Ist meiner wirklich anders?

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
karima66
Beiträge: 2126
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Ist meiner wirklich anders?

Beitrag von karima66 » 01.10.2019, 12:46

Hallo Luminara,

es ist eigentlich schon alles gesagt, aber ich möchte noch mal eindringlich hinweisen auf den letzten Absatz von Toastie!

So und nicht anders verhält es sich, definitiv und ohne Ausnahme.
Es ist meist alles möglich, toll, modern, erlaubt so lange man nur die Freundin ist, ab der Heirat wird es anders, egal ob man dort lebt oder hier.
Wenn man hier leben will und er dann hier ist kommt noch der Druck dazu, die tunesische Familie zu versorgen, hier klarkommen in dieser viel komplexeren Welt, sich im Arbeitsleben zurecht finden, ob er das was er dort macht hier auch machen kann, fraglich, vor allem muss er klar kommen mit einer Gesellschaft wo jeder eher individuell lebt und nicht in so einer Gemeinschaft wie dort üblich.
Ich kann nur auch wiederholen, dass du im Urlaub dort nichts rausfinden wirst über ihn und die Familie, dafür müsstest du schon mehr wissen auf was du achten musst.
Dazu bist du sehr jung, in dem Alter glaubt man noch, dass Liebe alleine reicht, alles zu schaffen ist solange man romantisch liebt, leider ist es nicht so, nicht mal hier in D.
Dort ist alles zweckgebunden, auch Heirat.
Romantik gibt es nur im Film oder in der Musik.
Warum ich das so sicher sagen kann, weil ich Land und Leute dort länger kenne als du lebst, dort auch Jahre gelebt hab, als ich meinen Exmann dort im Alltag kennenlernte, nachdem ich schon ein Jahr dort lebte und arbeitete, dachte ich auch, dass muss ja klappen, ich weiß genug, kann Sprache und kenne den Alltag, lebe dort, also kein Aufenthalt hier, hatte auch nicht vor zurück zu gehen und verdiente tunesisches Gehalt, also nix zu holen und vor allem gab es ja tausende Mädels dort im Tourismus, also ich bin auf der sicheren Seite.
Und dann lebte ich auch noch vier Monate bei der Familie weitab vom Tourismus, sie haben mir nichts vorgespielt, solange ist das schwer,hab viel Verrücktes dort erlebt, Enttäuschungen, trotzdem geheiratet und dann.....sind wir nach D gegangen und alles änderte sich.....nicht so krass wie bei Liberty, aber so dass wir schon lange wieder getrennte Wege gehen.

Also selbst ich habs unterschätzt, bei der Konstellation.....

Paar Dinge fielen mir noch auf die mich stutzig machen......der Vater in Frankreich muss normalerweise für die Exfrau Unterhält zahlen, kann sein er drückt sich, dann kann er aber nicht nach Tunesien reisen.
Und wie ist er an dieses Visum gekommen denn bei einem Studenten fehlt normal der Rückkehrwille, so ein Touristenvisum ist wie schon geschrieben an Bedingungen geknüpft und er müsste einen Rückkehrgrund haben, das heißt er muss ein Geschäft dort haben, eine eigene Immobilie, eine Frau und Kinder, ansonsten bekommen grad junge Männer nicht einfach so ein Visum.

Daher auch meine Frage, fragte schon jemand, wo hat er gewohnt während seines Urlaubes hier in D, bei dir, hast du ihn vom Flugplatz abgeholt oder habt ihr euch nur mal getroffen?

Da ich vermute egal was wir schreiben wirst du es probieren so kann ich dir auch nur raten es langsam angehen zu lassen.
Wenn ihm was an dir als Person liegt dann kann er über Studenten- oder Arbeitsvisum es versuchen und ihr könnt hier Alltag testen.
Wenn er das nicht will dann warte wenigstens mit der Hochzeit.

Auch wenn es dir nicht so vorkommen mag es ist dort eine ganz andere Welt als hier und sie können sich egal wie modern ihrer Sozialisation nicht entziehen.
Vor allem Anderen kommt immer die tunesische Familie, was die Community dort sagt, man muss das Gesicht wahren und lügen gehört dort zum Leben wie Essen und Trinken.

Hoffe du wirst weiter berichten und kannst verstehen, dass man dir hier deine Verliebtheit nicht noch versüßt.......sondern lieber die Augen öffnen möchte.....

karima66
Beiträge: 2126
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Ist meiner wirklich anders?

Beitrag von karima66 » 01.10.2019, 12:51

Ganz wichtig was Fierrabras grad schrieb, wenn du dort bei der Familie wohnst achte darauf wo ihr schlaft, wenn nicht getrennt dann ist es nicht seriös......achte auch darauf wie er eventuelle Schwestern behandelt.....
Allerdings kann man das zwei Wochen lang auch aushalten das beste Gesicht zu zeigen, machen wir ja bei Besuch meist auch, wenn da so ein lukratives Geschäft hinter steckt fällt das leicht.

