Artikel, die sprachlos machen 2

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

EmilyStrange
Beiträge: 1007
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von EmilyStrange » 05.12.2018, 13:57

karima66 hat geschrieben:
05.12.2018, 13:29
Ich muss noch mal auf die Islamkonferenz kommen, las heute nochmals den achgut Artikel Giftschrank und vor allem alle Kommentare.
Dieser Brief an Seehofer von diesen türkischen Akademikern bestürzt mich ziemlich, hatte doch wirklich gedacht, dass die gebildeteren Türken irgendwie weiter sind, deren Verhalten macht deutlich, dass nur ganz wenige Ausnahmen wie Samad zu finden sind, ansonsten alle nicht integrierbar.
Ich vermisse auch den Aufschrei feministischer Türkinnen, aber dieser und auch eine klare Antwort Seehofers wird es wohl nicht geben.
Jetzt erklärt sich mir auch warum meine vermeintlichen Freunde den Kontakt abgebrochen haben ohne eine Erklärung von heute auf morgen, er Arzt, sie Künstlerin, beide Türken und seit 30Jahren hier, dachte es wäre möglich mit Ihnen, Trugschluss, da sie sonst nur türkische Freunde haben wird wohl irgendein Gerede sie so handeln lassen, keine Ahnung, vielleicht bin ich Ihnen zu nahe gekommen.
Als ich diesen Brief las, dachte ich auch erst, ich fall vom Glauben ab, aber je mehr ich darüber nachdenke, desto unglaubwürdiger kommt mir das vor. Der Wortlaut liest sich für mich wie eine bewusste Provokation - was sollten diese angeblichen Akademiker davon haben,? Für mich liest sich das wie ein geschmackloser Scherz...wie auch immer

Dass Menschen von heute auf morgen den Kontakt mit mir abbrechen habe ich leider in letzter Zeit öfter erfahren dürfen. Ich glaube, es ist einfach wirklich schwer, über längere Zeit wirkliche Freundschaften pflegen zu können. Natürlich spielen auch neuerdings politische Einstellungen und Äußerungen mit hinein. Ich erlebe es ja selbst in der eigenen Familie, dass Themen umschifft werden, Diskussionen abgebrochen werden.

Aber auch Freundinnen, mit denen ich wirklich gute Verhältnisse hatte ziehen weg und melden sich von jetzt auf gleich nicht mehr, oder reagieren wegen einer aus meiner Sicht Nichtigkeit total angefasst und nehmen das zum Anlass, um die Freundschaft zu beenden. Gefühlt als Vorwand quasi, um eine Freundschaft zu beenden, auf die sie schon länger keine Lust mehr haben.

Es ärgert und verletzt mich immer wieder, aber ich nehm es mittlerweile hin.
Told you so - sincerely your intuition

karima66
Beiträge: 1714
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von karima66 » 05.12.2018, 14:11

Ja, der Brief klingt unglaubwürdig, aber ehrlich, wer könnte sich sowas ausdenken, so plump um wem zu schaden?

Mit Freundschaften hab ich in letzter Zeit wie du auch komische, enttäuschende Erfahrungen gemacht.
Zum Glück hab ich noch paar Freunde seit meiner Jugend, diese bleiben stabil.
Familie auch.
Aber Andere machen sich oft nicht die Mühe Kontakt zu halten, als wenn es in dieser schnelllebenden Welt zu viel ist, der Alltag so fordert, dass dafür keine Zeit mehr bleibt.
Ich seh es ja selbst, Freunde hier in Berlin, alle paar Monate trifft man sich mal, hört sich mal zwischendurch, Bemühen ist noch da, aber so wie früher was unternehmen, kaum machbar.

Zum Glück liegen die die es noch gibt politisch weitgehend mit mir auf einer Welle.
Nur eine gute Freundin, da passt es eher nicht so, aber wir akzeptieren die Meinung des Anderen, können damit gut umgehen auch mit völlig konträren Ansichten und finden noch genug Nähe in anderen Bereichen.

