Beznesser abwimmeln/auf Abstand halten

Tipps & Tricks wie es mir nicht passiert

Moderator: Moderatoren

elektrica
Beiträge: 96
Registriert: 13.04.2019, 04:18

Beznesser abwimmeln/auf Abstand halten

Beitrag von elektrica » 11.06.2019, 21:31

Eclipse hat geschrieben:
11.06.2019, 19:08

Daher lautet die zentrale Weisheit gerade für weibliche Orient-Reisende: "Habe den Mut, unfreundlich zu sein!"
Je nach eigener Organisation kann man diesen Punkt aber auch delegieren - dann sollte man sich selbst gegenüber aber schon auch sehr sicher sein, dass der Schuss nicht nach hinten losgeht.

Ob Südeuropa Orient oder Nachtleben generell, ist es ja so sicher wie das Amen in der Kirche, dass man als (auch nur vermeintliche) Single-Frau meist irgendwelche lästigen "Verehrer" hat.
Nun stellt sich die Frage - in Eigenregie einen Haufen davon durch Unfreundlichkeit abwehren (ist ja eher so eine Art Wespenschwarm) - ermüdend und wenig erfolgsversprechend, da ja immer wieder direkt der Nächste nachkommt und sein Glück versucht, kaum, dass man einen abgewimmelt hat. Oder sich von demjenigen, der noch am wenigsten nervt, milde lächelnd "umgarnen" lassen, diesen gegenüber potentiellen Rivalen gegenüber das vermeintlich "eigene Revier" laut brusttrommelnd abstecken lassen? 8)

So lange der Pokal nicht gewonnen ist (und dass ein vermeintlicher Pokal ohnehin nicht zu vergeben ist, muss man sich selbst vorher wirklich sehr klar sein), legen sie sich ja auch meist brav ins Zeug - es benötigt nur eigene Langmut und die Fähigkeit gegenüber schmalzigem Gesäusel und auch kleineren "Attacken", tolerant auf Durchzug zu schalten. :wink:
So lässt sich das "eigene" Alibi-Männchen prima dafür einsetzen, weitere Nervensägen auf Abstand zu halten... Dies darf natürlich das eigene Wohlbefinden/ Freiheit nicht zu sehr beeinflussen. Hat mir aber häufig weniger Stress bereitet, als im Zweifel als Freiwild wahrgenommen zu werden und ich konnte es dennoch meist für Aussenstehende so kommunizieren, dass "eiserne Jungfrau" und das sich mühende Männchen belächelt wurde ...

Und es ist erstaunlich, welche Geduld PUAs in einen vermeintlich zu gewinnenden Pokal investieren, so lange dieser nicht gewonnen ist.
Geht demjenigen dann irgendwann doch die Geduld aus, dann wird er dies nicht umgehend laut kommunizieren und man hat im günstigsten Falle noch eine Zeitlang eine Art "Impfschutz" und somit Ruhe vor den Kollegen. Andernfalls pickt man sich den nächsten Anwärter raus und das "umgekehrte Beschützerspiel" beginnt von Neuem...

Sozusagen "Pick-Up-Artist-Wegpicker" - diese Methode hat sich für mich in vielen Situationen bewährt :-) .

Madeleine
Beiträge: 154
Registriert: 22.11.2018, 20:53

Re: Freundin meldet sich nicht mehr

Beitrag von Madeleine » 11.06.2019, 21:41

Magenta hat geschrieben:
11.06.2019, 19:59
. Ich beobachte den beznesser immer noch auf Facebook. Alter Schwede.
Hallo, wie meinst du das denn mit alter schwede?
Und wieso beobachtest du den denn noch ?

LG neugierig Madeleine
Lerne die Regeln, und spiele besser als sie.

Eclipse
Beiträge: 428
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Freundin meldet sich nicht mehr

Beitrag von Eclipse » 12.06.2019, 06:19

elektrica hat geschrieben:
11.06.2019, 21:31

So lässt sich das "eigene" Alibi-Männchen prima dafür einsetzen, weitere Nervensägen auf Abstand zu halten... Dies darf natürlich das eigene Wohlbefinden/ Freiheit nicht zu sehr beeinflussen. [...]
Geht demjenigen dann irgendwann doch die Geduld aus, dann wird er dies nicht umgehend laut kommunizieren und man hat im günstigsten Falle noch eine Zeitlang eine Art "Impfschutz" und somit Ruhe vor den Kollegen. Andernfalls pickt man sich den nächsten Anwärter raus und das "umgekehrte Beschützerspiel" beginnt von Neuem...