Genau, lass ihn hier seine Abschluß machen dann wirst du sehen wie ihr klar kommt zusammen und kannst dann entscheiden.

naschkatze
Beiträge: 511
Registriert: 31.03.2008, 11:13
Wohnort: Deutschland

Re: Ist meiner wirklich anders?

Beitrag von naschkatze » 01.10.2019, 13:09

Fierrabras hat geschrieben:
01.10.2019, 12:02
Falls die Familie Euch als Unverheiratete in einem gemeinsamen Zimmer schlafen lässt ...
So dumm wird die Familie nicht sein und er erst recht nicht. Falls doch dann hat Luminara einen sehr konkreten Anhaltspunkt dass er es nicht ernst meint und sollte davor dann nicht die Augen verschließen.

Ich kann Dich verstehen Luminara. Aus Deiner Sicht ist alles in Ordnung. Große Liebe. Vielleicht bist Du vorher noch nie so verliebt gewesen wie jetzt. Warum um alles in der Welt solltest Du ihn "abschießen" weil hier ein paar Leute (meist Frauen) sehr schlechte Erfahrungen in ähnlicher Konstallation gemacht haben? Mit seinen Landsleuten oder Glaubensbrüdern? Warum soll das bei Dir nicht anders sein? Wobei mir dann wieder bei AMIGA wären...

Ich war mir sehr bewußt welches Risiko ich eingehe wenn ich einen jüngeren Mann mit anderer Religion heirate (er ist kein Moslem). Ich hielt ihn für reif genug seine Entscheidung genau überlegt zu haben. Auch die Entscheidung, die nächsten Jahre in D leben zu wollen (dass wir später mal im Rentenalter in seiner Heimat leben wollen war von Anfang an klar). Und ich glaube bis heute, dass er kein schlechter Mensch ist. Dass er mich "irgendwie" (nach seinen Maßstäben) geliebt hat. Dass er mir nicht mit Absicht weh getan hat. Trotzdem hat er es getan. Trotzdem ist diese Ehe gescheitert. Sehr schnell sogar. Er hat währenddessen neue Kontakte knüpfen können, die sehr lukrativ waren. Er brauchte daher auch nicht auf einen unbegrenzten Aufenthaltstitel zu warten um einen Vorteil aus unserer Ehe zu ziehen. Er verdient jetzt richtig Geld in der Heimat, hat ein Geschäftsvisum und kann daher regelmäßig in den Schengenraum einreisen.

Was Dein Schatz für Ziele, Wünsche und Vorstellungen für sein Leben wirklich hat wissen wir hier nicht. Und Du auch nicht. Und ob sich diese Ziele/Wünsche/Vorstellungen mal ändern werden erst recht nicht. Das kann man bei keinem Menschen wissen. Nur bei einem Mann anderer Kultur, Religion und Sozialisation sind die Chancen eben von Anfang an nicht besonders groß, dass sich diese Vorstellungen in Einklang mit den eigenen bringen lassen. In meinem Umfeld kenne ich keine einzige Ehe/Beziehung zwischen deutscher Frau und ausländischem Nicht-EU-Mann, die länger als 10 Jahre gehalten hat. Dagegen eine Menge deutsch-deutsche Ehen, eine deutsch-italienische, eine deutsch-schweizerische....Mit meinem jetzigen deutschen Freund bin ich seit 3,5Jahren zusammen. Länger als ich verheiratet war. Deutlich entspannter. Mit deutlich weniger Auseinandersetzungen, Zurückstecken, Rücksicht nehmen müssen, bezahlen müssen als früher.

gadi
Moderation
Beiträge: 6499
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ist meiner wirklich anders?

Beitrag von gadi » 01.10.2019, 14:12

Fierrabras hat geschrieben:
01.10.2019, 12:02
Falls die Familie Euch als Unverheiratete in einem gemeinsamen Zimmer schlafen lässt, dann kannst Du Dir ganz sicher sein, dass es Bezness ist und die Familie mitspielt. Denn das machen nur "unanständige Schlampen".
Ich will noch anfügen: Selbst das Übernachten in einer gemeinsamen Wohnung/in einem gemeinsamen Haus (also nicht in einem Zimmer) hat dort einen sehr "unanständigen" Beigeschmack. Es wird dort sehr viel Wert darauf gelegt, was die Nachbarn sagen.

Und selbst wenn die Frau in einem anderen Haus/im Hotel übernachtet, ist das kein Zeichen von Aufrichtigkeit. Denn es macht sich natürlich gut zu propagieren "wir behandeln die Frau mit Respekt".
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

brucefan
Beiträge: 199
Registriert: 28.03.2011, 20:30

Re: Ist meiner wirklich anders?

