Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
Ponyhof
Beiträge: 945
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von Ponyhof » 02.02.2019, 12:41

Oh je.

Ich dachte, du hattest ihn auf allen Kanälen blockiert?

Ganz ehrlich: Du WEISST doch, was gespielt wird. "Nur mal seine Hand halten"- oh Gott, wie romantisch! Fährst Du auch in den Knast, um bei den Ganoven dort "mal die Hand zu halten"?

Sei ehrlich: Das bleibt doch nicht beim Händchenhalten. Und für Sextourismus solltest Du Dir zu schade sein. Jajajaja...die Liebe und blablabla. Aber Du- zumindest Dein Verstand!- weiss doch ganz genau, dass da von seiner Seite nichts ist, und dass es bei Dir vielleicht irgendeine Sehnsucht und Verknalltheit in ein virtuelles Traumbild ist. Du KENNST ihn doch gar nicht. Du weisst aber eigentlich genug, um zu wissen, dass du ihn nicht kennenlernen solltest.

Bist Du nicht alt genug, um nicht allen Deinen "Gefühlen" nachzugeben wie eine 15jährige?
„Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein grosser Glücksfall.“ Dalai Lama

Ariadne
Beiträge: 1393
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von Ariadne » 02.02.2019, 12:59

Liebe Kerstin,
Mach es bitte nicht. Glaube mir, ich habe dort gelebt und ich kenne ihre Einstellung, wie sie denken, wie sie manipulieren können, wie sie betteln aber auch verachten können. Sie können sich verwandeln,als würde man auf einen Schalter drücken,von Kuschelbären in Eisklötze. Sie verfolgen nur ihr Ziel, dabei ist man nur ein Hilfsmittel, womit sie ihr Ziel erreichen möchten. Ich weiß nicht, ob du es gelesen hast: eine Userin erzählte wie 2 junge Männer am Strand gelaufen sind, eine ältere Dame lief hinter den Männern her, stolperte und fiel. Der eine Mann sagte zum Anderen „schau, deine Papiere sind runtergefallen“. Denke gut nach, ob du dich auch in ein Dokument verwandeln möchtest.

Außerdem ist euer Altersunterschied dort wirklich verpönt. Ich kenne ein Paar mit einem Alersunterschied von 14 Jahren, sie sind schon über 20 Jahren zusammen und sie werden von der Familie immer noch nicht akzeptiert. Man soll sich als Europäer nicht vorstellen, dass sie so denken oder fühlen wie wir, oder ihre gesellschaftlichen Regeln so wären wie unsere. Ganz, ganz anders. Es ist eine völlig fremde Welt, die den Touristen aber nicht ihr wahres Gesicht zeigen möchte.

Wenn du in diese Geschichte reinschlitterst, wirst du die Enttäuschung deines Leben erleben müssen. Das wünsche ich nicht einmal meinem schlimmsten Feind.
Schütze dich jetzt vor Schmerzen, Enttäuschung und finanzieller Verlust. Versuche aus deiner Traumwelt wieder herauszufinden. Es wird nur zum Alptraum ☹️
Ich wünsche dir viel Glück
Ariadne
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Madeleine
Beiträge: 171
Registriert: 22.11.2018, 20:53

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von Madeleine » 02.02.2019, 16:17

Liebe kerstin,

als ich das erste mal von dir gelesen habe, dachte ich sofort an meine freundin. Nicht nur das sie fast den gleichen namen wie du hat, gibt es auch sehr viele paralellen in euren geschichten. Ich hatte sogar erst den verdacht, das sie es ist, die schreibt, nur zur tarnung unter einem anderen land. Denn ihre geschichte spielt in der türkei, deine in tunesien.
Meiner freundin konnte ich nicht helfen. In ihren augen bin ich böse und gönne ihr ihr glück nicht.

