Flüchtlinge..... und Migranten

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

gadi
Moderation
Beiträge: 3002
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von gadi » 27.02.2018, 16:20

Efendi II hat geschrieben:
Realistin hat geschrieben:Was denkst Du wird wohl erst los sein wenn unsere eingereisten minderjährigen Migranten plötzlich ihre Frauen und ihre 10 Kinder nachholen?
Wetten, dass uns das auch noch bevorsteht?
Bei diesen geplanten Familiennachzug ist mir überhaupt nicht klar, wie belegt und bewiesen werden soll, inwieweit es sich tatsächlich um Familienangehörige handelt? Bei den meisten Zugereisten sind doch nicht einmal Pässe oder Ausweise, geschweige denn Heirats- oder Geburtsurkunden vorhanden.

Zudem handelt es sich oft noch um Staaten mit unsicheren Urkundenwesen. Da sind die Dokumente nicht das Papier wert, auf dem sie gedruckt sind. In diesen Ländern kann man jedes Dokument für kleines Geld an fast jeder Straßenecke kaufen. Schon jetzt jammert man über die Vielzahl gefälschter Pässe. Wie soll da die Familienzugehörigkeit zweifelsfrei nachgewiesen werden?
Will man das ernsthaft so genau wissen?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

gadi
Moderation
Beiträge: 3002
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von gadi » 27.02.2018, 16:21

karima66 hat geschrieben:Das ist mir auch voellig unklar, wie das alles ohne Papiere gehen soll.
Die lassen sich hier einen vom Pferd erzählen und glauben alles, wie man Jemanden um den Finger wickelt mit den Maerchen aus 1001 Nacht wissen nicht nur die Bezzies aus Urlaubsländern.
Genauso wie es gegangen ist, dass alle ihre Pässe wegwerfen und trotzdem bleiben dürfen.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

EmilyStrange
Beiträge: 711
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von EmilyStrange » 27.02.2018, 16:38

Efendi II hat geschrieben:Als ich in das Rentenalter eintrat meldete sich ein Kollege, dem urplötzlich eingefallen war, dass er ja ebenso alt sei wie ich und er deshalb gleichfalls Anspruch auf die Rente habe.

Er begründete das wie folgt: Bei der jährlich stattgefundenen Geburt eines Geschwisterchens, hat sich sein Vater nicht jedes mal der Mühe ausgesetzt, in den nächst größeren Ort zur Verwaltung zu marschieren, um das Neugeborene registrieren zu lassen. Da die Familie wohl in einer ziemlichen Einöde existierte, hat er erst immer einige Geburten abgewartet, damit sich der mühselige Marsch zur Behörde auch gelohnt hat, um dort eine Geburtensammelanmeldung abzugeben. Dadurch sei er erst drei oder vier Jahre zu spät registriert worden, die ihm jetzt fehlten um pünktlich seine Rente beantrage zu können.

Es ist also auch jetzt, für die "minderjährigen Zuwanderer" ein zweischneidiges Schwert, sich künstlich zu verjüngen. Bei der Rentenbeantragung kommt es dann zu Verzögerungen von etlichen Jahren (sofern sie dann überhaupt noch in den Genuss einer Rente kommen?).
und mich hat früher schon gewundert, dass einige meiner türkischen Bekannten oder Kollegen sehr einprägsame Geburtsdaten hatten - 01.01., 31.12., 01.07. usw.
Muss nichts heißen, ich kenne ein Zwillingspärchen, welches am 31.12. Geburtstag hat - ebenso wie ihre jüngere Schwester (die armen Eltern) - aber bei einigen fiel es mir schon gesteigert auf...Vermutlich dann auch so eine Sammelbestellung beim Geburtenregisteramt...
Told you so - sincerely your intuition

EmilyStrange
Beiträge: 711
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von EmilyStrange » 27.02.2018, 16:39

gadi hat geschrieben:
karima66 hat geschrieben:Das ist mir auch voellig unklar, wie das alles ohne Papiere gehen soll.
Die lassen sich hier einen vom Pferd erzählen und glauben alles, wie man Jemanden um den Finger wickelt mit den Maerchen aus 1001 Nacht wissen nicht nur die Bezzies aus Urlaubsländern.
Genauso wie es gegangen ist, dass alle ihre Pässe wegwerfen und trotzdem bleiben dürfen.
Wie sagte mein Vater diesbezüglich so lakonisch? "Hätte man die einfach alle draußen (vor der Grenze) stehen lassen sollen?"

