Eure Meinung gefragt

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
Franconia
Beiträge: 3120
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Eure Meinung gefragt

Beitrag von Franconia » 02.12.2016, 19:46

@ Daniel,

ich habe mir jetzt den ganzen Thread noch mal durch gelesen, alles was du geschrieben hast und mir ist eines aufgefallen.
DU hast, DU bist, DU DU DU, immer nur DU.

Sicher hast du es gut gemeint mit deiner Hilfe, das glaube ich dir und rechne ich dir auch hoch an. Aber man kann es auch zu gut mit jemandem meinen, man kann auch jemanden überbehüten und damit sozusagen indirekt entmündigen, einfach weil man ihm alles abnimmt, alles für einen anderen regelt, einfach weil man davon ausgeht, diese Person kann es nicht.
Sicher mag dies im Hochstadium ihres Alkohlabusus der Fall gewesen sein und da ist es gut, wenn ihr einer unter die Arme greift und sie "auf den richtigen Weg" bringt. Aber für mich liest sich alles was du so schreibst so, als hättest du, nachdem sie trocken war, ihr weiterhin Dinge/Entscheidungen des täglichen Lebens nicht zugetraut bzw. nicht zugetraut das sie gewisse Dinge richtig macht. Und mit richtig meine ich so wie DU es willst, so wie DU es für richtig hältst. Es liest sich für mich so, als hättest du deiner Freundin nicht die Freiheit gelassen Dinge so zu regeln wie SIE es für richtig hält. Es liest sich für mich so, als hättest du sie, auch nachdem sie trocken war, weiterhin bevormundet, ihr in viele Entscheidungen des täglichen Lebens hineingeredet und sie damit künstlich und unnützerweise klein gehalten, als Unfähig hin gestellt.

Und was eure häuslichen Entzüge betrifft... mMn hast du damit grob fahrlässig gehandelt und wo es dich/sie hin gebracht hat sieht man ja jetzt. Denn es fehlt bei eurem "do-it-yourself-Entzug" etwas ganz entscheidendes - eine professionelle psychologische Nachbetreuung um an den Ursachen für die Suchterkrankung zu arbeiten, Mechanismen zu erlernen in Zukunft mit Probleme anders umzugehen, Mechanismen zu erlernen um nicht mehr rückfällig zu werden bzw. einem professionellen Blick darauf, wann Gefahr droht wieder Abhängig zu werden und dann mit den richtigen Mitteln rechtzeitig einzuschreiten.

Ich lehne mich jetzt mal sehr weit aus dem Fenster, aber dies ist meine Meinung zur aktuellen Situation:
DU trägst eine nicht geringe Mitschuld an ihrer erneuten Abhängigkeit, denn du hast dazu beigetragen das sie keine professionelle (Nach)Behandlung ihrer Sucht macht.
Und ich bin sicher, mit deiner, in deinen Augen gut gemeinten Fürsorge, hast du sie in eine Situation gebracht die sie so nicht mehr wollte/ertragen konnte, nämlich in die Situation bevormundet zu werden.
Daher trägst du, alleine durch dein Verhalten mMn auch eine nicht zu geringe Mitschuld daran, dass eure Beziehung zerbrochen ist bzw. das sie aus dieser Beziehung ausgebrochen ist. Man kann jemanden nämlich auch mit seiner Liebe (und der damit einhergehenden Fürsorge) erdrücken, jemanden mit seiner Liebe sozusagen die Lust zum Atmen nehmen - und das ist der Eindruck den ich so habe wenn ich deine Zeilen lese.

Das sie dann an einen Bezzi geraten ist der sie zudem wieder vom Alkohol abhängig macht, ist tragisch. Aber so wie ich es beim lesen deiner Zeilen sehe, ist es egal welchem Mann sie sich zugewandt hätte, denn es macht auf mich den Eindruck als hältst du nur dich gut genug für sie und alle anderen Menschen (egal ob Männlein oder Weiblein, egal ob Freunde oder Familie) sind unfähig, tun ihr nicht gut, etcpp.

