Brauche euren Ratschlag

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nina80
Beiträge: 9
Registriert: 31.08.2013, 17:59

Brauche euren Ratschlag

Beitrag von Nina80 » 06.09.2013, 08:55

Hallo,seit nun fast einem Jahr lese ich in diesem Forum mit.Eure Beiträge haben mir die Augen geöffnet und mich vor einem schlimmen Fehler bewahrt.

Im Sommer'12 habe ich Urlaub in Mahdia gemacht.Ich war zuvor noch nie in einem Nordafrikanischem Land,geschweige denn hatte ich etwas über Bezness gehört.
Im besagten Urlaub nun,verliebte ich mich in einen Hotelmitarbeiter.In den folgenden Monaten chatteten wir täglich,mein Telefon lief heiß von den vielen sms die ich bekam.Liebesschwüre,Heiratsanträge und Kinderwunsch seinerseits irritierten mich mich einerseits,schmeichelten mir aber doch sehr.Offensichtliche Geldforderungen blieben aus,jedoch jammerte er sehr oft über sein achso unglückliches Leben in Tunesien und wie sehr er sich wünscht bei seiner über Alles geliebten Nina in Deutschland zu sein und sie zu heiraten....Mir ging das natürlich zu schnell und ich hielt ihn auf Abstand.Sprich:Ich sagte ihm,dass ich ihn nicht in naher Zukunft ehelichen werde,da ich ihn kaum kenne.Ich möchte euch mit weiteren Details unserer ''Beziehung'' verschonen,ihr habt das alles schon tausendmal gelesen oder auch selbst erlebt.Im November dann wollte ich ihn besuchen :oops:
2 Wochen vor meinem Besuch bekam ich die Nachricht,dass er vom Militär eingezogen wurde und dort die nächsten Monate bleiben muss.Eine Welt brach für mich zusammen...ich hatte mich so auf die gemeinsame Zeit mit ihm gefreut und Gefühle für ihn ,waren meinerseits im Spiel!!!!!
Nun begannen meine Alarmglocken zu läuten und ich begann im Internet zu recherchieren-so bin ich auf eure Seite gestoßen.Das war ein Segen,denn nun ging der Terror los!!
Da er ja nun beim Militär war :roll: ,wurde ihm leider das Handy entzogen -Kontaktsperre!
Nun kam seine Schwester ins Spiel,die ganz gutes Deutsch spricht.In den nächsten Wochen kontaktierte sie mich regelmäßig und hielt mich auf dem laufendem Stand.Sie durfte ihren Bruder ja einmal in der Woche in der Kaserne besuchen.Um auf den Punkt zu kommen:Nach einiger Zeit bat sie mich dann tatsächlich um 500 Euro,die Familie schaffe es nicht aus eigenen Kräften ihren geliebten Jungen frei zu kaufen und bräuchte meine Hilfe.Ansonsten müsse er für 10 Monate beim Militär bleiben und könne auch keinen Kontakt zu mir halten,SCHNÜFF,SCHNÜFF!!!!
Wenn ich zu diesem Zeitpunkt nicht schon diese Seite entdeckt hätte,hätte ich das Geld wahrscheinlich gezahlt.Ich war so durcheinander,verunsichert,emotional aufgewühlt-einfach mit den Nerven am Ende.Bis Dato hatte ich von so einer Art von Betrug keinen SCHIMMER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich brach den Kontakt gänzlich ab.

Vor einigen Wochen nun habe ich auf Facebook gesehen,dass er einen neuen Account hat.Sein Profil ist öffentlich,man hat also Einsicht auf alle posts,Fotos etc..Aufgrund dessen konnte ich sehen,dass er seit November letzten Jahres mit einer Italienerin verheiratet ist und auch in Italien geheiratet hat.Er lief also zweigleisig,was mich nicht verwundert.Er hat einfach die genommen,die ihn zuerst geheiratet hat.Ich wäre dann für das Europa-Startkapital mitverantwortlich gewesen.
Seine Frau erwartet nun ein Kind von ihm,es wird kommenden Januar auf die Welt kommen.

