Stärker, hörender, sehender...

Wie lebe ich heute. Was habe ich geändert. Wie habe ich Bezness verarbeitet. Der "Neuanfang".

Moderator: Moderatoren

gadi
Moderation
Beiträge: 7781
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Stärker, hörender, sehender...

Beitrag von gadi » 22.01.2020, 17:17

Es ist schlimm, wenn jemand, der liebt, verlassen wird, wenn beide mit gutem Willen anfangs in diese Beziehung gegangen sind.
Ein himmelweiter Unterschied zu einer "Beziehung", die von einem Partner von Anfang an nur als betrügerisches Geschäft gesehen und gelebt wurde, als Betrug am Partner.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Toastie
Beiträge: 265
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Stärker, hörender, sehender...

Beitrag von Toastie » 22.01.2020, 17:51

gadi hat geschrieben:
22.01.2020, 17:17
Es ist schlimm, wenn jemand, der liebt, verlassen wird, wenn beide mit gutem Willen anfangs in diese Beziehung gegangen sind.
Ein himmelweiter Unterschied zu einer "Beziehung", die von einem Partner von Anfang an nur als betrügerisches Geschäft gesehen und gelebt wurde, als Betrug am Partner.
Genau das ist der Unterschied!
Nach einer Bezness-Erfahrung trauert man doppelt, einmal wegen der verlorenen, selbst empfundenen ehrlichen "Liebe", aber dann hat man auch noch den Schlag ins Gesicht zu verdauen, dass man bewusst vom geliebten Partner die gesamte Zeit emotional betrogen und belogen wurde und man auch der/die Einzige ist, die am Ende trauert von den beiden, an der "Beziehung" Beteiligten. Deswegen helfen die üblichen Tipps gegen Liebeskummer den Bezness-Betroffenen nach dem Scheitern ihrer "Beziehung" auch nur bedingt!
Der beste Weg vorwärts zu kommen, ist loszulassen was dich zurückhält (Albert Einstein)

nabila
Beiträge: 2442
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Stärker, hörender, sehender...

Beitrag von nabila » 22.01.2020, 18:54

hallihallo,

EINER plant Betrug, der Partner hat soz. die A....karte, weil Partner die Beziehung auf Basis Liebe aufbaut und Vertrauen.

So, da hat nun Chavah ihre 2 Komplexe. Grrrr

Das Opfer hat doppelte Mühe wieder in das sog. normale Leben zurück zu finden. Natürlich scheitern auch "normale" Beziehungen,

was sicher schwer ist. Jedoch gleich von Beginn an belogen, betrogen, verraten und benutzt worden zu sein ist NICHT einerlei.

Boooh, mein Puls.


liebe Grüße ♥
لا يزال بإمكانك الذهاب ببطء. لأنه في النهاية سوف نعود إلى نفسك فقط.
Du kannst ruhig langsam gehen. Denn am Ende findest Du nur wieder zu Dir selbst zurück.

stolz19
Beiträge: 240
Registriert: 13.10.2019, 10:07

Re: Stärker, hörender, sehender...

Beitrag von stolz19 » 23.01.2020, 19:58

Toastie hat geschrieben:
22.01.2020, 17:51
gadi hat geschrieben:
22.01.2020, 17:17
Es ist schlimm, wenn jemand, der liebt, verlassen wird, wenn beide mit gutem Willen anfangs in diese Beziehung gegangen sind.
Ein himmelweiter Unterschied zu einer "Beziehung", die von einem Partner von Anfang an nur als betrügerisches Geschäft gesehen und gelebt wurde, als Betrug am Partner.
Genau das ist der Unterschied!
Nach einer Bezness-Erfahrung trauert man doppelt,




Sehe ich genau wie ihr!
Wie Toastie schrieb, man trauert doppelt. Es gibt einen Unterschied zwischen "normalem" Liebeskummer, der sehr schlimm ist!, und dem gleichzeitigen Erkennen des Betruges, der vorgetäuschten Liebe des Gegenübers ..Da ist es nicht einerlei, aus welchem Grund jeder einzelne trauert und verarbeitet. Da ist ein großer Unterschied, für mich auf alle Fälle.