Hmm..Nunja...JA?
Told you so - sincerely your intuition

Ann
Beiträge: 517
Registriert: 11.01.2017, 22:06

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Ann » 27.02.2018, 20:14

Es geht weiterhin um drei besonders 'herzige' minderjährige Flüchtlinge in der Schweiz.

Wer nicht spurt, soll in spezielle Kurse
SVP-Nationalrat Imark fordert härteren Umgang mit renitenten minderjährigen Flüchtlingen.

https://bazonline.ch/basel/land/wer-nic ... y/27590005
.

Ann
Beiträge: 517
Registriert: 11.01.2017, 22:06

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Ann » 27.02.2018, 20:38

Vor Wochen las ich erschrocken, sogenannte Beschneidungssets seien ganz praktisch per Amazon zu erwerben.
Es ist leider die traurige Wahrheit.
Eine andere nicht minder traurige Wahrheit ist, dass in Deutschland Beschneidungen vorgenommen werden.


https://bazonline.ch/leben/gesellschaft ... y/13058450


Vor knapp zwei Jahren treffend benannt:
Lizzie hat geschrieben:MUslime aus dem Sudan, das ist nocheinmal eine andere Dimension und diese Informationen habe ich aus erster Hand von jemand der es selbst erlitten hat.
Dort werden die kleinen Mädchen nicht nur aufs brutalste beschnitten, ( häufige Todesfälle durch Infektionen) sondern dann auch noch bis auf eine ganz kleine Öffnung wieder zugenäht. Vor der Hochzeitsnacht trennt man sie wieder auf. Wobei man sich fragt was das für Männer sind denen es nichts ausmacht einer Frau solche Schmerzen zuzufügen.
Durch Verwachsungen und andere Komplikationen gibt es bei Geburten häufig Todesfälle.
Aber der Hit kommt noch: geht der Mann aus irgend einem Grund für längere Zeit weg wird sie wieder zugenäht! Wenn er zurückkommt darf er sie wieder auftrennen.
Die Frau von der ich die Information habe hat bei mir gearbeitet und ist mit 25 JAhren bei der Geburt ihres Kindes gestorben.
Und jetzt soll mir bitte einmal so ein Gutmensch erklären was wir mit derartig sozialisierten Männern hier anfangen sollen?
Für die ist jede unbeschnittene Frau eine unanständige Frau, ein unbeschnittenes Mädchen bekommt gar keinen MAnn.

Genauso ist es auch in Somalia und unter den Flüchtlingen sind auch genügend Somalis.
Viele die in Frankreich leben, versuchen diesen barabrischen Brauch auch noch hier in Europa weiterzuführen.

Brauchen wir das in Europa?
Nein! WIr brauchen keine Beschneidung, keine Burka und eigentlich auch keine Kopftücher und vor allem keine unverschämten Forderungen von Islamvereinen und sonstigenn Frömmlern die nie genug Extrawürste haben können, trotzdem nie zufrieden und stets wegen irgend einer LAppalie beleidigt sind.

Hätten unsere Politiker von Anfang an mehr Rückgrat gezeigt und für Toleranz eine Gegenleistung verlangt stünden wir heute besser da.
Aber die haben es ja bis heute noch nicht kapiert dass ihre Haltung nicht Achtung sondern VERACHTUNG bewirkt, owohl sich die teilweise ganz offen zeigt und gehen unbeirrt den Weg ins Verderben weiter.
.

