Ehe mit Tunesier

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
Silka87
Beiträge: 41
Registriert: 13.10.2019, 13:38
Wohnort: Frankfurt

Re: Ehe mit Tunesier

Beitrag von Silka87 » 25.10.2019, 20:59

Ich glaube Ich sende das zum dritten Mal aber er ist jetzt seit 13:00 Uhr schon unterwegs angeblich ist eine Moschee dann war er angeblich mit seinem Cousin einkaufen dann doch wieder beim Übersetzer wenn ich ihn anrufe wird nicht rangegangen oder erst später geantwortet und immer eine plausible Antwort natürlich..

Er kommt jetzt erst nach Hause ich hab keine Ahnung was er gemacht hat wo er war..

Ich bin wirklich über jeden Ratschlag jedes Wort und jede Hilfestellung sehr dankbar weil ich im Moment einfach gar kein Kopf dafür habe was ich machen soll wo ich was machen soll ob ich ihn verlassen soll ob ich bleiben soll ich habe keine Ahnung was mit mir passiert zur Zeit

Ich weiß gar nicht was ich machen soll wo ich anfangen soll

brucefan
Beiträge: 214
Registriert: 28.03.2011, 20:30

Re: Ehe mit Tunesier

Beitrag von brucefan » 25.10.2019, 21:02

naschkatze hat geschrieben:
25.10.2019, 20:53
Warum soll SIE woanders unterkommen? Noch dazu mit 2 Kindern. Außerdem dürfte die Wohnung auf ihren Namen laufen, also warum soll sie ausziehen?

Manchmal frage ich mich, ob von den Ratsuchenden hier nicht ein wenig viel verlangt wird. Silka ist erst kurz verheiratet, nicht glücklich, wendet sich hier ans Forum um mal ihre Gedanken zu sortieren und die Meinungen Außenstehender zu hören und dann stürmen alle auf sie ein, ihn sofort zu verlassen, auszuziehen, die Trennung der ABH zu melden, sich scheiden zu lassen und ihr Leben so weiterzuleben wie es vor IHM war. Am Besten alles heute noch. So ein Entschluß will doch gut überlegt und eine Trennung (wenn sie erfolgt) auch vorbereitet sein.


Hallo Naschkatze,
Ich glaube es geht nicht darum dass Silka mit den Kindern ausziehen soll. Aber es kann sein, dass sie mit den Kindern in der Wohnung vorübergehend nicht sicher ist, wenn der Schmarotzer von den Trennungsabsichten erfährt. Er hat hier Verwandschaft, und in der Not halten die alle zusammen.... Ich hatte mehr als einmal die Polizei bei uns nach der Trennung....Und dann ist es gut, wenn man einen sicheren Ort bei Freunden oder Familie weiss.
stay hard, stay hungry, stay alive........Bruce Springsteen

leva
Beiträge: 3629
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Ehe mit Tunesier

Beitrag von leva » 25.10.2019, 21:08

Es ging bei meiner Frage zum Unterkommen bei jemand anderem,ggfs Familie/Freunden vor allem um den Sicherheitsaspekt.
Wenn also Gefahr vermutet wird,sollte sie eine Anlaufstelle haben.
Im Uebrigen kann man gar nicht vorsichtig genug sein heutzutage,haben wir doch gerade den Bericht einer Frau im Forum gelesen,wo ein Mann sich vor der Kamera selbst verletzt hat.

Man kann also gar nicht vorsichtig genug sein und lieber weit im Vorraus alle Eventualitaeten bedenken.
Dazu ist doch auch das Forum da.
Eine Frau muss nicht alles allein aussitzen,kann die gesammte Forumserfahrung nutzen u fuer sich das Beste daraus mitnehmen.
Zuletzt geändert von leva am 25.10.2019, 21:12, insgesamt 1-mal geändert.

brucefan
Beiträge: 214
Registriert: 28.03.2011, 20:30

Re: Ehe mit Tunesier

Beitrag von brucefan » 25.10.2019, 21:09

Silka87 hat geschrieben:
25.10.2019, 20:59
Ich glaube Ich sende das zum dritten Mal aber er ist jetzt seit 13:00 Uhr schon unterwegs angeblich ist eine Moschee dann war er angeblich mit seinem Cousin einkaufen dann doch wieder beim Übersetzer wenn ich ihn anrufe wird nicht rangegangen oder erst später geantwortet und immer eine plausible Antwort natürlich..

