Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und beloge

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
Birgit1
Beiträge: 285
Registriert: 03.09.2016, 16:01

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von Birgit1 » 28.07.2018, 14:53

Mein Freund hat mich nun doch wieder blockiert. Schade.
Es ist nicht meine Schuld das seine Frau immer wieder nach anderen Männern Ausschau hält. Fakt ist, dass es immer von ihr ausgeht und nicht von den Männern. Sie hat nämlich die Funktion in FB so eingestellt , dass man ihr gar nicht schreiben oder eine Freundschaftsanfrage stellen kann. Wer weiß wievielen sie die Geschichte von ihrem scheiss Ehemann, der sie so respektlos behandelt, schon erzählt hat. Und die Tochter auch. Sie wollte gleich 500 Euro.

Ich habe großes Mitleid mit ihm, verstehe dennoch nicht, wieso er sich Du von seiner Frau zum Idioten machen lässt.

Nilka
Moderation
Beiträge: 4354
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von Nilka » 28.07.2018, 15:01

Es ist unverständlich :(
Es muss etwas sein, dass ihn außerhalb von Verstand agieren lässt.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Birgit1
Beiträge: 285
Registriert: 03.09.2016, 16:01

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von Birgit1 » 29.07.2018, 17:56

Ich habe nochmals mit Heinz über alles gesprochen. Er sieht das alles anders. Er sagt es ist purer Egoismus des Mannes. Er nimmt dem Mädchen die Mutter und fühlt sich für deren Tochter nicht verantwortlich. Sagt einfach sie geht ihn nichts an. Schließlich hätte er zwei eigene Töchter und die würden auch kein Geld von ihm bekommen.
Heinz hat Mitleid mit Tochter und Mutter und wollte helfen und hat spontan eine Überweisung gemacht. Er hat ja länger mit der Tochter telefoniert und meint sie ist sehr nett. Aber auch sehr traurig. Die Mutter ist auch traurig und enttäuscht und will für immer zurück nach Tunesien. Sie hat sich alles ganz anders vorgestellt. Konnte ja nicht ahnen das ihr Leben in Deutschland für sie nicht glücklich wird.
Nur die Tochter will unbedingt das ihre Mutter in Deutschland bleibt. Deswegen ist sie noch da. Heinz sagt es ist doch verständlich das sie versucht einen anderen Mann zu finden, der besser für sie und ihre Tochter sorgt.

Heinz hat der Mutter ein Treffen vorgeschlagen, um über die Probleme zu sprechen und zu helfen. Er hatte einen Geschäftstermin in ihrer Nähe und wollte es verbinden. Leider hat sie ihn plötzlich geblockt. Vermutlich aus Angst das sie verraten wird.

Das Mädchen wollte ja nochmal Geld. Heinz hat aber vermutet das die Familie in Tunesien dahinter steckt und wollte erstmal das Treffen mit der Mutter abwarten. Das Geld hätte er ja wieder an die Tante von dem Mädchen überweisen müssen. Er hätte es natürlich lieber ihrer Mutter gegeben.

Nun fliegt Heinz am 31.07. nach Hammamet. Er bedauert sehr dem Mädchen nicht helfen zu können.

Efendi II
Beiträge: 5347
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von Efendi II » 29.07.2018, 21:01

Birgit1 hat geschrieben:Er nimmt dem Mädchen die Mutter und fühlt sich für deren Tochter nicht verantwortlich. Sagt einfach sie geht ihn nichts an. Schließlich hätte er zwei eigene Töchter und die würden auch kein Geld von ihm bekommen.
Warum wendet sich die Tochter nicht an ihren eigenen Vater?
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Birgit1
Beiträge: 285
Registriert: 03.09.2016, 16:01

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von Birgit1 » 29.07.2018, 21:39

Hi Efendi

Ihr Vater ist schon gestorben

Birgit1
Beiträge: 285
Registriert: 03.09.2016, 16:01

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von Birgit1 » 02.08.2018, 09:43

Hallo Nilka.
Ja ich habe auch das Gefühl das er ausserhalb seines Verstandes ist. Vorallem sich derart zum Narren machen zu lassen.

