Happy End nach 16 Jahren

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
Wüstenblume33
Beiträge: 10
Registriert: 20.02.2014, 20:49

Happy End nach 16 Jahren

Beitrag von Wüstenblume33 » 14.11.2020, 08:01

Liebe Unbekannte,

bei mir ging es genauso wie bei Dir los. Auch ich habe mich blindlings und naiv in einen wunderschönen Mann verliebt, der Worte in Bilder verwandelt hat und mich zum Träumen gebracht hat. Aus diesem Traum wurde ein Albtraum.
STOP- lies ruhig weiter. Aber Du wirst nicht weiterlesen wollen-oder?

ich schreibe Dir heute, um Dir zu sagen, dass die Gerechtigkeit gesiegt hat. Nach einem brutalen Kampf, durchträumten Nächten und ständigem Angstgefühl, meine Kinder kommen nicht nach Hause.
Heute, nach 16 Jahren, können wir endlich ruhig einschlafen. Müssen vor lauter Sorgen nicht mehr komplette Nächte mit Grübeleien zwecks "wie schütze ich uns" verbringen. Müssen nicht von einer Demütigung in die nächste stürzen. Müssen uns nicht mehr über deutsche Gerichte bestürzen, was so alles möglich ist in einem "Rechtsstaat".
Uns/Mir wurde Lebenszeit für 16 Jahre gestohlen. Die kriege ich nie mehr zurück. Meinen Kindern wurde die Freiheit genommen, unbeschwert zu leben. Seit Mittwoch haben wir unsere Freiheit zurück. Er wurde nach fast 15 Jahren in Deutschland abgeschoben. Ich kann euch nicht beschreiben, wie sich das anfühlt. Meine Kinder haben gejubelt. Mehr brauche ich dazu nicht zu sagen. Es wurde uns ein riesengrosses Stück Lebensqualität zurückgegeben. Wir ahnen heute noch nicht einmal, wie glücklich wir sein werden.

Evelyne- falls Du das liest- ich möchte irgendwann ein Buch darüber schreiben. Vor allem mein Sohn drängt mich dazu. Ich weiss nicht, wann ich dazu bereit bin. Wäre schön, wenn Du mir einfach (vielleicht per Email?) schreiben könntest, wie die "Schreiberei" bei Dir damals ablief.

Liebe verliebte Unbekannte, bei jedem Schritt im Leben kannst Du abwägen/bestimmen welchen Weg du einschlägst. Sei dankbar, dass Du durch Zufall diese Seite gefunden hast- und lass Dich nicht verarschen und über den Tisch ziehen. Ein "abermeineristganzanders" schützt Dich und Dein wertvolles Leben nicht.

Ich habe meins zurück- endlich. Nach so langer Zeit.
Weil: Aber meiner ist ganz anders.

Nilka
Beiträge: 9169
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Happy End nach 16 Jahren

Beitrag von Nilka » 14.11.2020, 09:04

Liebe Wüstenblume,

was für eine wunderbare Nachricht!
Man kann nicht anders als mit dir und deinen Kindern zu jubeln :P
Das Martyrium hat endlich ein Ende und ihr dürft normales Leben leben/kennenlernen (die Kinder) ohne Angst und ohne Gewalt.
Ich wünsche euch alles erdenkich Gute und Liebe in eurem neuen Leben!

Die Idee ein Buch darüber zu schreiben, finde ich sehr gut.
Dein Sohn hat recht, dass du das tun sollst.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Cimmone
Beiträge: 4251
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Happy End nach 16 Jahren

Beitrag von Cimmone » 14.11.2020, 10:12

Liebe Wüstenblume,

Dein Beitrag berührt mich sehr.
Du kannst sehr lebendig schreiben, das ist eine Gabe.

Für Dich und die jubelnden Kinder alles, alles Gute.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Thelmalouis
Beiträge: 3850
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Happy End nach 16 Jahren

Beitrag von Thelmalouis » 14.11.2020, 11:07

Hallo Wüstenblume,

auch ich freue mich für dich, dass am Ende für dich und deine Kinder alles gut geworden ist.
Die Vergangenheit gehört zwar zu euch, aber was vergangen ist, ist nunmal vorbei, steckt es in eine Schublade und lasst es dort liegen.
Ein Buch zu schreiben über das Erlebte könnte so eine Schublade sein, welche dann endgültig geschlossen werden kann.
Nun zählt nur noch die Zukunft, dabei wünsche ich euch alles Gute.
Gruß Thelmalouis

Thelmalouis@1001Geschichte.de
Moderation
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

gadi
Beiträge: 8704
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Happy End nach 16 Jahren

Beitrag von gadi » 14.11.2020, 18:54

Guten Abend Wüstenblume,

es ist wohltuend zu lesen, dass es deinen Kindern und dir so gut geht derzeit. Darf ich dich fragen, wie alt deine Kinder sind? Und was der Grund der Abschiebung war?

Ich finde es schön von dir, dass du andere Frauen, die sich momentan in der gleichen/ähnlichen Situation befinden, wie du damals, ansprichst und warnen willst. Wenn nur eine Leserin ins Grübeln kommt, hätte es sich schon gelohnt. Aber auch, falls nicht (AMIGA ist sehr widerstandsfähig): Prima, dass du es versuchst.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Evelyne
Beiträge: 2730
Registriert: 12.03.2008, 06:02

Re: Happy End nach 16 Jahren

Beitrag von Evelyne » 15.11.2020, 13:04

Liebe Wüstenblume, vielleicht versuchst Du es erstmal mit einer Kurzgeschichte für unsere wahren Geschichten.
wahre_geschichten@1001geschichte.de
(die Mail kommt zu mir)
Schreiben befreit die Seele, bei mir war es so!
Wenn Du dann dazu bereit bist, die Geschichte zu einem Buch auszubauen, helfe ich Dir gerne weiter.
Lieben Gruß
Evelyne Kern
presse@1001Geschichte.de
http://www.evelyne-kern.de

Domaininhaberin - Öffentlichkeitsarbeit - Wahre Geschichten
_____________________________
Hüte Dich vor dem Zorn einer geduldigen Frau.