Er kommt jetzt erst nach Hause ich hab keine Ahnung was er gemacht hat wo er war..

Ich bin wirklich über jeden Ratschlag jedes Wort und jede Hilfestellung sehr dankbar weil ich im Moment einfach gar kein Kopf dafür habe was ich machen soll wo ich was machen soll ob ich ihn verlassen soll ob ich bleiben soll ich habe keine Ahnung was mit mir passiert zur Zeit

Ich weiß gar nicht was ich machen soll wo ich anfangen soll
Silka, er lebt sein Leben, und du machst dir Sorgen.
Die Wahrheit, wo er gewesen ist, wirst du unter Umständen nie erfahren, denn für ihn bist du keine Partnerin, sondern Mittel zum Zweck, nicht mehr und nicht weniger. Ich weiss das tut weh, und es tut mir leid, dir das so hart zu schreiben. Aber sein von dir geschildertes Verhalten
lässt für mich keine anderen Schlüsse zu.
Sorry
stay hard, stay hungry, stay alive........Bruce Springsteen

Justicia

Re: Ehe mit Tunesier

Beitrag von Justicia » 25.10.2019, 21:27

Ich weiß gar nicht was ich machen soll wo ich anfangen soll
So würde ich es machen. Such dir raus, was sich für dich gut anfühlt oder entwickel einen Fahrplan nach deinen Bedürfnissen. Das sind nur grobe Anhaltspunkte.

- in meinem Tempo, nicht zu viel auf einmal oder gleichzeitig, sonst könnte ich mich überlasten und einknicken -

1. Mich jemanden anvertrauen, sofern ich sicher sein kann, dass dieser auch nicht sofort zu ihm rennt oder ähnliches.

2. Beratungshilfeschein beim Amtsgericht beantragen. Einfach hingehen, Sachverhalt (Beratung zur Scheidung) schildern. Du bekommst dann einen Schein, über den ein Rechtsanwalt abrechnet. Das kostet dich nur wenige Euro.

3. Rechtsanwalttermin vereinbaren.
3.1 Liste aller möglichen Fragen/Themenpunkte für das Beratungsgespräch notieren.
Das können sein: Wohnung für Kinder und mich alleine, finanzielle Belange insb. seine Nicht-Meldung an das Jobcenter, Wege zur Scheidung. Alles, was dir einfällt.

4. Frühbetreuung für deine Tochter organisieren.
Sei nicht weiter auf ihn angewiesen!

5. Überblick über Finanzen behalten.
Dafür habe ich dir schon einen Link geschickt. Die Reform des Kinderzuschlags ist noch sehr jung. Rechne dir aus, was du aktuell bekommen würdest, wenn du ihn nicht vollfinanzieren musst. Du wirst aufschreien vor Freude, vermute ich.
Diesen Schritt kannst du auch jetzt schon machen. Du wirst ja ungefähr wissen, was du jeden Monat für ihn zusätzlich zahlst.

Parallel zu diesen Punkten kannst du dich in Gedanken stärken. Du schaffst das! Achte auf deine mentale Gesundheit und tu dir etwas Gutes. Ihm hinterher zu telefonieren, ändert nichts an deiner Situation. Es tut nur weh.

Wenn du erstmal die ersten Schritte getan hast, hast du ein bisschen Klarsicht. Das wird dir helfen.
Du kannst hier ganz viel lesen und dich aufbauen lassen so gut es geht. Leider kann dir niemand deine negativen Gefühle abnehmen. Wie heißt es so schön: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Du wirst froh sein, nach "nur" einem Jahr wieder zu dir selbst gefunden zu haben. Warten und vergebens zu hoffen ist die schlechteste deiner Optionen.

Intuitiv würde ich raten, ihn nicht sofort zu konfrontieren. Mach erstmal im Hintergrund, damit du dich sicherer fühlst.
Eine Trennung und dann nochmal versuchen und dann wieder Trennung und wieder versuchen schwächt dich nur. Lieber Notfallpläne in der Hinterhand haben und nicht brauchen statt umgekehrt. Hier musst du ihm gegenüber konsequent sein. Das geht umso besser, je vorbereitet du bist. Es ist hart, aber lohnt sich.