So frage ich dich: du bist 50 jahre alt ...würdest du mit einem 80 jährigen mann ins bett gehen? Nein ??? Siehst du ...das ist aber das gleiche, als wenn ein 20 jähriger junge mit einer 50 jährigen ins bett geht....wer macht so was und warum ? Überlege und schreibe mir eine antwort

Ich weiss nicht wie man hier verlinkt, aber lese dir doch bitte unter der rubrik " wie haben es angehörige erlebt" den thread 2x beznezz von mir durch....wenn ich schon meine freundin nicht erreichen konnte, vielleicht kann ich dich damit erreichen?

Bitte, tu dir das nicht an, bleib zu hause....wenn du fliegst ist es der beginn eines jahrelangen mysteriums....das wünscht frau niemanden...danach wirst du ein seelisches und finanzielles wrack sein

Liebe und besorgte grüsse....flieg nicht
Lerne die Regeln, und spiele besser als sie.

brighterstar007

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von brighterstar007 » 02.02.2019, 20:01

Hallo Kerstind,

Bist du bereits unter südlicher Sonne ? Ich wünsche dir, dass du vorher reflektierst:

Eine Fantasieliebe, die es von DEINER Seite sicherlich ist, kann viel stärker sein, als
Eine Liebe, die sich in der Wirklichkeit bewähren muss. Vielleicht hast du deshalb den
Unwiderstehlichen Drang, ihn in Natura zu erleben. Bedenke auch, dass zwei Wochen Urlaub
Nicht die Realität sind ( und ihr euch beide viel erzählen könnt...).
Wenn er sich vorbildlich verhält, bist du endgültig in ihn verliebt, wenn nicht, wirst du
Entschuldigungen finden...Die schöne schillernde Seifenblase darf einfach nicht zer-
Platzen.
Schreib weiter hier, ob du nun hingeflogen bist oder noch? nicht. Nach einer Zeit, wirst
Du klarer sehen.

Liebe Grüße von Brighterstar

Anaba
Administration
Beiträge: 19818
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von Anaba » 02.02.2019, 20:49

Hallo Brighterstar,

es könnte nicht nur eine Seifenblase zerplatzen, es könnte auch brandgefährlich werden.
Das solltest du bedenken.
Viele hier hoffen, dass Kersin diese Reise nicht antritt.
Du aber schreibst was von südlicher Sonne und Fantasieliebe.
Seit Jahren schreibst du hier im Forum, kennst das Geschäft genau, trotzdem gehen deine Ratschläge
völlig an der Realität vorbei und sind eher kontraproduktiv.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

brighterstar007

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von brighterstar007 » 02.02.2019, 21:11

Sorry Anaba,

Ich weiss, wie stark der Drang ist, das Schicksal auf die Probe zu stellen und das, auch
Wenn wir uns die Finger blutig schreiben, jede/r das tut, was er/ sie tun will - oder " muss".

Warnungen gibt es doch hier im Forum ohne Ende.

Liebe Grüße Brighterstar

brighterstar007

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von brighterstar007 » 02.02.2019, 21:14

P.S.


Ich hoffe auch, dass sie die Reise NICHT antritt, kenne aber das menschliche Herz ein wenig.

Anaba
Administration
Beiträge: 19818
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von Anaba » 02.02.2019, 22:00

brighterstar007 hat geschrieben:
02.02.2019, 21:11
Sorry Anaba,

Ich weiss, wie stark der Drang ist, das Schicksal auf die Probe zu stellen und das, auch
Wenn wir uns die Finger blutig schreiben, jede/r das tut, was er/ sie tun will - oder " muss".

Warnungen gibt es doch hier im Forum ohne Ende.

Liebe Grüße Brighterstar
Wenn alle so denken, können wir das Forum ja schließen.
„Jeder tut was er will oder muss“.
So einfach ist es nicht.
Wenn jemand sicher ist, dann stimmt das.
Kerstin ist aber nicht sicher, sonst hätte sie sich nicht an das Forum gewandt.
Da kann man von einer langjährigen Userin, wie dir, erwarten, dass sie auf die Gefahren hinweist.
Noch dazu, wo du aus Erfahrung weißt, wie diese Leute ticken.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

kerstind1
Beiträge: 57
Registriert: 02.12.2018, 17:57

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von kerstind1 » 03.02.2019, 07:51

