"Es tut mir so leid, ich bin so traurig"...

Wie lebe ich heute. Was habe ich geändert. Wie habe ich Bezness verarbeitet. Der "Neuanfang".

Moderator: Moderatoren

Antworten
leah_neu
Beiträge: 540
Registriert: 29.03.2008, 12:50

"Es tut mir so leid, ich bin so traurig"...

Beitrag von leah_neu » 20.04.2011, 17:56

... mit diesem Satz und einer bühnenreifen Schluchzshow gelang es heute meinem Aggro-Ex eine per Amtsgericht ergangene Verurteilung zu 120 Tagessätzen wegen Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung gegen mich und meine damals 12jährige Tochter in eine Verwarnung mit Strafvorbehalt umzuwandeln.

Ganz kurz zur Begründung:
1. Die Tat liege lange zurück und es seien keine weiteren Vorkommnisse zu verzeichnen. - Ha, ich kann nur lachen. Gelegenheit zu weiteren Vorkommnissen gab es nicht, da die leider notwendigen Umgänge mit dem Kind betreut durch das Jugendamt stattfinden. (Wenn man mal von seinen Aggressionsschüben wie das Zerfetzen von Schreiben und das Treten gegen Stühle in meine Richtug und das laute arabische Gefluche während der familienrechtlichen Verhandlungen bei Seite lässt).
Klar liegt die Tat lange zurück, weil er während einer Mediation versprochen hat, eine Therapie zu machen, wenn ich die Anzeige zurück ziehe - Ich blöde Kuh hab das gemacht. Dann wars aber nur ein Späßchen. Schwamm drüber.
Dann ist er gegen den Strafbefehl in Widerspruch gegangen, hat die Hauptverhandlung zwei Mal platzen lassen, dafür gesorgt, dass die Hauptverhandlung sich dann mit Unterbrechungen über Monate hinzog. Und nun, auf dem Landgericht, sagt man mir, ich solle doch nach vorn blicken, denn immerhin haben ich und die Tochter - nun kommen wir zum zweiten Grund:
2. die Gewalttaten ja selber irgendwie auch provoziert. Das kommentiere ich jetzt nicht mehr. :evil:

Tja, nun kann der Gute weiterhin als Arzt praktizieren, und gebs Gott, dass unser fünfjähriger Sohn den Papa nicht provoziert.

Achja, Verfahrenskosten und Auslagen trägt die Landeskasse Berlin. LOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOL. Ich bin Brandenburger. Inzwischen. Zum Glück.
Herzliche Grüße
von Leah

Anaba
Administration
Beiträge: 19811
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: "Es tut mir so leid, ich bin so traurig"...

Beitrag von Anaba » 20.04.2011, 18:10

Liebe Leah,

mir tut es auch leid das solche Männer mit bühnenreifer Schauspielerei immer wieder durchkommen. :evil:
Das sich Jugendämter oder Gerichte von ihnen blenden lassen.
Es ist unglaublich.
Er hat es also geschafft. Ich kann mir vorstellen das es für dich ein Schlag ins Gesicht ist.
Wie schlimm es für dich ist ihm den Kleinen hinterher tragen zu müssen.......

Manchmal denke ich wir kämpfen gegen Windmühlen. Warum sind die Behörden nicht mehr sensibilisiert ?
Was muss noch passieren ?

Ich nehme dich mal fest in den Arm schicke dir gute Gedanken.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

leah_neu
Beiträge: 540
Registriert: 29.03.2008, 12:50

Re: "Es tut mir so leid, ich bin so traurig"...

Beitrag von leah_neu » 20.04.2011, 18:18

Danke Anaba. Ich werde ihm den Jungen nicht allein mitgeben. Da müssen sie mich schon ins Gefängnis stecken.
Herzliche Grüße
von Leah

Ute H.
Beiträge: 386
Registriert: 03.03.2009, 10:19
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: "Es tut mir so leid, ich bin so traurig"...

Beitrag von Ute H. » 20.04.2011, 21:51

Liebe Leah_neu,

ich bin fassungslos...
wer weiß, was mir noch bevorsteht...

Mein erster Gedanke bei solchen Dingen ist immer ein Satz aus Richterin Heise's Buch: ...sozialromatisch gepaart mit blanker Angst.

Ich fühle mich so hilflos, wenn ich immer wieder erfahre (am eingene Leib und bei anderen Frauen), wie wenig Rückhalt wir Frauen im eigenen Land haben. Wenn ich nur wüßte, was man dagegen tun kann.

Ich drücke dich ganz feste!

Ute

Elisa
Beiträge: 3068
Registriert: 29.03.2008, 11:59

Re: "Es tut mir so leid, ich bin so traurig"...

Beitrag von Elisa » 20.04.2011, 22:05

Entweder haben die Richter hier oft keine Ahnung von der Schauspielerei, obwohl ich das nicht so recht glaube, oder sie wollen und können nicht anders aus welchen Gründen auch immer.

Liebe Leah, Deine Erfahrung haben schon viele gemacht und das macht es ja so unbegreifbar.

Auf der einen seite wird so zahm verfahren, und jetzt mißbrauche ich vielleicht Deinen Thread, aber es gehört doch irgendwie zusammen.

