Fernsehtipp

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Romni
Beiträge: 357
Registriert: 15.10.2019, 19:48

Re: Fernsehtipp

Beitrag von Romni » 27.06.2022, 21:47

Triggeralarm

https://www.zdf.de/filme/herzkino/ein-f ... e-102.html

Den Film habe ich bereits vor meiner Beznesserfahrung gesehen und als Komödie einsortiert.

Doch nun werden mir da ganz andere Dinge klar. Abgesehen von der wirklich fiesen Intrige der Mutter könnte das sehr gut eine Dokumentation sein, oder?

Zumindest ist nicht wirklich klar, wie ernst der junge Mehmet es meint. Immerhin hat sie die Flüge bezahlt und bringt der Gemeinschaft weitere Vorteile (Ärztin, Schwimmlehrerin...)

Natürlich macht Mehmet nicht den Eindruck, ein Beznesser zu sein, aber eben das macht doch keiner in dieser Anfangsphase ...
be careful what you do to a good woman - you will have to deal with the bitch you created

Romni
Beiträge: 357
Registriert: 15.10.2019, 19:48

Re: Fernsehtipp

Beitrag von Romni » 27.06.2022, 22:13

Achso, ein Zitat zu Beginn machte mich auch gleich stutzig:

"Ich nehm' kein Geld von einer Frau, die ich liebe."
be careful what you do to a good woman - you will have to deal with the bitch you created

karima66
Beiträge: 2162
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Fernsehtipp

Beitrag von karima66 » 30.06.2022, 12:28

Kannte ich noch gar nicht....

Es ist ja nicht immer eine Frage von Bezness bzw. wo fängt es an und wo hört es auf, auch ohne Bezness bleibt eben der Kulturunterschied und diese Geschichte gibt es millionenfach nur wie selten geht sie so aus, ich kenne nur welche ohne Happy End, dass es so ausgeht wie im Film das wünscht man sich natürlich, aber nach 30 Jahren Erfahrung mit all dem ist das so selten wie ein Lottogewinn.....schade, aber realistisch.

Der Film zeigte auch gut, dass eben auch die hier lebenden und sogar geborenen immer in der alten Kultur haften bleiben, drin hängen, ja es war ziemlich gut teils dokumentarisch....und normal hätte der Film am Flughafen geendet.....alles danach Traum, Märchen......es ist ja schon selten, dass ein Mann, Sohn, Bruder sich so hinter seine Freundin stellt, seine Schwester versteht die dann auch noch als Lesbe lebt, das waren schon seltene Umstände und trotzdem gabs die Probleme.....wie ist es dann erst wenn die ganze Familie nur in der Türkei, Nordafrika usw. lebt und sozialisiert wurde....

Mich hat der Film ziemlich aufgewühlt denn ich habe beide Seiten mehrfach genauso erlebt, also beide Seiten der fremden Kultur, die schönen Momente, die manchmal so hilfreiche wohltuende Gemeinschaft, das darin Aufgefangensein, aber auch die Spießrutenläufe durch kleine Orte, Nachbarschaft dort, die schlimmen Intrigen, Boshaftigkeit, Gefahr......ich kenne alles das und konnte mich so gut in sie reinversetzen....wie alleine man sich dann fühlt, wie fremd.....wie hilflos man ist angesichts solcher Lügen....

Der Film vermittelt alles ziemlich realistisch nur eben das Ende nicht und deshalb kann man ihn nicht unbedingt empfehlen, weil er eine Hoffnung vermittelt die es aber nicht gibt.....und weil sich genau an diese Hoffnung aber Betroffene klammern.....es ist traurig...Romantik hält dem Alltag meist eben nicht Stand....