Beitrag von brucefan » 01.10.2019, 15:34

Fierrabras hat geschrieben:
01.10.2019, 12:02
Hallo Luminara,

ich habe selbst keine persönliche Bezness-Erfahrung, sehe aber in meiner psychiatrischen Sprechstunde in einem großstädtischen Brennpunktviertel immer wieder weibliche Opfer von Bezness als Patientinnen mit Anpassungsstörung/Depression.
So schlimm kann Bezness ausgehen, meistens noch mit einem Rattenschwanz an nicht medizinischen Problemen (Schulden, drohender Wohnungsverlust, körperliche Gewalt mit Aufenthalt im Frauenhaus, Sorgerechtsstreitigkeiten).

Frage: wenn er so gut ausgebildet ist mit Master etc, warum lässt Du ihn nicht hier ohne Heirat in D. beruflich Fuß fassen? Und wenn er das ohne Hochzeit geschafft hat mit permanenter Aufenthaltserlaubnis, dann wird geheiratet. Dann wäre diese ganze Problematik vom Tisch.

noch eine ganz andere Anmerkung: Du willst demnächst ihn und seine Familie besuchen in Tunesien, richtig? Wo wirst Du da schlafen? in einem Hotel? oder in der Wohnung der Familie, am besten noch mit ihm in einem Zimmer?
Falls die Familie Euch als Unverheiratete in einem gemeinsamen Zimmer schlafen lässt, dann kannst Du Dir ganz sicher sein, dass es Bezness ist und die Familie mitspielt. Denn das machen nur "unanständige Schlampen".
Liebe Luminara,
Fierabras schreibt es ganz deutlich....Das was du als liebenswerte Gastfreundschaft empfinden wirst und du das Gefühl bekommst, zur Familie zu gehören, wenn du zu ihm reist, sind klare und sehr deutliche Anzeichen von Bezness.
Ich habe diese Erfahrungen leider auch machen müssen, war beeindruckt von der Offenheit der ganzen Familie, die Herzlichkeit und Wärme haben mich tief beeindruckt. Ich wäre nie im Leben auf die Idee gekommen, dass sie eine Strategie verfolgen. Man vertraute mir sogar die Kinder der Familie an und setzte mir seine spätere Ehefrau, damals noch mit Windeln auf den Schoß.
Du stellst dir die Frage ob er anders ist....Nein, er ist es nicht! Sicher stellt er sich etwas geschickter an als viele andere, aber spätestens wenn du verheiratet bist, wird seine offene westliche Einstellung sich schlagartig wandeln. Er wird dir verbieten mit Freundinnen wegzugehen, Alkohol zu trinken, auch wenn er es trotzdem tut, und er wird , ohne dass du es zunächst merkst, dich mehr und mehr isolieren.
Es besteht die Gefahr, dass er dich psychisch und auch physisch handlungsunfähig macht.

Die kulturellen Unterschiede und die Erwartungen an eine funktionierende Beziehung sind einfach sehr unterschiedlich und kaum vereinbar.
Wenn du ihm unbedingt die Chance geben möchtest, eure Liebe im Alltag zu erproben, sollte er ohne dein Zutun nach Deutschland kommen, irgendwie hat er das ja schon mal geschafft. Und dann solltest du dir ganz viel Zeit geben, bevor du daran denkst ihn zu heiraten.

Ich wünsche mir, dass du dir diese wohlgemeinten Worte zu Herzen nimmst und sie nicht als Kritik siehst.
Alles Gute für dich
Liebe Grüße, Brucefan
stay hard, stay hungry, stay alive........Bruce Springsteen

Toastie
Beiträge: 52
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Ist meiner wirklich anders?

Beitrag von Toastie » 01.10.2019, 18:38

gadi hat geschrieben:
01.10.2019, 14:12
Fierrabras hat geschrieben:
01.10.2019, 12:02
Falls die Familie Euch als Unverheiratete in einem gemeinsamen Zimmer schlafen lässt, dann kannst Du Dir ganz sicher sein, dass es Bezness ist und die Familie mitspielt. Denn das machen nur "unanständige Schlampen".
Ich will noch anfügen: Selbst das Übernachten in einer gemeinsamen Wohnung/in einem gemeinsamen Haus (also nicht in einem Zimmer) hat dort einen sehr "unanständigen" Beigeschmack. Es wird dort sehr viel Wert darauf gelegt, was die Nachbarn sagen.

Und selbst wenn die Frau in einem anderen Haus/im Hotel übernachtet, ist das kein Zeichen von Aufrichtigkeit. Denn es macht sich natürlich gut zu propagieren "wir behandeln die Frau mit Respekt".
Diese Information von gadi ist sehr wichtig, Luminara! Das Übernachten in einer gemeinsamen Wohnung ist unanständig, die Frau wird sogar als Prostituierte von der tunesischen Gesellschaft wahrgenommen und darüber hinaus ist dies dort auch illegal! Sollte dein Verlobter dir etwas anderes erzählen, ist das gelogen. Natürlich kann es sein, dass darüber hinweggesehen wird, weil Bezness sehr verbreitet ist und mitunter auch Polizisten in einer Wohnung mit europäischen Frauen wohnen! Das Gesetz bleibt dasselbe! Das Beste, was einem passieren kann, ist, dass man die Polizei dann schmieren kann, sollte jemand von eurem Zusammenleben Wind bekommen und es der Polizei weiterleiten, die dann durchaus vor der Apartment-Türe aufkreuzen und euren Ehevertrag verlangen kann! Leider fehlt diese Info für tunesisch-europäische Pärchen noch immer bei den Sicherheitshinweisen zu Tunesien auf den jeweiligen Botschafts-Webseiten! Ich möchte dir keine Angst machen aber bitte bleib wachsam!

