scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Efendi II
Beiträge: 6191
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von Efendi II » 10.02.2020, 01:15

Justicia hat geschrieben:
09.02.2020, 17:41
Hallo Effendi,

weißt du, ob die Ehe als ungültig erklärt werden kann, wenn nachgewiesen wird, dass der Mann während der Eheschließung bereits verheiratet war?
Denn laut meinem Verständnis kann in diesem Fall keine rechtsgültige Ehe geschlossen werden. Vielleicht deshalb auch die Suche nach anderen Frauen. Also nicht die Frage, ob er verheiratet war, sondern ob er es noch ist außer mit Elena bzw. ob er zum Zeitpunkt der Eheschließung rechtsgültig verheiratet war.
Normalerweise müsste eine solche Ehe für nichtig erklärt werden.
Allerdings wird ja seit einigen Jahren die Polygamie in Deutschland auch
schon akzeptiert. Da bewegt man sich schon in einer Grauzone und es hängt wohl davon ab, wo diese zweite Ehe geschlossen wurde.

Vom Juristen und Islamwissenschaftler von der Uni Erlangen Prof.
Mathias Rohe war schon vor Jahren zu lesen, dass eine polygame Eheschließung, so sie in einem Staat geschlossen wurde, wo das
erlaubt ist, in Deutschland ebenfalls akzeptiert wird. Ähnlich ist
es inzwischen doch auch mit den Kinderehen.

Durch den Zuzug von Migranten und Flüchtlingen ab 2015 wurde diese Thematik hoch aktuell, aber mit einer endgültigen Rechtsfindung tut
man sich doch recht schwer. Da toleriert man lieber weiter.
https://www.nordbayern.de/region/zwei-f ... -1.7369834

https://www.freiewelt.net/blog/die-poly ... -10076754/

Eine definitive Regelung wird man wohl erst dann finden, wenn die
Islamisierung Deutschlands abgeschlossen ist.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Efendi II
Beiträge: 6191
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von Efendi II » 10.02.2020, 01:31

Cimmone hat geschrieben:
09.02.2020, 23:15
Ich würde die glatt fragen, ob das für die Behörde zur Debatte steht.
Behördenmühlen mahlen seeehr langsam - da muss man gelegentlich lästig werden.
Es wäre mir neu und ich kann es mir auch nicht vorstellen, dass sich
die Ausländerbehörde für solche Familienangelegenheiten interessiert,
für die ein Gericht zuständig ist.

Das ist nicht deren Bier, da hätten die viel zu tun, denen wachsen die
Aktenberge schon jetzt mit ihrer normalen Aufgaben über den Kopf.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

elena88
Beiträge: 24
Registriert: 08.02.2020, 05:03

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von elena88 » 10.02.2020, 01:34

In tunesien ist es nicht erlaubt.

Justicia
Beiträge: 767
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von Justicia » 10.02.2020, 02:28

Liebe Elena,

was genau ist denn dein Ziel?

Härtefallscheidung? Aufhebung der der Ehe?

Denn ich kann mir auch nicht vorstellen, dass eine ABH dazu berechtigt ist, sich in einen Scheidungsprozess einzumischen. Die Scheidung an sich obliegt allein einem Gericht.

Ich habe vor ein paar Stunden schon mal einen Beitrag geschrieben, dann aber gelöscht, weil ich dich nicht verwirren wollte.

Es gibt einige Gerichte, die unzumutbare Härte anerkennen, wenn die Heirat alleine der Sicherung der AE dient ohne dass beide Teile davon wissen. Bei einer Scheinehe wissen beide davon.

