Artikel, die sprachlos machen 2

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

Nilka
Moderation
Beiträge: 5833
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 13.04.2019, 09:15

Manche können den Hals ( und die Sch...ze) nicht voll kriegen:
210 Bundestagsabgeordnete aus den Reihen der Grünen, Linken und der SPD, haben die Bundesregierung zu mehr Unterstützung der Seenotrettung im Mittelmeer aufgefordert. Es brauche politischen Druck, damit Schiffe mit geretteten Menschen an Bord nicht tage- oder wochenlang auf dem Meer ausharren müssen.
https://www.welt.de/politik/deutschland ... erung.html
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Fierrabras
Beiträge: 1236
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Fierrabras » 13.04.2019, 10:44

wie sagt man da? ROFL? rolling on the floor laughing? https://www.zeit.de/gesellschaft/2019-0 ... prachkurse

Nilka
Moderation
Beiträge: 5833
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 13.04.2019, 11:09

Weniger als die Hälfte aller Zuwanderer besteht den Deutschtest. Die Vorsitzende der Konferenz der Integrationsminister fordert eine höhere Qualität der Kurse.
Ob das an der Qualität der Kurse liegt :?
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 5833
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 13.04.2019, 14:58

PI-NEWS hatte bereits zu Beginn des Erpressungs-Spiels der deutschen NGO Sea-Eye vor sechs Tagen prophylaktisch die Frage gestellt, warum der Kurdi-Kapitän Werner Czerwinski (59) nicht gleich nach Übernahme der über 60 Passagiere vor Tripolis (am 3. April) seinen Kurs auf die Basis-Station auf Palma de Mallorca abgesetzt hat. Zwar hätte sich Tripolis in erster Linie angeboten. Relativ schnell erreichbare tunesische Häfen wären ebenfalls in Frage gekommen, um die aufgenommenen Passagiere sicher anlanden zu können.
Überraschung: Schlepper „Alan Kurdi“ soll Mallorca anlaufen
http://www.pi-news.net/2019/04/ueberras ... -anlaufen/
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

sita
Beiträge: 1246
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von sita » 14.04.2019, 08:25

Nilka hat geschrieben:
09.01.2019, 17:10
Pfarrer Coesfeld: „Bau der DITIB-Moschee Bereicherung für unsere Stadt“

Als Reaktion auf die im Pfarrbrief gemachten Aussagen von Pfarrer Hammans hat der pensionierte Berufsschulpfarrer Eberhard Kleina aus Lübbecke einen äußerst inhaltsreichen offenen Brief an ihn verfasst:[...]

Dieser Offene Brief von Berufsschulpfarrer Eberhard Kleina ist eine umfassende Aufklärungsschrift über das Wesen des Islams und lässt keien Fragen mehr offen. Der Coesfelder Pfarrer Johannes Hammans kann sich nun nicht mehr herausreden, dass er „von nichts gewusst“ habe. Zumal er kein dahergelaufener Wald- und Wiesenpfarrer ist, sondern am 1. April vergangenen Jahres von Münsters Bischof Dr. Felix Genn zum neuen Dechanten für das Dekanat Coesfeld ernannt wurde.

Das Verhalten dieses Pfarrers gleicht im übrigen eins zu eins dem Verhalten von Politik und Medien in Coesfeld: keinerlei kritische, sachlich fundierte Auseinandersetzung mit dem Islam; keinerlei kritisches Hinterfragen der Aktivitäten der Islamverbände, deren Strukturen und Netzwerke in Deutschland; keinerlei Kritik am skandalträchtigen Islamverband DITIB.
Es lohnt sich diesen Brief zu lesen.
http://www.pi-news.net/2019/01/pfarrer- ... ere-stadt/
***
Aufklärung unerwünscht !!! :mrgreen:
Erst rollte man der DITIB für ihren Moscheebau völlig unkritisch den roten Teppich aus, dann wurde eine große Demo gegen die sachliche Islam-Aufklärung der Bürgerbewegung Pax Europa organisiert, anschließend ließ der katholische Pfarrer Johannes Hammans den moslemischen Täuscher Mouhanad Khorchide vor über 300 Besuchern in seinem Pfarrsaal den Islam entgegen aller Fakten schönfärben und sagte dann skandalöserweise einen Vortrag der Schwester Hatune Dogan über die Christenverfolgung im Nahen Osten an gleicher Stelle ab.
TRÄGERIN DES BUNDESVERDIENSTKREUZES ÜBER DEN PFARRER-SKANDAL VON COESFELD
Schwester Hatune: Absage meines Vortrags war Verrat am Christentum
http://www.pi-news.net/2019/04/schweste ... ristentum/
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben

