Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und beloge

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
Efendi II
Beiträge: 5287
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von Efendi II » 14.07.2017, 15:38

chavah hat geschrieben: Natürlich kann man das, was da abgeht, dem Job-Center anzeigen.
In den von mir benannten beiden Fällen ist das bereits mehrmals geschehen, auch im Zusammenhang mit Schwarzarbeit. Reaktion vom Amt - Null.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

chavah
Beiträge: 424
Registriert: 01.11.2015, 20:11

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von chavah » 14.07.2017, 15:47

Schwarzarbeit wird ans Hauptzollamt zur Ermittlung weiter gegeben. Wie schnell oder langsam die arbeiten, das kommt dort ja auch auf die Arbeitsbelastung an. Ist sehr unterschiedlich. Die koordinieren das dann mit den Ermittlungsdiensten der Krankenkassen, der anderen Sozialversicherungen. Auch die Leute dort haben nur einen 8-Stunden-Tag. Und, an Dritte werden die Infos in der Regel nicht weiter gegeben, weil es geht sie nichts an.

Chavah

Efendi II
Beiträge: 5287
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von Efendi II » 14.07.2017, 15:50

Birgit1 hat geschrieben:Aber normalerweise müsste so ein Amt ja auch mal den Pass kontrollieren, dann würde man ja sehr schnell feststellen, dass sie ihren Urlaub überzogen hat und man könnte die Leistungen zurück fordern. Aber wenn sich keiner kümmert.
Die Pässe von Ausländern, die sich längerfristig hier aufhalten und einen Aufenthaltstitel besitzen, werden von den deutschen Grenzbeamten weder bei der Ausreise, noch bei der Wiedereinreise gestempelt (Stempelordnung). Man müsste sich ausschließlich auf die Stempel des Herkunftslandes verlassen, die allerdings nicht immer leserlich sind oder aber auch umgangen werden können. Es gibt also kaum eindeutige Beweise, wie oft und wie lange der/die Betreffende sich außerhalb des Schengenraumes aufgehalten hat. Innerhalb des Schengenraumes finden ja ohnehin kaum noch Grenzkontrollen statt und da wird beim Grenzübertritt sowieso nicht gestempelt
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Efendi II
Beiträge: 5287
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von Efendi II » 14.07.2017, 15:54

chavah hat geschrieben:Schwarzarbeit wird ans Hauptzollamt zur Ermittlung weiter gegeben. Wie schnell oder langsam die arbeiten, das kommt dort ja auch auf die Arbeitsbelastung an. Ist sehr unterschiedlich.
Und, an Dritte werden die Infos in der Regel nicht weiter gegeben, weil es geht sie nichts an.
Nach nunmehr über zwei Jahren wird in diesen Fall wohl kaum noch ermittelt. Die Anzeige ist wahrscheinlich umgehend im Papierkorb gelandet. Eine Strafverfolgung wäre doch ausländerfeindlich und rassistisch. Wenn tatsächlich eine Strafe erfolgt wäre, dann hätte ich das vom Betroffenen selbst, schon erfahren.
Zuletzt geändert von Efendi II am 14.07.2017, 16:04, insgesamt 1-mal geändert.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

chavah
Beiträge: 424
Registriert: 01.11.2015, 20:11

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von chavah » 14.07.2017, 15:58

Nö, nicht im Papierkorb. Man könnte ja mal nach einem Az. fragen und eine Standanfrage halten?

Chavah

Birgit1
Beiträge: 284
Registriert: 03.09.2016, 16:01

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von Birgit1 » 14.07.2017, 16:03

Chavah, mich regt nicht nur dieser Fall auf, sondern alle die sowas machen.

Wenn ich die beiden anzeige muss ich es beweisen und wie soll ich das machen, wenn nicht mal ein Stempel im Reisepass ist. Sie wird kaum zugeben das sie wochenlang in der Heimat war.
Das ist doch sinnlos. Hier müssen die Behörden aktiver werden.

