OT Freispruch für Jörg Kachelmann

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

Moppel
Beiträge: 2524
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: OT Freispruch für Jörg Kachelmann

Beitrag von Moppel » 01.06.2011, 18:22

Hallo
Bocanda hat geschrieben:.....

Aber Herr Kachelmann hat den Beweis für seine Unschuld auch nicht erbracht. Sonst wäre es kein Freispruch 2ter Klasse.

Liebe Grüße
Bocanda
Bitte was??????
Ich bitte dich innig noch einmal deinen Satz zu überdenken, denn das was du da geschrieben hast ist dezent grenzwertig.


@ Topic
Folgende Sendung ist zum Thema Jörg Kachelmann sehr aufschlussreich, weil auch ein Fall besprochen wird in dem ein Mann einer Falschbeschuldigung zum Opfer viel.
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/ ... .-Mai-2011

Btw. Alice Schwarzer
Extra 3 hat sich dieser alten verbitterten Frau mal angenommen.
http://www.youtube.com/watch?v=hZ5pS97f ... 7770118E07

Gruss
Rene

Bocanda
Beiträge: 1993
Registriert: 04.01.2009, 11:01

Re: OT Freispruch für Jörg Kachelmann

Beitrag von Bocanda » 01.06.2011, 18:25

Was für Dich im Umkehrschluss heißt....Vergewaltigung, findet statt, ich kann den Beweis dafür nicht erbringen und der Vergewaltiger wird freigesprochen. Ob es sich im Fall Kachelmann um einen Zuruf handelt kannst weder Du 100% verneinen, so wie ich ihn nicht 100% beja-en kann.

Es ist immr schwierig in einer Beziehung Vergewaltigung zu beweisen.

Liebe Grüße
Bocanda
Liebe Grüße
Bocanda



Der klügste Trick des Teufels ist, uns davon zu überzeugen, dass es ihn nicht gibt (Baudelaire)

Bocanda
Beiträge: 1993
Registriert: 04.01.2009, 11:01

Re: OT Freispruch für Jörg Kachelmann

Beitrag von Bocanda » 01.06.2011, 18:27

Ne Moppel, mach ich nicht :wink:

wenn das sogar in der Presse erscheint

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitges ... freispruch

Liebe Grüße
Bocanda
Liebe Grüße
Bocanda



Der klügste Trick des Teufels ist, uns davon zu überzeugen, dass es ihn nicht gibt (Baudelaire)

jippie
Beiträge: 873
Registriert: 15.03.2010, 19:46

Re: OT Freispruch für Jörg Kachelmann

Beitrag von jippie » 01.06.2011, 18:34

Doch hat er:
Das Messer hat er nicht angefasst. Keinerlei nachweisbare Spuren.
Das Kleid und den Slip hat er ihr nicht vom Leib gerissen. Keinerlei DNA von ihm dran.

Klamotten, die die Nebenklägerin fein säuberlich in einer Plastiktüte der Polizei auf den Thresen gelegt hat, waren ganz und nicht zerrissen.
Sie hat vorsorglich nicht geduscht und ist bis morgens in ihrer Wohnung geblieben.
Die Spermaspuren auf dem Betttuch waren nicht nur von dem einen Geschlechtsverkehr an dem Abend, sondern sie hatte extra eins aufgezogen, was einen Monat vorher schon im Ferienhaus benutzt wurde. Mit den entsprechenden Spuren.
Brief mit Tickets war manipuliert.
Ihr PC war manipuliert.
Ihr Tagebuch war manipuliert.
Sie hatte keine Verletzungen im Genitalbereich.
Sie hatte mindestens 1 Jahr lang Kontakt zu Nebenfrauen.
Sie hat ihre Eltern belogen.
ALLE Gutachter und Forensiker haben ausgesagt, auf Grund der "Spuren" sei eine Vergewaltigung unwahrscheinlich.