Für dich spricht :
- recht schnelle Trennungsbekanntgabe
- häusliche Gewalt
- sein Untertauchen

Prostitution ist in Deutschland genauso erlaubt wie Homosexualität. Gerade auf letzteres würde ich eher weniger hinweisen, denn diese ist in Tunesien verboten. Nicht, dass du ihm noch einen Asylgrund lieferst.
Auch wenn er Kinder hätte, die er vor dir verheimlicht hat, ist das kein Grund für einen Härtefall.
Dass er dich belogen hat, Faulheit, kein gemeinsames Schlafzimmer und kein gemeinsames Essen mit dir wollte, sind auch keine Gründe. Die Hürden sind, wie gesagt, sehr sehr groß.
Du müsstest das auch alles gerichtsfest beweisen können. Das dauert meist länger als eine reguläre Scheidung und hat einen unsicheren Ausgang.

Bei dir ist aktuell zudem das Problem, dass er untergetaucht ist. Wenn es auf eine öffentliche Zustellung hinausläuft, zieht sich der Prozess auch noch mal.

Von der ABH hast du den Eingang deiner Mail bestätigt bekommen? Ansonsten würde ich das nochmal per Post mit Zustellungsnachweis schicken. Damit erschwerst du - abgesehen von den wichtigen Infos zur Trennung/Gewalt - eine erneute AE, sollte er wieder einreisen für den unwahrscheinlichen Fall, dass er ausgereist ist.

Ich gehe davon aus, dass die ABH entweder die AE auslaufen lässt oder, was ich hoffe, sie entzieht. Dann wird er zur Ausreise aufgefordert. Belegt er die Ausreise nicht, hält er sich illegal auf, was wieder weitere Konsequenzen hat. All das liegt aber nicht mehr in deinem Zuständigkeitsbereich.

Am Ende wird vieles auf den zuständigen Richter und auf den Vortrag deiner Anwältin ankommen.

Wenn ich dich richtig verstanden habe, hast du dein bisheriges Leben derzeit "aufgegeben", weil du untertauchen musstest. Ich drücke dir die Daumen, dass du gute Unterstützung an deiner Seite hast.

elena88
Beiträge: 24
Registriert: 08.02.2020, 05:03

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von elena88 » 10.02.2020, 03:10

Sein Bruder in Polen weiß garantiert wo er sich aufhält. Die haben jeden Tag telefoniert. Die Grenzkontrolle hat auch seinen Bruder befragt. Der macht sich doch strafbar, wenn er es nicht sagt? Er ist auch schon wg häuslicher Gewalt, Diebstahl u drogenkonsum polizeilich bekannt.

Justicia
Beiträge: 767
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von Justicia » 10.02.2020, 03:25

Warum sollte der in Polen lebende Bruder seinen Bruder, der es gerade nach D geschafft hat, verraten?
Scheinbar haben es beide nicht so mit der Rechtmäßigkeit.

In Deutschland hätte der Bruder ohnehin ein Aussageverweigerungsrecht. Ich nehme an, dass es in Polen ähnlich ist.

gadi
Moderation
Beiträge: 7776
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von gadi » 10.02.2020, 08:21

Justicia hat geschrieben:
10.02.2020, 02:28
Es gibt einige Gerichte, die unzumutbare Härte anerkennen, wenn die Heirat alleine der Sicherung der AE dient ohne dass beide Teile davon wissen.
Selbst wenn es "beweisbar" wäre, nicht in diesem Fall, weil Elena ja nicht "ahnungslos" war.

Sie schreibt:
auf die schwarze liste habe ich ihn schon 2018 eintragen lassen, als ich goldringe aus d mit nach tunesien bringen sollte. ich habe ihn trotzdem geheiratet.
Sie wusste auch um den Altersunterschied usw., der gegnerische Anwalt würde ins Feld führen "Es wird bestritten, dass der Mandant nur wegen des Aufenthalts geheiratet habe. (Und hilfsweise:) Sie wollte es trotzdem probieren, also stellt die jetzige Situation keine unzumutbar Härte für sie dar."
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Cimmone
Moderation
Beiträge: 2545
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von Cimmone » 10.02.2020, 08:31

Liebe Elena,

ich kann Deine Enttäuschung, Empörung, Deine Wut, Dein Bedürfnis nach ungeschehen machen sehr gut nachvollziehen.
Deine Hoffnung oder gar Deine Bemühungen um eine Härtefalllösung scheint mir ziemlich aussichtslos. Du bringst da viel Energie hinein, zwar verständlich, doch das wird Dir nicht diese Erfahrung, die Du leider gemacht hast, schmälern oder gar nehmen.