Luminara
Beiträge: 16
Registriert: 11.05.2019, 21:14

Re: Ist meiner wirklich anders?

Beitrag von Luminara » 01.10.2019, 20:40

Madeleine hat geschrieben:
01.10.2019, 11:19
Liebe Lumira,

Ich möchte noch 2 Fragen hinzufügen, die mir aufgefallen sind.

1) Du hast geschrieben, er ist für den Flug und das Visum selbst aufgekommen.
Nun gut, aber wo hat er in Deutschland gelebt? Wer hat den Aufenthalt in Deutschland finanziert? Wie lange war er in Deutschland?

Kann sein, das sich das geändert hat, aber ein Touristenvisum bekommt man eigentlich nur, wenn man nachweislich ein Hotel gebucht hat und genügend Geld auf dem Konto nachweisen kann. Den genauen Betrag habe ich nicht im Kopf, handelt sich aber um eine vierstellige Zahl.

2) Du musst das nicht beantworten, da es eine sehr intime Frage ist, aber trotzdem sehr wichtig. Da es das Wichtigste für einen Muslim ist, eine Jungfrau zu heiraten, gehe ich jetzt mal davon aus, das ihr noch keinen Sex hattet?
Und du auch noch Jungfrau bist ?

LG Madeleine
Zu der ersten Frage, er hat in meiner Wohnung gewohnt er hat meine Adresse angegeben, hat alles funktioniert. Er war 9 Tage bei mir in Deutschland, er hat alles selbst bezahlt. Er arbeitet als Fotograf und Filmemacher. Er verdient auch Geld mit Werbung über Instagram.

Luminara
Beiträge: 16
Registriert: 11.05.2019, 21:14

Re: Ist meiner wirklich anders?

Beitrag von Luminara » 01.10.2019, 20:41

Toastie hat geschrieben:
01.10.2019, 18:38
gadi hat geschrieben:
01.10.2019, 14:12
Fierrabras hat geschrieben:
01.10.2019, 12:02
Falls die Familie Euch als Unverheiratete in einem gemeinsamen Zimmer schlafen lässt, dann kannst Du Dir ganz sicher sein, dass es Bezness ist und die Familie mitspielt. Denn das machen nur "unanständige Schlampen".
Ich will noch anfügen: Selbst das Übernachten in einer gemeinsamen Wohnung/in einem gemeinsamen Haus (also nicht in einem Zimmer) hat dort einen sehr "unanständigen" Beigeschmack. Es wird dort sehr viel Wert darauf gelegt, was die Nachbarn sagen.

Und selbst wenn die Frau in einem anderen Haus/im Hotel übernachtet, ist das kein Zeichen von Aufrichtigkeit. Denn es macht sich natürlich gut zu propagieren "wir behandeln die Frau mit Respekt".
Diese Information von gadi ist sehr wichtig, Luminara! Das Übernachten in einer gemeinsamen Wohnung ist unanständig, die Frau wird sogar als Prostituierte von der tunesischen Gesellschaft wahrgenommen und darüber hinaus ist dies dort auch illegal! Sollte dein Verlobter dir etwas anderes erzählen, ist das gelogen. Natürlich kann es sein, dass darüber hinweggesehen wird, weil Bezness sehr verbreitet ist und mitunter auch Polizisten in einer Wohnung mit europäischen Frauen wohnen! Das Gesetz bleibt dasselbe! Das Beste, was einem passieren kann, ist, dass man die Polizei dann schmieren kann, sollte jemand von eurem Zusammenleben Wind bekommen und es der Polizei weiterleiten, die dann durchaus vor der Apartment-Türe aufkreuzen und euren Ehevertrag verlangen kann! Leider fehlt diese Info für tunesisch-europäische Pärchen noch immer bei den Sicherheitshinweisen zu Tunesien auf den jeweiligen Botschafts-Webseiten! Ich möchte dir keine Angst machen aber bitte bleib wachsam!
Wir schlafen nicht im selben Haus! Er wohnt im Haus seines Onkels alleine, dieser kommt nur einmal im Jahr aus Frankreich zu Besuch. Ich ziehe in die Ferien Wohnung des Onkels die er auch bei Airbnb anbietet.

Luminara
Beiträge: 16
Registriert: 11.05.2019, 21:14

Re: Ist meiner wirklich anders?

