Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
naschkatze
Beiträge: 487
Registriert: 31.03.2008, 11:13
Wohnort: Deutschland

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von naschkatze » 05.12.2018, 17:22

kerstind1 hat geschrieben:
05.12.2018, 08:14
Er fragt nicht nach geld sagt mir immer wieder das er nur mein Herz hat und meine Gesundheit will.
kerstind1 hat geschrieben:
05.12.2018, 08:14
Ich bekomme eine EU Rente die ich ja auch in Tunesien bekomme. Davon hätten wir dann gelebt.
Und was macht ER? Sich mit 21 Jahren zur Ruhe setzen und von Deiner Rente leben? Oder mit Deiner Rente ein Geschäft aufbauen (was natürlich schief geht)? Das war der Plan für Tunesien? Und wird vermutlich genauso der Plan für D sein? Er wird wohl nicht mal Hartz IV bekommen, also bezahlst Du komplett sein gesamtes Leben hier. Wenn Du Pech hast für immer. Willst Du das? Ist das Dein Lebensziel? Führ Dir doch mal vor Augen, wie das Leben mit ihm hier ablaufen würde. Er will in die Disco gehen, mit tunesischen Kumpels (die er schnell finden wird) im Café abhängen, Geschäfte machen (wenn Du Pech hast auch noch illegale), Markenklamotten tragen....Wo sind Eure Gemeinsamkeiten? Was würdet Ihr denn gemeinsam machen? Wie sollte das Leben hier ablaufen?

Karlotta
Beiträge: 944
Registriert: 14.02.2011, 08:01

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von Karlotta » 05.12.2018, 17:31

Und beim verbotenem Sex wird das Licht eben aus gemacht. Dann sieht Allah nix :lol: :lol: :lol:
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe
Optimismus ist nichts anderes als ein Mangel an Information. Heiner Müller

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 2950
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von Thelmalouis » 05.12.2018, 17:57

Hallo Kerstind,

ich kann mich meinen Vorschreibern in jedem Punkt anschließen.

Er hat es nur auf dein Geld abgesehen und will sich auf deine Kosten ein schönes Leben hier in Deutschland machen.
Anstatt es ihm in den Rachen zu werfen, indem du ihn durchfütterst, solltest du lieber an deine Kinder und Enkel denken.
Diesen Menschen stehst du viel viel näher und wenn du was von deinem Geld entbehren kannst, dann leg lieber was für diese auf die Seite, als diesem Schnorrer.

Du musst verstehen und zwar schnell, dass er an dir als Mensch und Frau nicht im geringsten interessiert ist.
Er will was vom Kuchen abgekommen und du kannst sicher sein, dass er immer mehr fordern wird.
Seinen hohen Ansprüchen wirst du bald nicht mehr gerecht werden.
Viele Betroffene haben sich auch verschuldet und Haus und Hof verloren, von ihrer Würde möchte ich erst gar nicht sprechen.
Unterschätze dies nicht.
Es ist wirklich ernst.

Auch ich hoffe sehr, dass du unsere Warnungen ernst nimmst und schnellstens danach handelst.
Ich kann dir nur eindringlich raten, ihn jetzt sofort auf allen Kanälen, ohne eine Erklärung zu blockieren.
Und mach dir keine Gedanken, dass er auf Rache aus ist und jemanden von seinen "Freunden" bei dir vorbeischickt.
Begeistert wird er nicht sein, da er ja Zeit in dich investiert hat,
Aber, der hat noch andere Eisen im Feuer.
Wenn eine Frau mal abspringt, rückt die nächste automatisch nach, da hat er sich ein Hintertürchen offen gehalten.
Im Fall aller Fälle.
Das gehört zu deren "Geschäftsmodell".

Die nächsten Tage werden hart für dich werden, da du viel damit zu tun hast, dich von dieser Illusion zu trennen und es zu akzeptieren, dass dies auch nichts anderes war, als eine von dir aufgebaute Traumwelt auf Grund deiner Sehnsüchte.
Du musst nun stark sein und auch dadurch.
Aber es ist zu schaffen.
In ein paar Wochen, wenn du dich von allem gelöst hast, wirst du froh sein, es überstanden zu haben und dich auch fragen, wie es nur dazu kommen konnte.
Wahrscheinlich verstehst du dich dann selber nicht mehr, wie du dich auf ihn hast einlassen können.

