Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
Justicia

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von Justicia » 10.12.2018, 15:21

Liebe Kerstind,

hier wurde so viel geschrieben und du hast den Kern auch schon formuliert. Du bist emotional abhängig. Das musst du unbedingt weiter differenzieren. Du bist nicht abhängig von ihm!

Dir hat etwas im Leben gefehlt, was er vermeintlich ausfüllt. Warum hat er so eine große Macht über dich, dass sich dein Tagesablauf nach ihm richtet und du sogar das Verhältnis zu deinen Kindern wegen ihm riskierst?

Das, was du dir antust, dein Sache.
Aber denk mal an deine Söhne! Hier hat unlängst eine Userin über ihre Tochter und deren unguten Beziehung berichtet. So etwas sollte kein Angehöriger aushalten müssen! Dann gibt es noch den User Frederik, der über seine Schwiegermutter berichtet hat. Dort ist sehr detailliert zu entnehmen, welche Folgen eine solche "Beziehung" haben kann. Die Familie ist zerstört, über das Leben der Schwiegermutter will man gar nicht nachdenken.
Das, was du machst, hat nicht nur Auswirkungen auf dich, sondern auf deine Familie, deine Freunde. Du lässt diese leiden, nur weil du dich einer Illusion hingibst.

Wenn dein eigenes Seelenheil nicht Motivation genug ist, dann doch bitte das deiner Familie!
Er wird niemals dazu gehören. Er wird niemals für dich sorgen, deine Stütze sein.
Er macht dir zum Vorwurf, dass du eine Zahn-OP hast?!
Ich war mal richtig doll krank, mit langem Krankenhausaufenthalt. Mein Mann hat seinen Jahresurlaub, seine Überstunden verbraucht, Minusstunden gemacht um jeden Tag von morgens bis abends bei mir zu sein. Mich hätte sonst keiner besuchen können/dürfen. Das ist Fürsorge!

Ich will dir nicht zu nahe treten, aber du bist sicherlich nicht umsonst berentet. Was auch immer dazu geführt hat plus dein Alter berechtigt dich dazu, einen Partner zu haben, der dich wirklich unterstützt. Das findest du in diesem Tunesier nicht. Nicht nur, weil er dich ausnutzt, sondern weil er überhaupt kein Bewusstsein dafür hat. Die Pflege von Alten (leider gehörst du dazu, auch wenn du nach unserem Standard keine Senorin bist) obliegt nicht dem Ehemann, sondern den Kindern.

Was ich hier mit Vorsicht sehe, sind die Erklärungen, dass er dich nur als Sprungbrett nach Europa benutzt. Das stimmt absolut. Ich zweifel kein bisschen daran.
Aber bitte deute das nicht um. Vielleicht denkst du, dass du ihm etwas gutes tun kannst und es dir ja nicht weh tut, aber das ist ein Trugschluss. Wenn er mit dir fertig ist, wirst du gesellschaftlich, körperlich, seelisch und finanziell am Ende sein. Du bist nicht verantwortlich dafür, dass ihm sein Leben gelingt.
Du bist zu nichts verpflichtet, nur weil ihr virtuellen Kontakt hattet! Du kannst sogar davon ausgehen, dass du nicht die Einzige bist, mit der er Kontakt hatte.

Ich sehe es wie die anderen auch, dass du deine social media Kanäle pausieren lassen solltest. Blockieren reicht ja nicht, wie wir sehen.
Vielleicht kannst du dir genau überlegen, wen du wirklich per social media erreichen willst und für wen du erreichbar bleiben möchtest. Dann legst du dir neue Profile an und sagst diesen Personen kurz und knapp, dass du die Adventszeit nutzen willst, um mehr bei dir statt im Internet zu sein. Dass du für sie jetzt darüber erreichbar bist. So ein Aussortieren tut meistens ganz gut. Ist ja ähnlich wie im Haushalt. Ist alles ordentlich und sauber, fühlt sich der Mensch wohler.

Zur Katzengeschichte wurde schon alles gesagt. Kommt mir auch irgendwie bekannt vor. Es soll dich nur weiter binden, hat aber keine Bedeutung. Es wird mit deiner Tierliebe und deinem Mitgefühl gespielt.

"Meistens sind die Worte voll und die Taten leer" heißt es in einem Songtext. Das passt auch in doppelter Weise zu deiner Situation. Es reicht nicht, den Kampf deiner zwei innerlichen Personen wahrzunehmen. Du musst konkret handeln. Je länger du wartest, desto schwieriger wird es.

