Der Prinz aus dem Orient?

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
brucefan
Beiträge: 213
Registriert: 28.03.2011, 20:30

Der Prinz aus dem Orient?

Beitrag von brucefan » 29.03.2011, 15:33

Hallo zusammen,
bin ganz neu hier und überrascht wieviele Frauen gleiches oder ähnliches erlebt haben wie ich.Habe am Sonntag abend den o.g. Film auf Arte gesehen und dann etwas in Netz recherchiert. So bin ich auf euch gestossen.

Ich habe schon im Jahr 2003 die Trennung von meinem Ex, die Scheidung seit 2005, hinter mir, doch ich schaffe es leider nicht wieder "zu leben", wenn ihr versteht wie ich das meine.
Ich habe soviel Angst, Wut und Misstrauen in mir das ich, so scheint es im Moment, mit dem gemeinsamen Sohn nur alleine leben kann, und trotzdem sehne ich mich auch nach einer Beziehung.
Kurz einiges zu mir: Ich fuhr 1994 mit meinen 2 Kindern aus erster Ehe und meinem damaligen Mann für 2 Wochen nach Monastir. Die Ehe war für mich ziemlich frustrierend, ich fühlte mich als Frau nicht mehr wahrgenommen, war nur noch ein Muttertier.
Dort sah ich jeden Tag den Security-Mann, er war freundlich, zurückhaltend und hatte immer ein nettes Lächeln...am letzten Tag sprach er mich an.Adressen ausgetauscht und Abflug, achja, vorher noch ein Kuss, mein Mann lud die Koffer in den Bus.

So, der nächste Urlaub 4 Monate später, zwischendurch viel telefonate und mein Mann hat alles ignoriert.Urlaub gut, eine nette Woche miteinander verbracht bis auf einmal die Polizei meinen Freund auf offener Sraße in Handschellen legte und mitnahm.den wahren Grund warum erfuhr ich leider erst nach meiner heirat in Monastir im Januar 1997. In den 3 Jahren dazwischen habe ich mich von meinem ersten Mann getrennt und immer wieder versucht meinen tunesischen freund zu mir einzuladen, er bekam kein Visum da irgendetwas mit seinen Papieren nicht stimmte. Daher flog ich alle 3 Monate zu ihm, mal mit und mal ohne meine Kinder.
Ich lernte die gesamte Familie kennen und fühlte mich akzeptiert, die Familie lebt in ärmsten verhältnissen und so schickte in´ch immer wenn möglich Geld für lebensmittel, Arztbesuche und Kinderkleidung. Ich hab das immer gern gemacht, hab das aber niemandem erzählt denn ich wusste genau was ich dann hören würde.
Ein halbes Jahr nach der Hochzeit durfte er dann das erste Mal und für immer nach Deutschland einreisen, vorher hatte ich von der Botschaft den wahren Grund seiner damaligen Festnahme erfahren, er hatte gegen Bewährungsauflagen verstossen, hatte nämlich vor unserem Kennenlernen über 2 Jahre im Knast gesessen wegen diverser gewaltdelikte. Und mit dem war ich nun verheiratet ...
Es lief auch recht gut, er hatte etwas Probleme mit Alkohol denn ich habe viel gearbeitet und er saß daheim, aber sonst gings. Ich wurde dann recht schnell schwanger, wir wollten das beide, und da fing die Gewalt an, die sich dann immer mehr zuspitzte, auch die großen hat er angegriffen, und unser Baby auch. Ich hatte soviel Angst, habe ihn aber auch immer noch sooo geliebt und immer gehofft das er sich ändert...wenn er die Sprache spricht, wenn er Arbeit hat, wenn er Freunde findet und, und ,und...
Leider wurde alles immer schlimmer bis er 2003 die deutsche Staatsbürgerschaft bekam und nach zahlreichen Besuchen der von mir gerufenen Polizei endlich auszog.
Er heiratete seine 20 Jahre jüngere Cousine und bekam mit ihr ein Mädchen.
Unser gemeinsamer Sohn ist in Psychotherapeutischer Behandlung denn er hatte vergangenes Jahr 4 Operationen am Darm, die von einem eventuellen Missbrauch ausgehen Könnten.
So, und ich habe manchmal derartige Hassgefühle...das ist ganz schlimm.
Er hatt unser Leben echt ruiniert und ich kann nur jeder davon abraten sich auf Männer aus dem Orient einzulassen.

