Proteste in Kairo Ägypten

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

jippie
Beiträge: 872
Registriert: 15.03.2010, 19:46

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von jippie » 20.02.2011, 22:39

Was stimmt an dem Satz nicht?

Die Partei möchte islamisches Recht (Scharia) in einer liberal-demokratischen Staatsverfassung verankern.

http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/i ... 04489.html
Jetzt der "kultursensiblen Sprache" verpflichtet.

Amely
Beiträge: 5860
Registriert: 12.03.2008, 16:27
Wohnort: Deutschland

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von Amely » 20.02.2011, 22:58

jippie hat geschrieben:Was stimmt an dem Satz nicht?

Die Partei möchte islamisches Recht (Scharia) in einer liberal-demokratischen Staatsverfassung verankern.
Der Satz ist ein Widerspruch in sich.
Scharia und liberal-demokratisch ???
Liebe Grüße Amely

Frei
Beiträge: 2152
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von Frei » 21.02.2011, 07:01

jippie hat geschrieben:Was stimmt an dem Satz nicht?

Die Partei möchte islamisches Recht (Scharia) in einer liberal-demokratischen Staatsverfassung verankern.

http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/i ... 04489.html
Gerade wurde mir bekannt, dass es Islamisten der Islamichen Bruderschaft in Nordamerika gibt, die sich als "Moderate" verkaufen,
xxxxxxxxxxx

(und es gibt wahre Moderate, die kein Shari'a - weder in den islamisierten Ländern noch im Westen - wollen, die die oben genannte falsche Moderate anzeigen),

und schlimmer, ein Islamiste aus Malaysia, (nicht von der dortigen Regierung geschätzt), der sich als Auung San Suu Kyi (Kämpferin für die Freiheit) beschreibt.

xxxxxxxxxxxxxx

und jetzt, werden wir sehen, wieviele freiheitfeindliche pro Shari'a, pro Lüge/Taqyyia, pro Islamismus, pro Khalifa, ...

gibt es sowhol im Westen, als auch dort (Nordafrika, Mittelosten, Ägypten, ...),

die solche extremistische Bevegungen unterstützen werden,

die das wertvolles Wort "Freiheit" und das "Demokratie" für ihre islamistische Zwecke (aus)nützen.

Also.

Schönen beleuchteten Tag.


teilweise geixxxt - Amely

luna2000
Beiträge: 1237
Registriert: 08.11.2008, 01:26

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von luna2000 » 21.02.2011, 19:13

Die strategischen Gewinner der Umstürze
Von Richard Herzinger
20.02.2011. In Ägypten droht eine religiöse Majorisierung der Demokratiebewegung. Und auch säkulare Politiker äußern sich scharf gegen Israel. Profiteur der Entwicklung könnte der Iran sein.

www.perlentaucher.de/artikel/6748.html

"Wie weit auch immer sich Ägypten tatsächlich "demokratisieren" wird, und auch wenn die Muslimbrüder sich vorläufig im Hintergrund halten sollten - sicher scheint bereits, dass das Land eine Verfassung haben wird, die noch mehr von islamischen Prinzipien bestimmt sein wird als bisher. Das belegt der Beschluss des Obersten Militärrats, den pensionierten Richter Tariq al Bishri zum Vorsitzenden des achtköpfigen Ausschusses für die Überarbeitung der Verfassung zu ernennen."

maram
Beiträge: 625
Registriert: 16.05.2009, 10:07

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von maram » 21.02.2011, 19:38

Ägypten: Vater nennt seine Tochter "Facebook"


http://www.netzwelt.de/news/85698-aegyp ... ebook.html
lg
maram

Wo keine Tugend ist, ist auch keine Freiheit.

luna2000
Beiträge: 1237
Registriert: 08.11.2008, 01:26

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von luna2000 » 21.02.2011, 20:04

Die ägyptische Feministin Nawal al-Saadawi im Interview:

http://welt.de/politik/ausland/article1 ... enner.html

Sehr linkslastig, aber zumindest kritisiert sie die Scharia in der ägyptischen Gesetzgebung.

luna2000
Beiträge: 1237
Registriert: 08.11.2008, 01:26

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von luna2000 » 21.02.2011, 20:53

Never hat geschrieben:.
Nahostexperten aufgepasst: Das "demokratische" Ägypten forderte jetzt massenhaft auf dem Tahrirplatz: Islam, Dschihad und Vernichtung Israel....

http://aro1.com/forderungen-nach-vernic ... rir-platz/
Ein Zitat aus Deinem Link:
"So sieht die Freiheit auf dem Tachrirplatz jetzt aus. Es ist die Freiheit zum offenen Islamismus, die Freiheit, Israels Vernichtung zu fordern.