Ich kann übrigens ihre Mutter bis zu einem gewissen Punkt gut verstehen und auch nachvollziehen das sie sich nicht mehr einsetzt (gleiches gilt für ihre Geschwister). Sie alle haben etwas erkannt was du nicht sehen willst oder kannst - sie alle haben erkannt das man einem Süchtigen nur dann helfen kann wenn sich dieser von selbst helfen lassen will.
Und sie haben auch erkannt das es manchmal nötig ist Menschen die man liebt ziehen zu lassen (auch wenn es weh tut), einfach weil man selbst dabei zugrunde gehen würde wenn man krampfhaft und mit allen Mitteln versucht sie zu halten obwohl sie dies gar nicht wollen.

Deine Freundin ist aus eurer Beziehung ausgebrochen weil sie die Enge und Bevormundung, die sie durch dich/mit dir erlebt hat nicht mehr ertragen konnte. Sie hat sich dann einen Mann gesucht, der ihr die vermeintliche Freiheit verspricht, der mit Sicherheit genau das Gegenteil von dir ist und ihr nicht auf Schritt und Tritt sagt was richtig oder falsch ist, was sie wann und wie zu tun hat oder nicht.
Und der Alkohol ist durchaus ein probates Mittel und sich "eine Situation oder Person schön zu saufen", die man ohne dieses "ungute Mittel" nicht mehr ertragen kann oder würde. (wobei ich Alkohol als Problemlöser absolut nicht gut heiße und sogar verurteile, denn die Sorgen und Probleme schwimmen auch im Alk immer oben)

Auch wenn es für dich nicht schön ist, lass sie los. Nicht (nur) um deinetwillen, sondern viel mehr um ihretwillen, denn egal was du tust oder sagst, sie wird sich damit von dir momentan enorm unter Druck gesetzt fühlen, was sie dann wiederum vermehrt dem Bezzi und dem Alkohol in die Arme treibt.

Einzig Leidtragen sind die Kinder, aber die sind eine andere Baustelle und außerhalb deines Machtbereichs. Darum müssen sich andere kümmern (Kita, Schule, Jugendamt, Kindsvater, ihre Familie) wenn sie dies für nötig erachten.


Für deinen weiteren Weg wünsche ich dir etwas mehr Gelassenheit und die Erkenntnis bzw. das Zulassen, dass auch andere Menschen Dinge gut und richtig regeln können, auch wenn sie dies anders machen als du. Es gibt immer viele Wege um ans Ziel zu kommen, nicht nur den, den du für richtig hältst. Gib anderen Menschen die Freiheit selbst für sich zu entscheiden, die Freiheit ihre eigene Meinung zu haben, die Freiheit auch mal einen Fehler zu machen um daraus zu lernen und, gib anderen trotz Liebe die Freiheit und die Luft zum atmen. Denn wenn du dies nicht kannst oder lernst, dann wird jede Beziehung, egal ob wieder mit dieser Frau oder mit einer anderen, zum Scheitern verurteilt sein.
Denn: keiner lässt sich gerne vom Partner bevormunden und vorschreiben was man wie zu tun oder zu lassen hat, wie man sein Leben zu leben hat, etc., keiner lässt sich (gern) vom Partner vor Liebe erdrücken, vor allem nicht auf Dauer.
Liebe Grüße
Franconia

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)

einhorn
Beiträge: 180
Registriert: 13.09.2015, 08:56

Re: Eure Meinung gefragt

Beitrag von einhorn » 02.12.2016, 19:49

leva hat geschrieben:Hat dir denn unser Trost und neue Betrachtung der Sachlage noch ueberhaupt nicht geholfen? Hier hat es jeder mMn mit dir gut gemeint.