@karima66
danke für deine mutmachenden Worte und Gedanken! Auch, was du zum "Brauchen" schreibst. Da finde ich mich in vielem wieder....Es ist vertraut, ich kann helfen und auch etwas zurückgeben, von dem ich so viel Gutes erfahren habe. Eine Verbundenheit ist auch da, natürlich nur virtuell, aber in meinem Umfeld kenne ich keinen, der so etwas erlebt hat und mich in dieser Situation verstehen kann.

Es tut gut, hier zu sein und da bin ich bei Toastie, ich brauche das Forum auch, fühle mich einfach gut, wenn ich hier bin. Auch, wenn die Geschichten schrecklich sind, so kann ich doch vielleicht mit meiner Erfahrung mit Bezness anderen helfen.
ein Herz mit einer festen Mauer umgeben beschützt dich vor dem schlimmsten Orkan - im weichen Kern weißt du aber, wer du bist- es kommt darauf an, aus was deine Mauer besteht!

kristina2
Beiträge: 16
Registriert: 17.07.2019, 10:58

Re: Stärker, hörender, sehender...

Beitrag von kristina2 » 01.03.2020, 09:59

Cimmone hat geschrieben:
22.01.2020, 16:58
Der Liebeskummer bei Ende einer Beziehung ist schon schwer zu überwinden.
Bei Bezness kommen Liebeskummer und die Schmach des bewussten Betruges zusammen.

Den einen Liebeskummer vom anderen zu trennen ist, denke ich, erstmal gar nicht möglich. Im Gegenteil, denn ohne die Liebe und dem Vertrauen der gebeznessten Person wäre das gar nicht möglich.
Viele trennen sich von ihrem Plünderer, obwohl sie noch lieben, was viele Zweifel auslöst.

Andere werden verlassen, wenn das Ziel erreicht ist oder die Quelle versiegt. Nicht wenige werden zur Trennung gezwungen, vom Beznesser, mittels übelstem Verhalten bis hin zu Gewalt..
Ja und das ist auch das größte Problem. Man liebt noch und zweifelt ob man alles richtig gemacht hat. Und der Beznesser weis das und spielt damit. Wie kann man nur so widerwärtig sein. Wo lernt man so etwas? Da sind die Schwarzafrikaner nicht besser als die Orientalen.

Toastie
Beiträge: 265
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Stärker, hörender, sehender...

Beitrag von Toastie » 01.03.2020, 10:37

Liebe Kristina,
kristina2 hat geschrieben:
01.03.2020, 09:59

Ja und das ist auch das größte Problem. Man liebt noch und zweifelt ob man alles richtig gemacht hat. Und der Beznesser weis das und spielt damit. Wie kann man nur so widerwärtig sein. Wo lernt man so etwas? Da sind die Schwarzafrikaner nicht besser als die Orientalen.
Ja, es ist in der Tat widerwärtig! :evil: :twisted:
Die haben das durch die Sozialisation aufgesaugt, es ist "normal" andere für ihre eigenen Zwecke zu benutzen :cry:
Auch ich habe mich damals getrennt obwohl ich den Bezzie noch stark liebte. Die Selbstzweifel, ob ich ihm Unrecht tue, waren das Schlimmste! Man ist da in einer sehr unsicheren, geschwächten Ausgangsposition und daher sehr gefährdet, wieder von ihm manipuliert zu werden. Denn man sehnt sich ja nach nichts anderem als, dass alles wieder gut wird, dass man endlich von diesem Albtraum wieder aufwacht, dass alles wieder so wird wie früher, wo man noch an diese "Liebe" geglaubt hat und das gemeinsame "für immer". Das Herz und der Verstand sind in einem ständigen Zweikampf. Mir hat nur geholfen, mich vollständig von ihm zu distanzieren um erst mal wieder zu mir zu kommen. Und aus der Distanz/Funkstille, als ich wieder Kraft hatte, dann sämtliche Kommunikationswege konsequent zu blockieren. Erst wenn die Möglichkeiten zur Kommunikation/Manipulation völlig blockiert waren, konnte ich dann wieder absolut klar sehen und wusste wieder, was ich möchte und dass dieser Mensch mich emotional vernichten würde. Ich wünsche dir viel Kraft, zu dir zurückzufinden!
Alles Liebe, Toastie
Der beste Weg vorwärts zu kommen, ist loszulassen was dich zurückhält (Albert Einstein)

