Aus Spaß wurde Verliebtheit

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Aiche
Beiträge: 12
Registriert: 12.02.2019, 10:16

Re: Aus Spaß wurde Verliebtheit

Beitrag von Aiche » 18.02.2019, 09:06

Hallo
Der meldet sich bestimmt nicht mehr, er ist bockig wie ein kleines Kind und hat mich blockiert nun. Tja so ist es wenn man sich an die falsche ranmacht. Bei euch habe ich ihn gemeldet heute morgen mit Bild.
Für mich ist das durch....
Sowas kann ich nicht brauchen, mir tun nur die nächsten Frauen leid

Karlotta
Beiträge: 1032
Registriert: 14.02.2011, 08:01

Re: Aus Spaß wurde Verliebtheit

Beitrag von Karlotta » 18.02.2019, 09:20

Hallo Aiche, der meldet sich bestimmt wieder. Was glaubst Du, wie oft diese Brüder über den eigenen Schatten springen. Vielmehr meint er, dass Du jetzt traurig bist :lol: :lol: :lol: und nicht ohne sein Gesäusel sein kannst.
Bleibe stark und sei innerlich gewappnet, dass er auch nach Jahren noch anrufen kann.
Karlotta
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe
Wir haben gemeinsame Interessen - wir sind Beide sehr interessiert an meinem Geld (HowAreYou)

Nilka
Moderation
Beiträge: 9451
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Aus Spaß wurde Verliebtheit

Beitrag von Nilka » 18.02.2019, 09:31

Daumen hoch, Aiche!
Das sind die schönen Momente für uns alle im Forum :D
Aber melden wird er sich irgendwann schon, je nachdem, ob er aktuell eine "Kandidatin" hat oder nicht.
Wie man leider im Urlaub sehen kann, gibt es viele Frauen, die ahnung- und arglos sind und die Gefahr laufen das nächste Opfer zu sein. Gut, dass du das Schauspiel und die Gefahr erkannt hast, zu erkennen bereit bist.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Justicia

Re: Aus Spaß wurde Verliebtheit

Beitrag von Justicia » 18.02.2019, 09:38

Liebe Aiche,

es ist super, dass du ihn gemeldet hast! Hoffentlich schützt das Nachfolgerinnen. Du hast zumindest alles getan, was in deiner Macht stand.
Irgendwann wird es sich bestimmt melden. Dann sei gewappnet.
Mit Sicherheit verschwendet er kaum einen Gedanken an dich und deshalb solltest du das nun auch nicht mehr tun. Bleibe bei deiner Haltung!

Redwine
Beiträge: 76
Registriert: 11.10.2018, 14:07

Re: Aus Spaß wurde Verliebtheit

Beitrag von Redwine » 18.02.2019, 13:06

Aiche hat geschrieben:
18.02.2019, 09:06
Hallo
Der meldet sich bestimmt nicht mehr, er ist bockig wie ein kleines Kind und hat mich blockiert nun. Tja so ist es wenn man sich an die falsche ranmacht. Bei euch habe ich ihn gemeldet heute morgen mit Bild.
Für mich ist das durch....
Sowas kann ich nicht brauchen, mir tun nur die nächsten Frauen leid
Hallo Aiche,

Glückwunsch...super gemacht..aber ich glaube auch das er sich wieder meldet.. bleib Stark...

Aiche
Beiträge: 12
Registriert: 12.02.2019, 10:16

Re: Aus Spaß wurde Verliebtheit

Beitrag von Aiche » 18.02.2019, 15:01

Der läuft nicht rund 😂 schreibt mir und danach blockiert er mich gleich. Hat das schon mal jemand von euch gehabt? Ich hab ihn nun überall blockiert, will meine Ruhe.

Justicia

Re: Aus Spaß wurde Verliebtheit

Beitrag von Justicia » 18.02.2019, 15:23

Ihn blockieren ist das einzig richtige, was du tun kannst. Nur so hast du wirklich Ruhe.

Ja, das ist hier immer wieder zu lesen. Er will weiter für dich präsent sein, dass du darüber nachdenkst, was du falsch gemacht hast, dass er dich blockieren musste. Dann kannst du reumütig ankommen, wenn er dich in seiner vollsten Gnade wieder entblockiert. Tausendmal gelesen und leider funktioniert das viel zu häufig.

Du machst das wirklich super! Mach weiter so!

