Gefangen im Gedankenkarussell

Wie lebe ich heute. Was habe ich geändert. Wie habe ich Bezness verarbeitet. Der "Neuanfang".

Moderator: Moderatoren

Qisma
Beiträge: 183
Registriert: 29.05.2014, 22:01

Re: Gefangen im Gedankenkarussell

Beitrag von Qisma » 11.11.2019, 17:41

Ursi hat geschrieben:
11.11.2019, 15:46
Sie hat mich gefragt , was wir gegen die Wut gemacht hätten ? Ausser reden nix . Da hat sie mit mir ein Ritual gemacht . Auf dem Teppich lag so ein rundes Sitzkissen aus Leder , Symbolisch ER , Ich bekam einen Teppichklopfer in die Hand gedrückt mit der Aufforderung: jetzt Schlag ihn Symbolisch tot und schrei deinen Frust , deine Wut laut raus . Du glaubst gar nicht wie befreiend das war .
Ihr koennt auch ein Bild von ihm nehmen und es irgendwo an der Wand oder an einem Baum befestigen. Dann nehmt ihr einen Dart Pfeil und zielt auf seinen Kopf.

Abgeguckt aus dem Film "Johnny English".

:lol:

Sicherlich koennte man den Dart Pfeil noch durch andere Gegenstaende austauschen :wink: .

stolz19
Beiträge: 97
Registriert: 13.10.2019, 10:07

Re: Gefangen im Gedankenkarussell

Beitrag von stolz19 » 15.11.2019, 23:49

kikiblush hat geschrieben:
11.11.2019, 14:05
Liebe stolz19,

sorry für die verspätete Antwort. Zunächst tut es mir leid, dass du dich leider in meinen Worten wiederfindest. Es ist wirklich kein leicht zu verarbeitender Zustand.

Ich hatte ihn damals leider nicht blockiert. So ging es weiter, dass er mir immer wieder schrieb. Den Großteil ignorierte ich. Sprachnachrichten mit tausend Entschuldigungen, Links zu schmalzigen Liedern auf Youtube usw. Eines Tages, als er dann merkte, dass die Nummer bei mir nicht mehr zieht (hatte den Fehler gemacht ihm zu antworten und klargemacht, dass ich nur noch nach vorn in MEINE Zukunft schauen möchte) hat er zu mir gesagt, ich solle mich mal Zitat: f***** und mich verpi****. Ich war daraufhin so schockiert. Bis dahin hatte er nie so mit mir gesprochen und damit auch die letzte Grenze überschritten. Ich dachte von da an darüber nach, was ein „Mann“ wohl von einem halten muss, um so eine Wortwahl anzuwenden. Wenn ich zurückblicke, was er mir alles angetan hat, wie viele Lügen, leere Versprechungen usw… nie habe ich so mit ihm gesprochen, weil das für mich überhaupt nicht geht. Ich habe auch immer gegrübelt, ob ich etwas übersehen habe bzw. Situationen in meinem Kopf durchgespielt, die mir komisch vorkamen und ich immer wieder versucht habe, das fehlende Puzzleteil zu finden… dieses Bauchgefühl hatte ich nämlich sehr oft mit ihm … dass da irgendwo ein Puzzleteil fehlt, auch wenn seine Erklärungen, Ausreden noch so plausibel vorgetragen worden waren. Wenn ich aber nun auf die Vergangenheit zurückblicke und dabei alles in dem Licht betrachte, dass er stets nur auf seinen Vorteil bedacht war… dann ergibt auf einmal vieles einen Sinn. Wie sagt man so schön… dann wird ein Schuh draus.

Freut mich zu hören, dass du dich selbst als stark betrachtest. Das ist sehr wichtig, um nicht in die Opferrolle zu verfallen. Ich kann deine Zweifel sehr gut nachvollziehen.. war er wirklich ein Betrüger?! Und du hast Recht. Fakt ist, man wurde wie Sch.. behandelt und hängen gelassen. Umgekehrt hat man sich ein Bein herausgerissen, um immer da zu sein, wenn es ihm schlecht ging, er Hilfe brauchte. Das alles wurde null geschätzt. Wenn einem ein Mann so ein schlechtes Gefühl gibt, dann muss er weg. Wir müssen uns viel schneller schützen und vor allem auch im Vorfeld nicht so schnell die Tür zum Herzen öffnen, nur weil einer die tollsten Liebesschwüre vorgträgt.



Liebe kikiblush,

es ist schön zu hören, dass du morgens mit einem tiefen "Durchatmer" aufwachst. Auch ich schaue immer noch, ob eine Nachricht da ist. Auch wenn alles blockiert ist, kann man das ja sehen.
Und ich gebe dir völlig recht! Man selbst hat sich ein Bein ausgerissen, hat Einladungen abgesagt, denn er wollte ja anrufen, hat die Schuld immer bei sich gesucht....bis man nicht mehr konnte. Und ich würde heute immer noch gerne Antworten auf so viel Ungereimtheiten bekommen. Obwohl ich weiß, dass auch die Antworten nix bringen, denn es ist ja wie es ist. Aber ich selbst ertappe mich dabei. Immer weniger, aber diese Momente gibt es leider noch.
Ja, das alles hat mich stärker gemacht! Jedesmal, wenn ich hier lese, wird mir wieder etwas klarer, etwas bewusster und das Puzzle beginnt sich zusammenzusetzen. Es wird wohl nie ganz fertig werden, und bestimmt ist das auch gut so.
Ich habe schon viel begriffen und erkannt, manchmal habe ich ganz klare Gedanken und Erkenntnis. Dann kommt, immer mehr ein kleineres, ein ABER....Das ich gleich wieder im Keim ersticke. Das gelingt mir mittlerweile ganz gut.
Ich bin auch dabei, meine ganze Geschichte für die "wahren Geschichten" aufzuschreiben. Puhhhh, dass ist auch harte Arbeit und manchmal muss ich nach zwei Sätzen schon wieder aufhören. Aber dadurch begreife ich auch schon sehr viel.

Qisma: das mit dem Bild und den Darts-Pfeilen find ich klasse! Ich selbst habe viele Dinge verbrannt. Hat auch gut getan. Selbst den Schmuck habe ich weggeschmissen. Der Gedanke, diesen zu verschenken und zu wissen, der existiert noch ganz real....nein, geht gar nicht!

Liebe kikiblush, wenn du meine Geschichte lesen möchtest, dann schau unter Ägypten nach "gleich zwei.....Seele zerbrochen" (kann das nicht, den Link schicken :roll: :wink: )

Ich hoffe es geht dir schon besser und dein Karussell ist im Anhalten-Modus. Du bist stark, bleibe es
Ganz liebe Grüße stolz19
ein Herz mit einer festen Mauer umgeben beschützt dich vor dem schlimmsten Orkan - im weichen Kern weißt du aber, wer du bist- es kommt darauf an, aus was deine Mauer besteht!

Antworten