Sanna
Beiträge: 178
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Stärker, hörender, sehender...

Beitrag von Sanna » 01.03.2020, 12:58

Toastie du hast es sehr gut beschrieben. So habe ich es auch empfunden. Ich hingegen habe es nicht geschafft mich von ihm zu trennen....die Selbstzweifel haben mich fast verrückt gemacht und ich wusste überhaupt nicht mehr was ich glauben soll. An meinen Reaktionen habe ich einserseits bemerkt, dass sein Verhalten ganz und garnicht normal ist. Aber als dann Frauenkontakte als "normal" hingestellt wurden, als alte Bekannte, kamen direkt schon wieder Zweifel. Zweifel ob ich ihm Unrecht tue, Zweifel ob
es nicht doch meine Phantasie ist die mit mir durchgeht (schließlich wurde ich schonmal verlassen und das hat auch Spuren hinterlassen)...Fragen über Fragen. ..was wenn ich eine Ehe so schnell/zu schnell aufgebe, total übertreibe, ihm unrecht tue und ich dann letztendlich alles kaputt mache. Allein der Gedanke den eigenen Ehemann nach gut einem halben Jahr Ehe evtl. rausschmeißen zu müssen, war für mich die komplette Horrorvorstellung, eine Niederlage, das komplette Versagen. Ich wusste damals zum wiederholten male, dass ich nur zwei Möglichkeiten habe. Entweder ich muss mich komplett gegen ihn richten, mit allen Konsequenzen oder versuchen weiter zu vertrauen. Dazwischen gibt es nichts für mich. Da er aber, so verwirrend es war, zeitgleich auch immer wieder verliebt schien schaffte ich das gegen ihn richten nicht. Und wieder und wieder wurde dieses Vertrauen schamlos ausgenutzt.

Erst fast ein Jahr nach der Trennung, mit neuen grausamen, aufgedeckten Wahrheiten und dem Abstand schaffte ich es langsam mich gegen ihn zu richten. Aber noch immer schien es unfassbar was hinter meinem Rücken alles passiert war. Es ist einfach so grausam wenn man vordergründig immer wieder eingewickelt, beruhigt wird und dann eiskalt direkt nach einer Einbürgerung sitzen gelassen wird.
"Es ist schwer, das Glück in uns zu finden und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden."
Nicolas Chamfort

Toastie
Beiträge: 265
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Stärker, hörender, sehender...