Noluni
Beiträge: 131
Registriert: 07.03.2019, 08:50

Re: Ehe mit Tunesier

Beitrag von Noluni » 25.10.2019, 21:50

Silka87 hat geschrieben:
25.10.2019, 20:59
Ich glaube Ich sende das zum dritten Mal aber er ist jetzt seit 13:00 Uhr schon unterwegs angeblich ist eine Moschee dann war er angeblich mit seinem Cousin einkaufen dann doch wieder beim Übersetzer wenn ich ihn anrufe wird nicht rangegangen oder erst später geantwortet und immer eine plausible Antwort natürlich..

Er kommt jetzt erst nach Hause ich hab keine Ahnung was er gemacht hat wo er war..
Da wirst Du auch keine ehrliche Antwort bekommen, er macht was er will und lässt es sich gut gehen, die Rechte nimmt er sich raus. Dürftest Du das so machen? So lange weg bleiben? Wahrscheinlich nicht, da wäre die Hölle los.

Mache Dir einen Plan wie Du vorgehst, Julija hat es in ihrem letzten Beitrag gut beschrieben wie Du vorgehen könntest.
Kämpfe um das, was Dich weiter bringt. Akzeptiere das, was Du nicht ändern kannst. Und trenne Dich von dem, was Dich runterzieht.

Liberty
Beiträge: 387
Registriert: 30.06.2016, 15:49

Re: Ehe mit Tunesier

Beitrag von Liberty » 26.10.2019, 10:06

Hallo Silka
Das Leben das du im Moment führst wird dich irgendwann ganz kaputt machen und zwar so dass du für nicht's mehr Die Kraft hast.
Dein Selbstwertgefühl wird immer weniger werden bis du gar keins mehr hast.
Er manipuliert dich so sehr dass du in absehbarer Zeit dich fühlst wie ein nicht's.
Alles was du schreibst erinnert mich so sehr an meine Ehe.
Ich war zum Schluss ein Häufchen Elend und habe jeden Handgriff dreimal überlegt ob es richtig ist und ich ja keinen Ärger mit ihm bekomme.
Egal was du tust,du kannst es ihm nicht recht machen.
Er wird immer Fehler bei dir finden.
Selbst wenn du heute etwas so tust wie er es will ist es morgen wieder falsch.

Am Anfang hat ihm mein Essen geschmeckt und irgendwann war kein Essen mehr gut genug für ihn.
Ob ich deutsch oder tunesisch gekocht habe es war nicht gut.
Dann hat er mir erzählt wie andere deutsche Frauen für ihre tunesischen Männer kochen.
Es war für mich nur noch demütigend und verletzend wie er mich behandelt hat.
Auch ich habe alles für ihn getan,genau wie du für deinen auch,doch Dankbarkeit kennen die nicht.
Bei mir kam dann der Zeitpunkt wo mir sein Gemecker egal war.
Auf die ewigen Diskussionen hatte ich keine Lust mehr und auch keine Kraft mehr.
Meine einzige Antwort auf sein Gemecker war nur noch....Wenn es dir nicht passt dann geh doch such dir eine andere oder geh zurück nach Tunesien.

In meinem Kopf war klar ich muss mich trennen.
Ich glaube dass auch du an diesem Punkt angekommen bist.
Ich weiß es ist schwer das umzusetzen aber es geht und ist zu schaffen.
Mein erster Schritt damals war die Ausländerbehörde.
Ich hatte ein langes Gespräch mit der Sachbearbeiterin ,das mir sehr geholfen hat.
Dann hab ich es einfach gemacht. Ich habe ihn angeschrien und gesagt er soll seine Koffer packen und verschwinden.
Natürlich hatte er im Hinterkopf die beruhigt sich wieder und er kann zurück kommen aber ich bin konsequent geblieben.
Silka, ich weiß dass das alles verdammt schwer ist aber du kannst so nicht weiter leben.
Er ändert sich nicht !!! Du musst diesen Weg gehen.
Denk an dich und an deine Kinder.
LG Liberty

Eclipse
Beiträge: 739
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Ehe mit Tunesier

Beitrag von Eclipse » 26.10.2019, 12:16

Silka87 hat geschrieben:
25.10.2019, 20:59
Ich glaube Ich sende das zum dritten Mal aber er ist jetzt seit 13:00 Uhr schon unterwegs angeblich ist eine Moschee dann war er angeblich mit seinem Cousin einkaufen dann doch wieder beim Übersetzer wenn ich ihn anrufe wird nicht rangegangen oder erst später geantwortet und immer eine plausible Antwort natürlich..