Guten Morgen ich danke euch allen für Eure Antworten. Mir geht's im Moment richtig schlecht. Ich habe für mich das Gefühl das ich ein schlechter Mensch bin wenn ich nicht zu ihm fliege. Er sagt seine ganze Familie freut sich und trifft Vorbereitungen. Er ist glücklich. Wisst ihr was ich meine? Ich kann mich aus diesem Gedanken nicht lösen. Das ist als ob ich manipuliert wurde. Und wie gesagt dieser Drang ihn einmal persönlich kennenzulernen. Er lernt seit 3 Wochen deutsch am Goethe Institut. Im Moment ist es bei mir so. Das ich dann denke ich bin schlecht. ich spiele mit ihm. Ich dreh wirklich noch durch. Ich erkenne mich selbst nicht mehr. Der Kopf sagt mir ich soll es sein lassen. Das Herz sagt ich soll fliegen. Und auf die Dauer macht mich das irre. Natürlich bin ich fast 50 aber das schützt mich nicht davor mich zu verlieben

chui
Beiträge: 981
Registriert: 29.08.2010, 09:51

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von chui » 03.02.2019, 08:47

Liebe Kerstin du hast dich in eine Wunschvorstellung verliebt nicht in einen Mann den du doch gar nicht kennst .
Den Entschluss zu fliegen wirst du eines Tages bitter bereuen . Man macht doch keinen Fehler wenn man weiss , dass es ein Fehler ist .

LG chui

gadi
Moderation
Beiträge: 6522
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von gadi » 03.02.2019, 08:50

Nicht du spielst mit ihm, Kerstin, er spielt mit dir.
Natürlich sagt er dir, dass sich alle freuen, dass er glücklich ist, dass er Vorbereitungen trifft.
Er will ja den Fisch nicht von der Angel lassen.

Was würdest du denn sagen, wenn du jemanden betrügen willst und unbedingt danach strebst, dass es funktioniert?
"Naja ich freu mich nicht so besonders und meine Familie auch nicht, geht schon so"?

Nein, natürlich nicht. Du würdest alles dafür tun, damit die Fliege sich endgültig im Spinnennetz verfängt.
Schöne Worte verwenden, die Verliebtsein und Mitleid hervorrufen sollen. Dadurch Druck aufbauen.

Du schreibst, dein Herz sagt ja. Nein, nicht zu ihm. Zu einer Illusion von ihm. Dein Herz sagt nicht ja zu einem Betrüger, welcher dich verachtet :!:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 3242
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von Thelmalouis » 03.02.2019, 08:55

kerstind1 hat geschrieben:
03.02.2019, 07:51
Ich habe für mich das Gefühl das ich ein schlechter Mensch bin wenn ich nicht zu ihm fliege. Er sagt seine ganze Familie freut sich und trifft Vorbereitungen.
Liebe Kerstin,

bewerte diese "Vorbereitungen" bitte nicht über.
Die hocken keinesfalls seit Wochen da und weben dir emsig, einen roten Teppich.
Wenn es überhaupt stimmt, was er dir sagt.
Es kann nämlich sein, dass du die Familie nicht kennenlernst, solltest du tatsächlich ihn besuchen.

Und wenn es sich so verhält, dann ist das einzige was die freut, dass Sohnmann es geschafft hat, eine gutgläubige Frau verliebt zu machen, wovon die ganze Familie sich verspricht, finanziell zu profitieren.

Du musst dir endlich klar drüber werden, dass du keineswegs als Mensch und schon gar nicht als Schwiegertochter geschätzt wirst.
Weder von diesem Jungen seiner Familie, der ganzen Nachbarschaft, dem ganzen Dorf und von ganz Tunesien.
Du könntest die Mutter dieses Jungen sein, so ein riesiger Altersunterschied ist in unseren Breitengraden schon schwierig, in seiner Kultur jedoch ein totales Unding.