Alles Liebe für dich!

kerstind1
Beiträge: 57
Registriert: 02.12.2018, 17:57

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von kerstind1 » 10.12.2018, 18:19

Ich habe nun alles so eingestellt das mich niemand mehr kontaktieren kann den ich nicht kenne. Ja es ist schwer aber hier bei euch fühle ich mich bestens aufgehoben. Ich werde stark bleiben

gadi
Moderation
Beiträge: 8772
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von gadi » 10.12.2018, 18:31

Prima kerstin, genauso ist es richtig!
Du hast einen großen Schritt vorwärts getan, Glückwunsch!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Eclipse
Beiträge: 820
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von Eclipse » 10.12.2018, 18:33

Liebe Kerstin,

nimm doch selbst ein Kätzchen oder ein anderes Heimtier bei Dir auf, wenn Du dich oft allein fühlst. Deine gutherzige Fürsorge würde dort wenigstens auf dankbaren Boden fallen. :D


Noch ein Gedanke:

Nehmen wir für den Bruchteil einer Sekunde den auf absurde Weise unwahrscheinlichen Fall an, "er meine es ernst". Vielleicht hat er einen abstrusen Ödipuskomplex, dass er sich in eine für seine Verhältnisse - sorry - alte Frau "verliebt", die er zwar nicht kennt, die in seiner Phantasie aber als Fee aus Germoney erscheint, strahlend im euroglänzenden Gloriolenschein.

Und dann? :lol: Deine Kinder und Enkel würden dich zu Recht für völlig durchgeknallt halten und sich wahlweise abwenden oder die Behörden alarmieren. Du würdest in Deinem familiären (und sonstigen) Umfeld sehr rasch keine Freunde mehr haben. Wo Du dich mit ihm blicken lässt, alle Leute werden Fragezeichen in den Augen haben, denn der Bub könnte zwar Dein Sohn sein, sieht Dir aber kein bisschen ähnlich - also ein Adoptivsohn vielleicht? Ein Callboy? Die (nicht wenigen) Wissenden werden sich denken: OK, Bezness - wohl ein dreister "Flüchtling", der sich an die arme Frau rangewanzt hat.

Ihr könnt Euch nicht unterhalten. Ernsthafter, tiefergehend jedenfalls nicht. Für Dich wie für ihn ist die "gemeinsame" Sprache jeweils eine Fremdsprache. Wesentlich mehr als Smalltalk ist da nicht drin. Missverständnisse, tatsächliche oder erlogene. Wenn er das unterlässt, was er auf Deine Bitte tun soll, wird er es nicht richtig verstanden haben. Ihm fehlt Bildung, Lebenserfahrung, ihm fehlt alles, was ein Mann im für Dich geeigneten Alter mitbringen würde und müsste. Er ist ein spätpubertierender Bub, der austestet "was geht". Hört wahrscheinlich scheußliche Mucke. Günstigstenfalls erträumt er sich eine Mutterfigur in Dir, aber ganz, ganz sicher wird der orientalische Jungbulle extrem schnell bemerken, dass hierzulande sehr viele junge Frauen frei und freizügig herumschwirren, für die Mann keinen Brautpreis zu zahlen und keine "Gebrauchsehe" zu schließen braucht. Die gehen, wenn er sich nicht ganz doof anstellt, auch einfach so mit ihm in die Kiste. Er ist dann Mitte Zwanzig und Du gehst auf die 60 zu.

Bitte bitte wach auf. Das "Projekt" ist grotesk. Bleib halt ein paar Wochen den toxischen Internet-Kanälen fern, wenn er Dich dort zu fassen bekommt.

Bitte rechne auch damit, dass er vorgibt, Suizidgedanken zu hegen. Geh bloß nicht darauf ein. Vielleicht will er irgendwelche angeblich geleisteten Auslagen zurückerstattet haben. Er wird VIELE Register ziehen, um Dich gedanklich um seine Person kreisen zu lassen.

Das ALLERBESTE ist daher ab-so-lut-gar-kein-Kon-takt.

gadi
Moderation
Beiträge: 8772
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von gadi » 10.12.2018, 22:00

Das mit dem Kätzchen ist eine gute Idee, ganz ehrlich! Wie wäre es damit, kerstin?

Ansonsten kann ich Eclipse nur beipflichten: Das ALLERBESTE ist daher ab-so-lut-gar-kein-Kon-takt.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Birgit1
Beiträge: 315
Registriert: 03.09.2016, 16:01

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von Birgit1 » 10.12.2018, 22:25

Liebe Kerstin

Ich habe nun deinen Thread gelesen, oh je. Aber alle hier haben Dir ja bereits die Realität vor Augen gehalten, dem ich mich nur anschließen kann.