FRIEDRICH HEBBEL

sita
Beiträge: 1246
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von sita » 14.04.2019, 08:39

Kommentare:
Als Sozialpädagogen erleben ich und meine Kolleginnen den Staat als völlig hilflos. Nur ein Beispiel: Im Integrationskurs einer Kolleginnen mit muslimischen Frauen war eine lockere Somalierin, die es auch mit den Kleidungsetikketten nicht so streng nahm. Sie fiel meiner Kollegin dadurch auf, daß sie auf dem Handy Videos während des Kurses zeigte. Wie sich herausstellte teilweise brutale Tötungs- und Werbevideos des IS. Wie sich herausstellte versuche die junge Frau Frau für den IS anzuwerben.Um es abzukürzen, nachdem das zuständige LKA meiner Kollegin empfahl sich in dieser Angelegenheit an einen Imman zu wenden, brach meine Kollegin ihren Arbeitsauftrag ab.

***
Es gibt – anders als im Christentum nach 1789 – im Islam keine Unterscheidung zwischen „fundamental“ und „aufgeklärt interpretierend“. Das zeigt die Entwicklung sämtlicher islamischer Staaten, das zeigt der Koran, und das erläutert der Historiker Michael Ley anhand des sehr konkreten Koran⁻Gebot, die Juden zu töten.
Ich bekenne mich ausdrücklich dazu, den Islam als Religion von Herzen zu verachten. Das betrifft nicht die Moslems persönlich, die mir über den Weg laufen, sie sind eher Opfer. Aber das betrifft – sehr persönlich! – jeden Imam, und ganz besonders jeden Islamkonvertiten, etwa Pierre Vogel.
aus Artikel :
Dass er jetzt eine neue Bühne als Reiseleiter gefunden hat, ist für Ahmad Mansour ein Alarmsignal. Er sagt: „Auch wenn der Islamische Staat nicht mehr existiert, ist der Salafismus immer noch da.“ Die Szene wächst sogar. Stufte der Verfassungsschutz 2013 noch 5.500 Menschen als extremistische Muslime ein, waren es 2018 schon 11.5000 – mehr als doppelt so viel.
SALAFISMUS
- 1 Woche Mekka für 1400 Euro, „Beratung“ durch Salafisten inklusive
Die salafistische Szene in Deutschland wächst. Der Verfassungsschutz hat zwar ihre bundesweite Struktur zerschlagen, aber ihren Hass auf Ungläubige verbreiten die Prediger jetzt auf Pilgerreisen oder im Internet. Ein Psychologe schlägt Alarm
https://www.cicero.de/innenpolitik/sala ... nsour/plus
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben

FRIEDRICH HEBBEL

Nilka
Moderation
Beiträge: 5833
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 14.04.2019, 10:40

Am Mittwoch, dem 3. April 2019, wurde laut Zukunft Heimat eine Frau südlich von Cottbus Opfer einer brutalen Sexualstraftat. Sie sei niedergeschlagen und vergewaltigt worden. Anschließend habe die Polizei sie aufgefordert, mit niemandem darüber zu sprechen. Auch sieben Tage nach der Tat und zwei Tage nach der Anzeige veröffentlichte die Polizei keine Meldung über das Verbrechen. Erst auf Nachfragen der AfD-Landtagsfraktion habe die Polizei eine entsprechende Meldung herausgegeben. Zukunft Heimat ruft zum Protest gegen die „Vertuschung“ ganz spezieller Straftaten auf.

