scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
gadi
Moderation
Beiträge: 8723
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von gadi » 10.02.2020, 14:20

Das wünschen wir ihm und vor allen Dingen der Gesellschaft auch, aber...es liegt nicht in deiner Macht, Elena. Eine Scheidung/Trennung ist belastend genug für dich, dafür brauchst du all deine Kraft. Auch um die "Geschichte" verarbeiten zu können ist es besser, sich nicht darauf zu konzentrieren, auf welche Weise er gedenkt, weiter zu leben, sondern dass du dich auf dein weiteres Leben, dein Glück, deine Zukunft konzentrierst.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

karima66
Beiträge: 2409
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von karima66 » 10.02.2020, 15:26

Hallo Elena,

auch wenn ich verstehen kann, dass es schlimm ist was passierte und das wuetend macht und weh tut so ist es aber einer der seltenen Fälle wo er schon vor der Heirat sein wahres Gesicht gezeigt hat.
Du hast ihn trotzdem sofort geheiratet, klar du warst verliebt, aber wenn sein Verhalten schon so klar war dann laesst man sich doch zumeindest Zeit mit Heirat, schaut erstmal wie es weiter geht.
Ich denke du hast da aber eher an dein Ziel gedacht, du wolltest noch ein Kind und deshalb musste alles schnell sein damit ihr zusammen sein koennt und du hast nicht ueber sonstige Konsequenzen nachgedacht.
So tragisch es jetzt ist, dass er schon sofort sich ja von dir trennte, in der Wohnung und auch sonst und das so schnelle Verschwinden einen sprachlos macht so kannst du eigentlich froh sein ihn los zu sein, viele Frauen erleben viele Jahre so eine erniedrigende Ehe, auch mit Gewalt und schaffen es nicht so schnell loszukommen.
Du hast einen Traum verloren, schlimm, aber jetzt schau wie du schnell wieder auf die Beine kommst, er ist es nicht wert noch einen Gedanken an ihn zu verschwinden.
Schon gar nicht zu wollen es geht ihm gut, bitte.......du schreibst du hast Angst vor ihm wegen der Gewalt und dann willst du es soll ihm gut gehen, willst ihr irgendwie retten.....das versteh ich null.
Er ist erwachsen und fuer sein Leben alleine verantwortlich, er weiß was er tut, er hat es sich so ausgesucht, dich hat er benutzt, belogen und betrogen und dazu noch geschlagen........nicht einen Gedanken wuerde ich mehr an ihn verschwenden, froh sein wenn er weit weg ist, alles tun damit er dir nicht mehr nahe kommt und neu beginnen.
Die Scheidung laeuft von alleine dann, du hast ja einen Anwalt.

Die Trennung beginnt am 10.11. , wenn noch nicht geschehen ihn abmelden aus deiner Wohnung, das macht man beim Buergeramt.
Wenn du alleine im Mietvertrag stehst die Schloesser austauschen.
Woanders wohnen ist sicherer, wenn das geht gut.
Du hast ja sonst das meiste schon gemacht.

In Tunesien wird eine Ehe immer eingetragen, es ist nicht erlaubt nur religioes zu heiraten wie in anderen Laendern.
Nicht regeistrierte Eheschliessungen sind verboten.
Sollte er schon verheiratet gewesen sein und haette wie vielleicht moeglich einen Notar geschmiert......dann haette er aber nicht nach D einreisen koennen.
Fuer das Visum zum Familiennachzug, Familienzusammenfuehrung braucht man eine Geburtsurkunde mit Ledigkeitsvermerk, heißt es steht dort drauf ob er verheiratet ist oder nicht.
Ohne diese Urkunde bekommt man kein Visum.
Scheidung und Kinder sind ja kein Hinderungsgrund und hier in D kann er bei anderen Frauen wohnen, Kinder haben mit diesen, das spielt keine Rolle, auch prostituieren kann er sich oder schwul sein, deshalb wird keine Ehe aufgeloest.

Diese ganze Prozedere wuerde ich mir nie antun, regle dein Leben neu, vergiss ihn und warte eine reguläre Scheidung ab, damit hast am meisten Ruhe und kannst das verarbeiten.
Ist doch egal was er macht so lange er dich in Ruhe laesst.

