Proteste in Kairo Ägypten

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

luna2000
Beiträge: 1237
Registriert: 08.11.2008, 01:26

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von luna2000 » 11.02.2011, 16:59

Warum lautet die Forderung der Demonstranten immer nur, Mubarak solle zurücktreten?
Ich würde z.B. folgendes fordern:

1. Mubarak + Regierung bleiben im Amt bis zu einer neuen Regierungsbildung.

2. Die Armee sorgt in dieser Zeit für die öffentliche Ordnung.

3. Der Tahrir-Platz wird für die öffentliche Meinungs- und Parteienbildung zur Verfügung gestellt und vom Militär gesichert. Das gleiche gilt für öffentliche Plätze in jeder Stadt.

4. Das Volk hat 2 Monate Zeit, sich zu organisieren, d.h. Parteien zu bilden, Parteiprogramme zu erarbeiten, Präsidentschaftskandidaten zu wählen und die Parteiprogramme bei einer neu einzurichtenden Regierungsstelle in Anwesenheit und Berichterstattung der Presse, abzugeben. Um im folgenden Wahlkampf antreten zu können, müssen mindestens 5000 (?) Parteimitglieder nachgewiesen werden.

5. Während dieser 2 Monate erarbeitet die Regierung neue Verfassungsartikel, die eine Neuwahl eines Parlaments und eines Präsidenten ermöglichen.

6. Nach Ablauf dieser 2 Monate stellt die derzeitige Regierung folgendes zu Verfügung:

a) Für jede Partei wird das Parteiprogramm auf Regierungskosten auf Flugblätter gedruckt. Die Parteien verteilen diese Flugblätter unter das Volk.

b) Die Regierung veröffentlicht sämtliche Parteiprogramme in den Tageszeitungen.

c) Der staatliche Rundfunk stellt jeder Partei die gleiche Sendezeit (vom Sendetermin her rotierend) zur Wahlwerbung zur Verfügung.

d) Diese Wahlkampfphase dauert ebenfalls 2 Monate.

7. Neuwahl des Parlaments und des Präsidenten.

8. Bildung einer neuen Regierung innerhalb von 2 Monaten. (Für deutsche Landtagswahlen wäre dieser Zeitraum wohl zu knapp bemessen)

Somit sind 6 Monate vergangen. Wenn alles gut läuft, kann der derzeitige Präsident mitsammt der Regierung und des Parlaments aus dem Amt scheiden.

Dieser Plan ist sicher mangelhaft aber zumindest ist es ein Plan. Warum hört man nichts von derartigen konkreten Forderungen von Seiten der ägyptischen Opposition?

Amely
Beiträge: 5860
Registriert: 12.03.2008, 16:27
Wohnort: Deutschland

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von Amely » 11.02.2011, 17:01

Hört sich für meine Begriffe vernünftig an, Luna.
Liebe Grüße Amely

Christine
Beiträge: 307
Registriert: 29.03.2008, 08:14

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von Christine » 11.02.2011, 17:04

Für meine auch Luna,

Mubarak ist zurückgetreten....

maram
Beiträge: 625
Registriert: 16.05.2009, 10:07

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von maram » 11.02.2011, 17:09

luna2000 hat geschrieben:
Dieser Plan ist sicher mangelhaft aber zumindest ist es ein Plan. Warum hört man nichts von derartigen konkreten Forderungen von Seiten der ägyptischen Opposition?
weil mubaraks rücktritt den demonstranten auch emotional wichtig genauso faktisch natürlich.
du sagst doch auch nicht zu jemandem, der dich jahrelang unterdrückt hat:
"komm setz dich doch noch 2 monate neben mich!"
lg
maram

Wo keine Tugend ist, ist auch keine Freiheit.

maram
Beiträge: 625
Registriert: 16.05.2009, 10:07

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von maram » 11.02.2011, 17:11

solodonna hat geschrieben:Laut Fernsehnachrichten,

Mubarak ist zurückgetreten, die Armee übernimmt.
obama sah gestern abend in einem interview sehr ruhig und gelassen aus; vielleicht ers doch gewusst!
lg
maram

Wo keine Tugend ist, ist auch keine Freiheit.

momo456
Beiträge: 904
Registriert: 29.03.2008, 10:16
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von momo456 » 11.02.2011, 17:14

maram hat geschrieben:
luna2000 hat geschrieben:
Dieser Plan ist sicher mangelhaft aber zumindest ist es ein Plan. Warum hört man nichts von derartigen konkreten Forderungen von Seiten der ägyptischen Opposition?
weil mubaraks rücktritt den demonstranten auch emotional wichtig genauso faktisch natürlich.
du sagst doch auch nicht zu jemandem, der dich jahrelang unterdrückt hat:
"komm setz dich doch noch 2 monate neben mich!"
Habe den ganzen Thread als stille Mitleserin verfolgt. Und endlich, endlich ist es geschehen und die Worte von Maram sind goldrichtig.