Nilka
Moderation
Beiträge: 5774
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 05.12.2018, 14:22

DDR, Kambodscha, China?
Im Beitrag – der mit zahlreichen Beispielen für alle jene aufwartet, die „rassistische Tendenzen“ bei ihren Eltern entdeckt haben und dagegen etwas unternehmen wollen, fordert dazu auf: „Ertappe sie auf frischer Tat“ und „Ziehe deine Eltern für ihre Worte und Taten zur Rechenschaft“. Wenn diese in der Gegenwart des antirassistischen Nachwuchses etwas Rassistisches tun oder sagen, „solltest du deinem Unmut darüber sofort Luft machen. Bitte deine Eltern, klarzustellen, was sie genau gemeint haben“, so die Anleitung des wiki, das als Quellenangaben für ihren Ratgeber auf Artikel des linksdrehenden Mediums Huffington-Post bezieht.

Nach der Lektüre des wiki-how-Machwerks bleibt eigentlich nur noch die Frage zu beantwortet, ob Anette Kahanes Empfehlungsbroschüre für KiTa-Mitarbeiter oder die Umerziehungsstreitschrift für rassistische Eltern besser widerspiegelt, was für eine kaputten Gesellschaft uns linksideologische Gesellschaftsklempner mittlerweile beschert haben.
https://www.journalistenwatch.com/2018/ ... er-kinder/
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann


Nilka
Moderation
Beiträge: 5774
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 05.12.2018, 18:16

Buschkowsky zum UN-Migrationspakt: „Unsere Regierenden haben aus dem Untergang der DDR nichts gelernt“
Epoch Times4. December 2018 Aktualisiert: 5. Dezember 2018 17:34
„Dieser Migrationspakt ist einäugig. Er verspricht den Migranten vieles und lockt sie. Er schaut aber nicht darauf, was am Zielort geschieht", erklärt Neuköllns Ex-Bürgermeister Heinz Buschkowsky .
https://www.epochtimes.de/politik/deuts ... 29390.html
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 5774
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 06.12.2018, 09:27

Und wie verfährt die Obrigkeit heute mit den Bittschriften der Bürger? 21 Petitionen zum Migrationspakt wurden jüngst nicht einmal auf der entsprechenden Seite des Bundestags veröffentlicht, weil „sie den interkulturellen Dialog stören könnten“. Und wenn dann auf Grund massiver Proteste doch eine davon veröffentlicht wird, brechen erst mal die Regierungsserver zusammen, und dann ist das Datum ihrer Besprechung im Petitionsausschuss obsolet, weil die Petition so lange verschleppt wird, bis der Pakt von der Regierung längst unterzeichnet wurde.

Oder die Petenten – die Bittsteller – werden, wenn sie es denn bis in den Petitionsausschuss schaffen, bei unliebsamen Themen von oben herab – eben wie Bittsteller – behandelt. Oder die Unterzeichner werden drangsaliert oder ausgegrenzt – Verlage „distanzieren“ sich von ihren Bestseller-Autoren oder kündigen Verträge, Lesereisen werden abgesagt. Und dann verläuft die Sache im Sande. Eben wie in der DDR.
Ein Kommentar:
Genau so ist es. Ich bin selbst gelernter DDR-Bürger. Wenn ich Menschen, die nicht so viel Glück hatten, erzähle, dass so viel DDR, wie es heute gibt, kaum jemals in der real existierenden gab, halten die mich regelmäßig für verrückt. Die merken es nicht. Und was haben sie nicht getönt nach der Wende: “Mit mir hätten die sowas nie machen können!” Quod erat demonstrandum

https://www.achgut.com/artikel/warum_ic ... hnen_werde
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

gadi
Moderation
Beiträge: 4528
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von gadi » 06.12.2018, 10:13

Ein weiterer Kommentar:
Das System hat dazugelernt, Herr Haferburg. In der DDR und im 3. Reich haben die Regierungen die Drecksarbeit noch selbst erledigt. Die SA (nach der “Machtergreifung”) und die Stasi waren Regierungsorganisationen. Das Tribunal setzte sich aus Angehörigen der “staatlichen Obrigkeit” zusammen. Heute wird die Drecksarbeit an “NGOs” und an “die Antifa”, outgesourct, die überwiegend aus dem Staatssäckel finanziert werden - welches ironischer Weise auch noch von denen gefüllt wird, die es zu bekämpfen gilt. Das Tribunal wird von “den Mainstreammedien”, und von allerlei ehrenamtlichen und willigen Helfern gestellt. Schlüsselmeister des virtuellen Hohenschönhausen sind dann so hehre Oganisationen wie die AAS und ähnliche. Die Agitprop Sekretärin Merkel redet zwar von “Neuland”, das aber gehört wohl zu ihrer Camouflage. Agitprop-Doro weiß genau, wie die digitalen und alle anderen Medien einzuspannen sind, um den DDR-Effekt der Einschüchterung, der Ausgrenzung bis hin zur Vernichtung zu erzielen und trotzdem die eigenen Hände in Unschuld waschen zu können.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Fierrabras
Beiträge: 1230
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Fierrabras » 06.12.2018, 10:58