Ich kann verstehen, dass du dir einen Partner wünscht, der ehrlich zu dir ist und mit dem du auch wieder Schmetterlinge im Bauch haben kannst.
Solange du aber mit diesem Typ zusammen bist, verbaust du dir den Weg selbst.

Du bist eine gestandene Frau, was willst du denn mit so einem Bürschchen?
Er kann dir doch nicht mal das Wasser reichen.
Irgendwo da draußen, wartet auch der Richtige für dich.
Ein Mann auf Augenhöhe und selbst wenn es noch ein bisschen dauern sollte, bis zu ihn kennenlernst, dann ist das alle Mal besser, allein zu leben, als dein Vorhaben, einen wildfremden 30 Jahre Jüngeren zu heiraten.
Du bist ja nicht einsam, hast deine Familie und sicherlich auch Freunde.
Außerdem bist du erst 49 und keine 90zig.
Du hast noch so viel vor dir und noch so viele Möglichkeiten.
Aber solche Typen sind vergeudete Zeit mit fatalen Folgen - ganz ehrlich.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

Eclipse
Beiträge: 329
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von Eclipse » 05.12.2018, 18:15

kerstind1 hat geschrieben:
05.12.2018, 14:18
was ich jetzt teilweise schon amüsant finde. Ist das hier ständig davon geschrieben wird dass diese jungen Männer Sex und Vergnügen mit anderen Mädchen bzw. Frauen haben dort.
Logo haben sie Sex und Vergnügen. Aber die beteiligten Frauen heiraten sie natürlich nicht, denn das sind in deren Augen Schlampen/Huren! Mach Dich intensiv schlau über diese abwegige "Kultur". Geheiratet wird später die Jungfrau. Die kostet aber richtig Geld ("Brautpreis", den säckelt die Familie ein, um selbst ihre Söhne mit teuren Jungfrauen versorgen zu können, dann muss eine pathologisch riesige Hochzeitsfeier bezahlt werden etc.) Muss alles der Bräutigam bezahlen! Heiraten ist im Orient ein geschäftlicher Vertrag zwischen zwei Clans, und romantische Liebe gehört überhaupt nicht zum emotionalen Repertoire in diesem Kulturkreis. Wenn er in Deutschland ist, wird er heimlich Geld beiseite schaffen, denn SELBSTVERSTÄNDLICH ist sein Lebensentwurf, eine islamische Jungfrau zu heiraten und ihr ein Kind nach dem anderen zu machen. Es gibt hier Dutzende Geschichten mit Afrikanern/Nordafrikanern nachzulesen, wo es exakt genau so lief. Spätestens wenn er in einigen Jahren Mitte 20 ist und Du auf die 60 zugehst... :shock: Bittebitte wach auf!

Er stellt sich wahrscheinlich vor: Hauptsache ab nach Germoney, wer erst mal dort ist, bleibt da in aller Regel auch. Die deutsche Großmutter mit ihrer EU-Rente reicht fürs Allererste, vor Ort kann man dann ja gucken was geht.

kerstind1 hat geschrieben:
05.12.2018, 14:18
Ich erinnere mich sehr gut dass er mir immer wieder erzählt von seinem Glauben von seiner Religion und was sich gehört und was ich nicht gehört in der heutigen Zeit. Und wie schlimm er das findet wenn er das öfter sieht wie sich westliche Frauen kleiden.
Hörst Du die Nachtigall, wie plump sie einhertrampelt??? :shock: Er wagt es jetzt schon, sich über DEINE (= unsere) Kultur/Weltanschauung zu mokieren, obwohl er noch gar nicht sicher sein kann, dass sein eingefädelter Plan gelingt, so tief sitzt das in ihm drin! Ein kleiner tunesischer Hinterweltler, der den schlimmen westlichen Frauen am liebsten mal Mores lehren würde. Vergiss "AMIGA", Deiner ist nicht ganz anders, sondern ganz genauso!

Wäre er erst mal am Ziel (Ehe), würde er noch ganz anders aufdrehen. Dann hätte das Jüngelchen, das Dein Sohn sein könnte, den Anspruch Dir vorzuschreiben wo es langgeht.

