hi, mein leben danach

Wie lebe ich heute. Was habe ich geändert. Wie habe ich Bezness verarbeitet. Der "Neuanfang".

Moderator: Moderatoren

Antworten
Celia
Beiträge: 7
Registriert: 22.05.2010, 23:22

hi, mein leben danach

Beitrag von Celia » 11.06.2010, 08:33

um es kurz zu machen, habe den Nordafrikaner mit 17 kennengelernt er war mein erster Mann.verschwieg mir das er mit seiner Cousine ersten Grades verheiratet war. ich zog mit ihm zusammen finanzierte ihn mit meinen paar hunder euro, war verliebt gar süchtig, hab für ihn sämtliche Sachen erledigt Prozesse Polizei Ämter usw. ich war noch ein Teenager. hab ihm gekocht Klamotten gekauft die Familien mit Geschenken bedacht die Urlaubsreisen finanziert.Fragt mich nicht wie ich das geschafft habe, denn ich weiß es auch nicht mehr. Zahlreiche affairen habe ich verziehen zu seiner Familie hatte ich den besten Kontakt unsere beiden Familien waren gut befreundet.

Der dank, er hat nun mit meiner besten Freundin ein Kind. Er ist heimlich mit ihr zusammengezogen und hat mir noch die schuld gegeben und ich hab ihm noch den Koffer für den Urlaub gepackt und ihm Sandwichs gemacht für den Urlaub. woher sollte ich wissen dass er in die Wohnung meiner besten Freundin zurückkehrt. und beide haben mich ausgespielt. das ist 4 Jahre her. Anschließend habe ich alle Freunde verloren und stand vor dem nichts. Alle seiner bekannten hielten mich für naiv und dumm was ich definitif nicht bin. Ich war einfach nur hoffnungslos verliebt und überzeugt alles zu tun um mit ihm zusammenzubleiben.

Ich habe zu viel getan und nicht auf meine grenzen geachtet. Ich bin in schwere depressionen verfallen, habe ein Schilddrüsenleiden bekommen was ich nun ein leben lang haben werde. ich konnte 3 Jahre lang nicht schlafen in der Nacht, Ich dacht ich wäre gefühlslos versteinert.
Jahrelang habe ich an mir gearbeitet und nun bin ich wieder da. Hab gemerkt das ich auch fehler gemacht habe das alles solange auszuhalten. und hab mich in der Opferrolle gesuhlt.Es hat Jahre gedauert mich seelisch zu lösen.

Das ist nun nicht mehr so. Ich kann wieder singen und lachen tanzen, Freude empfinden und habe ein neues leben, denn mein altes wurde mir unter den Füßen weggezogen damals war ich Anfang zwanzig. manchmal denke ich noch zurück und kann die schönen Momente aber auch die traurigen sehen. Aber ich lebe nun in der Gegenwart das war ganz schwer für mich ins jetzt zu kommen. nun beginne ich neu habe Karriere in den Medien gemacht und habe mich selbst gefunden und arbeite sehr hart an mir meinem Selbstwert und meinem selbstbewußtsein.

Ich bin nun eine starke Frau. Es gibt ein leben danach und das kann gut sein und Freude machen. Nie wieder werde ich mich von einem Ereignis so runterziehen lassen das habe ich mir geschworen. Am alle Frauen so schwer es auch sein mag das leben geht weiter lasst euch nicht hängen egal wie alt ob mit Kindern oder ohne ,mit schulden oder nicht, ich habe es auch geschafft. Hoffentlich konnte ich jemandem Mut machen.

Ich habe einige Absätze eingefügt,LG Micky

Anaba
Administration
Beiträge: 19441
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: hi, mein leben danach

Beitrag von Anaba » 11.06.2010, 09:10

Hallo Celia,

willkommen im Namen des Teams 1001.
Wir wünschen einen guten Austausch.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Haram
Beiträge: 2160
Registriert: 31.10.2008, 04:31

Re: hi, mein leben danach

Beitrag von Haram » 11.06.2010, 09:45

Man darf sich nie hängen lassen, egal wie tief man in der Scheixxe steckt.

Celia, mach weiter so. Viel Glück.