Er kommt jetzt erst nach Hause ich hab keine Ahnung was er gemacht hat wo er war..

Ich bin wirklich über jeden Ratschlag jedes Wort und jede Hilfestellung sehr dankbar weil ich im Moment einfach gar kein Kopf dafür habe was ich machen soll wo ich was machen soll ob ich ihn verlassen soll ob ich bleiben soll ich habe keine Ahnung was mit mir passiert zur Zeit

Ich weiß gar nicht was ich machen soll wo ich anfangen soll
Ihr lebt in Deiner Wohnung? Dann ist es recht einfach: Setz ihn vor die Tür.

Glaub ihm kein Wort, wenn er "Besserung" verspricht oder Dich sonstwie zu manipulieren versucht.

Er ist hier, um SEIN Leben zu leben. Du spielst darin nur eine einzige Rolle: Ihm den Aufenthalt zu ermöglichen und gleichzeitig dafür da zu sein, um ihm das ergaunerte Wohlleben noch ein bisschen schöner zu machen (putzen, kochen, Geld ranschaffen, Beine breit machen). Du bist nur ein Werkzeug, das man wegwirft, sobald man es nicht mehr braucht.

Das sind die Fakten. Ich weiß, dass man so etwas als Außenstehender leicht sagt. Es tut mir sehr leid für Dich, denn DU bist in dieser schrecklichen Situation und musst diesen betrügerischen Parasiten alimentieren und ertragen. Je rascher Du Schluss machst, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass er aus Deinem Leben verschwindet.

Wenn Du Dir von dem noch ein Kind machen lässt, wird er auf ewig in Deutschland bleiben dürfen und kann Dir auf indirektem Weg (Kind) das Leben zur Hölle machen. Die Rechtssprechung ist da eindeutig. Gemeinsames Sorgerecht. Er wird Dein ganzes Leben kontrollieren können, sobald ein gemeinsames Kind auf der Welt ist. Du aber wirst alleinerziehende Mutter von drei Kindern sein und von ihm null Unterstützung, dafür viel Ärger bekommen.

Alles Gute, kämpf um Deine und Deiner Kinder Zukunft!

Dafra
Beiträge: 53
Registriert: 05.03.2012, 14:20
Wohnort: Birkenwerder/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Ehe mit Tunesier

Beitrag von Dafra » 26.10.2019, 13:37

Hallo,
Es ist vieles und alles gesagt. Es tut mir unsäglich leid, daß wieder eine hoffnungsvolle Liebende Frau und Mutter an so einen schlechten Menschen geraten ist.

Ich selbst lebte viele Jahre in Tunesien. So kenne ich eine große Bezness-Familie dort. Familie M.
Vielleicht ist es sogar einer von denen?

Ich habe allerdings das größte Problem, schon 7 Brüder, Cousins sind schon im Sozialparadies Deutschland angekommen und aufgenommen worden. Auch in Frankreich, Holland.
Ein weiterer ist in Deutschland, Hamburg zu Besuch beim Bruder, Cousin und will demnächst heiraten. Und immer sind es ältere Frauen.

Nun habe ich die Tunesische Botschaft in Tunis vorgewarnt, bei der Vergabe des Visums sorgfältig hinzuschauen. Ach die Ausländerbehörde habe ich darauf hingewiesen.

Ich hatte Antwort erbeten. Leider keine Reaktion.
Ich bin sehr ärgerlich darüber.
Dafra

Dafra
Beiträge: 53
Registriert: 05.03.2012, 14:20
Wohnort: Birkenwerder/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Ehe mit Tunesier

Beitrag von Dafra » 26.10.2019, 14:08

Hallo Silka,
mit einer, wenn auch vorschnellen Eheschließung ist das Leben nicht vorbei. Und die Scham kannst Du vergessen. Dieser Mensch muß sich schämen.

Mir ging es ähnlich, ich habe immer auf eine glückliche Wende gewartet. Leider trat es nie ein, im Gegenteil.
Leider hat man mir von der Botschaft erst zu spät gesagt, daß ich bis zur Dauer von einem Jahr die Ehe anullieren kann. Dann hätte ich mir den Prozeß der Scheidung ersparen können.

Vielleicht ist es so bei Dir auch möglich. Du mußt aktiv werden.