Sozusagen "Pick-Up-Artist-Wegpicker" - diese Methode hat sich für mich in vielen Situationen bewährt :-) .
Respekt! Auf die Idee bin ich noch nicht gekommen. :lol:

Meine Strategie ist eher, solche Situationen konsequent zu vermeiden...

gadi
Moderation
Beiträge: 5802
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Freundin meldet sich nicht mehr

Beitrag von gadi » 12.06.2019, 07:00

:lol: Also mir wäre das zu interaktiv, viel zu anstrengend.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Bini
Beiträge: 96
Registriert: 18.04.2019, 14:11

Re: Freundin meldet sich nicht mehr

Beitrag von Bini » 12.06.2019, 17:50

Das wäre mir auch viel zu anstrengend.
Da würde ich lieber das Urlaubsland wechseln.

Als Single Frau in diese Baggerländer ist doch Mega nervig.

elektrica
Beiträge: 96
Registriert: 13.04.2019, 04:18

Re: Freundin meldet sich nicht mehr

Beitrag von elektrica » 12.06.2019, 22:28

Eclipse hat geschrieben:
12.06.2019, 06:19

Meine Strategie ist eher, solche Situationen konsequent zu vermeiden...
Na ja, das klappt ja leider nicht immer - extra darauf anlegen würde ich es auch nicht. Manchmal ist es aber auch ganz wohltuend, von der Gegenseite angestrebt Schlechtes, schon im Vorfeld mit Schlechtem zu vergelten und sogar noch selbst einen Vorteil davon zu haben :-)
gadi hat geschrieben:
12.06.2019, 07:00
:lol: Also mir wäre das zu interaktiv, viel zu anstrengend.
Klingt anstrengender als es ist - ist halt eher das kleinere Übel. Meist ist ja auch das Gegenüber dankbar, so wenig Interaktion wie möglich haben zu müssen - da kann man ihm ja dann gerne entgegenkommen :-) . Aber klar, ist nicht jedermanns Weg.

Hat sich zu Anfang auch eher zufällig ergeben. Als wir seinerzeit mit 3 Mädels, gerade 18 und frisch mit Führerschein in Italien urlaubten und es sich einfach nicht vermeiden ließ, dass wir immer innerhalb kürzester Zeit von genau 3 Jungs "kennengelernt wurden", die uns im Geiste schon genau unter sich aufgeteilt hatten. Diese wieder abzuschütteln war extrem schwierig und war es uns gelungen, standen die nächsten 3 Kollegen mit genau derselben Zielsetzung, derselben Penetranz und denselben abgedroschenen Sprüchen da, so dass wir in unserer Verzweiflung - anfangs noch mit schlechtem Gewissen - um wenigstens etwas unsere Ruhe zu haben, auf diese Taktik verfallen sind. So hatten wir einheimische "Tourguides", als Schülerinnen war es aufgrund knappen Budgets auch nett, mal ein Eis oder ein Getränk ausgegeben zu bekommen (Südeuropäer hatten ja außer dem unverbindlichen schnellen Urlaubsflirt mit der Touristin keine finanziellen Absichten) und man sah definitiv mehr von "Land- und Leuten"...
Finde ich auch nicht weiter "ehrenrührig", da es in südeuropäischen Ländern allgemein so üblich ist, dass männliche Begleiter die Mädels selbstverständlich einladen, ohne dass dadurch weitere "Ansprüche" entstehen würden.

Also hatten wir im Prinzip aus der Not eine Tugend gemacht. 8)
Bini hat geschrieben:
12.06.2019, 17:50
Das wäre mir auch viel zu anstrengend.
Da würde ich lieber das Urlaubsland wechseln.