Gruss
haram
Die grösste aller Kampfkünste ist Jura

Jakobs_Weg
Beiträge: 2218
Registriert: 29.03.2008, 08:34

Re: hi, mein leben danach

Beitrag von Jakobs_Weg » 11.06.2010, 12:44

Liebe Celia,

auch ich freue mich für dich,
und ich wünsche dir weiterhin viel Zuversicht und Lebensfreude!
LG, Jakobs_Weg

Nein, nicht alle Orientalen sind Beznesser!

Renate
Beiträge: 1888
Registriert: 12.03.2008, 16:43

Re: hi, mein leben danach

Beitrag von Renate » 11.06.2010, 13:14

Das Leben danach --- steht ja für vieles, nicht nur nach Bezness.

Es tut gut zu lesen, dass es eine einstmals schwache Frau geschafft hat stark zu werden.
Hut ab!! und Kompliment.

Ich wünsche Dir auf Deinem jetzt erstarkten Leben alles Gute.

Gibt es auch mir Mut und Auftrieb immer im Leben nach einem Weg zu suchen der lebenswert ist.

Gruß Renate
Nein - ich gebe niemals auf, auch wenn es noch härter kommt!

Celia
Beiträge: 7
Registriert: 22.05.2010, 23:22

Re: hi, mein leben danach

Beitrag von Celia » 12.06.2010, 00:27

Hallöchen,
ehrlich gesagt ich bin sehr überrascht und tief berührt von euren Antworten. Hätte nicht gedacht, dass ich so viel feedback bekomme. Es war schwer darüber zu schreiben, da es der schwärzeste Punkt meines Lebens war. Ich habe jahrelang überlegt hier zu posten. Aber wenn man die Welt verändern will, dann muss man bei sich selbst beginnen. Und das habe ich mir zur Aufgabe gemacht. In dem Maße wie ich es kann und wie es mir möglich ist, ohne mir selbst zu viel abzuverlangen ändere ich Sachen in meinem Leben. Vielleicht können wir so alle zusammen was bewirken in allen Bereichen des Lebens.Ich muss auch sagen dass ich meinem Ex-partner nicht hasse auch nicht seine Freundin ich wünsche ihnen ein langes Leben, viel Gesundheit und das ganze ganz weit weg von mir.Ich danke euch allen aus tiefestem Herzen für eure Anteilnahme. Und freue mich weiterhin auf einen guten Austausch hier im Forum,

Celia

Renate
Beiträge: 1888
Registriert: 12.03.2008, 16:43

Re: hi, mein leben danach

Beitrag von Renate » 12.06.2010, 01:41

Aber wenn man die Welt verändern will, dann muss man bei sich selbst beginnen.
Ja Celia,

.........und das ist das schwerste überhaupt.

Der erste Schritt - die Schwelle überschreiten um mit der Veränderung zu beginnen, dass ist am aller schwersten.
Hat man diesen einen Schritt getan geht es (manchmal) von ganz alleine.
Auch wenn es immer wieder von neuem Mut erfordert.

Lieben Gruß

Renate
Nein - ich gebe niemals auf, auch wenn es noch härter kommt!

Haram
Beiträge: 2160
Registriert: 31.10.2008, 04:31

Re: hi, mein leben danach

Beitrag von Haram » 12.06.2010, 01:57

@ Renate
Nein - ich gebe niemals auf, auch wenn es noch härter kommt!

Das ist auch mein Wahlspruch :lol:

Gruss
haram
Die grösste aller Kampfkünste ist Jura

Anaba
Administration
Beiträge: 19441
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: hi, mein leben danach

Beitrag von Anaba » 12.06.2010, 11:35

Ich bin nun eine starke frau.
Liebe Celia,

deine Geschichte hat mich auch sehr berührt.
Gut das du es geschafft hast dich von diesem Mann zu lösen.
Sicher ist es schwer den Partner ausgerechnet an eine Freundin zu verlieren. Ein doppelter Vertrauensbruch.

"Ich bin nun eine starke Frau", das ist gut so.
Du gehst gestärkt und selbstbewusst aus dieser schweren Zeit.
Dafür wünsche ich dir alles Gute.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

hope
Beiträge: 352
Registriert: 20.07.2009, 20:24
Wohnort: Deutschland

Re: hi, mein leben danach

Beitrag von hope » 13.06.2010, 15:20

Celia hat geschrieben: Jahrelang habe ich an mir gearbeitet und nun bin ich wieder da. Ich kann wieder singen und lachen tanzen, freude empfinden und habe ein neues leben, denn mein altes wurde mir unter den füßen weggezogen. habe mich selbst gefunden und arbeite sehr hart an mir meinem selbstwert und meinem selbstbewußtsein. Ich bin nun eine starke frau. Es gibt ein leben danach und das kann gut sein und freude machen. Nie wieder werde ich mich von einem ereignis so runterziehen lassen das habe ich mir geschworen.
Liebe Celia,

auch Ich, freue mich für Dich, das Du es geschafft hast!
Alles was Du geschrieben hast, hat mich sehr beeindruckt.
Vielleicht kann auch Ich, irgendwann in diesem Thread schreiben ICH BIN WIEDER DA!