Allein schon dieses verächtliche Gerede, das heuchlerische Islamgedöns, das hat Dich doch ganz sicher auch unangenehm berührt, oder nicht? Ein Moslem aus einer ländlichen (nichturbanen) Gegend - was glaubst Du, wie die erzogen wurden? Im Sinne von Toleranz und Weltoffenheit? :lol: Der kennt nichts von der Welt, hat keinen Job und NICHTS, womit er in Deutschland reüssieren könnte. Du müsstest Dich drauf einrichten, ihn mit Deiner EU-Rente durchzufüttern, mach Dir da keine Illusionen. Den Arbeitsethos haben die Orientalen nicht erfunden. Sollte er je eigenes Geld verdienen, braucht er das für sich und den Rest schickt er seiner Familie.

Du würdest ihn sowieso kaum sehen, denn er wird seine Zeit mit Landsleuten (genannt "Freunde" :roll: ) abhängen. Er wird Dir auch niemals erzählen, wohin er geht, wann er wiederkommt und was er in der Zwischenzeit getrieben hat. Bezahlen musst natürlich DU.

kerstind1 hat geschrieben:
05.12.2018, 14:18
Ich sprach ihn einmal darauf an weil ich hörte das dort Sex vor der Ehe nicht erlaubt ist und er sagte mir dass er bereits Sex hatte und ich fragte ihn ganz frech wie sich das mit seinem Glauben verträgt er sagte mir es wird dann um Vergebung gebeten und ich musste irgendwie lachen. Das fällt mir jetzt gerade so ein
Jo, und wenn er in Eurer "Ehe" (die hoffentlich eine Schnapsidee bleibt!!!) mit jeder x-beliebigen Jüngeren fremdgeht, gibts noch nicht mal ein rasches Inschallah, denn er wird keinerlei schlechtes Gewissen haben. Er als islamischer Mann hat schließlich ein Recht darauf (er hat jedes Recht, und ausschließlich er!!!). In seinen Augen wirst Du bald schuld daran sein, dass er sich sexuell einschränken müsste, und weil er das nicht tun wird, bist Du SCHULD, denn wegen Dir "musste" er dann gegen Allahs Gesetze verstoßen. Dafür wird er sich "rächen", indem er Dich ultra-mies behandelt.

Liebe Kerstin, das sind doch alles keine positiven Charaktereigenschaften! Er ist ein halbes Kind, überleg doch mal, der macht Dich und sich zum Gespött der Leute (er kann das allerdings besser wegstecken, denn sein Ziel ist nicht, mit Dir zusammenzuleben bis dass der Tod Euch scheidet, sondern IRGENDWIE nach Germoney zu kommen). Sprich doch mal mit Deinen Söhnen! Die werden Dir den Kopf schon zurecht setzen. Oder noch besser: Beende den faulen Zauber, ehe es irgendein vernünftiger Mensch mitbekommt. Tu es Dir zuliebe. Der dreiste Araberbub soll sein Leben selbst auf die Füße stellen und nicht eine EU-Rentnerin um ihr schmales Geld bringen.

Denk immer daran, dass Du ihn nicht liebst, Du bist höchstens in die Illusion verschossen, die Du Dir zusammenphantasierst. Du kennst ihn nicht. Du weißt noch nicht mal, ob er Mundgeruch hat oder beim Essen schmatzt oder so etwas. Schlag ihn Dir aus dem Kopf und beantworte nie wieder "Anfragen" dieser Art.
Zuletzt geändert von Eclipse am 05.12.2018, 18:18, insgesamt 1-mal geändert.

kerstind1
Beiträge: 56
Registriert: 02.12.2018, 17:57

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von kerstind1 » 05.12.2018, 18:18

Karlotta hat geschrieben:
05.12.2018, 17:31
Und beim verbotenem Sex wird das Licht eben aus gemacht. Dann sieht Allah nix :lol: :lol: :lol:
:D :D :lol: :lol: :lol:

gadi
Moderation
Beiträge: 5446
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von gadi » 05.12.2018, 18:24

:lol: 8) :lol:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Nilka
Moderation
Beiträge: 6637
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von Nilka » 05.12.2018, 18:30