Beitrag von Luminara » 01.10.2019, 20:49

Ich bedanke mich zunächst für Eure zahlreichen Nachrichten.
Ich habe viel über die Dinge nachgedacht die ihr gesagt habt.

Wir haben viel versucht um hier für ihn einen Job zu bekommen, wir hatten sogar hier Gespräche vor Ort als er hier in Deutschland war. Aber er bekommt nur Absagen. Ich habe einen Sozialarbeiter den ich kenne eingeschaltet, wir waren an zwei Universitäten. Aber die Universitäten kommen nicht Anfrage, da er dafür mindestens ein Sparguthaben von 8000 Euro benötigt. Bis er das zusammen hat, dass dauer zu lange. Ich habe es auch mit Vitamin B versucht, aber immer wieder bekommen wir die Aussage: Super Qualifikation, Super Abschluss aber Visum......ne das wollen wir als Firma nicht stemmen. Auch Praktika haben wir angefragt und auch in anderen Bereichen. Das ist sehr frustrierend.

Ich denke das jeder Mensch sich nach einer Hochzeit verändern kann. Ich könnte mich ja auch verändern. Soll ich jetzt die Liebe meines Lebens gehen lassen, weil er sich vielleicht, eventuell verändern könnte....ich denke nicht.

Seine Mutter hat sich vom Vater getrennt. Dieser war starker Alkoholiker und hat diese verprügelt. So schlimm das der Vater für einige Zeit ins Gefängnis ging. Nach der Scheidung hat seine Mutter wieder geheiratet und mit dem Stiefvater 3 Kinder bekommen. Diese haben sich letztes Jahr ein Neues Haus gebaut. Er ist also nicht der Versorger der Mutter, sondern der Stiefvater

Justicia
Beiträge: 726
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Ist meiner wirklich anders?

Beitrag von Justicia » 01.10.2019, 21:44

Liebe Luminara,

anfangs habe ich es noch in Betracht gezogen, dass es doch keine klassische Geschichte werden könnte.

Danke für deine neuen Berichte.
Da sind echt Sachen bei, ... da gibt es kaum noch etwas zu interpretieren.

Bitte geh nicht in die Wohnung des Onkels. Ich glaube zwar nicht, dass dir Gewalt angetan wird, weil du ja noch gebraucht wirst. Doch du begibst dich dennoch in Abhängigkeit. Dein Abreise ist bald. Wahrscheinlich wirst du nicht darauf hören, aber dann mach wenigstens einen Plan B. Für alle Fälle, wenn du dich unwohl fühlst.

Da passt einiges nicht ganz zusammen von dem, was er erzählt.
Deine Freundin hat dich gut beraten! Du hast allen Grund skeptisch zu sein.

Übrigens muss man die Liebe seines Lebens nicht ziehen lassen, nur weil man nach einer 16monatigen, 80prozentigen Beziehung nicht heiratet.
Es ist auch nicht deine Aufgabe, seine Auswanderung zu gestalten. Was soll ein Sozialarbeiter da machen? Das jedoch nur am Rande.
Liebe Grüße
voher Julija
jetzt Justicia

Madeleine
Beiträge: 171
Registriert: 22.11.2018, 20:53

Re: Ist meiner wirklich anders?

Beitrag von Madeleine » 01.10.2019, 22:12

Liebe Ludmilla,

Deine Angaben bezüglich des problemlosen Tourismusvisum sowie dein Ignorieren der Nachfrage bezüglich der Wichtigkeit der Jungfräulichkeit für den tunesischen Mann haben mich dann doch stutzig gemacht und so habe ich mir mal die Mühe gemacht, dekne Angaben mit den Angaben mit denen der tunesischen Botschaft abzugleichen, was man dort auch leicht selbst nachlesen kann.

Irgendwo flunkerst du und redest dir etwas schön, oder der Herr hat eine Einladung von einer anderen Dame, was erklären würde, warum er nur 9 Tyge Zeit hatte.

Warum ? Erkläre ich dir gerne

Um ein Toirismusvisum für nach Deutschland zu erhalten, benötigt der Herr folgende Nachweise:

1) Nachweis einer Unterkunft während des Besuchs
a Hotelreservierung oder
B Bestätigung einer privaten Unterkunft, aus der hervorgeht, das die Kosten vom Gastgeber getragen werden oder

Du sagst ja aber, das du so etwas nicht unterschrieben hast, also stimmt da was nicht


2) Nachweis von Mitteln zur Bestreitung des Lebensunterhaltes während des Besuches
A kontoauszüge der letzten 3 Monate
B kostenübernahmebescheinigung einer Privatperson nebst Nachweis ausreichrend finanzieller Mittel

A kann nicht sein, da er ja kein regelmässiges Einkommen in Tunesien hat ? B kann ja auch nicht sein, da du nichts unterschrieben hast

Also irgendwas musst du unterschrieben haben oder eben eine andere Frau.....


LG Madeleine
Lerne die Regeln, und spiele besser als sie.

gadi
Moderation
Beiträge: 6499
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ist meiner wirklich anders?