Gruss hope

Renate
Beiträge: 1888
Registriert: 12.03.2008, 16:43

Re: hi, mein leben danach

Beitrag von Renate » 14.06.2010, 10:24

Ich bin nun eine starke frau.

.....das wäre doch eine sehr schöne und kräftige Signatur - oder? :wink:


Gruß Renate
Nein - ich gebe niemals auf, auch wenn es noch härter kommt!

Celia
Beiträge: 7
Registriert: 22.05.2010, 23:22

Re: hi, mein leben danach

Beitrag von Celia » 22.06.2011, 15:40

Hallo an Alle,

letzte Woche bin ich durch Zufall wieder auf alte Fotos gestoßen. Und ich muss sagen es war wie ein Stich ins Herz. Obwohl weit mehr als 5 Jahre vergangen sind, ist die Wunde immer noch da. Ich habe den Schmerz ganz deutlich gespürt und es war grauenvoll. Der Unterschied zu früher war aber das ich heute viel weiter bin und mit der Situation umgehen kann und sie einordnen kann; und zwar zum Kapitel VERGANGENHEIT.
Der Schmerz wird wohl nie ganz weggehen, eine Narbe bleibt zurück. Gleichzeitg hab ich eine unglaubliche Scham und großen Ekel beim anschauen der Fotos erlebt und zwar weil ich es so weit hab kommen lassen damals und weil ich mich an die Demütigungen von Ihm und seinem ganzen Umfeld erinnert habe.

Wenn ich so zurückblicke, ist es für mich unglaublich dass ich so tief sinken konnte und auf der anderen Seite erstaunlich wie ich mich wieder aufrichten konnte und ein ganz neues Leben begonnen habe; und zwar von Null. ;-) Ich dachte damals ich könnte nie wieder lachen und mich erfreuen und meine Gedanken von Ihm und der Vergangenheit abwenden.

Ich habe es aber geschafft.

Im Alltag behindert mich nichts mehr von früher, ich kann sogar darüber Witze machen. Ich denke nur noch daran, wenn ich bestimmte Sachen sehe oder ein bestimmtes Lied höre oder so wie letztens beim umräumen auf alte Fotos stoße.
Es war bis hierher ein sehr langer und steiniger Weg .........
Aber ich bin froh und überglücklich einen völlig anderen Lebensweg eingeschlagen zu haben; einen Weg zu meinem eigenen persönlichen Glück von dem mich niemand mehr abbringen kann. Einen Weg den nur ich alleine gehe,mein eigener Weg. Ich bin viel zu lange auf falschen und fremden Pfaden gelaufen.

Micky1244
Beiträge: 2997
Registriert: 29.03.2008, 11:55
Wohnort: Hamburg

Re: hi, mein leben danach

Beitrag von Micky1244 » 22.06.2011, 17:30

Liebe Celia,
das, was du schreibst, kann und wie ich hoffe, wird Frauen, die noch bis zum Hals im Morast einer
zerstörerischen Beziehung stecken, Mut machen sich auch zu befreien.
Es ist möglich, wieder ein selbstbestimmtes glückliches Leben zu führen.

Wenn ich denke, wie viele Frauen sich noch festklammern an eine für sie verheerende Beziehung, dann wünsche ich all diesen Frauen, dass sie den Weg nach oben, raus aus dem Desaster, weg von Schikane , Ausbeutung und Brutalität, von Betrug und Lügen , auch gehen, so wie du es getan hast.
Liebe Grüße, Micky


"Lass uns angeln gehen", sagte der Haken zum Wurm.
Isaiah Berlin: Die Freiheit der Wölfe ist der Tod der Lämmer.