Um so schneller, um so besser, besonders für Deine Kinder. Dann gewöhnen sie sich nicht erst an den neuen "Papa".
Alles Liebe
Dafra

naschkatze
Beiträge: 531
Registriert: 31.03.2008, 11:13
Wohnort: Deutschland

Re: Ehe mit Tunesier

Beitrag von naschkatze » 26.10.2019, 14:19

Dafra hat geschrieben:
26.10.2019, 14:08
Leider hat man mir von der Botschaft erst zu spät gesagt, daß ich bis zur Dauer von einem Jahr die Ehe anullieren kann.
Ein Gesetz, wo das so pauschal drinnen steht, gibt es nicht. Da hast Du was falsch verstanden. Man kann innerhalb 1 Jahres ab dem Zeitpunkt ab Kenntnis des Irrtums eine Annulierung beantragen. Der "Irrtum" besteht aber nicht darin, dass der Mann sich nicht um die Frau kümmert, sie betrügt oder ähnliches. Da muss schon bedeutend mehr passiert sein. Es gibt nur wenige Gründe für eine Annulierung einer Ehe.
https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__1314.html

Dafra
Beiträge: 53
Registriert: 05.03.2012, 14:20
Wohnort: Birkenwerder/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Ehe mit Tunesier

Beitrag von Dafra » 26.10.2019, 14:25

Hallo Silka,
warte nicht so lange. Da kommt nix mehr.
Ich hatte ähnliche Erlebnisse und immer auf Besseres gehofft.
Später sagte man mir von der Botschaft, innerhalb eines Jahres könne man die Ehe annullieren lassen.
Das wußte ich nicht und mußte den gesamten Prozess der Scheidung durchstehen.
Vielleicht geht das auch bei Dir so.

Du mußt Dich nicht schämen, schämen muß sich der Bezzi.

Werde aktiv und denke an Deine Lieben Kinder. Sie sollen sich nicht erst an den neuen "Papa" gewöhnen.
Die Kinder sich das Wichtigste für Dich, sie lieben und brauchen Dich.
Viel Kraft
Dafra

Justicia

Re: Ehe mit Tunesier

Beitrag von Justicia » 26.10.2019, 14:28

Dafra hat geschrieben:
26.10.2019, 14:08
Leider hat man mir von der Botschaft erst zu spät gesagt, daß ich bis zur Dauer von einem Jahr die Ehe anullieren kann. Dann hätte ich mir den Prozeß der Scheidung ersparen können.
Hallo Darfa,

ist deine Ehe rechtsgültig?
So eine Regelung höre ich zum ersten Mal.
Eine Annullierung ist nur sehr, sehr schwer durchsetzbar. Ab Kenntnis von den Gründen, die eine Annullierung rechtfertigen, gibt es eine einjährige Frist. Meinst du das vielleicht?

Du selbst kannst eine Ehe auch nicht annullieren. Das kann nur ein Gericht. Wie gesagt, das ist sehr schwer durchzubringen. Außerdem dauert es teilweise länger als eine Scheidung und ist um einiges kostenintensiver.

Oder meinst du vielleicht eine Härtefallscheidung? Hierbei könnte auf die Einhaltung des Trennungsjahres verzichten werden.

Leider sehe ich weder für das eine noch für das andere eine Begründung. Der moralische Aspekt, den wir alle meinen und kennen, fällt bei einer Annullierung kaum in Betracht.

Wenn du magst, kannst du das ja noch ein bisschen konkretisieren, was genau die Botschaft gesagt hat.

Ich sehe gerade, dass Naschkatze da auch etwas skeptisch ist.

Dafra
Beiträge: 53
Registriert: 05.03.2012, 14:20
Wohnort: Birkenwerder/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Ehe mit Tunesier

Beitrag von Dafra » 26.10.2019, 14:31

Mag sein, Naschkatze,
Bei mir war es Kenia.
Mein Ex war einfach wenig anwesend, d.h. Die eheliche Gemeinschaft war nicht ausreichend.
Dass es nicht einfach ist, ist mir klar, bin mir aber sicher, daß sich etwas anderes finden läßt, falls Silka die rosa Brille absetzt.