Vg Birgit

Ariadne
Beiträge: 1110
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von Ariadne » 02.08.2018, 10:52

Birgit1 hat geschrieben:Ich habe nochmals mit Heinz über alles gesprochen. Er sieht das alles anders. Er sagt es ist purer Egoismus des Mannes. Er nimmt dem Mädchen die Mutter und fühlt sich für deren Tochter nicht verantwortlich. Sagt einfach sie geht ihn nichts an. Schließlich hätte er zwei eigene Töchter und die würden auch kein Geld von ihm bekommen.
Heinz hat Mitleid mit Tochter und Mutter und wollte helfen und hat spontan eine Überweisung gemacht. Er hat ja länger mit der Tochter telefoniert und meint sie ist sehr nett. Aber auch sehr traurig. Die Mutter ist auch traurig und enttäuscht und will für immer zurück nach Tunesien. Sie hat sich alles ganz anders vorgestellt. Konnte ja nicht ahnen das ihr Leben in Deutschland für sie nicht glücklich wird.
Nur die Tochter will unbedingt das ihre Mutter in Deutschland bleibt. Deswegen ist sie noch da. Heinz sagt es ist doch verständlich das sie versucht einen anderen Mann zu finden, der besser für sie und ihre Tochter sorgt.

Heinz hat der Mutter ein Treffen vorgeschlagen, um über die Probleme zu sprechen und zu helfen. Er hatte einen Geschäftstermin in ihrer Nähe und wollte es verbinden. Leider hat sie ihn plötzlich geblockt. Vermutlich aus Angst das sie verraten wird.

Das Mädchen wollte ja nochmal Geld. Heinz hat aber vermutet das die Familie in Tunesien dahinter steckt und wollte erstmal das Treffen mit der Mutter abwarten. Das Geld hätte er ja wieder an die Tante von dem Mädchen überweisen müssen. Er hätte es natürlich lieber ihrer Mutter gegeben.

Nun fliegt Heinz am 31.07. nach Hammamet. Er bedauert sehr dem Mädchen nicht helfen zu können.
Armer Heinz, er ist das nächste Opfer. Wir werden ihn leider bald in diesem Forum begrüßen. Solche freche Gören und auch Jungs gibt es viele in Tunesien. Der arme EuropäerIn mit seinem/r humanistischen Denken ist ihnen hilflos ausgeliefert.
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 2480
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von Thelmalouis » 02.08.2018, 11:00

Birgit1 hat geschrieben:Nur die Tochter will unbedingt das ihre Mutter in Deutschland bleibt. Deswegen ist sie noch da. Heinz sagt es ist doch verständlich das sie versucht einen anderen Mann zu finden, der besser für sie und ihre Tochter sorgt.
Dieser Heinz verwechselt, (ver)sorgt, mit einen Mann finden, den sie (viel besser)ausnehmen können.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

Efendi II
Beiträge: 5347
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von Efendi II » 02.08.2018, 11:21

Birgit1 hat geschrieben:Hi Efendi
Ihr Vater ist schon gestorben
Da gibt es doch aber sicher noch Opa, Oma und etliche Onkels und Tanten, bei den Familiengrößen in Tunesien.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Desert Dancer
Beiträge: 700
Registriert: 29.03.2008, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von Desert Dancer » 02.08.2018, 11:51

Heinz ist ein Gutmensch und hat für vieles Verständnis und hilft gerne, vorallem den Menschen in Tunesien, weil sein Herz an dem Land hängt. Er war 2x mit einer Tunesierin verheiratet. Mit einer hat er ein Kind und auch ein freundschaftliches Verhältnis. Er ist Geschäftsmann, gut situiert, sieht auch gut aus und die Frau die ihn mal bekommt wird keine Sorgen mehr haben. Leider hat er bis jetzt noch nicht die Richtige gefunden. Schade eigentlich.
Der gute Heinz sollte es eigentlich besser wissen, mit so viel Erfahrung. Wieso wohl seine beiden Ehen gescheitert sind?

Er ist offenbar ein Daueropfer. Schade.
Ehemaliges CIB-Vereinsmitglied

Good thoughts, good words, good deeds...

Birgit1
Beiträge: 285
Registriert: 03.09.2016, 16:01

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von Birgit1 » 02.08.2018, 19:16

Hallo

Das Mädchen wohnt natürlich bei der Familie. Sie wollte Geld um mal Urlaub zu machen. Heinz wollte ihr das ermöglichen, das Geld aber nicht an die Tante schicken, weil er befürchtet hat das es nicht bei dem Mädchen ankommt.

Heinz hat gute Kontakte nach Tunesien. Er hat auch schon dort gearbeitet und konnte schon vielen helfen, auch was seriöse Arbeit betrifft.

Mit seiner ersten Frau hat er nach wie vor ein gutes freundschaftliches Verhältnis. Es hat beziehungsmässig einfach nicht gepasst.
Die zweite Frau war tatsächlich ein bezzi.

