Orfi Ehe und deren Gültigkeit

Wie lebe ich heute. Was habe ich geändert. Wie habe ich Bezness verarbeitet. Der "Neuanfang".

Moderator: Moderatoren

Eclipse
Beiträge: 470
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Orfi Ehe und deren Gültigkeit

Beitrag von Eclipse » 05.05.2019, 08:36

Was hat all dieser Salbader mit dem Verbrechen "Bezness/Liebesbetrug" zu tun?


Es ist schön, wenn jeder seine individuelle Art der Vergangenheitsbewältigung findet. Aber böse bleibt böse, daran gibt es nichts zu deuteln.

Die "Maxime der Handlung" von Beznessern/Betrügern lautet: "ICH nehme mir, was ICH haben will, und dafür ist mir JEDES Mittel recht".

Die Relativiererei à la "Der Täter ist das eigentliche Opfer" ist zivilisationszerstörend.

Ich denke, es wäre sehr gut, wenn Du Deine Tochter auf eine ganz normale Schule schicken würdest.

Frei
Beiträge: 2152
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Orfi Ehe und deren Gültigkeit

Beitrag von Frei » 05.05.2019, 08:42

gadi hat geschrieben:
04.05.2019, 23:52

Hallo Frei,

ich würde dir raten, wenn du ganz sicher gehen willst, dich einfach nicht mehr nach Ägypten zu begeben.
Der Mann kann/konnte unter Umständen, falls ihm ein Original-Urfi-Papier vorliegt, die Ehe standesamtlich eintragen lassen. Er könnte dir theoretisch damit in Ägypten wie auch hier schon einigen Ärger machen.
genauso, es muss eine Regelung geben, die den Vertrag sicherlich annullieren lässt, falls es nötig ist; so wie es z.B. im Westen ist, sind bestimmte Schrifte und Unterschreibungen nötig (z.B. ''ab heute ändert der Vertrag sich, wie es folgt: ...''); IN DIESEM SINN BRAUCHT MAN KLARE REGELUNGEN; Liebe und Kraft für alle lebendigen Wesen
Zuletzt geändert von Frei am 05.05.2019, 08:44, insgesamt 2-mal geändert.

Frei
Beiträge: 2152
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Orfi Ehe und deren Gültigkeit

Beitrag von Frei » 05.05.2019, 08:43

Evelyne hat geschrieben:
04.05.2019, 19:15
Hier nochmal alle Fakten über Urfi:
herzlichsten Dank Evelyne für den Beitrag; Liebe und Kraft, und innere und äussere Glücklichkeit

gadi
Moderation
Beiträge: 5938
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Orfi Ehe und deren Gültigkeit

Beitrag von gadi » 05.05.2019, 09:46

leva hat geschrieben:
05.05.2019, 00:50
Liebe Gadi,
aus Evelyne's Text geht hervor,dass der Mann die Ehe nicht legalisieren kann.
Aber es gibt einen kleinen Unterschied: Ägyptische Paare können ihren Orfivertrag legalisieren und eintragen lassen. Deutsch-Ägyptische Paare können das nicht.
Liebe leva,

ich weiß, ich habe die Zeilen von Herrn Ghozlany durchaus gelesen/sie sind mir bekannt. Du gestattest, dass auch ich meine Sicht der Dinge beitragen darf.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

gadi
Moderation
Beiträge: 5938
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Orfi Ehe und deren Gültigkeit

Beitrag von gadi » 05.05.2019, 09:55

Frei hat geschrieben:
05.05.2019, 08:42
gadi hat geschrieben:
04.05.2019, 23:52

Hallo Frei,

ich würde dir raten, wenn du ganz sicher gehen willst, dich einfach nicht mehr nach Ägypten zu begeben.
Der Mann kann/konnte unter Umständen, falls ihm ein Original-Urfi-Papier vorliegt, die Ehe standesamtlich eintragen lassen. Er könnte dir theoretisch damit in Ägypten wie auch hier schon einigen Ärger machen.
genauso, es muss eine Regelung geben, die den Vertrag sicherlich annullieren lässt, falls es nötig ist; so wie es z.B. im Westen ist, sind bestimmte Schrifte und Unterschreibungen nötig (z.B. ''ab heute ändert der Vertrag sich, wie es folgt: ...''); IN DIESEM SINN BRAUCHT MAN KLARE REGELUNGEN; Liebe und Kraft für alle lebendigen Wesen
Mit "es muss geben", d.h. einer gewissen Rechtssicherheit oder "klaren Regelungen" in Ägypten und vor allem dann der Durchsetzung der Regelungen ist das so eine Sache.
Jemandem (zumindest zunächst) "Ärger machen" ist also immer drin, wenn es einer darauf anlegt. Sehr unwahrscheinlich, aber durchaus im Bereich des Möglichen. Darum mein eindringlicher Rat: Habe nichts mehr damit zu tun, setze dich einer Berührung damit nicht aus.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Anaba
Administration
Beiträge: 19439
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Orfi Ehe und deren Gültigkeit