Meine Frage nun an euch.Soll ich ihr sagen,was sie für einen Mann hat?

Jetzt,nach der Geburt,oder gar nicht? Ich bin so unschlüssig.Manchmal denke ich,dass ich an diesen Mann und alles was damit zusammen hängt,keinen Gedanken mehr verschwenden möchte.Das sie doch selber Schuld ist, wenn sie einen beinahe Unbekannten in ihr Heim aufnimmt(sie hat einen 8 jährigen Sohn),heiratet und von Knall auf Fall schwanger wird.Und außerdem wird sie mir sowieso nicht glauben!!
Und dann überlege ich,ob ich nicht sogar moralisch dazu verpflichtet bin,sie über die Wahrheit zu informieren.
Würde ich die Wahrheit erfahren wollen? Ich denke schon. Aber wahrscheinlich erst nach der Schwangerschaft.

Hier gibt es viele Frauen ,die in Ehen/Beziehungen mit solchen Männern waren und die mir vielleicht einen hilfreichen Ratschlag in Bezug auf mein Verhalten geben können.

Liebe Grüße,Nina80

Anaba
Administration
Beiträge: 19832
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Brauche euren Ratschlag

Beitrag von Anaba » 06.09.2013, 09:27

Hallo Nina,

herzlich willkommen im Namen des Teams 1001 Geschichte.
Wir wünschen einen guten Austausch.

An deiner Stelle würde ich dieser Frau schreiben, was sie sich für ein Früchtchen eingefangen hat.
Die Mail würde ich kurz und knapp halten und nur Fakten schreiben.
Es sind immerhin zwei Kinder im Spiel und es ist nur fair sie aufzuklären.
Mach ihr aber deutlich, dass du keinerlei Interesse mehr an ihm hast, seit er dich um so viel Geld gebeten hat.
Sonst ist ihr erste Gedanke, du wärst eifersüchtig.
Was sie dann mit den Infos macht kann die egal sein.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

kokoant
Beiträge: 40
Registriert: 03.09.2013, 13:49

Re: Brauche euren Ratschlag

Beitrag von kokoant » 06.09.2013, 10:35

Hallo Nina80,

es tut mir so leid das der Typ sich als "die Regel" und nicht als "die Ausnahme" entpuppte. Zu deiner Frage ob Du es Ihr sagen solltest oder nicht, gibt es keine wirklich richtige Antwort. Die Frage ist, ob Du Dich damit besser fühlst! Ich würde mich damit besser fühlen, da ich mich moralisch verpflichtet fühle jemanden gegenüber ehrlich zu sein. Und wenn ich mal einen Hinweis von anderen Frauen erhalten würde, wäre ich dem Typ zumindest misstrauisch eingestellt.

Natürlich wäre ich erstmal entrüstet aber die Saat wäre gelegt und das kleine Pflänzchen an Misstrauen reicht oft aus um eine Frau zum Nachdenken zu bringen und einfach etwas aufmerksamer die Zeichen zu betrachten. Ich habe auch lernen müssen, daß es Hinweise und Zeichen gibt - und wenn diese von voneinander unabhängigen Personen gleich wahrgenommen werden - die meist der Wahrheit entsprechen.

Liebe Grüsse
Kokoant

Anaba
Administration
Beiträge: 19832
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Brauche euren Ratschlag

Beitrag von Anaba » 06.09.2013, 10:52

Hallo Kokoant,

willkommen im Namen des Teams 1001 Geschichte.
Wir wünschen dir einen guten Austausch.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Nina80
Beiträge: 9
Registriert: 31.08.2013, 17:59

Re: Brauche euren Ratschlag

Beitrag von Nina80 » 06.09.2013, 11:28

Ooops,sorry!
Will ein paar Rechtschreibfehler berichtigen und schicke dadurch nochmal den ganzen Text los.War nicht meine Absicht.
Aber Rechtschreibfehler sind noch immer da :P

Geena
Beiträge: 401
Registriert: 06.05.2008, 11:12
Wohnort: Hamburg

Re: Brauche euren Ratschlag

Beitrag von Geena » 06.09.2013, 13:05

Liebe Nina,

erst einmal finde ich es gut, dass du diese Geschichte hier geschrieben hast. Zeigt es doch wieder einmal mehr als deutlich, wie diese Herren ticken, dass Ihnen keine Lüge zu blöd ist und die Familie gerne mitspielt. Solche Geschichten können mehr ausrichten, als alle Warnungen und Hinweise hier.
Und manch eine still mitlesende Dame hast du damit vielleicht ins Grübeln gebracht - dann hätte sich dein Thread schon gelohnt.

