Meine Erfahrung mit Bezness

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Rainbow
Beiträge: 12
Registriert: 27.01.2019, 09:26

Meine Erfahrung mit Bezness

Beitrag von Rainbow » 28.04.2019, 14:07

Hallo Zusammen!

Ich bin froh, diese Seite gefunden zu haben.
Habe hier viel gelesen und mich nun dazu entschieden, Euch meine Erfahrung zu schreiben. Sie ist zwar nicht annähernd so extrem wie viele Geschichten hier.
Aber es macht mich wütend, auf so eine "billige" Masche reingefallen zu sein.
Und ich finde, jede noch so kleine Erfahrung mit Bezness ist es Wert erzählt zu werden, um anderen so schnell wie möglich die Augen zu öffnen.
Vorab muss ich sagen, dass ich mir nie hätte vorstellen können, mich auf einen arabischen Mann einzulassen. Das war noch nie der Typ Mann der mich interessiert hat.
Aber daran sieht man, wie "gut" sie ihren "Job" machen :roll:
Letztes Jahr im September flog ich mit einer Freundin nach Tunesien. Der Barkeeper in unserem Hotel flirtete von Anfang an mit mir. Er fragte meine Freundin ob ich verheiratet wäre (sie spricht fließend arabisch) sein deutsch war nicht sehr gut. Am Abreisetag fragte er mich ob ich bei Facebook sei und wir tauschten unsere Nummern aus. Wir telefonierten hin und wieder. Er sagte mir ständig, wie sehr er mich vermissen würde. Ich war allerdings von Anfang an etwas skeptisch. Meine Vermutung war zuerst, das es einfach eine Masche ist, Touristen wieder anzulocken um wieder dort Urlaub zu machen. Nach ein paar Wochen schrieb er dann: Habibi I love you.
Ich weiss nicht wieso, aber kurze Zeit später bin ich wieder nach Tunesien geflogen. Ich wollte ihn unbedingt wiedersehen und überraschen. Leider hatte er zu dem Zeitpunkt Urlaub. Ich war so wahnsinnig enttäuscht. Als ich ihm davon erzählte haben wir ein neues Treffen ausgemacht, 2 Monate später. 4 Tage vorher schickte er mir ein Bild von einer Powerbank mit der Bitte, ihm diese mitzubringen. Das habe ich abgelehnt. Danach wurde er komisch. Als ich ihn fragte ob er mich jetzt nicht mehr sehen will kam nur: I'm Sorry.
Ich hatte mir vorgenommen, ihn nicht mehr zu kontaktieren wenn ich dort bin. Aber kaum angekommen schrieb er mir das er mich vermisst und ich zu ihm an die Bar kommen soll. Die nächsten Tage waren schön, sehr schön. Und er lud mich auf einen Kaffee ein. Ich habe ihn gefragt ob er verheiratet ist. Er meinte es täte ihm leid, aber er ist verheiratet. Das wäre allerdings nicht schlimm, dann bin ich eben seine Freundin. Es ist eigentlich nicht meine Art, trotzdem hat er mich dazu gebracht mich auf ihn einzulassen - und das während seiner Arbeitszeit.
Ich hatte schon Gefühle für ihn entwickelt, sonst wäre das alles nicht passiert. Zwischendurch gab es immer wieder bitten nach Geld oder einem neuen Handy. Auch das habe ich immer wieder abgelehnt.
Ach ja, sein Sohn war auch angeblich krank und muss vermutlich operiert werden.
Als ich ihm dann erzählte das ich mit einem bekannten Hotelgast spazieren war hat er sein wahres Gesicht gezeigt. Mit welcher Verachtung und Gleichgültigkeit er mich danach behandelt hat... er sagte, das sein Schatz nichts mit anderen Männern zu tun haben darf. Er wollte mich dann auf mein Zimmer schicken. Alle Männer würden mich ansehen. Das lässt er nicht zu denn ich wäre SEINE Freundin.
Als ich dann wieder zu Hause war hat er den Kontakt beendet mit den Worten: ich wollte ihm im Leben nicht helfen.... er hätte mich nur um Kleinigkeiten gebeten aber ich habe abgelehnt und was ich jetzt noch von ihm will. Bei Facebook hat er mich sofort gelöscht.
Habe ihm nur noch geschrieben wie mies ich es finde Gefühle vorzuspielen nur um etwas zu bekommen.
3 x hat er danach noch versucht Kontakt aufzunehmen. Habe aber nicht mehr reagiert. Trotz allem habe ich ziemlich gelitten und ich glaube ich tue es noch. Es tut weh, auf diese Weise ausgenutzt zu werden.
Auf seinem Facebook Profil kann ich noch sehen, wie viele neue Kontakte er knüpft, aber auch wieder aussortiert. Ich hoffe sehr, dass sich keine mehr auf ihn einlässt....
Habe in der Hotelbewertung einen kleinen Hinweis auf Bezness hinterlassen. Allerdings hat das Hotel dies als Missverständnis kommentiert... :oops:

Liebe Grüße....

Cimmone
Moderation
Beiträge: 719
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Meine Erfahrung mit Bezness

Beitrag von Cimmone » 28.04.2019, 15:26

Liebe Rainbow,

erstmal ein herzliches Willkommen von mir.

Ich finde es schön, dass Du Deine Geschichte hier aufschreibst.
Sei bitte nicht wütend auf Dich, diese Scharlatane sind gerissen und haben haben einen ganzen Korb voller Methoden, unwissende, unbedarfte, sich in Krisen befindenden oder einfach nur gutgläubige Frauen zu verführen, in sich verliebt zu machen und dann zu schröpfen.
Du hast doch, was das materielle betrifft, sehr gut reagiert. Und das, OBWOHL Du Gefühle für ihn entwickelt hast.

Das er sich immer wieder meldet, gehört zur Masche, das ist ganz unpersönlich. (sorry)

Der Herzschmerz vergeht über kurz oder lang.
Du kannst Dir die emotionale Abnabelung leichter machen, wenn Du ihn bei fb nicht beobachtest.
(hab ich auch gemacht, auf Kosten meines Selbstwertgefühls).

Du kannst ihn hier auf die Schwarze Liste setzen lassen, das kostet nix und kann andere Frauen warnen.
Du kannst auch eine Anfrage stellen, ob er schon drauf ist, das kostet eine Kleinigkeit und kommt dem Forum zugute.

Wegen der Hotelbewertung: auch wenn seitens des Hotels ein Missverständnis draus gemacht wurde, der Hinweis "Bezness" steht da.

Alles liebe für Dich.
Wenn Du denkst:"Das ist zu schön, um wahr zu sein", dann ist es das meist auch.

LG, Cimmone
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Rainbow
Beiträge: 12
Registriert: 27.01.2019, 09:26

Re: Meine Erfahrung mit Bezness

Beitrag von Rainbow » 28.04.2019, 16:06

Liebe Cimmone,

herzlichen Dank für Deine Worte.
In Bezug auf die schwarze Liste...
Kurz nach meiner Erfahrung habe ich mich dort nach ihm erkundigt. Er stand nicht darauf.
Habe ihn aber inzwischen dort gemeldet.
Hoffe sehr das es etwas bringt.
Es hat wirklich gut getan von Euch allen hier zu lesen. Eure Ratschläge und Erfahrungen sind so wichtig im "Kampf" gegen diese Betrüger.
Hier wird wirklich von allen großartige Arbeit geleistet.
Ich fliege allerdings in ein paar Tagen mit einer Freundin wieder hin. Die Reise hatten wir bereits gebucht bevor das alles passiert ist. Aber ich denke (oder hoffe) das ich inzwischen so gefestigt bin das, es mir nichts ausmacht ihn zu sehen....

Auch für Dich alles Liebe....

JustListen
Beiträge: 70
Registriert: 11.12.2018, 05:56

Re: Meine Erfahrung mit Bezness

Beitrag von JustListen » 28.04.2019, 16:37

Hallo Rainbow,

bitte passe im Urlaub gut auf dich auf. Der Sog zurück ist riesig - auch wenn man sich ganz fest vornimmt es nicht zu tun.