Ich weiss aber auch dass ich jegliche Warnungen in den Wind schlug und dachte, bei mir sei das ehrliche große Liebe, und kein Bezness

lieben Gruß, brucefan
stay hard, stay hungry, stay alive........Bruce Springsteen

Micky1244
Beiträge: 2996
Registriert: 29.03.2008, 11:55
Wohnort: Hamburg

Re: Der Prinz aus dem Orient?

Beitrag von Micky1244 » 29.03.2011, 15:37

Hallo brucefan,

im Namen des gesamten Teams von 1001 Geschichte ein herzliches Willkommen.
Wir wünschen dir einen guten und informativen Austausch.
Liebe Grüße, Micky


"Lass uns angeln gehen", sagte der Haken zum Wurm.
Isaiah Berlin: Die Freiheit der Wölfe ist der Tod der Lämmer.

Micky1244
Beiträge: 2996
Registriert: 29.03.2008, 11:55
Wohnort: Hamburg

Re: Der Prinz aus dem Orient?

Beitrag von Micky1244 » 29.03.2011, 15:49

Liebe Brucefan.
das ist absolut erschreckend, was du schreibst. Ein derart klassischer Fall von Bezness und dann auch noch der sexuelle Missbrauch deines Sohnes! Es tut mir so Leid , dass du noch immer unter dieser Geschichte zu leiden hast. Deine Geschichte zeigt auch deutlich, dass Bezness schon jahrzehntelang praktiziert wird. Ich nehme an, dass dein tunesischer Ex mit seiner tunesischen Frau noch in Deutschland lebt.
Gibt es keine Möglichkeit, ihn wegen sexuellen Missbrauchs deines Sohnes anzuzeigen?
Liebe Grüße, Micky


"Lass uns angeln gehen", sagte der Haken zum Wurm.
Isaiah Berlin: Die Freiheit der Wölfe ist der Tod der Lämmer.

rosalina
Beiträge: 66
Registriert: 09.02.2011, 15:27

Re: Der Prinz aus dem Orient?

Beitrag von rosalina » 29.03.2011, 16:06

ich bin gerade wirklich schokiert über diese lebenserfahrung. sprachlos macht mich aber, dass selbst ein kind, sein eigen fleisch und blut, angegriffen wird.

also da stellt sich mir generell die frage, wenn schon die europäische frau überhaupt keinen respekt erhält, zählt dann das mit ihr gezeugte kind etwas? oder sind diese kinder einfach nur mittel zum zweck? kann ein mensch noch gewissenloser sein, nachdem er einem menschen von dem er liebe erhält von vorn bis hinten betrügt, dann auch noch sein eigenes blut zu verachten?

kommt es öfter vor dass diese männer ihre kinder, die sie mit europäischen frauen haben, ebenfalls misshandeln, fallenlassen und sich nicht um sie scheren?
Die Seele einer unschuldigen Frau ist heilig, ebenso wie ein Kind.

hagazussa1983
Beiträge: 513
Registriert: 18.08.2009, 17:35

Re: Der Prinz aus dem Orient?

Beitrag von hagazussa1983 » 29.03.2011, 16:25

rosalina hat geschrieben: kommt es öfter vor dass diese männer ihre kinder, die sie mit europäischen Frauen haben, ebenfalls misshandeln, fallenlassen und sich nicht um sie scheren?
Nunja diese Männer zeichnen sich ja nicht gerade durch einen guten Charakter ab. Viele der wahren Geschichten haben mich geschockt wegen der Bösartigkeit. Die ruinieren Leben von Menschen die ihnen viel gegeben haben, ohne mit der Wimper zu zucken. Kein schlechtes Gewissen, nichts. In manchen Fällen ergötzen die sich ja noch am Leid der Frauen. Die Ausrede das die Armut sie dahin treibt, find ich deshalb schon schwachsinnig. Die tun das weil sie eben schlechte Menschen sind. Und die meisten schlechten Menschen scheren sich nur um sich selbst.

