Wie kann ich helfen?

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

anna13
Beiträge: 389
Registriert: 29.03.2008, 10:21
Wohnort: Türkei

Beitrag von anna13 » 02.07.2008, 16:54

Hallo Gute Freundin,

spontan rate ich Dir Deiner Freundin die 1001Geschichte zu zeigen. Vielleicht läuten da dann die Alarmglocken.

LG
Anna
LG
Anna

La Vita cosa sarebbe senza Nutella

Katinka
Beiträge: 191
Registriert: 30.03.2008, 15:50

Beitrag von Katinka » 02.07.2008, 17:23

Hey Gute Freundin,

schenke ihr doch das Buch von Evelyne Kern "Sand in der Seele" :wink:

Und Kopf hoch ... gute Freunde braucht jeder.

Versuch weiter mit ihr zu reden.

Viele Glück
Katinka
In der Mitte von Schwierigkeiten, liegen die Möglichkeiten.

Evelyne
Forum Administration
Beiträge: 2407
Registriert: 12.03.2008, 07:02
Wohnort: Bayreuth
Kontaktdaten:

Beitrag von Evelyne » 02.07.2008, 17:25

Wenn Du den Namen und einige Daten des Mannes hast, mache eine Anfrage bei der Schwarzen Liste. Falls er gemeldet ist, ist das ein sehr gutes Argument.
Lieben Gruß
Evelyne Kern
presse@1001Geschichte.de
http://www.evelyne-kern.de

Domaininhaberin - Öffentlichkeitsarbeit - Presse
_____________________________
Niemand ist selbst schuld, wenn er Opfer eines Betruges wird. Bezness ist Betrug.

Tabiba
Beiträge: 1194
Registriert: 04.04.2008, 17:31

Beitrag von Tabiba » 02.07.2008, 18:38

Hallo Gute Freundin, wenn Du auch Kontakt zum Ehemann deiner Freundin hast, dann gib ihm doch auch den Tipp, hier zu lesen und vielleicht auch zu schreiben.
Er ist ja im Moment der Hauptleidtragende und natürlich die beiden Kinder.

Deine Freundin schwebt zur Zeit auf ihrer rosa Wolke und ist erstmal nicht "zurechnungsfähig".

Man kann es sich eigendlich nicht vorstellen, aber es passiert immer wieder, daß auch vor verheirateten Frauen nicht Halt gemacht wird :evil:

Und wenn dann so eine gestresste Mutter von 2 Kindern, deren Ehealltag zur Zeit nicht so prickelnd ist, von so einem jungen "Adonis" mit Komplimenten und Liebesschwüren vollgepumpt wird, dann setzt der Verstand schon mal kurzfristig aus.

Hier haben schon einige betroffene Ehemänner geschrieben.

LG Tabiba

Tabiba
Beiträge: 1194
Registriert: 04.04.2008, 17:31

Beitrag von Tabiba » 02.07.2008, 18:51

Hallo, auch wenn er verheiratet wäre, daß bedeutet für ihn ja nichts.
Die Familien spielen ja auch oft mit. Er würde es deiner Freundin
natürlich nie verraten und wenn er sie zu Hause vorstellt, dann ist seine Frau eben seine Schweser oder Cousine.

Aber mit 25 Jahren sind die Männer meist noch nicht verheiratet, es sei denn, sie haben von Hause aus genug Geld.
Um ein Einheimisches Mädchen zu heiraten (die natürlich auch immer wesentlich jüngr und natürlich Jungfraen sind), muß Mann erst mal genug Geld für die Wohnung, die Möbel und den Unterhalt einer Familie vorweisen. Goldschmuck zur Hochzeit, Brautpreis usw.

Natürlich ist das Risiko, sich bei ungeschütztem GV mit diversen Krankheiten inklusive HIV, Hepatitis B UNd C zu infizieren, hoch, da da diese Männer HWG haben. Nicht selten auch mit Männern.

Es gibt hier einen Thread, der sich mit diesem Thema befasst.

