Wahn, extremes Mistrauen oder völig in Ordnung?

Wie lebe ich heute. Was habe ich geändert. Wie habe ich Bezness verarbeitet. Der "Neuanfang".

Moderator: Moderatoren

Antworten
Amenta
Beiträge: 45
Registriert: 15.07.2015, 11:08

Wahn, extremes Mistrauen oder völig in Ordnung?

Beitrag von Amenta » 16.11.2016, 08:27

Liebe Geschädigte

Ich finde mein Verhalten hat sich nach meinen zwei Unguten sehr geändert und ich denke, es hat sich ins Gegenteil umgeschlagen. Langsam bin ich mir aber nicht sicher ob ich mich "noch normal" verhalte. Ich bin Männern gegenüber nun extrem mistrauisch, egal wo sie herkommen.

Ich verlange gleich beim ersten Date den Ausweis, lege jedes Wort auf die Goldwage und lasse mir über seine Arbeit erzählen. Ich google fanatisch, prüfe die sozialen Medien der Herren und versuche so viele Informationen herauszufinden wie möglich. Ich lasse mich grundsätzlich nie nach Hause fahren und keine Drinks zahlen. Ich bin neuen Männern extrem mistrauisch gesinnt und mit Romantik hat das nichts mehr zu tun. Es handelt sich eher um Interview als um "lockeres kennen lernen". Ich leide irgendwie an einer inneren Angst und glaube ich übertreibe es. Zumindest gelte ich bei sehr vielen als "verklemmte Deutsche" und "sehr gefühlskalt". Ich kann es auch nicht leiden angetanzt zu werden ohne dass ich bösartige Hintergedanken vermute.

Praktisch gehe ich nun immer vom schlimmsten aus und vermute hinter allem und jedem eins Strategie oder "hidden agenda". Deshalb kommte es auch fast nie zu zweiten Dates. Ich kann mich nicht mehr auf mein Bauchgefühl verlassen und vermute hinter allem Manipulationsstrategien.

Wenn mir jemand Bilder seiner Familie zeigt (ich meine Eltern), so vermute ich das könte ein Fake sein, Visitenkarten google ich immer nach ob die Firma wirklich existiert und der Herr auch wirklich dort arbeitet (Visitenkarten können ganz billig gedruckt werden). Ich gebe meine Telefonnummer nicht heraus sondern verlange immer die Seinige.

Übertreibe ich? Ist das noch normal? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Habe ich auf Deutsch gesagt "einen an der Klatsche"?

Online daten mache ich aus Prinzip nicht .

Freue mich über Feedback

Liebe Grüsse

Amenta

Moppel
Beiträge: 2524
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Wahn, extremes Mistrauen oder völig in Ordnung?

Beitrag von Moppel » 16.11.2016, 08:40

Vielleicht solltest Du einmal dein Beuteschema überdenken.

Anaba
Administration
Beiträge: 19443
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Wahn, extremes Mistrauen oder völig in Ordnung?

Beitrag von Anaba » 16.11.2016, 09:17

Liebe Amenta,

vielleicht solltest du versuchen andere Männer kennenzulernen als bisher.
Moppel schreibt es deutlich. :D
Vielleicht in andere Restaurants oder Diskos gehen.
Denn ich bin fest überzeugt, es gibt nette, vernünftige Männer, die garantiert nicht alle lügen und schlechte Absichten haben.
Aber in bestimmten Gruppen wirst du die nicht finden. Bei denen die Nadel im Heuhaufen zu suchen lohnt nicht.

Das du nach Enttäuschungen misstrauisch geworden bist, ist gut und schadet bestimmt nicht.
Allerdings schreckt so übertriebenes Mißtrauen auch die Guten ab.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Wathani
Beiträge: 1515
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Wahn, extremes Mistrauen oder völig in Ordnung?

Beitrag von Wathani » 16.11.2016, 12:24

Liebe Amenta

ich finde das eine natürliche Reaktion auf das Erlebte - womit ich nicht sagen will, dass es "normal" ist und Du Dich damit abfinden sollst.
Entweder gibst Du Dir noch etwas Zeit, oder Du ziehst fachlichen Rat hinzu und holst Dir psychologische Hilfe.

Ich denke nicht, dass es an Deinem Beuteschema liegt - Du schreibst ja, dass das bei allen Dates so ist - egal woher die Kerls kommen.