Beitrag von Anaba » 05.05.2019, 09:57

Frei hat geschrieben:
05.05.2019, 08:42
gadi hat geschrieben:
04.05.2019, 23:52

Hallo Frei,

ich würde dir raten, wenn du ganz sicher gehen willst, dich einfach nicht mehr nach Ägypten zu begeben.
Der Mann kann/konnte unter Umständen, falls ihm ein Original-Urfi-Papier vorliegt, die Ehe standesamtlich eintragen lassen. Er könnte dir theoretisch damit in Ägypten wie auch hier schon einigen Ärger machen.
genauso, es muss eine Regelung geben, die den Vertrag sicherlich annullieren lässt, falls es nötig ist; so wie es z.B. im Westen ist, sind bestimmte Schrifte und Unterschreibungen nötig (z.B. ''ab heute ändert der Vertrag sich, wie es folgt: ...''); IN DIESEM SINN BRAUCHT MAN KLARE REGELUNGEN; Liebe und Kraft für alle lebendigen Wesen
Liebe Frei,

egal mit wievielen Anwälten vor Ort du redest, kein einziger wird dir die Garantie geben können, dass der Vater deiner Tochter nicht Ansprüche auf sie stellt, falls du mit ihr nach Ägypten reist.
Warum du dich so sehr mit diesem Thema beschäftigst, erschließt sich mir nicht.
Reise einfach nicht in dieses Land und begib dich nicht in Gefahr.
Denn auch ohne Orfi könnte der Erzeuger Ansprüche stellen.
In Ägypten ist deine Tochter, mit einem ägyptischen Vater, Ägypterin und ihr schweizer Pass nützt ihr nichts.
Bringe sie nicht unnötig in Gefahr.
Reise nicht in dieses Land.
Für mich völlig unverständlich, dass du so viele Jahre später nicht endlich beginnst, mit dieser Geschichte abzuschließen.
Das musst du, um mit deiner Tochter ein normales Leben zu führen.
Ich stimme da Eclipse zu, schicke deine Tochter auf eine ganz normale Schule.
Das ist das, was sie braucht. Normalität, eine unbeschwerte Jugend, mit Freunden und allem was dazu gehört.
Dazu gehört auch die eine oder andere Enttäuschung, das wissen wir alle.
Aber nur so wird sie ein starker Mensch werden.

Ich lese deine Beiträge und verstehe immer noch nicht, warum du dich an dieser Orfi Ehe so festbeißt.
Es wäre einfach, versuche das zu vergessen und reise nicht in dieses Land.
So wie es viele andere Frauen auch tun.
Ich möchte nicht wissen, wieviele User hier Orfi verheiratet sind und das längst abgehakt haben.
Das solltest du auch.
Für dich und deine Tochter.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Evelyne
Forum Administration
Beiträge: 2477
Registriert: 12.03.2008, 06:02
Kontaktdaten:

Re: Orfi Ehe und deren Gültigkeit

Beitrag von Evelyne » 05.05.2019, 10:02

Frei, zerreiß diesen Vertrag! In Europa hat er ohnehin keine Gültigkeit. Vergiss diesen Typ endlich und fahre nicht mehr nach Ägypten. Wieviele Jahre willst Du denn noch trauern? Schon vor 10 Jahren oder mehr hattest Du die gleichen Gedanken wie heute. Hör doch endlich auf Dich zu zerfleischen.
Deine Tochter ist inzwischen schon groß und die braucht ein geregeltes, angstfreies und normales Leben.
Deine extrem esoterischen Glaubenssätze helfen, mMn, weder ihr noch Dir.
Und ganz ehrlich? Mich nerven sie ....
Lieben Gruß
Evelyne Kern
presse@1001Geschichte.de
http://www.evelyne-kern.de

Domaininhaberin - Öffentlichkeitsarbeit - Presse
_____________________________
Niemand ist selbst schuld, wenn er Opfer eines Betruges wird. Bezness ist Betrug.

Ariadne
Beiträge: 1358
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Orfi Ehe und deren Gültigkeit

Beitrag von Ariadne » 05.05.2019, 11:50

Liebe Frei,
ich habe dir schon in früheren Beiträgen geschrieben, dass ich mich mit deiner Esoterik nicht zurecht finde, deshalb kann ich nicht näher auf deine Beiträge mit Bezug auf diese Thematik eingehen.

