Freundin meldet sich nicht mehr

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
Ariadne
Beiträge: 1405
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Freundin meldet sich nicht mehr

Beitrag von Ariadne » 30.04.2019, 12:34

Bini hat geschrieben:
30.04.2019, 12:09
Tut mir leid. Ich sehe das anders.
....
Ich wehre mich zu behaupten, dass nur der „böse“ Bezzie die Schuld hat.
Die meisten Touristinnen wissen inzwischen über Bezness Bescheid und machen es trotzdem.
Ich bin jetzt auch anderer Meinung, Bini.
Die Frauen, die du beschrieben hast sind Sextouristinnen, Frauen, die eben Abenteuer erleben möchten, dazu nehmen sie „Unannehmlichkeiten“ in Kauf.

Die echten Opfer von Bezness erkennen es am Anfang nicht, entweder ist es dann spät oder zu spät.

Die zwei Kategorien werden oft vermischt, das ist aber nicht richtig.
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Madeleine
Beiträge: 171
Registriert: 22.11.2018, 20:53

Re: Freundin meldet sich nicht mehr

Beitrag von Madeleine » 30.04.2019, 12:59

Ich gehe da konform mit der Auffassung von Bine.

Auch wer Beznezz kennt und darüber informiert ist, kann sich natürlich trotzdem verlieben. Aber er sollte dann schon irgendwann seinen Verstand einsetzen lassen, zumal wenn es sich um einen grossen Altersunterschied handelt.
Lerne die Regeln, und spiele besser als sie.

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 3308
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Freundin meldet sich nicht mehr

Beitrag von Thelmalouis » 30.04.2019, 13:06

Bini hat geschrieben:
30.04.2019, 12:09
Tut mir leid. Ich sehe das anders.
Eine intelligente und über Bezness gut informierte Frau ist durchaus in der Lage, ihren Verstand zu gebrauchen. SIE tut es aber nicht.

Und hinterher hat der Bezzie die alleinige „Schuld“ und die „Multi-Kulti“ Befürworter.
Diese Sichtweise ist rassistisch.
Es gibt auch europäische Heiratsschwindler.

Ich wehre mich zu behaupten, dass nur der „böse“ Bezzie die Schuld hat.
Die meisten Touristinnen wissen inzwischen über Bezness Bescheid und machen es trotzdem.

Sie sind erwachsen, daher müssen sie sich auch damit auseinandersetzen, dass sie eine Mitschuld tragen.
Und auch damit, was sie ihren Angehörigen und Freunden angetan haben.

Auch wenn vielen hier meine Meinung nicht gefällt, ich sehe das so....
Bini, so einfach ist das wirklich nicht.
Diese Frauen sind schwer verliebt und möchten auch an diese Liebe glauben.
Dass sie hier in die Falle gehen, dafür sorgt der Bezzie auf eine sehr geschickte Art und Weise.
Es kommt zwar vor, dass sich von Zeit zu Zeit ein ungutes Bauchgefühl bei der Frau aufgrund von irgendwelchen Ungereimtheiten meldet, aber auch diese weiß der Bezzie geschickt zu widerlegen.

Für Außenstehende, die so was noch nie erlebt haben, ist dies tatsächlich schwer nachzuvollziehen.
Dass da bei deiner ehemaligen Freundin und ihrem Typ was nicht passt, machst du ganz richtig, an dem großen Altersunterschied fest.
Nun stell dir aber mal vor, die beiden würden ungefähr das selbe Alter haben.
Wären dann deine Zweifel auch noch so groß, oder eher nicht?
So was haben wir hier auch und dabei handelt es sich ebenso um einen Bezzie, wie seine Jahrzehnte jüngeren Kollegen.

Gleichaltrige Bezzies gibt es auch in Deutschland, nur nennen die sich Heiratsschwindler.

Du darfst die momentane Lebenssituation der Betroffenen nicht vergessen.
Oftmals spielen hier auch unerfüllte Sehnsüchte eine Rolle, die die Betroffenen das Ganze, mit anderen Augen sehen lassen.