Ich weiß nicht, wie aufgeschlossen Du jetzt für Empfehlungen anderer Natur bist.
Versuche, zur Ruhe zu kommen, warte die reguläre Scheidung ab. Vom Trennungsjahr sind schon drei Monate um.
Widme Deine Kraft Deiner Seelenheilung. Das ist das, was Du jetzt für Dich tun kannst.
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

gadi
Moderation
Beiträge: 7776
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von gadi » 10.02.2020, 08:32

Elena, dein Ziel scheint zu sein "ihm zu schaden". Das ist menschlich auch völlig verständlich. Bitte überlege dennoch, ob es nicht besser wäre, dich von ihm gedanklich zu entfernen. Deine Mitteilungen zu machen an die Ausländerbehörde und auch die entsprechenden Botschaften (schon das "schadet" ja genug), die "normale" Scheidung duchzuziehen und...fertig.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

gadi
Moderation
Beiträge: 7776
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von gadi » 10.02.2020, 08:39

Liebe Elena, Cimmone und ich hatten den gleichen Gedanken, unsere Beiträge haben sich zeitlich überschnitten. Also denke ich, wir liegen nicht falsch. Und sicher sind wir nicht die einzigen.
Bitte denke doch mal darüber nach.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Cimmone
Moderation
Beiträge: 2545
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von Cimmone » 10.02.2020, 08:53

Elena, mir fällt noch etwas ein: selbst wenn Du es schaffen könntest, ihm zu schaden - und so eine Aufforderung zur Ausreise erwirken kannst: Davon werden viele, viele aus- und zugestellt.
Im neuen Deutschland kann er problemlos untertauchen, selbst wenn er aufgegriffen wird, muss das nicht zwangsläufig Abschiebehaft bedeuten. Das entscheidet dann der zuständige Richter aufgrund seiner persönlichen Einstellung, meisst nicht aufgrund der Gesetzeslage.

D.h. für Dich, auf der Hut zu bleiben - er wird sich das "ihm-schafen-wollen" nicht mal eben so gefallen lassen.
Du hast Bekanntschaft mit seinen Fäusten und seiner Bereitschaft, diese zu nutzen gemacht.

Schau für Dich, dass Du zur Ruhe kommst, an Sein Leben vor ihm wieder versuchst anzuknüpfen.
Schwer mit Wut im Bauch, ich weiß.
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Gioia
Beiträge: 245
Registriert: 08.03.2013, 12:07
Wohnort: Schweiz

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von Gioia » 10.02.2020, 12:43

elena88 hat geschrieben:
10.02.2020, 03:10
Sein Bruder in Polen weiß garantiert wo er sich aufhält. Die haben jeden Tag telefoniert. Die Grenzkontrolle hat auch seinen Bruder befragt. Der macht sich doch strafbar, wenn er es nicht sagt? Er ist auch schon wg häuslicher Gewalt, Diebstahl u drogenkonsum polizeilich bekannt.
Liebe Elena
Er kann sich (zumindest hier in der Schweiz) auf das Zeugnisverweigerungsrecht berufen, das er als Bruder hat. Der Bruder kann wissen, wo er sich aufhält, muss es aber nicht bekannt geben.

Ich würde mir eher Gedanken darüber machen, ob du Unterhaltspflichtig wärst, du hast ja geschrieben, dass er keine Arbeit hat.