Aber ich bin auch der Meinung, dass du deine Tochter endlich wie ein ganz normales Kind behandeln musst, stecke deine esoterische Gedanken und Gefühle etwas zurück und gebe ihr Freiraum, damit sie sich als selbstbewusste Person entwickeln kann. Die Kinder haben ihre eigene Persönlichkeit, sie spüren oft, welchen Weg sie gehen können, man darf ihnen Ratschläge geben, aber man darf ihnen nichts aufzwingen.

Wenn es um das Land des Vaters geht: es ist dir vielleicht wichtig, dass deine Tochter viel über ihren Vater und seine Familie bzw. Land erfährt. Bringe ihr alles bei, du hast die Medien zur Vergügung, lass sie volljährig werden, ich glaube es dauert nicht mehr allzu lang. Dann kann sie selbst entscheiden.

Wie die anderen User schon erwähnt haben, gefährde sie nicht mit Reisen in ein Land, wo die Gesetze und Regelungen so unsicher sind. Es ist noch ein Kind, die Erwachsenen entscheiden noch über ihr Schicksal, egal ob Mutter oder Vater. Sie kann nichts dagegen tun, deshalb ist es wichtig sie zu schützen.

Ich finde auch diese Diskussion über Orfi/Urfi unnötig.
Lass sie erwachsen werden!
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

gadi
Moderation
Beiträge: 5938
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Orfi Ehe und deren Gültigkeit

Beitrag von gadi » 05.05.2019, 12:18

Ariadne hat geschrieben:
05.05.2019, 11:50
Wenn es um das Land des Vaters geht: es ist dir vielleicht wichtig, dass deine Tochter viel über ihren Vater und seine Familie bzw. Land erfährt. Bringe ihr alles bei, du hast die Medien zur Vergügung, lass sie volljährig werden, ich glaube es dauert nicht mehr allzu lang. Dann kann sie selbst entscheiden.

Wie die anderen User schon erwähnt haben, gefährde sie nicht mit Reisen in ein Land, wo die Gesetze und Regelungen so unsicher sind. Es ist noch ein Kind, die Erwachsenen entscheiden noch über ihr Schicksal, egal ob Mutter oder Vater. Sie kann nichts dagegen tun, deshalb ist es wichtig sie zu schützen.

Ich finde auch diese Diskussion über Orfi/Urfi unnötig.
Lass sie erwachsen werden!
Genau meine Gedanken!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Frei
Beiträge: 2152
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Orfi Ehe und deren Gültigkeit

Beitrag von Frei » 05.05.2019, 13:28

Eclipse hat geschrieben:
05.05.2019, 08:36


Die Relativiererei à la "Der Täter ist das eigentliche Opfer" ist zivilisationszerstörend.

Ich denke, es wäre sehr gut, wenn Du Deine Tochter auf eine ganz normale Schule schicken würdest.
''alles ist relativ'' bedeutet, dass alles im Vergleich von etwas anders urteilt wird (schau besser dir drinnen, ob es wahr oder falsch ist: es ist wahr, und whar als absolute Wahrheit, keine relative Realität, das heisst ''das was mir gefällt ist gut, das was mir stört ist ungut''),

und natürlicherweise, alles was gegen der goldenen Regel von Ethik ist, ist es (absolut) falsch: die goldene Regel von Ethik zu respektieren und erleben und verkörpern ist schwierig; heilige Menschen haben es geschafft und bis dem man heilig nicht wird, hat man ''relativ recht'' oder man ist ''relativ falsch'', und sobald man die goldene Regel verkörpert, dann hat man ''absolut recht'';

oft Dummheit und Bösheit stehen zusammen, und das alles hat mit dem Leiden (innere und äussere: Furcht/Ärger/Traurigkeit) zu tun; das Gegenteil ist (innere und äussere) Glücklichkeit (sowhol Gute als auch Kraft: sowhol für sich als auch für die anderen Wesen),

und ich wiederhole, dass man sich so verhält, wie man kann (erleuchtete Menschen, die 100% gute und kräftig sind, gibt es ja wenig), und ''im Nachhinein ist man immer schlauer'', und dass der Kontext das eigenen Verhalten schwer beeinflusst,

endlich, das hat auch mit dem Schulsystem zu tun (das wird in den nächsten Jahren ändern, verbessern: danke dem Einfluss von Privatschulen und der Bildung zu Hause);

ich wunsche alle lebendigen Wesen ein schöne Leben

gadi
Moderation
Beiträge: 5938
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Orfi Ehe und deren Gültigkeit

Beitrag von gadi » 05.05.2019, 13:58

Wir vom Team denken, zum Thema "Orfi" ist alles gesagt und deshalb wollen wir den Thread nun an relativ dieser Stelle schließen.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Gesperrt