Efendi II
Beiträge: 5276
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Efendi II » 27.02.2018, 23:24

EmilyStrange hat geschrieben: Wie sagte mein Vater diesbezüglich so lakonisch? "Hätte man die einfach alle draußen (vor der Grenze) stehen lassen sollen?"
Hmm..Nunja...JA?
Ich glaube nicht, dass die mich in ihr Land lassen, wenn ich dort ohne Pass aufkreuze.

Die kontrollieren ja sogar dann, wenn ich deren Flughafen nur zum Umsteigen als Transit nutze und überhaupt nicht ins Land will. Verschiedentlich bin ich auch schon beim Zwischenstopp kontrolliert worden, obwohl ich das Flugzeug überhaupt nicht verlassen habe.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

chui
Beiträge: 938
Registriert: 29.08.2010, 09:51

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von chui » 28.02.2018, 07:13

Ann hat geschrieben:Es geht weiterhin um drei besonders 'herzige' minderjährige Flüchtlinge in der Schweiz.

Wer nicht spurt, soll in spezielle Kurse
SVP-Nationalrat Imark fordert härteren Umgang mit renitenten minderjährigen Flüchtlingen.

https://bazonline.ch/basel/land/wer-nic ... y/27590005

Schule nicht wichtig , Beruf lernen erst mit 24zig . Und erst will er mal profitieren :?: :?: . Von was profitieren in Wien hat man das Wort Sozialschmarotzer dafuer .
Warum muss man diese Menschen auf biegen und brechen integrieren haben wir nicht genug Einheimische Menschen im eigenen Land . Diese Kosten rund um die Versorgung der "Fluechtlinge" steht ihnen nur begrenzte Zeit zu , naemlich solange sie Fluechtlinge sind . Da sie sich als solche bezeichnen , Asyl rufen kann jeder , kann man sie auch wieder retourbringen . Die Steuergelder den Steuerzahlern und nicht an Menschen verschenken die aus irrwitzigen Gruenden aus ihrer Heimat "geflohen" sind .
So wie ein Beachboy sagte der am Strand lag und sich die Sonne auf den Bauch scheinen liess : " Wozu soll ich arbeiten irgendein Tourist kommt schon vorbei ".Die Haende will sich keiner mit Arbeit schmutzig machen Geld geschenkt bekommen will jeder .

Die UNO : Irgendwann haben die sich mit ihren Spezialprogrammen gehoerig verzettelt . Entwicklungsprogramm , Menschenrechte , Fluechtlinge , UNICEF , WFP, Waehrungsfond , WHO , UNESCO . Viele Baustellen die sich gegenseitig Steine in den Weg legen um unabhaengig zu "regieren" . Statt sich um eine Loesung zu bemuehem friedliche Regionen mit den Fluechtenden zu besiedeln sieht man zu wie Fluechtende nach Europa verschoben werden . Es gibt durchaus friedliche Regionen auch in Somalia und Nachbarlaender nehmen diese Fluechtenden auch auf oder sind bereit diese aufzunehmen . Deutschland ist aber kein Nachbarland von Afrika und fuer die abgehobenen Gehaelter ( UNO ) die sie kassieren sollten sie endlich eine Loesung finden fuer das Debakel einer groessenwahnsinnigen Machtgeilen .

Jeder Arbeiter der seine Arbeit nicht pflichtgetreu erfuellt kann sich auf eine Entlassung einstellen und wir haben Menschen auf der Erde die so hoch oben thronen , dass sie unter sich nur noch Wolken sehen und wir koennen sie nicht mehr sehen um ihnen ihre Kuendigung zu ueberbbringen . kotz , kotz , kotz ./

LG chui
Nicht alle sind Beznesser
Nicht alle sind Integrierunwillig
Nicht alle sind Verhaltensauffaellig
Nicht alle sind Straftaeter
Nicht alle sind religioese Fanatiker
Ich verurteile nicht ich stelle fest und sehe der Realitaet ins Auge

gadi
Moderation
Beiträge: 3002
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von gadi » 28.02.2018, 08:02

Efendi II hat geschrieben:
EmilyStrange hat geschrieben: Wie sagte mein Vater diesbezüglich so lakonisch? "Hätte man die einfach alle draußen (vor der Grenze) stehen lassen sollen?"
Hmm..Nunja...JA?
Ich glaube nicht, dass die mich in ihr Land lassen, wenn ich dort ohne Pass aufkreuze.

