Eure Meinung

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Veja
Beiträge: 12
Registriert: 24.03.2019, 21:36

Re: Eure Meinung

Beitrag von Veja » 20.04.2019, 10:36

Es gibt ja erst einmal Arbeitslosengeld 1, also vom Arbeitsamt. Deutsch spricht er sehr gu, besucht zur Zeit Sprachkurs für B1. Ist ja schon mal gut. Ob er den Kurs selbst zahlt weiss ich nicht. WAA und wo er gearbeitet hat kann ich nicht sagen, da beide darüber nicht reden. Auch was Geld angeht wird nicht drüber geredet. Und ob er nur mir Freunden ausgeht, weiss ich nicht. Aber ich habe da auch so meine Bedenken. Sie lässt sich da auch nicht's sagen. Sie ist der Meinung er hat sie aus Liebe geheiratet und akzeptiert auch ihren Sohn. Ich bin da anderer Meinung.
LG Veja

Cimmone
Moderation
Beiträge: 799
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Eure Meinung

Beitrag von Cimmone » 20.04.2019, 10:52

Ach ja, ALG - sorry.

Und was macht sie?
Bekommt sie noch Elterngeld oder Harzt IV oder geht sie arbeiten?
Wenn Du denkst:"Das ist zu schön, um wahr zu sein", dann ist es das meist auch.

LG, Cimmone
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Noluni
Beiträge: 59
Registriert: 07.03.2019, 08:50

Re: Eure Meinung

Beitrag von Noluni » 20.04.2019, 11:04

Hallo,

was für eine traurige Situation.
Veja hat geschrieben:
20.04.2019, 10:20
Aber er geht mit Freunden weg wann und wie lange er will. Und behandelt ihren Sohn anders als das gemeinsame Kind.
Wenn sie nicht genau weiß wo und mit wem er weg geht und wahrscheinlich noch zu ihr sagt er trifft sich mit seinen Landsleuten /arabischen Freunden, könnte es sein das da noch eine andere Frau im Spiel ist.

Das er den Sohn seiner Frau anders behandelt als sein eigenes Kind sagt doch schon so viel aus und der Junge dann noch nicht mal mit in Urlaub fahren darf ist mehr als traurig.
Kämpfe um das, was Dich weiter bringt. Akzeptiere das, was Du nicht ändern kannst. Und trenne Dich von dem, was Dich runterzieht.

Anaba
Administration
Beiträge: 19184
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Eure Meinung

Beitrag von Anaba » 20.04.2019, 11:16

Das er den Sohn seiner Frau anders behandelt als sein eigenes Kind sagt doch schon so viel aus und der Junge dann noch nicht mal mit in Urlaub fahren darf ist mehr als traurig.
Das sagt alles über ihn.
Es sagt allerdings auch einiges über deine Freundin aus.
Das sie da mitspielt und zulässt, wie ihr Sohn behandelt wird zeigt doch, dass sie ist kein bisschen besser als der Ungute ist.
Welche Muter würde so ein Verhalten dulden?
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Julija
Beiträge: 585
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Eure Meinung

Beitrag von Julija » 20.04.2019, 13:20

Kinder in Bezness-Beziehungen sind die wahrhafte Tragödie. Wenn ich sagen müsste, was das größte Leid an Bezness ist, wäre meine Antwort: immer die Kinder.

Wie alt ist der Sohn?
Ich hoffe so sehr, dass sein Vater sich gut um ihn kümmert und er viel Bestätigung von außerhalb bekommt. Er wird es brauchen. So abgeschoben zu werden schadet jedem Kind.

Die Mutter ist einfach nur verantwortungslos. Da fehlen einem die Worte.

ALG1 sind nur 60 Prozent des Monatslohn. Ich kenne niemanden, der dann dauerhaft so weiterleben könnte, wie mit vollem Lohn - außer bei Großverdienern. Doch dazu wird er wohl nicht zählen. Wenn er jetzt schon ein halbes Jahr im ALG1 Bezug ist, geht das maximal auch nur noch ein Jahr. Danach gibt es ALG2 und das ist das Existenzminimum.

Es ist auch komisch, dass sie nicht über die Arbeit sprechen mit Freunden. Für mich klingt das nach illegaler Tätigkeit.

