Ich kann nicht loslassen

Wie lebe ich heute. Was habe ich geändert. Wie habe ich Bezness verarbeitet. Der "Neuanfang".

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nilka
Beiträge: 9169
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Ich kann nicht loslassen

Beitrag von Nilka » 07.02.2021, 09:51

Beide Daumen hoch, Kristina!
Du bist es dir wert :D
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Toastie
Beiträge: 658
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Ich kann nicht loslassen

Beitrag von Toastie » 07.02.2021, 11:58

Hallo liebe Kristina!

Es tut so gut, deine News zu lesen! :D 8)
Ich finde es großartig, wie du gerade Grenzen setzt und sich für dich selbst einsetzt!
Ich war schon vor dem Bezzie ziemlich gut im Grenzen setzen aber seitdem ich das überwunden habe, bin ich noch besser darin geworden. Manchmal muss ich mich sogar ein bisschen bremsen, weil ich sehr schnell gegen Ungerechtigkeiten kämpfe, die ev. gar keine sind :wink: .

Schön, dass du begriffen hast, dass es auch ohne ihn weitergehen wird. Ich wette, es wird sogar viel besser ohne ihn! :wink:
Dass du ihn noch immer ein bisschen liebst, kann ich nicht ganz nachfühlen. Bei mir ist es unmöglich jemanden zu lieben, der mich schlecht behandelt, bei mir stirbt die ganze Liebe durch das Bewusstsein, dass man mich gar nicht geliebt und noch dazu schlecht behandelt hat.
Jedenfalls bist du auf dem besten Weg, zurück zu dir selbst! :D 8)
Wie schön, dass du wieder lachen kannst! :D :)
Liebe Grüße,
Toastie
Getoastet aber nicht verbrannt (Toastie)

gadi
Beiträge: 8704
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ich kann nicht loslassen

Beitrag von gadi » 07.02.2021, 12:17

Liebe Kristina,

da kann ich mich meinen Vorschreibern nur anschließen, wie wohltuend, deine Zeilen zu lesen.
Du machst das vorbildlich! Einfach klasse! Bleib dran! 🐾👍
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

kristina2
Beiträge: 68
Registriert: 17.07.2019, 10:58

Re: Ich kann nicht loslassen

Beitrag von kristina2 » 18.05.2021, 11:57

Hallo, ich melde mich ein 1/4 Jahr nach meinem letzten Beitrag wieder.

Diesmal nicht um zu berichten, dass ich "rückfällig" geworden bin, sondern ich habe losgelassen. Endlich. Ich bin noch nicht in jeder Beziehung wieder 100 Prozent , aber ich würde ihn, wenn er vor mir stehen würde, nicht mehr wollen.
Natürlich wollte ich es alles verstehen, die Zeit zurück drehen, meine Fehler finden und habe dann auch immer auf seine schlechte Lage / Situation geschaut, kurz kam nochmal Mitleid in mir hoch. Aber dann nur noch Wut und die Tatsache, dass er nie Mitleid mit mir gehabt hat.

Ich möchte diesem Forum danken für die Unterstützung und auch die manchmal nicht so angenehmen Antworten.

Ich werde zur eigenen weiteren Stärkung hier immer wieder lesen und vielleicht kann ich dnn auch mal jemanden mit meinem Erfahrungen weiter helfen.

Einen schönen Tag für alle Kristina

gadi
Beiträge: 8704
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ich kann nicht loslassen

Beitrag von gadi » 18.05.2021, 12:14

Liebe Kristina,

du.hast.es.geschafft :D.
Wie schön es ist, deine Zeilen zu lesen.
Bleib uns erhalten, als Leserin und auch als jemand der natürlich anderen mit seinen Erfahrungen weiter helfen kann. Wenn nicht du (die Bezness selbst durchgemacht hat), wer dann?
Herzlichen Dank auch für deine netten Worte an/über das Forum.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Nilka
Beiträge: 9169
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Ich kann nicht loslassen

Beitrag von Nilka » 18.05.2021, 13:50

kristina2 hat geschrieben:
18.05.2021, 11:57

Ich möchte diesem Forum danken für die Unterstützung und auch die manchmal nicht so angenehmen Antworten.
Manchmal muss es eben sein.
Ich werde zur eigenen weiteren Stärkung hier immer wieder lesen und vielleicht kann ich dnn auch mal jemanden mit meinem Erfahrungen weiter helfen.
Das finde ich gut und freue mich sehr!
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Sanna
Beiträge: 554
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Ich kann nicht loslassen

Beitrag von Sanna » 18.05.2021, 20:31

kristina2 hat geschrieben:
18.05.2021, 11:57
Hallo, ich melde mich ein 1/4 Jahr nach meinem letzten Beitrag wieder.