Viele Frauen berichten hier ja auch von sexueller Gewalt gegen sich. Vergewaltigungen haben aber meist was mit *Macht* zu tun. Sex wird nur als Werkzeug oder *Waffe* benutzt.

Ich kann mir aber nicht vorstellen das ein Mann oder eine Frau, die ein Kind sexuell mißbraucht nicht pädophil ist. Somit könnte seine Tochter genauso in Gefahr sein. Ich denke nicht das er das getan hat weil das Kind halb deutsch war.
Ich knan snchleler tepipn als Klobriis mit den Fülegln schlgaen.

Frei
Beiträge: 2152
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Der Prinz aus dem Orient?

Beitrag von Frei » 29.03.2011, 16:42

Hallo Brucefan, ich freue mich darauf, dass du hier gelandet bist, hier wirst du Verständnis finden und eine Gruppe finden, die - für dich - emotionell und geistig hilfreich sein wird, was du auch unbedingt brauchst.

Es tut mir - für dich - sehr Leid, und ich kann auch nicht die richtige Wörter finden, um aszudrücken, wieviel es für dein Kind mir Leid tut.

Prinz aus dem Orient? *&%@#!!! [Ich würde gern ein Paar Wörtchen hier ausstellen, die sicherlich zensuriert werden, also zensuriere ich sie ->

aus solchen Kulturkreisen stammen Leute, die so indoktriniert (oder selbt missgehandelt ...) wurden,

deren Verhalten man nicht vertrauen ... kann,

und (negativ) unberechenbar sein kann.

Unglücklicherweise, für uns, für sie und am meistens für die/unsere Kinder.]

Danke, dass du deine/eure Geschichte hier - und mit uns - geteilt hast,

um einen Präventionsjob zu schaffen,

ist sie auch sehr wichtig.

Ich wünsche deinem (eurem!) Kind alles Gute und gute/völlige - phisische und geistige - Besserung,

und dir auch, (viel) Glück.

Virtuelle umarme ich dich, mit herzlichsten Grüssen.

brucefan
Beiträge: 213
Registriert: 28.03.2011, 20:30

Re: Der Prinz aus dem Orient?

Beitrag von brucefan » 29.03.2011, 16:53

@ Micki,
da der Missbrauch nur von 5 verschiedenen Ärzten und meiner Anwältin vermutet wird sehe ich keine Chance ihn da zur Rechenschaft zu ziehen, der behandelnde Therapeut meines Sohnes sieht ein shr schweres Trauma, aber mein Sohn kann nicht darüber reden.
Und aus Therapeutischer Sicht ist " bohren" der komplett falsche Ansatz; ich möchte dass Karim einfach zur Ruhe Kommen kann und mit seiner tiefen Verzweiflung leben lernen kann.
Ausserdem müssten wir unseren Auffenthaltsort offenlegen in einem Gerichtsverfahren und das ist für uns undenkbar denn "er" lebt nur 50km von uns entfernt.
@ rosalina,
dieser mögliche Missbrauch ist nicht ein klassischer Missbrauch, meine Anwältin erzählte mir aus ihrer Praxis das dieses eine Art Unterdrückung darstellt und nicht zur sexuellen Befriedigung dient, was das ganze aber nicht einen Deut besser macht.

Ich denke ich werde meine geschichte mal an die Redaktion senden, vielleicht kann es auch nur eine Frau davon abhalten einen solchen Mann zu ehelichen, das wär ja schon ein Erfolg.

l.g. und danke an euch,

Brucefan
stay hard, stay hungry, stay alive........Bruce Springsteen

morena
Beiträge: 4025
Registriert: 29.03.2008, 15:52

Re: Der Prinz aus dem Orient?

Beitrag von morena » 29.03.2011, 16:57

Ich kann mir aber nicht vorstellen das ein Mann oder eine Frau, die ein Kind sexuell mißbraucht nicht pädophil ist. Somit könnte seine Tochter genauso in Gefahr sein. Ich denke nicht das er das getan hat weil das Kind halb deutsch war.[/quote]



Hallo, hagazussa

ich glaube in solchen Fällen nicht unbedingt,dass der Täter pädophil ist. Da stecken auch Machtgelüste dahinter und Bestrafung der Frau und Mutter.
Ebenso sind auch andere krankhafte Vorstellungen möglich,Auf jeden Fall ist es grauenvoll.