B1 ist auch nicht der Meilenstein des Sprachgebrauchs:
Sie können am Ende dieser Stufe:
- Die Hauptinformationen verstehen, wenn es um Arbeit, Schule, Freizeit usw. geht.
- Texte verstehen, in denen sehr gebräuchliche Alltags- oder Berufssprache vorkommt.
- An Gesprächen über Familie, Hobbys, Arbeit, Reisen oder aktuelle Ereignisse teilnehmen.
- Einfache, zusammenhängende Texte über vertraute Themen schreiben
Mir kommt alles ein bisschen verblendet vor.

Deine Freundin kann sich schon mal Gedanken machen, wie sie ihre Tochter aus Tunesien zurückführen will. Das ist doch nur eine Frage der Zeit. Nicht nur sein Lachen hat ihn verraten, er hat es doch auch gesagt. Wenn die Tochter einen Freund will, schickt er sie nach Tunesien. Spätestens da hätte ich als Mutter meine Sachen gepackt und wäre weg.

Wie steht ihr sonst so in Kontakt? Würde es eure Freundschaft aushalten, wenn du diesen Thread ausdruckst und ihr zum Lesen gibst?

Veja
Beiträge: 12
Registriert: 24.03.2019, 21:36

Re: Eure Meinung

Beitrag von Veja » 20.04.2019, 14:21

Sie ist nur eine Bekannte. Sie will es gar nicht wissen. Für sie ist es so das ihr Mann sie aus Liebe geheiratet hat und sie immer lieben wird. Wenn man ihn kennen lernt ist er ganz nett, aber wenn man ihn dann länger kennt entdeckt man Seiten an ihm die einen nachdenklich stimmen. Ihr Sohn ist 6 Jahre alt. Wenn er beim Vater ist unternimmt er viel mit ihm. Meiner Meinung nach kümmert er sich sehr gut um seinen Sohn.
Gearbeitet hat er in einer Firma und war auch überall angemeldet, also nicht schwarz. Beide möchten nicht das irgendjemand weiss wo und als was er arbeitet, damit auch keiner weiss was er verdient. Eine Ausbildung scheint er aber nicht zu haben.
B 1 braucht er um den deutschen Pass zu bekommen, das ist sein nächstes Ziel. Darum besucht er den Kurs und auch den Integrationskurs, glaube so heisst der, um über Geschichte und Politik und was man sonst noch braucht Bescheid zu wissen.
Dadurch das die Männer befreundet sind bekomme ich eben viel mit. Ich glaube schon das sie ihren Sohn liebt aber eben nicht so wie ich mir das vorstelle. Für mich ist sie keine Mutter wie sie sein sollte. Vielleicht habe ich da aber auch nur andere Vorstellungen
LG Veja

leva
Beiträge: 3486
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Eure Meinung

Beitrag von leva » 20.04.2019, 14:50

Anaba hat geschrieben:
20.04.2019, 11:16
Das er den Sohn seiner Frau anders behandelt als sein eigenes Kind sagt doch schon so viel aus und der Junge dann noch nicht mal mit in Urlaub fahren darf ist mehr als traurig.
Das sagt alles über ihn.
Es sagt allerdings auch einiges über deine Freundin aus.
Das sie da mitspielt und zulässt, wie ihr Sohn behandelt wird zeigt doch, dass sie ist kein bisschen besser als der Ungute ist.
Welche Muter würde so ein Verhalten dulden?
Ich finde das auch grauenhaft!

Wie soll sich denn der Sohn bloss fuehlen so ausgeschlossen und unwichtig zu sein?

Hier ist die Mutter fuer mich nicht ganz normal!!Sie muss doch fuer ihr Kind eintreten.

Veja
Beiträge: 12
Registriert: 24.03.2019, 21:36

Re: Eure Meinung

Beitrag von Veja » 20.04.2019, 15:08

Sie nimmt ihren Sohn schon mit, wenn sie raus geht. Nur in den die letzten Urlaube durfte er nicht mit. Und wenn er sich eine Kindersendung angucken möchte, darf er das solange seine Schwester nichts anderes gucken möchte. In dem Fall wird sofort das Programm geändert. Auch der Hinweis er soll auf seine Schwester aufpassen, wenn ihr was passiert weiss er ja das es dann Ärger vom Vater der Schwester gibt. Mir tut der Junge einfach nur leid.
LG Veja

brighterstar007

Re: Eure Meinung

Beitrag von brighterstar007 » 20.04.2019, 16:23

Hi Veja,

Aus Sicht des tunesischen Mannes ist es nicht so.abwegig, seine Einstellung zur Urlaubsgestaltung des Jungen...Kann seine Mama (der Vater) nicht dafür sorgen, dass ihr Sohn auch mitreisen kann *