Lg, immer noch aus Mallorca

happy mind
Beiträge: 526
Registriert: 25.05.2008, 21:17
Wohnort: Deutschland

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von happy mind » 02.08.2018, 20:13

Das Mädchen wollte mal Urlaub machen :lol:

Diesem Heinz scheint keine Hilfe zu dubios zu sein. Viele Deutsche können sich keinen Urlaub leisten und drücken weder deswegen bei Fremden auf die Tränendrüsen noch pumpen sie sie an.
Aber sonst scheint es dem Mädchen ja gut zu gehen.

Ariadne
Beiträge: 1110
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von Ariadne » 02.08.2018, 21:35

happy mind hat geschrieben:Das Mädchen wollte mal Urlaub machen :lol:

Diesem Heinz scheint keine Hilfe zu dubios zu sein. Viele Deutsche können sich keinen Urlaub leisten und drücken weder deswegen bei Fremden auf die Tränendrüsen noch pumpen sie sie an.
Aber sonst scheint es dem Mädchen ja gut zu gehen.
Liebe Birgit,
Happy mind hat recht. Ich kenne die tunesische Gesellschaft ziemlich gut, ich habe im Einheimischenviertel bei einer tunesischen Familie gelebt, teilweise am Familienleben teilgenommen, deshalb kann ich mit Sicherheit sagen, egal ob für Urlaub oder was für immer, ein Mädchen aus einer anständigen Familie würde sowas nicht machen, für nichts in der Welt. Und ich meine „anständige „ Familie, egal ob arm oder reich.

Es gibt auch in Tunesien gut erzogene junge Menschen, dieses Mädchen gehört definitiv nicht dazu. Und wenn sie Heinz mit ihren Tränen überzeugen konnte,,kennt sich Heinz da überhaupt nicht aus, nicht so wie er sich vormacht. Wenn man in Tunesien lebt, heißt das nicht, dass man die tunesische Gesellschaft kennt, es kommt darauf an, wo man lebt und mit wem man zu tun hat.
Viele Menschen lügen sich sogar in die eigene Tasche. Es gibt Unehrlichkeit auch innerhalb der Familie, die Gesellschaft hat so viele Facetten.

Ich sage nicht, dass es bei uns sowas nicht gibt, aber nicht in so einem Ausmaß. Ich bin total enttäuscht zurückgekommen, ich konnte diese Art vom Leben nicht mehr ertragen.

Ich sehe da schwarz für Heinz.
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Birgit1
Beiträge: 285
Registriert: 03.09.2016, 16:01

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von Birgit1 » 04.08.2018, 10:35

Hallo Ariadne.
Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht. Du kennst dich gut aus mit Land und Leuten.
Was hälst Du persönlich von dieser Frau und nun auch schon der Tochter ? Schreibt per Internet fremden Männern in Deutschland. Schreibt schon im ersten Chat das sie nach Deutschland möchte. Am 2. Tag fabuliert sie schon die große Liebe. Erreicht recht schnell den Besuch des deutschen Mannes in Tunesien und die Hochzeit findet auch schnell statt. Bezzi oder nicht?
Zwischendurch chattet sie mit anderen Männern, was ich weiß nun schon zum zweiten mal. Wie oft sie es vielleicht bei anderen versucht hat weiß keiner hier. Meinen Freund und Heinz scheint das alles nicht zu stören. Ich habe da auch schon oft mit Heinz gesprochen, er ist naiv. Nur er kann es sich finanziell leisten und hilft gerne. Die Kleine hätte mit Sicherheit noch viel von Heinz gekriegt. Ihre Stimme wäre so süß gewesen.

Ariadne
Beiträge: 1110
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von Ariadne » 04.08.2018, 12:11

Liebe Birgit,
Nach deiner Beschreibung der Situation würde ich sie, auch ihre Tochter als sehr berechnend bezeichnen. Ob sie eine Bezzie ist, kann man erst nach 3 Jahren Ehe feststellen, ob sie die Ehe nur als AE für Europa betrachtet hat. Ich würde sagen, die Anzeichen sind schon da. Charakterlich ist sie bestimmt nicht edel, man schreibt nicht fremde Männer in Facebook an und bettelt nach Geld oder Liebe, wenn man sich für einen Partner entschieden hat. Aber wie ich schon geschrieben habe, es gibt viele Schnorrer in Tunesien. Ihre Tochter ist auch nicht besser, sie lernt von ihrer Mutter, sie hat ein Vorbild. Wie ich schon in früheren Beiträgen erwähnt habe, glaube ich nicht, dass sie so jung ist, so wie sie sich benimmt, nicht wie eine 14jährige.

