träume ich nicht. Nein nur von der schlechten Zeit, von der Gewalt, den Drohungen und Demütigungen.
Dann ist das Gedankenkarussell wieder da.
Ablenkung ist dann immer gut.
Versuche dich abzulenken und nicht mehr zu überlegen warum ,weshalb wieso.
Antworten bekommst du sowieso keine und das was passiert ist kannst du nicht mehr rückgängig machen.
Denke an dich und an dein Leben.
Ich genieße meine Freiheit die ich jetzt habe ohne die ewige Kontrolle von ihm.
Alltägliche Kleinigkeiten, die mit ihm nicht möglich waren sind für mich heute etwas besonderes.
Mit Diskussionen oder Streitereien komme ich nicht mehr gut zurecht. Da zieht sich bei mir alles zusammen und ich bekomme Magenkrämpfe.
Meine Kinder wissen das und wir versuchen alles im guten zu regeln .
Trotz all dem geht es mir gut und ich kann lachen und genießen.
Du musst Geduld haben .
Auch wenn schlechte Tage kommen dann folgen darauf wieder gute. Die guten werden immer mehr werden und manchmal kommt eben ein schlechter dazwischen. Aber auch der geht vorbei.
Das Gedankenkarussell wird weniger werden bis es sich irgendwann gar nicht mehr dreht.
Wenn es beginnt versuche dich abzulenken. Stell dir keine Fragen mehr über das warum. Nicht nachdenken über dies und jenes.
Wenn ich mir Fragen gestellt habe oder dachte ich hätte in bestimmten Situationen anders reagieren sollen wurde es nur noch schlimmer.
Dann habe ich laut Stop gesagt. Habe NEIN gesagt...Du zerstörst mein Leben nicht weiter. Du gehörst nicht mehr zu meinem Leben.
Das hört sich vielleicht jetzt blöd an aber es hat geholfen.
Diese Sätze immer wieder laut gesagt. Am Anfang jeden Tag und inzwischen nur noch ganz selten.
Wenn das Karussell heute anfängt dann lenke ich mich ab und es hört von alleine auf.
Du wirst auch an diesen Punkt kommen wo du das schaffst. Viele Frauen haben das geschafft und du wirst irgendwann auch zu diesen gehören.
Ein Rezept dafür gibt es leider nicht.
Wichtig ist dass du die Kontaktsperre durchhälst,konsequent bleibst und die rosa Brille in der Versenkung bleibt. Kein manipulieren mehr, keine Lügen mehr.
Nicht aufgeben und stark sein!!! Du wirst in ein normales Leben zurückkehren.

Es braucht seine Zeit und Geduld .
LG Liberty

gadi
Moderation
Beiträge: 6550
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Gefangen im Gedankenkarussell

Beitrag von gadi » 07.09.2019, 12:39

Liebe kikiblush,

ich sag mal ganz einfach: Übers Jahr sieht alles schon ganz anders = viel besser aus! Wenn du jetzt stark bleibst. Auch in einem halben Jahr wird es dir schon viel besser gehen, wenn...

Ich wünsche ich dir von Herzen viel Kraft und...du wirst sehen :wink: !
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Cecilia
Beiträge: 209
Registriert: 11.04.2019, 13:21

Re: Gefangen im Gedankenkarussell

Beitrag von Cecilia » 07.09.2019, 21:39

Liebe kikiblush,

Ich wünsche dir weiterhin diese Kraft die in dir steckt ,denn du bist auf dem besten Wege dich zu lösen von dem was dich traurig macht .

Du bist hier und schreibst , das tut gut . Schreibe dir alles von der Seele und lese viel von allen anderen.

Du wirst merken , das alle das gleiche , ähnliche , aber letztlich doch das selbe erlebt haben .

Es ist schwer seine Träume zu verlassen , aber wenn es solche träume , Illusionen sind , die an nur du geglaubt hast , dann verlasse sie , denn du wirst sehen , es kommen Tage an denen du darauf , also auf das was war zurückschauen kannst , wirst , und du fest stellst , das alles du deine Arbeit war, in der Beziehung , Ehe oder Freundschaft.