Efendi II
Beiträge: 5287
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von Efendi II » 14.07.2017, 16:14

Birgit1 hat geschrieben: Hier müssen die Behörden aktiver werden.
Für mich ist es überhaupt nicht einsehbar, weshalb nicht alle Pässe bei der Ein- oder Ausreise von den Schengener-Grenzbehörden abgestempelt werden ? So teuer kann doch die Stempelfarbe nicht sein, dass man ausgerechnet daran sparen muss.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

chavah
Beiträge: 424
Registriert: 01.11.2015, 20:11

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von chavah » 14.07.2017, 16:24

Mich regen so Fääe auch auf. Ich hab ja schon geschrieben, was man tun könnte. Aber das ist ja nicht erwünscht.

Beispiel von hier. Call-Center, nur Deutsche angestellte. Fast alles Aufstocker, da nur stundenweise bezahlt. Wenn krank oder Urlaub, weniger Geld, da weniger Stunden Arbeit. Der Rest wird aufgestockt. Anders ausgedrückt, wir alle zahlen Kurzzeitkranke oder Urlaub da. Ich finds frustrierend. Und ganz ehrlich, da ist mir die Aufdeckung eines solchen organisierten Betruges wichtiger, als so ein Mini-Fall. Und bei dem Mini-Fall kann man ja auch was tun. Nur, das will man ja nicht. Weil der kriminelle Ehemann (der der Hauptverursacher ist) ja geschont werden soll.

Die "Behörden," was soll ein Mitarbeiter tun bei 350 laufenden Verfahren?

Chavah

Ariadne
Beiträge: 1086
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von Ariadne » 14.07.2017, 18:31

Bei der Anreise und Ausreise in Tunesien wird der Pass abgestempelt und das gewissenhaft. Ich habe 24 Stempel in meinem Pass. Da steht aber der Monat in der arabischen Schrift drauf. Da wäre ein Problem für einen deutschen Beamten, das zu entziffern. Die einzige Möglichkeit ohne Stempel einzureisen ist als Pauschaltourist (mit Perso) mit Hotelbuchung. Aber sie hat ja keinen Personalausweis und kann sich kein Hotel für so eine lange Periode leisten.
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Efendi II
Beiträge: 5287
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von Efendi II » 14.07.2017, 18:48

Ariadne hat geschrieben: Aber sie hat ja keinen Personalausweis....
Wieso hat sie als Tunesierin keinen Personalausweis ?

Wenn sogar Ausländer mit Personalausweis nach Tunesien einreisen können, dann kann sie das als Tunesierin mit Sicherheit auch.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Birgit1
Beiträge: 284
Registriert: 03.09.2016, 16:01

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von Birgit1 » 14.07.2017, 19:00

Sie hat sich ja in Deutschland ganz offiziell angemeldet. Hat sie da keinen deutschen Personalausweis?

Ich finde diesen ganzen Betrug schrecklich. Der deutsche ehrliche Steuerzahler zahlt alles und wir arbeiten uns kaputt. Das ärgert mich wahnsinnig.

Vg Birgit

Ariadne
Beiträge: 1086
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von Ariadne » 14.07.2017, 19:06

Die Ausländer können ohne Visum einreisen, weil sie im Hotel mit ganz genauen Einreise und Ausreisedaten registriert sind. Ein Tunesier muss ein Reisepass vorweisen, sie hat zwar ihren Wohnsitz in DE aber in Tunesien gilt sie als Tunesierin und muss einen Reisepass vorweisen.
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Efendi II
Beiträge: 5287
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von Efendi II » 14.07.2017, 19:11

Birgit1 hat geschrieben:Sie hat sich ja in Deutschland ganz offiziell angemeldet. Hat sie da keinen deutschen Personalausweis?
Nein, deutsche Personalausweise gibt es nur für deutsche Staatsbürger.
Ausländer bekommen ein Klebeetikett in ihren Pass oder seit einigen Jahren einen elektronischen Aufenthaltstitel im Scheckkartenformat (eAT). Der ist zwar ebenso groß wie der neue deutsche Personalausweis, hat aber eine andere Farbe.