Aber mal ehrlich, was willst Du mit diesem Typ. Das ist kein Mann, sondern ein drittes Kind, was du alimentieren musst und das wird nicht billig, weil du von ihm nichts erwarten kannst. Ich wundere mich sowieso, dass du dir das von deiner Rente leisten kannst.

Du bist Oma, hast Kinder und Enkel, aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, die brauchen Dich, eine Oma wird immer gebraucht und gibt es etwas Schöneres, als in diese strahlenden Kinderaugen zu sehen. Und Du vertrödelst diese wunderschöne Zeit mit diesem Kerl, für den du nur die Fahrkarte nach Deutschland bist, mehr ist es wirklich nicht.

Setz die rosarote Brille ab und wach auf und antworte nicht mehr. Er wird immer wieder versuchen an Dich ranzukommen, aber es gibt genug Möglichkeiten, das zu verhindern.

Auch habe ich gerade die wahren Geschichten 352 und 353 von Saskia und Rosi gelesen, genauso wird es Dir ergehen. Du wirst dich davon nie wieder erholen. Es gab doch da auch diesen kleinen Film im TV bei 1001. Es ging dabei zwar um Ägypten, aber ansonsten war es gleich.

Bleib standhaft und genieße das Leben und lass es dir nicht von einem Menschen kaputt machen, der dich nicht liebt.

LG Birgit

einhorn
Beiträge: 212
Registriert: 13.09.2015, 08:56

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von einhorn » 10.12.2018, 22:42

Such Dir was, was Dir Bezug zur Realität gibt, in den kleinen Dingen des Lebens. Damit hat er Dich gekriegt. Irgendwas was Du kannst, Umsonst hast Du die EU Rente ja nicht und die ist für Dich, Du musst damit keinen jungen Mann durchfüttern. Vielleicht sind es Tiere. Die in Tunesien kannst Du nicht retten. Es gibt auch hier welche. Vielleicht hast Du ja auch noch eine Baustelle mit Deiner Scheidung, so eine Art Kränkung. Wie lang ist das denn her?
Was wünschst Du Dir für Dich?

Viele Liebe Grüße

kerstind1
Beiträge: 57
Registriert: 02.12.2018, 17:57

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von kerstind1 » 11.12.2018, 07:02

Ich werde mal versuchen auf alles zu antworten. Ich bin seit vielen Jahren berentet. Aufgrund von einer psychischen Erkrankung. Ich weiss das meine Rente bei weitem nicht für 2 leute reichen würde. Das hab ich ihm auch immer gesagt. Er sagte daraufhin immer er braucht nicht viel er ist ein simpler Mann der bescheiden ist. Ich bin seit Januar offiziell geschieden. Getrennt allerdings schon seit 2,5 Jahren. Ich habe zu meinem Ex Mann ein super Verhältnis wir haben uns nicht im Streit getrennt. Er bemüht sich weiter um mich ist immer da wenn ich ihn brauche. Und ich weiss das er mich immernoch liebt. Ich lese mich hier täglich weiterhin durch die wahren Geschichten hier und bin echt geschockt. Ich werde weiterhin stark sein und sicher noch leiden. Aber ich weiss das es der richtige Weg war diese Sache zu beenden. Mein Gefühl hat mir schon lange gesagt das er nicht gut für mich ist. Das ich dann hier gelandet bin war wohl meine Rettung. Ich danke wirklich jedem einzelnen hier für die Kommentare und die Hilfe. Ich bin aufgewacht und ganz sicher nicht ohne Kopfschmerzen :wink:

gadi
Moderation
Beiträge: 8772
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von gadi » 11.12.2018, 08:11

Liebe kerstin,

du schreibst, dein Ex-Mann liebt dich noch immer. Und du? Ist da nichts mehr zu kitten?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

kerstind1
Beiträge: 57
Registriert: 02.12.2018, 17:57

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von kerstind1 » 11.12.2018, 08:33

Guten Morgen Gadi ich ringe wirklich mit mir. Es ist noch eine gewisse Art von Liebe vorhanden. Weil ich kenne ihn seit 1986 er war mein erster Mann wir haben zwei Jahre später geheiratet und waren eigentlich immer ein gut eingespieltes Team und ich glaube Liebe war nie unser Problem. dennoch hat mir damals in meiner Ehe etwas gefehlt bzw es haben mir viele Sachen gefehlt die über die Jahre eingeschlafen waren. Mein Exmann war uneinsichtig in der Ehe ich habe viel versucht zu reden und irgendwann habe ich es aufgegeben. Da ich aber niemals zweigleisig fahren wollte habe ich einen klaren Schnitt mit ihm gemacht und mich scheiden lassen. Ja vielleicht ist es möglich dass man sich wieder annähert wer weiß schon was die Zukunft bringt. Eins weiß ich jedoch. Dass ich auf keine Internet Liebelei mehr anspringen werde. Diese Zeit mit dem jungen Tunesier hat mir wirklich sehr zugesetzt.