Die nervigen Juden und Israelis hatten die euphorischen Europaer gewarnt, aber sie wussten es besser und wollten diesen ‘hysterischen und undemokratischen Juden’ nicht zuhoeren, sondern uns ueber die 1989 Mentalitaet der protestierenden Araber und ihren Wunsch zur Demokratie und nicht zum Islamismus belehren."

Mittlerweile haben auch so viele internationale (außereuropäische) Medien über die Durchfahrt von iranischen Kriegsschiffen durch den Suez-Kanal berichtet, daß ich keine Zweifel mehr an dieser Meldung und an der weiteren Entwicklung habe.

139 vereinte Nationen incl. der europäischen und der deutschen Nation haben versucht, eine Resolution gegen Israel zu verabschieden. Nur die USA haben durch ihr Veto diese Resolution verhindert. Und auch in den USA hat der Kongress Probleme, Obama bin Moslem (vg. seine Rede in Kairo) soweit zu zügeln, daß seine pro-islamische Haltung nicht zu viel Schaden anrichtet.

Und Deutschland muß mit einem Achmadineschad-Händeschüttelnden Außenminister mal wieder alles antijüdische übertreffen.
Und auch hier in Deutschland läuft die politische Entwicklung voll demokratisch-antijüdisch.

Frei
Beiträge: 2152
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von Frei » 22.02.2011, 12:26

Jetzt scheint es, dass AlQaradawi (von einem islamischen Verein in der Schweiz gefolgt) der "iranische Khomeini" Ägyptens wird. :!:

Frei
Beiträge: 2152
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von Frei » 22.02.2011, 18:35

Und Sheikh ElTayeb von AlAzhar warnt, die Artikel über "Sharia als staatliches Gesetz" nicht zu ändern, weil etwas solches "die Freiheit und die Demokratie" stören würde [ganz das Getenteil davon, was Anwal AlSaadawi gesagt hat].

maram
Beiträge: 625
Registriert: 16.05.2009, 10:07

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von maram » 22.02.2011, 22:04

und die bildzeitung schreibt dazu:

Dienstag, 22. Februar 2011, 19:19 Uhr
Peres: Unruhen Chance für Israel

Madrid – Der israelische Staatspräsident Schimon Peres sieht die Unruhen in Staaten der arabischen Welt nicht als eine Bedrohung, sondern als eine Chance für sein Land. „Ich bin begeistert, ein Zeuge dieser Entwicklung zu sein”, sagte er bei einem Besuch in Spanien. Er vertraue darauf, dass sich die Demokratie nun auch in anderen Ländern der Region ausbreiten werde. Die Unruhen bedeuteten auch eine Chance zur Wiederaufnahme der Friedensverhandlungen mit den Palästinensern. „Der Friede ist wie ein Pferd, das vor unserem Fenster vorüberläuft”, sagte der Friedensnobelpreisträger in einer Ansprache vor dem spanischen Parlament. „Wir müssen rasch aufspringen, sonst wird es zu spät sein.”

schön, dass der israelische staatspräsident so positiv gestimmt ist!
jedenfalls scheinen die isarelis selbst weniger angst zu haben als so manch andere. :mrgreen:
also ich spring gern mit auf das pferd herr peres!
lg
maram

Wo keine Tugend ist, ist auch keine Freiheit.

Elisa
Beiträge: 3067
Registriert: 29.03.2008, 11:59

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von Elisa » 22.02.2011, 22:20

Maram, das Problem wird sein, das Pferd zu erkennen.

