Bezness und die (Spät-)Folgen

Wie lebe ich heute. Was habe ich geändert. Wie habe ich Bezness verarbeitet. Der "Neuanfang".

Moderator: Moderatoren

Nilka
Moderation
Beiträge: 6659
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Bezness und die (Spät-)Folgen

Beitrag von Nilka » 04.06.2019, 10:10

Hallo Klaus,

Herzlich willkommen im 1001 Geschichte Forum.
Das Team wünscht dir einen guten und informativen Austausch.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Reisende
Beiträge: 2
Registriert: 27.06.2019, 02:23

Re: Bezness und die (Spät-)Folgen

Beitrag von Reisende » 28.06.2019, 11:55

1.)Welche Bezness-Folgen waren/sind für euch persönlich am schlimmsten?
2.)Durch welches Ereignis habt ihr den Absprung geschafft?
3.)Wie lange hat es bei euch gedauert, um wieder 'Mensch' zu sein?
4.)Was ärgert euch heute noch?

Unter den Spätfolgen leide ich noch heute, 13 Jahre danach. Schwere Schlafstörungen, Misstrauen, bin seit diesem Jahr nicht mehr arbeitsfähig.

1.)Das schlimmste an der Geschichte war, das ich benutzt und ausgenutzt wurde.
2.)Erst mein totaler Zusammenbruch, körperlich und finanziell hat mich gezwungen nach Deutschland zurück zu kehren. Es war sehr schwer, da alle Türen
verschlossen waren. Suizidversuch, Klinikaufenthalte. 7 Jahre Therapie haben mir geholfen weiterzumachen. Von dem Menschen, der seinerzeit nach Ägypten gegenagen ist, ist nichts mehr übrig.
3.) Mindestens 7 Jahre habe ich gebraucht, um einigermassen hier klar zu kommne. Ich habe ein abgrundtiefes Misstrauen gegen einen bestimmten Personenkreis.
4.) Ärgern tut mich nichts. Ich habe die ganze Geschichte unter Erfahrung verbucht. Ich habe sehr viel aus der Geschichte gelernt.

Cimmone
Moderation
Beiträge: 811
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Bezness und die (Spät-)Folgen

Beitrag von Cimmone » 28.06.2019, 12:52

Reisende,

Deine Spätfolgen sind ja wirklich tragisch.
Es tut mir sehr leid, dass Du nicht heiler aus Deiner Geschichte herausgekommen bist.

Schön finde ich den Aspekt unter 4.

4.) Ärgern tut mich nichts. Ich habe die ganze Geschichte unter Erfahrung verbucht. Ich habe sehr viel aus der Geschichte gelernt.

Ich wünsche Dir viel Kraft und den Mut, weiter zu machen.
Wenn Du denkst:"Das ist zu schön, um wahr zu sein", dann ist es das meist auch.

LG, Cimmone
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Antworten