EmilyStrange
Beiträge: 1429
Registriert: 08.06.2017, 09:45

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von EmilyStrange » 11.12.2018, 08:57

kerstind1 hat geschrieben:
11.12.2018, 07:02
Ich weiss das meine Rente bei weitem nicht für 2 leute reichen würde. Das hab ich ihm auch immer gesagt. Er sagte daraufhin immer er braucht nicht viel er ist ein simpler Mann der bescheiden ist.
Ach, er ist bescheiden - na so ein Glück...
Von einem MAnn, der mich angeblich liebt, erwarte ich da ne andere Antwort - in etwa dahingehend, dass er nicht auf dein Geld angewiesen ist und für sich selbst und im Idealfall auch mit für dich sorgen kann. Ey der Kerl ist 20 Jahre alt - der will doch nicht ernsthaft von der kleinen Rente seiner Frau leben - wo sind wir denn??

Aber ich weiß, ich bin da altmodisch :twisted:

Sowas von einem Kerl, der aus einem Kulturkreis kommt, indem ER als Mann den Job hat, seine Frau und Familie zu versorgen, ist schon wirklich frech...zeigt aber natürlich deutlich, was ihm so vorschwebt
There is freedom of speech - but I cannot guarantee freedom after speech - Idi Amin

gadi
Moderation
Beiträge: 8772
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von gadi » 11.12.2018, 11:06

kerstind1 hat geschrieben:
11.12.2018, 08:33
Guten Morgen Gadi ich ringe wirklich mit mir. Es ist noch eine gewisse Art von Liebe vorhanden. Weil ich kenne ihn seit 1986 er war mein erster Mann wir haben zwei Jahre später geheiratet und waren eigentlich immer ein gut eingespieltes Team und ich glaube Liebe war nie unser Problem. dennoch hat mir damals in meiner Ehe etwas gefehlt bzw es haben mir viele Sachen gefehlt die über die Jahre eingeschlafen waren. Mein Exmann war uneinsichtig in der Ehe ich habe viel versucht zu reden und irgendwann habe ich es aufgegeben. Da ich aber niemals zweigleisig fahren wollte habe ich einen klaren Schnitt mit ihm gemacht und mich scheiden lassen. Ja vielleicht ist es möglich dass man sich wieder annähert wer weiß schon was die Zukunft bringt. Eins weiß ich jedoch. Dass ich auf keine Internet Liebelei mehr anspringen werde. Diese Zeit mit dem jungen Tunesier hat mir wirklich sehr zugesetzt.
Mensch kerstin, wenn noch Gefühle deinerseits für deinen Ex-Mann da sind, dann suche doch das Gespräch, eine langsame Annäherung an ihn. Und wenn sich "nur" eine Freundschaft ergibt. Das wäre doch 100% mehr als du von diesem Internet-Verbrecher erwarten kannst.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

karima66
Beiträge: 2417
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von karima66 » 11.12.2018, 13:05

Mensch, Kerstin, wirklich, dann bist doch gar nicht so alleine.
Ihr müsst ja nicht wieder zusammen wohnen und eine gute, verlässliche Freundschaft ist doch auch ok., vielleicht wirds ja wieder mehr.
Wenn nicht tut ein guter, lange Vertrauter auch als Freund gut, man kann was zusammen unternehmen, reden.
Vielleicht hat dein Exmann jetzt mit Abstand auch gemerkt, dass er sich bemühen sollte, oft merkt man erst dann mit Distanz was einem der Andere doch wert war oder ist.
Schau was ihr alles hattet, das mag doch für Freundschaft reichen und vielleicht könnt ihr langsam mal schauen ob nicht doch auch das geht was fehlte oder ein Teil davon.