Und diejenigen, welche sagen, so was kann mir nicht passieren, sind am meisten gefährdet.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

leva
Beiträge: 3583
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Freundin meldet sich nicht mehr

Beitrag von leva » 30.04.2019, 13:19

@ Bini
Ich sehe das auch aehnlich.... :wink:

Du hast guten Grund stocksauer und entaeuscht zu sein.
Du hast es ja schon mehrfach mit deiner Freundin erlebt.
Da kann man wirklich mal die Schnau.e voll haben.

Das heisst ja nicht,dass du im Fall der Faelle doch wieder fuer sie da bist.

Und ja,als erwachsene Frau hat man sehr wohl die Entscheidungsgewalt,ob man eine Beziehung eingeht,weiterfuehrt.
Amiga ist zwar heftig,aber es versklavt nicht.
Ich spreche hier aber nicht vom "Mitschuld" der Frau,sondern von Eigenverantwortung.
Manche muessen es wohl bis zum bitteren Ende erleben,andere steigen frueher aus.

Madeleine
Beiträge: 171
Registriert: 22.11.2018, 20:53

Re: Freundin meldet sich nicht mehr

Beitrag von Madeleine » 30.04.2019, 13:25

Hallo Thelmalouis,

Darf ich da mal nachhaken?
Du sagst, das die wo sagen mir passiert das nicht, sind am meisten gefährdet ? Aber warum denkst du ist das so???

Bei meiner Exfreundin war das tatsächlich so, das sie die Frauen immer belächelt hat.
Sie hatte auch nie wirklich Verständnis dafür, das ich beznezzgetroffenen Frauen beigestanden habe.
Ihr Standardspruch lautete immer : Selber schuld.....dann soll sie eben zahlen.....

Das finde ich unbevreiflich


LG Madeleine
Lerne die Regeln, und spiele besser als sie.

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 3308
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Freundin meldet sich nicht mehr

Beitrag von Thelmalouis » 30.04.2019, 13:49

Madeleine hat geschrieben:
30.04.2019, 13:25
Du sagst, das die wo sagen mir passiert das nicht, sind am meisten gefährdet ? Aber warum denkst du ist das so???
Tja, evtl. falsche Intuition.
Man sollte sich nie zu sicher sein, dass man nicht auch mal selber in die Falle tappt, einen Menschen oder Situation falsch einschätzt.
Derjenige, der sagt das passiert mir nicht, achtet mMn. vielleicht auch nicht so sehr auf die evtl. Gefahr.
Und dann macht es auch einen großen Unterschied, ob man selber in der Situation steckt, oder ob man "nur" Beobachter ist, welcher gefühlsmäßig abgegrenzt ist und das Ganze anderes wahrnimmt.

Außerdem, wenn Betrug immer so offensichtlich wäre, dann wäre es einfach.
Und hinterher ist man immer schlauer.

Daher auch meine Frage an Bini, hätte sie Bezness bei ihrer Freundin erkannt, wenn der Altersunterschied nicht so groß oder beide gleich alt gewesen wäre?
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

gadi
Moderation
Beiträge: 6703
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Freundin meldet sich nicht mehr

Beitrag von gadi » 30.04.2019, 14:03

Bini hat geschrieben:
30.04.2019, 12:09
Tut mir leid. Ich sehe das anders.
Eine intelligente und über Bezness gut informierte Frau ist durchaus in der Lage, ihren Verstand zu gebrauchen. SIE tut es aber nicht.

Und hinterher hat der Bezzie die alleinige „Schuld“ und die „Multi-Kulti“ Befürworter.
Diese Sichtweise ist rassistisch.
Es gibt auch europäische Heiratsschwindler
.

Ich wehre mich zu behaupten, dass nur der „böse“ Bezzie die Schuld hat.
Die meisten Touristinnen wissen inzwischen über Bezness Bescheid und machen es trotzdem.

Sie sind erwachsen, daher müssen sie sich auch damit auseinandersetzen, dass sie eine Mitschuld tragen.
Und auch damit, was sie ihren Angehörigen und Freunden angetan haben.

Hallo Bini,

was ist an "dieser Sichtweise rassistisch"? Sind Bezness-Verbrecher etwa eine "Rasse"?