Alles braucht seine Zeit , aber es ist nie zu spät , das du dein Leben neu beginnst. Du hast die Möglichkeit , es liegt bei dir . Sei stark , für dich !!!
Liebe Grüße Cecilia


Nimm dir ein Beispiel am Schneeglöckchen. Egal, wie hart und dunkel der Winter war, es steckt seinen Kopf immer wieder der Sonne entgegen.

kikiblush
Beiträge: 11
Registriert: 13.09.2017, 11:59

Re: Gefangen im Gedankenkarussell

Beitrag von kikiblush » 08.09.2019, 12:37

Hallo :)

Kurzes Update:
Es ist das passiert, was ich schon erwartet hatte:
Er hat mir geschrieben. Er hätte schon so oft mir schreiben wollen, mehrmals begonnen zu schreiben und dann wieder abgebrochen. Er will mir am liebsten jeden Morgen, jede Nacht schreiben.
ABER: Viele kleine Dinge die ich getan habe über die er immer wieder nachdenkt, halten ihn von mir fern. Gott weiß es ist so schwer für ihn sich von mir fern zu halten, aber zB die Tatsache, dass ich die von ihm geschenkte Kette oder den geschenkten Ring nicht getragen habe oder dass ich nie ein Profilbild von uns beiden gemeinsam hochgeladen habe... usw.. deswegen hält er sich von mir fern.
Er hofft dass es mir jetzt besser geht und und

Ich werde nicht reagieren auch wenn ich merke, dass ich immer doch das Bedürfnis habe mich zu erklären bzw. ihm zu beweisen, dass ich ihn wirklich geliebt habe.

@ Cimmone
Das mit dem Hobby ist wirklich eine gute Sache. Habe ein altes Hobby abgelegt, was mich gedanklich verbindet und ein neues begonnen. Auch höre ich konsequent bestimmte Musik nicht mehr, die mich irgendwie an ihn erinnert. Yoga ist auch ein guter Tipp. Werde ich versuchen :)
Und ja... das ist mein Ziel: sagen zu können, ist mir halt passiert. ich freue mich, dass du das geschafft hast! war sicher auch ein langer Kampf

@ Liberty
Das mit dem laut Stopp sagen klingt überhaupt nicht blöd. Wie soll man es auch sonst lösen, wenn man es mit sich selbst ausmachen muss. Ich kann dich und die auftretenden Magenkrämpfe sehr gut verstehen. Das ist doch ein eindeutiges Zeichen des Körpers.

@ gadi
Vielen lieben Dank für deine lieben Worte

@ cecilia
Du triffst es auf den Punkt. Die Träume verlassen, das ist der entscheidende Schritt. Waren sie doch so schön und die lang ersehnte Rettung. Zu erkennen dass es nur eine Traumwolke war ist schmerzvoll

Ich danke Euch allen für Eure lieben aufbauenden Worte und auch für die Tipps. Danke!
Ich sende euch auch weiterhin ganz viel Kraft.
Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag 😊

Nilka
Moderation
Beiträge: 7948
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Gefangen im Gedankenkarussell

Beitrag von Nilka » 08.09.2019, 13:21

Du klingst heute wunderbar optimistisch, kikiblush, und du schaffst auch ihm nicht zu antworten. Ein armseliger Versuch, dich wieder weich zu klopfen und du erkennst das auch!
Halte durch und weiter so!
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Liberty
Beiträge: 353
Registriert: 30.06.2016, 15:49

Re: Gefangen im Gedankenkarussell

Beitrag von Liberty » 08.09.2019, 19:46

Hallo kikiblush

Es ist ganz richtig nicht zu reagieren.
Halte durch !!!
Solche Nachrichten kenne ich nur zu gut.
Natürlich bist du an allem schuld weil du die Kette nicht trägst, kein Bild hochlädst.
Er hat ja alles richtig gemacht.
Ein schlechtes Gewissen uns reinreden, das können Sie sehr gut.
Solche Nachrichten können immer wieder kommen. Mal ist 2 oder 3 Wochen Ruhe und dann kommt wieder eine.
Bleib weiter konsequent und reagiere nicht.
Sobald du antwortest gibt es Diskussionen und ein hin und her Geschreibsel.
Deine Ruhe ist vorbei und das Gedankenkarussell wird wieder schlimmer.
Wünsche dir viel Kraft und Durchhaltevermögen.
LG Liberty