StrivingForLight
Beiträge: 104
Registriert: 02.08.2021, 14:38

Re: Fernsehtipp

Beitrag von StrivingForLight » 01.07.2022, 13:56

karima66 hat geschrieben:
30.06.2022, 12:28
Der Film vermittelt alles ziemlich realistisch nur eben das Ende nicht und deshalb kann man ihn nicht unbedingt empfehlen, weil er eine Hoffnung vermittelt die es aber nicht gibt.....und weil sich genau an diese Hoffnung aber Betroffene klammern
So habe ich den Film auch empfunden, karima. Ich finde, dass ein „gutes Gefühl“ vermittelt werden soll und damit eher Amiga befeuert wird. Der Film hemmt die natürliche Aufmerksamkeit für die Probleme, welche die kulturellen Unterschiede mit sich bringen bzw. bringen können. Ich will gar nicht behaupten, dass binationale Beziehungen überhaupt nicht funktionieren und lehne sie auch nicht von vornherein ab. Doch Vorsicht und die Gegebenheiten genau prüfen und realistisch einschätzen sind unabdingbar.
"Und wenn du das Gefühl hast, dass gerade alles auseinander zu fallen scheint, bleib ganz ruhig ...
es sortiert sich gerade neu!"
Autor unbekannt

Miss Bean
Beiträge: 145
Registriert: 24.03.2019, 09:35

Re: Fernsehtipp

Beitrag von Miss Bean » 04.07.2022, 20:05

Heute Abend läuft im ARD um 22.30 Uhr "Leonora - einmal IS-Terror und zurück."

Hat nicht wirklich was mit Bezness direkt zu tun, ist jedoch sehr interessant, wie seitens des IS im Net manipuliert wird etc. Es geht um einen Vater, der seine 15-jährige Tochter an den IS verliert.

Ich habe das Buch gelesen und fand es sehr interessant. Will nicht zu viel verraten. Ich hoffe, die Doku ist ebenso gut. Besonders das Ende fand ich erschreckend.

AnnaAn
Beiträge: 124
Registriert: 25.04.2022, 12:09

Re: Fernsehtipp

Beitrag von AnnaAn » 05.07.2022, 12:49

Miss Bean hat geschrieben:
04.07.2022, 20:05
Heute Abend läuft im ARD um 22.30 Uhr "Leonora - einmal IS-Terror und zurück."

Hat nicht wirklich was mit Bezness direkt zu tun, ist jedoch sehr interessant, wie seitens des IS im Net manipuliert wird etc. Es geht um einen Vater, der seine 15-jährige Tochter an den IS verliert.

Ich habe das Buch gelesen und fand es sehr interessant. Will nicht zu viel verraten. Ich hoffe, die Doku ist ebenso gut. Besonders das Ende fand ich erschreckend.

Das gibt es auch als Podcast in der ARD Mediathek.

Mir tut zwar die Familie leid, jedoch hat die Isis-Frau so viel Blut an den Händen, dass kann sie auch mit ehrlicher Reue nicht wettmachen. Auch wenn manipuliert wie durch einen Loverboy, hat sie zu schlimmstem beigetragen.

Miss Bean
Beiträge: 145
Registriert: 24.03.2019, 09:35

Re: Fernsehtipp

Beitrag von Miss Bean » 05.07.2022, 18:51

Mir tut zwar die Familie leid, jedoch hat die Isis-Frau so viel Blut an den Händen, dass kann sie auch mit ehrlicher Reue nicht wettmachen. Auch wenn manipuliert wie durch einen Loverboy, hat sie zu schlimmstem beigetragen.
[/quote]

Wenn es denn Reue wäre...

Was in der Doku leider nicht gezeigt wurde: Als sie damals wieder in Deutschland zurück war, bestand sie darauf, in ihrem Dörfchen weiterhin vollverschleiert herumzulaufen und wunderte sich dann, dass Leute vor ihr Angst hatten.

Da war von Einsicht oder Reue so gar nichts zu lesen.

AnnaAn
Beiträge: 124
Registriert: 25.04.2022, 12:09

Re: Fernsehtipp

Beitrag von AnnaAn » 05.07.2022, 21:24

Miss Bean hat geschrieben:
05.07.2022, 18:51
Mir tut zwar die Familie leid, jedoch hat die Isis-Frau so viel Blut an den Händen, dass kann sie auch mit ehrlicher Reue nicht wettmachen. Auch wenn manipuliert wie durch einen Loverboy, hat sie zu schlimmstem beigetragen.
Wenn es denn Reue wäre...