Wie die Betroffene in einem Interview mit dem AfD-Abgeordneten Harald Laatsch berichtet, begegnete ihr der mutmaßliche Täter bereits in den Tagen vor der Tat bei ihrem täglichen Spaziergang am Stausee. Darauf angesprochen, warum er sie verfolge, antwortete der augenscheinlich aus dem Nahen Osten stammende Mann im gebrochenem Deutsch, dass er nichts mache, und lief davon. Am nächsten Tag wird sie Opfer des Verbrechens.

„Ich stand unter Schock, konnte mich zu nichts mehr aufraffen. Ich wollte nicht nach draußen, nicht mit anderen reden, mich nicht untersuchen lassen. Wäre mein Mann nicht gewesen, ich hätte mich umgebracht.“
Cottbus: Forderte die Polizei eine vergewaltigte deutsche Frau auf, mit niemandem darüber zu sprechen?
https://juergenfritz.com/2019/04/13/pol ... -sprechen/
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 5833
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 14.04.2019, 14:10

Ein Rechtsstaat, der nur noch jene zu verfolgen scheint, die er, wie eine alte Frau im Rollstuhl mit festem Wohnsitz und Identität, dingfest machen kann, während er zugleich Verbrechen von Migranten oftmals gar nicht mehr nachgeht, verliert immer mehr seine Legitimation. Von Anabel Schunke.
Oma Ingrid und das Gefühl für Ungerechtigkeit
https://www.achgut.com/artikel/oma_ingr ... echtigkeit

Ist das vielleicht der Wunsch und die Sehnsucht nach dem Gefühl der Genugtuung, wenn man mal endlich / zur Abwechslung das Recht geltend machen kann/darf?
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 5833
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 14.04.2019, 14:28

Aus dem Artikel oben:
Schwere Körperverletzung mit Todesfolge und ein paar Haarklemmen