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1549
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Gefangen im Gedankenkarussell

Beitrag von Cimmone » 08.09.2019, 20:24

Genau, gar nicht reagieren. Alles, was Du schreibst oder sagst, der Inhalt spielt keine Rolle, wird als Interesse und den Fuß in der Tür haben bedeutet.
Und mit dem " du bist Schuld weil..." , " Ich wollte mich schon oft melden aber....." sollst Du nur weichgeklopft werden und in Schuldgefühlen versinken, damit Bezzie leichtes Spiel hat. Lass Dich nicht be- und verwirren davon. Es ist alles, alles gespielt. Nichts ist echt und aufrichtig!
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

kikiblush
Beiträge: 11
Registriert: 13.09.2017, 11:59

Re: Gefangen im Gedankenkarussell

Beitrag von kikiblush » 08.09.2019, 21:55

Ihr Lieben, ich danke euch. Es tut so gut Hilfe von anderen „Betroffenen“ (weiß nicht wie ich es ausdrücken soll) zu bekommen. Ihr wisst was das alles bedeutet, wie man sich fühlt bzw. habt es auch schon geschafft. Das macht mir Mut. Durch diese blöde Nachricht ist er heute wieder so präsent in meinem Kopf. Und dann immernoch die Schwierigkeit zu glauben, dass er eben nicht der liebe verständnisvolle Mensch ist, den man geglaubt hat kennengelernt zu haben. Das ist schwer. Ich habe ihm nicht geantwortet. Und das muss ich auch so beibehalten. Ich denke er wird in Punkto Provozieren bestimmt noch einige Schippen drauflegen. Blockiert habe ich ihn bisher nicht, denn dann weiß er er hat mich getroffen. Er soll sehen, dass seine Nachrichten bei mir ankommen und scheinbar null Reaktion bei mir auslösen. Klingt doof ich weiß, aber das letzte Fünkchen „ihn ärgern“ will ich noch nicht aufgeben. Da spricht wohl das angeknackste Ego aus mir. :roll:
Gute Nacht Euch und morgen einen guten Wochenstart :wink:

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1549
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Gefangen im Gedankenkarussell

Beitrag von Cimmone » 08.09.2019, 22:30

kikiblush hat geschrieben:
08.09.2019, 21:55
Ich denke er wird in Punkto Provozieren bestimmt noch einige Schippen drauflegen.

Blockiert habe ich ihn bisher nicht, denn dann weiß er er hat mich getroffen. Er soll sehen, dass seine Nachrichten bei mir ankommen und scheinbar null Reaktion bei mir auslösen.
Worauf Du einen lassen kannst. Er wird alle Knöpfe drücken, die er in der Strandakademie (?) und auch bei Dir kennen gelernt hat.

Das Blockieren hatte ich auch erst gelassen, ich fand es so kindisch.
Aber wie Du so schön sagst, er ist präsent in Deinem Kopf und ich glaube, das weiß er auch.

Der Tag wird kommen, an dem Dir Dein Seelenfrieden wertvoller ist und Du nicht mehr willst, dass er Unruhe bei Dir macht.
Bei der Nicht-Blockier-Methode muss man leider immer darauf gefasst sein, dass eine Nachricht kommt und das könnte die sein, die Dich gerade in dem Moment am schwächsten Punkt trifft.

Wir empfehlen immer Blockieren, einfach um sich dem nicht auszusetzen.

Bleib stark.
Und ebenfalls einen guten Start in die Woche. :D
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Anaba
Administration
Beiträge: 19830
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Gefangen im Gedankenkarussell