Ich bin so durcheinander weil ich mich für das ägyptische Volk unendlich freue.

Liebe Grüße,
Momo
Du bist zu schnell gelaufen für dein Glück. Nun, da du müde wirst und langsam gehst, holt es dich ein.
Friedrich Nietzsche

Fremde Fehler beurteilen wir wie Staatsanwälte, die eigenen wie Verteidiger...
Unbekannt

Moppel
Beiträge: 2524
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von Moppel » 11.02.2011, 17:14

Hallo
Laut dieser Meldung ist Mubarak zurück getreten, Militär hat die Macht übernommen.
http://www.ftd.de/politik/international ... 10668.html
Gruss
Rene

mariam
Beiträge: 269
Registriert: 09.01.2010, 18:25

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von mariam » 11.02.2011, 17:16

Unglaublich: Nach 2einhalb Wochen geschieht, was nicht zu erwarten war, dass es geschehen wird: Mubarak ist zurückgetreten! :o

Damit ist der Stein umgefallen und es werden viele Änderungen im Nahen Osten über die nächsten Jahre geschehen. Die vierte Welle der Demokratisierung hat vermutlich nun definitiv ihren Anfang genommen.
Sehen werden wir das erst rückblickend in 10 bis 15 Jahren.

Bin ja gespannt, was jetzt die Zukunft bringen wird.
Vorerst übernimmt einmal das Militär. Wir werden sehen...

MarieH
Beiträge: 39
Registriert: 30.01.2011, 19:13

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von MarieH » 11.02.2011, 17:17

Endlich, endlich....

Christine
Beiträge: 307
Registriert: 29.03.2008, 08:14

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von Christine » 11.02.2011, 17:17

Blume hat geschrieben:
maram hat geschrieben:
luna2000 hat geschrieben:
Dieser Plan ist sicher mangelhaft aber zumindest ist es ein Plan. Warum hört man nichts von derartigen konkreten Forderungen von Seiten der ägyptischen Opposition?
weil mubaraks rücktritt den demonstranten auch emotional wichtig genauso faktisch natürlich.
du sagst doch auch nicht zu jemandem, der dich jahrelang unterdrückt hat:
"komm setz dich doch noch 2 monate neben mich!"
maram. aber dieser Vergleich hinkt, wenn ich mein Leben ganz ohne Unterdrücker nahtlos weiterführen kann. Für ein Land gilt das kaum.

Ich hatte immer den Eindruck, niemand in Ägypten denken nur weniger weiter als bis zum Rücktritt.

Liebe Claraq,

der Weg zur Demokratie ist sicher ein langer und steiniger....aber die Menschen haben jetzt Hoffnung :P
und ich freu mich auch für sie...

maram
Beiträge: 625
Registriert: 16.05.2009, 10:07

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von maram » 11.02.2011, 17:20

Blume hat geschrieben:
maram hat geschrieben:
luna2000 hat geschrieben:
Dieser Plan ist sicher mangelhaft aber zumindest ist es ein Plan. Warum hört man nichts von derartigen konkreten Forderungen von Seiten der ägyptischen Opposition?
weil mubaraks rücktritt den demonstranten auch emotional wichtig genauso faktisch natürlich.
du sagst doch auch nicht zu jemandem, der dich jahrelang unterdrückt hat:
"komm setz dich doch noch 2 monate neben mich!"
maram. aber dieser Vergleich hinkt, wenn ich mein Leben ganz ohne Unterdrücker nahtlos weiterführen kann. Für ein Land gilt das kaum.

Ich hatte immer den Eindruck, niemand in Ägypten denken nur weniger weiter als bis zum Rücktritt.
aber sie denken Blume, da bin ich mir ganz sicher!
sie haben in den fast drei wochen schon soooooo viel gelernt.
die (r)evolution beginnt!
lg
maram

Wo keine Tugend ist, ist auch keine Freiheit.

luna2000
Beiträge: 1237
Registriert: 08.11.2008, 01:26

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von luna2000 » 11.02.2011, 17:27

Ich sollte mir vielleicht nicht so viele Gedanken machen, sondern lieber den Berichten der Medien folgen.

Wenn nun Mubarak "weg" ist, werden sicherlich viele öffentlich transparente Vorschläge zur Neuorganisation den Landes artikuliert werden.