Beitrag von gadi » 01.10.2019, 22:13

Luminara hat geschrieben:
01.10.2019, 20:49
Ich denke das jeder Mensch sich nach einer Hochzeit verändern kann. Ich könnte mich ja auch verändern. Soll ich jetzt die Liebe meines Lebens gehen lassen, weil er sich vielleicht, eventuell verändern könnte....ich denke nicht.
Da redet sich aber jemand alles schön :cry: .

Luminara, wenn alle Menschen diesbezüglich gleich sind, warum schreibst du dann hier? Lege ruhig deine Hand ins Feuer. Es ist durchaus möglich, dass du dich nicht verletzt, aber die Wahrscheinlichkeit geht gegen Null :!: Das Feuer könnte vielleicht, eventuell brennenderweise deine Haut verletzen...aber nur vielleicht :!: , oder?

Ganz sicher ist gerade dein Verlobter gaaaanz anders und du bist auch gaaaanz anders als all die (naiven, beschränkten, nicht wirklich verliebten, unintelligenten, viel älteren...oder was du sonst zu denken scheinst) Bezness-Betroffenen vor dir. Meinst du das wirklich? Ernsthaft? Alle, alle waren überzeugt von der "Liebe ihres Lebens".

Du schreibst, du siehst keine Parallelen. Ich sehe sie schreien "hier bin ich, hier, hier auch".

Ich möchte dir ans Herz legen: Lese viel im Forum, stundenlang, tagelang.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

caro90
Beiträge: 80
Registriert: 24.08.2018, 05:49

Re: Ist meiner wirklich anders?

Beitrag von caro90 » 01.10.2019, 22:16

Liebe Luminara,
ZIEHE BITTE NICHT ALLEINE IN EIN FERIENAPARTMENT IRGENDEINES ONKELS!!!
Weißt du, wie gefährlich das ist?? Du bist dort alleine, völlig den Umständen ausgeliefert, kannst kein Arabisch und bist somit auch völlig hilflos! Noch dazu als Frau in einem Land wie Tunesien!!
Bitte Luminara, mach das nicht! Buche lieber ein normales Hotel mit Einzelzimmer! Es geht hier um deine Sicherheit, dein Leib und Leben!
LG Caro

Luminara
Beiträge: 16
Registriert: 11.05.2019, 21:14

Re: Ist meiner wirklich anders?

Beitrag von Luminara » 01.10.2019, 22:30

Da mein Anliegen hier nicht ernst genommen wird verlasse ich das Forum.
Das einzige was mir hier geholfen hat waren die wahren Geschichten der Frauen die, diese mit mir geteilt haben.
Ich werde diese Dinge für mich mitnehmen.

Offensichtlich gibt es hier, aber einige User die sehr frustriert mit ihrem Leben sind. Ich habe die Wahrheit in meinen Aussagen gesagt und wer das nicht glauben mag der soll dies bitte tun, aber das höre ich mir nicht mehr an. Wenn man keine Ahnung hat einfach mal setzten und still sein.
Auch die widersprüchlichen Aussagen die hier getätigt werden sind für mich echt Mist. Ob ich eine Jungfrau bin oder nicht geht die Menschen im Internet einen feuchten Dreck an und wenn ich das hier nicht sagen will tue ich das auch nicht.

Es tut mir für die Leid die ein solches Leid durchgemacht haben, ich habe mir diese Dinge zu Herzen genommen und denke über einige Aspekte meiner Beziehung noch einmal nach, aber der Rest ist hier für mich nur Zeit Verschwendung.

Toastie
Beiträge: 52
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Ist meiner wirklich anders?

Beitrag von Toastie » 01.10.2019, 22:35

Luminara hat geschrieben:
01.10.2019, 20:41
Wir schlafen nicht im selben Haus! Er wohnt im Haus seines Onkels alleine, dieser kommt nur einmal im Jahr aus Frankreich zu Besuch. Ich ziehe in die Ferien Wohnung des Onkels die er auch bei Airbnb anbietet.
Liebe Luminara,

hast du von ihm genauere Infos zur Whg bekommen? Es ist für eine europäische Frau nicht ungefährlich, alleine eine Whg zu beziehen. Ist die Gegend sicher? Wie habt ihr das geplant, er bringt dich zur Whg und geht dann zurück in die Whg des Onkels? Ein Zimmer in einer (sicheren) Hotelanlage wäre da m.M. nach eine bessere Option gewesen, aber dort hättet ihr nicht zusammen sein können. Ich nehme an, ihr tauscht bereits Zärtlichkeiten aus, natürlich ist das deine Privatsache. Im öffentlichen Raum geht das nicht. Zu deinem Satz, du möchtest nicht riskieren, die "Liebe deines Lebens" ziehen zu lassen, weil sich sowieso beide immer verändern können, würde ich dir wieder einen (zu) europäischen Blick auf diese Liebesbeziehung unterstellen. Es ist eher so, dass du ihn jetzt verändert erlebst und später (möglicherweise leidvoll) erfahren wirst, wie er wirklich ist und immer schon war. Es geht da nicht um ein "Auseinanderleben" wie man es in hiesigen Beziehungen kennt, wo es nach einer Weile nicht mehr passt. Zu Beginn wird die Beziehung wie du sie (aus europäischen Erfahrungen) kennst normalerweise auf beiden Seiten aus Liebe eingegangen und es geht nicht auf einer Seite eine wesentliche Lebensverbesserung mit der neuen Beziehung einher.