LG Tabiba

Nickii
Beiträge: 203
Registriert: 31.03.2008, 07:24
Wohnort: Österreich

Beitrag von Nickii » 02.07.2008, 22:08

Liebe Gute Freundin,

Ich finde es toll, wie Du Dich um Deine Freundin kümmerst und ihr (und Dir) Informationen zu diesem heiklen Thema besorgst.

Leider wird Deine Freundin momentan keinen Rat annehmen und von jedem, der ihr vernünftig ins Gewissen redet, unterstellen, ihr das „Glück“ nicht zu gönnen. Wenn man sie mit den undangenehmen Fakten konfrontiert, wird sie behaupten, dass ihr Tunesier „ja ganz anders ist“! Das ist momentan eine ganz schwierige und sehr heikle Situation. Es besteht die Gefahr, dass sie gänzlich die Schotten dicht macht und in ihrem „Lover“ den einzig Verbündeten sieht.

Wie Evelyne schon sagte, eine Anfrage an die „Schwarze Liste“ ist schon mal eine sehr gute Idee. Dann gäbe es einen schwarz-auf-weiss-Beweis! Auch die Idee, ihr das Buch „Sand in der Seele“ zu schenken ist sicher nicht verkehrt. Vielleicht schaffst Du es ja zusätzlich noch, Sie auf diese Seite und auf die hier veröffentlichten wahren Geschichten zu verweisen. Sie muss ja nicht hier schreiben wenn sie nicht möchte. Alleine das Lesen öffnet ihr sicherlich ein wenig die Augen. Du kannst ihr auch hier einige „wahren Geschichten“ ausdrucken, deren Profil in etwa auf die Situation Deiner Freundin passt und ihr zum Lesen geben. Aber zeige ihr gegenüber auch viel Einfühlungsvermögen und dränge sie nicht in eine Ecke. Dann wird sie zumachen und das wäre das Schlechteste, was momentan passieren kann.

Drücke Dir die Daumen, Gute Freundin!

Lg
Nickii

Nickii
Beiträge: 203
Registriert: 31.03.2008, 07:24
Wohnort: Österreich

Beitrag von Nickii » 02.07.2008, 22:49

Liebe Gute Freundin,

Du hast eh schon einen sehr guten Anfang gemacht! :) Und ich hoffe, Deine Freundin wird noch, bevor es zu spät ist, in irgendeiner Weise einsichtig.
Ich z.B. gehe aber davon aus, dass Du mit der Aufklärung über
- kulturelle Unterschiede
- andere Religion
nicht unbedingt punkten kannst! Da wird ihre Brille derart rosarot sein, dass sie glaubt, diese für ihre "grosse Liebe" so mir nix, dir nix überwinden zu können. Solche Sachen sieht man in der Anfangszeit der Verliebtheit überhaupt nicht. Eben das "Andere" ist das Aufregende, das Anziehende!

Ich bin mal gespannt, was sie sagt, wenn sie das Buch gelesen hat. Dann wird sie hoffentlich ein bisschen hellhörig.

Ich wünsche Euch Freunden und ihrem Ehemann jedenfalls viel Glück. Ihr braucht jetzt alle sehr viel Geduld.

lg
Nickii

Desert Dancer
Beiträge: 699
Registriert: 29.03.2008, 13:30
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Desert Dancer » 03.07.2008, 12:20

Hallo gute Freundin !

Du schreibst, sie hat sich für den tunesischen Mann entschieden... Sie würde gerne in Tunesien leben, wenn die Kinder nicht wären. Er möchte aber nicht nach Deutschland gehen...

Wie stellt sich denn Deine Freundin das jetzt genau vor ??

Nach Tunesien gehen, ohne Kinder? Oder etwa nach Tunesien mit Kinder? (was wohl der Vater der Kindern nicht erlauben wird).

Nach Deutschland holen kann sie ihn auch nicht gleich, denn heiraten ist ja wohl nicht so bald möglich, da sie sich mal zuerst scheiden lassen müsste...

Also die ganze Angelegenheit kann ja offenbar nicht überstürzt werden... und deshalb habe ich die Hoffnung, dass die Zeit für Euch arbeiten wird. Es kommen ja extrem viele Schwierigkeiten auf sie zu. Und die Kinder möchte sie ja wohl auch nicht einfach so verlieren...