Alkohol wird auch im Dunkeln getrunken oder aus einer Flasche, die in einer Papiertüte steckt,
damit das der Allah nicht mitkriegt :mrgreen:
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Anaba
Administration
Beiträge: 19184
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von Anaba » 05.12.2018, 18:56

kerstind1 hat geschrieben:
05.12.2018, 13:39
Ich bin komplett durch den Wind. Warum bin ich eigentlich so blöd jetzt mal ganz ehrlich. Ich weiss er wird mir so fehlen. Ich muss da irgendwie durch merke aber meine Zweifel. Diese Gedanken das es ja auch noch reicht wenn ich ihn morgen blocke🤢🤢🤢🤢wenn mir das jemand vor ein paar Jahren erzählt hätte. Dem hätte ich aber komplett einen Vogel gezeigt
Egal wem du deine Geschichte erzählen würdest, jeder würde die Hände über dem Kopf zusammenschlagen.
Hast du mal mit einer Freundin darüber geredet, dass du seit 1,5 Jahren deine Zeit vor dem PC verbringst, um mit einem Einundzwanzigjährigen zu chatten, den du inzwischen sogar heiraten möchtest?
Das du ihm in seine Heimat folgen möchtest?
Ich glaube aber, keiner aus deinem Umfeld weiß irgendetwas davon.
Du weißt auch warum. Du schämst dich dafür.
Wie wäre es erst, wenn er hier leben würde? Was würdet ihr gemeinsam unternehmen? Wer würde euch einladen? Mit wem hättet ihr Kontakt? Glaubst du dein Freundeskreis hätte kein Problem mit euch? Deine Kinder?
All diese Fragen solltest du dir stellen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

kerstind1
Beiträge: 56
Registriert: 02.12.2018, 17:57

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von kerstind1 » 05.12.2018, 19:48

Mir hat das damals so imponiert als er mir stolz einen Wandteller zeigte mit seinem Namen und meinem Namen drauf mit Herzen etc. und so schön verziert. Eine Halskette mit einem großen "K" als Anhänger. Meine Güte im Nachhinein wenn ich mir das hier so alles durchlese dreht sich mir nicht nur der Magen um

Karlotta
Beiträge: 944
Registriert: 14.02.2011, 08:01

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von Karlotta » 05.12.2018, 20:17

Ja Kerstin, die Jungs haben´s drauf. An diesen Gesten kannst Du erkennen, dass das Internet eine sehr gute Schulung ist. Dort werden massenhaft Tipps gegeben und sie werden immer lernfähiger. Im Hotel werden im Speisesaal gebastelte Papierblumen am Platz drapiert, schon fühlt sich die unwissende Frau geschmeichelt. Dann kommt am Abreisetag der Abschiedsschmerz mit Bitte um die Handynummer. Der Hit sind dann noch Tränen :lol: :lol: Und die Frau hängt am Haken :mrgreen:
Karlotta
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe
Optimismus ist nichts anderes als ein Mangel an Information. Heiner Müller

gadi
Moderation
Beiträge: 5446
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von gadi » 05.12.2018, 20:21

kerstind1 hat geschrieben:
05.12.2018, 19:48
Mir hat das damals so imponiert als er mir stolz einen Wandteller zeigte mit seinem Namen und meinem Namen drauf mit Herzen etc. und so schön verziert. Eine Halskette mit einem großen "K" als Anhänger. Meine Güte im Nachhinein wenn ich mir das hier so alles durchlese dreht sich mir nicht nur der Magen um
Sicher gibt es mehrere Variationen dieses Wandtellers. :wink:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Eclipse
Beiträge: 329
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von Eclipse » 05.12.2018, 20:31

Liebe Kerstin!

Mach Dir keine Vorwürfe, Fehler kann man machen. Es waren doch die Alarmglocken in Dir selbst, die Dich hierhergeführt haben, Du spürst doch selbst, dass da hinten und vorn überhaupt nichts stimmt. :!: Man muss nur möglichst schnell aus Fehlern lernen und die Folgen minimieren. Bitte mach dem unwürdigen Spielchen ein Ende, DEIN Einsatz ist zu hoch - DU hast viel zu verlieren, nicht der dreiste Jungbulle.

Bis jetzt ist noch nichts passiert, kein Schaden entstanden, Dein Umfeld weiß von nix - alles ist gut, wenn Du jetzt umgehend die Reißleine ziehst.