Jetzt zu deiner Frage: Den Ratschlag von Anaba finde ich gut: Schreiben ja, aber kurz und knapp die Fakten und gut. Ansonsten könnte der Eindruck entstehen, du neidest ihr das vermeintliche Glück. Ob sie dir glaubt, ist wieder eine andere Sache. Wahrscheinlich wird sie das nicht. Noch nicht.
Aber das sollte dir egal sein.

Liebe Grüsse,
Geena
If your religion requires you to hate someone - YOU NEED A NEW RELIGION!!!

Haram
Beiträge: 2160
Registriert: 31.10.2008, 04:31

Re: Brauche euren Ratschlag

Beitrag von Haram » 06.09.2013, 13:22

@ Nina89

...........Nun kam seine Schwester ins Spiel,die ganz gutes Deutsch spricht.

Könnte auch ne Deutsche sein, die dort lebt, und mit ihm gemeinsame Sache macht.
Glaube mir, alles ist möglich. Es gibt nichts, was es nicht gibt.

Gruss
haram
Die grösste aller Kampfkünste ist Jura

Zwoelfe
Beiträge: 476
Registriert: 25.02.2013, 10:56
Wohnort: Norddeutsche Tundra

Re: Brauche euren Ratschlag

Beitrag von Zwoelfe » 06.09.2013, 13:31

Haram hat geschrieben:@ Nina89

...........Nun kam seine Schwester ins Spiel,die ganz gutes Deutsch spricht.

Könnte auch ne Deutsche sein, die dort lebt, und mit ihm gemeinsame Sache macht.
Glaube mir, alles ist möglich. Es gibt nichts, was es nicht gibt.

Gruss
haram
... war auch mein erster Verdacht ... ausgerechnet `ne Schwester , die gebildeter ist wie ihr Bruder .

Aber nun mal zu Deiner Frage , liebe Nina . Vor allem solltest Du Dir über Dein Motiv , warum Du diese Frau aufklären möchstest , klar werden . Wenn Du es tust , um sie zu überzeugen - vonwasauchimmer- schade um die Zeit ...

Wenn Du es tust , weil Du Dich dann besser fühlst - ein durchaus ehrenhaftes Motiv - dann warte bis nach der Niederkunft und laß Mutter und Kind erst mal zu Hause ankommen - zumal sie dann eventuell die erste Lektion in Realität bekommen hat ... er kümmert sich nicht .

Ich gehe da sehr von mir aus : je weiter die Schwangerschaft fortschritt , deso weniger war ich "psychisch belastbar" - da haben Geringfügigkeiten gereicht , um mich in tiefste Verzweiflung zu stürzen . Gönn`ihr die Ruhe bis sie und das Kleine sich eingelebt haben .

Zwoelfe
Love all , trust a few and do wrong to none ...

... ich hab`mal gehört , der ist von Shakespeare - oder isses der Glückskeksspruch vom Chinamann nebenan ?