Du schreibst "es gibt auch europäische Heiratsschwindler". Genau, für die haben wir hier die Rubrik: "Bezness und Ehebetrug in Deutschland" oder "Bezness übrige Länder".

viewforum.php?f=74
viewforum.php?f=7

Du kannst ja mal einen Blick auf die Zahl der Beiträge in den verschiedenen Rubriken werfen und vergleichen.

Du schreibst "die Touristinnen machen es trotzdem".
Was machen denn "die Touristinnen"? Sind sie etwa auf der Suche danach, einem Verbrechen zum Opfer zu fallen? Oder sagen sie sich nicht vielleicht "Es kann nicht nur Beznesser hier geben, dies wäre rassistisch"?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Ponyhof
Beiträge: 964
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Freundin meldet sich nicht mehr

Beitrag von Ponyhof » 30.04.2019, 15:58

Bini, natürlich gibt es auch europäische Heiratsschwindler. Und nein, nicht alle Tunesier sind Beznesser. Aber die Beznesser profitieren von unserer Weltoffenheit, und auch davon, dass bei uns Toleranz bis zum Umfallen gepredigt wird. Auch ist in unserer Kultur ein freizügiges Sexualleben kein Problem. Nur dieser Unterschied in den Kulturen (bzgl. Stellung der Frau, „wertsteigernde“ Eigenschaften der Frau, No-Gos, Sexualmoral, Aufgaben des Mannes, Familienstrukturen etc.) ist den meisten Touristinnen nicht bewusst- weil sie eben NICHT kultursensibel sind, sondern glauben, dass es dort auch ihren heimatlichen Toleranzponyhof mit rosa Einhörnern und Love Parade gibt. Und genau das wird von bestimmten Typen (keineswegs allen Tunesiern!!!) ausgenutzt.

Bei uns wäre ein grosser Altersunterschied tatsächlich kein Problem. Es wäre vielleicht unüblich, aber kein gesellschaftliches No-Go. Eine Heidi Klum schleppt auch haufenweise jüngere Kerle ab. Welcher Frau schmeichelt es nicht, begehrt zu werden? Und wie oft liest man/ hört man „ich bin...aber ich sehe viel jünger aus“? Insofern kann man vielen Menschen vielleicht mangelnde Reflektionsfähigkeit vorwerfen, aber wenn man verliebt ist (oder verliebt gemacht wird) ist das meiner Meinung nach nicht so einfach mit der Reflektion.

Oft geht es auch als „neugieriges Spiel“ los, als ein Wunsch nach „Freundschaft“ und „kulturellem Austausch auf Augenhöhe“, vielleicht gepaart mit gewisser Bereitschaft zur privaten „Entwicklungshilfe“ (die „haben ja nicht so viel wie wir“...)- und plötzlich sind dort Gefühle, man fühlt sich verstanden, gebraucht, angenommen...

Wie viele Patientinnen verlieben sich in ihren Psychotherapeuten, obwohl sie wissen, dass diese Liebe keine Zukunft hat...?

Nein, man muss nicht jedem Drang nachgeben, und ist ganz sicher nicht Sklave seiner Hormone. Man kann sich zusammenreissen. Aber dazu muss man das perfide Spiel durchschauen, und auch damit klarkommen, dass man „Opfer“ ist und genau das reflektieren. Das ist jedoch besonders schwer, wenn ständig neue Liebesschwüre und Ausreden blumigster Art per SMS oder Ähnlichem auftauchen.

Aber voll Schuld, bisschen Schuld, hier Schuld/da nicht...diese Diskussion hilft den Opfern nicht. Es bringt sie in der akuten Situation von ihrem Liebesglauben nicht ab, und wenn die Katastrophe eingetreten ist, hilft es ihnen erst recht nicht. Die Verletzungen sind immens, und die Opfer stellen sich die Frage nach ihrer eigenen Schuld spätestens dann selber. Und wenn man schon im tiefsten Loch sitzt, hilft die Schulddiskussion nicht, um da wieder rauszukommen- im Gegenteil. Selbstvorwürfe und Selbstzweifel können da eher lähmen.
„Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein grosser Glücksfall.“ Dalai Lama

Bini
Beiträge: 96
Registriert: 18.04.2019, 14:11

Re: Freundin meldet sich nicht mehr

Beitrag von Bini » 30.04.2019, 17:11

Ja, das mag ja alles sein.
Aber wenn die Frau gebildet ist, nicht permanent unter Alkohol und Drogen steht und gut über Bezness Bescheid weiß, dann hat sie eine VERANTWORTUNG für IHRE Entscheidung.