Liberty
Beiträge: 387
Registriert: 30.06.2016, 15:49

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von Liberty » 10.02.2020, 17:33

Da bin ich ganz bei dir karima

Es deutet nichts darauf hin dass er verheiratet war.
Alles Spekulationen die nichts bringen.
Ob es ihm gut geht oder nicht ist auch egal und wenn er in der Gosse landet dann ist es sein Problem.

Denke an dich Elena, an dein Leben, deine Gesundheit und Zukunft.
Geh den normalen Weg einer Scheidung und was sein Aufenthalt betrifft ist Sache der ALB.
Lg Liberty

stolz19
Beiträge: 248
Registriert: 13.10.2019, 10:07

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von stolz19 » 10.02.2020, 18:57

Liebe Elena,

von ganzem Herzen erstmal Danke für deine Offenheit, Ich kann mir vorstellen, dass es nicht so einfach, diese Geschichte hier mit allen zu teilen.
Das zeigt, du bist eine mutige Frau! Bleibe es. Denke niemals nie darüber nach, wie es ihm geht!!
Wie geht es denn dir? Meinst du, er macht sich über dich Gedanken? Ganz bestimmt nicht.

Was du alles für diesen Betrüger, diesen widerlichen Schmarotzer Bezznesser auf dich genommen hast! Und jetzt noch diese ganze schmerzliche Erkenntnis über den Betrug, das Fallenlassen von ihm.....
Du leidest bestimmt sehr in deiner Situation. Musst so vieles regeln und immer wieder Geld (Anwalt usw....) investieren.
Ja, du hattest ihn vor der Hochzeit im Verdacht ein Unguter zu sein, hast ihn trotzdem geheiratet. Du hast geliebt und Liebe macht ja bekanntlicher Maßen in vielen Fällen sehr blind.
Jetzt ist es wie es ist. Und nur um dich geht es! Nur um deine zerbrochene Seele. Sie soll doch ganz schnell wieder heilen. Dein Schmerz über einfach alles nimmt dir vielleicht die richtige Sicht. Du bist noch ganz am Anfang deiner Trauer, deines Erkennens. Und kannst gar nicht richtig verarbeiten und alles Negative zulassen. Denn da müssen bestimmt immer und immer wieder ganz viele Behördengänge und Vorkehrungen getroffen werden. Die dich auch schützen sollen.

Liebe Elena, denke an dein Wohl, seines hat er mit seinem ersten Atemzug vertan. So ein Exemplar.....Da wird mir sauübel..... :oops: :evil:

Ich wünsche dir alles alles Liebe, ganz viel Kraft, bleibe mutig und stolz!!!
"wenn du loslässt, hast du zwei Hände frei"
aus China

Eclipse
Beiträge: 805
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von Eclipse » 13.02.2020, 14:13

Liebe Elena,

ich möchte Dir doppelt gratulieren: 1. dass Du von dem Parasiten emotional losgekommen bist und 2. zu Deinem Mut, Dich hier zu öffnen.
elena88 hat geschrieben:
10.02.2020, 13:34
aus der ehe so schnell wie möglich rauszukommen.
Aber schau, eine Ehe ist eine gesellschaftliche Institution. Man sollte sie ernst nehmen. Schnell mal heiraten (trotz drückendem Bauchgefühl) und bei Nichtgefallen Ehe auflösen, das geht nicht. Das ist auch gut so!

Leider hast Du ins Klo gegriffen. Sei dankbar, dass der Dir kein Kind gemacht hat!!! (vor allem das Nichtgeborene wird Dir sehr dankbar sein, nicht unter diesen Umständen ins Leben hineingezwungen zu werden)
Offenbar kannst Du nicht nachweisen, dass die Ehe unter betrügerischen Bedingungen geschlossen wurde. Er müsste bereits verheiratet gewesen sein oder Ähnliches, der Spielraum ist gering.

Sei also froh, wenn er in die Scheidung einwilligt und Dir auch darüber hinaus keinen Ärger macht. Deine Ehe wird dann nach einem Jahr Trennung ganz normal geschieden.

Was hernach aus dem Kerl wird? Einmal hier angekommen, wird Deutschland sie nicht wieder los, das ist mittlerweile bekannt. Die kennen unsere Gesetze weitaus besser als wir und bekommen spezialisierte Anwälte, die davon leben, Ausländern die Daueralimentierung in Deutschland zu erstreiten.