Du bist diesem k***frechen kleinen Betrüger nichts schuldig, keine Erklärung, keinen Abschied - nichts. Gegenüber den Unanständigen führt unser zivilisierter Anstand nur dazu, dass ein weiteres Register der Unanständigkeit gezogen wird. Er wird so schnell nicht locker lassen und Deine Gedanken und Emotionen vampirisieren, also solltest Du im wohlverstandenen Eigeninteresse jede Kontaktmöglichkeit kommentarlos blockieren und nie wieder aus Neugier ent-blockieren!


In der Ideologie der Afrikaner bist Du (als Angehörige einer ehem. Kolonialnation) grundsätzlich SCHULD daran, dass es ihm so schlecht geht (während hier das Geld auf den Bäumen wächst). Wenn sie Europäerinnen und Europäer schamlos ausbeuten, belügen und zum Narren halten, schwingt immer implizit der Anspruch mit, dass "wir" Schuld tragen am Zustand der dortigen Länder und sie sich nur das zurückholen, was ihnen gehört.

Das denken sie wirklich! ... und dieses verquere Narrativ wird von bestimmten politischen Kreisen hierzulande auch aktiv bestärkt. Stell Dir doch nur mal vor, wie er mit seinen "Freunden" (denen in Niedersachsen) über Dich oder die anderen Frauen herzieht. Das sind junge Kerle, die sich in gewisser Weise prostituieren. Da muss viel gelästert werden, um sich gegenseitig das Ego wieder geradezurücken. Verachten tut er Dich jetzt schon, sonst würde er dieses infame Spiel nicht mit Dir treiben - bald würde er Dich hassen und Dich unter seiner (unterbewussten!) Rache leiden lassen.

Unter keinen Umständen würde er so etwas wie Dankbarkeit oder Loyalität empfinden. Alles was Du für ihn tust, entehrt ihn in seiner verqueren Denke. In seiner Kultur sorgt der Mann für die Frau und hat darum alle Rechte auf sie. Ein islamischer Mann, der sich von seiner Frau aushalten lässt (noch dazu einer geschiedenen Oma), befindet sich in einem schweren Konflikt mit seinem Selbstbild. Er lässt diejenige leiden, "die ihm das antut", denn ER ist grundsätzlich nie schuld, immer die anderen. So verquer denken die!

Bitte gib Dir einen Ruck und mach einen Haken dran. Dir entgeht garantiert nichts außer jede Menge Ärger oder Schlimmeres.

In wenigen Tagen schüttelst Du nur noch den Kopf über Dich selbst und bist froh, dass Du so glimpflich davongekommen bist, ohne Dein Gesicht vor Deiner Familie zu verlieren.

einhorn
Beiträge: 211
Registriert: 13.09.2015, 08:56

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von einhorn » 05.12.2018, 20:54

kerstind1 hat geschrieben:
05.12.2018, 19:48
Mir hat das damals so imponiert als er mir stolz einen Wandteller zeigte mit seinem Namen und meinem Namen drauf mit Herzen etc. und so schön verziert. Eine Halskette mit einem großen "K" als Anhänger. Meine Güte im Nachhinein wenn ich mir das hier so alles durchlese dreht sich mir nicht nur der Magen um
Tu jetzt bitte eines nicht. Dich dafür schämen.
Du bist einer Illusion nachgerannt und er wusste das geschickt auszunutzen.
Du kannst Dich jetzt von ihm trennen und bist in der Lage zu verknusen, das Du Dich halt mal geirrt hast. Passiert.

Viele liebe Grüße

kerstind1
Beiträge: 56
Registriert: 02.12.2018, 17:57

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von kerstind1 » 06.12.2018, 08:17

Ich werde ihn nun blockieren und hoffe das ich die Kraft habe es auch dabei zu belassen. Im Moment bricht mir das gerade das Herz 😲😲😲

Nilka
Moderation
Beiträge: 6637
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von Nilka » 06.12.2018, 08:50