Ich muss mich auch jeden Tag entscheiden, was ich tue:
- gehe ich bei Rot über die Ampel????
- fahre ich Auto, obwohl ich Alkohol getrunken habe??????
- überziehe ich mein Konto oder nicht????

Und zu eurer Frage: natürlich würde ich sofort an Bezness denken, wenn der Habibi von meiner Freundin so alt wäre wie sie. Ich finde, gerade den Touristen müsste das so was von klar sein (wenn sie über Bezness informiert sind).
Es ist doch nicht okay, wenn solche Frauen später behaupten, nur der andere trägt die Verantwortung für alles was passiert ist....

gadi
Moderation
Beiträge: 6703
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Freundin meldet sich nicht mehr

Beitrag von gadi » 30.04.2019, 17:34

Naja, Bini, der Räuber trägt auch nicht die "alleinige Schuld", wenn der Hauseigentümer das gekippte Fenster
vergessen hatte.
Der Unfallverursacher trägt auch nicht die "alleinige Schuld" am Unfall, schließlich ist der Unfallgegner an diesem nebligen Tag trotz Wettervorhersage Auto gefahren. Nicht zu vergessen die Betriebsgefahr des Fahrzeugs.
Der Anlagebetrüger, der Vergewaltiger, der Verkäufer bei eBay, der seine löchrige Ware als "B-Ware" vertickt.....
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Ariadne
Beiträge: 1405
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Freundin meldet sich nicht mehr

Beitrag von Ariadne » 30.04.2019, 18:04

Ponyhof hat geschrieben:
30.04.2019, 15:58

......Nur dieser Unterschied in den Kulturen (bzgl. Stellung der Frau, „wertsteigernde“ Eigenschaften der Frau, No-Gos, Sexualmoral, Aufgaben des Mannes, Familienstrukturen etc.) ist den meisten Touristinnen nicht bewusst- : weil sie eben NICHT kultursensibel sind, sondern glauben, dass es dort auch ihren heimatlichen Toleranzponyhof mit rosa Einhörnern und Love Parade gibt. Und genau das wird von bestimmten Typen (keineswegs allen Tunesiern!!!) ausgenutzt.
:lol: Ponyhof: ich liebe dich!
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Bini
Beiträge: 96
Registriert: 18.04.2019, 14:11

Re: Freundin meldet sich nicht mehr

Beitrag von Bini » 30.04.2019, 18:26

Nicht kultursensibel zu sein, setze ich gleich mit Egoismus. Frau kennt 1001 Geschichte,diese Seite hier - aber da lesen und sich ausführlich mit zu beschäftigen - Fehlanzeige .
Da macht sie doch lieber ihre eigene „Love Parade“ auf Djerba (Ponyhof - toll formuliert)!!!!!
Auch wenn Expertinnen was ganz anderes sagen, Hauptsache die eigenen Bedürfnisse werden befriedigt.
Das ist für mich absolut egozentrisch!!!!!

Vielleicht sind die Freundinnen von mir und Madeleine aber auch besonders „beratungsresistente Fälle“.

Madeleine
Beiträge: 171
Registriert: 22.11.2018, 20:53

Re: Freundin meldet sich nicht mehr

Beitrag von Madeleine » 30.04.2019, 18:36

Hallo Bini,

Wie sieht es eigentlich mit anderen bekannten, freunden und familie von ihr aus?
Hast du da irgenwelche Kontake, wo du dich informieren oder austauschen könntest?

LG Madeleine
Lerne die Regeln, und spiele besser als sie.

leva
Beiträge: 3583
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Freundin meldet sich nicht mehr

Beitrag von leva » 30.04.2019, 18:41

Nicht "kultursensibel" zu sein,ist fuer mich "Ignoranz".
Die Freundin ist ja bestens informiert und nicht neu konfrontiert mit der Problematik.