Die kontrollieren ja sogar dann, wenn ich deren Flughafen nur zum Umsteigen als Transit nutze und überhaupt nicht ins Land will. Verschiedentlich bin ich auch schon beim Zwischenstopp kontrolliert worden, obwohl ich das Flugzeug überhaupt nicht verlassen habe.
Dort ist das ja auch eine liebenswerte, sinnvolle kulturelle/staatliche Eigenheit. Auch wenn sie in ihren Nationalhymnen singen "Bestes liebstes Land, Mutter der Erde tötet die Feinde" o.ä., solches wird von unseren Gutmenschen mit mildem, verstandnissvollem Lächeln abgenickt.

Aber doch nicht für uns, für uns ist das ungültig.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

karima66
Beiträge: 1444
Registriert: 20.03.2009, 13:54

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von karima66 » 28.02.2018, 12:59

Chui, ich kotze mit, einen Tag zu spart die Steuervorauszahlung geschickt, zack Mahngebuehr, noch 35 Jahren Arbeit Vollzeit war ich letztes Jahr arbeitslos, das Gutachten meiner Aerztin, dass ich auch wegen gesundheitlicher Probleme meinen vorherigen Job gekündigt habe ersparte mir nicht die Sperrzeit, wurde nicht anerkannt und ich konnte drei Monate sehen wie ich klar komme, rege ich mich darüber auf dann gelte ich als unhöflich.
Die sogenannten Flüchtlinge aber bekommen alles obwohl sie nichts bisher taten und fordern dies auch lautstark und aggressiv ein.
Waere ich aggressiv geworden beim Amt haetten sie mich wohl fest genommen...den Armen Jungs aber passiert nichts.

Habe ein Telefonat vorhin in der Tram mitbekommen, eine Frau beschwerte sich bei wem auch immer, dass "die" alle immer noch kein Deutsch koennen obwohl seit zwei Jahren hier, nicht mal Danke sagen sie und als sie irgendwie den Boden schrubbte kam Einer und meinte seine Mutter macht sowas nicht mehr, diese ist aber auch schon 54, da sagte die Dame aus der Tram zu ihm sie sei auch 54, große Augen beim Jungen...
Sie meinte dann am Telefon es reicht ihr, sie hat keinen Bock mehr, die trampeln nur auf uns rum...
Ich fand es beachtlich, dass sie das in der Tram so beredete, leider nicht so laut, dass es viele mitbekamen, aber immerhin, es tut sich was...

Nilka
Moderation
Beiträge: 3954
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Nilka » 28.02.2018, 13:33

:shock: :shock: :shock:
Es geht um Beschimpfungen der übelsten Art, die sich vor allem gegen Deutsche richteten, bis hin zu einem tätlichen Angriff an der Endhaltestelle am S-Bahnhof in Benrath.

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/due ... -1.7418429

Warum wohl hat er keine Hemmungen so was zu tun und anscheinend auch keine Angst vor dem Verlust seiner Arbeit ?

...und andere bunten Nettigkeiten:

http://www.politikversagen.net/rubrik/gewalt
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

EmilyStrange
Beiträge: 711
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von EmilyStrange » 28.02.2018, 13:51

Dazu passt, was ich gestern bei "Vorsicht Abzocke" gesehen habe. Da wurden diverse Handwerkerdienste getestet, es ging um Glaserarbeiten. Es waren wie zu erwarten einige Abzocker mit dabei, einer jedoch stieß mir persönlich besonders übel auf.