Dafra
Beiträge: 53
Registriert: 05.03.2012, 14:20
Wohnort: Birkenwerder/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Ehe mit Tunesier

Beitrag von Dafra » 26.10.2019, 14:33

Ja Juljia, sie war es. Kannst Du in der Geschichte 242 nachlesen.
Hätte mein Verstand über das Herz gesiegt, ich hätte mir viel erspart

Silka87
Beiträge: 41
Registriert: 13.10.2019, 13:38
Wohnort: Frankfurt

Re: Ehe mit Tunesier

Beitrag von Silka87 » 26.10.2019, 14:43

Wisst ihr heute ist mein Hut geplatzt wir hatten großen streit.
Ich rede über meine Gefühle und das ich nicht glücklich bin und was kommt von ihm ?
Ja ist gut hab ich verstanden..
Ich sage alles das ich mich wie eine nutte Fühle das alles nur so geht wie er will.
Das zb die Kinder waren nicht da das wir Zeit für uns haben nein der liebe Herr guckt lieber tv.
Ich habe ihm gesagt ich hatte so nicht heiraten sollen hatte ich das früher gewusst...was kommt??nichts...

Einfach nichts.... ich Sitz gerade im Park und lache und heule weil ich nicht verstehe warum ich wegen ihm weine..

leva
Beiträge: 3629
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Ehe mit Tunesier

Beitrag von leva » 26.10.2019, 14:57

Silka87 hat geschrieben:
26.10.2019, 14:43
Wisst ihr heute ist mein Hut geplatzt wir hatten großen streit.
Ich rede über meine Gefühle und das ich nicht glücklich bin und was kommt von ihm ?
Ja ist gut hab ich verstanden..
Ich sage alles das ich mich wie eine nutte Fühle das alles nur so geht wie er will.
Das zb die Kinder waren nicht da das wir Zeit für uns haben nein der liebe Herr guckt lieber tv.
Ich habe ihm gesagt ich hatte so nicht heiraten sollen hatte ich das früher gewusst...was kommt??nichts...

Einfach nichts.... ich Sitz gerade im Park und lache und heule weil ich nicht verstehe warum ich wegen ihm weine..

Hallo Sanna,

du weinst ,weil du traurig bist.
Du hast geliebt,hast dich offenbart und wirst nicht ernst genommen,wirst ignoriert,stehst allein damit da.

Das ist voellig normal.
Aber diese Gefuehle werden sich bald in Aerger wandeln.
Das wird dich staerker machen,dir Energie geben,um dich zu wehren und ein neues Leben ohne ihn anzufangen.

Er hat dich nicht verdient,er ist ein Ausbeuter,ein wirklich schlechter Charakter.....

Ich wuensche dir Kraft und Mut fuer alles Weitere...

In einem anderen Thread kaempft auch gerade eine Frau mit ihren Gefuehlen und Rueckblick auf eine kurze Ehe ,die sehr schnell endete und der Mann sich auch ueberhaupt nicht bemueht hat,diese zu erhalten.

viewtopic.php?f=13&t=10605&start=80

Anaba
Administration
Beiträge: 20514
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Ehe mit Tunesier

Beitrag von Anaba » 26.10.2019, 15:09

Nun habe ich die Tunesische Botschaft in Tunis vorgewarnt, bei der Vergabe des Visums sorgfältig hinzuschauen. Ach die Ausländerbehörde habe ich darauf hingewiesen.

Ich hatte Antwort erbeten. Leider keine Reaktion.
Ich bin sehr ärgerlich darüber
Das du die Botschaft vorgewarnt hast war sehr sehr gut.
Sie werden dir da auch nicht antworten.
Deine Meldung reicht, um ihm Probleme zu bereiten.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Toastie
Beiträge: 285
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Ehe mit Tunesier

Beitrag von Toastie » 26.10.2019, 16:29

Liebe Silka,

es tut mir sehr leid, dass du in dieser Situation bist :( !
Ich nehme an, dass du auch gerade in einem Art "Schock-Zustand" bist und ev. nicht damit gerechnet hast, dass das Feedback, das du in deinem Thread erhalten hast, dir nahezu einheitlich Hoffnungslosigkeit vermittelt, was eine Zukunft mit deinem Mann betrifft. Du beschreibst das Chaos der Gefühle sehr gut! Ich kann mich auch gut in dich reinversetzen, was den Wunsch nach "Antworten", Diskussionen mit ihm betrifft. Leider ist auch hier meine Prognose sehr düster: er wird dir nicht weiterhelfen, dich höchstens mit sporadischen lieben Worten oder Kuschel-Angeboten wieder besänftigen. Wichtiger ist dein Gefühl und ob du glücklich bist und deine Schilderungen sprechen nicht dafür! Ich würde daher auch - wie viele vor mir es dir schon in sehr wertvollen Beiträgen ans Herz gelegt haben - meine stillen Abgang aus der Ehe planen. Also zuerst das nötige Wissen aneignen, mit einem/-r Anwalt/Anwältin Kontakt aufnehmen und dein Leben und das deiner Kinder alleine, ohne diesen Mann, planen!