Außerdem sind diese Kerle Experten im Manipulieren.
Es kann sehr gefährlich werden dorthin zurückzukehren.
Das ist der Widerstand, der uns zurück verwandelt von einem Gegenstand in einen Menschen. Lilly Lindner

Rainbow
Beiträge: 12
Registriert: 27.01.2019, 09:26

Re: Meine Erfahrung mit Bezness

Beitrag von Rainbow » 28.04.2019, 16:57

Liebe JustListen,

danke für Deine Warnung.
Ich nehme sie mir zu Herzen.
Natürlich weiss ich, das es schwer werden kann...
Aber ich werde definitiv auf mich aufpassen. Ich bin bisher stark geblieben.
Und meine Freundin, die mich begleitet kennt die Geschichte und wird mich dort auch auf jeden Fall unterstützen....

Liebe Grüße....

Madeleine
Beiträge: 101
Registriert: 22.11.2018, 20:53

Re: Meine Erfahrung mit Bezness

Beitrag von Madeleine » 28.04.2019, 17:29

HalloRainbow,
Vielleicht wäre ja wenigstens das Umbuchen in ein anderes Hotel eine Option? Erhöht den Wohlfühlfaktor mit Sicherheit

LG Madeleine
Lerne die Regeln, und spiele besser als sie.

Ariadne
Beiträge: 1279
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Meine Erfahrung mit Bezness

Beitrag von Ariadne » 28.04.2019, 18:00

Hallo Rainbow,
Ich finde es auch nicht richtig, dass du wieder dorthin fliegst. Aber wenn es gar nicht anders geht, denk daran, dass diese Männer das Bezness-Spiel sehr gut beherrschen, echte Gefühle kann man von ihnen nicht erwarten.

Wenn sie verheiratet sind, ist es eine fast bombensichere Geschichte. Es ist nicht so, dass in Tunesien keine Scheidungen gibt, aber seltener und die Familie steht felsenfest dahinter, egal ob die jungen Leute sich lieben oder nicht, egal ob sie ungezwungen zusammen sind, oder von der Familie verheiratet wurden.
Hauptsache sie bleiben zusammen und bekommen viele Kinder. Alles, was diese Männer von sich geben ist erlogen.

Es ist eine eigene Welt, der am besten fern bleibt. Das sagen viele Frauen, die Erfahrung mit Tunesien gemacht haben.

Augen auf, die Kommunikation sperrlich betreiben, keine Informationen von sich geben und die nötige Distanz zum Personal im Hotel schaffen. Die Freundlichkeit wird lautstark gefordert, aber wenn man nachkommt, hat man verloren.

Bitte lass dich auf gar nichts mehr ein, sonst stehst du auf dem verlorenen Posten.
Viel Glück
Ariadne
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Rainbow
Beiträge: 12
Registriert: 27.01.2019, 09:26

Re: Meine Erfahrung mit Bezness

Beitrag von Rainbow » 28.04.2019, 18:09

Liebe Madeleine,

darüber habe ich auch schon nachgedacht. Aber ganz ehrlich? Irgendwie hätte ich das Gefühl, vor ihm wegzulaufen. Der Gedanke gefällt mir nicht wirklich.
Er soll keine "Macht" mehr über mich haben.
Ihm zu demonstrieren, das ich stark genug bin ihm zu begegnen würde mir sicher gut tun.

Aber vielleicht täuscht mich auch mein Gefühl und es wäre klüger ihm aus dem Weg zu gehen. Auch wenn es für mich irgendwie ein Zeichen von Schwäche wäre... oder?

Liebe Grüße....

Madeleine
Beiträge: 101
Registriert: 22.11.2018, 20:53

Re: Meine Erfahrung mit Bezness

Beitrag von Madeleine » 28.04.2019, 18:20

Liebe Rainbow,

1) Du hast das Hotel angeschwärzt. Kann mir nicht vorstellen, das du in diesem Hotel eine schöne Zeit haben wirst.