Mach Deinen Frieden mit Dir selbst. Es ist nun einmal wie es ist. Zieh es stoisch durch und warne andere Frauen.

naschkatze
Beiträge: 530
Registriert: 31.03.2008, 11:13

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von naschkatze » 13.02.2020, 16:15

Eclipse hat geschrieben:
13.02.2020, 14:13
Was hernach aus dem Kerl wird?
Da die Ehe keine 3 Jahre in D gelebt wurde (da zählt der Zeitraum bis zur Trennung) wird ihn die ABH auffordern auszureisen. Spätestens wenn die Scheidung durch ist, vielleicht auch eher (da er nur eine AE für 1 Jahr hat müsste er eigentlich ausreisen bevor die Scheidung erfolgen kann). Seine AE (zum Führen einer Ehe) wird nicht verlängert werden, es sei denn, er wechselt zu einem anderen Zweck (Studium, deutsches Kind, neue deutsche Ehefrau o.ä.). Das ist der normale Ablauf. Da hilft auch kein noch so toller Anwalt. Der kann verzögern, aber nicht verhindern.
Verzögern könnte er die Ausreise auch noch durch einen Asylantrag, der aber auch keinen Erfolg haben dürfte.

Der ABH hast Du die Trennung gemeldet?

Liberty
Beiträge: 387
Registriert: 30.06.2016, 15:49

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von Liberty » 13.02.2020, 16:38

naschkatze hat geschrieben:
13.02.2020, 16:15
Eclipse hat geschrieben:
13.02.2020, 14:13
Was hernach aus dem Kerl wird?
Da die Ehe keine 3 Jahre in D gelebt wurde (da zählt der Zeitraum bis zur Trennung) wird ihn die ABH auffordern auszureisen. Spätestens wenn die Scheidung durch ist, vielleicht auch eher (da er nur eine AE für 1 Jahr hat müsste er eigentlich ausreisen bevor die Scheidung erfolgen kann). Seine AE (zum Führen einer Ehe) wird nicht verlängert werden, es sei denn, er wechselt zu einem anderen Zweck (Studium, deutsches Kind, neue deutsche Ehefrau o.ä.). Das ist der normale Ablauf. Da hilft auch kein noch so toller Anwalt. Der kann verzögern, aber nicht verhindern.
Verzögern könnte er die Ausreise auch noch durch einen Asylantrag, der aber auch keinen Erfolg haben dürfte.

Der ABH hast Du die Trennung gemeldet?
So steht es in unserem Aufenthaltsgesetz aber leider nicht die Realität.
Wir waren auch keine 3 Jahre verheiratet und er hat trotzdem verlängert bekommen, ist heute immer noch hier.
Hat weder ein Studium begonnen , nicht wieder geheiratet und auch kein Kind gezeugt .
Wie du siehst es funktioniert und das ist kein Einzelfall.
Wenn der bei der ABH sitzt , Rotz und Wasser heult dann bekommt der arme Kerl seine Verlängerung.
Die ach so böse deutsche Frau hat ihn ja verlassen einfach so obwohl er so lieb ist.
Da nützt auch die Anzeige wegen häuslicher Gewalt nichts.
Auch das hatte ich und steht in der Akte.
Lg Liberty

Eclipse
Beiträge: 805
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von Eclipse » 13.02.2020, 18:43

naschkatze hat geschrieben:
13.02.2020, 16:15
Da die Ehe keine 3 Jahre in D gelebt wurde (da zählt der Zeitraum bis zur Trennung) wird ihn die ABH auffordern auszureisen. Spätestens wenn die Scheidung durch ist, vielleicht auch eher (da er nur eine AE für 1 Jahr hat müsste er eigentlich ausreisen bevor die Scheidung erfolgen kann). Seine AE (zum Führen einer Ehe) wird nicht verlängert werden, es sei denn, er wechselt zu einem anderen Zweck (Studium, deutsches Kind, neue deutsche Ehefrau o.ä.). Das ist der normale Ablauf. Da hilft auch kein noch so toller Anwalt. Der kann verzögern, aber nicht verhindern.
Verzögern könnte er die Ausreise auch noch durch einen Asylantrag, der aber auch keinen Erfolg haben dürfte.
Oh wie schön, Du glaubst noch an die Durchsetzung des Rechts! :)

naschkatze
Beiträge: 530
Registriert: 31.03.2008, 11:13

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von naschkatze » 13.02.2020, 19:34

Meinem Ex-Mann wurde die 3-jährige AE verkürzt und nach der Scheidung wurde er aufgefordert auszureisen. Und nein, er hat keinen Anwalt genommen und ist ausgereist.