Beitrag von Anaba » 09.09.2019, 07:25

kikiblush hat geschrieben:
08.09.2019, 21:55
Ihr Lieben, ich danke euch. Es tut so gut Hilfe von anderen „Betroffenen“ (weiß nicht wie ich es ausdrücken soll) zu bekommen. Ihr wisst was das alles bedeutet, wie man sich fühlt bzw. habt es auch schon geschafft. Das macht mir Mut. Durch diese blöde Nachricht ist er heute wieder so präsent in meinem Kopf. Und dann immernoch die Schwierigkeit zu glauben, dass er eben nicht der liebe verständnisvolle Mensch ist, den man geglaubt hat kennengelernt zu haben. Das ist schwer. Ich habe ihm nicht geantwortet. Und das muss ich auch so beibehalten. Ich denke er wird in Punkto Provozieren bestimmt noch einige Schippen drauflegen. Blockiert habe ich ihn bisher nicht, denn dann weiß er er hat mich getroffen. Er soll sehen, dass seine Nachrichten bei mir ankommen und scheinbar null Reaktion bei mir auslösen. Klingt doof ich weiß, aber das letzte Fünkchen „ihn ärgern“ will ich noch nicht aufgeben. Da spricht wohl das angeknackste Ego aus mir. :roll:
Gute Nacht Euch und morgen einen guten Wochenstart :wink:
Guten Morgen liebe kikiblush,

du blockiertest ihn nicht, weil er dann denken würde, er hätte dich getroffen?
Da habe ich eine ganz andere Meinung.
Er weiß, dass ein Türchen offen ist und er dich weiterhin kontaktieren kann.
Das ist gefährlich.
Du schreibst doch selbst, dass er nach der Nachricht wieder präsent in deinem Kopf war.
Solche Nachrichten werden dich immer wieder zurückwerfen.
Was würde er denn denken, wenn du ihn blockierst?
Ihm würde klar werden, dass dich seine Nachrichten nicht mehr interessieren und du nichts mehr
von ihm hören willst
Was denkt er jetzt?
Er nimmt natürlich an, dass er dich weichkochen kann und du noch nicht ganz abgeschlossen hast.
Denn wäre es für dich endgültig vorbei, würden dich seine Nachrichten nicht interessieren.
Vielleicht denkst du mal darüber nach?
Für dich selbst ist es auf jeden Fall das Beste nichts mehr von ihm zu hören.
Das zeigt deine Reaktion überdeutlich. Er war wieder präsent.
Um ihn langsam zu vergessen, sollte er immer weniger in deinem Kopf rumschwirren.
Das aber schaffst du nur, wenn du ihm die Möglichkeit nimmst, dich zu kontaktieren.

Letztendlich musst du selbst rausfinden, was dir jetzt hilft.
Dabei wünsche ich dir das Beste.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

JadeTwins
Beiträge: 23
Registriert: 28.07.2019, 18:16
Wohnort: Ba-Wü

Re: Gefangen im Gedankenkarussell

Beitrag von JadeTwins » 09.09.2019, 07:45

Guten Morgen liebe kikiblush,

da ich mitbekommen habe das es bei dir auch eine Beziehung mit einem Mann aus der Karibik war (sollte ich mich irren tut mir das Leid) hatte ich nun irgendwie das Bedürfnis dir ein paar Zeilen zu schreiben.

Was das mit dem Vergessen angeht glaube ich können dir die anderen Mädels besser berichten als ich, da dieser Prozess bei mir sehr schnell ging was aber wohl an dem Stress mit den Kleinen damals lag und wohl auch daran das ich einen neuen Mann in meinem Leben gefunden habe. Obwohl ich sagen muss das es auch bei mir ab und zu noch Momente gibt in denen ich an ihn gedacht habe oder denke. Vor allem erinnern mich halt auch die Kinder ab und an an ihn, da besonders mein Sohn ihm doch ziemlich ähnlich ist.

Das du ihn noch nicht blockiert hast kann ich irgendwo verstehen auch ich hatte überlegt ob ich das machen kann oder nicht, letztendlich kam aber bei mir sehr schnell der Punkt wo er mich mit seinen Nachrichten einfach nur wütend gemacht hat und ich es dann doch durchgezogen habe. Wer weiß vielleicht kommst du auch noch an diesen Punkt, wenn nicht wünsche ich dir das du stark bleibst und dich nicht bei ihm meldest.
Vivir mi Vida

Senseless
Beiträge: 82
Registriert: 24.07.2019, 06:19

Re: Gefangen im Gedankenkarussell

Beitrag von Senseless » 09.09.2019, 12:57

Hallo, Kikiblush,

ich habe meinen Bezzie geblockt und seit gestern endlich auch seinen Freund. Der Freund hat mir in den letzten Tagen soviel von der langjährigen Beziehung meines Bezzies und seiner Frau erzählt, dass mir der Kragen geplatzt ist. Meine Fresse, wie gemein ist denn das? Ich will nicht wissen wieviel Beziehungen der in den letzten 4 Jahren neben mir hatte. Es war aber sehr gut für mich, dass ich das alles gehört habe, denn ich will jetzt nur noch meine Ruhe von den allen.