Ich kann nur hoffen, dass die Threaderöffnerin und ihr Sohn eines Tages mit dieser Geschichte abschliessen können ,den Hass überwinden un d frei werden
von diesem Albtraum.
Alles Gute,Morena

Frei
Beiträge: 2152
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Der Prinz aus dem Orient?

Beitrag von Frei » 30.03.2011, 08:41

brucefan hat geschrieben: @ rosalina,
dieser mögliche Missbrauch ist nicht ein klassischer Missbrauch, meine Anwältin erzählte mir aus ihrer Praxis das dieses eine Art Unterdrückung darstellt und nicht zur sexuellen Befriedigung dient, was das ganze aber nicht einen Deut besser macht.
Ja, weil du, wie andere hier, für solche Leute einfach "Kuffar" (Ungläubliger) sind, die zum Bestrafen sind, und "ihre" Kinder auch.

*

Dann gibt es Punkt 2, davon man fast nie/nicht redet, und es ist ->

PÄDOPHILIE UND INZEST sind in solchen Kulturkreisen ausgeübt, und angenommen,

da würden die Babies/Kinder nicht mehr erinnern, was ihnen passiert ist, als sie grosswerden (und Erwachsene werden).

[Für sie Kindheitspsichologie gelt Nichts, im Gegenteil davon, was bei uns passiert, und sich entwickelt.]

*

Also, dein Kind hat die beide "kulturelle Besonderheiten" gespürt ( :cry: ) ->

den ideologischen Hass, und die kulturelle Pädophilie (sexuelle Kinderausnützung).

*

Und wir söllten solche Religionen/Kulturen/Sozialsystemen schätzen, respektieren, lieben, und was anders noch,

anderfalls wären wir "rassistische und intolerante" westliche/weisse Supremazisten ( :cry: ).

*

Liebes Gott, ich hoffe, dass dein Kind komplett geheilt wird (und du auch: was für ein Gewicht auf deinem Herzen?).

Liebste Grüsse.

justice
Beiträge: 148
Registriert: 09.03.2011, 10:59

Re: Der Prinz aus dem Orient?

Beitrag von justice » 30.03.2011, 08:59

Liebe brucefan,

ich wünsche dir viel Kraft, damit dein Sohn alles gut übersteht.

Da hat man keine Worte mehr, was Euch geschehen ist. :cry:
Der Gerechte muß viel leiden.

justice
Beiträge: 148
Registriert: 09.03.2011, 10:59

Re: Der Prinz aus dem Orient?

Beitrag von justice » 30.03.2011, 09:14

also deine Geschichte ist so schlimm.

Der gehört ab in den Knast, meiner Meinung nach, vorher noch den Schnidl abgeschneiden und ab mit ihm hinter Gittern. Den im Knast mögen dann seine Kumpeln die eh keine die auf Kinder los gehen, was meinst wie es ihm dann schlecht geht. Da gehört GERECHTIGKEIT her.

Bitte schau auf die Rechte die du hast und die dir nun zustehen für dich und Karim.
Der Gerechte muß viel leiden.

Shanah.ch
Beiträge: 104
Registriert: 09.03.2010, 11:08
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Der Prinz aus dem Orient?

Beitrag von Shanah.ch » 30.03.2011, 10:56

Wer um Gottes Willen ist in der Lage, einem Kind so was anzutun? Das ist doch kein menschliches Wesen? Ein Missbrauch, der solche Folgen hat. Mein Gott wie muss das Kind gelitten haben, das tut mir in der Seele weh.
Ich bin nicht
-blöd, weil ich frage, wenn ich etwas nicht verstehen
-unverschämt, weil ich schreiben, was ich denke
-arrogant, weil ich manche Leute nicht mag
-ignorant, weil mir manches egal ist.
-respektlos, obwohl ich vielem gerne auf den Grund gehe

brucefan
Beiträge: 213
Registriert: 28.03.2011, 20:30

Re: Der Prinz aus dem Orient?