Guckst Du hier: https://www.google.de/search?biw=754&bi ... lKAsiMFIK8
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

happy mind
Beiträge: 523
Registriert: 25.05.2008, 21:17
Wohnort: Deutschland

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von happy mind » 14.07.2017, 20:28

Birgit1 hat geschrieben:Sie hat sich ja in Deutschland ganz offiziell angemeldet. Hat sie da keinen deutschen Personalausweis?

Vg Birgit
Bin jetzt erstaunt. Birgit, dachtest du der deutsche Personalausweis sei eine Meldebestätigung?

karima66
Beiträge: 1446
Registriert: 20.03.2009, 13:54

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von karima66 » 14.07.2017, 22:19

Sie ist doch nach drei Monaten Deutschland noch keine deutsche Staatsbürgerin, warum also sollte sie einen deutschen Ausweis haben.
Selbst wenn sie dann einen deutschen Pass hat reißt sie zwar mit diesem hier aus, aber mit dem tunesischen Pass dort ein.
Das Datum kann man aber gut in Ziffern lesen, Ariadne, von den Stempeln.Hab da manchmal nachgeschaut wenn ich den Tag nicht mehr sicher wusste und da im Nachhinein brauchte.
Ansonsten ärgern mich solche Sozialschmarotzer auch, kenne auch Türken die dort leben, Häuser haben, aber hier kassieren.
Oft sind das grosse Familien, alle heissen gleich und ich weiss von zwei Cousins, Zwillinge, das merkt keiner wenn der Andere zum Termin geht.Die tricksen alle.
Sie muss sich nach Tunesien kein Geld überweisen lassen und braucht auch keine Kreditkarte, wenn sie ein Konto hier hat kann sie dort davon mit normaler GeldKarte abheben.

chavah
Beiträge: 424
Registriert: 01.11.2015, 20:11

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von chavah » 15.07.2017, 09:01

Richtig Karima, die Ausländer und die Deutschen trixen. Eine Gruppe so gut wie die andere. Und im vorliegenden Fall ist der Obertrixer ein Deutscher! Aber dem möchte Birgit ja nicht weh tun! Warum eigentlich nicht? Natürlich kann sie in Tunesien Geld abheben. Aber, man sieht (zumindest aus meinen Kontoauszügen) schon, von wo ich abgehoben habe. Aber, wenn es alle aus dem Umfeld es wissen, niemand was sagt, meine Güte, mir ist nicht bekannt, dass zur Standartausstattung der Mitarbeiter im Job-Center die Kristallkugel zum Wahrsagen dazu gehört.

Mein Gott Birgit, teile dem Job-Center und dem Ausländeramt mit, dass die Frau tatsächlich in Tunesien lebt, nur nach Deutschland kommt, um Geld abzugreifen, teile das auch der Staatsanwaltschaft mit und/oder dem Hauptzollamt und gut ist. Und, die subtile Art des ALG II Betruges im ganz großen Stil, die wird von unseren deutschen Mitbürgern viel besser beherrscht als von den ausländischen Mitbürgern.

Chavah

Birgit1
Beiträge: 284
Registriert: 03.09.2016, 16:01

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von Birgit1 » 15.07.2017, 15:19

Du hast recht Chavah

Ich werde mir am Montag aus dem Internet die entsprechenden Adressen vom Job Center und Ausländer Behörde heraussuchen und eine Meldung machen. Mir geht diese Schmarotzerei auf die Nerven. Wir Deutsche sind ehrlich und schuften und die liegen in der Sonne.

Vg Birgit

chavah
Beiträge: 424
Registriert: 01.11.2015, 20:11

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von chavah » 15.07.2017, 16:11

Der Deutsche ist hier der Obertäter, das ist Dir hoffentlich klar.

Chavah

Birgit1
Beiträge: 284
Registriert: 03.09.2016, 16:01

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von Birgit1 » 15.07.2017, 16:43

Ja chavah. Er macht es möglich.

Vg Birgit

Birgit1
Beiträge: 284
Registriert: 03.09.2016, 16:01

Re: Männer gesucht, die von tunesischen Frau betrogen und be

Beitrag von Birgit1 » 15.07.2017, 16:44

Ja chavah. Er macht es möglich.

Vg Birgit

Antworten