kurz "danach"

Wie lebe ich heute. Was habe ich geändert. Wie habe ich Bezness verarbeitet. Der "Neuanfang".

Moderator: Moderatoren

dickfrosch
Beiträge: 64
Registriert: 14.03.2014, 21:48

kurz "danach"

Beitrag von dickfrosch » 02.04.2014, 17:17

Hallo ihr alle im Forum, ich habe das Bedürfnis mich mit denen auszutauschen die mir mehr über das Leben danach sagen können.
Mir geht es besser als gedacht aber meine Geschichte ist auch bei weitem nicht so schlimm. Trotzdem treiben mich einige Dinge um.

1. Minus
Mich überfallen urplötzlich Bilder aus der "schönen" Zeit. (und das obwohl ich jetzt eine bin die "weiß" !!!!!!!!!!!!!!!!) z.b, ich dusche und sehe plötzlich ihn duschen. ( :) ja gezeigt hat er sich gerne, nun ja war ja auch schön anzusehen)
Ich hab ihm das Mal geschrieben, wie kann ein Mensch außerlich so perfekt sein und innerlich so kaputt. Das das jetzt noch so ist macht mich wütend auf mich selbst.
Ich muss mir immer wieder seine letzten Worte in Erinnerung rufen: Halt deine Fresse du Hure! Das hilft aber dass ich das brauche ist wirklich krotesk.

2. Positiv
Ich dachte wirklich ich klapp zusammen. Davon kann keine Rede sein.

3. offene Posten
Ich brauch einen anderen Bekanntenkreis. Ich muss raus aus dieser Salsa-Szene. Seit ich "weiß" sehe ich, oder ahne ich was da ab geht. Es ist grauenhaft! Es macht mich wütend. Auch da denk ich oft an seine letzen Worte und wünsch mir ich würde ein Banner mit Bild, Namen und etc. an die Einganstüre hängen.
Okay jetzt muss ich selbst ein bißchen lachen. Aber diese Wut zu haben, auf sich auf ihn, auf die ganze schwarze Welt und nichts tun zu können!!!!!!!!!!!

4. Positiv
Ich werde von ihm weder belästigt noch angerufen noch taucht er in dem Lokal auf in dem ich tanze. Auch da unterscheidet sich meine Geschichte von vielen hier.

5. Komisch
Er stand noch nicht auf der schwarzen Liste. Ich war mir so sicher dass alle Alarmlampen rot glühen. Aber nein.

Nun gut, vielleicht muss ich einfach abwarten. Die Zeit heilt ja bekanntlich so vieles. Nur heute kann ich mich so gar nicht konzentrieren. Nicht mal Bügeln. Da denk ich immer so viel nach.
#

Also dann. Alles Gute.

Flensee
Beiträge: 610
Registriert: 11.09.2013, 15:24

Re: kurz "danach"

Beitrag von Flensee » 02.04.2014, 17:23

Beim Bügeln hilft, Trash-TV schauen. Bevor du dich da richtig aufregen oder wundern musst, biste mit der Wäsche durch :roll:

Jakobs_Weg
Beiträge: 2459
Registriert: 29.03.2008, 08:34

Re: kurz "danach"

Beitrag von Jakobs_Weg » 02.04.2014, 17:39

Hallo, Dickfrosch,

du schreibst, du musst raus aus der Salsa-Szene - sehr gut. Das ist mal ganz einfach:
Du gehst da nicht mehr hin, zu keinem der Plätze, wo du mit diesen Leuten zusammentreffen kannst.

Du brauchst einen anderen Bekanntenkreis. Auch einfach.
Du hast doch bestimmt auch (andere) Hobbies. Dann guck mal, was in deiner Umgebung alles an Freizeitbeschäftigungen angeboten wird, probiere etwas oder mehrere aus und werde dort aktiv. Oder besuche Museen, Konzerte, etc. Oder besuche Kurse, frische eine Fremdsprache auf oder versuche dich in (als Beispiel) Aquarellmalerei.

Dabei kann es sich schon mal ergeben, mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen. Doch dabei müsstest du halt auch geduldig sein, denn nicht jeder, mit dem du nett ins Gespräch kommst, sucht auch gleich eine Freundschaft für's Leben.

