Proteste in Kairo Ägypten

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Sindbad
Beiträge: 444
Registriert: 17.06.2010, 15:33

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von Sindbad » 04.02.2011, 08:43

Hallo Never,

Ganz genau! Das sollten sich die hier mitdiskutierenden Muslime auch annehmen und nicht in beleidigter und beleidigender Art jeden Beitrag zerpflücken!

ich frage mich woher du immer die Gewissheit nimmst, das es, Muslime sind. Außer bei Imene, ist mir das bei keinem bekannt.
Es gibt nunmal mehrere Ansichten, nur weil einige nicht die gleiche Einstellung wie andere hier haben, braucht man sie nicht in eine Richtung drängen -- stecken.
Darauf achtet man ja bei den "Islamkritikern" strengstens...

Sindbad
I refuse to engage in a battle of wits with an unarmed person./ Ich würde mich gerne geistig mit dir duellieren, aber ich sehe du bist unbewaffnet

Christine
Beiträge: 307
Registriert: 29.03.2008, 08:14

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von Christine » 04.02.2011, 08:44

Natürlich ist die Genitalverstümmelung mit der Gesamtsituation von Ägypten in Verbindung zu bringen.

Gerade auch deshalb ist es doch so wichtig, dass in diesem Land ein Wandel eingeleitet wird. Ein Umschwung, der
allen Menschen in dieser Region eine vernünftige Bildung zuteil werden lässt.

Ich möchte hier nicht das Rad neu erfinden, aber Bildung ist die einzige Möglichkeit einen Umschwung einzuleiten.

LG
Christine

Jakobs_Weg
Beiträge: 2194
Registriert: 29.03.2008, 08:34

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von Jakobs_Weg » 04.02.2011, 08:51

Westlicher Blick auf Arabien

Von Stefan Kuzmany, spiegel.de

:arrow: Raus aus dem Kuhstall!
LG, Jakobs_Weg

Nein, nicht alle Orientalen sind Beznesser!

Elisa
Beiträge: 3067
Registriert: 29.03.2008, 11:59

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von Elisa » 04.02.2011, 08:59

Flammende Morgenröte, ich schliesse mich Dir an. Es ist eine Tatsache und keine Beleidigung, dass der größte Teil nicht gebildet ist und daher nicht sich informieren bzw. nachlesen kann, ob man die Wahrheit ihm sagt oder ob man einfach nur etwas erfindet. Aber diese Schicht ist auch wahlberechtigt. Es wird einzig und allein darauf ankommen, wer am besten überzeugen kann, wer eine Führungspersönlichkeit stellen kann. Nur hier ist ja auch noch die Tatsache, dass die Muslimbrüderschaft bereits ein Netzwerk hat.

Diese Schicht erwartet ganz einfach nur ein besseres Leben, was ja auch verständlich ist. Sie wird einfach die Partei wählen, die es am besten verspricht, ob sie es dann hält, steht auf einem ganz anderen Blatt.

Das Verstümmeln von Frauen wird erst ein Ende finden, wenn Bildung in diese Schicht einzieht. Auch die Geburtenzahl wird erst mit Bildung aufhören. Und Freiheit wird es für das ägyptische Volk nur ohne Scharia geben.

Man kann nicht nur einen Teil der Bevölkerung betrachten, auch wenn das angenehmer ist.

Ihr habt doch gesehen, dass das Militär freudig begrüsst wurde, da hat niemand daran gedacht, dass die Generäle die Macht hinter Mubarak sind.

Es wird ein langer steiniger Weg sein .

LG Elisa

maram
Beiträge: 625
Registriert: 16.05.2009, 10:07

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von maram » 04.02.2011, 09:00

Wir müssen uns verabschieden von dem Wunsch nach Stabilität um jeden Preis - und akzeptieren, dass wir gerade Zeugen einer Bewegung werden, die sich ihre ganz eigene Freiheit erkämpft, eine Freiheit, die für uns nicht unbedingt bequem sein wird. Am Ende dieser Bewegung werden arabische Nationen entstanden sein, die, wenn demokratisch legitimiert, auf Augenhöhe mit ihren westlichen Pendants verhandeln werden und dabei die Interessen ihrer Bevölkerungen vertreten. Wir sollten zuversichtlich sein, dass daraus keine Gefahr für das Zusammenleben entstehen wird, sondern eine Chance, wahre Partnerschaft zu entwickeln.