Wenn ich mit anderen zusammen bin, ist alles ok für mich und ich denke an den nicht, aber wenn ich alleine bin, sieht die Sache anders aus. Ich bin aber nicht mehr der Spielball von denen und bevor ich wieder in eine Spirale komme, lenke ich mich mit schönen Dingen ab.

Nilka
Moderation
Beiträge: 7948
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Gefangen im Gedankenkarussell

Beitrag von Nilka » 09.09.2019, 13:15

Gut gemacht!
Du hast genug gehört, es reicht dir.
Versuche dich, wenn du alleine bist, sich auf schöne Sachen zu konzentrieren.
Grabe sie aus, die Erinnerungen an deine Lieblingsmenschen, Lieblingsmusik, Lieblingsbücher, Leblingslandschaften. Übe dich selbst im Spiegel anzulächeln, es soll tatsächlich das Gehirn auszutricksen und die Stimmung heben.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Ariadne
Beiträge: 1393
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Gefangen im Gedankenkarussell

Beitrag von Ariadne » 09.09.2019, 13:52

Hallo Kikiblush,
es dauert eine ganze Weile, bis die Wunden heilen. Allerdings ist eine Kontaktsperre hilfreich. Ich hab es durchgezogen, allerdings war ich unabhängig von ihm, mit seinem Bruder auf FB befreundet. Dadurch habe ich gemerkt, wie schmerzhaft es ist, wenn man Nachrichten von ihm mitbekommt.
Ich wollte den Bruder nicht blockieren, war mit ihm schon vorher befreundet. Aber die Postings des Bruders von der Hochzeit (1,5 Jahren nach unserer Trennung) und vom ersten Kind, ein Jahr nach der Hochzeit, haben mich schon mitgenommen. Wir reden aber nicht darüber, das ist positiv für mich.

Für mich persönlich wäre kompletter Abstand besser gewesen, aber man möchte etwas Menschlichkeit in sich noch aufbewahren. Deshalb konnte ich den Bruder nicht blockieren.

Ich habe keinen neuen Partner, damit konnte ich mich nicht ablenken, aber ein neues Hobby. Das hat mir neue Kontakte und Freundschaften eröffnet und es tat mir gut, und es tut mir auch noch gut. Klar, man denkt ab und zu mal an die Zeit zurück. Allerdings glänzte er nicht so sehr mit negativen Taten, hassen kann ich ihn leider nicht. Aber wenn ich krasse Enttäuschungen erlebt hätte, würde ich keinen Gedanken an ihn verschwenden. Das wäre ich mir selbst schuldig. Obwohl ich kein "typischer" Fall bin, wollte ich dir meine Sicht der Dinge schildern.

Du hast gut angefangen, bleibe weiterhin stark, lasse dich nicht erweichen, es bringt nichts, nur neues Leid.
Ich wünsche dir viel Glück
Ariadne
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