Und wie andere hier schon geraten haben, bleib die interessierte Freundin. Frag sie verständnisvoll, wie sie sich das alles vorstellt und was ihre nächsten Schritte sein werden... So einfach wird das nämlich nicht... Und wenn ihr Glück habt, dann wird sie mit der Zeit auch merken, dass nicht alles so toll ist wie es scheint...

Ich drück Euch die Daumen !!!

Tabiba
Beiträge: 1194
Registriert: 04.04.2008, 17:31

Beitrag von Tabiba » 03.07.2008, 13:06

Hallo Desertdancer, an den Kindern wird er wohl kein Interesse haben, ich kann mir auch nicht vorstellen, daß die nach Tunesien wollen und da ist ja immer noch der Vater.
Wahrscheinlich will sie ihr Liebesglück erst mal in Ruhe allein geniessen.

Aber wir wissen doch, daß Beznesser Geduld haben. Wenn sie jetzt angenommen das Trennungsjahr beginnen würde, könnten sie ja schon in einem guten Jahr heiraten (nur theoretisch).

Ich könnte mir vorstellen, daß sie sich von ihm überreden läßt, für einige Zeit zu ihm zu kommen und dann dort mit ihm zu leben.
Vielleicht kommt sie dann schon schnell und reumütig zurück. Fragt sich nur, was der Ehemann dazu sagt :?: Ob er das verzeihen kann?

Ich hatte selbst noch nie Kontakt zu so einer "liebesblinden" Ehefrau.
Kann mir aber vorstellen, daß sie zur Zeit völlig resistent gegen alle Ratschläge und Warnungen ist und mit offenen Augen in ihr Unglück rennt.
Schade, daß man solche Frauen/Männer nicht kurzfristig wegen Selbstgefährdung in die Psychiatrie einweisen kann :twisted: (Ironisch nicht ernst gemeint).

Als Freundin kann man ja noch Interesse und Verständnis heucheln und durch gutgestellte Fragen Zweifel bei ihr aufkommen lassen.

Aber wie soll sich dr Ehemann verhalten? Doch kaum mit Verständnis?

Wir hatten doch erst vor kurzem hier so einen Extremfall, wo die Ehefrau vor seinen Augen mit Habibi flirtete.

Er bekam damals den Hinweis, vor allem darauf zu achten, daß sie nicht sein Geld ins Ausland schafft, was ja bei gemeinsamen Konto sehr schnell passieren kann.

Ich weiß ja nicht, ob diese Freundin über eigenes Einkommen verfügt, aber für solche "Liebesreisen" würde ich ihr als Ehemann erst mal das Geld verweigern. Wenn sie über eigenes verfügt, wird sie frühestens dann
zurückkommen, wenn ihr Schatz sie völlig abezockt hat.

Natürlich ist sie ein Beznessopfer, aber in dieser Geschichte git es ja 4 Opfer, und die beiden Kinder werden wahrscheinlich am meisten darunter leiden.

Ich weiß jetzt nicht mehr, wie der User hieß(wo die Ehefrau mit Habibi flirtete usw.), aber diese Geschichte wäre sicher nicht shlecht für deine
Freundin und ihren Ehemann.
Vielleicht weiß jemand, wo diese Geschichte zu finden ist?

LG Tabiba

Amely
Beiträge: 6578
Registriert: 12.03.2008, 17:27
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Amely » 03.07.2008, 13:52

Liebe Grüße Amely

Tabiba
Beiträge: 1194
Registriert: 04.04.2008, 17:31

Beitrag von Tabiba » 03.07.2008, 15:23

Hallo Gute Freundin, da ist wohl nichts zu machen im Moment.

Aber gib trotzdem dem Ehemann den Tipp für dieses Forum und die Warnung wegen der finanziellen Seite.