Liebe Kerstin,
das ist sehr gute Entscheidung!
Du wirst das aushalten. Knnst du schon Sekt oder Champanier kalt stellen, um mit deiner Familie auf die entgangenen Leiden, Verluste und Peinlichkeiten anstoßen. Auch wenn sie nichts von ihrem Glück im Unglück wissen :wink:
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

kerstind1
Beiträge: 56
Registriert: 02.12.2018, 17:57

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von kerstind1 » 06.12.2018, 08:54

Ich danke euch allen wirklich. Ohne euch wäre ich wohl ins offene Messer gerannt. Ich hätte nie geglaubt das er genauso ist. Und soviele Dinge die ich überhaupt nicht bedacht habe 🤢🤢🤢

Nilka
Moderation
Beiträge: 6637
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von Nilka » 06.12.2018, 09:01

Ende gut alles gut :D :D :D
Den Blick nach vorne richten und gesund misstrauisch sein.
Ganz besonders in diesen Zeiten und auch aktuell in diesem Land, wo draußen Unmengen von heiratswilligen Messerstechern oder getarnten Engelchen, aller Nationen, herumlaufen.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Ariadne
Beiträge: 1284
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von Ariadne » 06.12.2018, 09:40

Liebe Kerstin,
Das ist eine vernünftige aber auch glückliche Entscheidung. Es ist unvermeidlich, dass man darunter leidet, man ist Mensch und Emotionen kann man nicht per Schalterknopf abstellen. Ich wünsche dir viel Kraft alles zu überwinden, aber sei dir sicher, die Entscheidung ist goldrichtig.

Ich kenne einige Sitten und Traditionen in Tunesien, ein Leben dort unter den von dir beschriebenen Umständen wäre dort unmöglich für dich.
Eine Heirat und das Leben in Deutschland würde für dich in eine Katastrophe enden.
Versuche jetzt den Kerl von seinem Sockel runterzuholen, den Platz hat er nicht verdient, dann geht es dir vielleicht besser.

Ich habe mit meinem Freund teilweise auch durch Medien kommuniziert, das verzerrt die Realität. Diese Art von Kommunikation verleitet zu sehr die positiven Aspekte der Beziehung bzw. der Persönlichkeit darzustellen. Die Realität sieht anders aus. Ich spreche aus Erfahrung.

Sei froh, dass du die Kraft gefunden hast diese betrügerische Beziehung (seinerseits) zu beenden. Ich weiß, dass das nicht einfach ist. Ich wünsche dir alles Gute und halte dir die Daumen.

Liebe Grüße
Ariadne
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Redwine
Beiträge: 40
Registriert: 11.10.2018, 14:07

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von Redwine » 06.12.2018, 09:56

Liebe Kerstin,
lass es blockiert.. lösche alles... und nimm nie mehr einen Freundschaftanfrage von jemanden an. den du nicht kennst.
Durch meinen Bezzie hatte ich ständig irgdendwelche ägyptische Freundschaftsanfragen...alles gelöscht.. und blockiert..
Kerstin ich versteh dich...aber überlege mal ..du würdest nie mit einem 21 deutschen den du in irgendeinem Chat kennengelernt hast heiraten wollen ohne ihn vorher gesehen zu haben.
Kerstin bleib hier.. lese dich durch..wenn es dir schlecht geht schreibe es ist immer jemand Online der dich gerade rückt..oder dir die zweifel nimmt ob das blockieren richtig ist.. ES IST DAS EINZIG RICHTIGE!!!
BLeib stark..du bist nicht alleine. schau nun steht Weihnachten vor der Tür... Weihnachtsmärkte..Glühwein.. besinnliche Zeit mit der Famile..
Bleib Stark.. Liebe Grüße
Katja

gadi
Moderation
Beiträge: 5446
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von gadi » 06.12.2018, 10:00

Redwine hat geschrieben:
06.12.2018, 09:56
Kerstin bleib hier.. lese dich durch..wenn es dir schlecht geht schreibe es ist immer jemand Online der dich gerade rückt..oder dir die zweifel nimmt ob das blockieren richtig ist.. ES IST DAS EINZIG RICHTIGE!!!
BLeib stark..du bist nicht alleine. schau nun steht Weihnachten vor der Tür... Weihnachtsmärkte..Glühwein.. besinnliche Zeit mit der Famile..
Bleib Stark.. Liebe Grüße
Katja
So ist es Kerstin, fühl dich immer herzlich willkommen bei uns!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Antworten