Als Single Frau in diese Baggerländer ist doch Mega nervig.
Eigentlich hat man außer an Ost- oder Nordsee aber leider fast nirgends seine Ruhe, wenn man nicht als Paar oder Familie unterwegs ist. Sobald man sich in wärmere Gefilde begibt werden auch die Männer "heißblütiger" und unterliegen dem Irrtum, man wäre nur ihretwegen hier. Da blieben kaum Urlaubsländer übrig, die dann noch bereist werden könnten... (zudem hatte ich während des Studiums auch in der Touristikbranche gejobbt, da wird man ohnehin in den typischen Urlaubsländern eingesetzt)

Aber ja, Du hast recht, noch entspannter wäre ohne baggernde Nervensägen, aber da dem nicht so ist, muss halt Pragmatismus helfen. :-)

gadi
Moderation
Beiträge: 5802
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Freundin meldet sich nicht mehr

Beitrag von gadi » 12.06.2019, 22:37

Auch in diesem Strang finden wir uns nun langsam aber sicher zu weit weg vom eigentlichen Thema wieder. Bitte kehrt wieder dorthin zurück oder lasst den Thread ruhen.
Gerne kann zur Vertiefung obiger (interessanter und lehrreicher :wink: ) Diskussion ein separater Thread eröffnet werden.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Cimmone
Moderation
Beiträge: 987
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Freundin meldet sich nicht mehr

Beitrag von Cimmone » 12.06.2019, 22:39

@ elektica,

Ich freue mich sehr für Dich, dass Du in diesen Angelegenheiten so Taff bist. Oder touph? Egal
Für die Betroffenen hier, die in die emotionale Falle getappt sind klingt es "so weit weg wie der Mond".
Sie (wir) schlagen uns genug mit "hätte ich doch..." , "wäre ich doch...." herum.
So schön das auch alles klingt, was Du schreibst, für die Betroffenen unter uns ist das nicht sehr aufbauend.

Da mag ich ja gar nicht mehr schreiben, wie es mir geht ( oder ging).
Wenn Du denkst:"Das ist zu schön, um wahr zu sein", dann ist es das meist auch.

LG, Cimmone
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

elektrica
Beiträge: 96
Registriert: 13.04.2019, 04:18

Re: Freundin meldet sich nicht mehr

Beitrag von elektrica » 13.06.2019, 21:27

gadi hat geschrieben:
12.06.2019, 22:37
Auch in diesem Strang finden wir uns nun langsam aber sicher zu weit weg vom eigentlichen Thema wieder. Bitte kehrt wieder dorthin zurück oder lasst den Thread ruhen.<br/>
Gerne kann zur Vertiefung obiger (interessanter und lehrreicher :wink:) Diskussion ein separater Thread eröffnet werden.
Ja, vom Hundertsten ins Tausendste gekommen :-) .

Liebe Gadi, vielleicht wäre es ja möglich, wenn Du die Teile des Threads, die nicht mehr rein das Ursprungsthema behandeln, unter eine andere Rubrik reinkopierst - würde es beispielsweise passen unter "Bezness - wie kann ich mich davor schützen? " Sofern die technischen Möglichkeiten dies ermöglichen, wäre das super, um sinnvoll anknüpfen zu können :-)

Gerne würde ich dann dort auch noch auf Cimmones Anmerkung eingehen.

gadi
Moderation
Beiträge: 5802
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Beznesser abwimmeln/auf Abstand halten

Beitrag von gadi » 13.06.2019, 22:00

Ist erledigt :wink: . Hier geht es also weiter. Bitteschön:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Efendi II
Beiträge: 5879
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Freundin meldet sich nicht mehr

Beitrag von Efendi II » 14.06.2019, 00:50

Bini hat geschrieben:
12.06.2019, 17:50
Das wäre mir auch viel zu anstrengend.
Da würde ich lieber das Urlaubsland wechseln.
Als Single Frau in diese Baggerländer ist doch Mega nervig.
Da hast Du vollumfänglich recht.
In diese Länder würden mich auch als Mann keine zehn Pferde bringen.
elektrica hat geschrieben:
12.06.2019, 22:28
Eigentlich hat man außer an Ost- oder Nordsee aber leider fast nirgends seine Ruhe, wenn man nicht als Paar oder Familie unterwegs ist. Sobald man sich in wärmere Gefilde begibt werden auch die Männer "heißblütiger" und unterliegen dem Irrtum, man wäre nur ihretwegen hier. Da blieben kaum Urlaubsländer übrig, die dann noch bereist werden könnten...
Da unterliegst Du aber einem Irrtum, das Benehmen und die Einstellung der Männer
gegenüber den Frauen ist doch nicht vom Klima abhängig.