Beitrag von Toastie » 01.03.2020, 17:21

Liebe Sanna,

was du beschreibst ist allzu menschlich! Deine Selbstzweifel waren für den Bezzie durchaus erkennbar und gefundenes Fressen für seine Manipulation! Er musste dir nun ab und zu wieder den "Liebevollen" zeigen oder deine Zweifel als unbegründet darstellen, und deine Hoffnung wieder ein Stück weit verstärken.
Sanna hat geschrieben:
01.03.2020, 12:58
. ..was wenn ich eine Ehe so schnell/zu schnell aufgebe, total übertreibe, ihm unrecht tue und ich dann letztendlich alles kaputt mache. Allein der Gedanke den eigenen Ehemann nach gut einem halben Jahr Ehe evtl. rausschmeißen zu müssen, war für mich die komplette Horrorvorstellung, eine Niederlage, das komplette Versagen.
Du hattest gute Werte und eine konkrete Vorstellung, wie eine Ehe aussehen sollte. Daran ist prinzipiell nichts Falsches. Nur dieser "Riskokandidat", mit dem du diese Verbindung eingegangen bist, war ein Spiel mit dem Feuer. "Liebe macht blind", du bist dieses Risiko eingegangen. Das komplette Versagen könnten nur beide verschulden, wenn denn beide dieselben Werte einer Ehe teilen würden. Er hat dein Vertrauen wirklich schamlos ausgenutzt und das hinterlässt einen Schock! :shock: :cry:
Da er aber, so verwirrend es war, zeitgleich auch immer wieder verliebt schien schaffte ich das gegen ihn richten nicht.
Er schien dir verliebt. Für mich ist das markanteste Merkmal von Bezness, dass die Liebe, die Beznesser vortäuschen, bei den Betroffenen als "wahre Liebe" gedeutet wird. Es fühlt sich absolut echt an! :cry: Sich vorzustellen, dass das alles gespielt sein kann, ist für viele unmöglich, weil sie das nirgendwo einordnen können. Alleine die Vorstellung, dass es so war/ist, ist grauenvoll. Aber das ist die Essenz von Bezness und das Merkmal, das das Leid aller Betroffenen verbindet. Die Täuschung! :cry: :evil:
Erst fast ein Jahr nach der Trennung, mit neuen grausamen, aufgedeckten Wahrheiten und dem Abstand schaffte ich es langsam mich gegen ihn zu richten. Aber noch immer schien es unfassbar was hinter meinem Rücken alles passiert war. Es ist einfach so grausam wenn man vordergründig immer wieder eingewickelt, beruhigt wird und dann eiskalt direkt nach einer Einbürgerung sitzen gelassen wird.
Du hast da wirklich einiges mitgemacht! :x :cry: Das ständige Hoffen, Zweifeln und Warten zermürbt. Aber auch wenn diese Erfahrung nicht spurenlos an deiner Seele vorbeigegangen ist, du bist stark genug, jetzt zu sehen, dass es nicht deine Schuld war. Und dass es viele gibt, denen es genauso gegangen ist, auch sie haben gekämpft für etwas, das am Ende nur Leid gebracht hat.
Alles Liebe, Toastie
Der beste Weg vorwärts zu kommen, ist loszulassen was dich zurückhält (Albert Einstein)

stolz19
Beiträge: 240
Registriert: 13.10.2019, 10:07

Re: Stärker, hörender, sehender...

Beitrag von stolz19 » 02.03.2020, 20:18

Ich möchte hier ganz besonders deine letzten Worte im Text untersrteichen liebe Toastie!!

......und jetzt zu sehen, dass es nicht deine Schuld war. Es gibt viele, denen es genau so gegangen ist, auch sie haben gekämpft für etwas, dass am Ende nur Leid gebracht hat

das ist auch einer der für mich wichtigen Gründe, hier zu sein. Ich kann hier wirklich alles mit allen teilen und werde verstanden. Fast jeder kennt diesen Schmerz, wenn man aufgewacht ist und erkannt hat.....Natürlich, ich wünschte mir aus tiefstem Herzen, das ich diesen Schmerz so nicht teilen könnte, denn dann gäbe es das alles nicht....Wunschdenken, ich weiß.
deshalb ist es einfach so gut, wie wir uns helfen und füreinander da sind.

Gerade habe ich alles in dem Thread von Kat gelesen...Wie ihr da alle im Minutentakt für sie da gewesen seid. Respekt! Wirklich, einfach toll.
ein Herz mit einer festen Mauer umgeben beschützt dich vor dem schlimmsten Orkan - im weichen Kern weißt du aber, wer du bist- es kommt darauf an, aus was deine Mauer besteht!

Toastie
Beiträge: 265
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Stärker, hörender, sehender...