Frei
Beiträge: 2152
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: hi, mein leben danach

Beitrag von Frei » 23.06.2011, 19:25

Danke Celia für deine Erzählung. Ich wünsche dir ein schönes sonniges Leben. Mit liebsten Grüssen :)

Celia
Beiträge: 7
Registriert: 22.05.2010, 23:22

Re: hi, mein leben danach

Beitrag von Celia » 07.05.2012, 00:25

Hallöchen,
ich melde mich mal wieder zu Wort und habe mir ein paar Gedanken gemacht.

Immer wieder begegnen mir in letzter Zeit Frauen die ähnliche Erfahrungen wie ich durchmachen. Wenn ich mich mit ihnen unterhalte und über bestimmte Manipulationstaktiken spreche dann gibt es immer die selbe Reaktion.
Erst verteidigen sie sich vehement dann werden sie emotional oder gar agressiv und dann fangen sie langsam an zu denken.
Schließlich werden sie ganz ruhig traurig und manchmal auch wütend darüber dass sie so hinters Licht geführt wurden.
Manche von ihnen wollen es gefühlstehnisch nicht wahrhaben aber verstehen es auf logische Art und Weise.
Ich kann sie soo gut verstehen weil es bei mir sehr lange gedauert hat bis ich logisch über meine Situation nachdenken konnte.

Die Tatsache das ich nicht gesehen habe das ich auch mach über die Situation habe, hat mich sehr erschüttert. Doch jetzt geben mir diese Momente Kraft. Unglaubliche Kraft und zwar dann wenn wieder etwas schiefläuft und man sich gerne hängenlassen würde. Dann denke ich mir, dass ich nie wieder so tief fallen will wie ich schon einmal gefallen bin.


Ich werde nun von außen als starke Frau wahrgenommen was ganz lange nicht der Fall war. Ich kann zurückschauen und nach vorne schauen. Ehrlich gesagt ist es ab und zu immer noch schwer aber das sind meist nur kurze Momente, wie ein kurzer Flashback quasi. Ich bin sehr stolz dass ich aus dem ganzen Sumpf rausgekommen bin und alles verarbeitet habe was mir passiert ist aus eigener Kraft.

Diese Erfahrung hat mich sehr weitergebracht und ich kann meiner Meinung nach jetzt einen Mann der mich aufrichtig mag und mich respektiert, richtig schätzen. Denn ich weiß wie es vorher war.

Es hat auch viel mit der eigenen Persönlichkeit zu tun. Ich kann beim besten Willen nicht nur meinem Verflossenen alle Schuld geben, denn das ist sehr einfach. Durch diese Erfahrung habe ich sehr viel über mich gelernt und mich persönlich weiterentwickelt.
In diesem Sinne war es positiv für mich.

melle
Beiträge: 376
Registriert: 23.07.2008, 20:43
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: hi, mein leben danach

Beitrag von melle » 07.05.2012, 17:29

Es ist schön zu lesen, dass es dir nach all dem gelungen ist, wieder froh und glücklich zu sein.
Ich wünsche dir auch weiterhin alles Gute!
Ja, du bist eine starke Frau, Hut ab vor dir.

Gruß melle

Bocanda
Beiträge: 1993
Registriert: 04.01.2009, 11:01

Re: hi, mein leben danach

Beitrag von Bocanda » 07.05.2012, 18:09

Liebe Celia,

Du kannst sogar sehr stolz auf Dich sein! Und das in Deinem Alter!!!!

Ich freue mich für Dich, dass Du jetzt auf viele schöne und freudige Momente blicken kannst und gestärkt aus Deiner Geschichte herausgekommen bist.

Ich wünsche Dir für Deine Zukunft alles Liebe

Bocanda
Liebe Grüße
Bocanda



Der klügste Trick des Teufels ist, uns davon zu überzeugen, dass es ihn nicht gibt (Baudelaire)

nabila
Beiträge: 2249
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: hi, mein leben danach

Beitrag von nabila » 07.05.2012, 22:19

Liebe Celia,

ein lautes BRAVO und ganz ganz herzliche Glückwünsche für Dich ---- sowie ein kräftiges DANKE für Dein Erzählen.

Deine Geschichte lässt Andere wissen > es gibt ein Leben danach. Das ist enorm wichtig.

Ich freu mich für Dich und mit Dir.


Liebe Grüße
لا يزال بإمكانك الذهاب ببطء. لأنه في النهاية سوف نعود إلى نفسك فقط.
Du kannst ruhig langsam gehen. Denn am Ende findest Du nur wieder zu Dir selbst zurück.

Antworten