Was die Besuche der Oma angeht: Manche waeren froh wenn die Oma 2x pro Woche freiwillig kommt und Anteil nimmt.sie ist also nicht gleichgueltig,sondern ihre Enkel bedeuten ihr etwas.Das darf man auch Grosseltern nicht absprechen.
Wenn man ein bisschen emphatisch ist, und die Welt aus der Sicht des Kindes sieht, um das man sich eigentlich sorgt, ist doch so eine Oma einfach Gold wert. Ich hatte das , ich hatte zwei , die Schwester der Oma dazu. Eine Oma , die einen liebt ist etwas wertvolles.

Sie wären nach heutigen Maßstäben bettelarm. Ich habe bekommen was ich mir wünschte, zu Mittag Eierkuchen mit Apfelmus, milchreis mit Apfelmus. Hühnersuppe mit Nudeln. Das Huhn hat meine Oma selbst geschlachtet, aber es war ei altes Huhn, das keine Eier mehr legte.

50 Pfennig für Süßes im Dorfkonsum gab es auch. Ich durfte selbst einkaufen gehen. Einmal Liebesperlen.

Meine Eltern hatten einfach keine Zeit. Sie sind beide arbeiten gegangen. Anders ging es nicht.

Meine Mutter wünschte sich immer , wenn sie Enkelkinder hat, das sie dann mehr Zeit hat und das dann gut machen. Als Großeltern waren sie gelassener und liebevoller.

Wir oft nicht einer Meinung, aber wenn mir was passiert wäre , hätten sie sich um die Kinder gekümmert, das hilft ungemein. Das Sorgerecht habe ich trotzdem dem Vater gegeben. damals war das noch möglich. Heute müsste ich es.

Ich habe kein Problem damit, das sie Ihnen Dinge gekauft haben. Dann war ausgeglichen, das ich nicht das Geld dazu hatte. Ich wollte nicht das sie sich einmischt, wie ich mit den Kindern umgehe. Wir haben uns geeienigt, bei Ihr gelten Ihre Regeln und bei mir meine. Für meine Kinder war das in Ordnung. Natürlich wurde der Gameboy von Opa finanziert. Soll ich da eifersüchtug sein.

Und wenn ich mal Enkel habe, ich weiß nicht ob ich die materiell verwöhnen kann. Kann sein meine Kinder haben mehr Geld als ich. Wenn meine Tochter in Schwierigkeiten wäre , würde ich doch auch versuchen mich um die Enkel zu kümmern.

Danielh
Beiträge: 161
Registriert: 14.11.2016, 01:46

Re: Eure Meinung gefragt

Beitrag von Danielh » 03.12.2016, 04:31

Erstens habe ich weder jemand entmündigt noch habe ich ihr alles abgenommen , ganz im Gegenteil !

Und zu den entzügen das weiss ich selber das das leichtsinnig und nicht das richtige ! Aber ich hatte keine Erfahrung was zu tun ist bei einem alkoholiker aber der Wunsch das allein zu schaffen kahm von ihr also habe ich den respektiert

Danielh
Beiträge: 161
Registriert: 14.11.2016, 01:46

Re: Eure Meinung gefragt

Beitrag von Danielh » 03.12.2016, 04:35

Ich hab weder jemand bevormundet oder etwas vorgeschrieben ! Ich habe ihr soviel vertrauen entgegen gebracht immer und immer wieder also beurteilt mich nicht in diese Richtung wenn ihr mich gar nicht kennt ! 2 von euch kennen inzwischen mehr Details und das was wir beide durchgemacht haben war wirklich nicht schön !