Bekanntschaften sind solider, wenn sie zwanglos entstehen und langsam wachsen können.
LG, Jakobs_Weg

Nein, nicht alle Orientalen sind Beznesser!

dickfrosch
Beiträge: 64
Registriert: 14.03.2014, 21:48

Re: kurz "danach"

Beitrag von dickfrosch » 02.04.2014, 17:46

nochmal ich ,

die wahren Geschichten lesen hilft auch. MANCHMAL denke ich wirklich, er war ja ehrlich. Er hat ja nur von Scheinehe gesprochen. Hat dir nie die Liebe vorgegaukelt. :evil: :evil: :evil:

Er ist ein Beznesser !!!!!!!! Er will und nimmt Geld. Mich hat er nicht mit Komplimenten um den Finger gewickelt. (Da wäre ich sofort hellhörig geworden)
aber bei der neben...... umso mehr. Ich denke Tag und Nacht nur noch an dich. ( hat sie ihm geschrieben) Mir wird immer noch schlecht, wenn ich an ihr "erwachen" denke. Das wird ein Aufprall wie auf Beton. Er ist ein Beznesser!!!!!!!!!!!!!


Sein eigenes Leben komplett im verborgenen halten. Lügen, verschwinden und wieder auftauchen.


Gut ich bin wieder auf Spur. Danke und scheibt mir doch vielleicht mal wie es bei Euch war. Ich denke niemand kann so fühlen wie ich . so kaputt kann man doch gar nicht sein. Das Gefühl muss doch dem Verstand hinterherkommen.

Mir fällt gerade ein Spruch aus einem Verkaufsseminar aus meiner Reisebürozeit ein. Frag die Menschen nach ihren Wünschen. Versuch die rauszukriegen. Fakten sind irrelevant. Dann ist eine Verkaufssumme möglich die drei Mal!!!! so hoch ist wie die die sie anfänglich nannten. (war übrigends Tui oder Neckermann)

Bis dann und danke danke danke dass ich hier gelandet bin und mir so vieles von der Seele schreiben kann.

Franconia
Beiträge: 3120
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: kurz "danach"

Beitrag von Franconia » 02.04.2014, 19:22

dickfrosch hat geschrieben:3. offene Posten
Ich brauch einen anderen Bekanntenkreis. Ich muss raus aus dieser Salsa-Szene. Seit ich "weiß" sehe ich, oder ahne ich was da ab geht. Es ist grauenhaft! Es macht mich wütend. Auch da denk ich oft an seine letzen Worte und wünsch mir ich würde ein Banner mit Bild, Namen und etc. an die Einganstüre hängen.
Okay jetzt muss ich selbst ein bißchen lachen. Aber diese Wut zu haben, auf sich auf ihn, auf die ganze schwarze Welt und nichts tun zu können!!!!!!!!!!!

4. Positiv
Ich werde von ihm weder belästigt noch angerufen noch taucht er in dem Lokal auf in dem ich tanze. Auch da unterscheidet sich meine Geschichte von vielen hier.
Hallo Dickfrosch,
er muss nirgends auftauchen oder dich stalken um alle Infos zu bekommen. Die Szene lebt von den Buschtrommeln und die sind weithin zu vernehmen. Sei sicher, er erfährt alles was er wissen will über 5 Ecken.
Daher ist es auch nicht falsch wenn du dir, zumindest eine Zeit lang, ein komplett anders Umfeld suchst, andere Lokale und vielleicht auch die eine oder andere Salsaparty sausen lässt. Die Community die sich da trifft ist fast immer die gleiche, jeder kennt jeden irgendwie um 5 Ecken und geredet und getratscht wird immer - über dich und evtl. auch über ihn, selbst wenn du davon nichts hören willst.
Außerdem wecken bestimmte Orte oder Veranstaltungen Erinnerungen. Die können gut oder schlecht sein, aber wenn du dich lösen willst, dann sind Sentimentalitätsauslöser nicht unbedingt dazu geeignet.

dickfrosch hat geschrieben:Auch da denk ich oft an seine letzen Worte und wünsch mir ich würde ein Banner mit Bild, Namen und etc. an die Einganstüre hängen.
ist unnötig wie nur was. Da ist es effektiver einfach mal mit den "richtigen" Leuten zu quatschen, denn so wie die Buschtrommeln über dich reden, so funktioniert es auch anders herum. Blut ist zwar immer dicker als Wasser, aber zumindest für einige Zeit könnte es passieren, das er dann bei gewissen Leuten unten durch ist und in einem bestimmten Umfeld nicht mehr gerne gesehen wird.