In Deutschland muss die Schuld bewiesen werden und nicht die Unschuld!
Jetzt der "kultursensiblen Sprache" verpflichtet.

Anaba
Administration
Beiträge: 19804
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: OT Freispruch für Jörg Kachelmann

Beitrag von Anaba » 01.06.2011, 18:38

Btw. Alice Schwarzer
Extra 3 hat sich dieser alten verbitterten Frau mal angenommen.
Hallo Moppel,

wieder ganz typisch, nachtreten.
Reicht es nicht wenn du "dieser Frau" schreibst ?
Nein, verbittert und alt darf natürlich nicht fehlen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Anaba
Administration
Beiträge: 19804
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: OT Freispruch für Jörg Kachelmann

Beitrag von Anaba » 01.06.2011, 20:59

ARD heute Abend 21:45 Uhr

"Hart aber fair" Thema: Kachelmann "Freispruch, aber lebenslänglich für die Öffentlichkeit"


Jörg Kachelmann ist keine Vergewaltigung nachzuweisen, sagen seine Richter. Aber wie urteilt sein Publikum, das früher Kachelmanns Wetterberichten glaubte und jetzt intimste Details aus seinem Privatleben kennt? Und hat die Öffentlichkeit nicht längst ein Urteil über den Menschen Kachelmann gefällt, lebenslänglich und ohne Chance auf Berufung?

http://www.wdr.de/tv/hartaberfair/sendu ... php5?akt=1
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

jippie
Beiträge: 873
Registriert: 15.03.2010, 19:46

Re: OT Freispruch für Jörg Kachelmann

Beitrag von jippie » 01.06.2011, 21:41

Die Gästeliste ist wieder ein Tribunal gegen Kachelmann. :roll:
Genau das macht die zich Talkshows rund um den Fall so unsympatisch.

Fakten stören da nur.

Er hatte einen Harem (jede einzelne wurde im übrigen von ihm finanziell unterstützt oder mit edlen Geschenken bedacht. Der Nebenklägerin hat er einen Teil der Miete gezahlt) und alle seine erwachsenen, klugen, emanzipierten Frauen waren "Opfer".
Also ist er schuldig. :roll:
Jetzt der "kultursensiblen Sprache" verpflichtet.

jippie
Beiträge: 873
Registriert: 15.03.2010, 19:46

Re: OT Freispruch für Jörg Kachelmann

Beitrag von jippie » 01.06.2011, 21:59

Wo wir schon bei aufschlussreich sind:

http://www.youtube.com/watch?v=hktWpObD3Js

Wenn das nicht einen Beigeschmack hat.
Sie hat sich einfach nur verrannt und kann es nicht eingestehen.

Frau Schwarzer ist die wahre Verliererin in diesem Prozess.
Jetzt der "kultursensiblen Sprache" verpflichtet.

Charlotte
Beiträge: 194
Registriert: 28.09.2009, 18:20

Re: OT Freispruch für Jörg Kachelmann

Beitrag von Charlotte » 01.06.2011, 23:05

@Efendi + @Moppel

Vielleicht ist es euch entgangen, dass Herr Kachelmann (diese Lusche) sich vor dem Gericht nicht geäußert hat - er hat lediglich seine "Unschuld" beteuert. Die Frau hingegen musste sich äußern - bis in`s Detail; ebenso wurde sie von den zahlreichen Gutachtern unter die Lupe genommen.
Wenn ihr Vergewaltigungen belustigend findet, steht für mich fest welchen Stellenwert Frauen für euch haben.

Die Medien sollten bei solchen Prozessen völlig außen vor gelassen werden, ebenso sollten Prozesszuschauer ausgeschlossen werden. Wenn das Urteil nachher feststeht, dann kann die Presse berichten.