Nilka
Moderation
Beiträge: 9451
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Aus Spaß wurde Verliebtheit

Beitrag von Nilka » 18.02.2019, 17:30

Möchtegerne Manipulator :lol:
Wird Augen machen, wenn er sieht, dass du ihn blokiert hast.
Nicht entblockieren. Er soll ruhig sein blaues Wunder erleben :twisted:
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Redwine
Beiträge: 76
Registriert: 11.10.2018, 14:07

Re: Aus Spaß wurde Verliebtheit

Beitrag von Redwine » 20.02.2019, 11:34

Aiche hat geschrieben:
18.02.2019, 15:01
Der läuft nicht rund 😂 schreibt mir und danach blockiert er mich gleich. Hat das schon mal jemand von euch gehabt? Ich hab ihn nun überall blockiert, will meine Ruhe.
Ja ich :D ich hatte ihn bei Whatsapp blockiert und Messenger..dann hat er mir neueFB anfrage geschickt nachdem er mich blockiert hat.. die sind echt crazy :mrgreen: :roll: ich bin froh das das kapitel abgeschlossen ist.. bleib standhaft..weil es bringt dir nix..ausser kummer und schlechte Laune..
LG Redwine..

Kaputtesherz
Beiträge: 5
Registriert: 09.02.2019, 12:15

Re: Aus Spaß wurde Verliebtheit

Beitrag von Kaputtesherz » 21.02.2019, 19:08

Hallo Aiche, oder soll ich lieber sagen hallo T... a?

Du hast keinen betrogen? Wie nennt man es dann wenn während über Monate in der dein Ehemann alles versucht hat die Familie zu retten, du hinter seinem Rücken eine Affäre beginnst?
Du hast dein gesamtes Umfeld aufs übelste belogen, betrogen, Geld veruntreut und durch dein Handeln deinen 2 Kindern ein Stück ihrer unbeschadeten Kindheit beraubt!
Diese Zeit und das Angagement hättest du mal lieber zur Rettung deiner Familie investiert!
War es das Wert? Eine gestandene Frau schmeißt ihre Familie hin für einen 19 Jahre jüngeren..... den sie über das Internet kennengelernt hat?
Das grenzt schon fast an Geisteskrankheit!

Du hast vergessen zu erwähnen das du deinen Toyboy auf Kosten der Familie das Hotelzimmer gezahlt hast...
Und wer weiß was du ihm noch alles hast zukommen lassen!?

Und jetzt der plötzliche Sinneswandel? Warum hast du nicht auf all die Leute die dir nahe stehen und die nur dein bestes wollten gehört?
Die haben ja alle dir dein Glück nicht gegönnt... Stimmts?
Jetzt hast du einen riesigen Scherbenhaufen in deiner Familie hinterlassen.....
Ich hoffe du bist glücklich damit?!

Und wie hier schon geschrieben wurde, so wie dich die Tunesier sehen, so sieht dich auch jetzt dein Umfeld!
Schäme dich!

Anaba
Administration
Beiträge: 20501
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Aus Spaß wurde Verliebtheit

Beitrag von Anaba » 21.02.2019, 19:45

Guten Abend Kaputtesherz,

herzlich willkommen im Forum von 1001 Geschichte.
Das Team wünscht dir einen guten Austausch.

Dein Beitrag lässt darauf schließen, dass du die TE näher kennst.
Es ist mutig, sich hier zu melden.
Ich finde das sehr gut, beleuchtet es doch das, was in den Betroffenen vorgeht.
Das kommt leider oft zu kurz.
Ganze Familien leiden und zerbrechen, das sollte viel öfter thematisiert werden.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Anissa
Beiträge: 122
Registriert: 02.10.2017, 20:01
Wohnort: Österreich

Re: Aus Spaß wurde Verliebtheit

Beitrag von Anissa » 21.02.2019, 19:52

Hallo an alle!

Ich finde, dieser Beitrag von kaputtesherz ist hier fehlplatziert.

Aiche bemüht sich, ihr Dilemma zu lösen, und eine öffentliche Beschimpfung ist nicht förderlich, weder für Aiche, noch für das gesamte Forum.

Liebe Grüsse Anissa

Justicia

Re: Aus Spaß wurde Verliebtheit

Beitrag von Justicia » 21.02.2019, 20:16

Wow :shock:

Ich war gerade richtig erschrocken.
Dass sich Angehörige melden, finde ich gut. Es zeigt ja auch, was ausgelöst worden sein muss, wenn diese sich im Internet auf die Suche begeben.

Aber der Ton... meine Güte. Man kann Fakten auch anders ausdrücken, etwas weniger angreifend und diffamierend.
Auf der anderen Seite deutet der Nickname ja schon auf die Enttäuschungen und Verletzungen durch die TE hin. Dass es da übersprudelt ist auch verständlich.
Aber ich finde es nicht besonders toll, wenn das gutgeheißen wird. Für uns ist das zwar immer noch anonym, aber es könnte zukünftig abschrecken, wenn es sich wiederholt. Sei es überhaupt in der Überwindung hier zu schreiben oder gewisse Dinge bewusst auszulassen, die aber im Kontext erwähnenswert sind.