Was ich dir über die Buschtrommeln schreibe kenne ich (leider) aus eigener Erfahrung.
Mein Ex war Latino (daher kenn ich auch die Salsa-Szene gut) und ich habe erlebt, wie die Leute, zum Teil mir völlig Unbekannte, besser über mich bescheid wussten als ich selbst :roll:

Nach der Trennung bin ich auch weiterhin zu solchen Partys gegangen, einfach weil ich gerne tanze und auch diese Musikrichtung mag. Natürlich kennst du da den einen oder anderen oder sie kennen dich und sobald du dann mit einem Kerl etwas enger oder aufreizender tanzt wurde sofort getratscht. Ergebnis war, laut meinem Ex, der es dann über 5 Ecken erfahren hat, dass ich bei jeder Party angeblich einen anderen Kerl abgeschleppt hab.

Später, als das mit meiner Tochter passiert ist war ich schon lange aus diesem Umfeld weg, einfach weil mir zuviel geredet und zuviel gelogen wurde und ich auch keine Zeit mehr dafür hatte. Aber trotzdem wusste die Szene genau was passiert ist - ohne das es ihnen jemand aus meinem Umfeld gesagt hat. Über die besagten Ecken hat irgendwer mitbekommen, dass mein Ex im Knast sitzt und ich ihn angezeigt habe. Da ist mir erst richtig bewusst geworden wie weit das Gerede in der Szene geht, denn ich wurde von Außenstehenden damit konfrontiert, dass alles nur erfunden und erlogen wäre und dies alles nur ein Rachefeldzug meinerseits wäre. Auch wenn mein Ex durch seine Art nicht unbedingt in der Szene beliebt war, in dem Moment als er im Knast war hat sich bewahrheitet: Blut ist dicker als Wasser, denn dann hielten alles Latinos zusammen und zu meinem Ex.

dickfrosch hat geschrieben:Mir fällt gerade ein Spruch aus einem Verkaufsseminar aus meiner Reisebürozeit ein. Frag die Menschen nach ihren Wünschen. Versuch die rauszukriegen. Fakten sind irrelevant. Dann ist eine Verkaufssumme möglich die drei Mal!!!! so hoch ist wie die die sie anfänglich nannten.
Genau nach diesem Prinzip arbeiten die Bezzis.
Fragt sich nur ob die bei dem Seminarleiter in die Lehre gegangen sind oder eher umgekehrt :lol:
Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)

Jakobs_Weg
Beiträge: 2459
Registriert: 29.03.2008, 08:34

Re: kurz "danach"

Beitrag von Jakobs_Weg » 02.04.2014, 20:06

dickfrosch hat geschrieben:Mir fällt gerade ein Spruch aus einem Verkaufsseminar aus meiner Reisebürozeit ein. Frag die Menschen nach ihren Wünschen. Versuch die rauszukriegen. Fakten sind irrelevant. Dann ist eine Verkaufssumme möglich die drei Mal!!!! so hoch ist wie die die sie anfänglich nannten.
Wenn Du ein Schiff bauen willst,
so trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen,
Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen,
sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.
Antoine de Saint-Exupéry
LG, Jakobs_Weg

Nein, nicht alle Orientalen sind Beznesser!

coralia
Beiträge: 1470
Registriert: 30.03.2008, 12:17

Re: kurz "danach"

Beitrag von coralia » 10.04.2014, 10:50

Hallo nochmal dickfrosch,

Vermisst du noch etwas anderes an ihm als seinen körper oder das gefühl, dass er dir beim sex gegeben hat? Hast du schon mal darüber nachgedacht, die dienste eines professionellen callboys in anspruch zu nehmen? Ich glaube, das könnte was für dich sein. Der macht seinen job, gibt dir ein gutes gefühl und bereit zu bezahlen bist du ja sowieso. Der vorteil eines callboys könnte eine gewisse professionalität und diskretion sein.

Coralia

dickfrosch
Beiträge: 64
Registriert: 14.03.2014, 21:48

Re: kurz "danach"

Beitrag von dickfrosch » 10.05.2014, 00:01

@ suhan und an alle

Suhan schrieb im ihrem Threat zu "Traummann"
Zitat:
mit welcher naivität die 2 "verblühten" (ungepflegten) spätteenager (jede hat kinder zu hause. für die sie verantwortlich sein sollten) !! sich in dieses abenteuer "Traummann" stürzen ist kaum zu überbieten. der beitrag war natürlich schwach, wie soviele bei rtl, gab aber doch tiefe einblicke. die kleine dicke, sie hat nicht mal geld 2ihre zähne sanieren zu lassen (ihr fehlten rechts und linkes welche), ihr haarwuchs ist spärlich und schlecht gefärbt Zitate Ende

Da Anaba meine angebliche Beleidigung gegen dich gelöscht hat, deine Tirade aber weiterhin hier erscheinen darf, gegen eine Frau die nun, vielleicht auch schon damals, hier mitliest hoffe ich für dich dass du dich in Grund und Boden schämst. Es macht mir einml mehr deutlich warum viele Frauen lieber schweigen als sich nach dem Bezzi auch noch sowas anzutun.