https://www.welt.de/vermischtes/article ... onnte.html

Wozu sich sowohl der psychiatrische Gutachter als auch das Gericht sehr bedeckt halten: wahnhafte Störungen im höheren Lebensalter (früher Alters-Paranoia genannt) sind extrem schwierig zu behandeln, denn die antipsychotischen Medikamente, die bei der Schizophrenie erstaunlich gut wirken, wirken hier leider so gut wie gar nicht. Psychotherapie hilft auch fast nicht, vor allem, wenn der so schwerhörig ist.
Und leider auch: Paranoiker sind gefährlich, vor einigen Jahren hat so ein älterer Herr mit Paranoia in Franken in einer Kleinstadt seinen langjährigen Hausarzt und dessen Sprechstundenhilfe erschossen.
Hier sollte also dringend dafür gesorgt werden, dass Vater und Tochter sich bloss niemals wieder begegnen. Und falls sich der Wahn auf andere Personen ausdehnen sollte (passiert leider immer wieder), dann wird es noch lustig...

Nilka
Moderation
Beiträge: 5774
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 06.12.2018, 12:26

Sie sehen auch sehr schöööön :wink: und intelligent aus :mrgreen: :shock: :lol:
Wie wäre es mit ... sich die Zeit mit einer normalen Arbeit zu vertreiben?
Die Aktion war vor allem in den sozialen Medien teils scharf kritisiert worden. Faschismus würde hier mit faschistischen Methoden bekämpft werden, hieß es unter anderem.

Auch die Polizei war auf die Aktion aufmerksam geworden und hatte Fahndungsplakate, die in Chemnitz aufgehängt worden waren, entfernen lassen. Zudem verwies sie darauf, dass in sozialen Netzwerken zu Sachbeschädigungen und sogar zu Brandstiftungen in den Büroräumen des ZPS aufgerufen worden sei.

Das Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus hatte den Politaktivisten die Nutzung seiner Fotos für die Aktion "Soko Chemnitz" untersagt. Eine Kooperationsanfrage zu dieser Aktion habe das Forum im Vorfeld ausdrücklich abgelehnt.
https://web.de/magazine/politik/umstrit ... t-33453486
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 5774
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 06.12.2018, 12:39

Bürger der sächsischen Bergstadt Freiberg demonstrieren gegen UN-Migrationspakt

Die AfD-Politikerin Martina Böswald (ehemals SPD) war am Mittwoch zu Gast auf einer AfD-Kundgebung zum Stopp des UN-Migrationspaktes in Freiberg.[...]

Am Mittwoch Abend versammelten sich rund 350 Bürger auf dem Schlossplatz der sächsischen Bergstadt Freiberg, um gegen die Unterzeichnung des UN-Migrationspaktes zu protestieren.

Als Gastrednerin erschien AfD-Politikerin Martina Böswald, die über die Veränderungen im Land seit 2015 sprach. Böswald war auch diejenige, die nach der AfD-Podiumsdiskussion Ende Oktober in Dresden dem Chefredakteur des ZDF, Dr. Peter Frey, den 100-seitigen Migrationspakt in die Hände drückte und ihn bat, diesen zu lesen. Versprechen wollte dieser das jedoch nicht. Bei der Podiumsdiskussion, in der es ursprünglich um eine Annäherung zwischen der AfD und dem Öffentlich Rechtlichen Rundfunk gehen sollte, war auch ARD-Chefredakteur Kai Kniffke zu Gast.
Lesen Sie auch
https://www.epochtimes.de/politik/deuts ... 30833.html
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 5774
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 06.12.2018, 16:52