Ich bin fassungslos wie Männer argumentieren wenn es um ein Kapitaldelikt geht. Schämt ihr euch nicht?
Ich habe keine Angst - ich habe Kinder

leah_neu
Beiträge: 540
Registriert: 29.03.2008, 12:50

Re: OT Freispruch für Jörg Kachelmann

Beitrag von leah_neu » 01.06.2011, 23:15

Charlotte hat geschrieben:@Efendi + @Moppel

Vielleicht ist es euch entgangen, dass Herr Kachelmann (diese Lusche) sich vor dem Gericht nicht geäußert hat - er hat lediglich seine "Unschuld" beteuert. Die Frau hingegen musste sich äußern - bis in`s Detail; ebenso wurde sie von den zahlreichen Gutachtern unter die Lupe genommen.
Wenn ihr Vergewaltigungen belustigend findet, steht für mich fest welchen Stellenwert Frauen für euch haben.

Die Medien sollten bei solchen Prozessen völlig außen vor gelassen werden, ebenso sollten Prozesszuschauer ausgeschlossen werden. Wenn das Urteil nachher feststeht, dann kann die Presse berichten.

Ich bin fassungslos wie Männer argumentieren wenn es um ein Kapitaldelikt geht. Schämt ihr euch nicht?
:!: :!: :!:
Herzliche Grüße
von Leah

jippie
Beiträge: 873
Registriert: 15.03.2010, 19:46

Re: OT Freispruch für Jörg Kachelmann

Beitrag von jippie » 01.06.2011, 23:52

leah_neu hat geschrieben: Die Frau hingegen musste sich äußern - bis in`s Detail; ebenso wurde sie von den zahlreichen Gutachtern unter die Lupe genommen.
Entschuldige, aber die Spurenlage im Fall Kachelmann hat eine Vergewaltigung nicht hergegeben.
Sie hatte aber genau das bei der Polizei ausgesagt:
"Er hat mich mit dem Messer bedroht und vergewaltigt."
Wenn die forensischen Beweise nichts hergeben, sie und die Staatsanwälte aber trotzdem am Vorwurf festhalten, wie soll sich Kachelmann denn verteidigen, ausser mit Gutachtern?
Jetzt der "kultursensiblen Sprache" verpflichtet.

Imene
Beiträge: 757
Registriert: 04.02.2009, 00:45
Wohnort: Algier

Re: OT Freispruch für Jörg Kachelmann

Beitrag von Imene » 02.06.2011, 11:27

Efendi II hat geschrieben:Was meinst Du weshalb ich mit einer Asiatin, nun schon seit fast dreissig Jahren verheiratet bin ?
Dort gibt es solche Winkelzüge der Frauen nämlich nicht. Jede Polizistin oder Polizist würde Dich
dort auslachen, wenn Du sagen würdest Du seiest auf dem Hotelzimmer vergewaltigt worden und
Dich fragen weshalb Du dort mit ihm hingegangen bist.

.
Die sexuelle Selbstbestimmung der Frau endet also an der Wohnungs- respektive Hoteltür, denn wo Frau einen Mann zu sich bittet, dort will sie ES auf alle Fälle - und meint eigentlich JA wenn sie NEIN sagt. Immer schön devot bleiben, Frauen und ja keine Miniröcke anziehen oder ein Dekolleté zeigen - denn ihr habt ES ja gewollt.

Diese Ansichten sind ja nicht mehr sehr weit von denen der "schleimigen (muslimischen) Ölaugen", eigentich sind sie sogar Deckungsgleich.
"Dass so viel Ungezogenheit gut durch die Welt kommt, daran ist die Wohlerzogenheit schuld "
Marie v. Ebner-Eschenbach

Moppel
Beiträge: 2524
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: OT Freispruch für Jörg Kachelmann