Punkt 2 sollte und kann dir das völlig schnurz sein, was dieser pseudomann von dir denkt oder glaubt ...oder ?

Buch das Hotel um...die Buschtrommeln werden es eh trommeln, wenn du angekommen bist....

LG
Lerne die Regeln, und spiele besser als sie.

JustListen
Beiträge: 70
Registriert: 11.12.2018, 05:56

Re: Meine Erfahrung mit Bezness

Beitrag von JustListen » 28.04.2019, 18:20

Rainbow hat geschrieben:
28.04.2019, 18:09
Liebe Madeleine,

darüber habe ich auch schon nachgedacht. Aber ganz ehrlich? Irgendwie hätte ich das Gefühl, vor ihm wegzulaufen. Der Gedanke gefällt mir nicht wirklich.
Er soll keine "Macht" mehr über mich haben.
Ihm zu demonstrieren, das ich stark genug bin ihm zu begegnen würde mir sicher gut tun.

Aber vielleicht täuscht mich auch mein Gefühl und es wäre klüger ihm aus dem Weg zu gehen. Auch wenn es für mich irgendwie ein Zeichen von Schwäche wäre... oder?

Liebe Grüße....

Nein, das wäre kein Zeichen von Schwäche. Ganz im Gegenteil du würdest zeigen, dass du über dem Ganzen stehst und dir zu schade dafür bist noch weitere Spiele mit dir spielen zu lassen.
Das ist der Widerstand, der uns zurück verwandelt von einem Gegenstand in einen Menschen. Lilly Lindner

Rainbow
Beiträge: 12
Registriert: 27.01.2019, 09:26

Re: Meine Erfahrung mit Bezness

Beitrag von Rainbow » 28.04.2019, 18:23

Liebe Ariadne.

Danke.
Ich habe seine Gefühle sowieso nie wirklich ernst genommen.... Habe es eher als Sympathie gesehen. Aber mir wurde zum Glück sehr schnell klar, dass er nur versucht mich auszunutzen.
Allerdings muss ich gestehen,
das ich zwischendurch ernsthaft darüber nachgedacht habe ihm etwas kleines mitzubringen (Schokolade o.Ä.) wenn er nicht ständig so offen und dreist irgendetwas verlangt hätte.
Das war für mich der Punkt wo ich "Dicht" gemacht habe. Eigentlich sind die meisten doch zuerst eher zurückhaltend mit irgendwelchen Forderungen oder?
Aber die Erfahrung war mir definitiv eine Lehre.

Ich danke Euch allen für Eure Worte und Ratschläge....

Liebe Grüße....

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 2927
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Meine Erfahrung mit Bezness

Beitrag von Thelmalouis » 28.04.2019, 18:30

Hallo Rainbow,
Rainbow hat geschrieben:
28.04.2019, 18:09
Er soll keine "Macht" mehr über mich haben.
Ihm zu demonstrieren, das ich stark genug bin ihm zu begegnen würde mir sicher gut tun.
er wird es als 2. Spielrunde verstehen, wenn du dort wieder auftauchst.
Sicher weiß ein Großteil des Personals über euch schon Bescheid.
Diese Kerle können sich noch so mies einer Frau gegenüber verhalten, Schuld hat und schlecht angesehen wird in deren Augen immer die Frau.

Gut möglich, dass er einen anderen Typen auf dich ansetzt, um auszuloten, wie du noch zu ihm stehst.
Dieser wird auch versuchen dein Vertrauen und dich zu gewinnen.
Also hier besteht sozusagen doppelte Gefahr.

Wenn du wirklich einen entspannten Urlaub verbringen willst, dann solltest du tatsächlich noch versuchen umzubuchen.

Am besten verliert er seine Macht über dich, wenn er dich nie mehr zu Gesicht bekommt, du ihn aus deinen Gedanken und Leben streichst, ihn konsequent ignoriert.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

leva
Beiträge: 3482
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Meine Erfahrung mit Bezness

Beitrag von leva » 28.04.2019, 18:37

mMn soltest vor ihm "weglaufen" bzw solltest du da gar nicht mehr auftauchen.