Halt uns auf dem Laufenden

LG Tabiba

Mriva
Beiträge: 463
Registriert: 05.04.2008, 19:50

Beitrag von Mriva » 03.07.2008, 15:51

Hallo gute Freundin,
das tut mir richtig leid, dass wegen so einem jetzt eine Familie zerbricht.
Wie hast du denn die Ehe deiner Freundin eingeschätzt? War sie glücklich? Oder gab es vielleicht doch schon einige Probleme? Freundinnen erzählen sich doch sowas alles.
Man, ich glaub nicht, dass ihr Ehemann das am Ende verzeiht, auch wenn bei ihr alles schief gehen wird.
LG
Mriva

Nickii
Beiträge: 203
Registriert: 31.03.2008, 07:24
Wohnort: Österreich

Beitrag von Nickii » 03.07.2008, 18:27

Liebe Gute Freundin,

O Weia, da scheint ja das Tohuwabohu doch schon weiter fortgeschritten zu sein, als ursprünglich befürchtet.

Glaubst Du hat sie das Treffen abgelehnt, weil sie schon befürchtet hat, dass Ihr ihr eventuell die Hammelbeine langzieht? Und das der Ehemann jetzt sogar schon ausgezogen ist, ging aber sehr schnell! Die Schmerzgrenzen innerhalb einer Ehe sind ja von Paar zu Paar verschieden, aber glaubst Du ist es möglich, dass es vorher in der Beziehung schon nicht mehr ganz gestimmt haben könnte? Und geht Deine Freundin arbeiten und verdient ihr eigenes Geld? Das Frage ich jetzt, da so eine Beziehung mit einem Beznesser sehr teuer ist, da ja nach und nach diverse (manchmal auch sehr sehr subtile) Geldforderungen an das Opfer herangetragen werden. Sehr schwierig das alles. Auch weil die Kinder in dieses ganze Dilemma involviert sind. Erst müssen sie die Trennung zum Vater verdauen, und dann ist die Mutter in ihrer grenzenlosen Verliebtheit auch noch geistig nicht 100%ig rational zurechnungsfähig.

Ich würde Dir raten, den Kontakt mit ihr nicht aufzugeben. Meld Dich hin- und wieder mal bei ihr. Zeig ihr, dass Du für sie da bist. Damit meine ich nicht, dass Du ihr in allem zustimmst, aber zumindest solltest Du ein offenes Ohr für sie haben.

Vielleicht sollte auch ihr Mann hier ein bisschen im Forum lesen, denn die Geschichte, die Amely verlinkt hat, kann zeigen, wie weit es führen kann.

Wär schön, wenn Du uns hier auf dem Laufenden halten könntest.

Lg
Nickii

Free
Beiträge: 423
Registriert: 29.03.2008, 19:37
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Free » 06.07.2008, 22:53

Liebe Gute Freundin!

Also, ich würde ja doch recht gerne etwas mehr über den Tunesier erfahren. Manchmal glaubt man nicht, wie viele Frauen sich plötzlich melden, wenn man schon mal den Ort, das Hotel und die Tätigkeit dieses Herrn angibt. Der Ehemann wird in dieser Hinsicht doch ein paar Angaben machen können! Er war doch immerhin mit in dem ersten Urlaub!

Ohne einen Namen zu nennen, haben sich hier schon mal gleich 4 Frauen auf einen einzigen Thread zu einem Mann gemeldet, auch solche, die die besagten Männer nur kennen, aber nicht auf die schwarze Liste gesetzt haben!!! Das ging zack-zack! Manche melden sich bei Dir auch im Hintergrund per "pn".

Auch Anfragen im Forum, z.B. bei www.holidaycheck.de, im Sinne von "Wer war in letzter Zeit im Hotel xy und kennt die Kellner da?" können hilfreich sein. Setze so eine Anfrage in jedes Forum von Hotelbewertungsseiten. Es melden sich da immer welche! Und die kannst Du auch dort per "pn" im Hintergrund anschreiben. ...

Hier, wie auch dort kannst Du ziemlich viel über diese Hotels, die Angestellten und die Leute in der Umgebung erfahren. Deine Freundin wird nicht die erste sein, die von ihm angesprochen wurde.