Ich kann mich nicht erinnern, dass hier User Worte wie "Geisteskrankheit", "Toyboy" und "Schäm dich" genutzt haben.
Warum hast du nicht auf all die Leute die dir nahe stehen und die nur dein bestes wollten gehört?
Die haben ja alle dir dein Glück nicht gegönnt... Stimmts?
Das ist genau das, was es Betroffenen so schwer macht, wieder in ihr vorheriges Leben zurückzufinden und sinnvoll zu gestalten. Wenn ich weiß, dass mir so begegnet wird, dann suche ich auch lieber Austausch im Internet um meine Herausforderungen besser bewältigen zu können.

Anaba
Administration
Beiträge: 20501
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Aus Spaß wurde Verliebtheit

Beitrag von Anaba » 21.02.2019, 20:54

Anissa hat geschrieben:
21.02.2019, 19:52
Hallo an alle!

Ich finde, dieser Beitrag von kaputtesherz ist hier fehlplatziert.

Aiche bemüht sich, ihr Dilemma zu lösen, und eine öffentliche Beschimpfung ist nicht förderlich, weder für Aiche, noch für das gesamte Forum.

Liebe Grüsse Anissa
Dieser Beitrag steht genau an der richtigen Stelle.
Wann liest man schon mal von beiden Seiten?
Die betroffenen Familien werden zu selten gehört.
Der Ton ist hart und ich hoffe, Kaputtesherz wird ihn verändern.
Verständlich ist er ist er auf jeden Fall.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Kaputtesherz
Beiträge: 5
Registriert: 09.02.2019, 12:15

Re: Aus Spaß wurde Verliebtheit

Beitrag von Kaputtesherz » 21.02.2019, 21:12

Der Ton ist nicht hart! Er trifft es genau auf den Punkt!
Ich lese hier von "Betroffenen" und "Opfern"....
Wenn ihr Aiche auf die Schulter klopft dann ist das OK und auch gut so!
Opfer sind die Familien!
Für mich ist Sie Tätern die den blanken Egoismus an den Tag gelegt hat und kein Stück Reue für Ihre Handlungen zeigt! Schlimm genug das jemand so ein Mist baut, aber dann sollte man auch dazu stehen!

Dies ist mein letzter Post hier und ich hoffe für alle die das lesen, dass Sie sich im Vorfeld Gedanken über ihr Handeln und die daraus resultierenden Konsequenzen für ihre Familien, Angehörige und Freunde machen.
Achso, und sich selbst natürlich.

brighterstar007

Re: Aus Spaß wurde Verliebtheit

Beitrag von brighterstar007 » 21.02.2019, 21:16

Hi Anaba,

Als Moderatoren, worin das Wort " moderat" versteckt ist, sollten ihr schon
Beschimpfungen unterbinden - egal wie "verständlich " es ist aus Sicht eine/s/r
Betroffenen. Ihr wisst doch gar nicht, wer/ was wirklich dahinter steckt !

Liebe Grüße Brighterstar

gadi
Moderation
Beiträge: 8279
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Aus Spaß wurde Verliebtheit

Beitrag von gadi » 21.02.2019, 21:52

Hallo Kaputtesherz,

auch ich finde es gut, dass du hier schreibst. Deine verzweifelte Empörung kann ich nachvollziehen.

Aber bitte bedenke, dass der Täter in erster Linie der Tunesier ist und bleibt. Wenn du dich hier im Forum wirklich einliest, wirst du erkennen, wie subtil und mit wie viel Raffinesse diese Verbrecher vorgehen.

Ja, es gehören immer zwei, oder sogar drei dazu. Die Frau, die anfällig für das vorgespielte Verständnis/Liebe/Zuneigung/Begehren/Anerkennung ist. Der Ex-Partner, der ihr dies vielleicht lange nicht mehr gezeigt hat, zeigen konnte, der nicht mehr zugehört hat, aus welchen Gründen auch immer.