Aber ich bin oft in Zweifel gekommen, weil dort alle so gerissen sind, sowohl Kleine wie auch Erwachsene, sie nutzen einen mit einem neutralen Lächeln aus. Schnorren kennt man schon von den 5-6Jährigen, allerdings geht es da um Bonbons, Schokolade oder Kaugummi. Deshalb ist es unheimlich schwer zu unterscheiden, wo die Grenze ist.

Trotzdem sind ihre Aktionen, Mutter-Tochter, nicht ganz sauber, sie hat ihn über Internet kontaktiert, fast alle Aktionen laufen über Internet, man kann davon ausgehen, dass sie es schon lange macht, dein Freund hat halt angebissen. Das ist meine Einschätzung, es ist schwierig sich endgültig festzulegen, aber ich tendiere dazu, zu sagen, dass nicht nur Geld eine Rolle spielt ( du sagtest, er hätte nicht viel Geld). Ich würde eher sagen, sie hätte keine Gefühle für ihn.
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Birgit1
Beiträge: 285
Registriert: 03.09.2016, 16:01

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von Birgit1 » 04.08.2018, 14:02

Danke Ariadne

Da die Tochter unter allen Umständen nach Deutschland will denke ich auch es ist die Aufenthaltserlaubnis und danach wird einiges passieren

Efendi II
Beiträge: 5347
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von Efendi II » 04.08.2018, 16:21

Birgit1 hat geschrieben:Danke Ariadne
Da die Tochter unter allen Umständen nach Deutschland will denke ich auch es ist die Aufenthaltserlaubnis und danach wird einiges passieren
Wollen kann sie vieles, aber auch ein stabiler Aufenthaltstitel berechtigt sie noch nicht ihre Tochter nach Deutschland zu holen. Da muss zunächst der Lebensunterhalt für die Tochter nachhaltig gesichert sein und von der Tochter werden, je nachdem wie alt sie ist, deutsche Sprachkenntnisse erwartet.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Birgit1
Beiträge: 285
Registriert: 03.09.2016, 16:01

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von Birgit1 » 04.08.2018, 16:42

Hi efendi.
Das Mädchen spricht gut deutsch, wie Heinz sagte.

Die finanzielle Situation meines Freundes wird sich mit Eintritt ins Rentenalter weiter verschlechtern. Er tut mir sehr leid. Immer der Gedanke im Hintergrund wenn er zur Arbeit geht, wer weiß was sie wieder anstellt.

Birgit1
Beiträge: 285
Registriert: 03.09.2016, 16:01

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von Birgit1 » 04.08.2018, 21:15

Wenn ich so über diese ganze Geschichte nachdenke. Es ging von Anfang an immer wieder nur um Geld. Was mein Freund geschickt hat war nie genug. Sie hat wohl auch geschummelt mit den Kosten bei den Übersetzungen für die Dokumente. Er konnte es ja schwer überprüfen und musste immer glauben was sie erzählt hat.

Ich bin an dem Punkt angelangt wo ich mir Vorwürfe mache. Ich habe ihn zusätzlich gestresst, in dem ich ihn vielleicht zu viel mit der Wahrheit konfrontiert habe, ihm gesagt habe das ich das alles nicht glaube was sie erzählt. Ihm auch die Beweise für die Untreue seiner Frau geschickt habe.

Sie hat zu einem anderen Mann gesagt, das mein Freund kein guter Mann ist und sie wird eine schnelle Scheidung machen. Es war so kalt und gefühllos. Ich bin sowas halt nicht gewohnt. In Deutschland gibt es sowas nicht.

Ich wollte doch nur sein Bestes. Wollte nicht das er enttäuscht wird. Hätte ich es respektieren sollen das er das alles nicht wissen möchte. Ä :|

Karlotta
Beiträge: 877
Registriert: 14.02.2011, 08:01

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von Karlotta » 04.08.2018, 21:56

Hallo Birgit, ich meine, Du solltest Dir keine Vorwürfe machen, warum auch? Du wolltest ihn vor einem tiefen Fall bewahren, der unweigerlich kommt. Aber erst dann wird er einsehen, dass Du es gut mit ihm gemeint hast. Er ist nun mal noch beratungsresistent. Aber vielleicht kapiert er es dadurch demnächst schneller, dass er nur ausgenutzt, belogen und betrogen wurde.
Nicht der Überbringer der schlechten Nachricht ist der/die Böse.
Mach Dir nicht so viele Gedanken, leichter gesagt als getan. Ich finde, Du hast es richtig gemacht.
Karlotta
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe
Optimismus ist nichts anderes als ein Mangel an Information. Heiner Müller

Antworten