Wie wohltuend und klar doch die Worte von Phoenixe 1957 dazu sind.

Zu dir sage ich dieso gleichen Worte die ich dem Bezzi zum Abschied sagte: Wie kann ein Mensch äußerlich von so perfekter Schönheit sein und innerlich so ....

Evelyne
Forum Administration
Beiträge: 2432
Registriert: 12.03.2008, 06:02
Wohnort: Bayreuth
Kontaktdaten:

Re: kurz "danach"

Beitrag von Evelyne » 10.05.2014, 08:49

Also ich finde, Dickfrosch hat 'hier' nicht ganz Unrecht. Wie Suhan in dem Zitat über Äußerlichkeiten den Charakter der Protagonistin des Beitrages beurteilt, ist sehr oberflächlich. Vom Niveau solcher Aussagen wollen wir hier garnicht sprechen.
Es täte manchmal gut, zu überlegen, was man schreibt.
Lieben Gruß
Evelyne Kern
presse@1001Geschichte.de
http://www.evelyne-kern.de

Domaininhaberin - Öffentlichkeitsarbeit - Presse
_____________________________
Niemand ist selbst schuld, wenn er Opfer eines Betruges wird. Bezness ist Betrug.

Anaba
Administration
Beiträge: 19263
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: kurz "danach"

Beitrag von Anaba » 10.05.2014, 09:05

Hallo Dickfrosch,
ich habe diesen Thread geschlossen, weil ich es nicht gut finde, sich hier über andere Frauen auszulassen.
Deine Beleidigung konnte natürlich nicht stehenbleiben.
Mit der Schließung des Threads sollte das nun erledigt sein.

Eins noch. Ich schätze Suhan als langjährige Userin, die selbst schlimme Erfahrungen gemacht hat und hier
versucht, andere Frauen zu warnen.
Ich bin sicher, dass sie keinen beleidigen wollte, sondern einfach beschriebenen hat, wie sie den Film empfunden hat.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Evelyne
Forum Administration
Beiträge: 2432
Registriert: 12.03.2008, 06:02
Wohnort: Bayreuth
Kontaktdaten:

Re: kurz "danach"

Beitrag von Evelyne » 10.05.2014, 10:00

Dieser Satz war allgemein gemeint und bezog sich nicht auf Deinen Beitrag, liebe Dagmar.
Auch wenn Suhan es vielleicht nicht so gemeint hat, kam diese Aussage bei mir ( vielleicht bin ich da feinfühliger als andere :( ) sagen wir mal "anmaßend" rüber. Aber Schwamm drüber.
Lieben Gruß
Evelyne Kern
presse@1001Geschichte.de
http://www.evelyne-kern.de

Domaininhaberin - Öffentlichkeitsarbeit - Presse
_____________________________
Niemand ist selbst schuld, wenn er Opfer eines Betruges wird. Bezness ist Betrug.

nabila
Beiträge: 2100
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: kurz "danach"

Beitrag von nabila » 10.05.2014, 14:27

hallo,

evtl. hat Dickfrosch in Ihrer Trauer .......??? Da kollidiert leicht mal was und/oder wird missverstanden.

1. Trauerphase: Nicht-Wahrhaben-Wollen

2. Trauerphase: Aufbrechende Emotionen

3. Trauerphase: Sich + überhaupt Suchen und Sich-Trennen

4. Trauerphase: Neuer Selbst- und Weltbezug

Das wird schon mit der Zeit.