Zakra
Beiträge: 80
Registriert: 19.05.2008, 12:33

Re: Happy End nach 16 Jahren

Beitrag von Zakra » 17.11.2020, 10:03

Liebe Wüstenblume,

wie mich das freut, unbeschreiblich, ja schreibe ein Buch, ich hoffe irgendwann auch eine Nachricht zu hören, das Gerechtigkeit geschieht,

Wüstentochter
Beiträge: 16
Registriert: 23.08.2019, 18:42

Re: Happy End nach 16 Jahren

Beitrag von Wüstentochter » 21.06.2021, 10:50

Wüstenblume33 hat geschrieben:
14.11.2020, 08:01
Liebe Unbekannte,

bei mir ging es genauso wie bei Dir los. Auch ich habe mich blindlings und naiv in einen wunderschönen Mann verliebt, der Worte in Bilder verwandelt hat und mich zum Träumen gebracht hat. Aus diesem Traum wurde ein Albtraum.
STOP- lies ruhig weiter. Aber Du wirst nicht weiterlesen wollen-oder?

ich schreibe Dir heute, um Dir zu sagen, dass die Gerechtigkeit gesiegt hat. Nach einem brutalen Kampf, durchträumten Nächten und ständigem Angstgefühl, meine Kinder kommen nicht nach Hause.
Heute, nach 16 Jahren, können wir endlich ruhig einschlafen. Müssen vor lauter Sorgen nicht mehr komplette Nächte mit Grübeleien zwecks "wie schütze ich uns" verbringen. Müssen nicht von einer Demütigung in die nächste stürzen. Müssen uns nicht mehr über deutsche Gerichte bestürzen, was so alles möglich ist in einem "Rechtsstaat".
Uns/Mir wurde Lebenszeit für 16 Jahre gestohlen. Die kriege ich nie mehr zurück. Meinen Kindern wurde die Freiheit genommen, unbeschwert zu leben. Seit Mittwoch haben wir unsere Freiheit zurück. Er wurde nach fast 15 Jahren in Deutschland abgeschoben. Ich kann euch nicht beschreiben, wie sich das anfühlt. Meine Kinder haben gejubelt. Mehr brauche ich dazu nicht zu sagen. Es wurde uns ein riesengrosses Stück Lebensqualität zurückgegeben. Wir ahnen heute noch nicht einmal, wie glücklich wir sein werden.

Evelyne- falls Du das liest- ich möchte irgendwann ein Buch darüber schreiben. Vor allem mein Sohn drängt mich dazu. Ich weiss nicht, wann ich dazu bereit bin. Wäre schön, wenn Du mir einfach (vielleicht per Email?) schreiben könntest, wie die "Schreiberei" bei Dir damals ablief.

Liebe verliebte Unbekannte, bei jedem Schritt im Leben kannst Du abwägen/bestimmen welchen Weg du einschlägst. Sei dankbar, dass Du durch Zufall diese Seite gefunden hast- und lass Dich nicht verarschen und über den Tisch ziehen. Ein "abermeineristganzanders" schützt Dich und Dein wertvolles Leben nicht.

Ich habe meins zurück- endlich. Nach so langer Zeit.
Weil: Aber meiner ist ganz anders.

Guten Morgen,
Liebe Wüstenblume,
Diese paar Zeilen, gehen direkt ans Herz.

Kann man deine ganze Geschichte irgendwo lesen?
Vielleicht hier im Forum als Thema?

Liebe Grüße und alles Gute.

Nilka
Beiträge: 9169
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Happy End nach 16 Jahren

Beitrag von Nilka » 21.06.2021, 12:07

Bin zwar nicht die Wüstenblume... :wink:
Der entsprechende Thread:

viewtopic.php?f=2&t=8766&hilit=W%C3%BCstenblume+33
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Efendi II
Beiträge: 5463
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Happy End nach 16 Jahren

Beitrag von Efendi II » 21.06.2021, 13:19

Wüstenblume33 hat geschrieben:
14.11.2020, 08:01
Uns/Mir wurde Lebenszeit für 16 Jahre gestohlen. Die kriege ich nie mehr zurück. Meinen Kindern wurde die Freiheit genommen, unbeschwert zu leben. Seit Mittwoch haben wir unsere Freiheit zurück. Er wurde nach fast 15 Jahren in Deutschland abgeschoben. Ich kann euch nicht beschreiben, wie sich das anfühlt. Meine Kinder haben gejubelt.
Vielleicht ist er schneller wieder hier, als Ihr Euch das vortellen könnt.

Abschiebungen bzw. Einreisesperren müssen befristet werden (maximal
auf fünf Jahre) und bei den nicht stattfindenden Grenzkontrollen wird
man auch kaum feststellen, wenn er wieder hier im Lande ist.
In der DDR wussten 90% der Bevölkerung, dass sie verarscht werden.
In der Bundesrepublik haben es 90% der Wähler anscheinend immer
noch nicht gemerkt.

Antworten