Aber der Täter bleibt der Täter. Solche Täter verstehen es meisterhaft, Schwächen bzw. instabile Beziehungen zu erkennen und dies eiskalt auszunützen.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

RenaII
Beiträge: 203
Registriert: 18.04.2011, 23:21

Re: Aus Spaß wurde Verliebtheit

Beitrag von RenaII » 21.02.2019, 21:57

Ich möchte Anaba hier einmal hilfreich zur Seite stehen. Wer bitte hört denn einmal auf die Angehörigen, die oftmals völlig neben sich stehen und nicht mehr ein noch aus wissen?
Nach der Bezness-Geschichte um meinen Sohn,sehe ich noch immer eine entsetzliche Situation vor mir: Er saß in unserem Garten, völlig verstört und absolut neben sich. Er sagte mir:"Mutter ich war so selbstmordgefärdet!" Ich war wie erstarrt und bin es noch, wenn ich daran denke.
Vorher hatten wir die kümmerlichen Reste an Mobiliar aus seinem Haus geräumt. Einem wunderschönen Einfamilienhaus, das er für Madame und ihre Kinder, (aus einer vorhergehenden Beziehung), gekauft und dort von einer Super-Familie geträumt hatte. Das gesamte Inventar hatte die Dame bereits, von ihrer umfangreichen Sippe, in Sicherheit bringen lassen, als mein Sohn auf einem Lehrgang war.
Mein Sohn war ihr so etwas von egal, sie ließ ihm nicht einmal ein Bett stehen, das Haus war absolut leer, bis auf ein paar kümmerliche Kartons. Bezahlt und gekauft hatte Madame.........nichts.........
Meine Reaktion ist bis heute, (obwohl es einige Jahre her ist), mit der von kaputtem Herz vergleichbar.

Gruß Rena

Anaba
Administration
Beiträge: 20501
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Aus Spaß wurde Verliebtheit

Beitrag von Anaba » 21.02.2019, 22:02

Kaputtesherz hat geschrieben:
21.02.2019, 21:12
Der Ton ist nicht hart! Er trifft es genau auf den Punkt!
Ich lese hier von "Betroffenen" und "Opfern"....
Wenn ihr Aiche auf die Schulter klopft dann ist das OK und auch gut so!
Opfer sind die Familien!
Für mich ist Sie Tätern die den blanken Egoismus an den Tag gelegt hat und kein Stück Reue für Ihre Handlungen zeigt! Schlimm genug das jemand so ein Mist baut, aber dann sollte man auch dazu stehen!

Dies ist mein letzter Post hier und ich hoffe für alle die das lesen, dass Sie sich im Vorfeld Gedanken über ihr Handeln und die daraus resultierenden Konsequenzen für ihre Familien, Angehörige und Freunde machen.
Achso, und sich selbst natürlich.
Der Ton mag angemessen sein, trotzdem achten wir hier auf einen vernünftigen Ton.
Wenn du hier alles gelesen hast, ist dir sicher auch nicht entgangen, dass Aiche keinesfalls auf die Schulter geklopft wurde.
Im Gegenteil.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Justicia

Re: Aus Spaß wurde Verliebtheit

Beitrag von Justicia » 21.02.2019, 22:06

Hallo kaputtesherz,
ich hoffe für alle die das lesen, dass Sie sich im Vorfeld Gedanken über ihr Handeln und die daraus resultierenden Konsequenzen für ihre Familien, Angehörige und Freunde machen.
Achso, und sich selbst natürlich.
Jetzt verstehe ich deine Intention besser.
Im ersten Moment habe ich mich gefragt, was du dir von deinem "Intermezzo" erhoffst. Auf mich wirkte es eher wie ein Nachtreten auf die TE, denn es las sich nicht so als könnte sie nun irgendetwas besser oder gar wieder gut machen.

Wenn du jetzt aber von keinerlei Reue hinsichtlich dem familiären Leid, das durch sie entfacht wurde, sprichst, zeichnet das schon ein anderes Bild. Es kann aber auch sein, dass euch die Reue nicht erkenntlich ist. Sie hat sich ja ans Forum gewandt, weil sie ihre Situation hinterfragt hat und recht schnell - zumindest so wie sie es beschrieben hat - Konsequenzen gezogen hat.

Ich hoffe für die zwei Kinder und dem Ehemann (und natürlich auch den weiteren Angehörigen), dass sie ihre Erfahrungen gut verarbeiten können. So ein Verrat kann auch das Ur-Vertrauen zerstören. Innerhalb der gelebten Familie betrogen zu werden, hat meistens sehr viel stärkere Auswirkungen als die Erkenntnis, dass eine "Kurzzeit-Liebe" nur einseitig war.

Aiche wünsche ich ebenfalls, dass sie die Kraft findet, sich mit dem Vergangenen auseinander zu setzen und sich evtl. darüber wieder die Möglichkeit eröffnet, Kontakt zu haben. Mutter-Sein verlernt man doch nicht, sollte man zumindest glauben....

Antworten