Die Ursünde, die in diesem Zusammenhang am deutschen Justizsystem begangen wurde, war die „Grenzöffnung“ Angela Merkels im September 2015, das damit einhergehende Credo, aus illegal legal zu machen einschließlich aller mannigfaltigen Konsequenzen und Rechtsbrüche, die daraus folgten. Wenn ein abgelehnter Asylbewerber seinen Aufenthalt in einem Land durch einen Mord verlängern kann, dann ist das System in sich dysfunktional, weil Strafen wie ein Gefängnisaufenthalt vom Bürger nicht mehr als solche empfunden werden. Genauso verhält es sich mit Strafen, die ins Verhältnis gesetzt werden. Zwei Jahre auf Bewährung für eine schwere Körperverletzung mit Todesfolge sind nicht viel, wenn man liest, dass eine 85-jährige Rentnerin für ein bisschen Sahnesteif und Haarklemmen vier Monate ins Gefängnis geht. Für den normalen Bürger spielt es keine Rolle, ob es sich um unterschiedliche Taten handelt und ob es juristisch korrekt ist, diese miteinander zu vergleichen. Es geht um die Verhältnismäßigkeit. Und ab dem Zeitpunkt, an dem ein genereller Zweifel am Rechtsstaat um sich greift, ist auch das Vergleichen von Strafmaßen erlaubt.
Kommentare:
Aus dem Munde einer Polizistin: Bei Verkehrskontrollen winken wir nordafrikanisch aussehende Autofahrer durch, weil dort in aller Regel kein Bußgeld zu erwarten ist. Der deutsche Rentner mit Wackeldackel und Toilettenrolle zahlt bereitwillig.
***
Wenn dem Anschein nach ein Missverständnis besteht, zwischen dem Verständnis und der gezeigten Anteilnahme am Schicksal eines aus Not geflüchteten, der seine Lebensumstände verbessern möchte und etwa alten einheimischen Bürgern, die ihrerseits keine Möglichkeit besitzen, ihre Lebensumstände zu verbessern, dann entsteht ein Gefühl der Ungerechtigkeit. Diese älteren Menschen haben keine Lobby, während der Geflüchtete im Gegensatz dazu, in Deutschland eine sehr starke Lobby besitzt. Er kann sich der Hilfe staatlicher und nicht staatlicher Organisation gewiss sein. Der ältere, einheimische Mensch bekommt diese Hilfe möglicherweise nicht. Keine NGO fühlt sich für ihn zuständig. Der ältere Mensch erregt niemandes Interesse. Dem Geflüchteten zu helfen, erscheint attraktiver, spannender zu sein und diese Hilfe scheint die gesellschaftlich anerkanntere zu sein. Müssen also demnächst Alte sehen, wo sie mit ihrer Rente bleiben? Müssen sie in Erwägung ziehen, auszuwandern, während Flüchtende einwandern? Lässt sich in Bulgarien eher mit der deutschen Rente leben? Aber ist eine Gesellschaft nicht ihrer Bevölkerung, auch wenn diese älter wird, zu einem gewissen Dank verpflichtet? Müsste eine humane Gesellschaft sich nicht um ihre „Alten“ kümmern? Oder ist „das dann nicht mehr mein Land“? Lieber junge Männer retten? Ist das dann „ihr Land“. Hauptsache freundliches Gesicht.
***
Anderer Aspekt: Ist “Oma Ingrid” mit ihren 85 Jahren überhaupt schuldfähig? Bekanntermaßen gibt es altersbedingte Abbauvorgänge im Hirn, die, je nachdem welche Hirnregion sie betreffen, unterschiedliche Auswirkungen haben. Meine Mutter entwickelte ab 88 eine schnell zunehmende Vergesslichkeit - und vergaß zweimal das Abstempeln der Streifenkarte. Machte 2x 60.- Euro - und es interessiert in Deutschland keine “alte Sau” (pardon!), dass meine Mutter das nicht absichtlich tat. Ein halbes Jahr später später fand sie den Weg vom Lebensmittelladen an der Ecke zurück nach Hause nicht mehr… D.h. in einem funktionierenden Rechtsstaat hätte der ÖPNV kein Anrecht auf erhöhtes Beförderungsentgelt (=Strafzahlung), wegen Schuldunfähigkeit. Ich will damit zum Ausdruck bringen: Selbst Straftäter haben eine bessere Lobby als Menschen in Deutschland, bei denen altersbedingtes Unvermögen, nicht-mehr-Können, auftritt. Wo bleibt hier die ansonsten supergroße Klappe unserer üblichen Dauerempörten?
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

leva
Beiträge: 3080
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von leva » 14.04.2019, 15:00

Ja Nilka.
den Artikel ueber die Gefaengnisstrafe der Renterrin,die Sachen im geringen Wert geklaut hat,habe ich neulich auch verlinkt.
Das hat hier aber niemand kommentiert.

Ich bin immer noch total platt,ob dieser Ungleichbehandlung. :shock:

sita
Beiträge: 1246
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von sita » 14.04.2019, 15:02

Wohl das Allerschlimmste für Kinder :

6,5 Jahre Haft
Vater missbrauchte eigenen Sohn jahrelang - Urteil
Neun Jahre lang hat er sich an seinem eigenen Sohn vergriffen, am Donnerstag wurde ein 56-Jähriger nun am Wiener Landesgericht zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt. Sein 16-jähriger Sohn bekamt 10.000 Euro an finanzieller Wiedergutmachung zugesprochen. Der Schuldspruch wegen geschlechtlicher Nötigung und sexuellen Missbrauchs von Unmündigen ist nicht rechtskräftig.