Ich sag es jetzt mal ganz hart.
Du bist für die eine ungläubige, unanständige, alte und gebrauchte Frau.
Mehr nicht und nur dafür zu gebrauchen, dass sie ihren Vorteil aus dir ziehen können.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

Madeleine
Beiträge: 171
Registriert: 22.11.2018, 20:53

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von Madeleine » 03.02.2019, 09:06

...du es ist nicht so, als ob du manipuliert wirst....Du Wirst manipuliert......nicht aus liebe....sondern wegen geld und einer aufenthaltsgenehmigung...
Lerne die Regeln, und spiele besser als sie.

Madeleine
Beiträge: 171
Registriert: 22.11.2018, 20:53

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von Madeleine » 03.02.2019, 09:10

Kerstin, ich habe dich gebeten auf meine frage zu antworten. Ich stelle sie dir aber noch mal anders. Wärst du auch so feuer und flamme, wenn dir ein 80 jähriger Tunesier geschrieben hätte ?
Lerne die Regeln, und spiele besser als sie.

Ariadne
Beiträge: 1393
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von Ariadne » 03.02.2019, 09:54

Liebe Kerstin, seit wann müssen wir glauben, was ein Milchbubi aus Tunesien uns auftischt: seine Familie freut sich auf dich! :roll:
Keine Familie aus Tunesien freut sich auf eine Frau, die fast 30 Jahre älter als ihr Sohn ist. Das kannst du glatt vergessen. Das kann ich dir mit 100prozentige Sicherheit sagen.

Kann sein, dass er seiner Familie gar nichts gesagt hat und dich als gute Bekannte vorstellt, die er zufällig kennengelernt hat. Du verstehst die Sprache nicht, du weißt nicht, was sie untereinander sprechen. Sie sind gute Schauspieler und können, ohne mit der Wimper zu zucken ganz was anderes übersetzen, als das gerade erzählt wird.

Es kann auch vorkommen, dass die Familie, die er dir vorstellt gar nicht seine ist. Alles kann sein! Man kommt nicht dahinter, Kerstin. Die halten zusammen wie Pech und Schwefel, ein Fremder dringt in diese Welt nicht ein.

Es kann aber auch sein, dass es eine völlig hinterhältige Familie ist, in Zusammerarbeit Bezness betreiben, um ihrem Sohn den Weg nach Europa zu ermöglichen.
Alles kannst du erwarten, liebe Kerstin, nur Ehrlichkeit nicht. Nicht mit diesem Altersunterschied. Spiel es bitte nicht herunter, es ist eine Katastrophe für einen Tunesier. Eine einfache Beziehung zwischen Mann und Frau akzeptieren sie da nicht, sie erwarten Heirat und Kinder, das ist dort Tradition. Wenn sie dich bewusst akzeptieren, dann betreiben sie Bezness. Anders kann es nicht sein!

Mach dich bitte nicht unglücklich, beende diese Beziehung und fliege bitte nicht dorthin, es ist zu deinem Besten.

Liebe Grüße
Ariadne
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Anaba
Administration
Beiträge: 19818
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von Anaba » 03.02.2019, 10:25

. Er sagt seine ganze Familie freut sich und trifft Vorbereitungen. Er ist glücklich.
Guten Morgen Kerstin,

zur Freude der Familie wollte ich gerade auch etwas schreiben.
Ariadne war schneller und hat all das geschrieben, was mir auch auf dem Herzen liegt.
Jeder, der diese Länder etwas besser kennt weiß, dass die Freude nicht groß ist.
Allein, dass er eine Ungläubige eingeladen hat reicht. Dann kommt noch dazu, dass du wahrscheinlich älter bist, als seine Mutter.
Das ist der ganzen Familie peinlich und sie schämen sich dafür.
Nie und nimmer käme eine so alte Tunesierin für den Sohn infrage.
Es ist undenkbar eine Ungläubige, die so alt ist und keine Kinder mehr haben kann, zu heiraten.
Sollten sie dich empfangen, dann nur, weil du ihrem Sohn die Chance bieten kannst, in Europa zu leben.
Davon könnte die ganze Familie profitieren.
Dann werden sie eben die paar Tage gute Mine zu bösen Spiel machen.
Aber bitte denke nicht, dass ihre Freundlichkeit echt ist.
Sie sehen in dir nur eine Hoffnung, ihr Leben zu erleichtern und spielen deshalb dieses Spiel mit.
Sei dir dafür zu schade.