Köln – Am Dienstagabend wollte der Ökonom Max Otte einen Vortrag an der Uni Köln zum Thema Globalisierung und Geopolitik halten. Zahlreiche linke Gruppierungen hatten Protest gegen den Vortrag angekündigt. Ein Focus-Online und taz-Journalist vor Ort, der für den politischen Gegner die selben Rechte einforderte und sich für die Meinungsfreiheit an der Uni Köln einsetzte, wurde vom Antifa- und Linken-Mob angebrüllt, bedroht und angegriffen.
Es hat nur wenige Minuten gedauert, dann stürmte ein Aktivist aus der Menge auf mich zu. Er brüllte mir direkt ins Gesicht und schlug gegen mein Plakat. Wenn ich einen Meter zurückging, ging er einen Meter vor. Neben seinem Geschrei flog mir sein Speichel ins Gesicht. Ich rechnete jeden Moment damit, dass er zuschlagen würde. Augenscheinlich störte sich von den blockierenden Demonstrant*innen niemand daran, dass ich von einem Aktivist aus ihren Reihen, bedroht wurde.
https://www.journalistenwatch.com/2018/ ... ln-antifa/
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 5774
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 06.12.2018, 17:08

Es wird einem Angst und Bange. :shock: :?
Was ist denn los auf den Unis. Lassen sich Studenten so einfach istrumentalisieren?
Gegenüber dem Rektorat der Universität Siegen, das im Gleichschaltungsmodus mit dem System Merkel die Einladung von Thilo Sarrazin und Marc Jongen zu einer Gastvorlesung verhindern will, pochen sieben mutige Universitätsprofessoren nun auf ihr verfassungsmäßig verbrieftes Recht auf Wissenschaftsfreiheit.
Kommentare:
Die Geschichte der WissenschaftsUnFreiheit wiederholt sich und bestätigt damit:
Der Mensch ist der einzige Affe, der über den gleichen Stein 2x stolpert.
***
“Dass man kaum mehr linke Denker findet,...“
Linke Denker? Ist das nicht eine contradictio in adiecto?
Es ist beschämend, dass Redeverbote und Zensur sukzessive Einzug in deutsche Hochschulen halten.
https://philosophia-perennis.com/2018/1 ... eskaliert/
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 5774
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 06.12.2018, 17:26

Der Anti-Migrationspakt-Kordon um Merkel-Deutschland wird immer enger. Nach der Schweiz, Österreich, Tschechien, Polen und Dänemark will jetzt auch Belgien aussteigen. Dort droht eine ernsthafte Krise im Land, weil der flämisch-nationalistische Koalitionspartner sich einer Zustimmung verweigert, meldet die Welt.
http://www.pi-news.net/2018/12/platzt-b ... tionspakt/
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 5774
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 06.12.2018, 19:54

Der Karlsruher AfD-Bundestagsabgeordnete Marc Bernhard ist jemand, der mit 93 weiteren Parteikollegen dafür sorgt, dass unser Land nicht linksgrünen Sumpf ertrinkt und im multikulturellen Wahnsinn untergeht. Derzeitiges Thema Nummer eins: Der Migrationspakt, der hoffentlich letztendlich zur nächsten Merkel-Nullnummer verkommt. Wenn nicht: „Verträge haben die Angewohnheit, dass sie auch wieder aufgelöst werden können. Und genau selbiges ist das Ziel der AfD!“, so Bernhard am Dienstagabend in einem bis auf den letzten Platz besetzten Karl-Benz-Saal in der Karlsruhe Europahalle.
http://www.pi-news.net/2018/12/das-schw ... er-dummen/
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

sita
Beiträge: 1217
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von sita » 07.12.2018, 10:44

Ohne Worte
Kommentar vor 11 Stunden
Er wird bestimmt nicht so viel Aufmerksamkeit erhalten wie ein ev. türkischer Reporter. Da läuft die Maschinerie auf allen Ebenen zur Höchstform auf. Das gesammte politische Konzept wird aufgewandt. Selbst Minister reisen in die Türkei. Venezuela ist weit weg und sie haben kein Faustpfand in der Hand, womit sie die Regierung in Deutschland erpressen können. Meine Hoffnung ist, dass er trotzdem bald frei kommt.
Der deutsche Kriegsreporter Billy Six ist durch Agenten des venezolanischen Geheimdienstes „SEBIN“ festgenommen und in das berüchtigte Gefängnis Sebin Helicoide verschleppt worden.