Liebe Grüsse und alles Gute
Gioia

Efendi II
Beiträge: 6191
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von Efendi II » 10.02.2020, 13:04

Justicia hat geschrieben:
10.02.2020, 02:28
Ich gehe davon aus, dass die ABH entweder die AE auslaufen lässt oder, was ich hoffe, sie entzieht. Dann wird er zur Ausreise aufgefordert. Belegt er die Ausreise nicht, hält er sich illegal auf, was wieder weitere Konsequenzen hat. All das liegt aber nicht mehr in deinem Zuständigkeitsbereich.
Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird die ABH die AE nicht entziehen, sondern
einfach das "Verfalldatum" abwarten und dann eine Verlängerung ablehnen.
Wozu sollten sie sich unnötige Arbeit machen?
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Efendi II
Beiträge: 6191
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von Efendi II » 10.02.2020, 13:11

gadi hat geschrieben:
10.02.2020, 08:32
Elena, dein Ziel scheint zu sein "ihm zu schaden". Das ist menschlich auch völlig verständlich. Bitte überlege dennoch, ob es nicht besser wäre, dich von ihm gedanklich zu entfernen. Deine Mitteilungen zu machen an die Ausländerbehörde und auch die entsprechenden Botschaften (schon das "schadet" ja genug), die "normale" Scheidung duchzuziehen und...fertig.
Die Ausländerbehörde wird sich nicht zum Erfüllungsgehilfen für den
Rachefeldzug einer enttäuschten Frau machen lassen.

Mit der Trennung hat sich die Angelegenheit für die Frau erledigt.
Nunmehr ist es nur noch eine Angelegenheit zwischen dem Mann
und der Ausländerbehörde, Es geht sie schlichtweg nichts mehr an.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

elena88
Beiträge: 24
Registriert: 08.02.2020, 05:03

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von elena88 » 10.02.2020, 13:17

er hatte einen arbeitsvertrag, wenn er da nicht mehr hingeht, ist das seine sache. ich bin arbeitslos. ich habe "nur" mein vermögen für ihn ausgegeben. als er hier war, wollte ich auch einen ehevertrag machen. er nicht. wenn er unterhalt will, muss er nachweisen, warum er nicht arbeiten gehen kann u ich darf 1300,- auf jeden fall im monat selbst behalten.

ich wolle ihm schaden? nein, ER hat sich geschadet. wenn ich hier lese "haftbefehl"!
von meiner seite war das eine liebesheirat. nur weil er mich so schlimm verprügelt hat, ist die beziehung für mich beendet. ich habe angst vor ihm.

gadi
Moderation
Beiträge: 7776
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von gadi » 10.02.2020, 13:20

Und was ist nun dein Ziel, Elena?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

elena88
Beiträge: 24
Registriert: 08.02.2020, 05:03

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von elena88 » 10.02.2020, 13:34

aus der ehe so schnell wie möglich rauszukommen.

Nilka
Moderation
Beiträge: 9008
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von Nilka » 10.02.2020, 13:49

Es ist sei gut , dass für dich sich die Ehe erledigt hat, Elena.
Manche Frauen lassen sich jahrelang misshandeln und erniedrigen.
Ich würde auch gerne haben, dass ihm und seinesgleichen "geschadet" wird oder - eigentlich - ihnen Gerechtigkeit widerfährt.
Du hast gemacht, was möglich war. Der Rest wird sich zeigen.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

gadi
Moderation
Beiträge: 7776
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von gadi » 10.02.2020, 13:52

Ich denke auch, du bist auf einem guten Weg. Glückwunsch schonmal dazu. Dahin muss man erstmal kommen.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

elena88
Beiträge: 24
Registriert: 08.02.2020, 05:03

Re: scheidung von tunesier; bezness-schule hammamet

Beitrag von elena88 » 10.02.2020, 13:56

ich will, dass es ihm gut geht u er von dieser kriminellen schiene weg kommt.

Antworten