stolz19
Beiträge: 35
Registriert: 13.10.2019, 10:07

Re: Gefangen im Gedankenkarussell

Beitrag von stolz19 » 07.11.2019, 21:04

Liebe kikiblush,

ich weiß, es ist zwei Monate her seit du das erste mal geschrieben hast...Habe eben erst deinen Beitrag gelesen und ich finde mich zu 100 % wieder in deinen Worten. Wie kommt man da wieder raus? Ohne sich ständig und fast sekündlich sich immer die gleichen Fragen zu stellen: Hab ich was übersehen, war ich doch zu schnell (er hatte mich einfach von heute auf morgen blockiert, nachdem er mich wochenlang immer wieder tagelang hatte warten lassen, mich beschuldigt ich hätte mit noch einem anderen Kontakt ect....)
Dann hatte er sich wieder nach drei Monaten gemeldet... es tue ihm leid, er wüsste er hätte mir weh getan; blablabla. Ich habe ihn mittlerweile blockiert, sms kann man halt trotzdem lesen. Aber kein FB mehr, gar nix.
dennoch kommen bei mir auch immer noch diese Gedanken, dein genanntes Gedankenkarussell.....Das ist verrückt, aber wenn jemand so tief in deiner Seele war, dann ist das einfach so.
Ich weiß, ich bin stark, ich weiß, selbst wenn Zweifel kommen, ob er ein wirklicher Betrüger gewesen ist, hat er mich die letzten Monaten wie Sch... behandelt und mich total hängen lassen, als ich ihm am meisten brauchte. Das hole ich mir immer und immer wieder ins Gedächtnis. Ich quatsche meine Freundin damit voll (da muss sie mit mir durch und dafür liebe ich sie!!!), ich lese hier und schreibe auch, ich versuche mich abzulenken mit Arbeit und Hobbys. Und immer in doch noch schwachen Momenten ein ganz ganz lautes NEIN,LASS ES!!

Jetzt ist es bei dir "schon", oder besser erst zwei Monate her.
Wie geht es dir denn jetzt? Ich hoffe sehr, dir geht es gut und du kannst weiterhin stark bleiben.
Alles Liebe, stolz19
ein Herz mit einer festen Mauer umgeben beschützt dich vor dem schlimmsten Orkan - im weichen Kern weißt du aber, wer du bist- es kommt darauf an, aus was deine Mauer besteht!

kikiblush
Beiträge: 11
Registriert: 13.09.2017, 11:59

Re: Gefangen im Gedankenkarussell

Beitrag von kikiblush » 11.11.2019, 14:05

Liebe stolz19,

sorry für die verspätete Antwort. Zunächst tut es mir leid, dass du dich leider in meinen Worten wiederfindest. Es ist wirklich kein leicht zu verarbeitender Zustand.

Ich hatte ihn damals leider nicht blockiert. So ging es weiter, dass er mir immer wieder schrieb. Den Großteil ignorierte ich. Sprachnachrichten mit tausend Entschuldigungen, Links zu schmalzigen Liedern auf Youtube usw. Eines Tages, als er dann merkte, dass die Nummer bei mir nicht mehr zieht (hatte den Fehler gemacht ihm zu antworten und klargemacht, dass ich nur noch nach vorn in MEINE Zukunft schauen möchte) hat er zu mir gesagt, ich solle mich mal Zitat: f***** und mich verpi****. Ich war daraufhin so schockiert. Bis dahin hatte er nie so mit mir gesprochen und damit auch die letzte Grenze überschritten. Ich dachte von da an darüber nach, was ein „Mann“ wohl von einem halten muss, um so eine Wortwahl anzuwenden. Wenn ich zurückblicke, was er mir alles angetan hat, wie viele Lügen, leere Versprechungen usw… nie habe ich so mit ihm gesprochen, weil das für mich überhaupt nicht geht. Ich habe auch immer gegrübelt, ob ich etwas übersehen habe bzw. Situationen in meinem Kopf durchgespielt, die mir komisch vorkamen und ich immer wieder versucht habe, das fehlende Puzzleteil zu finden… dieses Bauchgefühl hatte ich nämlich sehr oft mit ihm … dass da irgendwo ein Puzzleteil fehlt, auch wenn seine Erklärungen, Ausreden noch so plausibel vorgetragen worden waren. Wenn ich aber nun auf die Vergangenheit zurückblicke und dabei alles in dem Licht betrachte, dass er stets nur auf seinen Vorteil bedacht war… dann ergibt auf einmal vieles einen Sinn. Wie sagt man so schön… dann wird ein Schuh draus.

Freut mich zu hören, dass du dich selbst als stark betrachtest. Das ist sehr wichtig, um nicht in die Opferrolle zu verfallen. Ich kann deine Zweifel sehr gut nachvollziehen.. war er wirklich ein Betrüger?! Und du hast Recht. Fakt ist, man wurde wie Sch.. behandelt und hängen gelassen. Umgekehrt hat man sich ein Bein herausgerissen, um immer da zu sein, wenn es ihm schlecht ging, er Hilfe brauchte. Das alles wurde null geschätzt. Wenn einem ein Mann so ein schlechtes Gefühl gibt, dann muss er weg. Wir müssen uns viel schneller schützen und vor allem auch im Vorfeld nicht so schnell die Tür zum Herzen öffnen, nur weil einer die tollsten Liebesschwüre vorgträgt.