Wenn man von 1-2 Exfreunden betrogen wurde, ist man auch gebranntes Kind und ist bei den Folgebeziehungen u. U. extrem eifersüchtig. Man muss da an sich arbeiten und versuchen, das Erlebte nicht auf den neuen Partner zu übertragen, auch wenn es schwer fällt.

Nun wurdest Du aber in einem viel größeren Ausmaß betrogen als das übliche "Fremdgehen", da ist natürlich etwas mehr Nacharbeit nötig, um sich unbefangen auf Neues einzulassen...

Ich würde mir an Deiner Stelle professionelle Hilfe holen um das Erlebte endgültig zu überwinden...

LG
Wathani
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Anaba
Administration
Beiträge: 19443
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Wahn, extremes Mistrauen oder völig in Ordnung?

Beitrag von Anaba » 16.11.2016, 12:50

Zumindest gelte ich bei sehr vielen als "verklemmte Deutsche" und "sehr gefühlskalt". Ich kann es auch nicht leiden angetanzt zu werden ohne dass ich bösartige Hintergedanken vermute.
Für mich klingt diese Aussage für einen bestimmten Kreis Männer.
Ein deutscher Mann wird wohl kaum sagen, sie sei eine "verklemmte Deutsche".
Deshalb mein Rat, andere Männer kennenzulernen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Amenta
Beiträge: 45
Registriert: 15.07.2015, 11:08

Re: Wahn, extremes Mistrauen oder völig in Ordnung?

Beitrag von Amenta » 16.11.2016, 14:21

Liebe alle

Vielen Dank für Eure Antworten. Ja, es stimmt dass das Publikum sehr international ist (wobei ich mich von einer gewissen religiösen Gruppierung fern halte und Gespräche die über den normalen, gezwungenen, Small Talk hinausgehen meide). Die "verklemmte Deutsche" und "sehr gefühlskalt" kommt eher aus dem britischen, südeuropäischen und australischen Raum. Nun, Mentalitäten sind verschieden, ich erkläre auch nicht jeden gleich als Freund, den ich drei Mal bei einem Event gesehen habe (was typish für Briten ist).

Ich wollte einfach einmal ein Feedback haben, ob ich es übertreibe oder ob andere ähnliche Erfahrungen haben oder hatten.

@Wathani: Eben, als gebranntes Kind neigt man schnell zur Überreaktion. Es ist eben immer die Angst da die mich blockiert, da es eben wirklich um einen weit grösseren Betrug ging als wenn ein bis zwei Exfreunde "nur" fremdgegangen wären. Das mit der professionellen Hilfe ist schon richtig, wobei ich mir nicht sicher bin in wieweit ein Psychologe sich überhaupt in der Thematik Bezness auskennt. Allerdings kommt es mir schon fast wie eine Angststörung vor.

@Anaba: die Spreu vom Weizen zu trennen finde ich gar nicht so einfach, auch bei Europäern und westlichen Kulturkreisen nicht. Hier geht es vielleicht weniger um Geld, aber darum ob er verheiratet ist. Wieviele haben wohl ihre Frauen im kühlen Europa sitzen und sind Sommersingles wenn es hier (VAE) 48 Grad hat. Das ist dann zwar kein Bezness, aber Betrug ist es allemal und auch brandgefährlich. Dazu kommt, auch der Innhaber einer eigenen Firma oder Manager kann ein Pleitegeier sein, der vielleicht mal einen "freundlichen finanziellen Vorschuss, der bestimmt zurückgezahlt wird" haben wollen.

Das sind alles so meine Hintergedanken.

Liebe Grüsse und Danke für das Feedback!

Amenta

Defne
Beiträge: 124
Registriert: 16.08.2008, 15:36

Re: Wahn, extremes Mistrauen oder völig in Ordnung?

Beitrag von Defne » 16.11.2016, 14:38

Hallo Amenta,
geh es einfach langsam an.
Ich bin seit 11 Jahren von meinem Ex getrennt und hatte bisher kein Bedürfnis mehr mich mit einem Mann zu treffen.
Warte doch einfach bis Du Deine Erlebnisse mit Deinen früheren Partnern verarbeitet hast.
Akıllı başkalarının hatalarından öğrenir, aptal kendisinin.
Der Kluge lernt aus den Fehlern anderer, der Dumme aus seinen eigenen.