Beitrag von Moppel » 02.06.2011, 11:51

Hallo
Charlotte hat geschrieben:@Efendi + @Moppel

Vielleicht ist es euch entgangen, dass Herr Kachelmann (diese Lusche) sich vor dem Gericht nicht geäußert hat - er hat lediglich seine "Unschuld" beteuert.
Was absolut korrektes Verhalten war, denn ihm musste nachgewiesen werden das er der Täter war.
Die Frau hingegen musste sich äußern - bis in`s Detail; ebenso wurde sie von den zahlreichen Gutachtern unter die Lupe genommen.
Sie hat die Behauptung/Beschuldigung aufgestellt und muss sich demzufolge auch auf den Zahn fühlen lassen.
Wenn ihr Vergewaltigungen belustigend findet, steht für mich fest welchen Stellenwert Frauen für euch haben.
Das lasse ich einfach mal umkommentiert stehen.
Die Medien sollten bei solchen Prozessen völlig außen vor gelassen werden, ebenso sollten Prozesszuschauer ausgeschlossen werden. Wenn das Urteil nachher feststeht, dann kann die Presse berichten.
Da bin ich mir dir einer Meinung. Blöd nur wenn bereits medienwirksam verhaftet und die Nebenklägerin ihre Sicht der Dinge an die Yellow Press lukrativ verkauft hat.
Ich bin fassungslos wie Männer argumentieren wenn es um ein Kapitaldelikt geht. Schämt ihr euch nicht?
Tut mir leid für dich, aber ich akzeptiere Verurteilungen nur aufgrund von BEWEISEN und nicht haltloser Anschuldigungen und dafür schäme ich mich NICHT.
Gruss
Rene

Charlotte
Beiträge: 194
Registriert: 28.09.2009, 18:20

Re: OT Freispruch für Jörg Kachelmann

Beitrag von Charlotte » 02.06.2011, 12:57

Moppel hat geschrieben:Hallo
Charlotte hat geschrieben:@Efendi + @Moppel

Ich bin fassungslos wie Männer argumentieren wenn es um ein Kapitaldelikt geht. Schämt ihr euch nicht?
Tut mir leid für dich, aber ich akzeptiere Verurteilungen nur aufgrund von BEWEISEN und nicht haltloser Anschuldigungen und dafür schäme ich mich NICHT.
Gruss
Rene
Oberflächlich betrachtet könnte man/frau dir zustimmen - die Nuancen haben jedoch ein großes Gewicht, welches frau/man nicht unberücksichtigt lassen darf.
Ich habe keine Angst - ich habe Kinder

jippie
Beiträge: 873
Registriert: 15.03.2010, 19:46

Re: OT Freispruch für Jörg Kachelmann

Beitrag von jippie » 02.06.2011, 13:50

Welche Nuancen?
Man kann ja nun nicht behaupten, die Staatsanwälte hätten nicht jeden Stein im Leben Kachelmanns umgedreht.
Man hat 14 (!!!) Geliebte und Ex-Geliebte antreten lassen. Und das noch BEVOR die Nebenklägerin vor Gericht vernommen wurde. Keine der Damen war bei der behaupteten Tat dabei.
Im Übrigen hat das Gericht bei den Vernehmungen festgestellt, dass es von Kachelmann NIEMALS zu einer Grenzüberschreitung gekommen ist.
Das Gericht sagte genau DAS in einer öffentlichen Sitzung und das das von den anwesenden Medien nicht berichtet wurde,
aber von SM-Spielchen und von schmutzigen Sex, macht die Presse unglaubwürdig.
Das die Presse nicht darüber berichtet hat, dass sich das Opfer schon über ein Jahr mit Vergewaltigungen befast hat, wurde auch in einer öffentlichen Sitzung erörtert und das sie genau diese Spuren und die Fotos auf dem PC gelöscht hat, spricht Bände.
Alll das wurde NICHT berichtet, weil es Kachelmann in den Medien entlastet hätte.
Genau das wollten bestimmte Medien nicht.
Sie wollten nur Schmutz über Kachelmann auskippen.