Anaba
Administration
Beiträge: 19263
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: kurz "danach"

Beitrag von Anaba » 10.05.2014, 18:53

Jeder kann sich Egoismus leisten, so lange kein anderer darunter leidet und er ihn bezahlen kann.
Das heißt für mich, auch keinen Mann nach Deutschland holen, den dann die Allgemeinheit ernähren muss.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Anaba
Administration
Beiträge: 19263
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: kurz "danach"

Beitrag von Anaba » 10.05.2014, 19:50

Ich weiß nichts über die persönlichen Angelegenheiten dieses Mannes.
Meine Antwort bezog sich auf deine Frage, wer sich denn Egoismus leisten darf.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

coralia
Beiträge: 1470
Registriert: 30.03.2008, 12:17

Re: kurz "danach"

Beitrag von coralia » 10.05.2014, 20:37

Elalabed, für die meisten beznesser reicht das geld, was sie aus einem hilfsarbeiterjob beziehen ( und andere jobs gibt es mangels ausbildung bzw. fehlender anerkennung derselben hier nicht für diese männer) nicht aus, weil sie zu hause weitere verwandte und ehefrauen und kinder und sonst wen unterstützen müssen, daher wird häufig versucht, geld aus anderen quellen zu beziehen (illegale geschäfte, anbetteln der deutschen partnerin oder ähnliches). Die männer, die bezness betreiben, wollen zu hause auf dicke hose machen und die eigene rückkehr ins heimatland vorbereiten, da muss schnell viel geld gemacht werden.

Wir reden hier nicht von menschen, die den verständlichen wunsch verfolgen, ein besseres leben für sich zu finden und deshalb gezwungen sind, ihr heimatland zu verlassen, um woanders durch harte arbeit wenigstens über die runden zu kommen, wir reden hier von beznessern. Das sind gierige menschen ohne skrupel oder mitgefühl, denen jedes mittel recht ist, um das eigene ziel zu erreichen. Sei es eine heirat mit einer unattraktiven, alten frau, sei es das verkaufen des eigenen körpers, sei es das ständige leben mit lügen oder die emotionale ausbeutung anderer menschen. Völlig egal, denn das einzige ziel ist die persönliche bereicherung.

Coralia

Anaba
Administration
Beiträge: 19263
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: kurz "danach"

Beitrag von Anaba » 10.05.2014, 20:44

Genau wie du kenne ich die allermeisten nicht.
Sicher möchten alle ein besseres Leben.
Wie sie das erreichen ist ganz unterschiedlich.
Auf jeden Fall oft nicht mit ehrlicher Arbeit.
Damit wollen wir es belassen und zum eigentlichen Thema zurückkehren
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Anaba
Administration
Beiträge: 19263
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: kurz "danach"

Beitrag von Anaba » 10.05.2014, 20:48

Elalabed hat geschrieben:
coralia hat geschrieben:Elalabed, für die meisten beznesser reicht das geld, was sie aus einem hilfsarbeiterjob beziehen ( und andere jobs gibt es mangels ausbildung bzw. fehlender anerkennung derselben hier nicht für diese männer) nicht aus, weil sie zu hause weitere verwandte und ehefrauen und kinder und sonst wen unterstützen müssen, daher wird häufig versucht, geld aus anderen quellen zu beziehen (illegale geschäfte, anbetteln der deutschen partnerin oder ähnliches). Die männer, die bezness betreiben, wollen zu hause auf dicke hose machen und die eigene rückkehr ins heimatland vorbereiten, da muss schnell viel geld gemacht werden.

Coralia

na,dann reicht ja Hartz 4 erst recht nicht aus ;-)
Ist aber ein nettes Taschengeld, sichert Miete und Krankenversicherung.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Nilka
Moderation
Beiträge: 4549
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: kurz "danach"

Beitrag von Nilka » 10.05.2014, 21:08

LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

coralia
Beiträge: 1470
Registriert: 30.03.2008, 12:17

Re: kurz "danach"

Beitrag von coralia » 10.05.2014, 21:15

Richtig, elelabad, hartv iv reicht auch nicht aus. Aber wer hartziv bezieht, hat schonmal ein festes einkommen und darüber hinaus zeit, sich anderweitig nach einem einkommen umzuschauen :wink:

Mein exmann zum beispiel hat für eine zeitabeitsfirma gejobbt und den rest des tages geldwäscheaktivitätenund internetbetrug gemacht. Das sind die zwei dinge, von denen ich im nachhinein erfahren habe. Während wir verheiratet waren, war ich einfach nur stolz, dass er sich mit so einem job zufrieden gibt, weil nichts anderes verfügbar war. Klar, der Gute war ja so bescheiden und strebsam.

Coralia

Anaba
Administration
Beiträge: 19263
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: kurz "danach"

Beitrag von Anaba » 10.05.2014, 21:43

Nilka hat geschrieben:Suhan, Anaba, Coralia
http://www.fotocommunity.de/search?q=Da ... y=30974549
Danke Nilka.
Was du so alles auf Lager hast.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Antworten