Warst Du schon mal in Israel oder in Thailand?
Auch in den anderen südostasiatischen nicht muslimischen Ländern bist Du als
Europäerin für die dortigen Männer kaum ein Thema.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

elektrica
Beiträge: 96
Registriert: 13.04.2019, 04:18

Re: Beznesser abwimmeln/auf Abstand halten

Beitrag von elektrica » 14.06.2019, 01:24

gadi hat geschrieben:
13.06.2019, 22:00
Ist erledigt :wink: . Hier geht es also weiter. Bitteschön:
herzlichen Dank :-)

elektrica
Beiträge: 96
Registriert: 13.04.2019, 04:18

Re: Beznesser abwimmeln/ auf Abstand halten

Beitrag von elektrica » 14.06.2019, 01:37

Liebe Cimmone,

Dein Eindruck trügt, ich bin keineswegs "tough" - auch wenn in Punkto Bezness sicherlich relativ abgeklärt (was jedoch nie heißt, dass es einen nicht dennoch erwischen könnte, das wäre eine fatale Annahme). Keinesfalls jedoch wollte ich mich an irgendeiner Stelle über Schicksale von anderen erheben oder den nötigen Respekt vermissen lassen.

Ich hatte vielmehr in meinen vorangehenden Beiträgen in dem ursprünglichen Thread sogar explizit darauf hinzuwirken versucht, eben genau für Verständnis für das Verhalten von Binis Freundin "zu werben", statt diese als "selbst schuld" zu verurteilen - denn diese Tendenz hatte es aus meiner Sicht stellenweise fast angenommen (...long story short...).

Es tut mir leid, wenn Du meinst, mit meinen Beiträgen nichts anfangen zu können oder diese als "nicht aufbauend" empfindest (wobei ich denke, dass deren Hintergrund und Absicht eher falsch verstanden wurde), es wäre aber fair, dies nicht als allgemeingültig für andere Betroffene/ oder "Noch-nicht-ganz-in-der-Falle-Steckende" hinzustellen.

Es liegt mir fern, die Tragödien herunterzuspielen, die emotionaler Missbrauch und dessen Folgen mit sich bringen, im Gegenteil. Ich habe anhand von Beispielen eigener Herangehensweise versucht, auch eine andere Sicht auf die Dinge zu vermitteln, habe mögliche Bewältigungsstrategien aufgeführt, sich nicht mehr einfach nur als Opfer fühlen zu müssen. Und dies ist oft auch gerade mit der nötigen Portion Humor möglich und/ oder indem man sich die Schwachstellen des Gegenübers klarmacht - auch und gerade wenn man verletzt wurde zu sehen, was der Übeltäter letztendlich für eine "kleine bemitleidenswerte Wurst" ist. Auch als eventuelle Strategie für die Zukunft.

Mir persönlich (wie auch meinem engeren Umfeld) hilft es generell gesprochen in eigenen schlimmen Situationen meist, die Dinge im Gespräch mit schwarzem Humor zu betrachten und Szenarien zu entwerfen, in denen ich die Opfersituation verlasse, indem ich Dinge gestalte und mich gegen die Umstände (wieder) behaupten lerne. Dies schmälert oder entwertet jedoch keineswegs gleichzeitig die Betrachtungsweise über die Ernsthaftigkeit, Tragik oder Tragweite der jeweiligen Situation.
Im Übrigen habe ich über genau diesen Weg auch gerade bei Bezness-Betroffenen in meinem Umfeld, den Kontakt dahingehend aufrechterhalten können, dass ich zwar stets deutlich meine Einschätzung der Dinge geäußert habe, dadurch dass aber eine gewisse Leichtigkeit auch in Form von Galgenhumor mitschwang, mir eben nicht Missgunst und Neid auf deren "Liebesglück" unterstellt wurden und ich weiterhin - auch in der heißesten Verliebtheitsphase - eine akzeptierte Gesprächspartnerin war.