Man schaue nur die STATTGEGEBENEN Verfügungen und Strafgelder rund um den Fall Kachelmann an:

http://www.hoecker.eu/rechtsfragen.htm

Wenn man jetzt wieder einwendet "Ja ja, der wollte nur sich schützen."
Nein, er hat damit auch die Frauen geschützt, die ihre Geschichte nicht verkauft haben.
Ich finde es schon schlimm, dass eine Dame sogar Bilder von seinen Kindern an die Bunte weitergegeben hat.
Aber für "Wir hatten eine harmonische Beziehung. Schade das er mich betrogen hat" zahlt halt keine Zeitschrift
50 000 Öre. Das muss noch ordentlich ausgeschmückt und dramatisiert werden. :roll:
Jetzt der "kultursensiblen Sprache" verpflichtet.

sousse
Beiträge: 66
Registriert: 22.10.2010, 00:01

Re: OT Freispruch für Jörg Kachelmann

Beitrag von sousse » 03.06.2011, 23:08

Moppel und Efendi sollten ihre eigene HP aufmachen. "Traue niemals einer Frau im Fahrstuhl" :D Arme arme Opfermänner. Und sie kriegen selbst hier noch eine Lobby :( Sousse

Moppel
Beiträge: 2524
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: OT Freispruch für Jörg Kachelmann

Beitrag von Moppel » 04.06.2011, 16:17

Hallo
sousse hat geschrieben:Moppel und Efendi sollten ihre eigene HP aufmachen. "Traue niemals einer Frau im Fahrstuhl" .
Es mag dir seltsam vorkommen, aber in den USA ist es durchaus üblich das Mann NICHT zu einer einzelnen Frau in den Fahrstuhl steigt.
Gleiches gilt bei Vorstellungsgesprächen in grossen Firmen, der Personaler ist in neun von zehn Fällen nicht allein wenn Frau zum Vorstellungsgespräch kommt.
Gruss
Rene

jippie
Beiträge: 873
Registriert: 15.03.2010, 19:46

Re: OT Freispruch für Jörg Kachelmann

Beitrag von jippie » 04.06.2011, 17:07

Ach mein Lebensgefährte geht nicht alleine zu jungen Mieterinnen.
Er hat immer jemanden dabei.
Das ist wirklich nicht unüblich.
Jetzt der "kultursensiblen Sprache" verpflichtet.

luna2000
Beiträge: 1237
Registriert: 08.11.2008, 01:26

Re: OT Freispruch für Jörg Kachelmann

Beitrag von luna2000 » 04.06.2011, 23:16

jippie hat geschrieben:Ach mein Lebensgefährte geht nicht alleine zu jungen Mieterinnen.
Er hat immer jemanden dabei.
Das ist wirklich nicht unüblich.
Ich vermiete meine Wohnungen auch nicht ohne Body-Guard im Rücken. Was frau sich da an Frechheiten anhören muß, wenn sie alleine Vermietungsgeschäfte tätigen will, ist echt unter aller Sau. Und gerade in der Branche hilft keine Justiz, sondern nur das Faustrecht (die triviale Drohung: wenn Du keine Miete zahlst, schmeiße ich Dich mit Hilfe meiner Freunde mitsamt Deiner Klamotten auf die Straße).
Und Angst vor Gewalt hätte ich alleine auf jeden Fall. Aber daran ist Frau ja gewöhnt und kann deshalb in ihrer Freizeit die armen Männer bedauern, die ständig (keiner Gewalt von Frauen aber -) Denunziationen von Frauen ausgesetzt sind.

jippie
Beiträge: 873
Registriert: 15.03.2010, 19:46

Re: OT Freispruch für Jörg Kachelmann

Beitrag von jippie » 04.06.2011, 23:41

Misstrauen auf beiden Seiten! :wink:
Wenn ich zum vermieten muss, mache ich Sammeltermine.
Sischer is Sischer!
Jetzt der "kultursensiblen Sprache" verpflichtet.

Gesperrt