Beitrag von brucefan » 30.03.2011, 12:02

Hallo ihr alle zusammen,
ich hätte nie gedacht dass ich erst zu euch finden muss um meine Geschichte aufzuarbeiten; habe gestern abend unter Tränen nochmal alles aufgeschrieben, die ganze Nacht nicht geschlafen, und nun werde ich diese Geschichte an die Redaktion senden nachdem ich sie nochmal "ins reine bringe".
Ich danke euch allen für eure Anteilnahme und eure hilfreichen Statements, ihr werdet sicher ein wichtiger Teil meiner Therapie.

Liebe Grüße und nochmal 1000 Dank

Brucefan
stay hard, stay hungry, stay alive........Bruce Springsteen

morena
Beiträge: 4025
Registriert: 29.03.2008, 15:52

Re: Der Prinz aus dem Orient?

Beitrag von morena » 30.03.2011, 12:25

Hallo, brucefan

es ist sehr schön,dass Du Dich hier gut aufgehoben fühlst und nun dazu kommst,Deine Geschichte aufzuarbeiten,auch mit dem Schreiben
der Geschichte. Ich hoffe sehr,dass einige "Unbelehrbare " sich Deine tragische Geschichte zu Herzen nehmen, was passieren kann,
ohne dass man vorher auch nur den Funken einer Ahnung hatte.
Dir und Deinem Kind wünsche ich alles Gute und dass es Euch immer besser geht und dass besonders Dein Sohn diese ERfahrungen überwinden kann.
Viele Grüsse, Morena

brucefan
Beiträge: 213
Registriert: 28.03.2011, 20:30

Re: Der Prinz aus dem Orient?

Beitrag von brucefan » 30.03.2011, 14:49

Hallo Frei,
ich bin entsetzt dass du schreibst Inzest und Pädophilie seien nichts seltenes in arabischen Ländern...und da ich im Moment sowieso im Tal der Tränen bin habe ich das mal gegoogelt...

Ich fand folgendes: Einen Auszug aus dem Buch "Tahrirolvasyleh" von Ayatollah Khomeni

" Ein Mann kann seinen sexuellen Durst stillen, indem er ein Baby nimmt.
Die einzige Bedingung ist, dass er nicht die Vagina penetriert, aber
Analsex geht in Ordnung"

Da fehlen mir die Worte und meine Wut wird ungeheuerlich...

Liebe Grüße, Brucefan
stay hard, stay hungry, stay alive........Bruce Springsteen

Shanah.ch
Beiträge: 104
Registriert: 09.03.2010, 11:08
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Der Prinz aus dem Orient?

Beitrag von Shanah.ch » 30.03.2011, 15:09

Unglaublich und nicht zu fassen. Man stelle sich die Schmerzen vor, die ein Baby haben muss. Und dass trotzdem jemand in der Lage ist ... - mein Herz blutet bei dem Gedanken. Was sind das für Individuen?
Ich bin nicht
-blöd, weil ich frage, wenn ich etwas nicht verstehen
-unverschämt, weil ich schreiben, was ich denke
-arrogant, weil ich manche Leute nicht mag
-ignorant, weil mir manches egal ist.
-respektlos, obwohl ich vielem gerne auf den Grund gehe

brokenheart27
Beiträge: 307
Registriert: 30.12.2010, 07:12

Re: Der Prinz aus dem Orient?

Beitrag von brokenheart27 » 30.03.2011, 20:10

Liebe Brucefan,

auch wenn ich nun meine Vorschreiberinnen wiederhole:
auch ich möchte Dir sagen, wie leid mir tut, was Dir und Deinem Jungen geschehen ist.

Es ist wirklich erschütternd, unbegreiflich, unmenschlich... Mir fehlen echt die Worte.
Ich mußte echt schlucken, als ich Deine Erlebnisse las.

Ich danke Dir, dass Du den Mut hattest, Deine Geschichte mit uns zu teilen und wünsche Dir und dem Kleinen viel Kraft zum Verarbeiten!!!

Toll, dass Du es geschafft hast, von dieser Bestie loszukommen. Das war /ist mit Sicherheit ein ganz harter Kampf!
Du bist sehr mutig!!!

Alles liebe für Dich und Dein Kind
Keep me searching for a Heart of Gold-Neil Young

cooncreole
Beiträge: 331
Registriert: 29.03.2008, 21:22

Re: Der Prinz aus dem Orient?