Vielleicht magst Du meine Zeilen ja nochmals unter diesem Aspekt zu betrachten - dann siehst Du vermutlich auch keinen Grund mehr, der Dich daran hindern würde, trotz meiner Zeilen über eigene Befindlichkeiten schreiben zu wollen - denn dies war sicher ebenfalls nicht meiner Absicht :-)

elektrica
Beiträge: 96
Registriert: 13.04.2019, 04:18

Re: Freundin meldet sich nicht mehr

Beitrag von elektrica » 14.06.2019, 03:04

Efendi II hat geschrieben:
14.06.2019, 00:50
Da unterliegst Du aber einem Irrtum, das Benehmen und die Einstellung der Männer
gegenüber den Frauen ist doch nicht vom Klima abhängig.

Warst Du schon mal in Israel oder in Thailand?
Auch in den anderen südostasiatischen nicht muslimischen Ländern bist Du als
Europäerin für die dortigen Männer kaum ein Thema.
Israel wäre sicher eine Option, dort war ich noch nie und das könnte ich mir - abgesehen von der politischen Lage - auch sehr gut vorstellen.

Länder wie Thailand waren für mich nie besonders attraktiv, da ich es zum Einen immer recht angenehm fand, mich hinsichtlich Physiognomie/Größe/ Haut-/Haarfarbe nicht so auffällig von den Einheimischen zu unterscheiden und mich aus diesem Grunde schon mal weniger "fremd" zu fühlen - nicht zuletzt sicher auch eine Frage des Temperaments.

Zum Anderen ist die Mentalität der Südostasiaten für mich tatsächlich wesentlich fremder, sicher auch deswegen, da ich schlichtweg in der Vergangenheit wesentlich weniger Berührungspunkte hatte, so dass es sich einfach nicht ergeben hat. Somit fehlt mir hier der Maßstab für Normalität und dies beeinträchtigt das gesunde Urteilsvermögen zur Einschätzung von Situationen.
Sich fremd fühlen macht automatisch unsicherer und damit anfälliger für nicht wohlmeinende Menschen... nicht weniger wie zu gutgläubiges Verhalten oder trügerische "Wohlfühlatmosphäre".

Mich strengt die orientalische Mentalität auch tatsächlich nicht so an - ich kann da ganz gut auf Durchzug schalten. Vielleicht auch, weil ich in D seit Jahrzehnten einige moderne (!) Frauen im Freundes- und Bekanntenkreis mit muslimischem Hintergrund habe/ hatte und weiß, wie diese über ihre männlichen Landsleute denken, mit ihnen umgehen und nicht selten deren Gehabe belächeln.
Spätestens aber seit ich in Tunesien seinerzeit gearbeitet hatte - und meine (weißblonde!) Kollegin und ich einige der wenigen waren, die in der Freizeit auch regelmässig die Anlage verlassen haben schreckt mich das nicht mehr so - die Hitze fand ich schlimmer :-)

Efendi,wie Du selbst ja immer wieder schreibst, ist es die halbe Miete und damit der beste Schutz, mentalitäts- und sozialisationsbedingte Eigenheiten zu kennen und einordnen zu können.

Seit zunehmender Re-Islamisierunstendenzen in der vergangenen Jahren habe ich um die muslimischen Länder allerdings aus diesem Grund einen Bogen gemacht und finde ich auch in Deutschland schwieriger damit umzugehen, da die Gräben einfach tiefer werden.

Eclipse
Beiträge: 428
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Freundin meldet sich nicht mehr

Beitrag von Eclipse » 14.06.2019, 09:18

Efendi II hat geschrieben:
14.06.2019, 00:50

Auch in den anderen südostasiatischen nicht muslimischen Ländern bist Du als
Europäerin für die dortigen Männer kaum ein Thema.
Stimmt, die sind da ja alle so winzig. :lol:


Eine gewisse Größe ist für Frauen wirklich von Vorteil, im physikalischen wie im übertragenen Sinne. :wink: Es hat sich bewährt, über die anwanzwilligen Typen hinweg bzw. mit der gleichgültigsten aller denkbaren Mienen durch sie hindurch zu blicken. :mrgreen: Gilt für alle Nationalitäten.

Mein erstes und einziges Orienterlebnis (Tunesien) liegt mehrere Jahrzehnte zurück. Das hat mir gereicht für den Rest meines Lebens. Wenn man Bedarf nach Orient/Nordafrikanern hat, reicht heutzutage zur Befriedigung dieses Bedürfnisses eine Erledigung in einer wohnortnahen größeren Stadt. Das Verhalten von "Südländern" empfinde ich generell als unangenehm, laut und distanzlos.