Der Bub war in „desaströsen Familienverhältnissen“ aufgewachsen, wie der beigezogene Gerichtspsychiater Peter Hofmann einem Schöffensenat darlegte.
https://www.krone.at/1902120

***
Es gelte nicht als ehrlos, soviel habe sie aus den Erzählungen der Mädchen gelernt, wenn die Tochter, manchmal auch der Sohn missbraucht würden. „Ehrlos ist, wenn sie es sagen.” Erst dann werde der Täter verachtet, also werde die Tochter von der Familie bedroht, damit es keiner erfährt. „Unsere Mädchen”, bestätigt Evas Kollegin Barbara, „haben ein schlechtes Gewissen” – egal, was sie erlebt haben. „Mein Vater kann sich nirgendwo mehr sehen lassen”, sagen sie immer wieder, „das Schlimmste, was ich meiner Familie antun konnte, war wegzulaufen.” Viele gehen aus Schuldgefühl zurück, wenige erstatten Anzeige, selbst wenn sie den weiten Weg bis in die anonyme Wohnung von Papatya geschafft haben.

Gefangen im Unaussprechlichen

http://derprophet.info/inhalt/gefangen- ... echlichen/
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben

FRIEDRICH HEBBEL

Nilka
Moderation
Beiträge: 5833
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 14.04.2019, 17:03

leva hat geschrieben:
14.04.2019, 15:00
Ja Nilka.
den Artikel ueber die Gefaengnisstrafe der Renterrin,die Sachen im geringen Wert geklaut hat,habe ich neulich auch verlinkt.
Das hat hier aber niemand kommentiert.

Ich bin immer noch total platt,ob dieser Ungleichbehandlung. :shock:
Ja, ich erinnere mich. Manchmal ist man zu platt, um zu reagieren. Es passiert so viel, das einen sprachlos macht. Es war klar, dass der Vorfall nicht wortlos zu den Akten gelegt wird. Frau Schunke hat es gut nachgearbeitet, sie kann das. Die Kommentare der " Achtgut" Leser ließt man auch dankbar.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

sita
Beiträge: 1246
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von sita » 14.04.2019, 19:49

Nilka hat geschrieben:
14.04.2019, 17:03
leva hat geschrieben:
14.04.2019, 15:00
Ja Nilka.
den Artikel ueber die Gefaengnisstrafe der Renterrin,die Sachen im geringen Wert geklaut hat,habe ich neulich auch verlinkt.
Das hat hier aber niemand kommentiert.

Ich bin immer noch total platt,ob dieser Ungleichbehandlung. :shock:

Ja, ich erinnere mich. Manchmal ist man zu platt, um zu reagieren. Es passiert so viel, das einen sprachlos macht
. Es war klar, dass der Vorfall nicht wortlos zu den Akten gelegt wird. Frau Schunke hat es gut nachgearbeitet, sie kann das. Die Kommentare der " Achtgut" Leser ließt man auch dankbar.
Immer öfter ertappe ich mich beim Artikel-einstellen dabei, daß ich aussortiere,
was schlimmer ist. Mir wird langsam unheimlich dabei,
Vorfälle die mich noch vor Jahren
sehr betroffen machten, heute als weniger schlimm ansehe.
Mir kommt das Grausen bei dem Gedanken wie ich reagiere.
Fazit:
Scheint wohl so gewollt zu sein, sonst würde die
viele Gewalt nicht zugelassen, bzw. entsprechend geahndet werden.
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben

FRIEDRICH HEBBEL

Nilka
Moderation
Beiträge: 5833
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 14.04.2019, 21:17

Es geht mir auch so, aber dann poste ich auch die "harmloseren" Vorkommnisse, weil für die Betroffenen sind sie nicht harmlos, die Erringerungen daran werden sie ein ganzes Leben lang begleiten.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 5833
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 15.04.2019, 08:48

Der in der linksdominierten deutschen Öffentlichkeit geächtete ehemalige Verfassungsschutzchef gibt im ungarischen Fernsehen ein brisantes Interview. Sein Zukunftsszenario ist düster. Falls sich die Politik nicht drastisch ändere, drohen weitere große Migrantenwellen und Terroranschläge.
Brisantes Interview mit Hans-Georg Maaßen

http://www.politikversagen.net/brisante ... rg-maassen
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

sita
Beiträge: 1246
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von sita » 15.04.2019, 11:58