Schade, daß Mubarak nach seinem Tod nun wohl nicht in heimischer ägyptischer Erde beerdigt werden wird, z.B. neben Mohammed Reza Palhevi, der von seinem Volk auch davongejagt wurde und der auch nicht bereit war, seine Armee auf sein revolierendes Volk zu hetzen.

Christine
Beiträge: 307
Registriert: 29.03.2008, 08:14

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von Christine » 11.02.2011, 17:32

Blume hat geschrieben:Wenn dies der Weg in eine wirkliche Demokratie ist, dann freue ich mich.

Im Moment erlebe ich nur einen Mubarak, der zurückgetreten ist. Nicht mehr und auch nicht weniger. Und das Regime mit dem Militär ist immer noch da.
Und wenn das Militär übernimmt, was ändert sich?
Blume, es wird sich nichts von heute auf morgen ändern.

Ich hoffe, dass Punkte von Luna's Liste auf den Tisch kommen :? Viele Gesetze müssen geändert werden. Ich hoffe, dass in ein paar Monaten einigermaßen klare Strukturen in dieses Chaos-System rein kommen und einige Parteien und Kandidaten ihre polit. Ziele vorstellen werden. Dann hoffe ich, dass eine für diese Verhältnisse demokrat. Regierung gewählt wird und dass eine starke Opposition darüber wacht.

Der Grundstein ist doch jetzt gelegt worden.

maram
Beiträge: 625
Registriert: 16.05.2009, 10:07

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von maram » 11.02.2011, 17:32

ich freue mich für ägypten und diesen historischen tag heute.
sollen sie es genießen und voll auskosten!
für mich gibts heute auch kein wenn und aber!
alles gute für ägypten und seinen neuen geburtstag!
Bild
lg
maram

Wo keine Tugend ist, ist auch keine Freiheit.

momo456
Beiträge: 904
Registriert: 29.03.2008, 10:16
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von momo456 » 11.02.2011, 17:34

luna2000 hat geschrieben: Schade, daß Mubarak nach seinem Tod nun wohl nicht in heimischer ägyptischer Erde beerdigt werden wird, z.B. neben Mohammed Reza Palhevi, der von seinem Volk auch davongejagt wurde und der auch nicht bereit war, seine Armee auf sein revolierendes Volk zu hetzen.
Im Weltall ist noch Platz genug für alle vorhanden. Sorry, aber kein Verständnis für diese Art von Aussage.

LG,
Momo
Du bist zu schnell gelaufen für dein Glück. Nun, da du müde wirst und langsam gehst, holt es dich ein.
Friedrich Nietzsche

Fremde Fehler beurteilen wir wie Staatsanwälte, die eigenen wie Verteidiger...
Unbekannt

Elisa
Beiträge: 3067
Registriert: 29.03.2008, 11:59

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von Elisa » 11.02.2011, 17:38

Clara,

das ist ein Punkt, den ich die ganze Zeit schon nicht verstehe. Das Militär war doch auch bereits mit Mubarak an der Regierung.

Weisst, ich hätte gerne Mäuschen gespielt, was seit gestern so hinter den Kulissen gefeilscht wurde.

Hoffentlich schaffen die Vertreter der Protestierenden Einfluss zu gewinnen.

Im übrigen, habe ich hier in noch keinem Thread gelesen, dass jemand Ägypten keine Demokratie wünscht.
Also ich hatte keinen Beznesser und werde auch nie einen haben, aber ich weiss, wie es sich anfühlt, in so einem Land mit Geheimpolizei etc. zu leben.

Und genau aus diesen Gründen wünschen ich Ihnen auch keine Muslimbrüderschaft an der Macht, denn dann wären sie genauso unfrei wie jetzt.
Ocean wird es nicht glauben, aber sie braucht dann nur nach Palästina zu gehen und die Palästinenser zu fragen. Vor allem auch, wo die Milliarden Unterstützung versickern.

Und die Machtzentrale der Muslimbrüder ist halt in Kairo.

Das ägyptische Volk braucht eine echte Demokratie, es braucht Bildung vor allem für Frauen, denn auch nur so wird diese Bevölkerungsexplosion eingestellt.
Und es braucht Führer, die es ehrlich meinen, wirklich um des Volkes wegen handeln, und das nicht nur so sagen und in Wirklichkeit nur an ihren Clan und ihre Macht denken. Und es braucht jetzt sehr, sehr viel Geduld.