Du weisst nicht wie er reagiert,er kann sich in seinem Stolz verletzt fuehlen.
Deine Sicherheit sollte dir mehr wert sein.
Umbuchen,ist mein Rat und mein Appell. :idea: :!:
Zuletzt geändert von leva am 28.04.2019, 18:39, insgesamt 1-mal geändert.

Rainbow
Beiträge: 12
Registriert: 27.01.2019, 09:26

Re: Meine Erfahrung mit Bezness

Beitrag von Rainbow » 28.04.2019, 18:39

Liebe Thelmalouise.

So habe ich das noch gar nicht gesehen.

Sicher habt ihr alle Recht und ein anderes Hotel wäre besser. Ich lasse Euch wissen, wie es weiter geht....

Liebe Grüße...

leva
Beiträge: 3482
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Meine Erfahrung mit Bezness

Beitrag von leva » 28.04.2019, 18:40

Rainbow hat geschrieben:
28.04.2019, 18:39
Liebe Thelmalouise.

So habe ich das noch gar nicht gesehen.

Sicher habt ihr alle Recht und ein anderes Hotel wäre besser. Ich lasse Euch wissen, wie es weiter geht....

Liebe Grüße...
Ja,bitte lass uns wissen dass du Einsicht hast und umbuchst.

Grampusgriseus
Beiträge: 185
Registriert: 24.08.2015, 11:26

Re: Meine Erfahrung mit Bezness

Beitrag von Grampusgriseus » 28.04.2019, 19:03

Hallo Rainbow,

ja, es ist erstaunlich, wie viele "Missverständnisse" es manchmal plötzlich so gibt zwischen Gast und Bezzie...äh, ich meine natürlich Angestellten, wenn man die "ehrliche" Meinung des Managers hört :lol: :lol: :lol:
Tja, was hätte er auch sonst dazu schreiben sollen? "Ich habe den Typen sofort rausgeworfen" (selbst wenn, das würde nix nützen, sind genug andere da)...oder: "Ich kann den nicht feuern, das ist mein Schwiegerneffcousin oder sonstwas..."
Da klingt doch so ein "Missverständnis" eindeutig eleganter :roll:
Ich möchte Dir auch noch einmal ganz dringend ein Umbuchen nahelegen! Das wird sonst sicher nicht lustig dort für Dich...Gründe dafür gibt es genug.
Selbst wenn er Dir nicht die super Story auftischt á la: "Ich habe das alles nur gemacht, weil.....a) meine Mutter gestorben ist, b) ich von der Mafia erpresst werde, c) ich einfach nur wissen wollte, wie ernst Du es mit mir meinst...blablabla etc.pp.
Also, selbst wenn er das nicht macht und tatsächlich den Gekränkten gibt und Dich ignoriert (im besten Falle hat er ja vielleicht doch einen Warnschuss vom Manager erhalten), dann werden sich ALLE anderen dort auf Dich (und am besten auch gleich noch Deine Freundin) stürzen, denn Du hast durch den Kontakt zum 1. Bezzie klargestellt, dass Du grundsätzlich nicht abgeneigt bist (sorry, das ist nicht böse gemeint aber so werden sie es dort sehen).
JEDER, der der Meinung ist, er kann es besser als der Erste (und das werden viele wenn nicht gar alle sein), wird es bei Dir/Euch versuchen.
Ihr werdet Euch vermutlich nicht so richtig erholen können, wenn nicht gar Schlimmeres.
Ein Meiden dieses Ortes ist keineswegs Schwäche sondern das Beste was Ihr machen könnt.

Passt auf Euch auf!