Du bist erwachsen und kannst deine Entscheidungen selbst treffen.
Aber hier ist es offensichtlich, dass du es doch auch erkennen kannst.
Du bist eine gestandene Frau und solltest dir zu schade sein, die Spielchen eines so jungen Mannes, der dein Enkel sein könnte, mitzuspielen.
Denke noch einmal gut darüber nach, ehe du eine solche Entscheidung triffst.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Ponyhof
Beiträge: 945
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von Ponyhof » 03.02.2019, 10:38

Nein, natürlich schützt Dich Dein Alter nicht davor, dich zu verlieben.

Aber Dein Alter und Deine Lebenserfahrung sollten dich dvor schützen, jedem Drang nachzugeben, und vor allem etwas als Liebe zu interpretieren, was keine Liebe ist. Du KENNST ihn doch gar nicht. Du hast ihn nie berührt, gerochen, erlebt! Du liebst ein völlig virtuelles Bild, und zwar das, was er Dich glauben macht. Denk an deine Kinder und Enkel- die haben vielleicht auch den Bravo-Starschnitt angehimmelt. :mrgreen:

Natürlich kannst und sollst Du dich verlieben: In einen realen Menschen, der Dich schätzt und dem Du auf Augenhöhe begegnest.

Ich höre aus Deinen Zeilen eher ein schlechtes Gewissen: ER tut dies und das, also bin ich ein schlechter Mensch" wenn ich dem nicht folge. Das ist keine Liebe, das ist Manipulation. Er appeliert an Dein gutes Mutterherz, und manipuliert dich schlimmer als ein Altwagenverkäufer, das ist doch keine Beziehung auf Augenhöhe! Weder geistig noch -sorry!- körperlich.

Die Frage nach dem 80jährigen Partner ist genau richtig! Fändest Du einen unbekannten (!!!) "alten Knacker" so umwerfend, dass Du für diesen sämtliche Lebensgrundsätze über Bord wirfst und um die halbe Welt jettest, weil Du so "verliebt" in ihn bist? Er nicht mal Deine Sprache spricht?

Na klar trifft er Vorbereitungen. Vorbereitungen, Dir eine perfekte Show vorzuspielen. Irgendwie bei einer 50jährigen Oma "einen hoch zu kriegen" (sorry für die sehr klaren Worte, aber er weiss natürlich, dass dann die Bindung noch viel stärker ist!) Für junge Leute mit 20 ist jeder über 30 "uralt", das ist selbst hierzulande so. Später nimmt man diese Unterschiede nicht mehr ganz so extrem war, und da wird "40 das neue 30", und mit "50 fühle ich mich wie mit 40" und "sehe deutlich jünger aus". Ja, man sieht meist auch deutluch jünger aus als die eigenen Eltern in diesem Alter ausgesehen haben. Aber: Für IHN bist Du genau das, was Du bist: Eine Grossmutter. Das bist du altersmässig auch in seiner Kultur. Da kannst Du aussehen wie 35 und Dich fühlen wie mit 18: Du bist keine SchwiegerTOCHTER, sondern eine SugarMOMMY bzw. Sugar-OMMI.

Na klar "freut" sich die Familie auf dich. Du investierst gerade umgerechnet ein dortiges Jahresgehalt, nur allein um dort aufzutauchen. Was glaubst Du, was von der sich freuenden Familie an Geschenken erwartet wird! Vielleicht noch nicht jetzt, aber später. Du bist der Goldesel, den man sich gerade in den Stall stellen will. So ein bisschen Tüddelü um eine eine "stinkreiche unanständige Frau" ist doch besser, als sich auf die Bootsreise übers Mittelmehr zu begeben. Sorry, aber es geht nicht um Dich, es geht um Dein Geld. DAS ist es, was dort an Dir "geliebt" wird.

Und ja, sagen kann er viel.