Beitrag von cooncreole » 30.03.2011, 21:52

Liebe brucefan,

ja so ist das. Auch Tiere dürfen , laut Khomeni, auf diese Weise benutzt werden.

Spätestens jetzt könnte ich auf den Gedanken kommen, dass Kinder in arabischen Ländern soviel wert sind wie Tiere...

Mir ist gerade zum kotzen!!!!!!!

Ich bin nicht sehr grossartig im fomulieren, auch fehlt es mir am "Fingerspitzengefühl", deswegen gibt es in all den Jahren nicht so viel zu lesen von mir...

DIR brucefan:
Steh es durch. Was dir passiert ist, ist unglaublich schlimm, aber was deinem Sohn passiert ist, ist 10.000x schlimmer!!!
Was deinen Kindern aus 1. Ehe angetan wurde ist auch 10.000x schlimmer!!!

Deswegen MUSST du wieder auf die Schiene kommen, damit deine Kinder dieses Drama verarbeiten können.

Mein Exmann hat öfters versucht den Penis meines mittleren Sohnens, er hatte Jeans an, an zu fassen, oder auch drauf gehauen, er wollte ihn dazu bringen sich beschneiden zu lassen...

Ich wünsche dir soooooo viel Kraft

Liebe Grüsse
cooncreole
Scheidung – das Gute vom Bösen trennen <--hab ich von romance...danke :-)

tunishanan
Beiträge: 100
Registriert: 28.10.2010, 14:25
Wohnort: Deutschland

Re: Der Prinz aus dem Orient?

Beitrag von tunishanan » 30.03.2011, 22:10

Hallo !

Mit Entsetzen lese ich hier schon die ganze Zeit still mit. Aber nun ist mir so übel vor Ekel
und Abscheu vor solchen Menschen.
Weiss garnicht wie ich meinen tiefsten Ekel beschreiben soll !
Meine Maus ist jetzt nicht ganz 3 Jahre und sollte ich mir vorstellen, jemand tut meinem ....................!
Ich würde zum Tier werden.
Ich kann es nicht fassen und dann noch als Entschuldigung für die Lustbefriedigung des Mannes laut Khoemi ?
Soll ich euch sagen was dann bei mir befriedigt werden muss ??????????????? Ich glaube eher nicht !
Boah, ich fass es nicht !
Sorry das musste raus, ich wäre sonst geplatzt !
Und du liebe Brucefan, sei ganz lieb gedrückt und viel Kraft das alles mit deinem Kind durch zu stehen.

tunishanan

brucefan
Beiträge: 213
Registriert: 28.03.2011, 20:30

Re: Der Prinz aus dem Orient?

Beitrag von brucefan » 30.03.2011, 23:01

Nabend zusammen,
es ist so toll so viele gute Wünsche von euch zu bekommen, zumal ich sonst nicht wirklich mit jemandem darüber reden kann.
...und so blöd es sich auch anhört, wenn ich von euch und euren Schicksalen lese fühl ich mich nicht ganz allein.
Das Frauen auf diese Typen reinfallen kann sich niemand vorstellen der das nicht selber erlebt hat, denn niemand würde auch nur ahnen das die muslimischen Männer filmreif sind.
Klar, ich weiss dass meine Kinder viel mehr gelitten haben als ich, es sind wehrlose Wesen und sie haben sich diesen"Traummann" nicht ausgesucht.
Das ist ja mein Problem...unendlich große Schuldgefühle dass ich diese Geschichte überhaupt begonnen habe und dann auch noch reglos ewige Zeiten in der Ehe verharrte.
Unbewusst gibt mir der Kleine( mittlerweile auch schon 12) auch die Schuld an seinen Narben und Schmerzen, er ist oft sehr aggressiv zu mir und ich vergleiche ihn dann schnell mit seinem Vater, das sag ich ihm natürlich nicht, aber danach könnte ich mich schon für diesen Gedankengang wieder ohrfeigen.
Sein Therapeut sagt es sei eine Art Auseinandersetzung mit dem Erlebten, also letztlich nur positiv, auch wenn ichs manchmal nur schrecklich finde.
Danke euch allen, gute Nacht, Brucefan
stay hard, stay hungry, stay alive........Bruce Springsteen

Antworten