LG Grampusgriseus

gadi
Moderation
Beiträge: 5330
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Meine Erfahrung mit Bezness

Beitrag von gadi » 28.04.2019, 19:15

Liebe Rainbow,

bitte denke mal drüber nach, ob nicht dieses "keine Schwäche zeigen" nur ein Schönreden der Tatsache bedeutet, dass du dich noch viel zu sehr mit ihm beschäftigst, dass es dich zu ihm zieht, und dass du dem nachgibst.
Dies bedeutet viel eher eine Schwäche, als diesen Unguten per komplettem Kontaktabbruch links liegen zu lassen. Alles andere wertet er, und all die anderen in diesem Hotel, nämlich als Interesse an ihm, als Bereitschaft, wieder näher mit ihm in Kontakt zu treten und noch viel mehr.
Und eigentlich...hat er damit leider recht.

Bitte erspare dir viel Leid und buche um!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Bini
Beiträge: 96
Registriert: 18.04.2019, 14:11

Re: Meine Erfahrung mit Bezness

Beitrag von Bini » 29.04.2019, 08:35

Liebe Rainbow,
auch mein dringender Rat ist, das Hotel umzubuchen, um dich und deine Freundin zu schützen. Denn auch deine Freundin wird da ja mit reingezogen.
Ich selbst habe gerade meine Freundin durch einen Beznesser in Djerba verloren.
Und das obwohl sie auf dieser Seite hier alles gelesen hat und gut über Bezness informiert ist. Sie hat so heftig Amiga und ist dabei, alles zu verlieren.

Lass es nicht so weit kommen, diese Beznesser sind Weltmeister der Manipulation.
Bitte buche das Hotel um. Du bist viel stärker und freier, wenn Du den Kontakt zu ihm komplett lässt.
Das ist wie ein schmerzhafter Trauerprozess, aber danach wird es Dir besser gehen.
Bini

Anaba
Administration
Beiträge: 19191
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Meine Erfahrung mit Bezness

Beitrag von Anaba » 29.04.2019, 09:29

Hallo Rainbow,

herzlich willkommen im Namen des Teams von 1001 Geschichte.
Wir wünschen dir einen guten Austausch.

Meine Vorschreiberinnen raten dir zurecht, dieses Hotel, am besten gleich den Ort, zu meiden.
Es würde für dich garantiert keine schöne, entspannte Zeit.
Durch deine Beschwerde hast du dich bei denen unbeliebt gemacht und sie werden dich das spüren lassen.
Der Ungute wird dir zeigen wollen, was er von dir hält und es wird täglich kleine Nadelstiche geben,
um dir deutlich zu machen, wer dort am längeren Hebel sitzt.
Da dir die Geschichte immer noch in den Knochen sitzt, das merkt man deutlich, wird dir das weh tun.
Warum solltest du dir das also antun?

Versuche unbedingt in ein anderes Hotel umzubuchen, selbst wenn es dich ein paar Euro kosten wird.
Lohnen würde es sich allemal.
Es wäre schade um die Zeit und das Geld.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Eclipse
Beiträge: 301
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Meine Erfahrung mit Bezness

Beitrag von Eclipse » 30.04.2019, 08:55

Es ist kein "Weglaufen", keine Schwäche, nichts dergleichen ... wenn Du die komplette Weite unseres Heimatplaneten nutzt, um diesem Kerl NIE WIEDER zu begegnen.

Es ist Vernunft und klarer Pragmatismus. Die diversen Gründe wurden genannt.

Das ultimativ Beste, was Dir dort passieren kann, ist ein "irgendwie verhunzter" Urlaub. Dem entgegen stehen erhebliche realistische Gefahren. Die geringste Gefahr wäre übrigens, dass Dein Gemüt wieder aufgewühlt wird (und sei es nur durch Ärger auf Dich selbst), nicht zu Ruhe kommt und Du doch ständig wieder indirekt oder sogar direkt an den Kerl erinnert wirst. Schon das allein ist ätzend genug, um es zu meiden.

Versuch umzubuchen oder (falls das nicht möglich ist) die Reise zu stornieren. Die dabei entstehenden Kosten buche frohen Gemüts ab unter "Lehrgeld" oder "Votivgabe fürs Schicksal" (das Dich gnädig vor Schlimmerem und weitaus höheren Kosten/Risiken/Ärger/Schmerz bewahrt hat). :)

Antworten