Efendi II
Beiträge: 6024
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Brauche euren Ratschlag

Beitrag von Efendi II » 06.09.2013, 20:00

Strauss hat geschrieben:Das ist der Normalfall in Tunesien, Mädchen lernen besser und schneller....
Das ist doch in Deutschland bei den Mohammedanern auch nicht anders.
Die Mädchen sitzen im Gymnasium, ihre Brüder im Knast.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Zucker

Re: Brauche euren Ratschlag

Beitrag von Zucker » 09.09.2013, 16:56

Hallo Nina,

Tut mir leid, dass deine Geschichte so gelaufen ist.
Ich würde die andere Frau möglichst auch warnen. Aber sei dir sicher, dass niemand weiß wo du wohnst oder es rausfinden kann. Sollte dein Ehemaliger Tunesier Deine Adresse bereits kennen wäre ich vorsichtig und würde eine Warnung nur anonym absetzten bzw hier im Forum ist es ja auch schon ein guter Hinweis. Und ihn auf jedenfall auf die Schwarze Liste setzten lassen.
Womöglich ist bei einer anonymen Warnung die Glaubhaftigkeit nur nicht so hoch. Vielleicht auch auf das Forum hinweisen? Dann kann sie sich selbst durchlesen.
Das Problem was ich bei meinem Beznesser hatte, dass seine Freundin so verliebt und manipuliert war, dass Ihre erste Reaktion war ihm alles direkt zu erzählen. Sie hat mich bei Facebook geblockt und von ihm bekam ich Drohanrufe (sein Bruder wohne in Deutschland und würde mich mit Freunden aufsuchen.)
Ist nichts draus geworden aber ich hatte zum Glück nie meine Adresse herausgegeben oder veröffentlicht ;)
Im Prinzip glaube ich aber dass sie zu allem Fähig sind und er wird nicht positiv auf dich zu sprechen sein wenn du es schaffst Ihm den Aufenthalt in Deutschland zu streichen :)
Hoffe ich konnte dir weiter helfen

Ammit
Beiträge: 597
Registriert: 04.03.2013, 10:19

Re: Brauche euren Ratschlag

Beitrag von Ammit » 10.09.2013, 09:34

Anaba hat geschrieben:Hallo Nina,

herzlich willkommen im Namen des Teams 1001 Geschichte.
Wir wünschen einen guten Austausch.

An deiner Stelle würde ich dieser Frau schreiben, was sie sich für ein Früchtchen eingefangen hat.
Die Mail würde ich kurz und knapp halten und nur Fakten schreiben.
Es sind immerhin zwei Kinder im Spiel und es ist nur fair sie aufzuklären.
Mach ihr aber deutlich, dass du keinerlei Interesse mehr an ihm hast, seit er dich um so viel Geld gebeten hat.
Sonst ist ihr erste Gedanke, du wärst eifersüchtig.
Was sie dann mit den Infos macht kann die egal sein.
Hallo Nina,
ich gebe Anaba vollkommen recht. Die Frau gehört gewarnt. Je eher, desto besser. Wenn sie dann weiß, welche Spielchen er spielt, kann sie zumindest entscheiden wie sie leben möchte.
„Am meisten fühlt man sich von Wahrheiten getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte.“
Friedl Beutelrock

Nina80
Beiträge: 9
Registriert: 31.08.2013, 17:59

Re: Brauche euren Ratschlag

Beitrag von Nina80 » 10.09.2013, 17:41

Hallo alle zusammen!
Ich danke euch ganz herzlich für eure Ratschläge!!!!Werde sie mir zu Herzen nehmen und mich demnächst bei seiner Frau melden.Ich habe die Hoffnung,dass sie auch noch von anderen Damen kontaktiert wird,da er schon mich damals vor einer eifersüchtigen Ex-Freundin gewarnt hat,die mich eventuell über Facebook anschreiben könnte...Und da sein- und das Profil seiner Frau nun soooo öffentlich ist :wink:
Allerdings teile ich 'Zuckers' Befürchtung...er hat meine Adresse und Telefonnummer!!!!!Nun ist der Weg von Italien nach Berlin ja bekanntlich ein weiter,aber trotzdem:Ein wenig Angst vor seiner Reaktion habe ich.Findet ihr das übertrieben?

Liebe Grüße,Nina

lausi
Beiträge: 59
Registriert: 27.02.2010, 18:31

Re: Brauche euren Ratschlag

Beitrag von lausi » 12.09.2013, 10:14

Zucker hat geschrieben:Im Prinzip glaube ich aber dass sie zu allem Fähig sind und er wird nicht positiv auf dich zu sprechen sein wenn du es schaffst Ihm den Aufenthalt in Deutschland zu streichen :)
Er braucht keinen Aufenthalt in Deutschland, den hat er schon durch Frau und Kind in Italien.