Vergiss bitte nicht, dass im Denken moslemischer Männer tief verwurzelt ist, für die Ewigkeit eine moslemische Jungfrau zu ehelichen, selbst die "modernsten" Tunesier haben diesen Wunsch. Jetzt gerade bist du für ihn sicher die beste Option, das Beste aus seiner Zukunft herauszuholen und wenn du ihm auch noch gefällst, ist es ein Win Win für ihn. Aber wie sieht es in ein paar Jahren aus? Was ist, wenn diese Beziehung für ihn jetzt schon ein Ablaufdatum hat (das könnte er dir natürlich niemals sagen!) und du ihm nur die Möglichkeit bietest, seine zukünftige tunesische Frau finanzieren zu können? Blende die kulturellen Unterschiede nicht aus, er ist nun mal kein Europäer! Möchtest du deine ganze Zukunft wegwerfen, weil es wegen der Distanz und deinem Liebeskummer jetzt gerade zu weh tut, dieser Sache Zeit zu geben? Was jetzt weh tut ist nichts im Gegensatz zu dem tiefen Fall, solltest du draufkommen, dass er dich doch nicht geliebt hat und dich für ein ganz anderes Ziel als Liebe gebraucht hat! Bitte nimm mir die harten Worte nicht übel, ich weiß, dass es weh tut, sich das nur vorzustellen. Für mich war es das Schlimmste an der Erfahrung, akzeptieren zu müssen, dass diese "große Liebe", die es nur einmal im Leben gibt, von vorne bis hinten nur gespielt war. Glaub mir, er hat mir diese extrem glaubhaft vorgespielt, ich hab sicher so fest daran geglaubt wie du jetzt! Und Warnungen von außen konnte ich gut damit abwehren, weil ihn ja niemand persönlich (so wie ich) kannte, also wie konnten sich diese Menschen überhaupt ein Urteil über ihn erlauben? Es war in meiner Erfahrung (bereits mitten drin und v.a. danach) übrigens das Unattraktivste, was ich jemals mit einem Mann erlebt habe, ständig diese einseitige Managerin-/Helferin-Rolle für die Beziehung/Zukunft zu übernehmen, ich bin mir sehr bald wie seine Mutter und nicht seine Partnerin vorgekommen, gibt es etwas, was noch unattraktiver in einer Beziehung ist? :roll: Lass dich bitte nicht unter Druck setzen, seine Zukunft oder Arbeit in D zu organisieren, das wäre der Beginn einer ungleichen Partnerschaft/Liebe, wo eine/-r auf der Strecke bleiben muss. Alles Gute von mir, nimm dir den Rat von Julija zu Herzen und schmiede einen Plan B (ich hab mir z.B. immer Nummern und Adressen von Hotels und die Notfall-Nr. der Botschaft und der Airline mitgenommen, sollte es mit "Habibi" wider Erwarten doch nicht gut laufen, was dann leider auch so gekommen ist).

caro90
Beiträge: 80
Registriert: 24.08.2018, 05:49

Re: Ist meiner wirklich anders?

Beitrag von caro90 » 01.10.2019, 22:40

Schade, dass du uns verlässt Luminara.
Ich kann dir nur noch einmal sagen, dass niemand hier dir etwas Schlechtes wollte oder will. Alle hier waren/sind besorgt um dich und wollten dir nur helfen.
Es ist auch keiner "frustriert mit seinem Leben" und schreibt drum Negatives, das ist eine sehr kindische Aussage von dir.
Im Gegenteil, hier haben User/innen für dich ehrenamtliche ihre Freizeit geopfert.... denke einmal darüber nach.

Toastie
Beiträge: 52
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Ist meiner wirklich anders?

Beitrag von Toastie » 01.10.2019, 22:48

Luminara hat geschrieben:
01.10.2019, 22:30

Offensichtlich gibt es hier, aber einige User die sehr frustriert mit ihrem Leben sind.