Jemand der neu unvorbereitet dieser Situation begegnet,ist ja eine andere Baustelle.

Bini
Beiträge: 96
Registriert: 18.04.2019, 14:11

Re: Freundin meldet sich nicht mehr

Beitrag von Bini » 30.04.2019, 19:23

Liebe Madeleine,
Nein, ich hatte nur Kontakt zu ihrem Ex. Der hat sich aber Anfang diesen Jahres von ihr getrennt. Der zieht jetzt auch bei ihr aus.
Sie hat dann die Wohnung für sich allein.
Da kann der Bezzie ja kommen....... juhu....

Justicia
Beiträge: 731
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Freundin meldet sich nicht mehr

Beitrag von Justicia » 30.04.2019, 19:42

Liebe Bini,

Bildung, Wissen und nicht unter Drogen oder Alkohol stehen schützen vor Bezness leider nicht. Es gibt nur einen Schutz und das ist Aufklärung gepaart mit echtem Anerkennen der dortigen kulturellen, traditionellen und/oder religiösen Regeln.

Aber auch selbst dann kann man blind sein wie deine ehemalige Freundin zeigt. Verliebtheit wirkt oftmals auch wie ein Drogenrausch. Die Ernüchterung kommt mit der Zeit. Je nachdem wie sich der Beznesser verhält dauert es mal länger, mal kürzer. Es gibt Wahre Geschichten hier, die gehen ein Leben lang.

Du musst dir dieses Leiden nicht ansehen und schon gar nicht miterleben. Wenn es für dich wichtig ist, deine Freundin nicht als Opfer zu definieren, dann mach das. Es ist deine Art der Verarbeitung.

Ich hoffe für deine ehemalige Freundin, dass sie aufgefangen wird, wenn sie aufwacht und sich den ganzen "Selbst-Schuld-Vorwürfe" (auch ihren eigenen) stellen muss.

Ich sehe es so:
Ein Mensch, der sich durch ungeschützten Verkehr mit HIV infizitiert hat, hat meiner Meinung nach die gleichen Rechte wie ein Mensch, der sich - sehr unwahrscheinlich - durch Blutspende infiziert hat. Am Ende ist das Ergebnis das Gleiche, beide sind schwer geschädigt. Mit Rechte meine ich so etwas wie Fürsorge, medizinische Versorgung, keine Verurteilung, Respektieren der individuellen Bedürfnisse usw.
Das lässt sich auch auf zig weitere Situationen übertragen. Wie Gadi passend schrieb zum Beispiel auf einen Unfall oder ein Verbrechen.

Aber das sollte jeder für sich entscheiden dürfen.
Es soll auch kein Freischuss für AMIGA-Betroffene sein. Es ist nämlich ein Unterschied, ob jemand systematisch lügt und betrügt um Vorteile zu erhalten, oder jemand tatsächliche Not leidet.

Bini
Beiträge: 96
Registriert: 18.04.2019, 14:11

Re: Freundin meldet sich nicht mehr

Beitrag von Bini » 30.04.2019, 20:19

Ja, Julija, da gebe ich dir recht. Natürlich soll jeder Hilfe bekommen. Ich habe ja auch hier im Forum von euch Hilfe bekommen.
Ihr könntet ja auch sagen:
selbst schuld Bini, warum hast Du nicht vorher gemerkt, wie „durchgeknallt“ deine Freundin ist, und dass sie dich nur als Mülleimer benutzt.

Habt ihr nicht gemacht.......

Ponyhof
Beiträge: 964
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Freundin meldet sich nicht mehr

Beitrag von Ponyhof » 30.04.2019, 21:06

Na, Bini, für die Handlungen Deiner Freundin bist Du ja wirklich nicht verantwortlich...

Das Problem ist, dass selbst Menschen, die diese Seite hier kennen, es einfach nicht GLAUBEN wollen, dass der Märchenprinz, in den sie verliebt sind, „so einer“ ist. AMIGA eben- da wird dann nach zig Ausreden und Anzeichen gesucht, dass er „ehrlich“ ist.