Endlich.



zitat aus dem obigen link!

die ägypter selbst müssen sich entwickeln und sich ihre demokratie selbst entwickeln, dann wissen sie auch GENAU was sie gemacht haben und warum!
die westlichen vorstellungen und wünsche sind hier zweitrangig!
lg
maram

Wo keine Tugend ist, ist auch keine Freiheit.

maram
Beiträge: 625
Registriert: 16.05.2009, 10:07

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von maram » 04.02.2011, 09:04

lg
maram

Wo keine Tugend ist, ist auch keine Freiheit.

Christine
Beiträge: 307
Registriert: 29.03.2008, 08:14

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von Christine » 04.02.2011, 09:04

maram hat geschrieben:Wir müssen uns verabschieden von dem Wunsch nach Stabilität um jeden Preis - und akzeptieren, dass wir gerade Zeugen einer Bewegung werden, die sich ihre ganz eigene Freiheit erkämpft, eine Freiheit, die für uns nicht unbedingt bequem sein wird. Am Ende dieser Bewegung werden arabische Nationen entstanden sein, die, wenn demokratisch legitimiert, auf Augenhöhe mit ihren westlichen Pendants verhandeln werden und dabei die Interessen ihrer Bevölkerungen vertreten. Wir sollten zuversichtlich sein, dass daraus keine Gefahr für das Zusammenleben entstehen wird, sondern eine Chance, wahre Partnerschaft zu entwickeln.

Endlich.



zitat aus dem obigen link!

die ägypter selbst müssen sich entwickeln und sich ihre demokratie selbst entwickeln, dann wissen sie auch GENAU was sie gemacht haben und warum!
die westlichen vorstellungen und wünsche sind hier zweitrangig!
Maram, das hab ich auch gerade gelesen und genau so sehe ich es auch!

Ein weitsichtiger Beitrag, der sicher wieder vielen aufstosst!

LG
Christine

Rufina
Forum Administration
Beiträge: 259
Registriert: 12.03.2008, 16:21

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von Rufina » 04.02.2011, 09:17

Ich bin wirklich erstaunt wieviel Engagement von manchen Usern zu diesem Thema in diesem Thread an den Tag kommt.

Wenn davon nur die Hälfte dieses Interesses in die Bezness Themen gesteckt würden, wären wir sicherlich schon einen riesen Schritt weiter. :roll:

LG, Rufina
Administratorin
Rufina@1001Geschichte.de

leah_neu
Beiträge: 540
Registriert: 29.03.2008, 12:50

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von leah_neu » 04.02.2011, 09:56

die Masse der ägyptischen Bevölkerung besteht nicht aus gutausgebildeten jungen Städtern, die leidenschaftlich einen Wandel will - sondern aus sehr einfachen Menschen, die sehr tief in ihren kulturell-religösen Bahnen denken und fühlen. Sie sind sehr wohl "anfällig" für eine tief religiöse Regierungsform.
Ich kenne eine Menge "Akademiker", auf die das auch zutrifft!
Herzliche Grüße
von Leah

Imene
Beiträge: 757
Registriert: 04.02.2009, 00:45

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von Imene » 04.02.2011, 10:07

Sindbad hat geschrieben:Hallo Never,

Ganz genau! Das sollten sich die hier mitdiskutierenden Muslime auch annehmen und nicht in beleidigter und beleidigender Art jeden Beitrag zerpflücken!

ich frage mich woher du immer die Gewissheit nimmst, das es, Muslime sind. Außer bei Imene, ist mir das bei keinem bekannt.
Es gibt nunmal mehrere Ansichten, nur weil einige nicht die gleiche Einstellung wie andere hier haben, braucht man sie nicht in eine Richtung drängen -- stecken.
Darauf achtet man ja bei den "Islamkritikern" strengstens...

Sindbad
Guten Morgen,

meines Erachtens bin ich die einzige bekennende Muslima die in diesem Thread aktiv mitgewirkt hat. Ich möchte festhalten, dass ich in diesem Thread weder beleidigend war, noch beleidigt habe, noch mich in irgendeiner Art Antizionistisch geäußert habe. ( Diese Äußerung stand ja auch im Raum, daher die Abgrenzung.)
Weiterhin möchte ich darum bitten, nicht auf meine religiöse Überzeugung reduziert zu werden, die für mich privat ist und die ich auch privat und nach meiner Auffassung dess Islams ausübe reduziert zu werden,sondern als das wahrgenommen zu werden, was ich bin. In erster Linie ein Mensch, wie alle anderen hier schreibenden Menschen auch.