Hoppla, nun ist es schon wieder passiert. Ich schreibe und schreibe und dann wurde schon so Vieles thematisiert :roll: und du hast inzwischen schon mit uns "abgeschlossen", liebe Luminara :shock: :cry: . Ich weiß aber warum das passiert ist und viele andere sicher auch. Es ist menschlich, alles zu schmerzhaft für dich, du warst sicher gerade voller Vorfreude auf Tunesien und dann kommen von wildfremden Leuten so viele Warnungen :( ! Ich sehe einen sehr liebenswerten Menschen hinter deinen Zeilen, deswegen hab ich wohl auch Angst um dich! Aber diesen einen Satz, den du gepostet hast, der bringt mich trotzdem nun ein bisschen zum Schmunzeln nun :mrgreen: , weil das wohl der Nr.1-Satz ist, der von Personen in der "AMIGA"-Phase geäußert wird, wenn Bezness-Überlebende ihr Wissen weitergeben, um andere vor Erfahrungen zu bewahren, die man seinem größten Feind nicht wünscht... Glaub mir, so frustrierend wie meine Beziehung mit dem Tunesier war, wird es in meinem Leben nie wieder sein, ich bin wieder frei und dafür bin ich unendlich dankbar! :mrgreen: :lol:

Miss Bean
Beiträge: 73
Registriert: 24.03.2019, 09:35

Re: Ist meiner wirklich anders?

Beitrag von Miss Bean » 01.10.2019, 22:57

https://www.tunisienumerique.com/tunisi ... Vn52l5nKGI

Am Montagabend, den 30. September 2019 ist in einer Wohnung in der Innenstadt in Sousse die Leiche einer deutschen Touristin mit Anzeichen von Gewalt gefunden worden. Die Frau wohnte eigentlich in einem Hotel in der Region, um Urlaub zu machen.
Der Kripo gelang es, zwei Männer dingfest zu machen, die an dem Mord beteiligt waren. Die beiden Verdächtigen, die erst 20 Jahre alt sind, stammen aus der Region Boushnina, und es laufen Untersuchungen, um die Umstände des Verbrechens aufzudecken.
Nach ersten Erkenntnissen soll es sich um ein Sittenverbrechen handeln.

Justicia
Beiträge: 726
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Ist meiner wirklich anders?

Beitrag von Justicia » 01.10.2019, 23:09

Luminara hat geschrieben:
01.10.2019, 22:30

Auch die widersprüchlichen Aussagen die hier getätigt werden sind für mich echt Mist.
:?:

Da Luminara leider nicht mehr schreiben will, frage ich euch, was sie damit gemeint haben könnte?

Dass hier Userin A anders formuliert oder andere Gedanken hat als Userin B?
Aber das ist doch normal in einem Forum :?

Ich sehe eine ganze Menge Widersprüche:

- Heirat ohne richtiges Kennenlernen, aber modern/westlich leben wollen
- Touristenvisum (Danke an Madeleine, einiges hätte ich nicht gewusst)
- keine 8000 Euro organisieren können für ein Studenten-Visum, aber heiraten wollen
- keine 8000 Euro organisieren können, aber Mutter ist versorgt, Onkel hat Ferienwohnung, Familie in Frankreich
- hochqualifiziert, Filmemacher, Influenzer - aber es reicht nicht für eine eigenständige Auswanderung
- das Gehabe bei der Bitte um die Hand der Teuersten, aber gemeinsam im Haus leben
- nicht im Haus des Teuersten wohnen können, aber in der airbnb Wohnung des Onkels
- erleben wie er lebt, aber nur zwei Wochen Urlaub haben

Fakt ist, er kann ohne sie nicht nach Deutschland.
Am meisten macht mich stutzig, dass es angeblich nicht um Geld geht, aber irgendwie dreht es sich doch um Geld, wenn nur eine Heirat das Zusammenleben in Deutschland ermöglicht.

Ich befürchte, Luminara glaubt etwas zu viel. Obwohl es anfangs ganz anders klang ("das habe ich geprüft, dies habe ich geprüft"). Vielleicht werde ich ja schon naiv vom bloßen Lesen in meinem unglücklichen, verbitterten Leben :wink:
Liebe Grüße
voher Julija
jetzt Justicia

Justicia
Beiträge: 726
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Ist meiner wirklich anders?

Beitrag von Justicia » 01.10.2019, 23:15

Toastie hat geschrieben:
01.10.2019, 22:48
Glaub mir, so frustrierend wie meine Beziehung mit dem Tunesier war, wird es in meinem Leben nie wieder sein, ich bin wieder frei und dafür bin ich unendlich dankbar! :mrgreen: :lol:
Das ist so schön zu lesen, Toastie!
Weiterhin ganz viel Kraft für dich.

Liebe Miss Bean,

sehr gut, dass du den Artikel reingestellt und inhaltlich übersetzt hast. Hoffentlich liest Luminara das noch!

Ich werde jetzt jedenfalls nicht mehr schreiben, dass bei einem ersten Treffen körperliche Gefahr nicht das größte Problem ist.

Es ist halt auch immer zweischneidig. Auf der einen Seite will ich nicht verschrecken und denke, wenn ich sofort zuhaue, dann kommt man gar nicht mehr durch. Aber wenn ich dann solche Artikel lese, kann es gar nicht direkt genug sein.
Liebe Grüße
voher Julija
jetzt Justicia

Antworten