Es ist gut, dass du dich ablenkst. Das ist sehr wichtig. Auch finde ich toll, dass du ihn blockiert hast. RESPEKT!

Ich habe jetzt nach den zwei Monaten gute und aber auch schlechte Tage. Da ist halt leider noch die Wut auf ihn. Rückblickend ist mir auch klar geworden wie oft ich emotional erpresst, manipuliert worden bin. Seine Lebensmotto scheint wirklich zu sein.. „Schuld sind immer die anderen“. Bestimmte Aussagen von ihm haben mir die Augen geöffnet. Permanent wurden mir Schuldgefühle eingeredet, aber auf eine unterschwellige Art, schwer greifbar. Da haben sich eine Menge angehäuft in den letzten 2 Jahren, von denen muss ich mich erstmal nach und nach befreien, denn wie ich heute merke, habe ich viele davon unbewusst verinnerlicht.

Positiv ist: Manchmal wache ich morgens auf und hole tief Luft, denn da ist NICHTS.. keine unbeantwortete Nachricht vom Abend davor, keine Gedanken ob er die Wahrheit gesagt hat, keine Sorgen wie es mit ihm weitergeht oder ob er diesmal sein Versprechen hält... da ist nur Ruhe und ich atme erleichtert aus.

Liebe stolz 19, ich kenne deine Geschichte leider nicht. Wenn du sie hier irgendwo im Forum aufgeschrieben hast, kannst du mir gern den Link schicken.

Ich schicke dir ganz viel Kraft und Durchhaltevermögen!

Liebe Grüße,
kikiblush

Eclipse
Beiträge: 521
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Gefangen im Gedankenkarussell

Beitrag von Eclipse » 11.11.2019, 15:09

"Wir" können uns einfach nicht vorstellen, dass andere Menschen so niederträchtig sein können. "Wir" weigern uns in unserer mitteleuropäischen Ignoranz/Arroganz (aka "Naivität") zu akzeptieren, dass "unser" Welt- und Menschenbild ("Alle Menschen sind gleich") nur ein kulturell inokuliertes Axiom ist, das der aufmerksamen Empirie nicht im Geringsten standhält.

Ich bin überzeugt, dass die vehementen Emotionen, die nach so einem Bezzness-Betrug aufbranden, AUCH eine zusätzliche Ursache in einem buchstäblich zerbrochenen Weltbild haben. Die Frauen werden nicht nur nach Strich und Faden verarscht, sondern sie haben dem Bösen ins Auge geschaut, sie haben es oft schon sehr früh "irgendwie gespürt", aber etwas kulturell Überformtes hat sie davon Abstand nehmen lassen, ihrem Instinkt zu vertrauen.

Ich glaube, diese doppelte Ent-Täuschung macht den Betrug für die Frauen besonders schwer zu akzeptieren und zu verarbeiten. :cry: Nicht nur sie als Individuen wurden verraten. Unser Konzept von Humanität wird johlend mit Füßen getreten.

Ursi
Beiträge: 253
Registriert: 04.09.2009, 19:38
Wohnort: Niedersachsen

Re: Gefangen im Gedankenkarussell

Beitrag von Ursi » 11.11.2019, 15:46

Hallo kikiblush

Ich habe jetzt nach den zwei Monaten gute und aber auch schlechte Tage. Da ist halt leider noch die Wut auf ihn.

Ich habe damals , nach einem Jahr Psychologischer Gespräche den Tipp bekommen , mir eine Therapeutin zu suchen die WingWave anbietet . Sie hat mich gefragt , was wir gegen die Wut gemacht hätten ? Ausser reden nix . Da hat sie mit mir ein Ritual gemacht . Auf dem Teppich lag so ein rundes Sitzkissen aus Leder , Symbolisch ER , Ich bekam einen Teppichklopfer in die Hand gedrückt mit der Aufforderung: jetzt Schlag ihn Symbolisch tot und schrei deinen Frust , deine Wut laut raus . Du glaubst gar nicht wie befreiend das war .

Antworten