Wenn du es momentan emotional nicht schaffst, für dich selbst so stark zu sein, schaffst du es vielleicht in Gedanken an deine Töchter, denn die werden mindestens genauso verletzt aus dieser Geschichte aussteigen, wie du. Kinder verschenken ihr Herz so schnell! Je länger diese Ehe sich fortsetzt, desto schlimmer wird es werden. Er nutzt dich aus und tut gar nichts für dich, zeigt dir Emotionslosigkeit, Gefühlskälte, zieht sich aus der Affaire, wenn du ihn auf eure Ehe ansprichst oder ist körperlich einfach gar nicht anwesend, er taugt nicht für dein Leben oder das deiner Kinder! Du hast so viel für ihn getan und sollst nun (noch) rücksichtsvoller sein, weil er 4h pro Tag (!) einen Deutsch-Kurs machen "muss"? Das ist keine Partnerschaft! Das Begleiten deiner Kinder am Morgen ist wohl das Mindeste, wenn er da noch zuhause ist! Ist für mich genauso selbstverständlich wie den Müll runterzutragen oder das Geschirr zu spülen, also Liebesbeweis ist das sicher keiner! :evil: Wenn er sich jetzt schon so gibt, wie wird es wohl in einigen Monaten oder Jahren bei euch zugehen?

Vielleicht lenkt es dich auch vom Kummer ab, nun einfach praktische Schritte zu setzen, mit dem Liebeskummer kannst du auch noch umgehen, wenn du ihn bereits losgeworden bist. Bitte verzeih mir die harten Worte :oops: aber ich finde es besonders, da du kleine Kinder hast, sehr wichtig, dir die Augen zu öffnen! Du bist hier in einem sehr aktiven Forum und ich kann dir versichern, dass es hier viel Kraft und Unterstützung für dich gibt, wir können dich auf deinem Weg da raus begleiten, fast so als würden wir real an deiner Seite stehen, du bist nicht alleine! :wink:

Kopf hoch!
Alles Liebe, Toastie
Der beste Weg vorwärts zu kommen, ist loszulassen was dich zurückhält (Albert Einstein)

Silka87
Beiträge: 41
Registriert: 13.10.2019, 13:38
Wohnort: Frankfurt

Re: Ehe mit Tunesier

Beitrag von Silka87 » 27.10.2019, 09:43

Ja ich bin über die vielen hilfreichen Tipps und Meinungen sehr dankbar.es gibt wenige die das verstehen können wenn man das nicht selbst erlebt hat was gerade diese Männer mit uns machen,ich habe gestern ein Paar wahre Geschichten gelesen da bin ich ein kleiner Fisch es gibt so schlimme Sachen .
Gestern habe ich es probiert einer Freundin zu erzählen aber sie hat nur gesagt das kommt alles von dem Stress und ich sollte mal mich in seine Lage denken vielleicht will er erstmal ein Leben aufbauen und soll 3 Monate mein Leben zurück stecken ... bitte schon welche Lage ?
Was ich jetzt machen werde ist ein Betrag x weg legen jeden Monat dann alles irgendwie hinter seinen Rücken Planen ich muss das gut anstellen weil ich weis er kommt dahinter .
Mein Kopf ist bereit Echt aber mein Herz immer wieder zieht mich zurück.
Meine kleine liebt ihn sehr und heute morgen wenn er kommt von der Nachtschicht wo er sich ja nicht viel melden kann angeblich hat sie ihm essen hin gestellt und gesagt f.. braucht ja essen wenn er zurück kommt und wenn er kommt er hat sich gefreut und mit der kleinen viel Spaß gemacht und dann kommt mein Herz und sagt ach man wie süß aber dann zeigt er wieder was für ein arsch ist zu mir ..
Kein guten Morgen oder ne Kuss nichts einfach ich gehe schlafen wach mich nicht auf..
dann meldetet sich mein Kopf .....

Ihr lieben Echt wie habt ihr das alles geschafft?
Wie schafft man das seine Gefühle oder sein Herz auszutauschen..?

Antworten