Was in der Doku leider nicht gezeigt wurde: Als sie damals wieder in Deutschland zurück war, bestand sie darauf, in ihrem Dörfchen weiterhin vollverschleiert herumzulaufen und wunderte sich dann, dass Leute vor ihr Angst hatten.

Da war von Einsicht oder Reue so gar nichts zu lesen.
[/quote]

Ich vermute stark, dass es sich statt um Reue, um Selbstmitleid handelt. Sie scheint mir, so wie ich sie in Interviews gehört habe, nicht zu wissen, welches Leid sie mit ihrer Intoleranz verursacht hat und welche Gewalt und Unterdrückung sie unterstützt hat.

Karlotta
Beiträge: 1127
Registriert: 14.02.2011, 08:01

Heute WDR 22.15 Uhr

Beitrag von Karlotta » 06.07.2022, 19:39

Heute im WDR Fernsehen um 22.15 Uhr:

Nur eine Frau
Aynur, eine junge deutsche Frau mit türk-kurdischen Wurzeln, liebt das Leben und weiß genau, wie sie es leben möchte. Sie entflieht der Gewalt in ihrer Ehe und lässt sich auch von ihren Brüdern und Eltern nicht vorschreiben, was sie zu tun hat.
Sie sucht sich und ihrem kleinen Sohn Can eine eigene Wohnung, macht eine Lehre, geht aus und lernt neue Freundinnen und Freunde kennen. Sie weiß, daß sie sich damit gegen die Traditionen stellt und sich in Gefahr bringt.
Ich sehe älter aus als ich mich fühle! Doch der Körper haut ab, macht sich selbständig!
Sky du Mont

Romni
Beiträge: 357
Registriert: 15.10.2019, 19:48

Re: Fernsehtipp

Beitrag von Romni » 06.07.2022, 22:22

Miss Bean hat geschrieben:
04.07.2022, 20:05
Heute Abend läuft im ARD um 22.30 Uhr "Leonora - einmal IS-Terror und zurück."

Hat nicht wirklich was mit Bezness direkt zu tun, ist jedoch sehr interessant, wie seitens des IS im Net manipuliert wird etc. Es geht um einen Vater, der seine 15-jährige Tochter an den IS verliert.

Ich habe das Buch gelesen und fand es sehr interessant. Will nicht zu viel verraten. Ich hoffe, die Doku ist ebenso gut. Besonders das Ende fand ich erschreckend.
Habe jetzt die erste Folge geschaut und bin vollkommen verwirrt.

Warum, wie, wieso muss Frau wieder ausgeschleust werden, was hat sie dort gemacht, abgesehen vom Kinder kriegen, wie, weshalb sind die Kinder früher zurück gekommen ... vielleicht muss ich die weiteren Folgen noch schauen? Klärt sich da was?

Also irgendwie fand ich es chaotisch, ohne richtigen Faden ...
be careful what you do to a good woman - you will have to deal with the bitch you created

leva
Beiträge: 3438
Registriert: 27.06.2014, 17:01

Re: Fernsehtipp

Beitrag von leva » 07.07.2022, 00:49

Diese Frau hat ein gefesseltes Kind in der Hitze verdursten lassen,aber will jetzt,bzw hat wieder Rueckkehr nnach Deutschland.
Eine Schande. :?

karima66
Beiträge: 2162
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Fernsehtipp

Beitrag von karima66 » 07.07.2022, 09:09

Leva, da verwechselst du etwas, die du meinst hiess Jennifer W. und wurde zu 10 Jahren Haft verurteilt.

Es gibt auch nicht mehrere Folgen im TV von Leonora, es war eine Doku mit ihrer Geschichte, sie wollte schon nach ganz kurzer Zeit in Syrien zurück, nur scheiterten ja alle Rückholversuche.
Hat im Kurdengefangenenlager schon ihr Kopftuch abgelegt und damit viel Ärger mit den anderen Frauen bekommen.
Sie war 15 und scheinbar total verblendet anfangs, glaub aber nicht, dass sie aktiv beteiligt war, in wie weit sie nun alles hinter sich lassen kann und vor allem wie ihre Kinder das wegstecken weiss man nicht.
Ich will das nicht entschuldigen, aber sie war total naiv, wollte raus aus dem Dorf, rebellieren, war sich nur der Tragweite nicht bewusst.
Ich fands eher tragisch für alle Beteiligten.