Toastie
Beiträge: 291
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von Toastie » 13.02.2020, 19:44

Liebe Elena,

es tut mir sehr leid, dass dir das passiert ist! :shock: :cry: Die Liebe macht nun mal blind, du kannst nichts dafür!
Ich denke auch, dass es momentan das Wichtigste ist, dass es dir wieder besser geht und die Wunden, so gut es möglich ist, heilen können. Egal, ob er schon verheiratet war oder Kinder hat, wichtig ist, dass du wieder zu dir selbst zurückfindest und es DIR gut geht! Dass du vielleicht noch immer das Bild des "guten Jungen" im Kopf hast und ihm nur das Beste für seine Zukunft wünschst, spricht für deinen Charakter und zeigt dein gutes Herz! Ich hoffe, dass du irgendwann erkennen kannst, dass er absolut kein "Guter" dir gegenüber war und diese Wertschätzung rückblickend gar nicht verdient hat! Und dass du es schaffst, dir ein neues Leben mit Liebe und ohne Gewalt aufzubauen, wo du die Nummer Eins sein darfst!

Alles Liebe, Toastie
Der beste Weg vorwärts zu kommen, ist loszulassen was dich zurückhält (Albert Einstein)

Liberty
Beiträge: 387
Registriert: 30.06.2016, 15:49

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von Liberty » 13.02.2020, 21:03

naschkatze hat geschrieben:
13.02.2020, 19:34
Meinem Ex-Mann wurde die 3-jährige AE verkürzt und nach der Scheidung wurde er aufgefordert auszureisen. Und nein, er hat keinen Anwalt genommen und ist ausgereist.
Dann hattest du viel Glück und eine strenge Ausländerbehörde die durchgreift.
Das gibt es nicht oft.
Lg

stolz19
Beiträge: 248
Registriert: 13.10.2019, 10:07

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von stolz19 » 13.02.2020, 22:27

Toastie hat geschrieben:
13.02.2020, 19:44
Liebe Elena,

es tut mir sehr leid, dass dir das passiert ist! :shock: :cry: Die Liebe macht nun mal blind, du kannst nichts dafür!
Ich denke auch, dass es momentan das Wichtigste ist, dass es dir wieder besser geht und die Wunden, so gut es möglich ist, heilen können. Egal, ob er schon verheiratet war oder Kinder hat, wichtig ist, dass du wieder zu dir selbst zurückfindest und es DIR gut geht! Dass du vielleicht noch immer das Bild des "guten Jungen" im Kopf hast und ihm nur das Beste für seine Zukunft wünschst, spricht für deinen Charakter und zeigt dein gutes Herz! Ich hoffe, dass du irgendwann erkennen kannst, dass er absolut kein "Guter" dir gegenüber war und diese Wertschätzung rückblickend gar nicht verdient hat! Und dass du es schaffst, dir ein neues Leben mit Liebe und ohne Gewalt aufzubauen, wo du die Nummer Eins sein darfst!

Alles Liebe, Toastie
Dem kann ich nur zustimmen! Jeder Satz trifft es! Du musst die Nummer eins in deinem Leben sein! So schwer es auch sein mag, sich das jetzt vorzustellen.
Wie schwer das alles noch sein kann haben alle ja geschrieben... Mal klappt es mit dem Abschieben, mal leider nicht.
Dir soll es in erster Linie wieder gut gehen! Das hast du verdient!
Lieben Gruß 🤗
"wenn du loslässt, hast du zwei Hände frei"
aus China

Efendi II
Beiträge: 6265
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von Efendi II » 13.02.2020, 22:48

Liberty hat geschrieben:
13.02.2020, 16:38
So steht es in unserem Aufenthaltsgesetz aber leider nicht die Realität.
Wir waren auch keine 3 Jahre verheiratet und er hat trotzdem verlängert
bekommen, ist heute immer noch hier.
Dann wäre es doch mal interessant zu erfahren, nach welchen Paragrafen
sein Titel verlängert wurde?
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Liberty
Beiträge: 387
Registriert: 30.06.2016, 15:49

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von Liberty » 14.02.2020, 08:34