Wathani
Beiträge: 1515
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Wahn, extremes Mistrauen oder völig in Ordnung?

Beitrag von Wathani » 16.11.2016, 14:51

Liebe Amenta
wobei ich mir nicht sicher bin in wieweit ein Psychologe sich überhaupt in der Thematik Bezness auskennt.
So genau auf Bezness spezialisiert muss er ja nicht sein - es geht ja einfach um eine spezielle Form des Betrugs, die sich die erschlichene Liebe des Gegenübers zunutze macht...

...und die psychischen und emotionalen Folgen für den/die Betrogene(n)...

LG
Wathani
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Anaba
Administration
Beiträge: 19443
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Wahn, extremes Mistrauen oder völig in Ordnung?

Beitrag von Anaba » 16.11.2016, 15:11

Liebe Amemta,

ich habe jetzt noch einmal nachgesehen und bemerkt, dass du in Dubai lebst.
Da lernst du natürlich auch andere Männer kennen als hier in Deutschland.
Das bedeutet, dass es auch schwieriger wird, jemanden kennenzulernen, der es ehrlich meint und der zu dir passt.
Wie du schon schreibst, bei einigen sitzt auch sicher die Ehefrau in der Heimat.
Da ist Vorsicht angesagt, besonders nach deinen schlechten Erfahrungen.
Ich bin da bei Defne, die Zeit wird dir helfen.
Es ist schwer sich nach Enttäuschungen neu zu verlieben und vor allem wieder zu vertrauen.
Lass dir Zeit, ich denke ja eines Tages merkst für selbst, dass du es wieder kannst.
Wenn nicht, dann solltest du dir wirklich Hilfe von außen holen.

Ich wünsche dir alles Gute
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

leva
Beiträge: 3537
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Wahn, extremes Mistrauen oder völig in Ordnung?

Beitrag von leva » 16.11.2016, 16:46

Ich finde Misstrauen/Vorsicht immer angebracht.
Aber bei ersten Date Passkontrolle/AG Auskuft zu erfragen halte ich fuer uebertrieben.Vertrauen kann ueber Wochen u Monate auf natuerliche Art wachsen,sprich: dein date sagt dir von sich aus relevante Dinge,
Da du aber wohl in einem Land lebst,wo dating unter Einheimischen eh schwer ist,verkehrst du wohl in expat Kreisen.Voellig andere Baustelle u zeitlich begrenzt durch Arbeitsvertrag/Visum.

Bist du in VAE eingewandert o auch expat? ggf kehrst du ja auch i-wann in dein Land zurueck?

Deine Situation ist mMn nicht mit anderen vergleichbar.Du bist eine single EU Frau in einem arabischen Land? Das ist bestimmt kein Zuckerschlecken!

karima66
Beiträge: 2004
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Wahn, extremes Mistrauen oder völig in Ordnung?

Beitrag von karima66 » 16.11.2016, 17:29

Ich denke auch deine Situation ist noch mal eine ganz andere als würdest du hier wieder auf Männersuche gehen.
Und gerade in so einem Land finde ich es ganz schwer Jemanden kennen zu lernen der es ehrlich meint in Bezug auf Beziehung.
Wie du schon schriebst sind die Europäer dort auch nur vorübergehend und evtl. ohne Familie und können natürlich viel erzählen und die einheimischen Männer gehen sowieso nicht, schwierige Lage da für ein gemeinsames Leben jemanden zu finden.
Das ist genau der Grunde warum ich nach meiner Scheidung von einem Tunesier nicht nach Tunesien zurück ging.
Ich hatte dort schon gelebt, aber wir waren dann vorerst wieder nach D gegangen, habe lange überlegt, weil auch einige Freunde in TN meinten sie vermissen mich und meine Arbeit hätte ich auch wieder bekommen, aber ich war dann vernünftig da ich wusste ich möchte nie wieder mit einem Tunesier leben, könnte nicht mehr genug vertrauen für eine Beziehung und europäische Männer in TN sind rar, ich wollte aber auch nicht alleine bleiben und so bleib ich in D.