Danielh
Beiträge: 161
Registriert: 14.11.2016, 01:46

Re: Eure Meinung gefragt

Beitrag von Danielh » 03.12.2016, 04:40

Das ist alles richtig sie ist die Oma, aber sie hat es uns immer schwerer gemacht mit der kleinen inzwischen denke ich das war Absicht und Plan !
Wollte die kleine etwas haben egal wie teuer hat sie das bekommen wenn sie mit Oma unterwegs war ! Bei uns ging das nicht so einfach was denkst du was los war wenn wir gesagt haben nein das geht nicht und gesagt haben bald hast du Geburtstag oder der Weihnachtsmann kommt !irgendwann wird die kleine 8 und dann steht schon das Auto vor der Tür ! Man kann es auch übertreiben ! Und meine ex Freundin hat dann natürlich nachgegeben ! Und wenn Kinder anfangen den Einkauf zu bestimmen und einpacken was sie wollen dann läuft etwas schief !!

Danielh
Beiträge: 161
Registriert: 14.11.2016, 01:46

Re: Eure Meinung gefragt

Beitrag von Danielh » 03.12.2016, 04:47

Ich glaube ich hatte das schon mal geschrieben , Oma hat die kleine halb 3 jeden tag vom Kindergarten abgeholt ist bis halb 10 abends in der Wohnung geblieben ! Ich habe ihr so oft gesagt sie soll das sein lassen und sie allein machen lassen so hat sie gar keine Zeit zum trinken ! Ich hatte oft den Eindruck sie wollte gar nicht das sie ihr eigenes Ding macht und iMeer unter Kontrolle ist ! Aus dieser Zeit stammt auch der Satz von der Oma die kleine wäre ihre Tochter und ihr Kind und das ist doch krank !

Danielh
Beiträge: 161
Registriert: 14.11.2016, 01:46

Re: Eure Meinung gefragt

Beitrag von Danielh » 03.12.2016, 08:32

Eigentlich habe ich meine Entscheidung längst getroffen, sie brauch sich bei mir nie wieder melden den ich werde nicht ans tele gehen genauso wie sie nie wieder von mir Hilfe zu erwarten hat !

Dafür ist in den letzten Wochen einfach zu viel passiert und zu Bruch gegangen und vertrauen zu ihr wieder aufbauen wird nicht gehen !!

Danielh
Beiträge: 161
Registriert: 14.11.2016, 01:46

Re: Eure Meinung gefragt

Beitrag von Danielh » 03.12.2016, 08:53

Nachdem was wir die letzten beiden Jahre zusammen durchgemacht haben hätte es eigentlich nur besser werden können wenn sie mir einfach mehr vertraut hätte !!!

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 2475
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Eure Meinung gefragt

Beitrag von Thelmalouis » 03.12.2016, 09:17

Danielh, ich denke, du weißt dass es vorbei ist und es besser für dich ist, wenn es kein Zurück mehr gibt.

Du warst auf deine Art für sie da und wolltest sicherlich nur das Beste für sie.
Nachdem du gemeinsam mit ihr so viel durchgemacht hast, fällt dir das Loslassen umso schwerer.
Die "Belohnung" nämlich eine glückliche und gemeinsame Zukunft mit ihr, nach dem harten Kampf bleibt aus.
Sie hat sich nun mal anders entschieden.
So was passiert auch ohne Alkoholprobleme.

Im Moment ist das eine schwere Zeit für dich.
Du musst was akzeptieren, was du so nicht willst.
Aber es bleibt dir am Ende nichts übrig, hier musst du einfach durch.
Und das schaffst du auch.

Meine persönliche Meinung zu dieser ganzen Geschichte ist, ich sag´s jetzt ganz platt: Sei froh, dass du sie und ihre ganzen Probleme los bist.
Du hast dir mit ihr was aufgebürdet, was wirklich Grenzen überschreitet.
Hier sprech ich vor allem auch die 4 Entzüge im Alleingang an.
Du schriebst, sie wollte es so haben.
So was ist eine riesen Hausnummer, was man so nicht verlangen kann und schon gar nicht von einem Laien.
Das war nicht nur für sie selbst unverantwortlich sondern auch dir gegenüber.