Efendi II hat geschrieben:
13.02.2020, 22:48
Liberty hat geschrieben:
13.02.2020, 16:38
So steht es in unserem Aufenthaltsgesetz aber leider nicht die Realität.
Wir waren auch keine 3 Jahre verheiratet und er hat trotzdem verlängert
bekommen, ist heute immer noch hier.
Dann wäre es doch mal interessant zu erfahren, nach welchen Paragrafen
sein Titel verlängert wurde?
Das kann ich dir nicht sagen.
Die ALB sagte was von nachehelichen Aufenthalt.
Oder so ähnlich....
Wohnsitz, Arbeit und Lebensunterhalt selbst bestreiten können hat dann gereicht.
Inzwischen unbefristet beantragt aber ob er den hat weiß ich nicht.
Lg

Eclipse
Beiträge: 805
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von Eclipse » 14.02.2020, 13:37

Wer einmal hier ist, bleibt es in der Regel auch. Zur Not begeht Mann eine Straftat.

gadi
Moderation
Beiträge: 8723
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von gadi » 14.02.2020, 14:11

Ich muss sagen, das habe ich auch so mitbekommen, liebe Eclipse.
Schon vor 2015. Da wurde geduldet und geduldet, ganz ohne Grund.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

karima66
Beiträge: 2409
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von karima66 » 14.02.2020, 14:43

Das mit der Duldung hab ich nie verstanden, kannte Leute frueher die 12 Jahre geduldet wurden , was fuer ein Quatsch.
Ein paar werden schon noch abgeschoben, aber nur die die sich finden lassen oder eben freiwillig gehen und das sind sehr wenige....

Justicia

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von Justicia » 14.02.2020, 15:38

Hallo Karima,

es gibt heute noch sog. Kettenduldungen, die es laut Gesetz nicht geben sollte. Ich kenne auch seit über 15 Jahren eine äthiopische Familie, die dazu gehört. Das ist der Wahnsinn, was diese Familie leistet. Mehr Integration geht nicht.

Wenn man dann hier liest, wie einfach es Beznesser und angebliche Flüchtlinge haben, ... :cry: :cry: :cry:

Hier noch ein paar Zahlen aus dem letzten Jahr:
https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesel ... tatus.html
ohne Aufenthaltstitel: 826.375 Menschen
-davon
mit Duldung: 180.675 Menschen
mit Aufenthaltsgestattung: 297.095 Menschen
ohne Aufenthaltstitel, Duldung oder Gestattung: 348.605 Menschen
Einen Aufenthaltstitel wegen Familie hatten 800.515 Menschen. Das sind weniger als Menschen ohne Aufenthalt.

karima66
Beiträge: 2409
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von karima66 » 14.02.2020, 15:51

Danke, Justicia, ja nicht zu verstehen, aber was versteht man heute noch.......kenne einige Geduldete die bestens integriert sind, keine Ahnung warum es Anderen so einfach gemacht wird und manchen eben nicht. Paradox.

Efendi II
Beiträge: 6265
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von Efendi II » 14.02.2020, 17:18

karima66 hat geschrieben:
14.02.2020, 14:43
Das mit der Duldung hab ich nie verstanden, kannte Leute frueher die 12 Jahre geduldet wurden , was fuer ein Quatsch.
Die Duldung ist nach der Definition des deutschen Aufenthaltsrechts´eine
„vorübergehende Aussetzung der Abschiebung“ von ausreisepflichtigen
Ausländern. Sie stellt keinen Aufenthaltstitel dar und begründet daher auch
keinen rechtmäßigen Aufenthalt.

Geduldete sind daher weiterhin ausreisepflichtig.

§ 60a Aufenthaltsgesetz (AufenthG) regelt, wessen Abschiebung ausgesetzt
wird und aufgrund dessen eine Duldung (§ 60a Abs. 4 AufenthG) erhält; dies
sind insbesondere Fälle, in denen eine Abschiebung aus rechtlichen oder
tatsächlichen Gründen (zunächst) nicht durchgeführt werden kann.

Die Duldung dient ausschließlich dazu, dem Ausländer zu bescheinigen, dass er ausländerbehördlich registriert ist und von einer Durchsetzung der bestehenden Ausreisepflicht für den genannten Zeitraum abgesehen wird. Der Aufenthalt eines Ausländers wird mit der Duldung zwar nicht rechtmäßig, jedoch entfällt mit der
Duldung eine Strafbarkeit wegen illegalen Aufenthalts.

Die meisten Duldungen werden wegen fehlenden Pässen erteilt, weil ohne
Pass niemand abgeschoben werden kann.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Antworten