So wie du momentan an Dates rangehst finde ich nicht gesund bei allem berechtigten Misstrauen.
Würde wirklich eine längere Zeit gar nicht mich darauf einlassen Jemanden kennen zu lernen und das Erlebte aufarbeiten,nicht verkehrt dies mit proffessioneller Hilfe zu tun, dort evtl. schwierig, aber übers Internet geht das ja mittlerweile auch.
Du musst ja trotzdem in deiner Freizeit nicht Zuhause sitzen, man kann auch unverbindlich mit Leuten Gespräche führen, sich mit den Briten treffen, wie viel an Nähe man zulässt liegt ja bei einem selbst.
Auch nicht Jeder mit dem man mal ein Date hat ist ein potenzieller zukünftiger Partner, versuche mal entspannter ran zu gehen.
Ansonsten wirklich lieber Zeit lassen.

leva
Beiträge: 3537
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Wahn, extremes Mistrauen oder völig in Ordnung?

Beitrag von leva » 16.11.2016, 17:43

Ich finde es immer wieder toll,wenn Frauen sich hier auessern,die wirklich unter Landesgesetz dort/im jewiligen Land gelebt haben,Danke Karima.

Erst dann und nur dann,weiss frau,wie das Leben dort funktioniert.Alles davor ist Urlaub o Besuch,hat nix mit dem Alltag als Einwanderin/Ehefrau zu tun.

Ich habe immer Lizzise Beitraege ueber EGY geschaezt,Und sie ist unter den besten Vorraussetzungen eingewandert ......aber es kam anders.....

Amenta
Beiträge: 45
Registriert: 15.07.2015, 11:08

Re: Wahn, extremes Mistrauen oder völig in Ordnung?

Beitrag von Amenta » 17.11.2016, 07:05

Liebe alle

Vielen Dank für Euer Feedback.

@Defne. Ich verstehe Dein Argument, aber ich werde meinem Ex sicherlich nicht die Genugtuung lassen keinen neuen Partner mehr zu finden. Das ist ja genau das was er erreichen wollte und immer wieder während der Trennung prophezeit hat. Ich bin noch nicht zu alt zum Kinder kriegen und es ist vielleicht auch noch ein kleiner Rachegedanke dahinter.

@Leva:
Bist du in VAE eingewandert o auch expat? ggf kehrst du ja auch i-wann in dein Land zurueck?
Deine Situation ist mMn nicht mit anderen vergleichbar.Du bist eine single EU Frau in einem arabischen Land? Das ist bestimmt kein Zuckerschlecken!


Expat mit Arbeitsvisum. Ob ich wieder nach Europa, genauer gesagt Deutschland zurückkehre, hengt hier von meiner Arbeit ab. Keine Arbeit heisst, nach 30 Tagen das Land verlassen. Aber ganz ehrlich, was ich im Moment so von der Lage in Deutschland berichtet bekomme, zieht mich nichts zurück. Deutschland ist nicht mehr das Land in dem ich aufgewachsen bin. Es ist nun anders.

Es geht Frauen hier sehr sehr gut und es ist vor allem sicher für Frauen (solange Frau gewisse Regeln beachtet, die ich allerdings überall beachten würde). Man darf die Emirate nicht mit Nordafrika vergleichen. Fast jeder Winkel ist mit Kameras abgedeckt, Security ist in jedem Gebäude, in Restaurants und Diskotheken, dazu noch Zivilpolizei. Auf der Strasse, auch morgens um 3 kann ich mit offener Handtasche herumlaufen und werde von niemandem angesprochen oder gar angepöbelt. Die Einheimischen bleiben meist unter sich oder sind in sehr exklusiven Winkeln zu finden, es gibt ein paar Nordafrikaner, aber die grössten Bevölkerungsgruppen sind Südasiaten (Indien, Pakistan, Bangladesh) und Leute aus den Philippinen. Ich bin allerdings nur in den europäischen, amerikanischen und australischen Kreisen unterwegs. Es ist sicherlich so, dass Teile gewisser Bevölkerungsgruppen alleinstehende, weisse Frauen als "Professionelle für umsonst" ansehen, aber es bleibt bei anstarren und verdeckten verbalen Äusserungen, allerdings keine Beschümpfungen oder gar Grapschattacken.


Ich danke Euch für Eure Zeit und Meinungen und werde das doch professionell angehen, vielleicht etwas lockerer werden. Mich hat es wirklich interessiert ob auch Andere in dieses Extrem umgeschlagen sind und ob das ein Teil des Verarbeitungsprozesses ist.