Allein so was als nahestehende Person, die keinerlei sonstigen Rückhalt hat, mit ansehen zu müssen, das ist schon harter Tobak und dann gleich 4 Mal.

Mit diesen Erinnerungen fertig zu werden, stell ich mir sehr schwer vor.
Wie stark es dich beschäftigt, sieht man ja auch hier im Forum.

Danielh, ich hoffe du findest deinen Weg mit allem abzuschließen.
Ich rate dir, scheue nicht, jegliche Hilfe, auf diesem Weg anzunehmen, die sich dir bietet.

Ich wünsche dir alles Gute.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

Danielh
Beiträge: 161
Registriert: 14.11.2016, 01:46

Re: Eure Meinung gefragt

Beitrag von Danielh » 03.12.2016, 12:21

Natürlich ist das eine sch.... Zeit, das trauchigste Weihnachten seit Jahren weil die letzten beiden waren die schönsten in meinem Leben !!

Mit ihr den Kindern und ihrer Familie die ich wirklich alle sehr gemocht habe !!

Ariadne
Beiträge: 1109
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Eure Meinung gefragt

Beitrag von Ariadne » 04.12.2016, 10:24

Danielh hat geschrieben:Das Jugendamt war vor ihrer Tür und sin sehen keine kindesgefährdung sie steht unter Beobachtung !! Sie hat den gegenüber behauptet sie trinkt kein Alkohol ich weiss aber aus sicherer Quelle das der arsch sie ständig abfüllt wenn er bei ihr ist und sie hat mich ja auch mehrmals betrunken angerufen und das JA glaubt ihr !

Dann war ganz zufälliger weiße der arsch auch da als das JA da war und es wurde behauptet er hilft ihr finanziell was aber nicht stimmt !

Ich hab ihr in den letzten 13 wochen 700 Euro insgesamt geborgt wenn er weg war weil sie sich nichts zu essen leisten konnte!!
Hallo Daniel,
ich respektiere deine Entscheidung dich zurückzuziehen und wünsche dir, dass die Zeit nicht allzu hart für dich wird.

Ich wollte dir noch etwas sagen, vielleicht hilft dir das in der Verarbeitung. Das Jugendamt kommt nicht sofort und nimmt die Kinder aus der Familie. Es muss erstmal an die seelische Verfassung der Kinder gedacht werden. Sie verlieren ihren Vater, egal wie er war, dann den besten Freund, der du warst und jetzt sollen sie auch die Mutter noch verlieren. Das macht das Jugendamt bestimmt nicht. Aber habe keine Angst, sie haben Pädagogen, die die Situationen meist gut einschätzen können. Und wenn sie schon da waren, ist es positiv für die Kinder, sie werden eingreifen, wenn die Situation der Kinder es erfordert.

Wenn sich die Lage verschlechtert, stellen sie einen gesetzlichen Vertreter fest, der auch in den Entscheidungen mitwirkt. Das heisst immer noch nicht, dass die Kinder aus der Familie gerissen werden. Es ist auch gut so, weil die Kinder unter Trennungen leiden.
Damit will ich nicht sagen, dass das JA immer alles richtig macht, aber wir hoffen es in diesem Fall.

Nur das kurz zu deinem Post.

Ich wünsche dir alles Gute.
Ariadne
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Danielh
Beiträge: 161
Registriert: 14.11.2016, 01:46

Re: Eure Meinung gefragt

Beitrag von Danielh » 04.12.2016, 10:31

Das will ich doch auch gar nicht das sie die Kinder verliert , ihr wisst ja inzwischen wie ich darüber denke !

Das Ziel sollte sein das sie endlich erkennt was mit ihr los ist und welches Spiel mit ihr und den Kindern gespielt wird !

Ich sag ja sie ist eine super gute Mutter auch wenn viele das nicht glauben wollen !!

