Familie in Sorge

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
Karlotta
Beiträge: 1115
Registriert: 14.02.2011, 08:01

Re: Familie in Sorge

Beitrag von Karlotta » 30.09.2021, 19:14

Ladybug, er hat mehrere Handys. Für mich klar ein Beweis, daß er mehrgleisig fährt. Ich wünsche mir wirklich, daß eine andere Dame schneller ist als Deine Tochter und der Kelch an ihr vorüber geht.
Gruß Karlotta
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe

Azura
Beiträge: 6
Registriert: 27.08.2021, 18:05

Re: Familie in Sorge

Beitrag von Azura » 30.09.2021, 21:10

Und das nicht eingezogene Zweithandy nur zwecks Kommunikation mit ihr war dann während der dreimonatigen Funkstille kaputt, oder wie hat man sich das vorzustellen?

Wieso sollte er nur zum Geldverdienen eine Ausbildung machen, die es ihm schwerer macht, mit ihr, dem Grund für die Ausbildung, in Kontakt zu stehen?
Nichtwissen tut niemand weh mit Ausnahme derer denen wehgetan werden kann weil niemand es weiß

Toastie
Beiträge: 763
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Familie in Sorge

Beitrag von Toastie » 30.09.2021, 22:24

Ladybug25 hat geschrieben:
30.09.2021, 18:16
Genau das erzählt sie von ihm. Das er sagt, das er das alles nur durch sie schafft und das er die Ausbildung auch ohne sie niemals durchhalten würde. Alles davon ist einzig und alleine ihr Verdienst und überhaupt hat sie ihn gerettet, da er auch depressiv war.
Oje, er folgt echt dem Bezzie-Handbuch! :(
In einer Beziehung sollte es m.M.n. nie um "retten" eines Partners gehen, mich wundert, dass deine Tochter das nicht beunruhigt, dass er aus eigenem Antrieb nichts auf die Reihe bekommt. Dass sie das sogar mit Stolz erfüllt. Retten sollte sie lieber Tiere aus dem Tierheim oder andere (ehrliche) Schutzbedürftige, wenn es ums Helfen geht. Natürlich will er, dass sie ihn rettet, nämlich aus seiner Selbstverantwortung :roll: . Leider weiß sie noch nicht, dass von seiner Seite alles Kalkül und diese Liebe nur erfunden ist :evil: . Sie würde ihn sicher nicht mehr "retten" wollen, wenn sie wüsste, dass alles, was sie ihm an Energie, Kraft und finanziellen Zuwendungen zukommen lässt, am Ende für sein Leben mit einer tunesischen Jungfrau bestimmt sein wird. Er hat dafür nämlich noch alle Zeit der Welt, ist ja erst 22! :cry:
Ladybug25 hat geschrieben:
30.09.2021, 18:16
Im Übrigen... das er mehrere Handys hat, weiß sie sogar. Er erklärt es damit, das in seiner Ausbildung Handys komplett verboten sind und er daher mindestens zwei braucht, eines zum abgeben bei den Verantwortlichen, damit es aussieht als habe er sein Handy abgegeben und eines um ihr trotz Verbot zu schreiben.
Gut möglich, dass er ihr zuerst erzählt hat, dass er nicht telefonieren darf. Dann hat er ihr erzählt, dass er jetzt "nur wegen ihr" ein Zweithandy besorgt hat und "trotz Verbot" Extremes für sie riskiert! :roll: Bezzies arbeiten bei ihren Lügen oft mit Verlustängsten und die hatte sie sicher, und wenn er sie nur einen Tag zappeln hat lassen mit der Info er dürfe kein Handy benutzen bei der Ausbildung, sie ist ja den Dauerkontakt sicher gewöhnt und bekommt schnell Entzugserscheinungen. Dann schreibt er plötzlich von einem anderen Handy. Damit "beweist" er ihr, dass er für sie wirklich ALLES riskieren und bis ans Ende der Welt gehen würde. Dann "muss" es ja Liebe sein, denkt sie! :( Das Zweithandy hat er sicher nicht für sie besorgt! :x
Ich hoffe wie Karlotta, dass eine andere Frau schneller ist ihn zu heiraten, wobei mir die genauso leid tun würde! :cry:
Liebe Grüße,
Toastie
Getoastet aber nicht verbrannt (Toastie)

Ladybug25
Beiträge: 17
Registriert: 25.09.2021, 15:50

Re: Familie in Sorge

Beitrag von Ladybug25 » 30.09.2021, 22:32

Karlotta hat geschrieben:
30.09.2021, 19:14
Ladybug, er hat mehrere Handys. Für mich klar ein Beweis, daß er mehrgleisig fährt. Ich wünsche mir wirklich, daß eine andere Dame schneller ist als Deine Tochter und der Kelch an ihr vorüber geht.
Gruß Karlotta
Danke Karlotta, das wünschen wir uns auch.
Auch wenn es der anderen Dame gegenüber nicht fair ist :(

Cimmone
Beiträge: 4679
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Familie in Sorge

Beitrag von Cimmone » 01.10.2021, 07:04

Liebe Ladybug,

Das ganze Bezness - Geschäft ist unfair.
Wem wünscht man schon solch einen massiven Betrug an der eigenen Person?