Ich würde es dir wünschen!

kerstind1
Beiträge: 57
Registriert: 02.12.2018, 17:57

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von kerstind1 » 11.12.2018, 14:05

Ihr seid echt alle so lieb und helft mir. Ja ihr habt recht ich denke ich habe mit meinem Ex Mann einen sehr guten Freund und Vertrauten an meiner Seite.

gadi
Moderation
Beiträge: 8772
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von gadi » 11.12.2018, 15:13

kerstind1 hat geschrieben:
11.12.2018, 14:05
Ihr seid echt alle so lieb und helft mir. Ja ihr habt recht ich denke ich habe mit meinem Ex Mann einen sehr guten Freund und Vertrauten an meiner Seite.
Das ist schon mal sehr viel wert! Er weiß aber nichts von dem Verbrecher, oder?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

kerstind1
Beiträge: 57
Registriert: 02.12.2018, 17:57

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von kerstind1 » 11.12.2018, 17:05

Nein Gott sei Dank weiss mein Ex Mann nichts von ihm

Eclipse
Beiträge: 820
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von Eclipse » 11.12.2018, 17:26

kerstind1 hat geschrieben:
11.12.2018, 07:02
Ich habe zu meinem Ex Mann ein super Verhältnis wir haben uns nicht im Streit getrennt. Er bemüht sich weiter um mich ist immer da wenn ich ihn brauche. Und ich weiss das er mich immernoch liebt.
kerstind1 hat geschrieben:
11.12.2018, 08:33
Es ist noch eine gewisse Art von Liebe vorhanden. Weil ich kenne ihn seit 1986 er war mein erster Mann wir haben zwei Jahre später geheiratet und waren eigentlich immer ein gut eingespieltes Team und ich glaube Liebe war nie unser Problem. dennoch hat mir damals in meiner Ehe etwas gefehlt
:?: Vielleicht ist hier ein doppeltes Aufwachen nötig? :wink:


Ich habe mich nach wenigen Ehejahren auch mal von meinem Mann getrennt. :lol: Manchmal ist man so blöd und glaubt, es fehle "irgendwas". Mann, war das peinlich. Nach einem halben Jahr kam ich klein wie Salz zurück, wir haben über alles ernsthaft gesprochen und entschieden, es noch mal zu versuchen. Das ist fast 20 Jahre her, seitdem ist es wunderbar zwischen uns.

Bitte nicht lachen, aber so etwas gibt es gar nicht so selten. :lol:

Anaba
Administration
Beiträge: 20787
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von Anaba » 11.12.2018, 18:08

Da gibt es nichts zu lachen.
Ist es nicht oft im Leben so, dass man erst weiß was man hatte, wenn man es verloren glaubt?

Schön, liebe Eclipse, dass ihr nicht aufgegeben und die Kurve gekriegt habt.
Viel Glück für die nächsten zwanzig Jahre.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Karlotta
Beiträge: 1090
Registriert: 14.02.2011, 08:01

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von Karlotta » 11.12.2018, 20:03

Kerstin, so viel Glück hat nicht Jede/Jeder. Ihr habt die Möglichkeit, Euch langsam wieder anzunähern. Wünsche Dir viel Glück,
Karlotta
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe
Wir haben gemeinsame Interessen - wir sind Beide sehr interessiert an meinem Geld (HowAreYou)

Ponyhof
Beiträge: 1081
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Hat es mich nun erwischt? Liebe zu einem Tunesier

Beitrag von Ponyhof » 11.12.2018, 21:28

Es ist normal, dass in vielen langjährigen Beziehungen etwas verlorengeht... Am Anfang ust alles rosarot, der Sex himmlisch, und alle schlechten Angewohnheiten sind einem egal. Irgendwann beginnt das perfekte Bild zu verblassen, und man sieht den Anderen realustischer. Plötzlich sind die Fehler des Anderen nervtötend, und Kleinigkeiten bauschen sich auf.

Statt heissem Sex und dem Adonis/Helenakörper immer nur Haare in der Dusche, Schlieren im Klo, Feinrippunterhemden und Jogginghosen bzw. Schlabber-T-Shirt und Lockenwickler. :mrgreen:

Etwas Besseres als Freunde und Partner auf freundschaftlicher Basis zu sein, ein Team, ein geruhsames Zusammenleben kann einem doch gar nicht passieren... :mrgreen:

Vielleicht hat dieses geistige Abenteuer mit dem Heiratsschwindler ja auch sein Gutes..? Vielleicht zeigt es sich gerade jetzt, was Du an Deinem Mann hast/haben könntest?

An Deiner Stelle würde ich diese Bezness-Episode für mich behalten, und schauen, ob Du die Beziehung mit deinem Exmann nicht wieder etwas intensivieren kannst. Vielleicht sind und bleiben manche Sachen unüberbrückbar- aber er hat sicher auch seine guten Seiten.
„Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein grosser Glücksfall.“ Dalai Lama

Antworten