Diesmal nicht um zu berichten, dass ich "rückfällig" geworden bin, sondern ich habe losgelassen. Endlich. Ich bin noch nicht in jeder Beziehung wieder 100 Prozent , aber ich würde ihn, wenn er vor mir stehen würde, nicht mehr wollen.
Natürlich wollte ich es alles verstehen, die Zeit zurück drehen, meine Fehler finden und habe dann auch immer auf seine schlechte Lage / Situation geschaut, kurz kam nochmal Mitleid in mir hoch. Aber dann nur noch Wut und die Tatsache, dass er nie Mitleid mit mir gehabt hat.

Ich möchte diesem Forum danken für die Unterstützung und auch die manchmal nicht so angenehmen Antworten.

Ich werde zur eigenen weiteren Stärkung hier immer wieder lesen und vielleicht kann ich dnn auch mal jemanden mit meinem Erfahrungen weiter helfen.

Einen schönen Tag für alle Kristina
Hallo Kristina,
ich finde es toll das du so gut vorwärts gekommen bist. Es ist wirklich nicht leicht. Merke das auch immer wieder. Hast du die Zeit für dich "arbeiten" lassen oder aktiv viel dafür getan das es besser wird?

Liebe Grüße,
Sanna
"Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen" Gandhi

kristina2
Beiträge: 68
Registriert: 17.07.2019, 10:58

Re: Ich kann nicht loslassen

Beitrag von kristina2 » 19.05.2021, 21:17

Sanna hat geschrieben:
18.05.2021, 20:31
kristina2 hat geschrieben:
18.05.2021, 11:57
Hallo, ich melde mich ein 1/4 Jahr nach meinem letzten Beitrag wieder.

Diesmal nicht um zu berichten, dass ich "rückfällig" geworden bin, sondern ich habe losgelassen. Endlich. Ich bin noch nicht in jeder Beziehung wieder 100 Prozent , aber ich würde ihn, wenn er vor mir stehen würde, nicht mehr wollen.
Natürlich wollte ich es alles verstehen, die Zeit zurück drehen, meine Fehler finden und habe dann auch immer auf seine schlechte Lage / Situation geschaut, kurz kam nochmal Mitleid in mir hoch. Aber dann nur noch Wut und die Tatsache, dass er nie Mitleid mit mir gehabt hat.

Ich möchte diesem Forum danken für die Unterstützung und auch die manchmal nicht so angenehmen Antworten.

Ich werde zur eigenen weiteren Stärkung hier immer wieder lesen und vielleicht kann ich dnn auch mal jemanden mit meinem Erfahrungen weiter helfen.

Einen schönen Tag für alle Kristina
Hallo Kristina,
ich finde es toll das du so gut vorwärts gekommen bist. Es ist wirklich nicht leicht. Merke das auch immer wieder. Hast du die Zeit für dich "arbeiten" lassen oder aktiv viel dafür getan das es besser wird?

Liebe Grüße,
Sanna
Hallo Sanna,
die Zeit ohne Kontakt ist am effektivsten gewesen ist. Da hat mein "Hirn" angefangen zu arbeiten. Ohne diese immer wieder kehrende
Einlullung und der damit einhergehende Wunsch das alles wieder gut wird, ich mich getäuscht habe, er eigentlich ein Guter ist und und und :roll: .

Ich habe eine eigenen Bedürfnisse wiederentdeckt. Trotzdem war ich oft kurz davor ihn anzurufen, habe es aber nicht getan.
Wie ist es bei Dir?
Lieben Gruß Kristina

Sanna
Beiträge: 554
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Ich kann nicht loslassen

Beitrag von Sanna » 23.05.2021, 17:46

Hallo Kristina,
stimmt, ich kann mich auch erinnern, dass mir erst richtig viele Dinge überhaupt auffielen, Monate nachdem er ausgezogen war bzw. so richtig fiel mir erst auf das etwas nicht stimmt ab da wo ich den Kontakt zu ihm eingestellt hatte. Das gelang mir relativ gut bereits 3 Monate nachdem er weg war und ich glaube ich hatte das dann auch 4 Monate "durchgehalten". Erst in dieser Zeit fiel mir wie gesagt rückblickend ganz viel auf. Das Bedürfnis ihn zu kontaktieren war bei mir eigentlich nie das Hauptproblem sozusagen und im Grunde wusste ich glaube unterbewusst sehr schnell nach der Trennung das was nicht stimmt, es kein zurück gibt. Ich nage eher noch von Zeit zu Zeit an der Verarbeitung. Einfach akzeptieren das es passiert ist. Wie ist das bei dir?
Liebe Grüße und schöne Pfingsten 🌺
"Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen" Gandhi