LG Elisa

momo456
Beiträge: 904
Registriert: 29.03.2008, 10:16
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von momo456 » 11.02.2011, 17:40

Hallo Blume,

natürlich ist das richtig aber ohne Anfang ist kein Beginn, keine Veränderung möglich. Jetzt wo das Leitbild bzw. LEIDBILD für viele im Volk weg ist, haben sie die Möglichkeit geschaffen, mental gestärkt, Gespräche und Perspektiven für das Land auszuloten. Ohne Angst vor Repressalien von der Regierung Mubarak.

LG,
Momo
Du bist zu schnell gelaufen für dein Glück. Nun, da du müde wirst und langsam gehst, holt es dich ein.
Friedrich Nietzsche

Fremde Fehler beurteilen wir wie Staatsanwälte, die eigenen wie Verteidiger...
Unbekannt

Tatiana
Beiträge: 481
Registriert: 14.11.2010, 09:18

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von Tatiana » 11.02.2011, 17:43

Liebe Tatiana,

Die Bevölkerung von Ägypten beläuft sich lt. Links die hier reingesetzt wurden angeblich zwischen 80 und 100 Mio. Menschen. Davon die Hälfe Frauen und natürlich zahlreiche Kinde. Bleiben bestimmt immer noch 20 - 30 Mio. Männer.

Alles Beznesser????

Und heißt es hier nicht immer es wird differenziert?



Liebe Christine,

du hast mch falsch verstanden, ich meinte viel mehr, dass ich es schade finde, wenn in einem Forum gegen Bezness kritisiert wird, dass Informationen gepostet werden. Ich denke es ist immer sinnvoll zu informieren. Ich meinte das eher allgemein, nicht speziell nur auf Ägypten bezogen.
Ganz sicher sind nicht alle Ägypter Bezznesser und wenn Ägypten ein freies demokratisches Land wäre, gäbe es auch nicht mehr Beznesser in Ägypten als Heiratsschwindler in Deutschland.
Wenn die Frauen in den verschiedenen Threads immer wieder der Islam ist so und so, die Muslime verachten die Ungläubigen und deswegen finden sie es nicht schlimm uns zu belügen, also wenn immer verallgemeinert wird, dann klammern sich die Frauen an einen Strohhalm und sagen: nein, meiner ist doch garnicht so böse, er ist ganz anders.... aber an den wirtschaftlichen, sozialen und historischen Gegebenheiten kommt niemand vorbei.


LG
Zuletzt geändert von Tatiana am 11.02.2011, 17:54, insgesamt 1-mal geändert.

maram
Beiträge: 625
Registriert: 16.05.2009, 10:07

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von maram » 11.02.2011, 17:52

momo456 hat geschrieben:Hallo Blume,

natürlich ist das richtig aber ohne Anfang ist kein Beginn, keine Veränderung möglich. Jetzt wo das Leitbild bzw. LEIDBILD für viele im Volk weg ist, haben sie die Möglichkeit geschaffen, mental gestärkt, Gespräche und Perspektiven für das Land auszuloten. Ohne Angst vor Repressalien von der Regierung Mubarak.

LG,
Momo
genau!
es wurde nur unter vorgehaltener hand mal was gesagt!
jeder hatte angst vor den schergen mubaraks!
wo ist der sekt-smilie?
lg
maram

Wo keine Tugend ist, ist auch keine Freiheit.

luna2000
Beiträge: 1237
Registriert: 08.11.2008, 01:26

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von luna2000 » 11.02.2011, 17:56

momo456 hat geschrieben:Hallo Blume,

natürlich ist das richtig aber ohne Anfang ist kein Beginn, keine Veränderung möglich. Jetzt wo das Leitbild bzw. LEIDBILD für viele im Volk weg ist, haben sie die Möglichkeit geschaffen, mental gestärkt, Gespräche und Perspektiven für das Land auszuloten. Ohne Angst vor Repressalien von der Regierung Mubarak.

LG,
Momo
Genau das glaube ich eben nicht.
Die derzeitigen Demonstranten werden noch tagelang feiern und sich frei fühlen. Dann werden sie sich erschöpft zurückziehen und "andere" werden über ihre Köpfe hinweg ein neues Ägypten erschaffen. Dies ist meine Prognose.
Ich hoffe, daß die neue Militärregierung diese "anderen", bereits organisierten Kräfte (el Baradei mit seinen internationalen antiwestlichen, pro iranischen Kontakten, die Muslimbruderschaft mit ihrer international vernetzten Organisation und die Linken aus den Arbeiterbewegungen, die historisch gesehen eine maximal 6 monatige Überlebenchance haben, dies aber aus ideologischen Gründen nicht begreifen wollen) in Schach hält.

Antworten