Anaba
Beiträge: 19733
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Fernsehtipp

Beitrag von Anaba » 12.10.2022, 20:18

Heute Abend 20:15 auf ARTE

„Auf der Couch in Tunis“
Auf der Couch in Tunis
Die Psychoanalytikerin Selma lässt ihr Pariser Leben hinter sich und kehrt nach langer Abwesenheit in ihr Heimatland Tunesien zurück, wo sie eine Praxis eröffnen möchte. Das ist nicht so einfach in Tunis, wo die Menschen aufgrund gesellschaftlicher Zwänge und Moralvorstellungen nicht daran gewöhnt sind, offen zu reden. - Manele Labidis Film wurde 2021 für den César nominiert.
https://www.arte.tv/de/videos/102206-00 ... -in-tunis/
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

“Am Ende wird die Wahrheit siegen, über Ängste und gut getarnte Lügen.
Am Ende wird sich alles fügen und was jetzt am Boden liegt, wird schließlich lächelnd fliegen...“

Hans Kupka, hingerichtet 1942

Rubinrot
Beiträge: 984
Registriert: 18.04.2008, 23:26

Re: Fernsehtipp

Beitrag von Rubinrot » 21.01.2023, 18:22

Asbest, 5teil Fernsehfilm ARD und Mediathek. Clanstrukturen, Ehrencodex, Drogenkriminalität, Korruption in Verwaltung und Jusitz-
Erschreckend.Sprache, Musik, Handlung.
Kritik sehr gut, teils teils aber auch klischeehaft - nicht wirklichkeitsfremd?

Ich denke es entspricht leider in vielen Teilen leider den Tatsachen. Was denkt Ihr?

Bin sprachlos,
Sage nicht immer was Du weißt, aber wisse immer was du sagst!

Karlotta
Beiträge: 1127
Registriert: 14.02.2011, 08:01

Heute WDR 22.15 Uhr :Der Trauerschwindler

Beitrag von Karlotta » 23.01.2023, 13:16

Heute WDR 22.15 - 0.10 Uhr
Der Trauerschwindler
5 Frauen haben sich vernetzt und wollen den Bestatter zur Strecke bringen.
Kurzfassung wurde vor Wochen gezeigt
Ich sehe älter aus als ich mich fühle! Doch der Körper haut ab, macht sich selbständig!
Sky du Mont

heartbeat
Beiträge: 213
Registriert: 25.07.2010, 14:47

Re: Fernsehtipp

Beitrag von heartbeat » 23.01.2023, 16:34

Liebes Forum,

in der letzten "Nachtcafé"-Sendung des SWR mit dem Thema "Liebe und Lieben lassen" berichtet eine Frau von ihren Gewalterfahrungen in ihrer Ehe. Die Nationalität des Ehemanns wird in der Sendung nicht explizit erwähnt, doch der Name deutet auf eine iranische Herkunft.

Es ist eine fast schleichende, langsame, aber gerade darin so typische Entwicklung, die leider oft erlebt und durchlitten wird, dass ich jeder, die sich mit einem Partner aus einem solch fremden KulturKREIS (also nicht nur Iran!) einlässt oder schon eingelassen hat, den Bericht dieser Frau empfehlen möchte.

Solche Geschichten beginnen immer "rosarot".... (und währen dann oft viel zu lange mit viel zuviel Nachsicht seitens der Frauen!!!)

Die Geschichte von Dagmar Asgahri wird von Minute 54:45 - 1:15:08 erzählt:

https://www.ardmediathek.de/video/nacht ... zE3OTQ5NDY

Viele Grüße
heartbeat
Bedenke: Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein großer Glücksfall! Dalai Lama

Antworten