LG Elisa

maram
Beiträge: 625
Registriert: 16.05.2009, 10:07

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von maram » 22.02.2011, 23:00

oder, dass manche gar nicht rausschauen wollen aus dem fenster!
lg
maram

Wo keine Tugend ist, ist auch keine Freiheit.

Frei
Beiträge: 2152
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von Frei » 25.02.2011, 12:27

Am 21/2/2011 hat die ägyptische Armee die Grenze eines kotpischen Kloster (V. Jahrhundert) - von St. Bishoy in Wadi AlNatroud - zersört, und man sagt, dass wird (arabische) Diebe und Kriminelle (von den Gefängnissen freigelassen) ermutigen, davon zu stehlen. (...)

Quelle auf ENG: http://www.aina.org/news/20110222203937.htm, davon

(...)

The monks were set free after the gate and the 40 meter fence were demolished." Only four soldiers were left to guard the huge monastery.

"The army was here not to protect the monastery as they claimed, but to carry out their agenda of demolishing the gate" said Father Botros to activist Ramy Kamel of 'Theban Legion' Coptic advocacy. "By removing the gate and the supporting small fence, the army is giving a message of encouragement to any thief or thug to break into the monastery."

On February 21, armed forces demolished the fence surrounding the 5th century old Monastery of St. Bishoy in Wadi al-Natroun in the western desert.


(...)

Anaba
Administration
Beiträge: 20488
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von Anaba » 26.02.2011, 23:32

Weiter Proteste auf Tahrir-Platz
Ägypter zweifeln an Absichten der Übergangsregierung

Seit zwei Wochen ist Mubarak nicht mehr an der Macht, doch die Proteste in Ägypten gehen weiter. Die Demonstranten haben offenbar sehr unterschiedliche Anliegen - ihnen gemeinsam ist aber der Zweifel an den Demokratie-Absichten der Übergangsregierung. ....
http://www.tagesschau.de/ausland/aegypten758.html
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

leah_neu
Beiträge: 540
Registriert: 29.03.2008, 12:50

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von leah_neu » 27.02.2011, 09:11

Woher wissen die das mit den max. 25%? Befragen die alle Ägypter oder nur in den Großstädten?
Herzliche Grüße
von Leah

Frei
Beiträge: 2152
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von Frei » 27.02.2011, 11:50

Tariq Ramadan, ein bekannter Moderate, betet für die Jihad in Ägypten (und in anderen Ländern): (auf ENG) http://www.youtube.com/watch?feature=pl ... GA94E-FqD4

Frei
Beiträge: 2152
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von Frei » 28.02.2011, 19:14

Längerer Video über die Zerstörung des Bauzauns: http://www.youtube.com/watch?v=jeQ85q_7 ... ded#at=349

Anaba
Administration
Beiträge: 20488
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von Anaba » 09.03.2011, 14:13

Ausschreitungen zwischen Christen und Muslimen
Zehn Tote und viele Verletzte in Ägypten

Demonstration von koptischen Christen in Ägypten
Bei Zusammenstößen zwischen Christen und Muslimen in der ägyptischen Hauptstadt Kairo sind zehn Menschen getötet worden. Etwa 110 Menschen seien verletzt worden, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur unter Berufung auf das Gesundheitsministerium..........

http://www.tagesschau.de/ausland/aegypten786.html
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

jippie
Beiträge: 872
Registriert: 15.03.2010, 19:46

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von jippie » 09.03.2011, 14:21

Wann werde ich je erleben, dass die Presse das schreibt, was wirklich vorgefallen ist?
Muslime haben Christen abgeknallt.
Alle Verletzten und Tote sind Christen.
Jetzt der "kultursensiblen Sprache" verpflichtet.

morena
Beiträge: 4025
Registriert: 29.03.2008, 15:52

Re: Proteste in Kairo Ägypten

Beitrag von morena » 09.03.2011, 14:53

Hallo,

was nützen Demonstrationen für Demokratie,wenn die koptische Minderheit weiterhin angegriffen wird von Muslimen und das Recht
auf Religionsausübung und Menschenrechte so mit Füssen getreten wird.
Es macht wirklich wütend.
Viele Grüsse, Morena

Antworten