Meine Vermutung ist außerdem, dass es Mr. Tunesia nicht in erster Linie um die Kosten,
Sondern darum geht, in seiner Heimat zu verheimlichen, dass sie schon Nachwuchs von einem anderen Mann hat. Dies wäre doch konform mit muslimischen Regeln oder *

Liebe Grüße Brighterstar

Veja
Beiträge: 12
Registriert: 24.03.2019, 21:36

Re: Eure Meinung

Beitrag von Veja » 20.04.2019, 16:46

Der Vater des Jungen hat nicht die Möglichkeit den Urlaub seines Sohnes zu bezahlen, leider. Die Mutter lebt ja vom Geld ihres Mannes. Seine Familie weiss das Sie schon ein Kind hat. Vor 2 Jahren haben sie seine Familie in Tunesien besucht, das war das einzige Mal das er mit in Urlaub durfte. Allerdings war er selten auf Fotos mit der Familie drauf zu sehen. Wenn ich mal bei Ihnen zu Hause war und er mit seiner Familie per Video telefoniert hat hat er auch nur seine Tochter gezeigt.
LG Veja

Atin
Beiträge: 1281
Registriert: 15.10.2014, 15:11

Re: Eure Meinung

Beitrag von Atin » 20.04.2019, 22:44

Wie grauenhaft. Das arme Kind kann einem einfach nur leid tun.
... wenn ihr was passiert weiss er ja das es dann Ärger vom Vater der Schwester gibt.
Oha. Wie bitte. Der tickt doch nicht mehr ganz richtig der Vater der Schwester.

Zuerst dachte ich seine islamische Ader erwacht bald aber nun denke ich: bestimmt hat d Tunesier irgendwas illegales am Start.
Wissen ist Macht.

Veja
Beiträge: 12
Registriert: 24.03.2019, 21:36

Re: Eure Meinung

Beitrag von Veja » 20.04.2019, 23:01

Seine Tochter ist sein Heiligtum. Sie bekommt viel mehr Aufmerksamkeit als er. Ich verstehe aber auch sie Mutter nicht, welche das zu lässt. Der Junge zeigt ja schon Verhaltensauffäligkeiten . Die Mutter schiebt das auf den Vater, weil er wohl schlecht ihr gegenüber war. Da kann ich aber nichts zu sagen, da ich sie zu dem Zeitpunkt nicht kannte. Den Jungen des Vaters habe ich nur zweimal gesehen, als er seinen Sohn abholte. Er bekommt seinen Sohn immer am Bahnhof übergeben und muss ihn auch dort wieder abgeben. In die Wohnung darf er nicht. Kenne ich so auch nicht. Aber der jetzige Mann will das so. Eigentlich würde er den Kontakt gerne ganz unterbinden. Sie hat mal versucht sich Hilfe beim Kinderschutzbund zu holen, wegen der Verhaltensauffälligkeiten. Aber da das nur in Frage kam wenn auch die Schwester mit betreut wird hat ihr Mann das verweigert. Er braucht keine Hilfe für seine Tochter. Somit bekam sie auch keine Hilfe für ihren Sohn. Ich als Mutter hätte doch alles getan um meinem Kind zu helfen.
Der Junge ist aus einer Beziehung zu einem Marokkaner. Die Eltern waren nicht verheiratet. Kann es sein das ihr jetziger Mann vielleicht auch deshalb Probleme mit dem Kind hat? Ich kenne mich da nicht so aus. Ist nur meine Vermutung

Cimmone
Moderation
Beiträge: 799
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Eure Meinung

Beitrag von Cimmone » 20.04.2019, 23:11

Der Sohn ist
1. nicht seiner
2. der lebende Beweis, dass seine Frau mit einem anderen Mann Sex hatte.
Da kommt vllt. das orientalische Besitzdenken zum Tragen.
Vielleicht ist der Sohn, weil unehelich, unehrenhaft, was bei uns vor ewig langer Zeit abfällig als Bastard bezeichnet wurde.
Was dem Jungen da angetan und vorenthalten wird, ist ja schon fast ein Kinderschutzfall.
Das dem Jungen nur geholfen werden kann, wenn das Mädchen mitbetreut wird ist mir allerdings ein Rätsel.
Wenn Du denkst:"Das ist zu schön, um wahr zu sein", dann ist es das meist auch.