Er wurde erst der "Kundin" gegenüber aggressiv, weil diese darauf beharrte, einen detaillierten Kostenvoranschlag zu bekommen und sich weigerte, eine Blankorechnung zu unterschreiben, in die später die Beträge vom handwerker nachträglich hätten eingetragen werden sollen. Er wurde pampig und laut und meinte, er hätte es nun mehrmals erklärt und ob sie ihn verarschen wolle. Da griff dann das Fernsehteam ein und löste die Situation auf. Nun wurde er vollends wild, laut, pöbelte rum, dass sie ihn alle verarschen wollten und er darauf keinen Bock hätte und ob sie alle ein Problem hätten. Die Stimme und das Gesicht waren verfremdet, der Tonfall und die Aussprache jedoch ließen erkennen, dass er allseits bekannte Ghettosprech "Ey alda isch fi....deine Mudda" sprach - wage also die naheliegende Vermutung, dass hier auch kein Hans oder Franz rumpöbelte.
Told you so - sincerely your intuition

karima66
Beiträge: 1444
Registriert: 20.03.2009, 13:54

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von karima66 » 28.02.2018, 13:54

Bei allem Verständnis, Nilka, aber hast du noch andere Quellen als die von dir eingestellte, denn ich lese da nichts von der Nationalität des Busfahrers.
Das Verhalten ist inakzeptabel natürlich, aber zeigt fuer mich nur die zugenommene, generelle Aggressivität die ich auch unter Deutschen beobachte.
Es gab hier auch schon solche Vorfälle mit Busfahrern die keinen Migrationshintergrund hatten.
Ich hab auch im Supermarkt schon von Rentnern erlebt wie aggressiv die sich benahmen was in der Art frühere nicht passierte, ich kenne das von vorher nicht.
Mit Sicherheit zeugt diese Aggressivität von der veränderten Lebenssituation die die Fluechtlingspolitik und Globalisierung mit sich bringt und haengt somit schon zusammen, aber dieser Busfahrer war kein Tuerke, Araber o.a., ich höhere oftmals schimpfen auf Deutschland auch von Deutschen.
Wie dein anderer Link zeigt gibt es genug Taten der Zugereisten, aber in diesem Fall wohl nicht.

karima66
Beiträge: 1444
Registriert: 20.03.2009, 13:54

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von karima66 » 28.02.2018, 14:04

Wie viele Abzocker es unter Handwerkern gibt kann ich bestätigen da wir einen Handwerksbetrieb haben.
Allerdings wundert es mich, dass ein Angestellter was mit Angebot, Kostenvoranschlag und Rechnung zu tun haben soll, das ist nie sein Job und er hat darüber auch nicht mit Kunden zu verhandeln.
Es gibt natürlich auch Migranten die Chef sind, aber dann liegt es am Kunden, warum ordere ich einen Glasbauer mit Migrationshintergrund......weil der schneller kommt und meist billiger scheint.
Wenn der dann Mist oder Probleme macht dann darf es der etwas teurere, deutsche Meister dann wieder richten den Murks.
Umgekehrt nehmen wir mittlerweile keine Aufträge mehr von tuerkischen oder arabischen Kunden an, weil sie anstrengend permanent verhandeln, am liebsten soll Mann es schwarz machen oder sie zahlen dann die Rechnung nicht, gibt nur Probleme, ist fuer manche sicher auch rassistisch, mir egal.
Wir sollten auch schon wechseln in die Autowerkstatt eines Tuerken den wir fluechtig kennen, machen wir nicht, bleiben schönen beim deutschen Schrauber.
Man lernt nur aus Erfahrung und die muss meist weh tun damit man aufwacht.

EmilyStrange
Beiträge: 711
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von EmilyStrange » 28.02.2018, 14:59

da sagst du was wahres, karima - die steigende Aggressivität kann ich auch bei mir beobachten. Allerdings kommt es auch immer sehr darauf an, wer mir blöd kommt.