Beitrag von Toastie » 03.03.2020, 23:36

stolz19 hat geschrieben:
02.03.2020, 20:18
Ich möchte hier ganz besonders deine letzten Worte im Text untersrteichen liebe Toastie!!

......und jetzt zu sehen, dass es nicht deine Schuld war. Es gibt viele, denen es genau so gegangen ist, auch sie haben gekämpft für etwas, dass am Ende nur Leid gebracht hat

das ist auch einer der für mich wichtigen Gründe, hier zu sein. Ich kann hier wirklich alles mit allen teilen und werde verstanden. Fast jeder kennt diesen Schmerz, wenn man aufgewacht ist und erkannt hat.....Natürlich, ich wünschte mir aus tiefstem Herzen, das ich diesen Schmerz so nicht teilen könnte, denn dann gäbe es das alles nicht....Wunschdenken, ich weiß.
deshalb ist es einfach so gut, wie wir uns helfen und füreinander da sind.

Gerade habe ich alles in dem Thread von Kat gelesen...Wie ihr da alle im Minutentakt für sie da gewesen seid. Respekt! Wirklich, einfach toll.
Liebe Stolz,

mir geht es wie dir und es ist wirklich wertvoll, gemeinsame Gefühle und Gedanken zu teilen, auch wenn sie noch so grausam und schmerzvoll sind und wir rückblickend gerne darauf verzichtet hätten :oops: :cry: ! Es ist schön, hier füreinander da sein zu können und gemeinsam gegen das "Böse" zu kämpfen :mrgreen: 8) ! Wie schön, dass wir hierher gefunden haben und hoffentlich finden noch viele andere hierher und können dadurch auch Kraft schöpfen! :D
Alles Liebe, Toastie
Der beste Weg vorwärts zu kommen, ist loszulassen was dich zurückhält (Albert Einstein)

Sanna
Beiträge: 178
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Stärker, hörender, sehender...

Beitrag von Sanna » 05.03.2020, 17:21

Hallo,
heute hab ich leider keinen guten Tag. Ich werde gleich nochmal in meinem Thread schreiben.
Ja...heute geht leider wieder mal alles durcheinander. Warum hatte ich mich für ihn entschieden :cry: ...so ein Risikokandidat.
Dieses kämpfen und dem anderen so viel zu ermöglichen und dann nur Leid zu ernten finde ich teilweise noch mit am schlimmsten. Mit Freunden kann ich eigentlich garnicht mehr drüber reden. Evtl. kurz was wegen Scheidung erwähnen aber einige Freundinnen gehn auch nicht mehr drauf ein. Manchmal fühl ich mich dann immer noch so allein und im Stich gelassen von "ihm" was mir dann noch immer sehr weh tut.
Natürlich würde ich mir auch wünschen keiner von uns hätte so etwas erleben müssen.
"Es ist schwer, das Glück in uns zu finden und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden."
Nicolas Chamfort

kristina2
Beiträge: 16
Registriert: 17.07.2019, 10:58

Re: Stärker, hörender, sehender...

Beitrag von kristina2 » 05.03.2020, 18:24

Liebe Sanna,

ich kann Dich so gut verstehen. Wir schaffen das. Egal wie es schmerzt, Ich will da raus und Du auch.
Dieses Gefühl allein da zustehen wird durch dieses Forum stark reduziert, zumindest bei mir.
Ich wünsche Dir auch für den heutigen nicht so guten Tag die Kraft es auszuhalten.

Einen lieben Gruß Kristina

Sanna
Beiträge: 178
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Stärker, hörender, sehender...

Beitrag von Sanna » 06.03.2020, 16:39

Danke Kristina! Ich wünsche dir auch viel Kraft! Habe es gestern nicht geschafft nochmal zu schreiben. Werde aber nachher nochmal in meinem Thread schreiben. Liebe Grüße!
"Es ist schwer, das Glück in uns zu finden und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden."
Nicolas Chamfort

Antworten