Fakt ist, der junge Mann ist entschlossen, nach Europa, rsp. Deutschland zu kommen und ihm ist dafür jedes Mittel recht. Und irgend eine Frau trifft es - früher oder später. So wie er Gas gibt, wahrscheinlich früher.

Nun drücken wir die Daumen, dass der Kelch an Deiner Tochter, Deiner Familie vorübergeht...dieser muss nicht bis zur bitteren Neige ausgetrunken werden.

Für einen Bezzie sind die Frauen beliebig austauschbar, da ist keine Bindung - nur das Ziel.

Der Liebeskummer, den sie dann haben wird ist marginal im Vergleich zu dem, was sie empfinden wird, nur benutzt worden zu sein.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Karlotta
Beiträge: 1115
Registriert: 14.02.2011, 08:01

Re: Familie in Sorge

Beitrag von Karlotta » 01.10.2021, 13:56

Hallo Ladybug, natürlich wünsche ich keiner Frau die Ehe mit einem Bezzie. Im Vordergrund sehe ich im Moment nur die Verbindung zu Deiner Tochter. Jede Frau die betroffen ist, hat mein Mitgefühl . Leider kann hier niemand verhindern, daß er sein Ziel über kurz oder lang erreichen wird.
Karlotta
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe

Ladybug25
Beiträge: 17
Registriert: 25.09.2021, 15:50

Re: Familie in Sorge

Beitrag von Ladybug25 » 01.10.2021, 14:50

Karlotta hat geschrieben:
01.10.2021, 13:56
Hallo Ladybug, natürlich wünsche ich keiner Frau die Ehe mit einem Bezzie. Im Vordergrund sehe ich im Moment nur die Verbindung zu Deiner Tochter. Jede Frau die betroffen ist, hat mein Mitgefühl . Leider kann hier niemand verhindern, daß er sein Ziel über kurz oder lang erreichen wird.
Karlotta
Liebe Karlotta,

das war von mir auch gar nicht als Vorwurf gemeint. Es tut mir leid wenn es so rüber kam.
Wir wünschen uns das doch selbst immer wieder und dann stellt sich aber das schlechte Gewissen ein, weil dann eben eine andere Frau mit ebenso besorgten Eltern betroffen ist. Ein Teufelskreis :(

Azura
Beiträge: 6
Registriert: 27.08.2021, 18:05

Re: Familie in Sorge

Beitrag von Azura » 01.10.2021, 20:25

Ladybug25 hat geschrieben:
28.09.2021, 18:17
Ich war immer der Hoffnung, wenn ich ihr beweisen kann, dass er sie dort belügt, dann öffnet das ihre Augen ein wenig, weil ihr genau diese Ausbildung so immens wichtig ist. Er betont auch immer wieder, dass er das nur für sie macht, damit er das Geld für das Visum zusammen bekommt (obwohl er zuletzt ja eh schon gefragt hat, ob sie ihm das Geld nicht überweisen könnte).
Meine Fragen beziehen sich auf diese Passage..
Wieso lässt sie sich nicht Nachweise zeigen, wenn es ihr doch so wichtig ist?
Nichtwissen tut niemand weh mit Ausnahme derer denen wehgetan werden kann weil niemand es weiß

Ladybug25
Beiträge: 17
Registriert: 25.09.2021, 15:50

Re: Familie in Sorge

Beitrag von Ladybug25 » 02.10.2021, 01:44

Azura hat geschrieben:
01.10.2021, 20:25
Ladybug25 hat geschrieben:
28.09.2021, 18:17
Ich war immer der Hoffnung, wenn ich ihr beweisen kann, dass er sie dort belügt, dann öffnet das ihre Augen ein wenig, weil ihr genau diese Ausbildung so immens wichtig ist. Er betont auch immer wieder, dass er das nur für sie macht, damit er das Geld für das Visum zusammen bekommt (obwohl er zuletzt ja eh schon gefragt hat, ob sie ihm das Geld nicht überweisen könnte).
Meine Fragen beziehen sich auf diese Passage..
Wieso lässt sie sich nicht Nachweise zeigen, wenn es ihr doch so wichtig ist?
Das ist ganz einfach zu beantworten: Weil sie ihm glaubt und die Unstimmigkeiten nicht sieht/sehen will

Azura
Beiträge: 6
Registriert: 27.08.2021, 18:05

Re: Familie in Sorge

Beitrag von Azura » 02.10.2021, 20:22

Wirklich schlimm, aber oft spielt es sich genau so ab. Was sollte dann die Information über die Ausbildung geholfen haben, wenn sie ohnehin eher ihm glauben würde als euch?

Dann bleibt euch wirklich nur, den Kontakt aufrecht zu erhalten, die Zweifel zu nähren, so sie irgendwann aufkommen, aber nicht weiter nachzuhaken und für sie da zu sein, wenn seine Maske und ihre rosarote Brille herunterfallen. Denn wenn sie so tief im AMIGA-Nebel gefangen ist, zählt nur zu verhindern, dass sie auf Distanz zu euch geht. Es tut mir wirklich leid und hoffentlich, so schlimm das auch dann für diejenige sein mag, findet sich noch eine andere, lukrativere Option für ihn..
Nichtwissen tut niemand weh mit Ausnahme derer denen wehgetan werden kann weil niemand es weiß

Antworten