Was sagt denn eigentlich DEINE Familie zu der ganzen Geschichte? "Freuen" die sich auch? Omi endlich wieder verliebt...juchu, wir bekommen einen 20jährigen Stief-Opi, toll! Na, das kann ja nur LIEBE sein :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:


Bitte lies Dir die wahren Geschichten durch, immer und immer wieder. Es ist immer und immer wieder das gleiche Muster.
Alle Opfer dieser Betrüger waren VERLIEBT, genau wie Du. Alle Opfer haben den Lügen geglaubt, genau wie Du. Bei allen Opfern war er ANFANGS der peeeeeerfekte Partner. Die Familie vor Freude aus dem Häuschen. Und GENAU SO wird es bei Dir enden. Du kannst das Drehbuch für Dein persönliches Liebesdrama (anfangs Liebe, Ende Drama) in vielen verschiedenen Varianten durchlesen.
„Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein grosser Glücksfall.“ Dalai Lama

Nilka
Moderation
Beiträge: 7914
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von Nilka » 03.02.2019, 10:54

So hart die Antworten in deinen Ohren klingen, es ist die Wahrheit, liebe Kerstin.
Und hier ist die Glaskugel in der du deine Zukunft sehen kannst:

https://www.1001geschichte.de/unsere-wa ... schichten/

Je öfters du hier liest desto klarer wird dein Verstand. Denn, es ist einfach die Chemie (Hormone), die dir den Verstand vernebeln.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Karlotta
Beiträge: 963
Registriert: 14.02.2011, 08:01

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von Karlotta » 03.02.2019, 10:57

Kerstin, hast Du schon mal daran gedacht, dass Du nicht die Einzige bist, die er an der Angel hat? Mit Sicherheit hat er mit vielen Frauen (wenn's zu seinem Vorteil ist, geht auch ein Mann) Kontakt, nur Du bist im Moment die Schnellste, die angebissen hat. Es kann sogar sein, dass er nicht einmal Deinen Namen weiss, wenn Du dort ankommst. Aber dann wird eben ein Kosename genommen, kann man sich nicht vertun. Wie nennt er Dich?
Auch frag ich mich, welche grossartigen Vorbereitungen die Familie getroffen haben will :?
Welche Vorbereitungen triffst Du, wenn Besuch kommt?..Ist oft nicht der Rede wert. Bett machen und vielleicht noch etwas Einkaufen, dafür macht er so nen Aufriss?!!
Lass Dich nicht für dumm verkaufen, glaube ihm nichts, nichts, ganz und gar nix!!! Er benutzt es nur, um Dir ein schlechtes Gefühl zu verpassen, was ihm leider auch hervorragend gelungen ist. Also, sofort jeglichen Kontakt unterbinden, er wird nicht leiden nur seinen erhofften Vorteilen hinterher trauern. Vielleicht hat ja auch ein Kollege im Online Shop für ihn einen Ersatz für Dich. Sicher hat er auch schon ausgerechnet wie alt er ist, wenn er Dich entsorgen kann für die heimische Jungfrau . Willst Du das alles? Kann ich kaum glauben. Da können doch Liebesgefühle keinen Platz mehr haben. Gar nicht, wenn man noch nicht mal persönlichen Kontakt hatte.karlotta
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe
Optimismus ist nichts anderes als ein Mangel an Information. Heiner Müller

Anaba
Administration
Beiträge: 19818
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von Anaba » 03.02.2019, 11:11

Sicher hat er auch schon ausgerechnet wie alt er ist, wenn er Dich entsorgen kann für die heimische Jungfrau .
In einigen Jahren hätte er es geschafft.
Das, obwohl es bei diesem Altersunterschied etwas länger dauern wird.
In sechs Jahren etwa könnte das Unternehmen "heimische Jungfrau" starten.
Dann ist er noch jung genug, um ein neues Leben, einschließlich Kinder anzufangen und alle seine Träume sind erfüllt.
Das hört sich jetzt vielleicht für einige etwas unwahrscheinlich an, ist aber Realität.
Viele Frauen mussten genau das durchleben.
Sie wurden nur gebraucht, um dem Prinzen den Weg nach Europa zu ebnen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Antworten