Scheidung wurde abgelehnt - für ihn ein Triumph !

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
LissyHakimi
Beiträge: 8
Registriert: 14.08.2013, 11:33

Re: Scheidung wurde abgelehnt - für ihn ein Triumph !

Beitrag von LissyHakimi » 30.10.2013, 12:57

LissyHakimi hat geschrieben:Danke Efendi, für deine schnelle Antwort

Ja Du hast Recht, ich bn raus aus der Geschichte - gottseidank - allerdings sind noch Rechnungen offen, die er noch nicht bezahlt hat und wenn nicht mehr da ist, dann kann ich das Geld wohl abschreiben. Deswegen hätte ich halt gerne gewusst, ob ich überhaupt noch ne Chance habe an das Geld zu kommen.

Wenn ich keinerlei Adresse habe, wie kann dann der Anwalt den Scheidungsantrag wegschicken ?
Danke Efendi, sicherlich habe auch ich meine Fühler und Sender ausgefahren, aber wie EVeline schon sagt, man beschäfitigt sich halt mit dem Kram solange bis er komplett durch ist.

Das ist bei mir halt erst wenn die Scheidung durch ist und dazu muss ich halt noch bis Mai warten und hoffen, dass ich dann eine Adresse habe.
Was passiert wenn ich keine Adresse habe ? Wenn keiner weiss wo er abgeblieben ist ?

Realistin
Beiträge: 238
Registriert: 15.02.2013, 09:47

Re: Scheidung wurde abgelehnt - für ihn ein Triumph !

Beitrag von Realistin » 31.10.2013, 21:18

@ Lissy...

Mit den offenen Rechnungen verhält sich in der Regel so, dass diese nur von Dir bezahlt werden müssen wenn die Forderungen für Euren GEMEINSAMEN Lebensunterhalt entstanden sind. Rein persönliche Ausgaben wie z.B. teures Auto oder Handy (inklusive hohe Abrechnungen) zählen nicht zum GEMEINSAMEN Lebensunterhalt und müssen von Dir auch nicht bezahlt werden! Kläre das unbedingt mit Deinem RA.
Für die kommende Zeit wünsche ich Dir starke Nerven, aber das schlimmste hast Du schon hinter Dir:
Die räumliche und vor allen Dingen gefühlsmäßige Trennung, den Rest schaffst Du auch noch und dann liegt eine unbeschwerte Zukunft vor Dir.
Schöne Worte sind nicht immer wahr und wahre Worte sind nicht immer schön.

Realistin
Beiträge: 238
Registriert: 15.02.2013, 09:47

Re: Scheidung wurde abgelehnt - für ihn ein Triumph !

Beitrag von Realistin » 31.10.2013, 21:23

... achja, lies mal mein posting in "Trennungs-und Scheidungskrieg mit tunesischen Ehemann"

Wenn Du genaue "Anweisungen" brauchst, gerade wegen Deiner Abfindung, kannst Du es hier mitteilen. Mit einem öffentlichen posting habe ich absolut keine Probleme...
Schöne Worte sind nicht immer wahr und wahre Worte sind nicht immer schön.

Chemeli
Beiträge: 162
Registriert: 21.12.2008, 17:29

Re: Scheidung wurde abgelehnt - für ihn ein Triumph !

Beitrag von Chemeli » 02.11.2013, 09:32

LissyHakimi hat geschrieben:
Das ist bei mir halt erst wenn die Scheidung durch ist und dazu muss ich halt noch bis Mai warten und hoffen, dass ich dann eine Adresse habe.
Was passiert wenn ich keine Adresse habe ? Wenn keiner weiss wo er abgeblieben ist ?
Solange er hier gemeldet ist, muss er auch eine Meldeadresse haben.
Selbst wenn du diese Adresse nicht weißt (kannst du aber für ein paar Euro bei der Meldebehörde erfragen), so muss der Anwalt, der ihn vertritt, doch die Adresse kennen.
In jedem die Scheidung betreffenden Papier taucht die Adresse doch auf!

Selbstverständlich kannst du auch in Abwesenheit geschieden werden, es könnte sich nur eventuell länger hinauszögern, da man schon versuchen muss zu ermitteln, wo dein Noch-Ehemann sich befindet.
Das Glück ist ein Vogel, der einem ab und zu auf den Kopf scheißt.

mara
Beiträge: 199
Registriert: 17.04.2008, 18:04

Re: Scheidung wurde abgelehnt - für ihn ein Triumph !

Beitrag von mara » 02.11.2013, 10:20

Hallo,
eine Freundin wurde von ihrem Mann in Abwesenheit geschieden. Er war ausgereist und sie kannte seine Adresse nicht.
Er war aus der gemeinsamen Wohnung abgemeldet. Sie hatte wieder Steuerklasse 1 und es gab nichts mehr, was sie gemeinsam hatten. Der RA hatte die Trennung bei der ABH gemeldet. Sie musste aber das Trennungsjahr abwarten.

Chemeli
Beiträge: 162
Registriert: 21.12.2008, 17:29

Re: Scheidung wurde abgelehnt - für ihn ein Triumph !

Beitrag von Chemeli » 02.11.2013, 14:09

Ich wurde auch in Abwesenheit geschieden.
Musste allerdings mehrere Versuche unternehmen, mich um die Adresse des Noch-Ehemanns zu bemühen.
Die Anwältin ermittelte ihrerseits, ebenfalls ergebnislos.
So dauerte es nach dem Trennungsjahr NOCH ein Jahr, bis ich geschieden war.
Das Glück ist ein Vogel, der einem ab und zu auf den Kopf scheißt.

Liesel
Beiträge: 170
Registriert: 20.10.2012, 23:16

Re: Scheidung wurde abgelehnt - für ihn ein Triumph !

Beitrag von Liesel » 02.11.2013, 21:05

LissyHakimi hat geschrieben: Er ist auch beschäftigt bei einer grossen Firma und diese wissen wohl noch nicht, dass es sich nun - meiner Meinung nach - illegal aufhält. Den Arbeitsvertrag hat noch vor der Visumskürzung unterschrieben. Wie kann die ABH nun erfahren, dass er sich immer noch in Deutschland befindet, oder wissen diese das bereits ?
Hast Du das schriftlich, dass er zur Ausreise aufgefordert wurde?
Er behält ja nun den Job, da ihm der A. auf Grundeis geht und sich für schlau hält, dass mit Hilfe seines Anwalts, dem Rat der Landsleute der Widerspruch Erfolg haben wird.
Kannst Du nicht mal formlos einfach seiner Firma eine Kopie dieser Ausreiseaufforderung zukommen lassen?

Sonata
Beiträge: 60
Registriert: 21.04.2008, 10:51

Re: Scheidung wurde abgelehnt - für ihn ein Triumph !

Beitrag von Sonata » 05.11.2013, 10:02

Wer keine Sorgen hat macht sich welche.

Antworten