LG, Cimmone
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Veja
Beiträge: 12
Registriert: 24.03.2019, 21:36

Re: Eure Meinung

Beitrag von Veja » 20.04.2019, 23:22

Das mit der Betreuung seiner Schwester habe ich auch nicht verstanden. Sie wollte da aber auch weiter keine Auskünfte zu geben. Ich behaupte ja nicht das Sie ihren Sohn nicht liebt, aber er muss Rücksicht auf seine Schwester nehmen, weil sie ja noch klein ist. Nur wenn sie jetzt lernt das immer alles nach ihrem Willen geschieht und der Bruder zurückstecken muss wird sie das irgendwann als normal ansehen. Mich persönlich stört es nun mal das man Kinder so ungleich behandelt. Mit ihm kann man darüber nicht reden. Entweder er sagt das ist so oder er geht. Sie sagt zwarvimmet das sie weiss das es nicht immer richtig ist was sie macht, aber viel ändern tut sie nicht.
LG Veja

Eclipse
Beiträge: 329
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Eure Meinung

Beitrag von Eclipse » 21.04.2019, 10:15

Veja hat geschrieben:
20.04.2019, 23:22
Das mit der Betreuung seiner Schwester habe ich auch nicht verstanden. Sie wollte da aber auch weiter keine Auskünfte zu geben. Ich behaupte ja nicht das Sie ihren Sohn nicht liebt, aber er muss Rücksicht auf seine Schwester nehmen, weil sie ja noch klein ist. Nur wenn sie jetzt lernt das immer alles nach ihrem Willen geschieht und der Bruder zurückstecken muss wird sie das irgendwann als normal ansehen. Mich persönlich stört es nun mal das man Kinder so ungleich behandelt. Mit ihm kann man darüber nicht reden. Entweder er sagt das ist so oder er geht. Sie sagt zwarvimmet das sie weiss das es nicht immer richtig ist was sie macht, aber viel ändern tut sie nicht.
LG Veja
Was Du erzählst, ist einfach nur furchtbar, aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es tatsächlich so läuft. Das Beste für den Jungen wäre, wenn er zu seinem Vater dürfte .... dachte ich zunächst. Aber der ist ja Marokkaner. :roll:

Was ein schreckliches Schicksal. :( Möchte gar nicht wissen, wie viele Fälle dieser Art es gibt und von denen man höchstens erfährt, wenn es mal wieder zu einer finalen Straftat kommt, zu einem der mittlerweile unzähligen Einzelfälle. Dann werden alle fragen: Wieso hat da niemand geholfen? - - - Tja warum. Weil es halt so läuft wie hier geschildert.

Atin
Beiträge: 1281
Registriert: 15.10.2014, 15:11

Re: Eure Meinung

Beitrag von Atin » 21.04.2019, 12:31

Für den Beznesser ist sein Stiefkind einfach nur Ballast und Null Prestige. Für das Kind wird es die Hölle auf Erden gebe n und ich finde da muss die Mutter jetzt mal eingreifen. Falls der marokkanische Vater ein normales Leben führt sprich Arbeit hat und auch sonst normal auftritt, wäre es eine, und anscheinend auch die einzige, Option ihn bei ihm leben zu lassen.

Allerdings wäre ich dafür das die Frau sich trennt.
Wissen ist Macht.

Atin
Beiträge: 1281
Registriert: 15.10.2014, 15:11

Re: Eure Meinung

Beitrag von Atin » 26.04.2019, 20:33

Was eine Tragödie. Wie toxisch und unmenschlich diese "Kultur" ist.
Psychischer Mord ist auch Mord. :shock: :x
Wissen ist Macht.

Ponyhof
Beiträge: 883
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Eure Meinung

Beitrag von Ponyhof » 27.04.2019, 10:09

Oh BS, mal wieder einen Psychotherapeuten gefrühstückt?

Viele Fachbegriffe durcheinanderzuwirbeln ergibt nicht zwangsläufig einen sinnvollen Beitrag. :mrgreen:

Du glaubst doch wohl nicht im Ernst, dass die „Familie“ zu einer Psychotherapie bereit wäre? Für den Pascha läuft es super, die Mutter ist verblendet, die Leidtragenden sind die Kinder.

Antworten