Private Telefonnummern tauschen? Warum nicht gleich die Unterwäsche? :shock:
Meine Privatsphäre ist mir heilig, da kommen nur wirklich gute Freunde ran. Für unwichtige Larifari-Kontakte (oder zur Anmeldung in Internetforen, FB, Twitter etc.) unterhalte ich ein paar kostenlose Email-Adressen, aus denen meine Identität nicht hervorgeht.

Edit. Hm... bin ich jetzt doch im falschen Fred gelandet? :o Obendrüber steht immer noch "Freundin meldet sich nicht mehr"...

gadi
Moderation
Beiträge: 5802
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Beznesser abwimmeln/auf Abstand halten

Beitrag von gadi » 14.06.2019, 09:32

Nein, Eclipse, der Fred ist schon richtig.
Ich denke, die "alte Überschrift" ergibt sich, wenn du aus der "alten Überschrift" zitierst.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Nilka
Moderation
Beiträge: 6983
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Beznesser abwimmeln/auf Abstand halten

Beitrag von Nilka » 14.06.2019, 09:42

gadi hat geschrieben:
14.06.2019, 09:32
der Fred ist schon richtig.
Viel richtiger als z.B Mohamed! :wink: :lol:
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

gadi
Moderation
Beiträge: 5802
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Beznesser abwimmeln/auf Abstand halten

Beitrag von gadi » 14.06.2019, 12:15

Unbedingt :lol: .
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Efendi II
Beiträge: 5879
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Freundin meldet sich nicht mehr

Beitrag von Efendi II » 14.06.2019, 13:14

elektrica hat geschrieben:
14.06.2019, 03:04
Israel wäre sicher eine Option, dort war ich noch nie und das könnte ich mir - abgesehen von der politischen Lage - auch sehr gut vorstellen.
Wovon sprichst Du? Zumindest innerpolitisch ist Israel weitaus stabiler und sicherer
als jeder andere islamischer Staat. Mittlerweile auch sicherer als Deutschland mit
seinen vielen Muslimen. Die sich häufenden Polizeiberichte über Angriffe, sexuelle Übergriffe auf Frauen und Kinder, Messerstechereien in unserem Lande dürften Dir
sicher kaum entgangen sein.
Länder wie Thailand waren für mich nie besonders attraktiv, da ich es zum Einen immer recht angenehm fand, mich hinsichtlich Physiognomie/Größe/ Haut-/Haarfarbe nicht so auffällig von den Einheimischen zu unterscheiden und mich aus diesem Grunde schon mal weniger "fremd" zu fühlen - nicht zuletzt sicher auch eine Frage des Temperaments.
....und das ist, zumindest nach Deiner Auffassung, in islamischen Ländern wohl so?
Ich fasse es nicht.
Zum Anderen ist die Mentalität der Südostasiaten für mich tatsächlich wesentlich fremder, sicher auch deswegen, da ich schlichtweg in der Vergangenheit wesentlich weniger Berührungspunkte hatte, so dass es sich einfach nicht ergeben hat. Somit fehlt mir hier der Maßstab für Normalität und dies beeinträchtigt das gesunde Urteilsvermögen zur Einschätzung von Situationen.
Wie willst Du das beurteilen, wenn Du noch nie dort warst?
Sich fremd fühlen macht automatisch unsicherer und damit anfälliger für nicht wohlmeinende Menschen... nicht weniger wie zu gutgläubiges Verhalten oder trügerische "Wohlfühlatmosphäre".
Fremd fühle ich mich jetzt schon hier in Deutschlands Städten, wenn mir nur bekopftuchte und mehr oder weniger vermummte Frauen begegnen. Dazu brauch ich gar nicht mehr in diese Länder zu fahren, um die ich allerdings schon seit mehreren Jahrzehnten in kluger Voraussicht einen großen Bogen mache.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

karima66
Beiträge: 1989
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Beznesser abwimmeln/auf Abstand halten