chavah
Beiträge: 488
Registriert: 01.11.2015, 19:11

Re: Ich kann nicht loslassen

Beitrag von chavah » 25.05.2021, 11:58

Ich denke, wir Frauen neigen mehr als Männer dazu, unseren Muttertrieb auszuleben. Sich zu kümmern, auch wenn man es gar nicht muss, weil man sich irgendwie verantwortlich fühlt, einerlei, ob man nun geschieden ist oder nicht. Das geht vielen so, hat mit Bezness nicht unbedingt was zu tun. So auch hier bei der Fragestellerin. Der Denkfehler ist doch, dass man meint, wenn diese oder jene negativen Voraussetzungen doch nicht da waren, dann hab ich ihm Unrecht getan, dann muss ich jetzt, wenn er will oder Hilfe braucht für ihn da sein. Diese Gedankengänge muss man verbannen. Es ist ab einem bestimmten Punkt völlig wurscht, was das Scheitern der Beziehung verursacht hat. Man hat sich getrennt und sich scheiden lassen, eben weil man nicht mehr miteinander konnte. Und das langt und gibt einem das Recht, ganz ohne Schuldgefühle oder Verantwortungsgefühle, nur weil jemand hilflos oder anlehnungsbedürftig ist, eben jedweden Kontakt abzulehnen. Denn nur so bekommt man den Aufbau eines neuen Lebens hin.

Und, das Verschuldensprinzip im Familienrecht wurde vor ca 45 Jahren abgeschafft. Das sollte man sich klar machen. Man muss sich weder um einen armen hilflosen Ex deutscher Nationalität kümmern, noch um einen anderer Nationalität. Die Jungs sind erwachsen, sie waren erwachsen genug, um einen Anfang in einem fremden Land zu wagen, dann sollen sie nach der Trennung auch erwachsen genug sein, um es alleine weiter zu organisieren. Und, die Ex betreibt weder ein Hotel noch ein Restaurant oder einen Waschsalon, basta. Egoismus ist angesagt und sehr gesund. Wenn man meint, Gutes tun zu müssen, dann gibt es genug soziale Organisationen, die sich freuen und wo man auch Anerkennung bekommt und Wertschätzung. Und die geben einem nicht das Gefühl, man sei ein minderwertiger Mensch, der so etwas göttliches wie den Ex unterstützen müsse, weil man ja für sein Unglück und seine Hilflosigkeit verantwortlich sei.

Chavah

kristina2
Beiträge: 68
Registriert: 17.07.2019, 10:58

Re: Ich kann nicht loslassen

Beitrag von kristina2 » 25.05.2021, 12:58

Sanna hat geschrieben:
23.05.2021, 17:46
Hallo Kristina,
stimmt, ich kann mich auch erinnern, dass mir erst richtig viele Dinge überhaupt auffielen, Monate nachdem er ausgezogen war bzw. so richtig fiel mir erst auf das etwas nicht stimmt ab da wo ich den Kontakt zu ihm eingestellt hatte. Das gelang mir relativ gut bereits 3 Monate nachdem er weg war und ich glaube ich hatte das dann auch 4 Monate "durchgehalten". Erst in dieser Zeit fiel mir wie gesagt rückblickend ganz viel auf. Das Bedürfnis ihn zu kontaktieren war bei mir eigentlich nie das Hauptproblem sozusagen und im Grunde wusste ich glaube unterbewusst sehr schnell nach der Trennung das was nicht stimmt, es kein zurück gibt. Ich nage eher noch von Zeit zu Zeit an der Verarbeitung. Einfach akzeptieren das es passiert ist. Wie ist das bei dir?
Liebe Grüße und schöne Pfingsten 🌺
Hallo Sanna, das ist das Schwierigste und ich habe sicherlich ab und zu noch den Gedanken, dass alles nicht so sein kann wie es ist. Aber ich habe es doch aktzeptiert und ich habe mir selbst "vergeben" so viel Zeit meines Lebens und auch Geld durch diesen Menschen verloren zu haben. Eine frühere Aktzepanz des Geschehenen hätte es mir einfacher gemacht. Und wenn ich nach Trennung einfach nie den Kontakt zugelassen hätte. Leider ist mir erst jetzt bewusst. Aber zum Glück ist es mit jetzt klar :P
Einen lieben Gruß Kristina

kristina2
Beiträge: 68
Registriert: 17.07.2019, 10:58

Re: Ich kann nicht loslassen

Beitrag von kristina2 » 25.05.2021, 13:34

Wenn man meint, Gutes tun zu müssen, dann gibt es genug soziale Organisationen, die sich freuen und wo man auch Anerkennung bekommt und Wertschätzung. Und die geben einem nicht das Gefühl, man sei ein minderwertiger Mensch, der so etwas göttliches wie den Ex unterstützen müsse, weil man ja für sein Unglück und seine Hilflosigkeit verantwortlich sei.

Chavah
[/quote]



Ich habe vor kurzem eine Patenschaft für ein Mädchen aus einem Entwicklungsland übernommen. Ich wünsche dem Kind, dass es damit schafft, ihr Leben aus eigener Kraft zu gestalten und nicht von Männern abhängig ist.

chavah
Beiträge: 488
Registriert: 01.11.2015, 19:11

Re: Ich kann nicht loslassen

Beitrag von chavah » 25.05.2021, 14:18

Kristina, das ist doch eine ganz großartige Sache. Eben, man kann auch seinen Drang nach Umsetzung von Hilfeleistungen sinnvoll kanalisieren.

Glückwunsch!

Chavah

Antworten