https://philosophia-perennis.com/2018/1 ... -freiheit/
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben

FRIEDRICH HEBBEL

Efendi II
Beiträge: 5710
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Efendi II » 07.12.2018, 11:34

sita hat geschrieben:
07.12.2018, 10:44
Der deutsche Kriegsreporter Billy Six ist durch Agenten des venezolanischen Geheimdienstes „SEBIN“ festgenommen und in das berüchtigte Gefängnis Sebin Helicoide verschleppt worden.
Schließlich handelt es sich bei der venezolanischen Regierung um ein linksgerichtetes Regime, da wird man beide Augen zudrücken und nichts negatives berichten.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Wathani
Beiträge: 1487
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Wathani » 08.12.2018, 14:45

OMG, #jazuweißenmännern :lol: ... geht's noch :roll: ...ein Spitzen-Hashtag...

https://www.bento.de/politik/afd-will-w ... aceb2f991
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Efendi II
Beiträge: 5710
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Efendi II » 08.12.2018, 15:25

Wathani hat geschrieben:
08.12.2018, 14:45
OMG, #jazuweißenmännern :lol: ... geht's noch :roll: ...ein Spitzen-Hashtag...
Alles, was ich liebe, haben tote (und ein paar noch lebende) weiße Männer geschaffen, ob nun die Ölmalerei, das Distichon, den Kontrapunkt oder die Komödie, ob Matthäus-Passion oder die „Meistersinger“, Schuberts B-Dur-Sonate oder Bruckners Achte, Chopins Nocturnes oder Rameaus „Pièces“, ob die Hofzwerge des Velázquez, die Himmel Claude Lorrains oder die Fresken Giottos, ob „A la recherche du temps perdu“ oder „Pnin“, ob „Odyssee“, „West-östlicher Divan“ oder die Sonette des Großen Einzigen, ob Tschechows Erzählungen oder die Geschichten Jakobs, ob Château Margaux oder Château Lafitte-Rothschild, ob Lindenoper oder Scala, ob die Kathedrale von Amiens, die Basilica dei Santi Giovanni e Paolo oder San Francesco in Assisi, ob „Clockwork orange“ oder „Barry Lyndon“, zu schweigen von Rennrad, Chaiselongue, Speisewagen, Füllfederhalter, Dreiteiler, Crockett & Jones-Schuhen und halterlosen Damenstrümpfen…
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Anaba
Administration
Beiträge: 19822
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Anaba » 08.12.2018, 16:43

Wathani hat geschrieben:
08.12.2018, 14:45
OMG, #jazuweißenmännern :lol: ... geht's noch :roll: ...ein Spitzen-Hashtag...

https://www.bento.de/politik/afd-will-w ... aceb2f991
Bei der ganzen AfD Hetze ist der von dir zitierten Seite allerdings ein Fehler unterlaufen.
Es handelt sich bei Steve Jobs nicht um den Sohn eines „Geflüchten“ aus Syrien.
Sein Vater war Student und garantiert nie auf der Flucht.
Er hat zwanzig Jahre nichts von seinem Vater gewusst und kannte ihn nicht mal, schon deshalb ist er Amerikaner.
Aber zum hetzen ist halt jedes Mittel recht.
Steve Jobs wurde als Sohn des syrischen Politikstudenten Abdulfattah Jandali[6] und der Amerikanerin deutscher und Schweizer Abstammung Joanne Carole Schieble[6] in San Francisco geboren.[7] Da weder die Eltern seiner leiblichen Mutter noch die Eltern des Vaters einer Ehe zugestimmt hätten und seine 23-jährigen Eltern nicht für den Unterhalt des Kindes sorgen konnten, gab Schieble ihren Sohn als Sozialwaise zur Adoption frei.[8]
Von seinen biologischen Eltern wie auch von seiner leiblichen Schwester, der Autorin Mona Simpson, erfuhr er erst rund 20 Jahre später.[10][11]n
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

gadi
Moderation
Beiträge: 4528
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von gadi » 08.12.2018, 18:07

Tja und für mich sieht er zudem ziemlich weiß aus :lol:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Antworten