Früher wäre ich über so manches milde lächelnd hinweggegangen, nach dem Motto: der Klügere gibt nach. So hab ich meinen ältesten Sohn auch erzogen - bis ich merkte, dass dieses Verhalten bei einigen eine Art Beißreflex auslöst. Der vermeintlich KLügere - vulgo Schwächere - wird weiter getriezt, es wird ausgereizt bis zum geht nicht mehr. Ich habe dann für mich und meine Kinder die Konsequenz gezogen und mir antrainiert SOFORT dazwischen zu hauen, wenn mir etwas nicht gefällt, und zwar unmissverständlich

Es geht mir nach wie vor gegen den STrich, ich möchte, wie die meisten Menschen, friedlich durch den Alltag kommen, aber wenn es nötig ist, werde ich mittlerweile durchaus laut und scheue auch nicht vor Handgreiflichkeiten. wohlgemerkt, niemals als erster, aber die Reaktion muss klar, unmissverständlich und laut sein
Told you so - sincerely your intuition

Anaba
Administration
Beiträge: 18995
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Anaba » 28.02.2018, 16:23

Es gibt natürlich auch Migranten die Chef sind, aber dann liegt es am Kunden, warum ordere ich einen Glasbauer mit Migrationshintergrundk
Entschuldige Karima, aber das ist eine Aussage, die ich so nicht stehenlassen kann.
Warum sollen keine Firmen beauftragt werden, wo der Chef ein Migrant ist?
Mein Mann war jahrelang selbstständig und es gab keine, wie die hier beschriebenen, Probleme mit den Auftraggebern.
Er war weder billiger als die deutschen Firmen, denn vernünftige Auftraggeber werden nie den Billigsten beauftragen, sondern sich immer für das Angebot entscheiden, das in der Mitte liegt.
Auch musste nie ein Auftraggeber den deutscher Meister holen, der dann die Fehler ausbügelt.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Nilka
Moderation
Beiträge: 3954
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Nilka » 28.02.2018, 17:11

karima66 hat geschrieben:Bei allem Verständnis, Nilka, aber hast du noch andere Quellen als die von dir eingestellte, denn ich lese da nichts von der Nationalität des Busfahrers.
Es gibt mehrere Quellen, aber leider keine gibt die Nationalität an.
Da er alle Deutschen beschimpfte denkt man sich sofort: Ausländer, aber du hast recht, es muss sich nicht um einen Ausländer handeln, es kann auch ein gewalttätiger Linke sein :wink:
Auf jeden Fall war er energisch handgreiflich:

https://www.express.de/duesseldorf/nach ... s-29779078
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Efendi II
Beiträge: 5276
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Efendi II » 28.02.2018, 17:13

EmilyStrange hat geschrieben: Früher wäre ich über so manches milde lächelnd hinweggegangen, nach dem Motto: der Klügere gibt nach.
....solange, bis er am Ende der Dumme ist.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

karima66
Beiträge: 1444
Registriert: 20.03.2009, 13:54

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von karima66 » 28.02.2018, 17:29

Das sind deine Erfahrungen, Anaba, ich hab Andere.
Bezog sich aber jetzt nur auf Handwerker, da kann ich leider von keinem positiven Erlebnis berichten,in anderen Branchen hab ich diese Einstellung nicht, wir haben im Bekanntenkreis durchaus selbstständige Migranten und ich hab einen arabischen Arzt, ist abhängig von den Erfahrungen die man macht.
Es steht ja auch jedem frei wem er einen Auftrag erteilt.
Mein Mann darf gerade wieder nacharbeiten und reparieren, das ist aufwendig und zeitraubend, daher meine persönliche Meinung.

Anaba
Administration
Beiträge: 18995
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Anaba » 28.02.2018, 17:55

Nun wird Nacharbeit ja bezahlt und dein Mann macht es sicher nicht umsonst. :wink:

Ich habe mich auch auf Handwerk bezogen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Antworten