Was soll eine Warnung bringen? Nichts außer Ärger für alle Beteiligten. Vergiss nicht, dass auch Kinder im Spiel sind.
Hake es als Erfahrung ab und meide jeden Kontakt in seiner Richtung.

Hansueli
Beiträge: 25
Registriert: 08.08.2013, 14:45

Re: Brauche euren Ratschlag

Beitrag von Hansueli » 12.09.2013, 12:39

So in etwa denke ich auch
"Loslassen" tut weh,
meistens und immer wieder
Aber ich denke schon auch, dass jeder für sich selbst mit seinen Erfahrungen umgehen und vorallem klar kommen muss.

Liebe macht blind!
So eine läppische Floskel. Aber sie hat es in sich.
Ich würde diese Angelegenheit "ruhen" lassen und mein Leben so ordnen, dass ich zum Schluss sagen kann:
" Bin ja noch mit einem blauen Auge davon gekommen"!
Was die "Italienerin daraus macht, ist letzendlich ihre Entscheidung, füher oder später wird sie ihr Erfahrungen auch machen, aber eben, im Moment zählt einfach nur " Liebe macht..."
Mensch Leute, (oh mein Gott!) ich wünsche mir so sehr, dass ich dies auch noch erleben könnte.
Naja, wie heisst es doch so schön:

"Die Hoffnung stirbt zuletzt!"

LG an euch alle
Hansueli
Man weiss was man hat, erst dann, wenn man es nicht mehr hat (Marie-Andrée)

luna2000
Beiträge: 1237
Registriert: 08.11.2008, 01:26

Re: Brauche euren Ratschlag

Beitrag von luna2000 » 12.09.2013, 22:00

Hallo Nina80,

wenn Du mit dem Mann wirklich nichts mehr zu tun haben willst, schicke den betreffenden Frauen den Link zu dieser Seite 1001geschichte.de.
Hier bekommen sie genug Informationen.
Du brauchst die Welt nicht retten sondern nur Dich selbst.

LG
Luna2000

Chemeli
Beiträge: 162
Registriert: 21.12.2008, 17:29
Wohnort: Süddeutschland

Re: Brauche euren Ratschlag

Beitrag von Chemeli » 21.09.2013, 09:26

Ach, der Frau zu schreiben ist doch meist vergebliche Liebesmüh'. :roll:
Frauen stehen doch oft so unter dem Einfluss ihrer Männer, dass sie gar nicht wahr haben wollen, was so offensichtlich wahr ist.
Er wird ihr einfach sagen, dass er sich kaum noch an dich erinnert, du aber "nur" eine Touristin warst, die mit ihm gerne ein Abenteuer erlebt hätte.
Er aber nicht für Abenteuer zu haben ist und er deshalb sie, die Italienerin, auserwählt hat.
Bla bla.

Schließ die Sache ab oder schicke ihr ohne weiteren Kommentar den Link zu dieser Seite.
Das Glück ist ein Vogel, der einem ab und zu auf den Kopf scheißt.

Daisy2510
Beiträge: 157
Registriert: 06.01.2012, 19:38

Re: Brauche euren Ratschlag

Beitrag von Daisy2510 » 21.09.2013, 11:00

Ich frage mich auch, ob es was bringen würde. Ich hatte mal Kontakt zu einer Schweizerin, die mir gesagt hat, dass sie während unserer Ehe mit ihm geschlafen hat. Auch war das Mädel damals wirklich geschockt, dass er noch verheiratet war und mit mir zusammenlebte und nicht, wie er ihr gesagt hatte getrennt lebend war. Allein diese Sache hätte mich dazu bringen müssen, ihm einen Fußtritt zu geben. Aber neeeeiiiiin.... Er hat gemeint, sie ist eine verrückte Hexe, die durch ihre Geschichte uns auseinander bringen möchte. Ha ha ha..... Und ich trottel habe es natürlich geglaubt....
LG

Antworten