Danielh
Beiträge: 161
Registriert: 14.11.2016, 01:46

Re: Eure Meinung gefragt

Beitrag von Danielh » 04.12.2016, 10:32

Und das eigentlich Ziel sollte sein das sie das als Chance erkennt ihr Leben endlich auf die reihe zu bekommen !!

Anaba
Administration
Beiträge: 19154
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Eure Meinung gefragt

Beitrag von Anaba » 04.12.2016, 14:07

Die Frage ist doch, wann es bei ihr Klick macht.
Wie lange sollen denn die Kinder in solchen Verhältnissen leben?
Es kann durchaus passieren, dass sich Schule, Kita oder Verwandte vorher einschalten.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Danielh
Beiträge: 161
Registriert: 14.11.2016, 01:46

Re: Eure Meinung gefragt

Beitrag von Danielh » 04.12.2016, 14:25

Ich hab die Hoffnung aufgegeben das es bei ihr klick macht das sie merkt was da gespielt wird , sie denkt das ist die grosse liebe !!

Danielh
Beiträge: 161
Registriert: 14.11.2016, 01:46

Re: Eure Meinung gefragt

Beitrag von Danielh » 04.12.2016, 14:29

Ich kann das echt nicht verstehen wie man so naiv sein kann auf so etwas reinzufallen !!

Das ist mir echt zu hoch !!

Das ist alles so offensichtlich!!

leva
Beiträge: 2897
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Eure Meinung gefragt

Beitrag von leva » 04.12.2016, 14:38

Danielh hat geschrieben:Ich kann das echt nicht verstehen wie man so naiv sein kann auf so etwas reinzufallen !!

Das ist mir echt zu hoch !!

Das ist alles so offensichtlich!!
Genau das ist doch das Hauptthema dieses Forums. :idea: Hast du denn mal die wahren Geschichten gelesen?

Angehoerige,Eltern,Kinder,Freunde haben sich schon hier gemeldet um ihre Lieben aus den Faengen vom Beznesser zu befreien.Meist ohne Erfolg,oft bis zur totalen Verstreitung im Freundes/Familienkreis
Selbst betroffene Frauen schreiben hier,die i-wann nach ein paar Jahren alles durchschaut haben u stehen vor einem Scherbenhaufen

Frauen,die im Urlaub einen Kellner/Animateur/Tauchlehrer/Reitlehrer kennengelernt haben ,an die ganz grosse Liebe glauben,immer noch nicht loslassen koennen.....

Danielh
Beiträge: 161
Registriert: 14.11.2016, 01:46

Re: Eure Meinung gefragt

Beitrag von Danielh » 04.12.2016, 16:01

Genau das ist es ja was ich nicht verstehe es fällt allen auf was gespielt wird !!

Verwandte,Freunde und Menschen die Frauen wie in meinen Fall wirklich lieben sich sorgen machen reden sich den Mund fusslig und trotzdem gehen die Frauen immer und immer wieder das Risiko ein !!

Danielh
Beiträge: 161
Registriert: 14.11.2016, 01:46

Re: Eure Meinung gefragt

Beitrag von Danielh » 04.12.2016, 16:26

Ich hab daß hier alles so oft gelesen und die Geschichten ähneln sich immer wieder und immer wieder liest man die selben Geschichten man liest von den selben ereignissen und folgen und dann reden und reden Familie Freunde und Leute wie ich und dann gibt es Sone Seiten wie diese hier und trotzdem fallen immer wieder Frauen auf den ganzen sch.... rein !

leva
Beiträge: 2897
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Eure Meinung gefragt

Beitrag von leva » 04.12.2016, 16:59

Ja.so ist es.Du kanst niemand reinreden,belehren,aufklaeren,der es selbst nicht will o noch nicht sehen kann. u sich eigene Hilfe suchen.

Viele muessen erst ganz tief fallen,bis sie aufwachen.Die Verzweiflung vieler AngehoerIgen kannst hier x fach nachlesen.

Antworten