Vielen Dank und beste Grüße,

Imene

Liebe Imene, ich habe das Duplikat gelöscht, LG Micky

Edit: Habe mir ein paar Komata gekauft.
Zuletzt geändert von Imene am 04.02.2011, 10:15, insgesamt 1-mal geändert.
"Dass so viel Ungezogenheit gut durch die Welt kommt, daran ist die Wohlerzogenheit schuld "
Marie v. Ebner-Eschenbach

Anaba
Administration
Beiträge: 20761
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von Anaba » 04.02.2011, 10:14

Ganz genau! Das sollten sich die hier mitdiskutierenden Muslime auch annehmen und nicht in beleidigter und beleidigender Art jeden Beitrag zerpflücken!
Jeder der die gestrigen Diskussionen liest kann erkennen das Never recht hat.
Die Moderatorinnen waren den ganzen Nachmittag und Abend damit beschäftigt
die Beiträge zu entschärfen, zu xen und zu löschen.

Liebe Imene, du bist nicht die einzige Muslima hier. Vielleicht die einzige bekennende. :wink:
Auf dich trifft der Vorwurf aber nicht zu.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

FlammendeMorgenröte
Beiträge: 1044
Registriert: 29.03.2008, 10:51

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von FlammendeMorgenröte » 04.02.2011, 10:30

Liebe Imene,

es ist immer wieder "faszinierend“, dass sich ausgerechnet die Leute angesprochen, angegriffen fühlen – hier mit meinem gestrigen Begriff „Antizionismus“, die ich nun explizit nicht meinte ( das geht auch in Richtung Solodona, deren Reaktion mir immer noch schleierhaft ist).

Es wurde mehrfach hier in den Raum gestellt, dass Mubarak sich nach Israel absetzen will und Israel schon entsprechende Vorbereitungen trifft.
„Normalerweise“ könnte man so etwas „in die Ecke“ stellen und vergessen – in der jetzigen Lage, wo JEDES Gerücht, jede „Laterinenparole“ hochgeschaukelt wird – angeblich wurden in Kairo israelische Münzen gefunden – die einen gezielten Hass erzeugen sollen, wäre ich sehr vorsichtig mit solchen Äusserungen.

Es gibt auch unter unseren Usern genügend Damen – die derart infiltriert sind, dass sie jeden Mist glauben.

Liebe Grüße E.
Der Mensch ist dem Menschen ein Wolf...

Imene
Beiträge: 757
Registriert: 04.02.2009, 00:45

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von Imene » 04.02.2011, 10:49

Liebe Never, liebe FM,

ich grenze mich prophylaktisch ab und distanziere mich, weil ich oft genug meinen Kopf für "die Muslime" in diesem Forum hinhalten musste - nicht von seiten der Moderation und von den allermeisten Usern, aber die Tatsache, dass ich mich bekenne hat schon zu manchen Sticheleien und unsachlichen Äußerungen mir gegenüber geführt. Außerdem behaupte ich, dass ca. 99 % meiner Beiträge sachlich sind. :D Das 1% bekomme ich ggf. auch noch hin.

Beste Grüße,

Imene
"Dass so viel Ungezogenheit gut durch die Welt kommt, daran ist die Wohlerzogenheit schuld "
Marie v. Ebner-Eschenbach

maram
Beiträge: 625
Registriert: 16.05.2009, 10:07

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von maram » 04.02.2011, 11:43

Der deutsche Michel und seine Angst vor Revolution

http://www.welt.de/debatte/kommentare/a ... ution.html
lg
maram

Wo keine Tugend ist, ist auch keine Freiheit.

Anaba
Administration
Beiträge: 20761
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von Anaba » 04.02.2011, 11:57

maram hat geschrieben:Der deutsche Michel und seine Angst vor Revolution

http://www.welt.de/debatte/kommentare/a ... ution.html
Auf die Proteste in Nordafrika angesprochen, reagieren die Bundesbürger in hohem Maße realistisch, utopiefrei und abgebrüht realpolitisch.
Wen hat der Autor denn befragt ?
Fakt ist doch das nicht mal unsere Regierung Farbe bekennt und sich klar äußert.

Nun muß der "deutsche Michel" herhalten.
Übrigens, ist an realistisch zu reagieren falsch ?
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

leah_neu
Beiträge: 540
Registriert: 29.03.2008, 12:50

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von leah_neu » 04.02.2011, 12:12

Ach Anaba, ich denke eher, der Autor weiß selber nicht, was oder wen er denn da so bissig wie möglich kritisieren will. Das Resüme´ des Frontalangriffs auf den deutschen Michel besteht ja darin, dass sich im "toten Winkel der Weltpolitik" jedenfalls "keine geopolitischen Hasardeure mehr" befinden.

- abhaken!
Herzliche Grüße
von Leah

Frei
Beiträge: 2152
Registriert: 27.07.2008, 20:58

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von Frei » 04.02.2011, 12:15

@Jakobs_Weg: ich frage mich was für eine Stabilität diese Menschen (und die ganze Menschen ...) von einer solchen "ägyptischen Revolution" zu finden denken:

Ägypten (so wie die ganze andere Länder) ist keine Insel,

die von dem Rest der Welt getrennt ist.