Beitrag von karima66 » 14.06.2019, 13:28

Elektrica, du sprichst mir, nicht nur in deinem letzten Artikel, aus der Seele.....wir könnten Schwestern im Geiste sein, meine Strategie seit vielen Jahren solche Erfahrungen, Erlebnisse mit schwarzem Humor zu sehen, unschön, verletztend, Verluste, aber nicht ich bin die Dumme, nicht ich bin klein auch wenn man versucht hat mich zu erniedrigen, sondern der Andere ist ein armseliger Wurm, was ein Würstchen, solche Leute stehen nicht mit mir auf einer Stufe, können einem fast leid tun, schaden im Grunde sich selbst auch wenn sie das nicht so sehen und können mir zwar kurzfristig einen Schlag verpassen, mich umhauen bildlich gesprochen, aber wirklich erreichen tun sie mich nicht, zu unwichtig, nicht wert sich davon lange am Leben hindern zu lassen .......und wenn man sich selbst entsprechend verhält dann haben sie weniger Chancen.
Heißt ,wie du auch schriebst, Wissen aneignen, Kennenlernen um sich auszukennen und nicht fremd zu fühlen.
Ich habe mich in Tunesien als ich dann dort lebte wie die Tunesierinnen verhalten, meine Kolleginnen haben mir viel erklärt, unterwegs durch die Männer durchgucken, hoch erhobenen Kopfes, Blick an den Horizont, distanziert bleiben, höflich, aber bestimmt, ich hatte wie schon oft gesagt nie Probleme, selten war es mal Strand lästig, aber die Typen beobachten einen ja auch und wenn man sich sicher und gewohnt bewegt dann hält sie das ab.
Ist natürlich für einen einmaligen Urlaub unmöglich das alles zu beachten, aber obwohl ich auch ein offener Mensch bin so hab ich auch früher noch nie einem Fremden gleich meine Nummer oder andere Daten gegeben und schon gar niemals Geld.
Wir waren zwar auch in jungen Jahren nicht brav, aber hatten doch eine gewisse Scham Jungs und Männern gegenüber, wenn ich heute manchmal beobachte wie Mädels sich benehmen, nie hätten wir uns einfach bei den Jungs ,selbst wenn wir sie in der Gruppe kannten, auf den Schoß gesetzt oder sie einfach angefasst, umarmt o.ä..... das machte man nicht......diese gesunde Distanz fehlt mir heute bei vielen Leuten.......

Mit den Asiaten geht es mir ähnlich auch, aber ich fahre nach wie vor in islamische Länder oder auch Europa hat viel zu bieten, in letzter Zeit gerne auch einfach nur in D, hab so vieles noch nicht gesehen und es gibt hier ruhige Plätzchen auch noch ohne Migranten......
Die Migranten aus Nahost, Maghreb oder Schwarzafrika die hierher flüchten sind größtenteils diejenigen die auch in ihren Ländern schon nichts geschafft haben, kriminell waren, betrogen oder schmarotzten, so wie sie sich hier benehmen hab ich es in den Ländern nie erlebt, sie tun dies, weil man sie lässt.
Ich empfinde sie hier mittlerweile auch oft als unangenehm, trotzdem vermische ich nicht und mache an wenigen Erlebnissen oder dem was ich lese nicht eine ganze Nation fest.
Ich bin enttäuscht worden, auch mal ausgenutzt, meine hiesige dazu noch christliche Erziehung stand mir sicher auch mal im Wege, hier nervt mich das Verhalten vieler Migranten tierisch und macht mich wütend, aber ich hab daneben so viele wunderschöne Erlebnisse und so viele tolle Menschen kennengelernt, diese Erinnerungen möchte ich mir nicht kaputt machen lassen und daher wehre ich mich gegen "alle über einen Kamm scheren".
Weil ich von der so Anderen Sozialisation weiß, von den gravierenden Unterschieden im Verhalten, vieles was uns total fremd ist, auch unabhängig von Kriminalität so lasse ich heute keine wirkliche Nähe mehr zu, ich arbeite mit muslimischen Kollegen ohne Probleme und im privaten Umfeld habe ich nette Unterhaltungen, Spaß mit höflichen, distanzieren Ägyptern, Türken u.a. , würde aber nie Geschäfte mit ihnen machen oder mich irgendwie mit näher einlassen, das ist mein Schutz auch wenn ich manchen vielleicht unrecht tue.
So sind Reisen in die Länder oder Umgang hier größtenteils nicht anstrengend.

Ich denke mit meinen Strategien bin ich relativ auf der sicheren Seite, bleibe trotzdem offen für diese Kultur, erstochen oder vergewaltigt werden schließt das natürlich nicht aus.

Antworten