Vor meinem letzten Urlaub kannte ich viele Figuren dort schon vor meiner Anreise (sogar mit Fotos), obwohl ich dort noch nie war. ... Nutze das Internet für Deine Recherche nach dem Mann! Sammle Informationen und habe ein paar Wochen Geduld. Du wirst mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit fündig werden!

LG
Free

Free
Beiträge: 423
Registriert: 29.03.2008, 19:37
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Free » 06.07.2008, 23:03

Wie alt sind die Kinder eigentlich???
Warum hat der Vater zugelassen, dass Deine Freundin bei ihrer 2. Reise eines der Kinder mitnimmt?

LG
Free

Blumenblatt
Beiträge: 16
Registriert: 26.06.2008, 13:40

Beitrag von Blumenblatt » 07.07.2008, 14:20

Hallo Ihr Lieben

Da tragische und erschreckende ist wohl, dass man hier irgendwie machtlos ist, d.h. dass man auch seine beste Freundin nicht davon abhalten kann ins Unglück zu laufen. :cry:

...und gerade darum ist dieses Forum hier so wichtig: Aufklären, Aufklären und hoffen, dass der einen oder anderen Frau ein schlimmes Schicksal erspart wird.

Hedwig

Renate
Beiträge: 2043
Registriert: 12.03.2008, 17:43

Beitrag von Renate » 10.07.2008, 00:09

Tja meine Liebe,

da ist dann so sicher nichts mehr von Deiner Seite aus zu machen.

Sie wird jetzt wohl ihre eigenen Erfahrungen machen müssen. Schade.
Ich weiß, Ihr hättet sie gerne davor bewahrt.

Ihr könnt nur hoffen, dass es nicht so schlimm wird wie es bei manchen hier geworden ist - und - Ihr könnt - wenn es schief gelaugen ist - weiterhin nur für sie da sein.

Sie wird Dich - Euch - brauchen.

Es ist schön solche Freunde zu haben.

Alles Gute

Renate
Nein - ich gebe niemals auf, auch wenn es noch härter kommt!

Hülya

Beitrag von Hülya » 10.07.2008, 08:12

Guten Morgen gute Freundin.


Du/Ihr habt alles versucht. Mehr könnt Ihr/Du nicht tun. Nun, sie hat anders entschieden.

Sie will ihre eigenen Erfahrungen machen.

Sei einfach da, wenn sie zurückkommt. Höre einfach nur zu.

Sie wird Dich brauchen.


Alles Gute für Euch.



:lol: :lol:

Desert Dancer
Beiträge: 699
Registriert: 29.03.2008, 13:30
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Desert Dancer » 10.07.2008, 12:19

Gute Freundin,

Du hast alles gemacht, was eine gute Freundin tun kann...!

Wichtig ist, dass Euer Verhältnis so bleibt, dass sie sich dann auch getraut zu Dir zu kommen, wenn nicht mehr alles so rosig ausschaut wie im Moment.

Ich hoffe immer noch, dass die Zeit für Euch arbeiten wird, da sie ja eine Heirat nicht überstürzen kann. Die Warnungen von Dir und auch die Tatsache, dass sie ja jetzt weiss, dass es Bezness gibt, machen sie vielleicht doch irgendwo aufmerksam... und dann findet sie hoffentlich auf den Boden zurück, falls er Anzeichen für seine wahren Absichten durchblicken lässt..

Nickii
Beiträge: 203
Registriert: 31.03.2008, 07:24
Wohnort: Österreich

Beitrag von Nickii » 10.07.2008, 12:47

Liebe Gute Freundin,

Du hast alles Machbare versucht, Deine Freundin auf den "richtigen" Weg zu leiten. Nun liegt es nicht mehr in Deiner Hand. Mehr als warnen geht nicht.

Wie die Vorschreiberinnen schon sagten, bleib in (gutem) Kontakt zu ihr. Sie wird sicher noch auf Deine Hilfe angewiesen sein. Sei nicht böse auf sie, denn sie möchte ihre (schlechten) Erfahrungen selber machen. Vielleicht gibst Du ihr nochmal ausdrücklich mit auf den Weg, dass sie ihre Geldbörse für diesen Tunesier unbedingt geschlossen halten soll! :!:

Viel, viel Glück!

Antworten