Ich denke es liegt nicht nur an der Vergangenheit, ich erkenne gerade in meinen eigenen Zeilen dass mein Misstrauen und meine Übervorsicht vielleicht eher auch daran liegen dass ich in den nächsten 3 bis allerspätestens 5 Jahren (die Uhr tickt) eine Kleinfamilie haben will und dazu muss der passende Kandidat her. Ich habe viel zu viel Lebenszeit mit dem Marokkaner verschwendet und das rächt sich nun. Ich habe mein Ziel vor Augen, aber die Strategie ist falsch und übertrieben verklemmt und verkappt.

Es ist die verschwendete Lebenszeit und Energie.

Ganz liebe Grüsse und danke für Eure tolle Arbeit!

Amenta

karima66
Beiträge: 2004
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Wahn, extremes Mistrauen oder völig in Ordnung?

Beitrag von karima66 » 17.11.2016, 10:19

Liebe Amenta,

nur noch kurz - gerade wenn man wie du sich Druck macht, weil die biologische Uhr läuft, strahlt man das auch aus und die meisten Männer finden es nicht anziehend wenn Frau so unbedingt auf der Suche ist um ihren Lebensplan nun noch zu verwirklichen.
Ich hatte auch diese Zeiten wo ich, um nicht alleine zu sein, so extrem auf der Suche war, komischerweise hat sich dann nie etwas gefunden.
Aber in den Zeiten wo ich gar nicht wollte und entspannt so durch Leben wanderte dann tauchte ER plötzlich völlig überraschend auf.
Schwanger werden übrigens auch viele erst wenn sie es nicht drauf anlegen oder gar nicht dann wollen.

Ansonsten hört es sich gut an was die Sicherheit und Bewegungsfreiheit, Etikette dort ausmacht, gerade wenn du es so erlebt, "nachts mit offener Handtasche", "nur verbale Anmache" dann würdest du dich hier momentan extrem unwohl fühlen.

Geniesse deine Zeit dort und setze dich nicht unter Druck!

Desert Dancer
Beiträge: 729
Registriert: 29.03.2008, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Wahn, extremes Mistrauen oder völig in Ordnung?

Beitrag von Desert Dancer » 18.11.2016, 12:34

Liebe Amenta,

nein, es ist nicht normal wie Du Dich verhältst. Aber durchaus verständlich, nach Deinen Erfahrungen.

Du hast aber offenbar neben den schlechten Erfahrungen dazu noch das Problem mit der biologischen Uhr. Dieses Kombi lässt Dich offenbar so panisch misstrauisch reagieren.

Ich würde Dir auch empfehlen, das Daten im Moment überhaupt sein zu lassen und versuchen gelassener zu werden, bevor Du Dich wieder ernsthaft umschaust. Du schreibst ja, dass es sowieso nie zu einem zweiten Date kommt, wegen Deinem Misstrauen. Dann kannst Du ja locker das erste Date auch weglassen... Kommt auf das gleiche raus.

Und wie Karima schreibt, wenn Du dann entspannter bist, dann triffst Du plötzlich unverhofft jemanden an, der Dich dann wirklich interessiert und dem Du vertrauen kannst.
Ehemaliges CIB-Vereinsmitglied

Good thoughts, good words, good deeds...

leva
Beiträge: 3537
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Wahn, extremes Mistrauen oder völig in Ordnung?

Beitrag von leva » 19.11.2016, 19:08

Wenn deine Zeit in VAE durch Arbeitsvisum begrenzt ist,ist in den USA bzw genauso .Manche Visa u deren Beendigung sehen auch hier eine Ausreise innert 30 Tagen vor,ausser man hat einen neuen Arbeitsvertrag u entsprechenden Visastatus .
u die der Maenner die du kennenlernnst dort auch,ggf Familie im Heimatland,dann musst dir schon ueberlegen was du willst.
GGF doch einen Partner in D nach der Rueckkehr dahin suchen.Mit einem Einheimische willst ggf keine Ehe/Familie gruenden? Kann ich voll verstehen.Und jeder expat kehrt nach Ablauf des Arbeitsvisum in sein Land zurueck o lebt fuerimmer in der expat enclave.

Antworten