Angriff mit Gullydeckeln auf einen Zug – Polizei ermittelt wegen Mordversuchs
Die Polizei ermittelt wegen einer perfiden Konstruktion, die einen Lokführer das Leben hätte kosten können: Die Täter hängten kiloschwere Gullydeckel an Seilen von einer Brücke. Die Ermittler halten sich bedeckt
https://www.welt.de/vermischtes/article ... suchs.html
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben

FRIEDRICH HEBBEL


leva
Beiträge: 3080
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von leva » 15.04.2019, 17:03

3. April 2019, 14:43 Uhr
Islam und Mode
Eine Modeausstellung? Schön wär's!

https://www.sueddeutsche.de/kultur/cont ... -1.4393046

Das Frankfurter Museum für Angewandte Kunst zeigt bis zum 1. September 2019 die Schau "Contemporary Muslim Fashions".

Die Ausstellung gibt sich - teilweise sehr gelungen - als Schau weiblicher Selbstbehauptung und weiblicher Fantasie.
Die Ambivalenz, die in "muslimischer" Mode steckt, streift die Ausstellung aber nur am Rande.
Von Sonja Zekri


Es ist eine Modeausstellung", sagt der Direktor Matthias Wagner K zu Beginn und wiederholt es noch ein paar Mal: eine Modeausstellung, eine Modeausstellung, nichts als eine Modeausstellung.
Aber wenn die Schau "Contemporary Muslim Fashions" am Donnerstag im Frankfurter Museum Angewandte Kunst eröffnet, wird es Sicherheitskontrollen am Eingang geben, Körperscans, Taschendurchsuchungen. Wagner K hat Drohungen von Rechten bekommen, Feministinnen protestierten. Eine Frauengruppe beschied, solange nicht auch das Bild einer gesteinigten Frau gezeigt werde, sei die Ausstellung leider inakzeptabel.
Einzig die konservativen islamischen Verbände haben sich noch nicht geäußert, aber das sollte man nicht als Zustimmung werten
. Wenn Wagner K also darauf beharrt, es handele sich um eine "Modeausstellung", dann ist das ungefähr so, als wolle man die Debatte über das Kreuz in Schulen als Frage der Inneneinrichtung behandeln.

Atin
Beiträge: 1166
Registriert: 15.10.2014, 15:11

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Atin » 15.04.2019, 18:23

Deutsche Grenzkontrollen

Innerhalb des Schengen-Raums: Deutschland verlängert wie andere EU-Staaten auch die Stichproben an der Grenze. Das missfällt der Kommission in Brüssel.

igentlich sollten die Kontrollen nur eine vorübergehende Einrichtung sein. Der Einsatz der Bundespolizei an der deutsch-österreichischen Grenze, der im September 2015 auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise begann, ist aber seither immer wieder verlängert worden. Zuletzt hat Innenminister Horst Seehofer (CSU) die Kontrollen am vergangenen Freitag erneut für ein halbes Jahr bis zum kommenden November verlängert. Damit wird nichts aus der Forderung der EU-Kommission, die möglichst bald wieder zu kontrollfreien Grenzübertritten im Inneren des Schengen-Raums zurückkehren möchte.
https://m.tagesspiegel.de/politik/deuts ... 19212.html
Brüssel geht nur noch auf die Nerven. :roll: :evil:
Wissen ist Macht.

Anaba
Administration
Beiträge: 19863
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Anaba » 15.04.2019, 21:29

Notre Dame in Flammen

In der Pariser Kathedrale Notre-Dame ist ein verheerender Brandausgebrochen. Das Wahrzeichen der französischen Hauptstadt ist teilweise bereits eingestürzt.
https://web.de/magazine/panorama/notre- ... n-33660304
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Antworten