Nur hier, wo ich lebe, gibt es keine Stabilität (einfach weil es immer ... Kriege und Revolte und Probleme und schwerige internationale Beziehungen und und und gibt),

warum sölltet man REALITISCH nach einer festen ägyptischen Stabilität träumen?

Iran ist immer ein politischer Thema (der UNS ALLE verwickelt), und gerade Iran ist wahrscheinlich ein Land,

der eine (bessere) WELTWEITE Stabilität beeinflüssen könntet ... oder nicht.

Auf Französisch: http://www.lefigaro.fr/international/20 ... -arabe.php

*

@Rufina: ich denke, dass solche Themen viel mit Bezness (Mentalitätsunterschied, bi-nationale Beziehungen, Geld/Reichtum/Armut) zu tun haben,

einfach werden sie hier nicht (direkt und oft) mit Bezness (Betrügen) verbunden.

Aber wenn man eine Verbindung siehen möchtet, dann gibt es.

Es ist hilfreich (denke ich) über solche Themen zu diskutieren, sodass man (Frau) versteht, dass "wir" (hier und dort) ganz anders denken,

und leben.

*

Liebste Grüsse.

mariam
Beiträge: 269
Registriert: 09.01.2010, 18:25

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von mariam » 04.02.2011, 12:29

Frei hat geschrieben:Nur hier, wo ich lebe, gibt es keine Stabilität (einfach weil es immer ... Kriege und Revolte und Probleme und schwerige internationale Beziehungen und und und gibt),
Und ich habe immer gedacht, dass du in der Schweiz lebst. So kann Mensch sich irren.

Oder habe ich einmal mehr etwas falsch verstanden :?:

@ alle:
"Tag des Abgangs" - "departure day"
Ich hoffe, der heutige Tag bringt keinen neuen Höhepunkt im negativen Sinn. Und ich hoffe, dass meinen Freunden vor Ort nicht passiert. Die Lage ist nicht mehr so sicher und hoffnungsvoll wie noch am Dienstag.
In zwölf Stunden werden wir klüger sein. Bis dahin können wir nur warten und die Nachrichten verfolgen.

Ich wünsche mir, dass die Diskussion sich in diesem Thread beruhigt und wir uns wieder auf die Hauptanliegen des Threads konzentrieren können, welche im Moment die immer noch stattfindenen Proteste sind. Ich wage zu zweifeln, dass in dieser Hinsicht heute der letzte Tag sein sollte.

Herzliche Grüsse
Mariam

FlammendeMorgenröte
Beiträge: 1044
Registriert: 29.03.2008, 10:51

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von FlammendeMorgenröte » 04.02.2011, 12:59

Ach ja, noch einen Nachtrag zum Thema Antizionismus - und damit meine Reaktion eventuell :D nachvollziehbar wird:

Da meldet sich jemand in diesem Forum am 30.01.2011, 19:13 an

und ihr ERSTER Beitrag ist dieser hier - die weiteren Beiträge gehen auch in die Richtung:
: Proteste in Kairo Ägypten
von MarieH » 31.01.2011, 16:48

Laut Angaben der ägyptischen Botschaft in Tel Aviv bereitet der Staatspräsident Husni Mubarak offenbar seine Flucht ins Exil nach Israel vor. Zuvor hatte er sich vergeblich um eine Aufnahme ins Exil nach Saudi-Arabien bemüht. Dies teilte der arabische Fernsehsender Al Jazeera am 30. Januar mit. Israel treffe bereits Vorkehrungen, den ägyptischen Staatschef aufzunehmen.


Ägypten: Husni Mubarak plant offenbar Flucht ins Exil

mfg. MarieHMarieH
Der Mensch ist dem Menschen ein Wolf...

Amely
Beiträge: 5856
Registriert: 12.03.2008, 16:27

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von Amely » 04.02.2011, 15:19

Christine hat geschrieben:
im Grundsatz geb ich dir recht :wink: - aber nicht wenn die Meinungen menschenveranchtend sind! :(
Liebe Christine,

mit dem Begriff menschenverachtend wäre ich in Bezug auf die User hier doch vorsichtig.

Nicht die geäußerten Meinungen sind menschenverachtend,
sondern Grund und Anlass für diese geäußerten Meinungen sind hochgradig menschenverachtend.

Im Mittelalter übringes wurde der Überbringer einer schlechten Nachricht oftmals geköpft. :wink:
Liebe Grüße Amely

Antworten