Auf der einen Seite befindet sich ein wunderbarer Traum, die Hoffnung auf die Erfüllung sämtlicher Partnerschaftswünsche, ein zweiter Frühling, Exotik, Erotik, Komplimente, Wertschätzung... und auf der anderen Seite der „Opferstatus“, das Ausgenutztwerden, die Scham, Verzweiflung, das „Benutzt-und-Weggeworfen-Sein“... Wer will da freiwillig die Seiten wechseln? Es wird leider oft erst geglaubt, wenn es „gar nicht mehr zu leugnen“ ist.

Natürlich gibt es auch viele Menschen, die reflektiert/misstrauischer/analytischer sind, und Ungereimtheiten nicht wegdiskutieren, sondern bemerken und so schneller zur Erkenntnis kommen.

Und ja, natürlich ist Deine Freundin für ihr Leben und ihre Handlungen verantwortlich. Aber im Augenblick „geht es ihr gut dabei“, sie hat das Gefühl, das Richtige zu tun, sprich, sie hat durchaus das Gefühl, Verantwortung für sich und ihr „Glück“ zu übernehmen. Mit ihren Reisen etc. „hilft sie ihrem Glück auf die Sprünge“. Sie GLAUBT einfach nicht, dass das, was hier im Forum steht, auf sue zutrifft.

Und der Beznesser tut alles dafür, sie in „gutem Glauben“ zu lassen, und die notwendige Erkenntnis (die eh schmerzhaft ist und daher gerne verdrängt wird) gar nicht erst aufkommen zu lassen oder zu bekämpfen.
„Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein grosser Glücksfall.“ Dalai Lama

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1690
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Freundin meldet sich nicht mehr

Beitrag von Cimmone » 30.04.2019, 21:42

Ponyhof hat geschrieben:
30.04.2019, 21:06

Das Problem ist, dass selbst Menschen, die diese Seite hier kennen, es einfach nicht GLAUBEN wollen, dass der Märchenprinz, in den sie verliebt sind, „so einer“ ist. AMIGA eben- da wird dann nach zig Ausreden und Anzeichen gesucht, dass er „ehrlich“ ist.

Auf der einen Seite befindet sich ein wunderbarer Traum, die Hoffnung auf die Erfüllung sämtlicher Partnerschaftswünsche, ein zweiter Frühling, Exotik, Erotik, Komplimente, Wertschätzung... und auf der anderen Seite der „Opferstatus“, das Ausgenutztwerden, die Scham, Verzweiflung, das „Benutzt-und-Weggeworfen-Sein“... Wer will da freiwillig die Seiten wechseln? Es wird leider oft erst geglaubt, wenn es „gar nicht mehr zu leugnen“ ist.

Natürlich gibt es auch viele Menschen, die reflektiert/misstrauischer/analytischer sind, und Ungereimtheiten nicht wegdiskutieren, sondern bemerken und so schneller zur Erkenntnis kommen.

Und ja, natürlich ist Deine Freundin für ihr Leben und ihre Handlungen verantwortlich. Aber im Augenblick „geht es ihr gut dabei“, sie hat das Gefühl, das Richtige zu tun, sprich, sie hat durchaus das Gefühl, Verantwortung für sich und ihr „Glück“ zu übernehmen. Mit ihren Reisen etc. „hilft sie ihrem Glück auf die Sprünge“. Sie GLAUBT einfach nicht, dass das, was hier im Forum steht, auf sue zutrifft.

Und der Beznesser tut alles dafür, sie in „gutem Glauben“ zu lassen, und die notwendige Erkenntnis (die eh schmerzhaft ist und daher gerne verdrängt wird) gar nicht erst aufkommen zu lassen oder zu bekämpfen.

Dankeschön, Ponyhof.
Das geht mir ja richtig ans Herz.
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Bini
Beiträge: 96
Registriert: 18.04.2019, 14:11

Re: Freundin meldet sich nicht mehr

Beitrag von Bini » 30.04.2019, 21:54

Na, dann kann ich ihr nur Glück wünschen:
mit ihrem heimatlichen Toleranzponihof,rosa Einhörnern und Love Parade auf Djerba.

Hi hi ....... Danke Ponyhof

Antworten