Gestern bin ich mit dem Zug nach Paris, um meinem Enkel die Stadt zu zeigen. Mindestens 6 Garde nationale und deutsche Sicherheitspolizisten im Zug. In Paris überall Militär mit Maschinengewehren. Im Zug wurden alle irgendwie nordafrikanische Menschen kontrolliert, was ich auch für die unschuldigen Menschen als schlimm empfinde. Auf der einen Seite wird unsere Freiheit wie in einem Krieg eingeschränkt, und ich habe mich auch so gefühlt und das hat mich durchaus traurig und beklemmt gemacht, auf der andere Seite entscheiden die Richter so ungerecht. Zwei Jahre für Mord z.B. , Bewährung etc.
Ein Teil meiner Freude an der Reise ging dadurch verloren. Und auch der Kleine war ziemlich beeindruckt von den Soldaten, weil das kennt er eigentlich nur aus dem Fernseher. Vielleicht befinden wir uns ja in einem Krieg und haben es nur noch nicht verstanden.

Ich verstehe das alles nicht mehr. Es ist mir zu widersprüchlich.

Leah, ich weiss, es ist bitter, aber es ist in Deutschland leider oft so.

Dir liebe Grüsse

Elisa

brighterstar007

Re: "Es tut mir so leid, ich bin so traurig"...

Beitrag von brighterstar007 » 21.04.2011, 19:24

Ihr Lieben,

ich glaube, Richter und Staatsanwälte haben Angst vor Leuten aus orientalisch-afrikanischem Raum, da diese ja nicht wirklich als Einzelpersonen
auftreten, sondern immer (oder oft) Clans dahinter stehen.
Ausserdem besteht vielleicht im Falle männlicher Staatsvertreter auch so eine Art "Solidarität" unter Männern.

Liebe Grüße

Brighterstar

Efendi II
Beiträge: 6015
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: "Es tut mir so leid, ich bin so traurig"...

Beitrag von Efendi II » 21.04.2011, 20:18

Ute H. hat geschrieben: Wenn ich nur wüßte, was man dagegen tun kann.
Weiterhin LinksGrün wählen, dann wird`s noch besser.

.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Amely
Beiträge: 5860
Registriert: 12.03.2008, 16:27
Wohnort: Deutschland

Re: "Es tut mir so leid, ich bin so traurig"...

Beitrag von Amely » 21.04.2011, 20:26

Efendi II hat geschrieben:
Ute H. hat geschrieben: Wenn ich nur wüßte, was man dagegen tun kann.
Weiterhin LinksGrün wählen, dann wird`s noch besser.

.
Efendi, solange die Leute nur vorrangig die Umweltpolitik im Visier haben und leider vergessen,
was sie sich damit noch so alles einhandeln, sehe ich schwarz.
Liebe Grüße Amely

Efendi II
Beiträge: 6015
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: "Es tut mir so leid, ich bin so traurig"...

Beitrag von Efendi II » 22.04.2011, 00:26

brighterstar007 hat geschrieben: ich glaube, Richter und Staatsanwälte haben Angst vor Leuten aus orientalisch-afrikanischem Raum,
da diese ja nicht wirklich als Einzelpersonen auftreten,
sondern immer (oder oft) Clans dahinter stehen.
Da will eben keiner so enden wie die Richterin Heisig in Berlin.

.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Efendi II
Beiträge: 6015
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: "Es tut mir so leid, ich bin so traurig"...

Beitrag von Efendi II » 22.04.2011, 00:37

Amely hat geschrieben: Efendi, solange die Leute nur vorrangig die Umweltpolitik im Visier haben und leider vergessen,
was sie sich damit noch so alles einhandeln, sehe ich schwarz.
Nach dem Krieg hat auch keiner zugegeben Hitler gewählt zu haben und wenn doch, dann nur mit der Einschränkung, daß er schließlich Arbeitsplätze geschaffen hat.

Nach dem nächsten Debakel, welches unausweichlich kommen wird,
wird auch keiner eingestehen Grün gewählt zu haben und wenn doch,
dann eben der Umwelt zu liebe.

Wer das immer noch nicht mitbekommen hat, daß es den Grünen insgesamt,
überhaupt nicht um Natur und Umwelt geht, der kann mir nur leid tun.

Glücklicherweise bin ich inzwischen so alt, sodaß ich den Schrecken der da noch
auf uns zukommen wird, sicher nicht mehr miterleben muß.

Mit tun nur unsere Kinder und Enkel leid, welche die kommenden Gefahren nicht sehen (wollen).

.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

leah_neu
Beiträge: 540
Registriert: 29.03.2008, 12:50

Re: "Es tut mir so leid, ich bin so traurig"...

Beitrag von leah_neu » 26.06.2011, 02:39

Dieses blöde Schwein.
Sorry, ich kann nicht abschalten...

Gut, dass ich verliebt bin....
Herzliche Grüße
von Leah

Jakobs_Weg
Beiträge: 2218
Registriert: 29.03.2008, 08:34

Re: "Es tut mir so leid, ich bin so traurig"...

Beitrag von Jakobs_Weg » 26.06.2011, 08:07

Efendi II hat geschrieben:Nach dem nächsten Debakel, welches unausweichlich kommen wird,
wird auch keiner eingestehen Grün gewählt zu haben und wenn doch,
dann eben der Umwelt zu liebe.

Wer das immer noch nicht mitbekommen hat, daß es den Grünen insgesamt,
überhaupt nicht um Natur und Umwelt geht, der kann mir nur leid tun.
Sehe ich auch so.
Meiner Meinung nach symbolisiert das Grün der Grünen schon längst andere "Umweltfragen".
LG, Jakobs_Weg

Nein, nicht alle Orientalen sind Beznesser!

Antworten